COMPACT geht in die Offensive: Großdemonstration gegen die Corona-Diktatur – Jetzt unterstützen!

30

Die vielen kleinen und größeren Proteste gegen die Corona-Diktatur sind richtig und wichtig. Doch um ein machtvolles Zeichen zu setzen, muss es eine zentrale Großdemonstration geben. COMPACT hat nun die Initiative ergriffen.

Woche für Woche demonstrieren in Deutschland Zehntausende gegen die Einschränkung ihrer Grundrechte im Zuge der Corona-Maßnahmen. In den Massenmedien werden die Freiheitsfreunde als „Verschwörungstheoretiker“ diffamiert; der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang, raunt sogar: „Es besteht die Gefahr, dass Rechtsextremisten sich mit ihren Feindbildern und staatszersetzenden Zielen an die Spitze der Corona-Demonstrationen stellen.“

Lockdown-Gegner wird verhaftet. Foto: Paul Klemm

Doch jeder, der an einem der Spaziergänge und an einer der Protestkundgebungen in Stuttgart, Berlin, Köln, Dresden, München, Hamburg, Erfurt, Frankfurt, Hannover und anderen Städten teilgenommen hat, weiß, dass dort keine Extremisten, Neonazis und Spinner auf die Straße gehen, sondern Menschen wie Du und ich – größtenteils ganz normale Bürger, die in Sorge um unser Land und unsere Demokratie sind. Natürlich gibt es unter den Teilnehmern auch ein paar Paradiesvögel und Leute, die übers Ziel hinausschießen. Es ist halt eine „bunte Mischung“, die sich zusammenfindet, um der Corona-Diktatur die Stirn zu bieten: Eine politisch heterogene Masse, die man weder als „rechts“ noch als „links“ bezeichnen kann. Alle Protestler eint der Wille zur Verteidigung des Grundgesetzes gegenüber der herrschenden politischen Klasse und ihrer Hof-Virologen.

Corona-Demo vor dem Berliner Reichstagsgebäude. Foto: Paul Klemm

COMPACT hat die Demonstrationen von Anfang begleitet. COMPACT-TV berichtet seit April von den Brennpunkten der Proteste, hier auf COMPACT-Online findet man stets die wichtigsten Nachrichten zu den Aktivitäten der Corona-Kritiker – und auch in der Juni-Ausgabe von COMPACT-Magazin findet sich wieder eine ausführliche Berichterstattung dazu. Wir sind der Ansicht, dass es sich hierbei um eine gesellschaftlich relevante Bewegung handelt, der entsprechend Raum gegeben werden muss.

So wichtig die vielen kleinen und größeren Veranstaltungen überall im Land sind – so wünschenswert wäre es doch, wenn es endlich eine zentrale Großdemonstration gäbe, die den Herrschenden deutlich macht: Jetzt erhebt sich der demokratische Souverän – das Volk. Wie 1989! Wir lassen uns nicht länger gängeln und in Angst und Panik versetzen! Wir erkämpfen uns unsere Rechte zurück!

Foto: Paul Klemm / COMPACT

Wir haben daher nun selbst eine Initiative gestartet, um die Massen zu mobilisieren. Auf einer neuen Kampagnenseite finden Sie unseren „Aufruf zur bundesweiten Demo gegen die Corona-Diktatur“, den jeder unterzeichnen kann. Sobald 20.000 Unterstützer zusammengekommen sind, setzen wir alle Hebel in Gang! Klicken Sie HIER, um den Aufruf zu unterstützen.

Wir versprechen Ihnen: Eine Großdemonstration gegen die Corona-Diktatur, in Berlin oder anderswo, findet statt, wenn SIE – ja, SIE, der diesen Text jetzt liest – sich bereit erklären mitzumachen. Notwendig ist jetzt mehr als Wut und Empörung im Internet oder in den sogenannten sozialen Netzwerken – notwendig ist die Bereitschaft, raus auf die Straße zu gehen. Die Demokratie siegt nur in der analogen Welt – sie ist ein Versprechen zwischen Menschen aus Fleisch und Blut.

Daher unsere Bitte: Gehen Sie auf initiative.compact-online.de – und unterstützen Sie unsere Kampagne. Und machen Sie diese Initiative bitte auch in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis bekannt. Sie brauchen sich nicht mit Ihrer vollständigen Postanschrift eintragen, sondern lediglich mit ihrem Vornamen, Ihrem Nachnamen und Ihrer E-Mail-Adresse. Machen Sie mit, sagen Sie: „Ja, ich fordere die sofortige Aufhebung aller Notstandsmaßnahmen und erkläre mich dazu bereit, an einer Großdemonstration gegen die Corona-Diktatur teilzunehmen.“ Vielen Dank!


Übrigens: Sie können jetzt schon selbst aktiv werden: Bestellen Sie HIER ein oder mehrere Exemplare unserer Sonderausgabe „Corona – Was uns der Staat verschweigt“ zur Aufklärung in ihrem Umfeld. Fordern Sie HIER zusätzlich unsere Flyer und Aufkleber gegen die Corona-Diktatur für eigene Verteilaktionen in der Nachbarschaft an. Jeder kann dazu beitragen, dass sich in diesem Land etwas ändert!

Über den Autor

COMPACT-Magazin

30 Kommentare

  1. Avatar

    Im Jahr 2020 bezogen ca. 3,8 Millionen Personen in Deutschland Arbeitslosengeld 2 und ca. 1,5 Millionen Personen Sozialgeld. Die Corona-Pandemie wird nach Einschätzung von Insolvenzverwaltern im Herbst eine große Insolvenzwelle auslösen. Klare Verlierer soll die Reiseindustrie, Automotive-Unternehmen, der Einzelhandel, Fahrzeugbauer und Zulieferer sein. 10 Millionen Anträge auf Kurzarbeit wurden gestellt.
    Millionen von Personen betroffen direkt durch Corona und vor der Krise durch Arbeitslosigkeit und Hartz 4.
    Wenn auch nur 10 % der o.g. Personen an den Protest-Demos teilnehmen würden, …………….. , was für eine Macht !

    ,,Deutsche Verzweiflung

    In Angst und bürgerlichem Leben
    wurde nie eine Kette gesprengt.
    Hier muß man schon mehr geben,
    die Freiheit wird nicht geschenkt.

    Es sind die glücklichen Sklaven
    der Freiheit größter Feind,
    drum sollt Ihr Unglück haben
    und spüren jedes Leid.

    Nicht Mord, nicht Brand, nicht Kerker,
    nicht Standrecht obendrein;
    es muß noch kommen stärker,
    wenn’s soll von Wirkung sein!

    Ihr müßt zu Bettlern werden,
    müßt hungern allesamt,
    zu Mühen und Beschwerden
    verflucht sein und verdammt.

    Euch muß das bißchen Leben
    so gründlich sein verhaßt,
    daß Ihr es fort wollt geben
    wie eine Qual und Last.

    Erst dann vielleicht erwacht noch
    in Euch ein bess’rer Geist,
    der Geist, der über Nacht noch
    Euch hin zur Freiheit reißt!

    Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874)"

  2. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Wo keine "Freiheit" existiert … kann auch keine "Freiheit" verteidigt werden !

    Freiheit ver-erlangen, erstreiten, erkämpfen … 😉

    Freiheit ist die einzige die fehlt … lala !

  3. Avatar
    heidi heidegger am

    COMPACT-Magazin am 27. Mai 2020 insch-bier-iert misch *hicks*: wanns aus den vereinzeltään kleinen offensiven dann die grooooooossoffensivääään usw. usw., dann ja auch dann (logo!) werde isch ins Forum hineindackeln wie-in-einen-gottesdienst. jawoll, sorry, hab schluckauf..shice corona..*zacknweg*

  4. Avatar

    Die "harmlose Grippe" scheint sich um Wetter und Klima nicht zu scheren. Während Grippen gewöhnlich im Sommer ausstarben wütet die hier in Brasilien,wo es noch schön warm ist. Ich hatte Grippe früher öfter, aber nie mit Atemnot und dem Gefühl, Ich könnte daran sterben. Sei dem wie es sei,Fakten interessieren gewisse Leute sowieso nicht,sie erfinden sich welche. Bis jetzt ist der sog. Lock-Down doch eine feine Sache: Bezahlter Urlaub für viele, nur wenige Flieger verpesten die Athmosphäre , Ruhe und Gelegenheit zur Besinnung, keine Gelegenheit zur Unzucht im Puff,Muttis daheim,wo sie hingehören, zusätzliche Ferien; ich finde gar kein Ende. Eine runde Sache, nur der Versuch,Bundesländer abzuschotten ärgert mich und selbst kleine Pensionen zu schließen war überflüssig. Aber das wiegt die Segnungen nicht auf,bei weitem nicht. Selbst wenn die Entmachtung der Geldherrscher wohl ausbleiben wird.

    • Avatar

      @Sofates, "Ein Wunder das Schweden noch nicht vollkommen entvölkert wurde, muss wohl ein anderes Covid 19 Virus sein."

      • Avatar

        Aus S hört man dies und auch das Gegenteil. Da Ich nicht dort war,auch kein Schwedisch spreche, halte Ich insoweit en Mund. Wenn es bei Ihnen genauso ist, machen Sie es am besten auch so, wenn Sie seriös bleiben wollen. Hic Rhodos,hic salta.

    • Avatar
      Lord Covid am

      Die tägliche apokalyptische Sokrates-Strohmannparade, die den Kommentarbereich wie ein lästiges Pilzgeflecht durchzieht.

      Ob Sommer oder Winter ist egal, krank ist krank. Sofern die Menge sogar ganzjähriger "Covid-Tote" geringer als Influenza-Tote ist, trotz Impfung!!!, ist Grippe eindeutig gefährlicher! Logisch, oder?

      Die meisten Covid-Infektionen verlaufen harmlos oder unbemerkt. Durchschnittsalter "Coronatote" immer noch ü.80. Dass die Zahlen Richtung Panik geschönt werden, ist mittlerweile nachgewiesen. Jährlich 10-15.000 Influenzatote gelten in Deutschland als "Moderate Welle". Mit 3x Trick 17 zzgl. Wehrmachtsteuer und Gummipunkt hat es die Panik-Drosten-Statistik erst auf 8.500 Coronatodesopfer gebracht. Muss also !zwingend logisch! eine „Moderate Welle“ sein!

      Wie kommst du ungebildeter Pleb überhaupt auf den Schuh, dass Influenza/Grippe mit leichten Symptomen (leichteren als COVID) einher geht? Du kennst offensichtlich nicht mal den Unterschied zwischen Grippe und Grippalen Infekt.

      Wenn du schon vergleichst, dann bitte Grippalen Infekt mit leichtem Coronaverlauf, Tödliche Influenza mit Coronatod. Alles andere ist nur irreführend und hochgradig DUMM! Am Besten du hältst zu manchen Themen einfach mal die Klappe.

      • Avatar

        Ja,blah,dito. Die tägliche Wachparade des Wachhundes Geßlers Hut, die en K-Bereich wie…..usw.

      • Avatar
        Lord Covid am

        Sagt der selbsternannte Wachdackel vom Forellenteich, der seit Jahren seine Lebenserfüllung darin sieht, Compact-Beiträge und Kommentatoren in Blockwartmanier beaufsichtigen zu müssen. lel

        Auch das mit dem "hartnäckigen Scheidenpilz" haste von MIR geklaut. 😉

        du dieb du dieb…

  5. Avatar
    RechtsLinks am

    “Das Urgefühl der Nächstenliebe und der Solidarität offenbart sich mit aller Kraft im Verhältnis zwischen Ehepartnern sowie zwischen Eltern und Kindern und wird umso schwächer, je weiter der Kreis der Verwandten, Freunde und Nachbarn gezogen wird. Erweitert man den Kreis durch gemeinsame und bewusst wahrgenommene Interessen verknüpfter Menschen noch mehr, bis er schliesslich eine ganze Nation umfasst, so wird der Einfluss der Nächstenliebe und der Solidarität ganz nebensächlich und hängt völlig von den Umständen ab.” Zitat aus: Der Kaufmann von Venedig.
    In dieser Aussage liegt das eigentliche Dilemma der Deutschen, bzw. wenn man eine Solidargemeinschaft z.B. Coronademo veranstalten will. Auf Dauer standhafte, zusammengeschweisste Solidargemeinschaften verstehen sich als nahe Verwandtschaft. Das Solidaritaetsgefuehl herrschte noch Jahrzehnte nach dem Krieg und seine Ausmerzung wird jetzt mit aller Kraft der Volksvernichter voran getrieben.

    • Avatar
      RechtsLinks am

      Darum werden die frueher sehr starken “Bruder”schaften und “Schwestern”vereinigungen heutzutage so stark bekaempft. Darum wird verhindert, dass ist “Ost”-AfD die “Westler” erreicht. Darum sind die christl. Kirchen zwar geschwaecht aber immer noch stark: Brueder und Schwestern. Im Kommunismus: Genossen. Hin und Her getriebene Menschen sind weder Brueder und Schwestern noch Genossen. Sie sind nichts. Nur fuenf Finger ergeben eine Faust. Brich einen Stab aber einen Bund Staebe brichst du nicht.
      Schafft eine Solidargemeinschaft unter einem Zeichen und einer Zugehoerigkeitsansprache die so augenfaellig und ohrgefaellig sind, dass sie auch fuer die Zukunft eine starke Solidargemeinschaft markieren.

      • Avatar
        Professor_zh am

        Sehr wichtig – Professor_zh dankt für den Hinweis auf die Kirche (n). Denn nur daher kann die Rettung kommen. Man lese, was die Muttergottes vor gut 100 Jahren in Fatima gesagt hat. Näheres später – der Rosenkranz ruft!
        P. S. Unsere Gebete gelten auch denen, die sich ihre tägliche Schmähungen von Kirche, Gott und Gläubigen nicht verkneifen können!

  6. Avatar
    RechtsLinks am

    Zitat Josef Pulitzer
    "Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt.
    Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen.
    Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen."

    • Avatar

      Ich bin inzwischen Ihrer Anregung gefolgt.Aber Sie haben mich zu Ken Jebsen geschickt;dessen Gelaber mit einem Prof über eine Stunde,also nee, die Zeit ist verschwendet. Wer Angst vor China hat, während ihm der Mongrel-Staat USA als Hegemon im Nacken sitzt,bei dem ist doch eh Hopfen und Malz verschwendet.Mit wem wollen Sie diskutieren? Mit den Irrlichtern,die mit ihrer "Freiheit" beschäftigt sind? Heißt,am Horn der Kuh zu melken.

      • Avatar
        RechtsLinks am

        Zugegeben, Jebsen ist strittig. Was mich dort hin fuehrt ist aber nicht er, obwohl er in den meisten Faellen sehr intelligente Fragen stellt, sondern es sind die von ihm eingeladenen Gaeste. Das "Gelaber" mit diesem Prof. zeigt ganz deutlich wohin Deutschland segelt. Mit Dingen, die dem Ungeduldigen, demjenigen dem 1,5h Zuhoeren zu viel sind, nicht ins Bewusstsein kommen. Oberfllaechlich betrachtet ist z.B. die Seidenstrasse ein Politprojekt, setzt man es aber mit der Hanse, gleich ist es ein Friedensprojekt. Der Unterschied wird in dem Gespraech klar. Moeglicherweise sehen wir das, beruflich bedingt, unterschiedlich. Aber gut, dass Sie das Gespraech wenigstens teilweise sahen.

  7. Avatar
    Kritischer Leser am

    Hier in München wurden zwar 10.000 angemeldet, aber nur ein Zehntel davon auf die Theresienweise gelassen angeblich standen ca. 2.500 um die Wiesn herum, von sehr vielen Polizisten abgeschirmt:

    https://www.wisnewski.ch/muenchen-16-5-2020-kampf-um-die-corona-demo/

    Als am 9.5. an die 3.000 Demonstranten auf dem Marienplatz zusammenkamen, gab es in den Medien ein großes Entsetzen (wegen der nicht eingehaltenen Abstandsregeln und häufig verweigerter Maskierung). Aber mal ganz ehrlich: –> ist seitdem die Zahl der Infizierten übermäßig angestiegen?
    Und wer mal nachrechnet, erfährt, daß an die 90% aller Infizierten wieder genesen sind.

  8. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Da sind mer mal gespannt wie riesig das Staatschergenaufgebot wieder wird und ob die Kampfgruppen der Arbeiterklasse sprich Antifa mit zur Hilfe gerufen werden,

  9. Avatar

    1989! Optimism running wild. Der Schaden ist schon angerichtet.Die öffentliche Wahrnehmung lautet: Rechtsradikale=Coronaspinner. Braucht Euch gar nicht weiter so anstrengen.

    • Avatar
      Rasiert und Seitenscheitel am

      Daumen hoch Sokrates ♧

      Det schnallen die hier aber nich 😛

      • Avatar

        Hm,Tausendnicks,WENN sie es schnallen würden,wäre es dir gar nicht recht.

      • Avatar
        Daumen hoch! alle 3 am

        Du selber schnallst ja noch nicht mal wenn du dich selber verarschst. Der "Daumen" hoch ist eindeutig ein Pimmel-icon.

    • Avatar
      Vollstrecker am

      Laber nicht immer solchen Unsinn. Wer so dämlich ist und so was glaubt, der brauchte dazu Corona nicht.
      Und selbst wenn. Wo steht geschrieben, dass sich die Klugen den Dummen anpassen müssen?… außer in deinem geliebten Koran.

      • Avatar
        DerGallier am

        Neues von der Coronafront.

        Laut Drosten wird die Epidemie ohne Impfung vorbeigehen.
        Vor Tagen klang das noch anders.

        Halleluja, der Herr hat uns erhört.

      • Avatar
        Vollstrecker am

        Für die Erkenntnis, dass Epidemien auch ohne Impfungen vorbei gehen, bekommt er bestimmt noch den Dr.hc geschenkt. Die Superexperten vom RKI grübeln sicher schon ne ganze Weile, wie es die Menschheit ohne sie schaffen konnte.

        Wenn Greta ihm den Nobelpreis wegschnappt, wird es zumindest eine neue Maßeinheit zu Ehren des weltbesten Virologen geben. 1 Drosten = 1 Kubikmeter Leichen

    • Avatar
      Professor_zh am

      Mit Blick auf die Proteste gegen S21 mag man das glauben, denn bei der Volksabstimmung stimmten viele dem Projekt zu, weil sie die Gegnerschaft der Linkschalten für ein Argument hielten.
      Doch je länger und intensiver der Protest anhält, desto glaubwürdiger wird er wieder werden!

      • Avatar

        Als ob der "Protest" irgendeine Wirkung hätte, außer auf die Protestler selbst.

      • Avatar
        Baron Covid am

        jaja, deine übliche Autosuggestion

        Wir bleiben zu hause,
        wir sind folgsam,
        wir gehorchen
        wir denken nicht
        wir gehen nicht auf die Strasse
        wir üben keine Systemkritik
        wir glauben was sie uns sagen
        wir bleiben zu hause

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel