Mit Einführung der gläsernen Käfige für Corona-Infizierte zeigt China einmal mehr:  globalistische Narrative dienen der Entrechtung und Demütigung der Bevölkerung. Hierzulande wurde der Corona-Mythos durch Anti-Russland- und Klima-Mythen ersetzt. In der November-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Krieg gegen Deutschland“ erfahren Sie, welche „Erzählungen” derzeit gegen deutsche Bürger zum Einsatz kommen. Hier vorbestellen.

    Kein Wunder, dass die globale Corona-Politik auf der Website des World Economy Forums abgefeiert wird. Fundamentale Freiheitsrechte wurden von Teilen der Bevölkerungen willig abgegeben. Blinder Gehorsam war plötzlich wieder angesagt. In euphemistischer WEF-Sprache:

    „COVID-19 war der Test für soziale Verantwortung – Eine große Anzahl unvorstellbarer Einschränkungen für die öffentliche Gesundheit wurde von Milliarden von Bürgern auf der ganzen Welt angenommen.“

    Vor allem China nimmt in diesem Bereich eine Avantgarde-Funktion ein. Seine Zero-Covid-Politik, von zahlreichen Politikern und Mainstreamern für vorbildlich erklärt, hat mit dem Shanghai-Lockdown bewiesen, wie man Bürger selbst mit schwächsten Narrativen (einer Grippe) bis zur Raserei quälen kann:

    Die Einwohner der Metropole sind in ihren Wohnungen eingesperrt, Soldaten und Sicherheitsbeamte patrouillieren durch menschenleere Straßen, unterstützt von RoboDogs, digitalen Hunden. Die Versorgung bricht ein, viele Menschen hungern, psychische Zusammenbrüche sind an der Tagesordnung.  Jetzt geht das Regime noch einen Schritt weiter:

    Um Infizierte, deren Corona-Warn-App auf Rot steht, ins Quarantäne-Lager zu deportieren, kommt ein gläserner Käfig zur Anwendung. Darin eingesperrt und ausgestellt, wird der positiv Getestete von Beamten in Star Wars-Uniformen zum Quarantäne-Lager gebracht (Foto). Damit bestätigt China am deutlichsten die WEF-Diagnose:

    Das Corona-Narrativ ist der erste große Testlauf für die Leidensbereitschaft, Unterwürfigkeit und Demütigungstoleranz der Bürger. In Deutschland lautet die aktuelle Testfrage: wie viele sind bereit, für grüne Narrative zu frieren und zu verarmen?

    In der November-Ausgabe von COMPACT  zeigen wir, wie hiesige Politiker einen „Krieg gegen Deutschland“ und seine Bevölkerung führen. Hier vorbestellen

    Das vollständige Inhaltsverzeichnis von COMPACT 11/2022:

    Krieg gegen Deutschland: Nord-Stream-Bomben und nukleare Erpressung
    «Eine atomar verseuchte Wüste» Geheimdokumente zu den US-Plänen
    An einer historischen Wegmarke: Ein Weckruf von Björn Höcke
    Transatlantifa im Krieg: Die Grünen als 5. Kolonne der USA

    Politik
    Die Grenze brennt: Wie sich 2015 wiederholt
    Geparden an der Ostfront: Deutsche Waffen töten im Donbass
    Vom Melken einer toten Kuh: Von der Euro-Rettung zur Inflation
    Ein bisschen Querfront: Die Linkspartei zerlegt sich
    Eine Frau erobert Rom: Porträt von Giorgia Meloni
    Was von Mussolini blieb: Entspannt im Treibsand der Geschichte
    Der Traum der Wassermänner*innen: Wie das Regenbogen-Imperium entstand

    Dossier
    «Das ähnelt reinem Satanismus» O-Ton: Putins strategische Rede vom 30.9.

    Leben
    Tausend und eine Zeile: Der Märchenfilm über Lügen-Relotius
    Ästhetik und Anpassung: Vom Ableben der Kunst
    Marvels Magie: «Dr. Stranges» Comics und das Ahnenerbe
    Ken Jebsen und die weißen Tauben: Wie 2014 die Querfront geboren wurde
    Ein Bruch im Mainstream: Die neue Staffel von «Babylon Berlin»

    Kolumnen
    BRD-Sprech _ Scheinreferendum
    Sellners Revolution _ Der lauwarme Herbst
    Corona-Spaß _ Schwimmmasken

    COMPACT 11/2022 mit dem Titelthema „Krieg gegen Deutschland“ können Sie hier bestellen.

    15 Kommentare

    1. Könnte es sein dass diese leute mit eine andere art virus konfrontiert sind das sie so übertrieben reagieren? Dass man die "corona pandemie" gebraucht um leute besser kontrolieren zu können darüber gibt es kein zweifel aber ein solche extreme verhalten lass mich doch vermuten das es vielleicht etwas schwerwiegender dahintersteckt. Es sei denn dass es China ganz egal ist ihre erbärmliche wirtschaftslage

    2. Könnte es sein dass diese leute mit eine andere art virus konfrontiert sind das sie so übertrieben reagieren? Dass man die "corona pandemie" gebraucht um leute besser kontrolieren zu können darüber gibt es kein zweifel aber ein solche extreme verhalten lass mich doch vermuten das es vielleicht etwas schwerwiegender dahintersteckt. Es sei denn dass es ist China ganz egal ihr erbärmliche wirtschaftslage.

    3. Amüsant. Und bei uns heulen die Querdenker wenn sie in der Bahn eine Maske aufsetzen müssen. Euch geht’s doch gut…

      • @Abu Dori
        Niemand wird hier gehindert freiwilig eine maske an zu ziehen.
        Es gibt keine belastbare, valide Daten/Studien , die den Gebrauch von FFP2 Masken rechtfertigen könnten.
        Und: Warum im Flugzeug keine Maskenpflicht herrscht, scheinen die Untertanen in diesem Land auch nicht mehr zu hinterfragen.

      • Wernherr von Holtenstein am

        Arzt zum Patienten: "Nun heulen Sie hier mal nicht so rum, nur weil wir Ihnen aus Versehen den Arm amputiert haben. Letzte Woche hatten wir hier einen, dem versehentlich beide Beine abgenommen wurden und die Woche davor sogar einem der Kopf …"

    4. Friedenseiche am

      Haben die kein Selbstwertgefühl?

      Ma n kann sich auch gegen apparatschiks wehren
      10 gegen 1 zb

      Damit kann man die Mörder rekondirionieren

      Das sollte Mal jemand mit mir probieren
      Dann brennen Sicherungen durch

    5. jeder hasst die Antifa am

      Was regt man sich über gläserne Käfige auf,bei uns sitzen die Politiker im goldenen Käfig.

    6. Es ist gut möglich das China mehr weiß über dieses Virus. Der Verdacht von Mutation und künstlich erschaffenen Corona Virus ist auch bestätigt!
      Virus und Impfstoffe muss man unterscheiden, dass der Impfstoff nichts taugt und eher schadet ist längst erwiesen.
      Das heißt aber nicht, dass die Hintermänner dieses Verbrechens nicht weiter planen!

      Unsere Welt steht im Feuer, nie vorher gab es so eine Zeit, geprägt von Globalisten, Spekulanten, korrupten machtbesessenen Polittölpeln und Klimatrotteln!

      Zeigen wir ihnen das wir stärker sind!

    7. Ein weltgeistiges Gegengewicht zur globalistischen Diktatur und ein Vorbild für demokratisch tätige Bürger ist Sri Lanka ca. am 10. Juli 2022 gewesen, mit dem Entern des Präsidentenpalastes und dem Genießen seines Luxus.
      Hier die volks-herrlichen Bilder vom ORF: https://orf.at/stories/3275546/

      • Wernherr von Holtenstein am

        @ I.F.

        HERRGOTT im Himmel! Wachsen die hier nach?!

        Wie oft soll ich es denn noch ausführen? Auch COMPACT klärte diesbezüglich bereits vor geraumer Zeit genauestens auf. Erkundigen Sie sich doch bitte mal genau, wie das da in Sri Lanka so ablief. Der neue Präsident ist ein ausgemachter Young-Global-Leader von Klausi Schwabs Gnaden. Nüscht war’s mit Revoluzze und anschließender Demokratie. Pustekuchen! Und der alte Präsident sitzt längst wieder in seinem Palast. So geht heutzutage "Umsturz" …

        Einfach mal die Hausaufgaben machen, bevor man mit dem Finger in der Luft herumstochert.

    8. Wernherr von Holtenstein am

      Also, dieser Xi scheint auch nicht alle Reiskörner in der Schüssel zu haben. – Die spinnen, die Chinesen.

    9. Und in diesem (luftdichten?) Käfig muß natürlich noch die FFP2-Maske angewiesen werden. Aber macht ja nix, solange man das Smartphone behalten darf.

      Prost Mahlzeit, und auf dieses China sind wir bzw. Rußland jetzt angewiesen, daß wir erstmal überhaupt noch eine Überlebenschance haben. Haben sie gefickt eingeschädelt, unsere Herren und Meister