So viele Promis haben sich noch nie als Regimekritiker geoutet. Xavier Naidoo war der Dammbrecher – und eine zentrale Rolle spielt der Messenger-Dienst Telegram. Unser Rückblick.

    Es folgen Auszüge aus einem Artikel, den Sie in COMPACT 12/2020 ungekürzt lesen können

    März: Der Clip fegt wie ein Orkan durch die sozialen Medien: «Ich hab fast alle Menschen lieb – aber was, wenn fast jeden Tag ein Mord geschieht, bei dem der Gast dem Gastgeber ein Leben stiehlt», klagt der Sänger mit sanfter Stimme. «Keiner darf meine Leute quälen. Wenn doch, der kriegt’s mit mir zu tun. Lasst uns das beenden – und zwar nun!»

    «Ich sage meine Meinung, auch wenn ich Nachteile dadurch habe.» Xavier Naidoo

    Xavier Naidoo hat genug – und seine am heimischen Computer aufgenommene Migrationskritik weitreichende Folgen: Nicht einmal 24 Stunden später wird er aus der Jury der Castingshow Deutschland sucht den Superstar  (DSDS) geschmissen. Produzent Dieter Bohlen spricht von «Hass und Hetze», RTL distanziert sich von dem farbigen Soul-Star – und mit dem Sender fast das gesamte Showbiz. Dafür gewinnt der populäre Schmusesänger eine Reihe neuer Fans hinzu – auch unter den Lesern dieser Zeitschrift. Inzwischen hat sich das Coronavirus den Weg von Wuhan nach Deutschland gebahnt. Der Lockdown wird zum Katalysator – aus Promis werden Mutbürger.

    Superspreader der Wahrheit

    Trendsetter auf Telegram: Xavier lockt die Stars ins zensurfreie Netz. Wir feiern ihn mit einer Biografie. Zu bestellen unter compact-shop.de. Foto: COMPACT

    April: Naidoo lässt sich nicht unterkriegen. Nun erhebt er seine Stimme gegen Maskenpflicht und Freiheitsberaubung. Seine Salven feuert er per Telegram ab. Der zensurfreie Messenger-Dienst wird zum Superspreader der Wahrheit – und zum Zufluchtsort für Systemkritiker, die auf Facebook und Youtube mundtot gemacht werden. Bei COMPACT kann Naidoo frei Schnauze reden: «Ich sage meine Meinung, auch wenn ich Nachteile dadurch habe.»

    Das versucht auch Sonja Zietlow (Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! ). Im Zuckerberg-Netz stellt sie sich hinter pandemiekritische Mediziner wie Sucharit Bhakdi und Bodo Schiffmann. Doch nach einem Shitstorm geht die Dschungelcamp-Moderatorin vor dem virtuellen Mob in die Knie – und löscht ihre Facebook-Präsenz. Stabiler erweist sich Rockmusiker Martin Kesici. Der Berliner Star-Search-Gewinner ist schon bei den ersten Corona-Demos in der Hauptstadt dabei. Til Schweiger macht sich derweil über das Robert-Koch-Institut lustig – und bekommt dafür vom Mainstream den Aluhut aufgesetzt.

    Mai: Der Auftritt vor dem Reichstag triggert vor allem seine Stammklientel: Attila Hildmann – Deutscher mit anatolischen Wurzeln – brutzelt in Berlin-Charlottenburg vegane Burger und Tofu-Döner für die Bionade-Bourgeoisie. Nun geht er gegen die Corona-Diktatur auf die Barrikaden. Die Weltoffenen verfahren bald nach dem Motto: «Kauft nicht beim Türken!» Supermärkte wie Edeka nehmen Hildmanns Bio-Produkte aus dem Sortiment, Porsche löscht einen Promo-Clip. Der Autor preisgekrönter Kochbücher sagt dem Spiegel : «Lieber sterbe ich im Kampf für Freiheit und Demokratie, als dass ich mein Leben als Sklave in einer Diktatur verbringe.» Im Interview mit COMPACT warnt er vor Impf-Diktator Bill Gates und der Errichtung einer Weltregierung. Sein Telegram-Kanal wächst rasant, er wirft Merkel «Hochverrat am deutschen Volk» vor, schimpft über Freimaurer und Hochfinanz. Regime-Clowns verpassen ihm Spitznamen wie «Avocadolf» und «Hirse-Hitler».

    Juni: Das Wahrheitsvirus grassiert auch in der Deutschrap-Szene. Sido glaubt, «dass die großen Medien unterwandert sind». Im Plausch mit Hip-Hop-Homie Ali Bumaye sinniert er über «den alten Rothschild», der «seine Kinder überall hingeschickt» habe. Kollegah wünscht sich eine «objektive Berichterstattung» über Pädo-Pizzagate, und Fler sagt im Bunkertalk über Hildmann und Naidoo, die beiden seien «Systemopfer». Die Beispiele zeigen: Nicht nur Corona, auch andere Narrative werden zunehmend hinterfragt.

    Liebesgrüße von Nena

    August: Der Sommer des Widerstandes erreicht seinen Höhepunkt mit den beiden Querdenken-Großdemos in Berlin. Auf der Bühne steht auch Thomas Berthold. Der Fußball-Weltmeister und 62-fache Nationalspieler hatte seinen Einstand schon auf dem Cannstatter Wasen gegeben. Dort bekundete er vor tausenden Corona-Kritikern, dass sein Vertrauen «in die politische Führung dieses Landes» mittlerweile «bei unter null» angekommen sei.

    «Denk an Xaviers Worte: Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen.» Nena

    (…)

    Vom TV-Pfarrer zum Prediger wider die Corona-Hysterie: Jürgen Fliege am 12. September auf der Querdenken-Kundgebung in München. Seine Botschaft: «Fürchtet Euch nicht!» Foto: picture alliance/dpa

    Oktober: Der Ballermann ist menschenleer, das Sommerhaus der Stars verwaist. Dafür steppt auf Telegram der Bär. Dort hat sich nun auch Michael Wendler («Sie liebt den DJ» ) angemeldet. In einem Video wirft der aus Trash-TV-Formaten bekannte Schlagersänger Merkel & Co. «bezüglich der angeblichen Corona-Pandemie (…) grobe und schwere Verstöße gegen (…) das Grundgesetz» vor. Alle Fernsehsender, auch RTL, seien «gleichgeschaltet und politisch gesteuert». Deshalb macht der Wendler den Naidoo und verlässt die DSDS-Jury. Sofort stoppen die Supermarktkette Kaufland und das Modelabel Uncle Sam ihre Werbekampagnen mit der in Florida lebenden Stimmungskanone. Boulevardgazetten berichten empört, dass er sogar mit Trump-Sticker auf dem SUV herumgurkt. Und was macht Laura, die 20-jährige Gattin des 48-Jährigen? Sie hält ihm die Stange! Per Instagram lässt sie die Öffentlichkeit wissen: «Natürlich bleibe ich bei Michael – was wäre ich denn sonst für eine Ehefrau?»

    Ein echtes Traumpaar: Nein, sie liebt nicht den DJ, sondern den Wendler. Laura steht zu ihrem Mann, der sich mit dem Wahrheits-Virus infiziert hat – und nicht mehr am Ballermann oder in der DSDS-Jury sitzt, sondern bei Telegram über Corona-Lügen aufklärt. Die Werbeverträge sind deswegen geplatzt, die Gage ist futsch, die Eigentumswohnung vom Finanzamt gepfändet. Foto: picture alliance / Geisler-Fotopress

    Ein interessantes Detail verrät Wendlers Manager Markus Krampe dem Spiegel : In der Nacht vor der Veröffentlichung seines Anti-Corona-Statements soll sich sein Schützling mit Hildmann ausgetauscht haben. Beide hatten 2016 bei der RTL-Show Let’s Dance  das Tanzbein geschwungen. Der Berliner Vegan-Koch teilt sogleich über Telegram mit, dass ihm bald zehn weitere Promis ins Widerstandslager folgen werden…

    Gehört dazu auch Nena? Die Powerfrau, die 1983 mit «99 Luftballons» einen Megahit landete, setzt am 14. Oktober folgenden Instagram-Post ab: «Ich habe meinen tiefen Glauben an Gott. Daher kommt mein Vertrauen ins Leben. Und ich habe meinen gesunden Menschenverstand, der die Informationen und die Panikmache, die von außen auf uns einströmen, in alle Einzelteile zerlegt. Und so ist es mir möglich, mich nicht hypnotisiert von Angst in die Dunkelheit ziehen zu lassen. Lasst uns ins Licht gehen und für die Liebe stehen, denn trotz allem Wahnsinn, den wir hier erleben, glaube ich und weiß, dass der positive Wandel nicht mehr aufzuhalten ist.» Hört sich allerdings eher nach Inspiration durch den smoothen Xavier als nach Rüpel-Attila an. Und tatsächlich: Auf einen Fan-Kommentar antwortet die NDW-Legende: «Denk an Xaviers Worte: Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen.» Das klingt verdächtig nach dem «Where we go one, we go all» der QAnons…

    Der Mainstream reagiert gereizt auf die Liebesbotschaft. Von «wilden Corona-Äußerungen» ist die Rede, und das Nachrichtenportal Tag24 fragt spöttisch: «Wird Nena etwa die nächste Aluhut-Trägerin?»  (…)

    Reizfigur Attila Hildmann: 2018 standen noch die Hipster vor seiner Snack-Bar für vegane Burger und Döner an, in diesem Jahr kam die Antifa. Foto: picture alliance / Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

    Ganz und gar nicht herzlich endet die Trennung von S. Fischer und Monika Maron: Nach 40 Jahren Zusammenarbeit beendet der Verlag die Zusammenarbeit mit der Schriftstellerin. Gerade war dort noch ihr Roman Artur Lanz erschienen. «Man kann nicht bei S. Fischer und gleichzeitig im Buchhaus Loschwitz publizieren, das mit dem Antaios-Verlag kooperiert», begründet das Haus den Schritt. Laut FAZ wurde Marons Agenten mitgeteilt, sie sei «politisch unberechenbar».

    Uwe Steimle, Kabarettist und Erfinder des Wortes «Ostalgie». Foto: Schleich TV

    Die Edition Exil der Dresdner Buchhändlerin Susanne Dagen ist für Literaten das, was Telegram für Popstars ist: ein Ort, an dem man auch Unbequemes äußern kann. Uwe Tellkamp ließ dort seine Erzählung Das Atelier  verlegen, Monika Maron nun den Essayband Krumme Gestalten, vom Wind gebissen. S. Fischer hatte 1981 ihren ersten Roman Flugasche veröffentlicht. Das Buch durfte in der DDR nicht erscheinen, weil es die dortige Umweltverschmutzung und Zensur thematisierte. Jetzt hat die Berlinerin ein Déjà-vu…

    Mälzer kocht schon

    November: Ausgerechnet zu Beginn des zweiten Lockdowns tritt der Wendler den Rückzug an. Nachdem seine Laura wohl von Showbiz-Freunden unter Druck gesetzt wurde, verabschiedet er sich von Telegram: «Ich habe gesagt, was wichtig war, und getan, was ich konnte. Jetzt seid Ihr aufgefordert, die Welt zu verbessern und sich nicht nur auf andere zu verlassen, die Euch diese Arbeit abnehmen.» War wohl doch nicht alles «egal»…

    Als standfester und vor allem pfiffiger erweist sich Jürgen Fliege. Der TV-Pfarrer erklärt eine Querdenken-Demo an Allerheiligen in München kurzerhand zum Gottesdienst, um die auferlegte Teilnehmerbeschränkung auszuhebeln. Der Hamburger Star-Koch Tim Mälzer bringt die Ungerechtigkeit gegenüber seiner Branche im Interview mit dem Handelsblatt auf den Punkt: «Als Unternehmer und Arbeitgeber hat man uns Gastronomen alles abverlangt in der Krise. (…)

    Dieser Artikel erschien ungekürzt im COMPACT-Magazin 12/2020. Diese Ausgabe können Sie in digitaler oder gedruckter Form  hier bestellen.

    COMPACT 12/2020 am Kiosk. Hier bestellen

    Achtung! Ab heute (Freitag, 11.12.) 15 Uhr verschenken wir unsere Kultausgabe „COMPACT-Pirincci – Schnauze! Jetzt rede ich“ – die bissigsten und persönlichsten Texte des Bestsellerautors. Jeder Kunde, der irgendetwas in unserem Online-Shop bestellt, erhält ab sofort bis zum Dienstag, 15. Dezember (24 Uhr), gratis die COMPACT-Edition „Akif Pirincci – Schnauze! Jetzt rede ich“  dazu. Im Handel kostet diese Sonderausgabe (84 Seiten) ansonsten 9,90 Euro – für Sie ist sie jetzt kostenlos! Aber nur bis zum 15. Dezember… Hier geht’s zur Bestellung und damit automatisch zum Geschenk: COMPACT-Pirincci:

    Akif Pirincci ist das Enfant Terrible der neuen deutschen Literatur – von seinen Katzenkrimis (“Felidae”) und anderen Romanen verkaufte er über sieben Millionen Exemplare. Doch seit er sich für Deutschland einsetzt, gegen Migrantengewalt und Islamisierung anschreibt, ist er in Ungnade gefallen: Bertelsmann hat seine Bücher, auch die unpolitischen Romane, vom Markt verbannt, keine Buchhandlung und kein Amazon verkaufen mehr irgendetwas von Pirincci! Ein Skandal! Aber in COMPACT-Pirincci finden Sie sozusagen ein Best-of des scharfzüngigen Spötters. Null political Correctness. Und es ist auch sein persönlichstes Werk: COMPACT-Pirincci enthält ein langes Interview, wo er über sein Leben, seine Liebe, seine Wandlungen, seine Abgründe spricht. Und wir drucken seine allererste Liebesgeschichte aus den frühen 1980er Jahren nach. Der kleine Akif auf Freiersfüßen… „COMPACT-Pirincci – Schnauze! Jetzt rede ich“ ist kostenlos für jeden, der jetzt irgendetwas in unserem Online-Shop bestellt,

     

    30 Kommentare

    1. Walter Gerhartz an

      Allen mutigen Promis (denn sie wurden vom System bestraft), natürlich auch allen Querdenkern, müssen wir DANKE sagen für ihren Mut und Einsatz gegen ein heraufdämmerndes MERKEL-REGIME, daß keinen Deut besser sein wird als das DRITTE REICH !!

      Unsere Menschenrechte, unser Freiheit, unsere Ideale und unsere Gesundheit sollen von ein paa IRREN aus USA und deren HELFER zerstört werden !

      Dagegen müssen wir endlich aufstehen und alle ihre Vorgaben verachten !!

      KEINER VON DENEN HAT DAS RECHT UNS EINZUSCHRÄNKEN, ZUMAL DER NICHTSSAGENDE PCR-TEST NUR ALS VORWAND FÜR DIESE FAKE PANDEMIE GILT ….. STEHT ENDLICH AUF !!

    2. Das genutzte Werkzeug der Altparteien ist der Lügenfunk. Dafüttert die Politik gern..
      Wenn das Beitragsplus von monatlich 86 Cent zum 1. Januar nicht kommen sollte, geht die ARD davon aus, dass Einschnitte beim Programm nötig werden. „Eines ist klar: Wir haben mit vielen Reformen, Kürzungen und Sparmaßnahmen im Großen und Ganzen ausgeschöpft, was man hinter den Kulissen tun kann“, sagte Buhrow der dpa mit Blick auf die Sparanstrengungen der vergangenen Jahre in den ARD-Häusern.
      „Wir sind jetzt an einem Punkt: Wenn die von der zuständigen Kommission KEF errechnete Beitragsanpassung nicht kommt, wird man es im Programm deutlich sehen und hören.“

      Rund 400 Millionen Euro im Jahr – zusätzlich zu den gut acht Milliarden Euro, die der teuerste öffentlich-rechtliche Rundfunk der Welt derzeit sowieso schon kostet. Arroganz und Abgehobenheit

      Und das ist falsch – dieser Staatsfunk mus rigoros geschrumpft werden – all die fiesen überbezahlten Pöstchen müssen weg. Wir haben nicht nur den teuersten Staatsfunk sondern auch den teuersten Laberclub Buntentach.

    3. Walter Gerhartz an

      PCR-Betrug live im Parlament aufgedeckt: Abgeordneter testet Cola positiv auf Corona

      Quelle: anonymousnews.

      Auf diese Idee muss man erst einmal kommen. FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz beträufelte den Schnelltest bei Minute 2 seiner Rede mit Cola – etwa bei Minute 5 lag das Testergebnis vor: Sein Cola war offensichtlich schwer an der schlimmsten Krankheit des Jahrhunderts – Covid-19 – erkrankt. Denn das Ergebnis war positiv.

      Dabei hatte Schnedlitz nach eigener Aussage denselben Schnelltest verwendet, der bei den bekanntlich enorm fehleranfälligen Massentests der Regierung Anwendung findet.

      Erinnerungen an Versuch mit Ziege und Papaya

      Einen ähnlichen Versuch will John Pombe Joseph Magufuli, der Präsident von Tansania im Mai durchgeführt haben. Der Akademiker, Dr. der Chemie und Industriechemiker, ließ eine Papaya-Frucht und eine Ziege auf das Corona-Virus testen. Auch damals war das Ergebnis: Corona-Positiv. In Folge ließ Magufuli die Testlabors schließen und ordnete eine Untersuchung an.

      Afrika ist bekanntlich von der angeblichen Corona-Pandemie nicht wesentlich betroffen, da sich die meisten Länder dort offensichtlich weigern, bei der Panik-Veranstaltung mitzumachen. .

    4. Walter Gerhartz an

      Coronavirus Test: Die Ergebnisse stehen schon vorher fest? Hört euch das an!

      https://politikstube.com/coronavirus-test-die-ergebnisse-stehen-schon-vorher-fest-hoert-euch-das-an/

      DAS IST ORGANISIERTE KRIMINALITÄT SEITENS DER REGIERUNG UND DEREN INSTITUTIONEN !!!

      Apotheken helfen fleissig mit beim Pandemiebetrug? Die Statistik wird von den Test-Herstellern vorgegeben?

      Es wird 1 Karton mit POSITIV-TEST und 1 Karton mit NEGATIV -TEST angeliefert und dann gemischt verkauft.

      So werden die CORONA-INFIZIERTEN künstlich erzeugt und dann durch das PANIK-RKA und die berüchtigten PANIK-POLITIKER verbreitet.

    5. Die Menschen in Deutschland wachen hoffentlich alle rechtzeitig auf und sehen, wie die Tatsachen manipuliert wurden, wie Operationen unter falscher Flagge ablaufen, wie sie unter dem Vorwand der Coronabekämpfung immer mehr Freiheiten und Rechte verlieren, und wie die Altparteien tatsächlich den Bürger zum Feind erklärt haben. Dieses Erwachen ist eine sehr positive Entwicklung.
      Durch die Nutzung des Internets sehen die Menschen, dass die AltParteien ein ganz fieses Spiel mit ihnen spielen. Die Bürger sehen, wie sie manipuliert und angelogen werden, und wie dieses Spiel tatsächlich heissen sollte:
      Das „Schiebe die Schuld für deine Dummheit und Deine dummen Taten, auf den erfundenen Feind Corona" Spiel.

      • @ WALDEMAR

        Ist ja nicht alles schlecht im Mrkl-Regime,
        vor allem nicht die Tatsache, dass Systemlinge
        mit dem Finger aufs System zeigen dürfen.
        Fragt sich nur, wie lange.
        Ich denke mal, solange das System alles unter
        Kontrolle hat und es schön und demokratisch
        aussieht in Mrkls Schmierenthaeater.
        …. Aber dann wird triagiert im Kulturbetrieb.

    6. Franziii Menke an

      Nena hat dies nur zu ihren finanziellen Schutz getan…..sie möchte nicht wie Hermann Steimle Heisenberg…..alles verlieren, weil sie die Wahrheit sagte.

    7. Die Richtige Livia an

      Also ein Ulf Steimle und co haben auf jeden Fall mehr Intelligenz und es im Leben weiter gebracht, als die falsche Livia. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche und nicht Corona…Massenvernichtungswaffen….Schutzsuchende….die Querdenker haben einen Vortei, die messen die Politik an ihren Worten und Taten ! Livia wird’s nie begreifen…

    8. Da steckt was ganz anderes dahinter an

      Das man die vielen Corona Skeptiker schon von Anfang an verunglimpft und ächtet, zeigt nur den ganzen Corona Schwindel durch die Politik …..Bis jetzt werden nur täglich Zahlen im Staatsfernsehen präsentiert, die sogar führende Ärzte mittlerweile anzweifeln und rein garnichts wurde wissenschaftlich von den Corona Anbetern belegt oder widerlegt …..

    9. Ein Blick nach Hongkong:

      “Hong Kong: Kostenlose Corona-Tests aus Automaten an U-Bahn-Stationen”
      Youtube: /watch?v=ZuC25n606OI

      Mit freundlicher Empfehlung an die Menschenrechte in der BRiD

    10. Schon vor der frz. Revolution waren es Künstler, die die Obrigkeit kritisiert hatten und in den Diktaturen des 20.Jhs. wurden diese von den Diktaturen obrigskeitskonform gleichgeschaltet! Die Coronadiktatur möchte sowohl die Künstlerszene als auch die Gaststätten / Hotellerie/ Veranstalungsszene auslöschen! In letzterer treten Künstler auf und treffen sich Menschen, um zu diskutieren. Parteien haben sich in Kneipen gegründet, Pevolutionen haben da ihren Anfang genommen! Also muß das weg! In der jetzigen Lage werden ältere, regiemetreue Künstler noch unterstützt – wenn die nicht sowieso schon ausreichend Rente beziehen – aber nichts für den Nachwuchs dieses Genres getan! Junge Leute sehen, daß sie damit kein Einkommen erzielen können, die Zustände in Salamitaktik nicht nur beibehalten, sondern verschärft werden, folglich lernt man etwas Anderes!
      Unsere "Schöne neue Welt" ist wohl wie folgt vorgesehen: Die Menschen sind zu Hause eingesperrt, dürfen das traute Heim höchstens zur Arbeit verlassen! Was man braucht, wird geliefert – Amazon steht dafür schon bereit! – Kennenlernen findet ausschließlich online statt! Und eine Küche braucht man auch nicht mehr, das Essen wir auch geliefert. Dazu bietet sich auch an, daß man statt Geld Bezugsscheine bekommt, Bargeld schon garnicht!

    11. heidi heidegger an

      Jürgen Fliege am 12. September auf der Querdenken-Kundgebung in München soll das lassen mit der Jürgen Elsässer-Frisur, ditt darf nur der Chef, denn dER hat viel schönere Ohren, hihi. Und zum Attila-Bild mit ditt MädchenPorsche: B-Hipster od. sogar C-Hipster watt da rumstehen tut allerhöggschdens sind ditte, wah? (ditt WeibersLoide unrasiert unter ditt Achseln *lechz* und den Burschn wächst eh kein gscheiter mährisch-schwäbischer VollstBart anzunehm’).

    12. Blödsinn Regimekritiker. Die unterscheiden sich vom "Regime" nur in der Coronafrage, ansonsten plärren sie das gleiche Zeug wie das "Regime" : "Frieden,liebe,Demokratie", könnte bei schönem Wetter auch vom Merkel kommen. Wie sich heute gezeigt hat, ist es mit legalen Geisterfahrer-Demos Essig und im nächsten Sommer ist das Thema vom Tisch.

      • Waldemar der Regime Anhänger an

        Bill Gates hat eine tiefe Abneigung gegen Edward Snowden und sprach sich für die Todesstrafe gegen ihn aus. Nur zur Erinnerung, Snowden deckte Lügen und Kriegsverbrechen auf. Trump wollte Snowden begnadigen…..bill Gates sponserte Biden im Wahlkampf /

    13. Meister Mannys Werkzeugkiste an

      Es wird sich zeigen wer durchhält… die Show beginnt erst.

      Die richtig Reichen werden noch reicher ,für die Armen die nichts haben bleibt alles so wie es ist, sie haben so oder so die Karte mit dem großen A….gezogen.
      Die aber in der Mitte der Gesellschaft stehen, die Stütze, der willige Steuerzahler, dem kleinen Handwerksmeister der es nach 50 Jahren Arbeit zu etwas Wohlstand gebracht , 120.000 Flocken auf dem Volksbank Konto liegen hat und jetzt halb tot den Ruhestand genießen wollte, dem wird alles am Ende genommen.
      Millionen Menschen wird es in den nächsten Monaten betreffen ,von A bis Z, die weder so richtig arm sind aber auch gewiss nicht reich sind.
      Die Zeit wird es mit sich bringen und unser buntes Verfassungsgericht urteilte ,, Querdenken«-Demo in Dresden” nein danke.
      Hätten wir 1989 die Demos angemeldet bei den Leuten die wir absetzen wollten, dann wäre Egon Krenz noch immer SED-Generalsekretär und Staatsratsvorsitzender in der Abteilung Deutsche Ostverwaltung.
      Ich könnte jetzt ausführlich werden und schreiben, wieso, weshalb und warum, aber würde sich was ändern?! Sicher nicht , also bleibt es dabei, der Untergang ist die Rettung.

      Mit freundlichen Grüssen

      • Vielen Dank
        Leider ist das auch beim Linken Staatsfunk so die Kleinstverdiener werden abgezogenen bis zum Existenzminimum. Unerträglich, das Leute mit der Reduktion der Sendungsqualität drohen, wie Tom Buhrow (395 ooo€) pro Jahr das äußerte. Gehen nicht über 80% der Gebühren der GEZ in Pensionen und Gehälter? Oder was

    14. Alle warten ängstlich darauf, was sich Merkels "Regierung" an neuen Idiotien ausdenkt, um sie hernach artig zu befolgen.
      Anstatt denen das Gesetz des Handelns aufzuzwingen, wird lieber die eigene Leidensfähigkeit ausgetestet.
      Nur weiter so…

    15. Der falsche Waldemar an

      Idioten können nicht akzeptieren, daß ihre Freiheit da enden muß, wo die Freiheit der Anderen anfängt.

        • Willkommen im Dummland an

          An der Sprache und ihrem Geschreibsel erkennt man schon Idioten, denn diese akzeptieren keine andere Meinung und können nur ständig beleidigen. Richtig lesen können diese scheinbar auch nicht, denn wer einen FALSCHEN Waldi noch beglückwünscht, legt seine ganze Intelligenz offen.

      • Die gegenwärtige Situation mit stark ansteigenden Zahlen bei Infizierten und Toten haben wir in erster Linie den Corona-Geisterfahrern zu verdanken. Sie sind Schuld am Tod vieler Menschen. Wenn ich einen dieser potentiellen Mörder sehe, greife ich zum Telefon und rufe die Polizei. Die Zeit des Diskutierens ist vorbei.

        • Pardon,aber daß das kleine Häuflein das Infektionsgeschehen wesentlich beeinflusst ist doch eher unwahrscheinlich.

        • Waldemar der Echte an

          Den Virus hatte jeder schon vor dem März in sich, nur durch das Tragen des immer gleichen Stofflappen kam keine frische Luft in den Körper und der Organismus der Menschen erkrankte……Michael wenn du dich doch für so schlau hälst, warum bist du dann kein Virologe geworden und sitzt noch nicht im Merkel Corona Komitee ???

        • Bestimmt fahren Sie auch keinen PKW, einem potentiellen Mordinstrument. Bei jährlich rund 200.000 Verkehrsverletzten und -Toten fände ich das sehr solidarisch.
          Wie – das ist ja was ganz anderes? Warum? Wenn doch immer jemand Schuld haben muss…
          Suchen Sie sich bitte ein anderes Feindbild oder versuchen Sie es mal mit Vertrauen ins Leben und die Natur. Friede sei mit Ihnen.

        • Harald Juhnke an

          @ Helge, ob der Scheiss Virus da ist oder nicht interessiert mich recht herzlich wenig….ich messe die Politik immer an ihren Worten und den Taten, schon vor Corona….und diese Politik mit ihren wohlgenährten Volksvertretern war noch nie ehrlich, sondern nur verlogen und ist bereits auch blutbefleckt….Deswegen kann man mit 100% Sicherheit ausschließen, das diese Bonzen, um das Wohl und die Gesundheit der Bürger besorgt sind…Die arbeiten nur für Lobbyisten und sich selbst!

      • Denunzianten sind Helden :-) an

        Oh, habt ihr heute euer erstes annonymes Blockwarttreffen? (außer So..ähm… Waldi, der Echte).

        Vorbildlich Mädels!