Corona: Der Mythos von der Übersterblichkeit zerbröckelt

40

Tag für Tag werden die Deutschen mit Horrormeldungen zur Corona-Pandemie geflutet, in Sachsen soll angeblich schon die Kapazität der Krematorien nicht mehr ausreichen, um die unzähligen Leichen zu verbrennen. Wissenschaftler der Ludwig-Maximilians-Universität in München wie auch Experten des Statistischen Bundesamts haben nun aber darauf hingewiesen, dass der Mythos von der durch Corona bedingten Übersterblichkeit so nicht stimmt, weil demographische Faktoren dabei einfach außer Acht gelassen werden. Alles, was Sie über die sogenannte zweite Corona-Welle wissen müssen, finden Sie in der neuen Ausgabe von COMPACT-Aktuell Corona Lügen. Wann bekommen wir endlich unser Leben zurück?HIER bestellen!

 „Krematorium in Zittau überfüllt – Leichen müssen verlagert werden“ – so berichtete die Tageszeitung Welt noch kurz vor Weihnachten über die durch das Coronavirus ausgelöste Sterbewelle. Bei den Lesern sollen so Bilder hervorgerufen werden, die an das Sterben während der Großen Pest im Mittelalter und während anderer großer Seuchen erinnern.

Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen bleiben größte Gefahr

Doch auch wenn in einzelnen Orten mit extrem hoher Inzidenz die Sterbezahlen kurzfristig nach oben schießen, so gibt es nach wie vor keinen statistischen oder mathematischen Beweis für eine durch die Corona-Pandemie hervorgerufene Übersterblichkeit in Deutschland. Ganz im Gegenteil: Die Gesamtsterblichkeit lag in Deutschland für das Jahr 2020 sogar noch unter (!) dem altersbedingten Erwartungswert und Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs führten die Rangliste der Todesursachen an.

Berücksichtigen muss man selbstverständlich auch, dass die Zahl der Sterbefälle in Deutschland aus demographischen Gründen aufgrund natürlicher Ursachen ansteigt. Da sich mehr als die Hälfte der Todesfälle in Deutschland in der Gruppe der über 80jährigen ereignet, kann es natürlich nicht ausbleiben, dass auch die Zahl der Todesfälle insgesamt zunimmt, wenn diese Gruppe einen immer größeren Anteil an der Gesamtbevölkerung ausmacht.

Anteil der Generation 80 Plus nimmt ständig zu

Und die demographischen Verschiebungen in diesem Bereich kann man nur als gewaltig bezeichnen, so stieg der Anteil der Generation 80 plus an der Gesamtbevölkerung in Deutschland nach Angaben des Statistischen Bundesamts in den vergangenen zehn Jahren um 36 Prozent an.

Die vermeintliche Übersterblichkeit, die registriert wird, ist hauptsächlich auf diesen Effekt zurückzuführen. Eine Übersterblichkeit aufgrund von Covid-19 konnte im vergangenen Jahr laut den Statistikern nur für einige wenige Kalenderwochen, also für einen äußerst eng begrenzten Zeitraum, nachgewiesen werden.

In der neuen Ausgabe von COMPACT-Aktuell Corona Lügen: Wann bekommen wir endlich unser Leben zurück? räumen wir gründlich mit allen Mythen über die sogenannte zweite Corona-Welle auf! Außerdem bieten wir Ihnen mit diesem Heft den ultimativen Argumenten-Hammer gegen die 2. Lügen-Welle. Mit Ischgl-Studie, Heinsberg-Studie, Schulstudie Sachsen, dem Whistleblower-Papier aus dem Innenministerium und der großen Impfdebatte Kennedy contra Dershowitz. HIER bestellen oder einfach auf das Banner unten klicken!

Über den Autor

Avatar

40 Kommentare

  1. Avatar

    Es scheint weder eine "Übersterblichkeit" noch sonst eine dramatische Folge von Corona zu geben. Und weil die Statistiken – sofern sie nicht gefälscht sind – eine klare Sprache sprechen, muss umso mehr auf Panik gemacht werden. Mit angeblichen "Langzeitfolgen", neuen "Virusmutationen", dramatischen "Todeszahlen" und so weiter. Corona ist keine "totbringende Pandemie", sondern ein Vehikel, um die Menschen mit linksgrünen "Weltverbesserungsprogrammen" zu terrorisieren!

    • Avatar
      Professor_zh am

      Da haben Sie recht, bestätigt Professor_zh . Nur wie bringen wir das in die Köpfe der Menschen? Man wähnt sich massivem Holz gegenüber…

  2. Avatar

    Man muss auch davon ausgehen, dass derzeit aktiv Corona-Tote produziert werden: nämlich durch ein voreiliges Intubieren. Dabei ist doch schon aus dem Frühjahr bekannt, dass dort, wo nicht oder nicht vorschnell intubiert wurde, weniger Menschen verstarben als dort, wo viel/vorschnell intubiert wurde.

    Aktuell hat sich der Pneumologe Dr. Thomas Voshaar in einem Artikel auf FOCUS Online dazu geäußert (Zu hohe Sterblichkeit durch Intubation – Lungenarzt: „Frühe künstliche Beatmung ist größter Fehler im Kampf gegen Corona“).

    Und man beachte auch, dass man ja verstärkt in Alten- und Pflegeheime testet, und zum Teil alte, kranke Menschen auf Intensivstation landen, nur weil sie testpositiv sind – auch wenn sie sonst keine Symptome haben. Und wenn diese dann auch noch sofort ins künstliche Koma versetzt und intubiert werden – dann muss mal wohl eher von Mord als von Corona-Tod sprechen. Vielleicht kann Compact dahingehend weiter recherchieren, wie es sich damit jetzt genau verhält.

    • Avatar
      Große Schande! am

      Sehr gut, genau Ihrer Meinung!!!

      Unfassbar, dass die Gesellschaft dabei zuschaut, bzw. wegsieht.

    • Avatar
      Professor_zh am

      Wie viele hunderttausend Tote waren doch noch prognostiziert? – Man wähnt sich im Rückstand, die Quote muß unbedingt erfüllt werden!
      Professor_zh erinnert sich an eine Episode aus der einstigen ,,DDR", wo man frisch produzierte Autobatterien auf den Schrott warf, damit dort die Quote stimmte. Gewisse Parallelen scheinen nicht zufälliger Natur zu sein…

  3. Avatar

    Ich glaube es auch nicht mehr, ich kenne >200 Leute – erkrankungen – keine.
    Angeblich so hohe Infektiösität hätte schon längst 10 000ende dahingerafft.
    Man kann nur noch hoffen dass auch der LETZTE Wähler begreift, dass das alles aufgebauscht ist.

    • Avatar

      Wenn eine blühende Landschaftsdemokratie am Ende der Weisheit angekommen ist , und die bezahlten Kasper nur noch Tollhausparodisten sind ….. werden Lügen zur verkündeten Wahrheit ….wie mit der Bibel . Schade nur das Jesus nicht übers Wasser surfte um allen Erdenbürgern den
      Glaubensstoff zur Einimpfung zu bringen….

      • Avatar
        Professor_zh am

        Jesus und Maria…! Da haben Sie aber noch bedeutenden Nachholbedarf! Aber keine Sorge, man lernt den Glauben notfalls auchim Alter. Im Himmel jedenfalls ist über einen reumütigen Sünder mehr Freude als über hundert Gerechte!

  4. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Die steten, pathologischen, Lügen des geistesgestörten Corona-Alt-Siff-Kartells … sind keine Verschwörungstheorie ! 😉

  5. Avatar

    Ich verwette meine Narrenkappe, dass künftige Statistiken besser frisiert werden.

    Verwettet ihr eure auch?

    • Avatar

      Wenn Merkel nicht EU Königin wird , sondern nur Pack Königin,muss nichts mehr gesagt werden da reicht das Merkel Basta Grundgesetz aus….

      Da setzt die sich noch bei Ihrer Ansprachelaier vor die Kamera mit dem Goldstaubflitterkartoffelsack……. ohne Komplettverdunkelung des Bildschirms…….
      und immer mit den kommunistischen Durchhalteparolen .

      Dafür bezahlen Menschen noch Rundfunkbeiträge …….. und die anderen feiern Sodom und Gomorrha am Brandenburger Tor , bewacht von 2500 Bütteln …. Bestimmt waren auch ein paar Konzertbegleiterinnen nebst Gayheinzelmännchen eingeladen zum dem feuchtfröhlichen Ablachen über das willige ,verdummte Pack …… Wie muss sich ein Bulle in seiner Haut zumute sein ,zwischen Seuchenbekämpfung und solcher Lustparty ……….. Sie predigen Volkszusammenhalt in schweren Zeiten , und feiern die schweren Zeiten der Eliten ,die vom Volke sich aushalten lassen. Die Pack-frage müsste wohl anders gestellt werden …..

  6. Avatar
    Der Hofnarr schickt euch in den Irrgarten am

    Mir leuchtet immer noch nicht ein, warum der Nebenkriegsschauplatz "Übersterlichkeit" eröffnet wurde.

    Ich erwarte von/in einem Rechtsstaat korrekte Angaben zu C-Toten, ordnungsgemäße Diagnostik und korrekte Totenscheine (zuviel verlangt???). Es kann nicht sein, dass hier einfach eine Beweislastumkehr erfolgt und "Covidioten" anhand von staatlichen Statistiken beweisen sollen/wollen/dürfen, dass es keine oder viele "Corona-Tote" gibt.

    Wer Pandemie behauptet, nur der ist in der Nachweispflicht.

    • Avatar

      Und wer nichts beweisen oder nachweisen kann
      oder gar nicht will, sondern nur wirre Behauptungen verbreitet,
      um "Gründe" zu haben, die Bevölkerung zu drangsalieren und
      zu schröpfen, ist ein Verschwörungspraktiker.
      Und wie alles läuft, sieht es ganz und gar nach einer
      Verschwörung aus.
      Es geht den "Eliten" nur um Machterhalt und Geld.

    • Avatar

      Machen die doch täglich mit den schweren Beweisen der unterbelichteten Unwissentschaftlern Drostenpfosten und Klabauterbach ….. Wenn diese Schxxxx beendet ist ,bestehe ich auf die Infizierung dieser beiden Mistprediger ,um dann deren Gesundheitsverlauf zu studieren ……

      Man muss im Reichsrundfunk nur die Fotos dieser beiden Koboldmakis zeigen im Bunde mit Frau Spahn …ist es schon der Beweis der 66 Grippewelle.

      Ich plädiere auf Dauerverwahrung bis an Lebensende in einer Anstalt ,wo sie ihre gegenseitigen Studien an die Zellenwand schreiben können…. Mistgrippenpilze diese .

  7. Avatar

    "Eine Übersterblichkeit aufgrund von Covid-19 konnte im vergangenen Jahr laut den Statistikern nur für einige wenige Kalenderwochen, also für einen äußerst eng begrenzten Zeitraum, nachgewiesen werden."

    Demnach gibt es ja eine Übersterblichkeit. Da "zerbröckelt" eher eure Argumentation.

  8. Avatar

    Bei uns im Krankenhaus sterben seit Monaten deutlich mehr als "normal". Und eben viele an Corona.
    Außerdem sind unsere Stationen – wegen Corona – Kranker – überfüllt.

    Aber das ist natürlich zu ignorieren, weil die Gruppe der 80 – jährigen größer wird?

    • Avatar

      Woher wissen Sie denn, dass in Ihrem Haus an Corona gestorben wird? Doch nicht etwa vom PCR-Test.

      • Avatar
        Sonnenzumsel am

        Ist immer der gleiche Vogel. Leicht zu erkennen an seiner vollmeisigen Unlogik, die er durch "Papstrhetotik" kaschiert. Ab und an macht er auch den Kumpelhaften Sozialpädagogen.

        "Ein Arzt hat mir erklärt"
        "Früher dachte ich auch so wie Sie"

        u.s.w.

        Schwache Kür, kleine Kahanenummer, die können sich wohl keine guten Leute leisten.

      • Avatar

        Ist doch klar ….mit der hohen Sterberate . Wer jeden Tag nur 30 Minuten ZDF/ARD ,Bild -vor dem Tode , inhaliert sieht vor den Augen die lodernden Scheiterhaufen ,weil die Krematorien wegen mehr Bettelgeld auch solche Szenarien verbreiten ….

        Ein Scharlatan übertrifft den Anderen……

        Es sterben Menschen,die Gesellschaft ist überaltert – aber es ist gefährlich ,diese Toten die aus Altersgründen sterben ,oder an schwerheilbaren Erkrankungen in Verbindung mit einer Grippeinfektion ohne Obduktion wegen mehr Geld als Corona Toten zu bezeichnen. Nach einem Sturz sterben auch viele Alten an der Verletzung Oberschenkelhalsbruch durch eine einsetzende Lungenentzündung….. heute natürlich ein Covid Toter.

        Aber in einer kranke Gesellschaft ist sowas an der Tagesordnung.

      • Avatar

        @Zumsel:
        Letztens sind bei uns zwei Leute MIT Autounfall-Verletzungen und MIT Blutverlust gestorben. Vermutlich an was anderem, der Blutverlust war nur eben auch dabei…

        Ihr seid echt komisch, mit euerer Logik.

        Studier doch mal, um dir ein eigenes Bild über PCR-Tests machen zu können. Dann musst du auch nicht immer nur nachplappern, was du im Internet liest.

    • Avatar

      Belegen Sie Ihre Aussage "an" Corona. Wie wird das medizinisch/rechtssicher festgestellt?

      • Avatar

        @Bernhardt Kannst du überall nachlesen. Aber das macht ihr ja eh nicht… Studiere halt auch Medizin, wenn du Ahnung haben willst.

      • Avatar

        Das ist ja der Nutzen der Betrachtung der Übersterblichkeit: Wir können sehen, dass da irgendwas "mehr als normal" tötet. Selbst wenn ihr alle Corona leugnet, scheint dann da ja irgendwas anderes für ein höheres Todesaufkommen zu sorgen.

        Übrigens in sehr vielen Ländern, nicht nur hier.

        Da macht es natürlich logisch Sinn, in einer Pandemie-Situation anzunehmen, dass das was mit der Pandemie zu tun hat. Aber muss jeder selber wissen, wie er es mit der Logik so handhabt.

    • Avatar
      ich vermute am

      ja, ich bin sicher die Kahanschachtel hat nur solch dummes Inventar.
      Ab mit den Vögeln, aber vorher entwurmen!

    • Avatar

      An "Corona" – soso. Das glaubst aber auch nur du!
      Und die Gruppe der "80 – jährigen" expandiert. Wow!
      Oder waren das die "81 – jährigen" ??

  9. Avatar

    Heute verkündet der Nachrichtendienst SNANEWS ein hochrangiger Us Politiker ……. es ist mit höchster Wahrscheinlichkeit davon auszugehen,dass der Corona Virus aus dem Labor in Wuhan stammt – ein Unfall ist zu bezweifeln . Selbst die Chinesen wissen um die Sicherheit einer solchen Einrichtung .

    Seit bekannt ist ,das US einflussreiche Geldbetuchte dort verkehren ……….. ist das wohl schon ein Hinweis auf Ursachen ….

  10. Avatar
    Sonnenfahrer Mike am

    Was man bitte auch nicht völlig außer Acht lassen sollte, durch die Corona-Maßnahmen
    geraten viele Menschen in finanzielle und psychische Probleme, die sich auch früher
    oder später körperlich auswirken werden, siehe Depressionen, Selbstmorde, weniger
    Bewegung und ungesündere Ernährung gleich Übergewicht, Fettleber, Diabetes,
    Herzkreislauferkrankungen, usw. Wo also soll das bitte hinführen, was
    die Herrschenden jetzt mit uns betreiben?
    Intelligenter wäre es, wenn man es den besonders alten Menschen, den besonders
    übergewichtigen Menschen und den Menschen mit besonders schweren Vorerkrankungen
    überlassen würde, sich mit den noch nicht richtig erforschten und noch nicht hinreichend
    ausgetesteten Impfstoffen impfen zu lassen oder das Risiko in Kauf zu nehmen, an Korona
    schwer zu erkranken bzw. vorzeitig zu versterben, aber die jüngeren und kerngesunden
    Menschen, denen Korona nichts weiter anhaben kann, außer daß sie sich vielleicht zwei,
    drei Wochen krank fühlen und zu Hause bleiben müssen, weiter leben zu lassen, wie
    vor Corona. Vielleicht das alles auch verbunden mit einer Maskenpflicht für Menschen
    über 14 Jahren in der Öffentlichkeit und generell verschärften Hygienemaßnahmen
    und mit Sicherheit gekoppelt an eine Verbesserung unseres Gesundheitswesens
    sowie der kompletten Schließung all unserer europäischen Außengrenzen für
    alle Nichteuropäer samt Ausschaffung aller hier schon befindlichen Nichteuropäer.

    • Avatar
      Nehmt die Alten, verschont mich!?! am

      Dummes Selektierer Geschwätz.

      Das hat man generell allen Menschen gleichermaßen selber zu überlassen. Völlig unnötig (unlogisch) dafür (gutmenschlich/schelmisch) zu pledieren, nur einigen ("Gefährdete Gruppen"!?!?) diese freie Entscheidung zu ermöglichen. Alles andere ist hirnrissig und kontraproduktiv, spalterisch sowieso.

      Was wäre der nächste Schritt Ihres merkelwürdigen Masterpans? Was wäre, wenn sich eine Vielzahl Alter, Fetter und Vorerkrankter trotzdem gegen Impfung entscheiden würden? Dann doch Zwangsimpfung, nur nicht nicht für alle? Impfapartheid? Sonderbehandlung?

      Nochmal für Begriffsstutzige. "Freiwilligkeit" schließt "Gefährdeten Gruppen" automatisch ein. Unverständlich, warum man auf denen gutmenschlich rumhacken muss, außer dahinter steckt die (moralisch verwerfliche) Absicht andere vorzuschicken, in der Hoffnung (irrige Annahme) selber verschont zu werden.

      • Avatar
        Sonnenfahrer Mike am

        Nein, Du bösartiger Teufel, der Du Dir ständig neue Namen für Dich
        ausdenkst, diese Wahl, sich mit diesen völlig neuen, noch längst nicht
        richtig getesteten und erforschten Impfstoffen impfen zu lassen oder
        eben nicht impfen zu lassen, hat man eben aus Verantwortung nicht
        jedem einfach so frei zu überlassen, solange noch nicht raus ist,
        welche Wirkung und welche Nebenwirkungen sowie Langzeit- und
        Folgeschäden dieser völlig neue Impfstoff hat oder eben auch nicht
        hat, da es nicht unerheblich ist, ob sich ein 80igjähriger, der sein
        Leben schon gelebt hat und ohnehin bald gehen muss sich
        unwillentlich vergiftet oder ein 20igjähriger, der sein gesamtes
        Leben noch vor sich hat und hoffentlich noch Kinder zeugen
        und eine Familie gründen möchte. Wie man so dämlich und
        unverantwortlich wie Du NEHMT DIE ALTE, VERSCHONT MICH!?!"
        denken kann, ist mir ein Rätsel, denn natürlich sind die jungen
        und starken Deutschen und Europäer, insbesondere unsere
        Kinder ganz besonders vor diesem völlig neuen Impfstoff zu
        schützen bevor ausgemacht ist, wie gefährlich oder
        ungefährlich dieser ist.

      • Avatar
        Nehmt die Alten, verschont mich!?! am

        Ja Mike, DU bist das gute Gewissen der Menschheit, der Lichtbringer, der Herr über Leben und Tod. Ich weiß das längst, wollte nur andere teilhaben lassen.

  11. Avatar

    Allen Kommentatoren …. der ANTI Merkel Liga ein Frohes Schaffen für 2021 …Gesundheit .. Vertrauen in eine Wohlfühllandschafte ohne Merkel und all ihre gekauften Falschgestrickten Demokratie Abnickkasper mit niedrigem Geisteszustand ……

    Es soll das Jahr werden von …Die Wanne ist voll ,es reicht ….wir retten uns selbst mit der Austreibung der Hexen und Teufel. Tun wir es nicht wird die Lockdown Party der Regierung den Rest des Lebens verderben.

    Also anpacken , Merkels Arche Noah mit den Geldsüchtigen Politniks vollpacken und überladen in die Nordsee verabschieden .

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel