Corona-Amok: Jetzt werden die Grenzen zu Tirol und Tschechien dicht gemacht

41

Markus Söder (CSU) und Jens Spahn (CDU) kündigen in Absprache mit Kanzlerin Merkel nun plötzlich die Grenzschließungen an, die vor einigen Jahren angeblich noch unmöglich waren. Lesen Sie in der Februarausgabe von COMPACT alles über den Endlos-Lockdown, der noch nie so ungerechtfertigt war wie heute!

Wir schreiben den Oktober 2015. Eine Millionenzahl illegaler Migranten bestürmt die europäischen Außengrenzen, die deutschen Sicherheitsbehörden sind sich einig, dass eine Schließung der deutschen Grenzen in dieser Extremsituation die einzig vernünftige Option ist. Nur Kanzlerin Angela Merkel (CDU) gibt sich in dieser extremen Situation abgeklärt bis desinteressiert. In der Talkshow Anne Will erklärt sie im Basta-Ton:

Wir können die Grenzen nicht schließen. Wenn man einen Zaun baut, werden sich die Menschen andere Wege suchen. Es gibt den Aufnahmestopp nicht.

Grenzschließungen – plötzlich unabdingbar und vernünftig

Die deutschen Außenbehörden lassen sich weder durch deutsche Soldaten noch durch die Grenzschützer auch nur halbwegs absichern – das lernten die Deutschen in der damaligen Krise. Doch davon ist nun im Zuge der Corona-Pandemie keine Rede mehr. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, ein Lockdown-Junkie vor dem Herrn, verkündet heute über die Süddeutsche Zeitung unverzügliche Grenzschließungen. Hier äußerte er:

Der Freistaat Bayern und der Freistaat Sachsen haben heute die Bundesregierung gebeten, Tirol und grenznahe Gebiete Tschechiens als Virusmutationsgebiete einzustufen und stationäre Grenzkontrollen vorzunehmen.

Das alles sei mit der Kanzlerin bereits abgestimmt.

Auch Hans und Kretschmann auf Söders Seite

Mit seiner Äußerung stieß Söder einen regelrechten Überbietungswettbewerb an. Prompt meldete sich mittlerweile auch der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann zu Wort und betonte, eine solche Maßnahme „nicht pauschal ausschließen“ zu wollen. Aus dem Saarland sekundierte CDU-Ministerpräsident Tobias Hans, der in der n-tv-Sendung Frühstart betonte, dass angesichts möglicherweise krasser Unterschiede bei den Inzidenzen möglicherweise wohl „nichts anderes übrig bleiben“ werde.

Man kann sich nur verwundert die Augen reiben. Die Grenzschließungen, die vor fünf Jahren angeblich noch ähnlich unmöglich waren wie eine bemannte Mission zum Pluto, scheinen nunmehr nur noch ein Klacks zu sein, den man mühelos aus dem Ärmel schütteln kann, ohne dass auch nur kleinste Probleme auftreten.

Nun soll Deutschland plötzlich „geschützt“ werden

Mittlerweile ist übrigens auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zu einem glühenden Befürworter von Grenzschließungen geworden. Auf einer Pressekonferenz heute Vormittag äußerte er:

Wir müssen unser Land vor weiteren Viren schützen. Diese Entscheidung schmerzt, sie ist aber für eine gewisse Zeit unumgänglich.

Deutschland schützen? Man glaubt beinahe, sich verhört zu haben. Wer das vor fünfeinhalb Jahren forderte, wurde von Medien und Politik ohne viel Federlesens zum Rechtsextremisten und Neonazi gemacht.

Dabei war der Lockdown in Deutschland wohl noch nie so ungerechtfertigt wie jetzt. „Wollt Ihr den totalen Lockdown?“, das Titelthema in der Februarausgabe des COMPACT-Magazins, umfasst deshalb mehr als 20 Seiten. Hier die Artikel des Titelthemas:

Wollt ihr den totalen Lockdown?: Die Corona-Diktatur marschiert
„Das ist ein globales 1933“: Bestsellerautor Gerhard Wisnewski im Interview
Flucht aus dem Imperium: Ratgeber: Unzensierte Nischen im Internet
Impf-Krieg: Die ersten Opfer des Pharma-Angriffs
Voodoo mit Corona-Toten: Das Märchen von der Übersterblichkeit
Rock gegen Lockdown: Die zornigen alten Männer stehen auf
Nie wieder Urlaub: Unsere Reisefreiheit wird abgeschafft

Die Februarausgabe des COMPACT-Magazins können Sie HIER oder durch das Anklicken des Banners unten bestellen!

 

Über den Autor

Avatar

41 Kommentare

  1. Avatar

    Zuwanderungswillige werden ja im Zweifelsfall eingeflogen! Die Grenzen dicht gemacht sollen nur gegenüber den direkten Nachbarn! Als Österreich seine Läden u.ä. aufgemacht hat, kamen mit Sicherheit auch die Kunden aus D.! Wenn du z.B. Schnürriemen brauchst, weil die alten kaputt sind, dann holst du sie dir auch im Ausland. Offene Grenzen nach Ö. ist heute schon so als ob man die Grenze der DDR immer frei passierbar gelassen hätte! Das ist zuerst auch aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr gemacht worden!

    Corona dient in 1. Linie der Durchsetzung der Transformation und des Resets! Ich hasse zwar Schnee, aber jetzt hoffe ich doch, daß die Abkühlung recht schnell einsetzt, damit den Politikern die Wahrheit auf die Füße donnert und sie von ihrem Wahn befreit, als Deutsche die Welt von der Erwärmung befreien zu können und müssen!

  2. Avatar

    Dr. Corio kritisiert Angstmacherei der Regierung .. siehe dies genauso auf dem Youtube Kanal AFD Bundestagsfraktion:

    youtube.com/watch?v=pssKHCQJZVk

    Dr. Curio Zitat:
    " Lockdown soll bis zur Bundestagswahl Sept. 2021 verlängert werden!"

    Compact online:

    compact-online.de/keine-achtung-vor-den-grundrechten-merkel-soeder-co-wollen-endlos-lockdown-bis-in-das-fruehjahr-fortsetzen

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      @ ROOOBERT,
      die Einschränkungen sollen bis 31.12.2021 gelten. Ab 25.04.21 sind leichte Lockerungen geplant.
      Immer dran denken, 3. Welle wurde schon bestellt als Mutabor… ääh…Mutant.
      Briefwahl und ab geht die Luzi für die Steuerzahlerkolonie.
      Nach der erfolgreichen Wahl auf buntes Ebene , kommt der langersehnte Impfpass.
      Keine Sorge, kleine Plastekarte die eine ganze Menge kann und für sehr viele Bürger wichtig sein wird.
      Kostenpunkt, 28,70 Euro die Karte. Wird nicht wie geplant als Extra Betrag einkassiert wie der Perso, sondern macht jetzt direkt ihre Krankenkasse . Aber nur für die Leute die lieb waren und sich impfen lassen haben.
      1.Klasse die Geimpften, 2. Klasse die Ungeimpften , 3. Klasse die keine Krankenversicherung haben. Es wird aber daran gearbeitet das alle die Nadel bekommen, weil die nächste Generation bestimmt sogar ob der Querulant ob gewollt oder nicht, noch was zu fre***bekommt im Aldi/Netto/Edeka usw.
      Sehen Sie die Zeichen der Zeit…..
      Mit besten Grüssen

  3. Avatar

    Nichts gegen geschlossene Grenzen, aber wer "stationäre Grenzkontrollen" fordert, verlangt damit eben noch nicht geschlossene Grenzen sondern nur Kontrollen. Diesen Unterschied sollte jemand, der öffentlich schreibt, schon verstehen. Außerdem ist der Menschenimport von der Wirtschaft erwünscht, der Virusimport nicht.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      @ EL GRECO ,

      zumal es auch keine Grenzen in dem Sinne mehr gibt. Über jeden Feld und Ackerweg kann man nach Deutschland reinkommen.
      Interessant wird es aber für deutsche Lemminge die Beruflich den ima­gi­nie­ren Grenzabschnitt befahren müssen.

      (Außerdem ist der Menschenimport von der Wirtschaft erwünscht, der Virusimport nicht.)

      Im Prinzip natürlich richtig, aber es haben sogar zwischenzeitlich die Wirtschaftsbosse mitbekommen, dass gute 80 % der importierten Raketenbauer zu nichts zu gebrauchen sind ausser ficki , ficki und pünktlich auf Kommando zu Allah beten.

      Mit besten Grüssen

      • Avatar

        @Marquis : Als Konsumenten sind auch die ansonsten Unbrauchbaren für "die Wirtschaft" nützlich. Das brave deutsche Sklavenvolk hat in der Vorstellung des Kapitals die Aufgabe, die Neubürger zu effektiven Arbeitssklaven zu erziehen, wie sie selbst sind.

        mit besten Grüssen

    • Avatar

      Was für ein Virus?
      Es gibt und gab keine Pandemie nationalen Ausmaßes!
      Nur degenerierte und obrigkeitshörige Sklaven glauben immer noch an ein tödliches, allumfassendes, überall grassierendes Virus.
      Das sind auch die vom System gehirnamputierten Irren, die einsam und allein, in Wald und Flur, mit dem Lappen der Unterwerfung rumrennen.
      Es sind die Armen Kreaturen, die gern den totalen Lockdown wünschen, die Pure Vernichtung unseres Wohlstandes und unserer Kultur.
      Diese vom Wahnsinn gesteuerten faschistoiden, linken Matschbirnen, hätten damals als erste die Hand in den Himmel gestreckt…
      Nach dem Motto:
      "Juchheissa, Töten, Zersetzen und Zerstören macht solchen Spaß…."

  4. Avatar

    Zum Jahrtausend- Wechsel wurde prophezeit, dass der Teufel kommen würde. Und ja, er ist auch gekommen. Er macht sich durch die Narzisstische Normophatie, (Maaz), sichtbar. Der Teufel hat die Charakter- Eigenschaften eines malingenen Narzissten. Er ist ein Großmeister der Manipulation und Verführung und er vermag es wie kein anderer, unsere Charakterfehler zu seinem Vorteil zu nutzen. Er kann sich so tarnen, dass er einigen sogar als Engel und Erlöser erscheint. Doch wenn man ihm in die Falle gelaufen ist und von ihm abhängig ist, zeigt er sein wahres Gesicht. Man kann das, wenn man möchte, auch auf rein materialistischer Ebene interpretieren. Gläubige Christen müssten eigentlich relativ immun gegen den Teufel sein. Doch davon gibt leider nicht mehr allzuviele. Und in den großen Kirchen wird man sie eher selten finden. Und wird der Teufel nun gewinnen? Unsere Entscheidung!

    • Avatar
      Andor, der Zyniker am

      @ NORBERT W.

      Der Teufel kam nicht zur Jahrtausendwende, denn
      er war und ist schon immerdar. Zumindest wurde er
      allzeit von den Kirchen an die Wand gemalt.
      Manche böse Buben meinen sogar, dass die Kirchen
      das genialste Werk des Teufels wären.
      Ist natürlich völlig abwegig. Jedenfalls hat der Beelzebub,
      wie gottlose Verschwörungstheoretiker behaupten,
      seine Großmutter noch nicht erschlagen.
      Wird er gewinnen?
      Natürlich wird er gewinnen, denn er ist jene Kraft,
      die stets das Böse will und stets nur Gutes schafft.
      (Beim Herrgott ist es umgedreht.)
      Sie glauben doch nicht wirklich, dass WIR
      das entscheiden können?

  5. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Was man von ideologiebedingten, sinnbefreiten Politikerphrasen zu halten hat, zeigt das folgende Beispiel:
    >>Wenn die Ideologien sich selbst ausbremsen (Berlin):
    a) "Sicherheitskräfte in Bussen und an Haltestellen sollen Gedränge vermeiden. Wollen zu viele Passagiere einsteigen, soll der Zutritt beschränkt werden."
    b) "Die klirrende Kälte macht den E-Bussen der BVG zu schaffen. Mehr als ein Dutzend mussten aus
    dem Fahrbetrieb genommen werden." (Zitate MoPo)
    Was nutzt alle Zutrittsbeschränkung, wenn Fahrzeuge zu merkelschen Stehzeugen mutieren?
    "Coronawahn", dazu "Energiewende" und siehe da: Es geht goarnix mehr. Da hilft nur noch Diesel…

    • Avatar
      Der Überläufer am

      Oh, mehr als ein Dutzend, das klingt bedenklich.

      Wussten Sie schon:
      Der Busverkehr in Berlin wird weitgehend von den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) betrieben. In den Außenbezirken kommen auch Busse der umliegenden Regionalbusgesellschaften zum Einsatz. Auf dem größten Stadtbusnetz im deutschsprachigen Raum mit rund 1.400 Bussen sowie weiteren 118 angemieteten Bussen privater Unternehmen werden täglich 300.000 Kilometer im Linienverkehr bewältigt

      • Avatar
        HEINRICH WILHELM am

        Du scheinst ein aufgewecktes Bürschlein zu sein… Oder trügt der Schein?
        "Mittlerweile sind wir täglich mit knapp 1.500 Bussen in Deutschlands größtem Stadtbusnetz unterwegs und fahren hierbei auf insgesamt 2.119 Kilometern Linienlänge 6.511 Bushaltestellen an." (Zitat BVG)
        Aber den Sinn hast du nicht begriffen.
        Wird vielleicht noch – und lauf nicht über vor "Wissen"!

  6. Avatar
    Thomas Walde am

    Wer in die Tschechei zum Biertrinken fährt bringt – vielleicht – ein Virus mit.
    Wer als Moslem nach Deutschland fährt bringt oft ein Messer mit.
    Was ist gefährlicher?????

    • Avatar

      Das mitgebrachte Virus. Gegen Messer kann man sich wehren, gegen das Virus zunächst nicht

      • Avatar
        jeder hasst die Antifa am

        Gegen Messer kann man sich wehren, aber nicht gegen die welcher damit Zustechen.

      • Avatar

        @EL GRECO
        Aha, die Masken sind also eigentlich als Abwehr gegen
        Angriffe mit Stichwaffen gedacht?

        Hochinteressant, das werd ich mal so weitergeben.

      • Avatar
        Achmed Kapulatzef am

        Das man die Grenzen zu Tirol und Tschechien schließt ist schon nachvollziehbar, denn von dort kommen sehr wenig Muselmanen und Neger, die werden Nacht für Nacht mit dem Flieger importiert, praktisch das Virus in Reinkultur.

      • Avatar
        HERBERT WEISS am

        El Greco:
        Vergleiche mal die Überlebensrate. Die ist bei einem Messerangriff eindeutig niedriger.

        JHDA:
        Mit einem Spazierstock oder einem Regenschirm (Knirps ist besser als gar nichts, Vollformat ist noch besser) hat man auch dann gute Chancen. Das Wichtigste: Die Augen offen halten!

      • Avatar

        @H.W.: Rein rechnerisch ja, aber Überleben ist ja nicht alles. Am Messerstich stirbt man entweder gar nicht oder innerhalb von Minuten. Corobedingt kann es aber durchaus 2-3 Tage oder ne Woche dauern. Das Problem liegt doch in der Negativ-Kultur mitteleuropäischer Degeneraten : Es gilt als ungehörig, bewaffnet herum zu laufen, wer es trotzdem tut ,zählt als Hooligan. In anderen Kulturen ist es halt umgekehrt. Pech gehabt.

  7. Avatar

    Wer auf das Ende des Lockdowns wartet, der wartet auf Godot. Vieleicht kann man sich ja die Zeit vertreiben, indem man das Lied, "Die Freiheit" von Georg Danzer hört. Noch nie war es so aktuell wie heute. Ich habe eine beeindruckende Analyse gelesen. Es handelt sich nicht um eine pandemische Krise, sonden um eine Krise des Kapitalismus. Eine gigantische Finanzblase drohte zu platzen. Das kam das Virus wie gerufen um die Krisenlasten auf die Allgemeinheit abzuwälzen. Und den notwendigen Umbau der Gesellschaften zu legitimieren. Das Virus ist nichts anderes als ein Ablenkungsmanöver um die Jongleure des großen Finanzkapitals vor Kritik zu schützen. Das habe ich übrigens bei einem Sven von Storch gelesen, der ja nicht in dem Vedacht steht ein Kommunist zu sein. Leider springt mir auch manchmal der Defätismus mit seinem nackten Arsch in’s Gesicht. In dem Roman, (Film), "Farenheit 451" handelt es sich um eine dystopische Gesellschaft die, die Mehrheit der Gesellschaft so haben wollte. Man verzichtet auf Freiheit, Liebe und dem Einfluss auf das politische Geschehen und bekommt dafür Brot und Spiele. Hat schon bei den Römern funktioniert.

  8. Avatar
    Der Überläufer am

    Morgen dann wieder Gejammer, weil Infektionszahlen nicht schnell genug sinken und landesinterne Maßnahmen zu hart sind. 🙂

    • Avatar
      Andor, der Zyniker am

      @ DER ÜBERELÄUFER

      Wer jammert denn, dass die Infektionszahlen
      nicht schnell genug sinken und die restriktiven
      Maßnahmen gegen das Volk zu lasch(et) sind?

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Dann sperr mal die Lauscher auf! Irgendwo in Deiner Nachbarschaft werden bestimmt einige von Murksels Ehrengästen ihre Party feiern. Dichtes Gedränge wie in einer Sardinenbüchse. Noch Fragen, Kienzle?

  9. Avatar
    Wütender Wutbürger am

    Was kann man denn von einer Quotenfrau erwarten (genauer: Kohl’s Doppelquotenfrau, DDR- und Frauenquote)? Völlige Überforderung oder eine Lüge nach der anderen? Man suche sich das passende aus!

    Die nachfolgenden Generationen werden einen hohen Preis zahlen müssen für all die Fehler dieser Person, angefangen bei der völlig hirnrissigen "Energiewende".

  10. Avatar
    Der Überläufer am

    Abwegiger Vergleich von Flüchtlingen (Menschen in Not) und todbringenden Viren.

    • Avatar
      jeder hasst die Antifa am

      Na klar die Eindringlinge bringen das totbringende Virus mit und damit es schneller nach Deutschland kommt fliegt man sie jetzt mit der Lufthansa ein, also schließt man die Grenzen wieder für die eigene Bevölkerung Menschen in Not die hier Morden und Vergewaltigen das sind Verbrecher und keine Menschen in Not,Die Leute die damals aus Ostpreussen fliehen mussten das waren wirkliche Menschen in Not, aber nicht die hier eindringenden Wirtschaftsschmarotzer.

      • Avatar
        Der Überläufer am

        Wenn’s Flüchtlinge mitbringen, dann ist Corona urplötzlich doch nicht harmloser als Grippe?

    • Avatar
      Thomas Walde am

      Wer das rotzfreche Auftreten der sogenannten "Flüchtlinge" gesehen hat, glaubt die Mär von den Menschen in Not aber nicht.

    • Avatar
      Harald Meinel am

      Der Vergleich ist korrekt. Das sind überhaupt gar keine Flüchtlinge. Das sind noch sehr vorsichtig ausgedrückt ungebetene Gäste, die man am Besten wieder los wird und und gar nicht erst einlässt.

      • Avatar
        jeder hasst die Antifa am

        Sie sind lästig wie die Mücken sie versuchen einen immer wieder zu piesacken,.

    • Avatar

      @ Überläufer
      "Flüchtlinge (Menschen in Not)…… und todbringende Viren".

      In einem einzigen Satz soviel Unsinn wiederzugeben, ist schon
      erstaunlich!

      Brav auswendig gelernt….., und morgen kommt der Scheck
      von der AAS – mit Signet der Kahane.

      Auf Abwegen ist hier nur eines: Ihr kleingeistiges Geschreibsel!

      "Menschen in Not"…., auf welchem Planeten leben Sie eigentlich?

    • Avatar
      Der Überläufer am

      Noch widersprüchlicher was hier kolportiert wird, wenn es angeblich nicht mal Flüchtlinge (unfreiwillig) sind, die Schutz in eurer Diktatur suchen.

  11. Avatar
    Ich will mich nicht beim Impfen vordrängeln und werde deswegen meinen Impfstoff spenden am

    Diese Heuchler, 2015…. war das angeblich nicht möglich und außerdem wird der neue Virus bzw. die Mutationen jetzt auch von den Vögeln übertragen und diese fliegen bekanntlich über Mauern und Grenzen.

    • Avatar

      @ 12. Februar 14:18
      Ihren Nick mag ich. In Besonderem!
      Mehr Ironie geht nicht………..

      Ich schließe mich Ihnen gerne an………

    • Avatar

      Typische Impfphobiker, etwas intelligentere Menschen hätten zumindest bei ebay angeboten.

  12. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Gewisse Zeit ist … … … bis alle Pleite sind … und keinerlei Existenz mehr besitzen 😉

    • Avatar

      Der Wahnsinn kennt jetzt auf einmal Grenzen und das obwohl laut WHO die Coronazahlen global einbrechen.
      Also doch eine politische Lockdown Verlängerung?

      "WHO meldet globalen Einbruch der Corona-Zahlen"
      Tichys Einblick vom 12. 02. 21 -AUSZUG-

      Corona soll sich exponentiell verbreiten, bis 70% der Bevölkerung infiziert sind, die gefährlichen Varianten sollen jetzt gerade erst loslegen, sagen Regierende und assoziierte Opposition: Und dennoch fallen die Zahlen auf allen Kontinenten ungeachtet aller angeblich entscheidenden Faktoren. Warum?

      Die WHO meldet in ihrem neusten wöchentlichen Covid-19 Update einen anhaltenden substanziellen Rückgang der Corona-Neuinfektionen – und zwar weltweit. Um 17% brach die Zahl im Vergleich zur Vorwoche ein, was den niedrigsten Wert seit 15 Wochen darstellt. Die Todesfälle gingen ebenfalls um 10% zurück. Das ganze geschieht anscheinend ziemlich unabhängig von getroffenen Maßnahmen: „Alle WHO-Regionen meldeten einen Rückgang bei Neuerkrankungen, wobei fünf von sechs Regionen einen Rückgang von mehr als 10% meldeten“, heißt es.

      Weltweite Zahlen sind, wie die Infektionsdaten allgemein, mit Vorsicht zu genießen – dennoch ist der Trend der letzten vier Wochen ziemlich eindeutig. Eine Erklärung nach den gängigen Theorien gibt es dafür kaum: Die Impfquote ist so gering, dass sie keinen wesentlichen Einfluss auf

      • Avatar
        Marques del Puerto am

        @ DERGALLIER,

        ein Volk was so dumm ist wie die Deutschen, dazu braucht man kein Halsband, eine Kneifzange reicht aus um sie zu führen….
        Der glaube versetzt Berge und Angst frisst Hirn.

        Mit besten Grüssen

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel