Connewitz vor neuer Gewaltnacht? – Die SPD bereitete den linken Gewalttätern das Bett

38

Es kann passieren was will, linksextremistische Gewalt interessiert in Deutschland einfach nicht. Während die ganze Woche in den Medien nur über den angeblichen Berliner Reichstagssturm, der in Wirklichkeit nicht viel mehr als die kurzzeitige Besetzung einer Treppe war, diskutiert wurde, wird ein ganzer Stadtteil in Leipzig mal wieder von gewaltbereiten Linksextremisten in Geiselhaft genommen. Wenn Sie wissen wollen, was auf den großen Freiheitsdemos in diesem August abseits der tendenziösen Berichterstattung der Massenmedien wirklich geschah, dann greifen Sie zu unserer neuen COMPACT-Edition Tage der Freiheit!

 Mit einem Großaufgebot muss die Polizei auch in der heutigen Nacht in Leipzig Präsenz zeigen. Bereits in der vergangenen Nacht hatten mehrere hundert Randalierer im Leipziger Stadtteil Connewitz Polizisten mit Pflastersteinen und Böllern beworfen. Außerdem wurden Mülltonnen angezündet und mehrere Straßenbahnen durch Barrikaden auf den Gleisen zum Halten gezwungen. Acht Polizisten wurden bei diesen linksextremistischen Ausschreitungen in der vergangenen Nacht verletzt.

Ignorierte linke Gewalt

Während in der vergangenen Woche noch eine geradezu durchgängig apokalyptische Stimmung durch die Massenmedien evoziert und mit Blick auf die Berliner Querdenkerdemo am vergangenen Samstag ein Reichstagssturm erfunden wurde, kommen die Meldungen von den linksextremistischen Krawallen in Connewitz plötzlich nur ganz am Rande der sonst in dieser Woche so überaus aufgeregten Medienberichterstattung vor.

Als Vorwand für die Randale in der Pleißestadt muss die Räumung eines besetzten Hauses dienen, die am Freitagabend erfolgte. Der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung verurteilt die Krawalle „aufs Schärfste“. Die Debatte über bezahlbaren Wohnraum habe mit den gewalttätigen Auseinandersetzungen einen Rückschlag erlitten, erklärte der SPD-Politiker. „Man schafft keinen Wohnraum, indem man Polizisten angreift und Barrikaden anzündet“, so Jung weiter.

SPD-Bürgermeister ließen Hausbesetzer gewähren

Er verschweigt dabei allerdings, dass Linksextremisten seitens des traditionell von der SPD beherrschten Leipziger Rathauses hier in den letzten drei Jahrzehnten immer mit Samthandschuhen angefasst wurden. So kam es schon im November des Jahres 1992 in Connewitz zu schweren Straßenschlachten, bei denen zwei Polizisten schwer verletzt wurden, und die Beamten, weil „Gefahr für Leib und Leben“ bestanden habe, zwei Warnschüsse abgaben (nach der Werbung weiterlesen).

Revolution geht auch friedlich – das haben die Querdenker mit ihren beiden Demonstrationen in diesem August in Berlin bewiesen! COMPACT dokumentiert nun in einer brandneuen Sonderausgabe mit dem Titel “Tage der Freiheit” die Mega-Demos vom 1. und vom 29. August. Diese Tage werden in die Geschichte dieses Landes eingehen – mit ähnlicher Bedeutung wie die Demonstrationen im Herbst 1989, die das SED-Regime zu Fall brachten. Wir werden unseren Kindern davon erzählen, wie urplötzlich in einer bleiernen Zeit wie aus dem Nichts Hunderttausende zusammenkamen, um für ihre Freiheit aufzustehen. HIER bestellen oder zum bestellen einfach das Banner unten anklicken!

Man betonte damals, dass die Gewalt „keinen politischen Hintergrund“ habe, musste aber einräumen, dass der Großteil der Gewalttäter aus der Hausbesetzerszene stammte, die damals begann, sich in Connewitz breitzumachen.

1. Mai und Silvester wurden zu Randaleterminen

Am 1. Mai und in der Silvesternacht kam es nun in dem „alternativen“ Leipziger Stadtviertel in schöner Regelmäßigkeit zu Ausschreitungen, und das, obwohl die Stadt sich bemüht hatte, die ehemaligen Hausbesetzer über die Schaffung der „Alternativen Wohngenossenschaft Connewitz“ einzubinden, die im Jahr 1995 gegründet wurde. Im Rückblick war das weniger ein Schritt zur Befriedung des Stadtteils als vielmehr eine Begünstigung der Verfestigung gewalttätiger Strukturen.

Die Polizei und vor allem auch die übergroße Mehrheit der Einwohner in Connewitz selbst hat die in der Vergangenheit gefällten Fehlentscheidungen des SPD-geführten Rathauses bis heute auszubaden – heute Nacht könnte es neue Opfer geben.

 

Über den Autor

Avatar

38 Kommentare

  1. Avatar

    Mal schaun, wie man mit den Schlägertrupps und Chaoten dort weiter umgeht in Leipzig. Skandalös jedenfalls schon jetzt die "zurückhaltende" Berichterstattung im Vergleich zu den massiven Kriminalisierungsversuchen von friedlichen und anständigen Menschen auf den Berliner Demos!!! Aber ist schon klar: in Leipzig geht es ja angeblich um eine "gute Sache", während es in Berlin um Freiheit, Demokratie und Selbstbestimmung ging – alles ganz unerträglich.

  2. Avatar

    "Es gibt immer noch steigende Zahlen und die rechtfertigen jede (!) Massnahme." 1:1 Copy

    Das liest man im zensierten Kommentierbereich des NDR.

    Ihr Rechten seid total schief gewickelt, daß ihr mehr auf die Problemseite gehört.
    Guter Wille reicht nicht, es muß auch gut getan sein.

    • Avatar

      "Ihr Rechten"? Zur Klarstellung: hier sind erwachsene Menschen unterwegs, und die spricht man mit "Sie" an! Kapiert? Und noch was zum tausendsten Mal für die völlig Unterbelichteten: rechts vs. links sind Stereotypien von vorgestern, uralte spießige Kampfbegriffe, was für Idioten und massivst Bildungsdefizitäre. Wie etwa jenen Schreiberlingen, die es tatsächlich fertig bringen, friedliebende und tolerante Demonstranten als "rechtsradikal unterwandert" zu denunzieren. Endlich kapiert?

  3. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    – Zum Verständnis der heutigen Verhältnisse –
    Damit Zusammenhänge klar werden, möge man sich das Folgende anhören:
    "Markus Krall Freiheit oder Untergang" (Einfach genau danach suchen.)
    Wer das nicht auf Anhieb versteht, aber verstehen will, der höre es ein zweites Mal.
    Wer es nicht verstehen will, der lasse es und bleibe auf seinem Niveau.

  4. Avatar

    Angeschmiert sind doch diejenigen, die in Connewitz noch Privaleigentum haben und normale Bewohner aus DDR-Zeiten, die nicht wegziehen wollen oder können. Sonst könnte man das Viertel ja den Chaoten überlassen, eine Mauer drumrumziehen und die Stadttore mit Beginn der Dämmerung schließen, bzw. öffnen.
    Nachts können sich die Chaoten dann auf ihre Eigenart dort "amüsieren". Polizei und andere Ordnungs- und Rettungskräfte gehen dann vormittags mal nachsehen, ob es etwas zu löschen oder zu retten gibt. Dann bleiben sie am Unbehelligsten, denn so zwischen 6 und 12Uhr schlafen Chaoten am tiefsten! Und zu retten sind die gewöhnlich ohnehin nicht mehr!

    • Avatar

      Bei Mielke hätten sie mit Recht in Brandenburg,Bautzen oder anderswo eine neue Kommune gefunden mit Arbeitsplatz…..

      Aber die verkommenen Politiker der Grünen,roten Staatsgefährdung brauchen diese Banditen als zweite Schicht nach Polizei und anderen Organen….. je mehr Unterdrückung ,Chaos und Gefahr aufzieht ,schreit der Bürger nach einem starken Staat,kann auch ohne Demokratiemakulatur sein……

  5. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Wer stets nur Hass und Gewalt sät, wird früher oder später … hässliche Zerstörung ernten 😉

    • Avatar

      Warum wird in diesem "Staat" linker Terrorismus wohlwollend unter winkeladvokatischer Argumentation geduldet? – Weil die brd ein getarnter linksradikaler Staat ist, schlimmer als die DDR! Dieses Regime, das schwangere Frauen am Boden schlägt, abschaffen!

      • Avatar
        DerSchnitter_Maxx am

        Am Ende und letztendlich, bekommt jeder immer das … was er/sie/es -wirklich- verdient ! 😉

        "Streicheleinheiten oder Klapse auf den Kopf oder halt … deftige Knüppel-Schläge gegen den Hinterkopf und ins rückgratlose Kreuz …" 😉

  6. Avatar
    Der Fernaufklärer am

    Wer hat uns verraten – und wird es immer wieder tun ?!!

    Antifa nach Afrika!

  7. Avatar
    Thüringer I. am

    Hat sich denn unser, nicht vom Volk gewählte, Grüßaugust Steinmeier dazu geäußert?
    Hat ja nun 3 Chancen dazu geliefert bekommen. Bei der friedlichen "Besetzung " der Stufen zum Reichstag konnte er sich ja nicht zurückhalten.

  8. Avatar

    Pi News berichtet am 03.09.2020 in einem Beitrag über ein Interview der deutschen Kapitänin der "Louise Michel“ Pia Klemp, das diese in mit der Soros-Hauspostille „The Guardian“ geführt (Auszug). Darin geht sie, überraschend offen auf die eigentlichen Gründe der Seenotrettung ein.

    "Jetzt äußert sich die Schlepper-Chefin Pia Klemp freimütig über ihre wahren Beweggründe – und steht damit wieder mit einem Fuß im Gefängnis.
    Im Interview mit der Soros-Hauspostille „The Guardian“ äußerte sich Pia Klemp, gegen die in Italien wegen Schlepperei ermittelt wird, unumwunden: „Es geht nicht um humanitäre Seenotrettung. Es ist Teil des antifaschistischen Kampfes.“ Klemp hofft mit dem 27 Knoten schnellen ehemaligen Zoll-Boot des israelfeindlichen „Schablonen-Künstlers“ Banksy „der libyschen Küstenwache entkommen zu können“, bevor diese das geltende Recht durchsetzen kann.

    Die zehn Besatzungsmitglieder des Banksy-Schiffes, nach einer revolutionären Anarchistin des 19. Jahrhunderts „Louise Michel“ getauft, „identifizieren sich alle als antirassistische und antifaschistische Aktivisten, die für radikale politische Veränderung stehen,“ so der Guardian: „Als feministisches Projekt dürfen nur Frauen im Namen der Louise Michel sprechen.“

  9. Avatar
    heidi heidegger am

    *grrrmpfffff*

    Kaum verlässt der Tiger (unser JE isch bekanntlich "ExLeipziger") den Großstadtdschungel, ischd (dort) der Affe König. Soki hilf!

  10. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Jung der SPD Bürgermeister hat ja diese roten Rattennester in Connewitz unterstützt und sie gewähren lassen er brauchte sie ja im Krampf gegen Rääächts nun hat er das Ergebniss statt diese Rattenburgen in Connewitz auszuräuchern hat er immer wieder Randale mit verletzten Polizisten und die Anführer dieser Banditen welche die Leipziger drangsalieren sind Nagel und Kasek die sitzen im Stadtrat und Landtag statt im Knast wo diese Terroristen hingehören

  11. Avatar

    Restle ist doch das Allerletzte. Da sollte man schon den Wahrheitsgehalt seiner Aussagen überprüfen.

  12. Avatar

    Wir sollten verstehen: das sind die Guten! Brav tragen sie Ihre Masken, bekämpfen soziale Ungerechtigkeit und das Rechte. Folgen einem adipösen Wesen und betrachten die Polizei als Müll. Der Präsident der antiFASCHISTEN packt das Bundesverdienstkreuz aus und der beste Steinewerfer darf es sich abholen. Die trinkende Ex-Bischöfin bekommt nicht nur feuchte Augen, sondern schöpft Hoffnung in Ihrem Kampf gegen Rechts und für den Moslem. Die Menschen, die den Reichstag mit türkischer Flagge gestürmt haben werden plötzlich zu Nazis und mein größter Faktenfinder trinkt ein Piccolöchen mit der Kriegsbericherstatterin Hallali. Alles Bestens im Land der Kanzlerin auf Lebenszeit!!!

    • Avatar

      "Religiöser" Fanatismus hat sich immer schon dadurch gerechtfertigt, dass er einen "Teufel" erfand. Heute sind das die Phantasmen und Halluzinationen der pseudolinken Paranoiker: Rassismus, Diskriminierung, Frauenfeindlichkeit, Sexismus usw. Das "Rechte" eben, wie man’s noch mal auf allerprimitivster Stufe zusammenfasst. Und der Pöbel hatte immer schon ein offenes Ohr für das Ordinäre.

  13. Avatar

    Muss da jemand von der Merkel-Jugend auf der Straße schlafen?

    Wohnraum für die Massenbesiedler ist doch auch da.

    Die können doch mal bei den Mitarbeitern oder gleich bei der Intendantin von Connewitz-TV (MDR) nachfragen, ob sie noch Geld für die Miete übrig hat. Immerhin ist man beim Merkeldeutschen Rotfunk auch für Solidarität und Gleichheit.

  14. Avatar

    Arbeitet die Leipziger Polizei mit den roten Terroristen auch zusammen wie die Berliner des SED-Genosssen Geisel? Das ist ja nicht nur von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sondern von Stadt zu Stadt.

    • Avatar

      @ Eckard

      Na selbstversändlich, darauf kannst Du einen lassen, denn die Stasischaben der Stadtverwaltung und der Möchtegernpolyperei haben seit Jahrzenten diese Zeckenbrut, ach nein daß sind ja Aktivisten, aufgebaut!!

      Vorbild dieser Sauställe ist Hamburg und seine rote Flora!!

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Es kommt nicht von Ungefähr, dort wo Kommunisten SPD und Grüne in den Stadträten das sagen haben, dort haben sich auch die linken Ratten der Antifa eingenistet. Hamburg, Berlin .Leipzig sind beste Beispiele.

  15. Avatar
    Arnold Kluehspies am

    Whoa. Michael Ballweg schmeißt den "Volkslehrer" raus…

    "Lieber Nikolai Nerling, falls du zuhörst. Lass dich nie mehr auf unseren Demonstrationen blicken. Du kommst auch nicht mehr in den Pressebereich."
    ———-Michael Ballweg, 04.09.2020

    Hier nachzusehen:
    Georg Restle interviewt Michael Ballweg von Querdenken – Monitor
    https://www.youtube.com/watch?v=687urCFozqg

    Restle hatte Ballweg mit einer Äußerung Nerlings vom Demo-Wochenende konfrontiert. Ballweg zeigte sich schockiert und zog die Konsequenz live on air. Der MSM führt Querdenken vor – wie peinlich.

    • Avatar

      Wenn der Volkslehrer sein Schweigeversprechen gebrochen hat, ist das wirklich mies.

      Wie sieht es mit seiner Wahrhaftigkeit dann aus, wenn er, so sinngemäß, ‚unentdeckte‘ Kulturräume für Deutsche schaffen will. Ärzte finden will, die eine Impfbestätigung schreiben trotz fehlender Impfung.

      Der Bärendienst ist nun erwiesen, und das linksextremistische politmediale Establishment der BRD reibt sich die Hände. Es wird sich zeigen, wie viel Deutsche auf den Demos noch übrig bleiben.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Nun, wer Nerling (polit. rechts d. NSDAP zu verorten und darüber hinaus ein weiterer notorischer Raver – ²Veits äh Volkstänze und so..) einlädt, der bekommt auch Nerling. Sogar crazyRüdiStaatenlos will sein *open mike* abschaltään und d. N. nicht mehr (so ohne weiteres) ranlassen, hihi.

        ²Veitstanz steht für: Chorea Huntington („Chorea major“), Erbkrankheit; Chorea minor (Sydenham), neurologische Erkrankung; Tanzwut, Phänomen des äh massenhaften Antretens mit dem Klapp- äh Pappspaten aus Pappe (harmlos!)..lel

    • Avatar

      Ballweg ist ein politischer Idiot, sich so von dem linksextremen Restle oder überhaupt der Lügenpresse über deren Stöckchen nötigen zu lassen! Und der will gegen das Unrechtssystem aufmucken? Die pusten diesen naiven Lehrling weg wie ein Feder. Dieser ungebildete Suppenkasper will es mit dem Volkslehrer aufnehmen? Lachnummer!

      Querdenken ist das, was 1989 das Neue Forum war, nur der allererste Stein, der das Ungetüm später zum Zusammenbruch führt. In der DDR war die alte Scheinopposition bis zur Demo am 4.11.89 die von Stefan Heym und Steffi Spira, also ausgemachter Kommunisten, die diesem Blutsystem zum Weiterleben dienen wollten und die SED zu ihrer Demo einluden. Nach dem 9.11.89 war diese Scheinopposition durch den breiten Widerstand des Volkes marginalisiert. Parallelen zu heute gibt es durchaus: Wenn der wirtschaftliche Zusammenbruch im Herbst offenkundig wird und Millionen plötzlich merken, daß sie betroffen sind, dann werden nicht 1,5 Mio. nach Berlin gehen um ein Sit-In zu begehen, sondern wütende 5 Millionen, die die schwarzvermummten kommunistischen Schlägerbanden Geisels in ihre Schranken verweisen und die rumänische Lösung einläuten, wenn das Regime nicht unverzüglich zurücktritt, neben der Bundes- auch alle Landesregierungen.

      • Avatar

        Ballweg hat sich vor der Inquisition gar nicht so schlecht verhalten.

        Bemerkenswert auch die Einschaltung der Ober-Stasi-Frau von der Amadeus-Antonius-Stiftung.
        Man müsste mal nachzählen, wie oft beim Verhör die Wörter "rechts" oder "rechtsextrem" und "distanzieren" fielen. Und das, obwohl dort viel mehr Linksextremisten (bis hin zu Marxisten und Grünen) waren.

        Alternative des Torquemada-Restle: Distanzierung oder soziale Hinrichtung.

        Die Stelle, an der Ballweg in Bezug auf den Volkslehrer widerrief (revoco), war übrigens bezeichnend. Da kam wohl eine Stimme aus dem Hintergrund: ‚Schweigen gebrochen – Daumen nach unten.‘

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Der Mittelweg!: Ballweg (mässiger Kicker anzunehm‘: mit B. ist der Ball weg) hätte mit Haßmaske über der Gloggé (hanseatisch!) eine KommandoErklärung vom Blatt ab/vorlesen können, hah! Im Hintergrund ein Volks(fest)Poster mit Text: *seit äh 6000 Tagen Gefangene d. MrklRegimes* od. so..ämm

        *zacknweg*

    • Avatar

      @ Arnold K.

      Und was hat das bitteschön, mit dem von Stadt und linker Bullenschaft hochgezüchtete Linksfaschisten- und Antifantengeschmeiß, welches ganz Leipzig seit Jahrzehnten terrorisiert, zu tun??!!

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Die linke Schmierenratte Restle Interwiewt nicht er Verhört und Hetzt und verbreitet Lügen wie der sogenannte Experte und Speichellecker des Systems Olaf Sundermeyer.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        mja, ausserdem ist er ein oahschnormaler Antisemit und überging also die *6 Millionen* im N.Räpp, und er kann nicht hören-lesen-sprechen und schon gar nie nicht ordentl. recherchierään (lassen!), denn Ne(h)rling räppt doch über sich selbst (worüber sonst, häh? /anm hh), dass er Rrrrächtsradikaler wäre, weil dieser ex²Baumschul-Lehrer entdeckte, dass ³*radix* dingens bedeutet..ohmann! – ²Baum und ³Wurzel und so.. – ollns kloar, häh?

      • Avatar
        heidi heidegger am

        corr.: uuuups! die 6 Mio kommen ja doch! vor in den letzten 6 Minuten d. Videos..*schäm*

        *meeeeeeeeeeepmeeeeeeeeeeeeeeeep*

    • Avatar
      Spagettimonster ist Privatsache am

      Jeder soll seine Meinung haben dürfen. Niemand ist gezwungen, sich dessen Meinung zu eigen zu machen.

      Allerdings nervt es zunehmend, dass jeder die große Coronabühne für seine rein private am Thema-Vorbei Meinung beansprucht, was abgesehen davon auch noch absolut kontraproduktiv ist. Wer sich nicht ausschließlich zum Thema äußern will, soll sich gefälligst selber einen Bierzelt mieten! Diese ganzen wichtigtuenden Trittbrettfahrer sind obernervig!

      • Avatar

        @Spagettimonster …

        Hier geht es nicht um irgenwelche Meinungen zu "Corona", sondern um Linksterrorismus dieser Verbrecherbande Antifa, den es schon "etwas länger" gibt als daß Scheinvirus eines Herrn Gates!!

        Thema verfehlt, sechs setzen!!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel