COMPACT-TV: Söder droht mit Impfkampagne (Video)

31

Am Montag hatte Markus Söder eine Impfpflicht für medizinisches Personal gefordert. Einen Tag später mäßigte Bayerns Ministerpräsident seinen Tonfall. Nicht er, sondern der deutsche Ethikrat habe die Debatte begonnen.

«Wir sind ganz klar gegen eine allgemeine Impfpflicht. Aber der deutsche Ethikrat hat ja schon einmal angemahnt, dass es für ganz bestimmte Berufsgruppen eine vorstellbare Debatte geben kann und darum finde ich einfach, sollten wir das diskutieren»,

so Söder auf einer Pressekonferenz in München.

Eine Veränderung in der Sache ist die neue Sprachregelung in München aber nicht. Offenbar soll öffentlich nicht die Politik, sondern der überwiegend von der Bundesregierung bestimmte Ethikrat als Urheber der offiziell ausgeschlossenen Impfpflicht gelten. Die Zeit dafür ist knapp: Angesichts großer Impfskepsis, vor allem bei Ärzten und Pflegern, drohen die geplanten Massenimpfungen zu scheitern. Offenbar nicht nur in Deutschland. So plant die Weltgesundheitsorganisation in den kommenden Wochen eine beispiellose Kampagne. WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus meinte:

«Ich fordere ein gemeinsames Engagement, damit innerhalb der nächsten 100 Tage in allen Ländern Impfungen für Gesundheitspersonal und Risikogefährdete stattfinden. Regierungen, Hersteller, Zivilgesellschaft, Religionsführer und lokale Behörden müssen zusammenkommen, um die größte Massenmobilisierung in der Geschichte für eine gerechte Impfung zu schaffen.»

Ein Hindernis für die Impfpflicht ist bislang die geringe Menge verfügbarer Impfstoffe. Der auffallende Widerspruch zwischen staatlicher Impfpropaganda und schleppender Beschaffung wirft Fragen auf. So entscheiden sich immer mehr Länder für den russischen Impfstoff Sputnik V, zuletzt Armenien, Algerien und Bolivien. Dagegen setzt die Europäische Union nun auf einen weitgehend unbekannten Hersteller.

Kommissionssprecher Stefan De Keersmaecker erklärte dazu:

«Die EU-Kommission hat heute Gespräche mit der Firma Valneva beendet, um ihren potentiellen Impfstoff gegen Covid-19 zu erwerben. Mit diesem Vertrag könnte alle EU-Mitgliedsstaaten bis zu 30 Millionen Dosen erwerben mit einer Option für 30 Millionen weitere.»

Valneva scheint über gute Kontakte zu Verfügen. Mitglied im wissenschaftlichen Beirat ist nach Unternehmensangaben unter anderem Ralf Clemens. Das frühere Aufsichtsratsmitglied war offenbar Berater der Bill and Melinda Gates Stiftung. Im vergangenen Jahr gab Valneva eine Kooperation mit der niederländischen Firma Batavia bekannt, die demnach teilweise von der Gatesstiftung finanziert wird.

Zurück nach München. Ähnlich, wie die WHO, will auch Söder nun zunächst eine großangelegte Propagandakampagne für das Impfen.

«Ich glaube, wir brauchen noch mal eine dringende Impfkampagne. Und darum werbe ich dafür, dass wir dann Vorbilder haben aus dem medizinischen Sektor, dem öffentlichen Sektor, also eben aus Kultur, Wirtschaft, aber eben auch aus der Politik.»

Also Gruppen, die der Regierung bislang selten einen Wunsch verweigern. Der Druck auf Impfskeptiker dürfte also in jedem Fall zunehmen.

Das Gegengift gegen die Impfkampagne des Regimes: Jetzt die knallharten Argumente gegen dem Impfwahn sofort injizieren! COMPACT-Magazin 1/2021 mit dem Titelthema „Impfen? Der Mensch als Versuchskaninchen“ mit über 20 Seiten zum Thema. Hier bestellen.

Über den Autor

31 Kommentare

  1. Wenn die zu Pflegenden sich impfen lassen, sind sie ja wohl ausreichend geschützt! Also braucht das Personal es nicht!
    Der Impfstoff Sputnik V ist als Alternative überall zuzulassen und anzubieten!
    Wenn die WHO so einen Druck macht, gerade für die WESTLICHE Variante, scheint etwas dran zu sein, daß das Zeug Frauen unfruchtbar macht! Die Übervölkerung ist ein Problem, aber so hiterfotzig löst man das nicht! Jedem soll die Entscheidung für oder gegen Nachwuchs selber überlassen werden, das ist auch Menschenrecht! Im Sinne der Erde sollten die Völker aber regeln, wie Nachwuchs gefördert wird, viele Kinder von Demselbem eben eher nicht!
    Jedem sollte auch klar sein, daß nur eine Patientenverfügung vor sinnloser Sterbeverlängerung hilft!

    • Keiner hat die Absicht eine Absicht zu haben und das mit voller Absicht!

      GEZ 24h Sendeschleife

  2. Die Menschen gegeneinader zu hetzen hat vor allem in Deutschland immer gut funktioniert. Raucher gegen Nichtraucher, Junge gegen Alte, Autofahrer gegen Radfahrer usw.. Aber so gut, wie in der von der Semikriminellen Vereinigung WHO ausgerufenen Coranapandemie, hat es schon lange nicht mehr funktioniert.
    Da werden Erinnerungen an das 3. Reich sowie die DDR wach.
    Denunziantentum und Kaltstellung eines Andersdenkenden ersetzen wieder einmal die Menschlichkeit.

    • Sahra Wagenknecht
      154.000 Abonnenten
      Blöd, blöder, Söder – dass diese Steigerung zutrifft, hat der bayrische Ministerpräsident in dieser Woche unter Beweis gestellt. Zwar steht aufgrund der chaotischen Strategie der Bundesregierung noch längst nicht genug Impfstoff zur Verfügung, um all jene zu impfen, die aufgrund ihres Alters oder aufgrund von Vorerkrankungen lieber heute als morgen geimpft werden möchten. Zwar ist noch gar nicht geklärt, ob Menschen, die gegen COVID-19 geimpft sind, das Virus trotzdem weitergeben können. Trotzdem hat Söder nun eine Impfpflicht für Pflegekräfte ins Gespräch gebracht. Ich finde das respektlos all den Beschäftigten gegenüber, die monatelang ihre Gesundheit riskiert und Überstunden geleistet haben, um anderen Menschen zu helfen. Impfen lassen oder arbeitslos? Es empört mich, dass es Pflegeheime und Krankenhäuser gibt, die ihre Beschäftigten vor diese "Wahl" stellen. Jetzt sollen ungeimpfte Pflegekräfte also eine Gefahr darstellen – aber wenn sie monatelang ohne ausreichende Schutzkleidung arbeiten müssen, sogar krank zum Dienst verpflichtet werden und bis heute noch nicht flächendeckend gestestet werden, ist das kein Thema. Warum ich eine Impfpflicht ablehne und warum Pflegekräfte mehr Anerkennung und Respekt verdient haben statt noch mehr Druck und Zwang

    • Der Corona Wahn am

      Corona hin oder her, das schlimme daran ist das die Corona Prediger jetzt noch einen unbekannten Impfstoff an den Schwächsten der Gesellschaft ausprobieren, den Alten, den Demenzen. Soviel Medikamente und Stoffe verträgt nicht einmal das beste Immunsystem.

  3. jeder hasst die Antifa am

    Södolf ist auch schon geimpft,wahscheinlich hat man ihm ein Mittel gegen Tollwut inziiert

  4. Jetzt ist es Mord !!! am

    Ganz Aktuell ! 89 jährige Frau aus Weyhe stirbt eine Stunde nach der Impfung!

  5. Unsinniges Konzept, an Freiwilligkeit zu appellieren Natürlich muß es in bestimmten Bereichen eine selektive Impfpflicht geben. Wer als Arzt oder Pfleger sich verweigert, hat nicht alle Tassen im Schrank und gehört nicht in die medizinische Versorgung. Die Streitkräfte, wo viele Menschen auf engem Raum zusammen hocken müssen, ebenfalls. Wie groß das Risiko einer Impfung auch sein mag, größer als das Risiko an Covid schwer zu erkranken ist es jedenfalls nicht. Kann aber sein, daß das Virus so weit mutiert, daß die Impfung wirkungslos wird. Dann ist Ende Banane. Wir sind noch lange nicht durch.

    • Das Karma krigt dich schon ;-) am

      Dummer Zauberlehrling.

      Mit der selektiven Impfpflicht ist es genau wie mit dem kleinen Finger. Später nicht weinen, denn mit jedem Pflichtgeimpten steigt der Druck auf die neunmalklugen Drückeberger, die vorab feige ihre Frauen, Kinder und Mütter an die Impffront geschickt haben.

      • Ambrosius von Mailand. am

        Kann passieren. wenn das Karma es will, bekomme ich einen schweren Coro-Verlauf, weil ich zu lange gewartet habe. Wird der Druck zu groß, ist es sinnvoll, ihm einfach nachzugeben. Allein in D sind schon 800.000 geimpft. Reicht eigentlich als großer Feldversuch. Langzeitschäden wie Unfruchtbarkeit und Eselsohren zeigen sich natürlich erst nach Jahren. Vorläufig sieht es so aus, als ob die Wahrscheinlichkeit gravierender Impfschäden noch geringer ist als die eines schweren Corona-Verlaufs.

    • Blöd, blöder, Söder – dass diese Steigerung zutrifft, hat der bayrische Ministerpräsident in dieser Woche unter Beweis gestellt. Zwar steht aufgrund der chaotischen Strategie der Bundesregierung noch längst nicht genug Impfstoff zur Verfügung, um all jene zu impfen, die aufgrund ihres Alters oder aufgrund von Vorerkrankungen lieber heute als morgen geimpft werden möchten. Zwar ist noch gar nicht geklärt, ob Menschen, die gegen COVID-19 geimpft sind, das Virus trotzdem weitergeben können. Trotzdem hat Söder nun eine Impfpflicht für Pflegekräfte ins Gespräch gebracht. Ich finde das respektlos all den Beschäftigten gegenüber, die monatelang ihre Gesundheit riskiert und Überstunden geleistet haben, um anderen Menschen zu helfen. Impfen lassen oder arbeitslos? Es empört mich, dass es Pflegeheime und Krankenhäuser gibt, die ihre Beschäftigten vor diese "Wahl" stellen. Jetzt sollen ungeimpfte Pflegekräfte also eine Gefahr darstellen – aber wenn sie monatelang ohne ausreichende Schutzkleidung arbeiten müssen, sogar krank zum Dienst verpflichtet werden und bis heute noch nicht flächendeckend gestestet werden, ist das kein Thema. Warum ich eine Impfpflicht ablehne und warum Pflegekräfte mehr Anerkennung und Respekt verdient haben statt noch mehr Druck und Zwang

    • Latrinengerüchte am

      Ohne Angabe von Quellen sind derartige Aussagen nichts weiter als hysterische Verschwörungstheorien. Wie wäre es mit ein paar Zahlen und Fakten, oder wollten Sie sich nur mal wichtig tun?

      Butter bei die Fische:
      Wieviel größer genau ist das Risiko? Was ist eine Covid-Erkrankung und wie genau wird diese diagnostiziert?
      Gibt es Viren, die nicht mutieren können?

    • HERBERT WEISS am

      Dann sieh Dir mal etwas dazu bei t.me/sayeregengmi oder RoyalAllemand an. Dann kannste die Frage, wer nicht alle Tassen im Schrank hat, erneut aufwerfen. Sogar bei den MSM rutschen ab und zu einige Infos u den Impfschäden durch. Da sind erst einmal alle unsere unersetzlichen Krisenmanager und ihre Experten dran…

    • Knie nieder! am

      Du kriegst deine allgemeine Impfplicht schon noch. Geht schneller als du denkst. Alle werden sich ihren neuen Herrschern unterwerfen, du vorneweg.

      Dann endlich wird dein Leben einen Sinn haben.

    • Wenn sich jemand vor einem genmanipulierten unerprobten Imfstoff verweigert ist einfach nur normal. Ein anatolischer Laborant hat diese Sosse an einem Tag im Januar 2020 zurechtgemixt, also Monate vor Corona. Wer sich in dieser offensichtlich irren Konstellation noch dem Impfwahn hingibt, hat wahrlich nicht alle Tassen im Schrank. Zumal Ugur Sahin nach Verbreitung des Giftes alle Aktien abgestossen hat und keine Haftung für das Produkt übernehmen muß.

      • Ambrosius von Mailand. am

        Mir egal, ob du dich impfen lässt. Erwischt dich Coro, ein Narr weniger.

  6. Blaupause und Salamitaktik am

    Der deutsche Ethikrat sprach sich, vor nicht all zu langer Zeit, auch für eine max. selektive Impfplicht gegen Masern aus. Maseren wurden allerdings nie zur Pandemie erklärt und die generelle Impfbereitschaft war über 90% (oder höher). Was draus wurde ist bekannt. Aber gut, warum das gleiche Hütchenspiel nicht mehrfach machen, Blödmichel merkt ja nichts.
    Übrigens der gleiche Ethikrat, in dem einige Mitglieder öffentlich darüber nachdenken Impfverweigerer verrecken zu lassen.

    Das ethische Genickbrecherproblem was sich daraus für alle zustimmenden Klugmopse ergibt ist die Folgefrage (und die wird kommen!), ob es denn ethisch ist andere ins Impffeuer zu schicken, um selber nicht gebraten zu werden. Das geht Karma-bedingt nach hinten los. Abgesehen davon eine Scheindiskussion, da davon nur ca. 2. Mio Menschen betroffen wären, was zur generellen Pandemiebekämpfung sowieso nicht reichen würde.

  7. Goldener Impfschuss am

    Der Södolf redet Zeugs, dass man denken könnte, er wäre schon geimpft und nun äußern sich die Nebenwirkungen.

  8. Michael begreift es nicht am

    Keiner muss ich impfen lassen ! Coronaintelligenzbestien….Geht einfach sterben. Reinigt auch die deutsche Luft.

    • jeder hasst die Antifa am

      Du bist schon Geimpft wahrscheinlich hat man die Nadel bei dir am Kopf angesetzt.

    • Da hilft nur noch der goldene Schuss am

      Warst du schon zum impfen? Corona hat dich bereits auf dem Visier!

    • Fremde Angelegenheiten am

      ganz genau. wer cool ist, so wie du, der lässt sich einfach impfen, dann muss er andere auch nicht mehr sozialpädagogisch betreuen. geht dich nämlich einen feuchten an, was andere machen, nicht DEIN bier kleiner mann.

    • Michael hat’s längst begriffen am

      So intelligent kannst du aber auch nicht sein, sonst wärst du schon beim Staatsimpfen gewesen und nicht erst Dir Corona einfangen. Michael ist schlau, denn der hat seinen Hausarzt gefragt und diese lässt sich auch erstmal nicht impfen, wegen der unbekannten Nebenwirkungen. Außerdem weis Michael bereits von den ersten Toten im Altenheim bei der Impfung. Und wundert sich das das Staatsfernsehen gestern über die Tragödie nicht berichtete. Michael rief daraufhin andere Ärzte an, und diese rieten, ihn auch von der Impfung ab. Michael war aber immer noch skeptisch und rief die Bestatter zusätzlich an, diese sagen zu ihm sie lassen sich auch nicht impfen und Michael sprach sie daraufhin auf die vielen Toten an und jeder der Bestatter erwiderte, es gibt nicht mehr Tote als sonst. Michael wunderte sich schon die ganze Zeit, das nach fast einem Jahr noch nicht ein Corona Bonzen dran glauben musste und sich jetzt komischerweise auch erstmal sich nicht impfen lassen, denn diese haben doch die meiste Angst vor Corona und besitzen zusätzlich noch einen egoistischen Charakter. Michael ist clever und weitsichtig!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel