Der deutsche Bukowski – Diamant in der Gosse: Jörg Fauser

0
Schnörkel- und schonungslos, knallhart und immer am Limit: So lebte und schrieb Jörg Fauser. Von der zeitgenössischen Literaturkritik verachtet, gilt er heute als Kult-Autor. Sein Tod gibt noch immer Rätsel auf. Erstabdruck in COMPACT 08/2020. _ von Daniell Pföhringer Multitalent: Jörg Fauser schrieb nicht nur journalistische Stücke, Prosatexte und Gedichte, sondern auch Songtexte wie «Der Spieler» (1981) für Armin Reichel. Foto: imago stock&people 17. Juni 1987, gegen vier Uhr morgens: Dunkle Wolken haben sich am


Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten.
Bitte loggen Sie sich ein, oder holen Sie sich jetzt den Digital-Pass – für Smartphone, Tablet und Desktop

Anmelden
   

Über den Autor

Avatar

Daniell Pföhringer, Jahrgang 1973, stammt aus Bayern, wuchs in Hamburg auf und studierte dort Politikwissenschaft, Soziologie und Kulturwissenschaften. Seit Oktober 2017 ist er Redakteur von COMPACT-Magazin und betreute federführend diverse Sonderausgaben wie COMPACT-Spezial „Finanzmächte“, „Politische Morde“ oder „Tiefer Staat“.

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel