Corona-Diktatur: Dissidenten in die Psychiatrie: Die Woche COMPACT (Video)

40

Werden Andersdenkende in der Psychiatrie weggesperrt? Was in der politischen Justiz totalitärer Staaten üblich ist, könnte bald auch in Sachsen Wirklichkeit werden. Weshalb, erfahren Sie in dieser Ausgabe von Die Woche COMPACT. Das sind unsere Themen:

Ende des Burgfriedens – Die AfD und der Lockdown
Millionen Tote? – Die Planer der Panik
Strafen und Festnahmen – Behördenwillkür in Österreich
Keine Gerechtigkeit – Urteil im Mordfall Marcus Hempel

JETZT COMPACT-TV UNTERSTÜTZEN!
Halten Sie unsere unabhängigen Nachrichten für wichtig? Diese Videoproduktionen kosten COMPACT eine Menge Geld. Mit einer Spende können Sie dazu beitragen, dass wir auch künftig auf Sendung sind: Via Pay Pal unter http://bit.ly/2FsKEhQ oder per Überweisung an COMPACT Magazin GmbH auf das Konto IBAN: DE70 1605 0000 1000 5509 97. Wollen Sie mehr von COMPACT TV sehen? Bleiben Sie doch auf dem Laufenden über die Produktionen von COMPACT TV und abonnieren Sie diesen YouTube-Kanal.

Herrscht in Deutschland im Angesicht des Virus ein politischer Burgfrieden? Auffallend war zumindest, dass sich die AfD in den letzten Wochen zumeist hinter die Regierung stellte. Doch nun scheint sich zumindest im Bundestag die Haltung der größten Oppositionspartei zu ändern.

In Berlin begrüße ich jetzt den AfD-Bundestagsabgeordneten und emeritierten Professor der Medizinischen Hochschule Hannover, Axel Gehrke. Herr Professor Gehrke, wie bewerten Sie die Corona-Krise und die Strategie der Bundesregierung?

Die Grünen-Politikerin Claudia Roth hat sich für europäische Coronabonds ausgesprochen. „Natürlich brauchen wir sie“, sagte die Bundestagsvizepräsidentin dem Berliner Tagesspiegel. Gerade Deutschland profitiere am meisten vom europäischen Binnenmarkt, auch ökonomisch wäre es paradox, sich weiter querzustellen. „Gerade in der Krise muss sich Europa als Verbund mit starker Zusammenarbeit beweisen.“ Roth verlangte zudem, Deutschland solle umgehend Asylbewerber aus griechischen Flüchtlingslagern aufnehmen. Dies sei „jenseits unserer humanitären Verpflichtung Geflüchteten gegenüber europäischer Gemeinsinn, (…) europäische Solidarität.“ Der Bundesregierung warf Roth vor, sich noch immer „viel zu sehr von der Angst vor der rechten Hetze der AfD treiben“ zu lassen.

Millionen Tote, Krieg gegen das Virus: Vor den Einschränkungen standen in vielen europäischen Staaten Schreckensszenarien über die befürchteten Todeszahlen. Doch sind diese Erwartungen auch tatsächlich eingetroffen? Das Projekt Euromomo – die Abkürzung steht für European Monitoring of excess mortality – hat jetzt die Sterblichkeitsraten in verschiedenen Ländern ausgewertet. Demnach liegt der Wert in sieben Ländern und Regionen über dem Durchschnitt. Besonders hoch ist sie in Italien, Frankreich und Spanien, wo das Gesundheitswesen in Teilen zusammengebrochen ist. In Frankreich liegt die Sterberate dabei etwa auf dem Niveau der schweren Grippesaison 2016/17. In 14 anderen Staaten und Regionen gibt es dagegen keine höheren Sterbeziffern. In Deutschland gibt es mittlerweile einen Verdacht: So könnte sich die Bundesregierung bei ihren öffentlichen Schreckensszenarien auf eine geheime Kommunikationsstrategie des Innenministeriums gestützt haben. In Berlin steht jetzt mein Kollege Martin Müller-Mertens. Martin, was genau steht in dem Papier?

Die Behörden in Sachsen wollen Quarantäneverweigerer künftig zwangsweise in psychiatrischen Anstalten einsperren. Wie der MDR unter Berufung auf das Sozialministerium mitteilte, seien dafür Zimmer in Kliniken in Altscherbitz, Arnsdorf, Großschweidnitz und Rodewisch vorbereitet worden. Sozialministerin Petra Köpping sagte zur Begründung, es sei „notwendig, die von den Gesundheitsämtern angeordneten Maßnahmen mit Zwang durchzusetzen“. Zuletzt hatten die Behörden allein in Dresden und Leipzig rund 5.500 Quarantäneanordnungen erlassen.

In Österreich gehen die Behörden offenbar rigoros gegen Menschen vor, die ihre Wohnung verlassen. Ein Amateurvideo zeigt die Festnahme eines Mannes durch die Polizei. Nach Angaben aus dem Video soll es sich dabei um einen 62-jährigen Mann handeln, der sich auf dem Weg zum Einkaufen befand. Dabei sagte der österreichische Sozialdemokrat Victor Adler einst, in seinem Land herrsche durchaus Absolutismus, aber gemildert durch Schlamperei. Bei COMPACT-TV Live am Mittwochabend schilderte der Chef der Identitären Bewegung Österreichs, wie die Behörden in der Coronakrise agieren.

Mehr als zweieinhalb Jahre ist es her, seit Marcus Hempel in Wittenberg zu Tode geprügelt wurde. Lange Zeit schien es, als würden die Behörden den Angriff eines syrischen Asylanten als Notwehr zu den Akten legen. Doch im Winter begann dann doch der Prozess gegen Sabri H. Doch nun ist das Verfahren schon wieder beendet. Das Urteil: zwei Jahre auf Bewährung. Marcus Vater Karsten Hempel, der an dem Prozess als Nebenkläger teilnahm, ist geschockt.

Über den Autor

COMPACT-TV

40 Kommentare

  1. Avatar
    Thomas Bruhns am

    Ich hatte es neulich schon mal unter einen Artikel geschrieben, jetzt führt Ihr diesen Unsinn auch noch in der TV-Sendung weiter. Als langjähriger Leser von COMPACT raufe ich mir die Haare. Nochmal:

    Es geht bei der angekündigten Zwangsmaßnahme konkret um Personen, bei denen Sars-CoV-2 nachgewiesen wurde, die aber trotzdem munter in der Gegend herumspazieren. Diese wurden zuvor bereits mehrfach verwarnt. (Leider hat es sich eingebürgert, die Ausgangsbeschränkung an sich als Quarantäne zu bezeichnen, was natürlich Quatsch ist.)

    Dass sie in psychiatrischen Einrichtungen untergebracht werden, heißt natürlich nicht, dass sie dort (zwangs-)psychiatrisiert werden, es gibt dort halt nur freie Kapazitäten, die besonders gesichert sind. Eine andere Möglichkeit wären Gefängniskrankenhäuser. Man muss sie ja irgendwie davon abhalten können, trotzdem wieder herauszuspazieren. Nochmal deutlich: Die betreffenden Personen werden nicht in die psychiatrische Behandlung gebracht, sie werden für ca. 3 Wochen (so lange, bis sie nicht mehr ansteckend sind) untergebracht.

    Fortsetzung folgt…

    • Avatar
      Thomas Bruhns am

      Fortsetzung:

      Wenn sich jemand, der tatsächlich mit einer hochansteckenden Krankheit infiziert ist, hartnäckig weigert, die Quarantäneauflagen einzuhalten, damit er andere nicht in Gefahr bringt, dann gab es gemäß Bundesseuchengesetz schon immer das Instrument der Zwangsmaßnahme – und dann ist das auch korrekt.

      Richtigerweise wendet Ihr Euch gegen die hysterischen Übertreibungen in der Corona-Debatte. Dann beteiligt Euch aber bitte auch nicht selber an einer Hysterisierung der Sache.

  2. Avatar

    Psychatrie ist das beste Mittel jemanden ohne Gerichtsverhandlung einsperren zu können.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      vgl. Gustl Ferdinand Mollath ist Opfer eines Irrtums der bayerischen Justiz. Er wurde 2006 wegen mehrerer ihm angelasteter Delikte und gleichzeitiger, durch Gutachter festgestellte Schuldunfähigkeit gerichtlich in den psychiatrischen Maßregelvollzug eingewiesen.

  3. Avatar

    Beruhigt Euch. Es kann durchaus sein,daß Euer favorisiertes Szenario "Laissez fair,laissez passer" noch Wirklichkeit wird. Stirbt das Virus nicht in den nächsten drei Monaten von selbst,wird es sich so weit verbreiten ,daß alle Vorsichtsmaßnahmen illusorisch werden und der Staat kapitulieren muß. Dann gibt es Arbeitsplätze bei den Bestattern,wie schön. Allerdings ohne Schutzkleidung.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Das Virus und der Islam sind bereits Sieger, denn ich höre seit Wochen keinerlei Kirchengeläut (!) mehr, aber dafür arabisches Gedudel aus dem AUDI-Autoradio bzw. d. Porsche Cheyenne – CDplayer, wanns ich mein Wiesbadener heidiFenster zur Strasse hin öffne, achach..

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Moinsen, Soki, wie berichtet: Gonadenfäule krichse indirekt von ditt PapillomVirenDingens beim *bungabunga* u. U., achach..*schmunzel*..läuten bei Dir die Glockään in Deinem DDR-Kaff, häh?

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Soki, höre/lese mich bitte: — Das Bistum Limburg, das Bistum Mainz und die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) empfehlen ein gemeinsames Geläut für maximal fünf Minuten, täglich um 19.30 Uhr. Ziel ist es, in der Kontaktsperre ein hörbares Zeichen der christlichen Gemeinschaft, des gegenseitigen Trosts und der Ermutigung in der Öffentlichkeit zu setzen.

        Alle sind eingeladen, in dieser Zeit auch eine Kerze ins Fenster zu stellen. Für das Abendgebet gibt es verschiedene Vorschläge, die für ein Gebet genutzt werden können. Gläubige können beispielsweise ein Vater Unser beten, die vorgeschlagenen Gebete zur Corona-Krise sprechen, die Vorschläge zu Gebetszeiten der Kirchen nutzen oder aber auch ganz einfach für Menschen bitten, die ihnen lieb sind, die krank sind oder die in dieser schwierigen Zeit in Krankenhäusern arbeiten. Dazu sind kurze Texte für zuhause bei den Gemeinden und online erhältlich.. — bäckerblume, hihi!

  4. Avatar

    Erfrischend,diesen hilflosen und verwirrten Eiertänzen der Staatenlenker zuzusehen. Einerseits starke Worte,andernseits schwache,teils widersprüchliche Taten. Osterfeuer verbieten,40-Stundenwoche in unnützen Betrieben aber erlauben usw. Spanien z.B.: 2 (!) Wochen knallharte Maßnahmen,jetzt: "Geht wieder arbeiten Leute. Tragt aber Schutzmasken. Die es nicht gibt. Na dann geht ohne."

  5. Avatar

    Naja, wo Compact inzwischen geistig gelandet ist. Wer asoziale, notorische Corona-Gefährder zu "Dissidenten erklärt, bei dem ist doch Hopfen u. Malz verloren. Selbstverständlich müssen solche vorsätzlichen Gefährder sicher untergebracht werden. Aber 22 Plätze bei 5500 Quarantäne-Verfügungen? Lachhaft,mit mindestens 3% Vollspacken ist zu rechnen.

    • Avatar
      Vollstrecker am

      Bist du nur ein Spinner, oder doch ein erwachter Schläfer im Staatsdienst, der weiß, wann es drauf ankommt? Seit du deinen Unsinn auch noch inflationär streust, bist du unerträglich. Machst du hier auch noch den Hamberger und all die anderen Vollpfosten, oder schlaft ihr zwecks Gedankenaustausch nur zusammen in einem Bett? Reiß dich mal zusammen Römer, besorg dir ne Corona-Unbedenklichkeitsbescheinigung und mach Urlaub.

      • Avatar

        Hihi,wenn der Feind wütend wird ist er erledigt. Weder noch,keine von deinen beiden Alternativen. Reichsbürger sind Leute,die bei Rot über Ampeln fahren,weil der verhasste Staat sie aufstellt. Etwa vergleichbar Leuten,die lieber einer Seuche den freien Lauf lassen, als Maßnahmen hinzunehmen,die ungeliebte Regierende anordnen. Daß der Staat dafür sorgt,daß Deckel auf den Straßengullys liegen,damit bist du aber einverstanden,oder? Wäre zufällig der Sokratismus an der Macht, hätte er das Gleiche tun müssen, nur schärfer, konsequenter.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Mao (wieder!): "wanns der Feind wütend ischd ischd das gut und nicht schlecht und wir gehen dann seitlich! vor" usw. sinngenäss referiert von ditt heidi, hihi.

  6. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Wir befinden uns doch SCHON … seit geraumer Zeit … in einem globalen IRRENHAUS ! 😉

  7. Avatar

    Ich bin sehr gespannt wann sie merken, auf welchem Flughafen wir gelandet sind. Die Maschine rollt gerade zum Hanger, noch serviert die Kellnerin den letzten leckeren Tomatensaft, die Stimmung an Bord ist ruhig und gelassen.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Du bischd auch (ein) Aviator? *wellkamm onn bord!*: kannsch mir beim Navigieren helfään (wir haben noch Landkarten aus Papier! und Seekarten auch!) und bissi uff ditt Tiffi nebenbei uffbassa, denn der spechtet im Huey-Flug zuvill nach Antifa-Loiden, anstatt regelmässigst ²Hydrauliköl nachzufüllään, hihi.

      ² Bell UH-1 Baujahr 1957!! *SonderEdition JE*..u know..*kicher*

      • Avatar

        Neben Antif noch den Reichsbürger Geßler an Bord? Bist lebensmüde? Frohe Ostern!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Frohe Ostern! zrugg..isch fordere *dafür* nach dem 23. April (Tag des dt. Bieres) harte Indiziään undoder Beweise, ey! LOL

        ja-weil ich spechte vorrangig nach meinen eigenen Kommis und nach neuen schicken Gravatars wie ditt Dude mit dem griech. Helm unn datt, hihi.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        *Schnaub* Soki will voll streng quasi ditt heidi und @Archie (eh) in’s Nonnenkonvent evtl. bitten (lechz!..meine deSade-Lektüre nehm isch aber dann mit, ey!) und ichichich soll keine neuen ForumsFreunde an Bord bringään..das hängt (doch) vom intellektuellen Sprachspassgewicht und vom Körpagewicht ab, ey!.. -> Leichter! MehrzweckHubschrauber unn datt, hihi..*kicher*

      • Avatar
        heidi heidegger am

        OT-Abt. fast richtiche Meldungään:

        — ..Demnach waren von Karfreitag bis Ostermontag für Einwohner Mecklenburg-Vorpommerns Ausflüge zu den Osterinseln (lel / anm. hh), zur Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, in Gemeinden direkt an der Ostsee und Boddengewässern sowie zu Tourismuszentren in der Mecklenburgischen Seenplatte verboten worden. Damit wollte die Regierung die Umsetzung der Kontaktbeschränkungen insbesondere über die Feiertage erzwingen.. — t.spiegel

      • Avatar

        Von einem sozialistischen nationalen Facisten, Massenmörderfan, Panikmacher, überheblichen Wichtigtuer, Denunzianten und übers Wasser wandelnden Hexenverbrenner Reichsbürger genannt zu werden, birgt eine gewisse Komik. Anarchist vllt. noch, wenn ich ein klein Häuschen hätte und brav Steuern zahle?

        lel

      • Avatar

        @ Hein. : Überwiegend eine zutreffende Beschreibung. Kleine Korrekturen: 1. Denunziant nein, brauche meine Zeit für meine eigentlichen Aufgaben, Hilfspolizisten sollen andere Spielen. 2. Nicht überheblich sondern genau angemessen. –Humor ist,wenn man trotzdem lacht,also lache.

      • Avatar

        @Heidi 12. -19:01 — Fairerweise muß man dazu sagen, daß die korrupte,hörige Justiz diese Verfügung als unverhältnismäßig aufgehoben hat,auf Antrag eines betroffenen Bürgers .Man muß nur seinen Arsch bewegen.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Ja, die (Selbst)Gerechtichkeit: Soki, also Sisyphos-Mensch gegen (Justiz)Maschine..wie bei die Drohnen quasi etzala..tia-isso!

        dazu eine heidi-Anekdote: raf-Stammheimprozess mitsamt ²KronjuwelenZeuge(n) und Eva Haule (raf) zum Richter so: "Machen Sie das immer so? Menschen auf den ²JustizStrich schickään, häh?" ..tolle Frau!/Liebe pur von mir so!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        corr.: der BundesStaaatsanwalt bekam das damals zu hörään! Aber fairerweise erinnert ditt heidi, dass *dafür* Frau Haule keine zwei Tage OrdnungsHaft bekam und der Richter dämlich ²grinste halt, wie der ²allererste StammheimRichter, den O. Schily et al abschossään, weil er ein Dilettant hoch10 war in Richterrobe, hähä.

  8. Avatar
    Der Weihnachtsmann steht vor der Tür am

    Das ganze Deutsche Volk müsste in psychiatrische Behandlung, denn vor lauter Sühne und Umerziehung gebraucht es nicht einmal sein eigenen Verstand und dadurch merkelt es nicht von selbst einmal, wie es man täglich verdummt. Solange man ja noch mit den Handy telefonieren kann und RTL weiter läuft ist doch alles im Lande politisch korrekt…..

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Das Volk jedenfalls im Westteil des Landes war bereits in Psychatrischer Behandlung jahrelang durch Systemmedien und Lügenpresse es ist schon über maßen Altparteienhörig und merkt nicht wie seine Freiheiten immer mehr eingeschränkt werden.

      • Avatar
        Ich hasse die Volksverdummung am

        Kann ich leider nicht so stehen lassen, hatte 20 Jahre im Westen gearbeitet und viele nette herzliche Menschen, dort kennengelernt und heute noch dort Freunde und auch Verwandte….im Osten habe ich leider eher sehen können, wie aus den großen Kommunisten die dicksten Kapitalisten nach der sogenannten Wende wurden…und Fakt ist auch, die Generation von meinen Opa und meiner Oma war die beste Generation vom deutschen Volk, die wir jemals in unser 1000 jährigen Geschichte hatten !

  9. Avatar

    Ich finde man könnte sich auch allgemein mal darüber Gedanken machen, ob die normale psychiatrische Behandlung mit Neuroleptika tatsächlich die Bezeichnung "Heilbehandlung" (PsychKG) verdient. Bei "gefährlichen" "Kranken" soll ja die Gefährlichkeit reduziert werden. Aber wird diese Reduzierung der Gefährlichkeit tatsächlich durch Heilung herbeigeführt, oder vielmehr durch eine Schädigung des Nervensystems? Es wird ja ganz eindeutig nicht die Ursache bekämpft, warum Leute sich auffällig verhalten. Sondern die Betroffenen werden zusätzlich zu dem bestehenden Problem der Fähigkeit beraubt, gegen dieses Problem aufzubegehren. Ihre komplette Persönlichkeit wird vernichtet, ohne dass andere kognitive Funktionen besonders stark beeinträchtigt werden. Das kann man mittlerweile schon, dazu sind die modernen Psychopharmaka bereits in der Lage. Die Menschen werden zwar zu Zombies, aber sie können "normal" weiter leben. Dennoch finde bezweifle ich, dass man hier von Heilbehandlung sprechen kann.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Also (d)er kann Bill Gates eine neue Penis-Prothese finanzierään, hihi.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        doch, HEIN, der ist verheiratet, ey! -> da-dann isch der $ nur noch die Hälfte wert..²Inflacion, u know..²Luft raus, quasi..LOHL

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Ämm, die Aufgabe des Neurologen-Azzt(es) ischd, das Leiden zu lindäärn, notfalls mit Lindan äh ämm..also am besten man liest die erste Zeile aus "Irre"/1983 – Rainald Goetz (Roman/Suhrkamp Verlag) nochmal dazu:

      "Ich erkannte ²nix mehr"..

      ²(nur) leicht überarbeitet von ditt heidi, hihi

      • Avatar

        BGB § 1906
        Genehmigung des Betreuungsgerichts bei freiheitsentziehender Unterbringung und bei freiheitsentziehenden Maßnahmen
        (1) Eine Unterbringung des Betreuten durch den Betreuer, die mit Freiheitsentziehung verbunden ist, ist nur zulässig, solange sie zum Wohl des Betreuten erforderlich ist, weil

        1. auf Grund einer psychischen Krankheit oder geistigen oder seelischen Behinderung des Betreuten die Gefahr besteht, dass er sich selbst tötet oder erheblichen gesundheitlichen Schaden zufügt, oder
        2. zur Abwendung eines drohenden erheblichen gesundheitlichen Schadens eine Untersuchung des Gesundheitszustands, eine *****—–> Heilbehandlung <—–***** oder ein ärztlicher Eingriff notwendig ist, die Maßnahme ohne die Unterbringung des Betreuten nicht durchgeführt werden kann und der Betreute auf Grund einer psychischen Krankheit oder geistigen oder seelischen Behinderung die Notwendigkeit der Unterbringung nicht erkennen oder nicht nach dieser Einsicht handeln kann.

    • Avatar

      Donnerstag: Streng begrifflich genommen eigentlich nicht. Aber dann wäre das Verabreichen von Schmerzmitteln an einen unheilbar Krebskranken auch keine Heilbehandlung.

      • Avatar

        Neuroleptika schädigen das Nervensystem nachhaltig, und gleichzeitig ist nicht die geringste somatische Erkrankung nachweisbar im Blutbild. Oft wird schlicht nach Aktenlage diagnostiziert. da kann schon eine erfolgreiche Verleumdung ausreichen. Und das willst du vergleichen mit der furchtbaren Krankheit Krebs? Solche zynischen Propagandalügen sollen diese menschenverachtende Psychiatrie Misshandlungen legitimieren, bei denen es ausschließlich darum geht , unbequeme Menschen dauerhaft ruhig zu stellen, weil es das bequemste ist für die Gesellschaft.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel