Boni-Skandal: Ungereimtheiten um Annalena Baerbock reißen nicht ab

75

Der linksliberale Mainstream will Annalena Baerbock um beinahe jeden Preis in das Kanzleramt schreiben. Doch über ihre eigenen Unehrlichkeiten könnte sie noch stolpern. Nun musste sie einräumen, sich die Boni auch noch selbst genehmigt zu haben. In der Juni-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Kein Bock auf Baerbock“ zeigen wir, warum die Grüne die ideale Schachfigur für die globalen Eliten ist. Hier mehr erfahren.

 Haben Sie schon einmal eine Corona-Sonderzahlung bekommen? Nein? Dann geht es Ihnen wie der übergroßen Mehrheit der Deutschen. Besser hat man es da als Vorsitzende der Grünen, wie wir in den letzten Wochen erfahren konnten. Mehr als 25.000 Euro an diversen Boni und Sonderzahlungen vereinnahmte die Grünen-Parteivorsitzende Annalena Baerbock in den Jahren 2018, 2019 und 2020, wobei sie es laut eigenen Angaben „vergessen“ hatte, diese Einnahmen auch dem Deutschen Bundestag zu melden.

Bürgerliche Parteien ohne Boni

Nach Angaben der Zeitung Die Welt beliefen sich die einzelnen Zahlungen im November 2018 auf 6788,60 Euro, im November 2019 auf 9295,97 Euro und ein Jahr später auf 7635,71 Euro. Die coronabedingte Sonderzahlung aus dem Dezember 2020 betrug demnach 1500 Euro.

Das ist nicht nur wegen der nicht erfolgten Meldung an den Bundestag bemerkenswert, sondern auch deswegen, weil das Amt des Parteivorsitzenden ja eigentlich ein Ehrenamt ist. So erhalten die Parteivorsitzenden der AfD, der CDU, der CSU und der FDP weder ein Gehalt noch sonstige Sonderzahlungen.

Gedächtnislücken?

Bei der SPD aber erhält die Vorsitzende Saskia Esken eine monatliche „Aufwandsentschädigung“ in Höhe von 9.000 Euro, die es zusätzlich zu ihrer Diät aus ihrem Bundestagsmandat, die ihr monatlich auch über 10.000 Euro bringt, gibt. Auch die Linke sieht für ihre Parteivorsitzenden ein festes Gehalt vor.

Das angebliche Vergessen, das Baerbock vorschiebt, ist übrigens nicht so ganz glaubwürdig. In der letzten Sendung von COMPACT Die Woche wurde dargelegt, dass Baerbock ja durchaus daran dachte, ein Autorenhonorar korrekt an die Bundestagsverwaltung zu melden. Das wirkt irgendwie dann doch eher so, als wären ihr die Bonuszahlungen ihr unangenehm gewesen und seien deshalb nicht gemeldet worden.

Zahlungen selbst genehmigt

Peinlich: In der Sendung Maischberger musste die Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock gestern auch noch einräumen, als Parteivorsitzende an den Entscheidungen über die an sie geflossenen Boni und Sonderzahlungen auch noch direkt beteiligt gewesen zu sein, weil diese im Parteivorstand getroffen wurden. Auf ein Angebot des Unternehmers Frank Thelen, wenigstens den an sie gezahlten Corona-Bonus an die Hilfsorganisation Ein Herz für Kinder zu spenden, wobei er dann die Summe verdoppeln würde, ging Baerbock natürlich nicht ein.

In der Sendung beteuerte die Kanzlerkandidatin allerdings, sie habe die Bonuszahlungen korrekt versteuert. Auch hier wiesen wir in der letzten Sendung von COMPACT Die Woche schon darauf hin, dass Baerbocks Einlassungen sehr viel glaubwürdiger wären, wenn sie ihre Steuererklärung veröffentlichen würde, so wie die Grünen das ja immer mit Blick auf Donald Trump gefordert haben.

Traumziel Kanzleramt: Werden die Deutschen wirklich Annalena Baerbock wählen?

Die Grünen, die gerade in ihren Anfangsjahren gerne die Raffke-Mentalität der Altparteien anprangerten, sind in diesem Punkt also plötzlich sehr großzügig. Ob die Wähler das genauso entspannt sehen werden, wird dann erst die Bundestagswahl am 26. September zeigen.


In COMPACT 6/2021 mit dem Titelthema „Kein Bock auf Baerbock: Die Kandidatin für den Great Reset“ zeigen wir, warum mit der grünen Kanzlerkandidatin Verarmung, Planwirtschaft, Gleichschaltung, Diktatur und Kriegsgefahr zu befürchten sind. Inhaltsverzeichnis und Möglichkeit zur Bestellung finden Sie hier oder per Klick auf das Banner oben.

Über den Autor

75 Kommentare

  1. So hat sich das Göbbels vorgestellt und so ist es auch gekommen: Der Bürger setzt sich immer nach Feierabend, wenn er zu hause ankommt, gegessen hat, oder auch schon dabei vor die Glotze und nimmt seine Tagesration Propaganda auf! Und die Propagandaoberen bei den Funkmedien haben längst beschlossen, daß die Grünen, damit Frau Baerbock, die Macht übernehmen soll! In einer Zeit, da alle Kultur-, Sport- und sonstigen Freizeitangebote geschlossen und verboten sind, ist die Glotze natürlich besonders systemrelevant! Die Leute würden sich ja sonst langweilen – oder noch schlimmer – auf die Idee kommen, selber zu denken!
    Wenn sie daran interessiert wären, hätten sie längst das Glotzen sein gelassen, dann würde sie vielleicht auch die Steuererklärung der Frau Baerbock interessieren, wie es die des Herrn Trump interessieren soll – so aber nicht! Und wenn eine andere Partei das Rennen macht, würde möglw. ein Mann Kanzler – das geht doch garnicht! Als Frau und Grüne hat die Artenschutz!
    Glotzen ist so herrlich faul ( = bequem) vor allem interlektuell, selber denken ist nicht gefragt!

    • Andor, der Zyniker am

      @ LIVIA

      Bitte keine verzerrenden pauschalen Unterstellungen.
      Ich, beispielshalber, habe mir das Glotzen schon so gut wie
      abgewöhnt. Es ist doch nicht mehr auszuhalten. Alles ist
      ideologisch linksgrün geschwängert und gendrisiert.
      Selbst die Farben (der Teint der Darsteller) in den neuen
      Produktionen werden pigmentiert. Im ÖRR und den Privaten
      gibt es defacto keine Weißen mehr. Wer hätte das gedacht?
      Schauen Sie einmal genau hin!
      (Dem Göbbels würd‘ s aber nicht gefallen.)

      Einmal täglich Nachrichten reicht, ansonsten nur noch Dokus,
      historische Filme aus der Vor-Merkel-Zeit, Eisenbahnromantik,
      Tom & Jerry und alternativer Medien (z.B. Compact).
      Andere machen es wahrscheinlich genauso.

      a

    • Privatpersonen haben sich überhaupt nicht für die Steuererklärungen anderer zu interessieren. Vllt. sollten Sie selber weniger TV glotzen, oder wo werden die ganzen Rudelhatzer und Treibjaeger gezüchtet?

  2. Andor, der Zyniker am

    Was soll die ganze Aufregung, all das Für und Wider?
    Und auch noch mit erhoben moralischen Zeigefinger.

    Merkt hier wirklich niemand, dass diese grüne Trulla nur
    vorgeführt wird, damit die Wahlschafe sich von den
    Grünen ab- und der korrupten CDU/CSU wieder zuwenden.
    Vielleicht spielt sie diese Spiel gegen gute Bezahlung sogar
    wissentlich mit. Nichts ist unmöglich in Mrkls Wunderland.
    Schmierentheater vom Feinsten.

    Oder glaubt hier jemand ernsthaft, dass die "Schwarzen"
    die Macht an die grünen Kobolde abgeben wollen, nur weil
    dieses System sich demokratisch nennt??
    Die haben alles unter Kontrolle. Wetten, dass ….?

    • Andor, der Zyniker am

      Das eigentlich traurige an der Geschichte ist,
      dass hier gleich einige Schmierfinken mit ihrem
      "moralischen Zeigefinger" auf die AfD zielen.

      • Das einzige was die Grünen von den anderen Blockparteien unterscheidet ist ihr ausgeprägter Hass auf das eigene, unser Deutsches Volk. …. Vor einer ganz bestimmten Ex (?) Stasi Ikone einmal abgesehen.
        National-Masochismus im Endstadium.

    • foolshunter am

      So langsam dämmert’s hier einigen. Wer Grün nicht will, muss Groko lieben. Wobei Jamaika längst amtlich ist, sie strampeln trotzdem noch.

      • Die SPD ist nur noch ein stinkender Kadaver, der mit Herrn Esken, dem Callcenter-Kevin und Karl Klabeuterbach längst abgelebt ist und der gelegentlich noch zuckt. Die scheinbare Stärke der Grünen ist nur die Folge der Wanderung altlinker Wähler von SPD (tlw. auch SED) zu den Grünen.

        Nichts an der Splitterpartei SPD ist groß. In Sachsen-Anhalt dürfte die Einstelligkeit der Sozentruppe absehbar sein. Die INSA-Umfrage legt das nahe und die waren idR immer am genauesten.

        Eine 9%-Partei braucht ganz sicher einen "Kanzlerkandidaten" und wenn es solch ein unbestechlicher und kompetenter ist wie Martini Schulz, ach ne, Olaf Cum Ex G20 Elbphilharmonie Scholz dann kann das ja nur noch in die Hose gehen.

        Aber für einen Lacher sind sie noch gut.

      • Nachtrag: Wer eine Witzfigur wie Helge Lindh mit Helmut Schmidt vergleich, der erkennt, daß der verdiente Niedergang Gründe hat: Kevin Kühnert, Karl Klabauterbach, Herr Esken, Franziska Giffey sind nur einige, gibt noch mehr, viel viel mehr.

        Ab in den Orkus!

    • Marques del Puerto am

      @ Lieber ANDOR, DER ZYNIKER,

      schwarz grün wurde schon nach der Sommerpause 2020 beschlossen im bunten Berlinistan.
      Dabei hatte man dieses Wahlergebnis im Kopf, 37 % schwarz und 26 bis 27.5 % Grüüüüüüün.
      Das könnte gut klappen, den über 40 % vom Wahlvieh entscheidet sich für die Briefwahl in Multikultistan BRD.
      Im Westen spielt die AfD keine Rolle mehr, nur im Osten könnte es da nochmal etwas knattern.
      Ich kann und darf Ihnen versprechen, nach dem Superwahljahr wird es auch wieder im Osten anfangen zu klingeln.
      99,8 % für SED zieht hier nicht mehr. Die Leute haben die Schnauze voll von den Politbetrügern.
      Sollen sie auch alles versuchen die AfD platt zu machen und hunderttausende Stimmen vernichten, Ende Oktober und mit pünktlichen Beginn der 4. Welle geht es rund….. versprochen.
      Mit besten Grüssen

    • heidi heidegger am

      "..unter Kontrolle." ? wie Schröder am Wahlabend 2005 ?? *lach* mit Laschet (der hatte als Kind anzunehm‘ HirnHautDingens und ditt ist schlecht vaheilt, hihi). sorry..

  3. jeder hasst die Antifa am

    Gauland hatte man damals wegen 3000, Euro von den Lügenmedien in der Luft zerissen und hier werden 25000 Euro als Lapalie runter gespielt.

    • Gleiches Recht für alle am

      Wäre schon spannend, wieviel sich die AFD’ler in die Taschen wirtschaften.

      Abgesehen davon, der Gerechtigkeit wurde doch Genüge getan. Ist nachweislich nicht so, dass nur die Blauen Rede und Antwort stehen müssen.

  4. jeder hasst die Antifa am

    SPD Saskia erhält Monatlich 9000 Euro Aufwandsentschädigung, ein bischen wenig, wo sie doch die Hälfte davon für Schönheitoperationen braucht.

      • also gut, wir wissen inzwischen dass die Afd an allem Schuld ist. Das unsere hochanständigen ehrbaren Politiker der Alt-Parteien in den letzten 50 Jahren nur ganz vereinzelt Probleme mit den unversteuerten Einnahmen hatten ist ja nicht so schlimm. Heftig wirds nur wenn sowas einem kleinen Unternehmer passiert. aber lassen wir das, das interessiert sowieso niemanden. Hatte nicht auch mal unser geschätzter Herr Schäuble 100.000 DM vergessen. Kann auch passieren, den Überblick über die Portokasse kann man schon mal verlieren. Aber was zum Teufel hat das rechte Ohr von Frau Weidel mit den Steuerhinterziehereien zu tun.

      • jeder hasst die Antifa am

        Dem im Glashaus sitzenden haben sie wahrscheinlich die Glasscheibe eingeschmissen.

      • Wer im Glashaus sitzt am

        Erst primitiv über Äußerlichkeiten lästern, wenn’s andere (nur)Retoure machen, dann empören sich die Selbstgerechten, Panne!

    • Mueller-Luedenscheid am

      Aber geholfen hats bisher nicht, oder ist der Chirurg eine Niete, aller Wahrscheinlichkeit nach, selbst SPD Mitglied.

      • Marques del Puerto am

        @MUELLER-LUEDENSCHEID,

        bei Saskia gibt es nichts, was man nicht mitm K 700 richten könnte. 😉

        Was schrieb Ute Fugmann einst, Saskia Esken hat den Charme einer mobilen Notdurft-Anstalt.
        Wobei ich bei ,, die Anstalt “ auch immer hoffe, dass Claus von Wagner über, s Kuckucknest fliecht…ääh… fliegt.

        Mit besten Grüssen

  5. jeder hasst die Antifa am

    An die Grünen Klimaretter und CO2 Schnüffler, am 30. Mai ist der Weltuntergang,
    Mer lebe nicht mehr lang
    Doch keiner weis in welchem Jahr
    und das ist Wunderbar.

  6. Erik Thule am

    Hab mir gestern diese Maischberger-Quasselrunde angeguckt….., und es hat
    nicht viel gefehlt dass die Flimmerkiste im hohen Bogen auf der Hauptstraße
    landet. Die Trulla darf jetzt jede Woche bei Sandra, Anne, oder Maybrit die
    gegen sie erhobenen Vorwürfe relativieren, und behaupten es sei ja alles nur
    aus dem Zusammenhang gerissen. Und die Mods tun so als würden sie kritisch
    mit ihr umgehen, nur um sich am Ende mit jeder Menge unsinnigen Geschwafels
    von dieser vorgeblichen "Völkerrechtlerin" abspeisen zu lassen.

    Kritische Fragen zu ihr – Herrn Thelen verwies auf das Wahlprogramm der
    Grünlinge – hat sie damit beantwortet, man könne ja auch mal das
    Wahlprogramm der FDP durchgehen oder das der SPD. Völlig
    zusammenhangloser Blödsinn, und den Strom will sie immer noch im Netz
    speichern, und verwies abermals darauf, dass sie ja bloß immer unrichtig oder
    aus dem Zusammenhang gerissen, zitiert werden würde.

    Fürchterlich diese Person, an Einfalt nicht zu überbieten. Und ich sags wie es ist:
    Wird die Kanzlerette, dann sackt der Durchschnitts-IQ des Volkes augenblicklich
    um mindestens dreißig Prozentpunkte ab.

    So viele Ingenieure können wir auf des Planeten Shithole-Countries gar nicht
    ins gelobte Land Germoney entführen, um das irgendwie wieder auszugleichen.

    Dummdreist, und sich für keine schändliche Lüge zu schade.
    Möge Donar sie mit Zorne treffen, und dieses Grauen um Himmels Willen
    verhindern.

    • Thelen ist doch der, der meint, alle Kinderchen müssten ganz früh ein Smartphone haben, weil sie so kleine Programmierer würden.

      An Bärbocks Stelle hätte ich diesen Menschenfreund gefragt, wann er denn zuletzt für Kinder gespendet hat und warum er seine Gutmenschlichkeit an Spendenbereitschaft anderer koppelt. (Wenn du spendest, spende ich auch)

      • Erik Thule am

        Schade dass Sie nicht "an Baerbocks Stelle" sind. Ihr Berater-Team
        hätte sich die Haare gerauft, hätten Sie sich in dieser Angelegenheit
        tatsächlich mit dem Thelen angelegt. Denn die Demütigung in
        diesem Fall hätte nicht größer sein können.

        Im Gegensatz zur Baerbock hat der Thelen einen ungeschönten
        Lebenslauf, und gibt zu dass er sein Studium nicht beendet hat,
        und gibt sich nicht selbst irgendwelche Titel, um den Leuten
        etwas vorzugaukeln was Wunder er nicht ist.

        Und was der Thelen an sozialem Engagement an den Tag legt,
        davon können opportunistische Grünlinge wie die Baerbock
        sich mal ’ne fette Scheibe abschneiden.

        Aber die Grünlinge instrumentalisieren die Kids ja lieber und
        lassen sie für ihre Zwecke durch die Straßen der Welt
        marschieren. So wie es die Sozialisten schon immer getan haben.
        Egal ob nationale oder internationale, deren schäbiges Verhalten
        und der Kindesmissbrauch gleichen sich wie ein Ei dem anderen,
        auch nach achtzig Jahren noch.

        Wenn Sie das nächste mal was sagen wollen, dann informieren
        Sie sich mal besser vorher, bevor Sie hier solch unausgegorenen
        Mist von sich geben.

      • @Thule

        Pleitiers wie Maschmeierfreund Thelen oder Lindner haben dem deutschen Steuerzahler sicher mehr gekostet, als parteiinterne Geldangelegenheiten der Grünen. Betonung auf Parteiintern, ging ja nicht um dubiose Spenden von schweizer Pharmakonzernen.

        Abgesehen war es Bärbock und nicht Theben, die maßgeblichen Anteil daran hat, dass wir nicht alle von Haus aus zu Organspendern erklärt wurden. So dumm kann die also nicht sein.

        PS
        Machen Sie’s wie Thelen, investieren sie richtig fett in Tesla-Aktien, für ein CO2-neutrales Deutschland! lach

    • Wolfgang Kersting am

      > Dummdreist, und sich für keine schändliche Lüge zu schade.

      Apropos:

      "Es gibt keine Pandemie. Es gibt überhaupt keine Viren."
      ———COMPACT-Kolumnist Oliver Janich auf seinem Telegramkanal

      • Kleine Korinte am

        Und nu? Berufsverbot? Umerziehungslager? Nur die absolute Wahrheit ist von der Meinungsfreiheit gedeckt? Oder was genau wollen Sie uns, auch noch völlig neben dem eigentlichen Faden, sagen?

      • Erik Thule am

        @W.K.
        Ja sehen Sie, es gibt hier bei COMPACT eben echte Meinungsfreiheit.
        Mit dem Gesagten muss weder der Chefredakteur, noch die
        Mitarbeiter, und auch nicht deren Leser einverstanden sein…..,
        aber es darf gesagt werden.

        Dass da bei Ihnen alle Alarmglocken schrillen, mag schon sein.
        Aber so ist das nun mal in einer freien Gesellschaft. Wenn Ihnen
        das nicht passt, dann kriechen Sie zurück in Ihr Schneckenhäuschen,
        ziehen die Vorhänge zu, und legen sich wieder aufs Ohr.
        Dabei dürften Sie ohnehin die beste Figur abgeben.

      • @Thule

        Halten Sie ihre Ansprache gelegentlich auch mal für hiesige "Trolljäger" und all die, die sich hier permanent über Meinungsabweichler aufregen.

    • @eric: Sie haben es geschafft die ganze Propaganda von Anfang bis zum Ende zu schauen? Chapeau! Ich bin oft schon völlig erledigt, wenn ich die ganzen Beiträge vom Grünen hier im Forum in mich aufgenommen habe. Die Zusammenfassung von Annas "Ausfällen" bekommt der Mensch gut aufbereitet bei Tim Kellner. Nachdem Mohammed Chebli sich, nach diversen Affären zur Bevorzugung Ihres "Clans", aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat, hat der "Love" die Gelegenheit die Völkerechtlerin Annalena ins rechte Licht zu rücken. So macht das Grüne sogar noch Spaß…..

      • Erik Thule am

        @ Gutmensch
        Nein natürlich konnte ich mir diesen Mist nicht von vorne bis hinten
        anschauen: "Und es hat nicht viel gefehlt dass die Flimmerkiste im
        hohen Bogen auf der Hauptstraße landet." Angekommen? 🙂

        Ja der Kellner macht das ganz gut, schaue hin und wieder auch mal
        bei dem rein. Aber auch ihm fehlt der letzte Biss, die letzte
        Konsequenz. Aber trotzdem: Guter Mann.

    • Würden mal die deutschen Staatsanwälte gewissenhaft ihre Arbeit verrichten, würden sie wahrscheinlich 98% der etablierten Politiker erwischen!
      Aber in einer Diktatur ist das unmöglich!

  7. Der Überläufer am

    Nein, doch oh. Parteien versorgen ihre Soldaten und Offiziere.

    Bisher ging ich davon aus, dass die (genau wie die AFD) den Mindestlohn kriegen.

    • jeder hasst die Antifa am

      Die von der AfD brauchen keinen Mindestlohn die haben alle ordentlich Berufe mit dem sie ihr Geld verdienen im Gegensatz zu den Grünroten welche auf Staatsknete angewiesen sind.

      • Der Überläufer am

        Nichts dagegen, dass die wieder regulär arbeiten gehen. Je früher, je besser.

      • jeder hasst die Antifa am

        Bloß das deine Rotgrünen Genossen in der freien Wirtschaft keine Arbeit finden und nur in Staatsfinanzierten Posten unterkommen,die teilweise für sie erst geschaffen werden.

  8. "…schon darauf hin, dass Baerbocks Einlassungen sehr viel glaubwürdiger wären, wenn sie ihre Steuererklärung veröffentlichen würde, so wie die Grünen das ja immer mit Blick auf Donald Trump gefordert haben."

    Donald Trump und seine Steuerklärung… hihi 😀

    Das man hier aus ordnungsgemäß versteuerten Nebeneinkünften und ordnungsgemäß genehmigten (Wenn auch durch den Vorstand… aber trotzdem ordnungsgemäß) versucht solch einen Wind zu machen ?!

    Hoffnungslos.

    Hab meine mehrfachen Corona Bonus auch versteuert. Nicht das hier jemand auf dir Idee kommt zu pöbeln …. 😉

    • Ich fänd’s lustig, wenn Bärbock alle Neugierigen mit dem schwedischen Steuerguckmodell kontern würde. Die Wunschfee liest und schreibt immer fleißig mit. 🙂

      • heidi heidegger am

        mja, neben das oder an’s Rathaus gehört an/in den ehemaligen Stürmer-Kasten äh ämm also da gehören die EinkommensListen ausgehängt..ich meine, wanns die vaf***te Antifa in echter Ausführung gäbe, würde VolksTribun JE ja auch seine Residenz stets offen halten für BürgerSorgen, wie im alten Rom, achach..

      • heidi heidegger am

        Teil 2

        zum Thema: sicher wollt ihr das nächste SpitzenBild von ditt Bockbär wegkucken, also los – der Text ist wie immer fürn Oahsch aber schauet selber *omg*:

        fr.de/politik/baerbock-habeck-gruene-chefin-waffenlieferung-ukraine-90672011.html

  9. Mueller-Luedenscheid am

    Schauen sie nach Österreich, dort betätigen sich die Grün*Innen gerade als Steigbügelhalter der durch und durch korrupten Regierung.

  10. Auf „abgeordnetenwatch.de“ kann man nachlesen was unsere Lobbypolitiker so nebenher verdienen.
    Es dreht sich einem der Magen um, wenn man die Zahlen liest. Dabei ist ein Lindner mit „nur 450 tsnd. Euro, neben seinen Diäten noch ein kleines Licht!
    In anderen Ländern würde man diese Raffgeier koruppt nennen, wenn Ihnen Ihre üppigen sogenannten Diäten nicht einmal mehr genügen und sie im Amt noch Gelder annehmen.
    Lobbypolitiker sind Sie alle und weit entfernt von Anstand Ehrenwert und Würde.

    • Mueller-Luedenscheid am

      Nennen Sie mir einen Politiker mit Anstand, selbst der Bundestagspräsident hat sich beim Schwarzgeld waschen für die CDU Kassen verdient gemacht. Ich denke an den Spruch meines Großvaters, stecke sie alle in einen Sack und haue mit dem Knüppel drauf, du triffts immer den Richtigen.

      • Und das sitzt auch eine die Deutschland hasst!
        In einem anderen Land , würde sie nach solchen Aussagen kein politisches Amt bekleiden.

    • Nebenverdiener:
      FDP, CDU, AFD, SPD, Grüne, Linke

      Genau in dieser Reihenfolge

      • Mueller-Luedenscheid am

        Wie viele Demente gibt es bei den einzelnen Parteien die vergessen haben ihre Nebeneinkünfte anzugeben, vielleicht dreht sich dann die Reihenfolge um.

      • Mueller-Luedenscheid am


        Bei den Dementen sind die Grünen gerade ganz vorn, mit Baerbock und Ötzmeier, gleich danach kommt der Karl Klabauterbach, aber da kann sich ja noch vieles ändern.
        Einen kleinen Unterschied gibt es aber bei den Nebeneinkünften doch, man sollte unterscheiden, zwischen verdienten und bekommenen Geld, da wäre doch einmal eine Auflistung sehr interessant.

  11. Ihre Steuererklärungen veröffentlichen: das wäre die logische Konsequenz aus den Forderungen, die die Grünen in der Vergangenheit an Trump gestellt haben. Man sollte das viel lauter verlangen. Zwar wird man es bei uns vermutlich wegen der Rechtslage nicht durchsetzen können (Steuergeheimnis), aber unter diesem Schutzschild läßt sich natürlich gut alles mögliche behaupten.

    Ich halte Baerbock mittlerweile für eine Person mit Hochstapler-Mentalität. Sie traut sich das Kanzleramt zu; nun gut, es gab schon Leute im Krankenhausdienst, die sich den Azrtberuf zugetraut hatten, leider ohne je eine medizinische Fakultät von innen gesehen zu haben. Oder neulich hörte ich von einem "Staatsanwalt" mit lediglich Hauptschulabschluß. Er hat sich das eben zugetraut.

    Bei Baerbock ist auch kein überzeugender Nachweis von Qualifikation zu erkennen. Praktisch nicht, weil sie ohne Regierungserfahrung ist. Theoretisch steht ihre Qualifikation auf recht wackligen Beinen, wie Danisch herausgefunden hat. Allein schon das ständige Herumfummeln am veröffentlichten Lebenslauf ist alles andere als vertrauenerweckend, und ihre Selbstbezeichnung als Völkerrechtlerin, mit der sie neulich den Habeck nach Strich und Faden in die Pfanne gehauen hat, klingt ziemlich vollmundig. Hat je irgend jemand eine qualifizierte Stellungnahme zu Völkerrechtsfragen von ihr gehört?

    • Mueller-Luedenscheid am

      Wahrscheinlich meint sie mit Völkerrecht den 1999 zum Zaun gebrochen Krieg gegen Serbien, wo sich neben der SPD auch die Grünen zu Massenmördern und Kriegsverbrechern qualifiziert haben. Unter dem Motto wer nicht für uns ist, wird umgebracht.

    • Gegen Weidels Goldman-Sachs-Vita kann die nicht anstinken.
      Chrupalla ist zumindest Malermeister.

      • Mueller-Luedenscheid am


        Weder Weidel noch Chrupalla gehören einer Partei an die für Kriegsverbrechen und Massenmord (1999 Bomben auf Belgrad) verantwortlich ist, oder haben die vielleicht nach ihrem Verständnis den 2. Weltkrieg begonnen, man kann ja nie wissen.

      • Bleiben Sie gerne sachlich, Kommentar-Thema war Barbocks berufliche Qualifikation und nicht ihr längst ausgereiztes Luedenscheid-Thema Pazifismus und Völkerrecht. Bomben sind immer doof, Ethnische Säuberung mindestens auch.

        Bärbock war 1991 gerade mal 11 Jahre alt. So viel kann die mit dem Jugoslavienkrieg nichts zu tun haben (abgesehen von "Sippenhaft"). Zudem 2erlei Maß, nur eine einzige Partei als "Kriegstreiber" zu verorten.

      • jeder hasst die Antifa am

        Weidel mit einer Frau zu vergleichen welch nicht mal einen Satz fehlerfrei sprechen kann ist als ob man die Hilfsschülerin Bockbier mit einer Professorin Weidel vergleichen wollte.

      • ship of fools am

        @Mueller-Luedenscheid

        "Schröder verteidigt sein Nein zum Irak-Krieg
        Wäre es im Jahr 2003 nach der damaligen Oppositionsführerin Angela Merkel gegangen, wären möglicherweise heute noch deutsche Soldaten im Irak, erklärte Altkanzler Gerhard Schröder in der SPD-Bundestagsfraktion."

        Wählen SIE SPD!!!


      • Malermeister ist ehrbarer Beruf und verschafft immerhin Erfahrung im Wirtschaftsleben. Nicht nach dem Motto: Kreißsaal – Hörsaal – Plenarsaal.

        Ihr Kommentar legt eine Schlußfolgerung nahe: man sollte der AfD Regierungsverantwortung geben, und zwar in den Ländern. Das steigert die Erfahrung für spätere Verantwortung im Bund.

      • Mueller-Luedenscheid am

        @SHIP OF FOOLS

        Ich muss Ihnen Recht geben, g. Schröder ist der ist der von der Dreierbande(Schröder, Fischer, Scharping) der zugegeben hat einen Völkerrechts widrigen Krieg gegen Serbien angezettelt zu haben, dafür meine Hochachtung. Die anderen Beiden dagegen sonnen sich heute noch in ihren Verbrechen.

      • Mueller-Luedenscheid am


        hier geht es nicht um Sippenhaft, sondern um die Ausrichtung einer Partei, die in der Person Baerbock Russland mit Krieg droht, im Geiste Brüder oder Schwestern mit Josef Fischer, Kriegsverbrecher und Massenmörder. Nach dem 3. Reich folgt das 4. Reich unter der neuen selbsternannten Führerin. Heut sind die Braunen eben Grün.

      • Mueller-Luedenscheid am

        @JEDER HASST DIE ANTIFA

        aber dafür kann sie im Gegensatz zu Alice Weidel, den vierten Buchstaben ihres dritten Vornamens einigermaßen fehlerfrei tanzen.

      • @Borsti

        "Ihr Kommentar legt eine Schlußfolgerung nahe: man sollte der AfD Regierungsverantwortung geben, und zwar in den Ländern. Das steigert die Erfahrung für spätere Verantwortung im Bund."

        Falsche Schlussfolgerung.
        Zu "geben" hat denen niemand was, sie dürfen aber Wahlen gewinnen.

        Mit Verlaub, aber ich dachte, dass sich (TV-Dummsprech) "Regierungsverantwortung" für die AFD schon länger erledigt hat. Wer heute noch derartiges (nach)plappert, hat die letzten Jahre nicht aufgepasst.

        Regierungsverantwortung, lel…sischer dat!

      • @Ü vom 27. Mai, 21:57

        Irrtum seitens Ü: viele haben einer Partei zu geben: zuallererst der Wähler, von dem bekommt sie nämlich ihr Mandat. Dann natürlich die anderen Parteien, denn ohne ein gewisses Wohlwollen auf deren Seite kommt keine Koalition zustande. Wer das gerade am Beispiel AfD noch nicht mitbekommen hat, hat die letzten Jahre im Tiefschlaf verbracht.

        Regierungsverantwortung für die AfD erledigt? Hängt ganz davon ab, wieviele Wähler noch aufwachen. Nicht zu früh frohlocken! Wer zuletzt lacht, lacht am besten.

  12. Theodor Stahlberg am

    Der grünrote Kobold scheint nun den Weg des SPD-Messias‘ Maddin Chulps gehen zu müssen: erst raufgeschrieben, und dann als Idiot und Unperson vorgeführt. Nun scheint es für das entsprechende Berichterstattungs-Format ein nahezu passgenaues Objekt zu geben, wo ein Fake auf dem anderen sitzt: Imitations-Ossi, der/die mit brandenburgischer Identität hausieren geht; die "Völkerrechtlerin", die nicht mal den Anflug einer Jura-Ausbildung nachweisen kann und als Kontrast dazu auch noch ihren Ko-Parteichef als Schweinshirten vorführt; die Boni-Selbstbedienerin, die keinen Satz gerade aussprechen kann, und schließlich noch die Globalisten-Kreatur, welche sämtliche beim Wahlvolk am meisten verhassten Politikziele vorantreibt: illegale Einwanderung, Klima-, Impf- und Coronadiktatur, Great Reset. Und die für all das ein offizieller WEF-"Young Global Leader" ist – alle Scheußlichkeiten inkorporiert in einer Person – über all dieser Koprophagie sieht man Armin Laschet nur noch mit weißen Engels-Schwingen schweben …

  13. Schön mitanzuseheh, wie Annalenchen sich selbst demontiert.

    Die wird nie Kanzler, wetten, dass…?

    • Erstaunlich, dass intelligentes Leben überhaupt davon ausging, dies jemals ernsthaft in Erwägung zog.

      Macht’s halt Schwarz weiter, viel erreicht ihr habt.

    • Mueller-Luedenscheid am

      Wenn dann bitte korrekt Kanzler*In, oder doch Kanzler, oder Kanzlerin, oder Schokoladenkeks, bei der Geschwindigkeit des Geschlechterwandels sollte man sich nicht so weit vor den Wahlen festlegen.

  14. Spottdrossel am

    Ha! Den Bürgern Wasser predigen und selbst Champagner saufen oder darin baden!
    Die grünen Selbstbediener und Volkserzieher sowie die sonstigen Corona-Profiteure stehen vor der Öffentlichkeit inzwischen pudelnackt da. Was sie aber nicht anficht – da wird halt ein steuerfinanziertes Pelzmäntelchen drüber gezogen und der Dreck unter den Perserteppich gekehrt. Man kann nicht alle Menschen für blöd verkaufen – irgendwann wird abgerechnet.

      • armin_ulrich am

        Die arbeiten gegen uns, damit es @Asisi (und uns allen) leichter fällt, das Armutsgelübde seines Namenspatrons zu erfüllen.

    • Mueller-Luedenscheid am

      Fragen sie mal bei den Grün*Innen nach Arbeit, da erzählen die ihnen was von Kobolden und wie man die im Netz speichert, oder besser noch wie man Hühner und Schweine melkt, kann der Hofreiter besonders gut, der kommt vom Lande. und Schweine melkt

  15. Die Rentner in der Alt BRD bekommen NIX keine Erhöhung. Wer bekommt dann einen ordentlichen Zuschlag – mit hoher Wahrscheinlichkeit der Staatsfunk. Da müssen selbst Leute diese DÄMELKRATIESTEUER GEZ zahlen, wenn die ein Sparguthaben > 6000€ besitzen aber nur 600€ Rente bekommen – dann zahlen die die GEZ abgezockt Steuer von Ihren angesparten Geld – Hauptsache die Fettbonzen beim GEZ Funk futtern sich den Wanst voll.

    UND

    Die AltParteienverträter stopfen sich auch gegenseitig die Taschen voll – der Dummbürger steht daneben und kuckt dumm. Du zahlst alles Michel.

    • Und diese Lobbypolitiker wollen uns glaubhaft machen das sie sich um unsere Gesundheit sorgen? Dass ist der größte Witz und soll glauben wer will, ich kann es nicht mehr!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel