Eine 44jährige Radfahrerin, deren rechtzeitige medizinische Behandlung nach einem schweren Verkehrsunfall durch eine Straßenblockade von Klimaextremisten verhindert wurde, ist in Berlin nun für hirntot erklärt worden. In unserem COMPACT-Spezial Öko-Diktatur: Die heimliche Agenda der Grünen klären wir über den Terror der Öko-Apokalyptiker auf. Hier mehr erfahren.

    Die Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr waren nach Angaben eines Sprechers wegen Protesten von Klimaextremisten der „Letzten Generation“, die die Stadtautobahn A 100 blockierten, verspätet am Unfallort eingetroffen. Dort war die Frau von einem Betonmischer überrollt worden. Die medizinische Behandlung habe sich durch die Nötigung der Klimaextremisten um eine „recht relevante Zeit“ verzögert.

    Wie reagiert die Justiz?

    Nach den Aussagen der Feuerwehr ist es also sehr wahrscheinlich, dass die Radfahrerin letztendlich deshalb sterben musste, weil die zur Rettung notwendigen Bergekräfte samt Technik aufgrund der Nötigung durch die Klimaextremisten nicht rechtzeitig am Unfallort ankommen konnten. Auf juristischer Ebene ist zu prüfen, ob die zuständige Staatsanwaltschaft ein Verfahren wegen Totschlags mit bedingtem Vorsatz einleitet.

    Auf moralischer Ebene aber ist die Sache klar: Die selbsternannten Klimaschützern setzen ihre abstrakten politischen Ziele so hoch an, dass man dafür auch bereit ist, über Leichen zu gehen. Man stellt die eigene „Sache“ ohnehin schon tagtäglich über die Herausforderungen schwer arbeitender Bürger. Spätestens seit heute ist auch klar, dass auch Leib und Leben von Dritten nichts zählen – der Wert von Kulturgütern ohnehin nicht, die man nach Belieben besudelt und beschmiert.

    Klare Kante in den Niederlanden

    Wie die richtige Antwort des Staates auf die immer militanteren Aktionen der Klima-Extremisten aussieht, das machen derzeit die Niederlande vor. Zwei Belgier, die das weltberühmte Gemälde „Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge“ von Johannes Vermeer im Museum Mauritshuis in Den Haag beschmiert hatten, wurden im sogenannten „Superschnellverfahren“ zu einer zweimonatigen Haftstrafe verurteilt.

    Klima-Apokalyptiker: Gruppen wie Fridays for Future, Extinction Rebellion oder die Letzte Generation sind die natürlichen Verbündeten der Grünen. Foto: IMAGO/Hannes P. Albert

    Das Gemälde war zwar durch eine Glasscheibe geschützt. Der Staatsanwalt stellte gestern aber klar:

    „Das hätte sehr schief gehen können.“

    Es sei notwendig gewesen, nun „ein klares Signal“ zu senden. Eine so konsequente juristische Aufarbeitung des Treibens der Klima-Chaoten durch die Justiz ist in Deutschland allerdings leider nicht zu erwarten.

    Fakten statt Hysterie: Unser COMPACT-Spezial Nr. 22 „Öko-Diktatur. Die heimliche Agenda der Grünen“ bietet schlagende Argumente, um den Klima-Ideologen die Luft rauszulassen. Wie wir abgezockt werden sollen – und wer davon profitiert. Alle wichtigen Informationen in einem Heft. Zur Bestellung HIER oder auf das Bild unten klicken.

    49 Kommentare

    1. Entschuldigung, Kommentare sind freigeschaltet.
      Danke.
      Jetzt darf sich wieder die versammelte Mannschaft über meine Verblendung auslassen, denn eine eigene Meinung hab ich ja nicht.

    2. Liebes Compact-Magazin,
      merkt ihr nicht was hier passiert?

      Was bitte stehen hier für Kommentare?
      Wie hier Menschen abgewertet werden, das geht so nicht, zumindest nicht ohne kleinen Hinweis bezüglich der normalen Umgangsformen.
      Ich wiederhole, wie in meinen schon wieder nicht freigeschalteten Kommentaren, ihr solltet euch allesamt schämen.

      Und die ganzen Schreibhälse hier:
      Der/die in der Leitstelle, der/die den Stau nicht weitergeleitet hat, Knast oder wie?
      Die, die keine Rettungsgasse gebildet haben, Knast, oder?
      Und die Montagsdemonstranten, die die Straßen blockieren, Knast?
      Wegen Behinderung des Verkehrs und dadurch Störung des Bruttosozialprodukts und eventueller Behinderung von Einsatzkräfte?

      • Das Gesindel gehört in die Klappse, aber zusammen mit den "Journalisten" welche dieses Gesindel als "Klima-Aktivisten" bezeichnen.
        Und die heimlichen Unterstützer dieser Halunken sollten in Steinbrüchen bis an ihr unsägliches Ende bei Wasser und trocken Brot hart schuften. PUNKT!

      • Martin Kronacher am

        Ich bin sehr froh dass es sieses Magazin, COMPACT gibt.

        Beste Grüße
        Martin Kronacher

    3. Es gibt bei den Klimaaktivisten und der zweimonatigen Haftstrafe ein kleines mathematisches Problem: es gibt mehr zu Inhaftierende als Haftplätze.
      Ich schlage daher 2 Wochen Dunkelhaft in Schallisolierten Zellen und lediglich der Versorgung über 2 Sechserpacks Mineralwasser vor.

      • Die von den bundesdeutschen Staatsmedien benutzte Bezeichnung für Straßenblockierer – " Klimaaktivisten " ist idiologisch bedingt aber völlig falsch.

        Ich denke, es sind gewissenlose " Klimaterroristen " im Geiste der grünen.

        Und die deutsche Polizei (Ordnungshüter) macht sich regelmäßig lächerlich durch ihrem behutsamen Umgang mit diesen Irren.

        Eine robuste Behandlung wäre von Anfang an notwendig gewesen – aber was verlangen wir von solchen idiologisch verstrahlten Politfiguren, die für verrückte Straßenblockierern sogar Sympathie aufbringen…..

    4. Da kann man sehen, was der Aberglaube über eine Kausalität zwischen Abgaskonzentration im Zehntel-Promille-Bereich und Wetter, für fatale Folgen haben kann.

      Aber der Mensch neigt wohl zu einfachen Erklärungen, So wurden seit Menschengedenken Regentänze aufgeführt, um die Klimagötter milde zu stimmen.

      Heute sind wir wieder dort angekommen, dass für die Änderung des Wetters Menschen geopfert werden.

      (Klima nennt man das Wetter der letzten 30 Jahre)

    5. Alles was geschehen kann, wird sich lt. Murphys Gesetz auch irgendwann ereignen. Unmittelbare Ursache für die schweren Verletzungen der Radlerin war dieser fatale Unfall. Die Frage nach Schuld und Verantwortung daran ist die eine Sache. Die andere ist die Behinderung des Rettungsfahrzeugs. Und diese lag definitiv nicht an einem kurzen Moment mangelnder Aufmerksamkeit. Jeder, der nur ein paar Gehirnwindungen mehr hat als ein Maulwurf sollte sich die möglichen Folgen seines Tuns ausmalen können. Dass dadurch eben nicht nur eine Menge Leute zu spät zur Arbeit und zu sontsigen Terminen kommen.

      @ V-Mann, 3. November 2022 16:45

      >>hallo an die redaktion
      die frau lebt noch ist aber "hirntot"
      die berliner polizei hat da einen fehler gemacht<<

      Das ist ganz links unten am Laternenpfahl. Kannst ja mal selber schnuppern und abschmecken, wie das dort duftet.

      @ Borsti:

      >>Die Dunkelziffer kennt keiner.<<

      Wie wahr!

    6. Die Klima-Junkies haben ein mächtiges pschologisches Problem.
      Gesichtsmimik/Verhalten entspricht keinem gesunden Verhaltenmuster.
      Ich habe den Eindruck, das durch den permanenten Bullshit-Brainwash im ideologischen Hamsterrad eine geistige Behinderung hochgezüchtet/implantiert wurde.
      Wo kommt diese verantwortungslose Brut her, das es ihnen scheissegal scheint, das Menschen in Notfällen wegen Ihren Idiotenaktionen hochgradig gefährdet werden?
      Die Leute sind alles, aber nicht normal, also psychisch gestört/erheblich beeinträchtigt.

      • Ich habe etwas vergessen…auf welchen intensiven Seminaren/Veranstaltungen sind diese Leute unter Ausschaltung aller normalen gesunden Instinkte komplett gedreht worden? Nun komme mir bitte keiner mit Opfer/-Status, denn die Bereitschaft zu diesem kriminellen Verhalten muß latent vorhanden gewesen sein, ich nenne es tickende Zeitbomben. Sind sie vielleicht schon so auf die Welt gekommen oder wurde ihnen das Verantwortungsbewußtsein unter fachlicher psychologischer Anleitung unter Vorspiegelung einer kranken/für sie gesunden Ideologie zu diesem Zweck/Zwecken abtrainiert? Eine Un–Form des sozialpädagogischen feudalen Erziehungs-Totalitarismus durchlebt Deutschland z.Z ja auch…..

    7. Alle diese Klima-Schwachmaten gehörten ab in die Geschlossene! Und wenn da nochmal sowas wie in Berlin passiert, wenn es um Leben und Tod geht, ich wäre da Richtung "eiskalt" – Menschenleben geht vor Klima, auf das wir ohnehin keinen Einfluß haben. Ich hab das anderswo scho mal erwähnt hier: Sonnenaktivität, Erdumlaufbahn und Erdneigung haben einen Einfluß darauf!
      Umweltschutz ja, aber nicht um jeden Preis, erst recht nicht um den eines Menschenlebens!

    8. Was die Familie, die Angehörigen jetzt durchleben müssen, das wünscht man niemandem und es ist in dieser unsäglichen Trauer noch obendrein eine zusätzliche seelische Belastung für diese Familie, sich mit dem Gedanken jetzt zu befassen, ob dieser grauenvolle Unfall, durch das Zutun einer Horde von geistig Entrückten, zu seinem tödlichen Ausgang geführt hat. Wenn hier jetzt nicht unmittelbar der ANGEBLICHE RECHTSSTAAT seiner Pflicht nachkommt mit massiver Bestrafung und weiterhin diese zu allem bereiten Staatsterroristen schalten und walten lässt, dann wird sich über kurz oder lang eine bürgerliche Gegenfront bilden, die diesem Treiben ein Ende setzt !! Man bekommt als unbescholtener Bürger in diesem Lande tagtäglich mehr und mehr den Eindruck, dass sich die ANARCHIE in all ihren Formen breit macht !!

    9. Professor_zh am

      Hat sich schon jemand gefunden, der diese Frau zu einem ,,Kollateralschaden" erklärt hat? Schließlich glauben die Kleber doch, daß sie die ganze Welt retten – samt einigen Miiliarden von Bewohnern! Was zählt da eine Radfahrerin?

      Da gab es doch mal eine Werbung: ,,Hoffentlich ist es Beton!"

      • @ Professor_zh
        Das denken die Chaoten sicherlich, trauen sich nur (noch) nicht
        das öffentlich zu sagen. Muss sich wohl erst ein wackerer grüner
        Kobold oder Hofnarr finden. Vieleicht auch ein alter, weiser Mann,
        wie Klaus Kleber, der konnte einfältigen TV Konsumenten allen
        Schwachsinn glaubhaft vermitteln.
        Aber der ist leider nicht mehr im Amt.

    10. Ein bedauerlicher Kollateralschaden. Es geht hier immerhin um nicht weniger , als den Weltuntergang ab zu wenden.Alles heiligt die Mittel, wenn es der guten Sache dient.
      So sehen das viele dieser Psychopathen.
      Der Staat muss jetzt endlich, mit aller Härte, gegen diese Ökoterroristen vorgehen. Sonst machen es vielleicht bald andere.

    11. Für die "letzte Generation" extra den Wagen in der Garage stehen lassen und das Rad genommen…

      Das Leben ist ein Würfelspiel (zumindest in Stainmeiers ‘Bestdeutschland’).

    12. Heinz Hornung am

      Das Problem: Die BRD-Funktionäre hassen das Deutsche Volk und benutzen zu dessen Bekämpfung und allmählichen Vernichtung allerlei Aktivisten, sog. Nichtregierungsorgansistionen und auch die Bundeswehr und die Justiz als Krieger, die sie zuvor – beginnend mit perversem Schulunterricht – scharf gemacht haben.

    13. "dass man dafür auch bereit ist, über Leichen zu gehen."

      Nein das stimmt nicht weil dass klima getue ein Malthusianische kult ist worin das leben von jemand anderes keine rolle spiel..

    14. Friedenseiche am

      Manchmal verwechselt ein Autofahrer Gas und Bremspedal

      Manchmal wäre das nicht schlimm

    15. jeder hasst die Antifa am

      Aus diesen Straßenbanditen und Wegelagerern sollte man wirklich die letzte Generation machen.

      • Wenn ich in Mitschnitten sehe, das die sogenannte Polizei nicht ihrer Aufgabe nachkommt – die Straße sofort räumt, werden verrückte Terroristen fast zärtlich und behutsam von der Straße ablöst – wird mir übel.

        Das sind für mich keine Polizisten sondern staatlich angestellte Wohlfühl-Sanitäter – Verachtenswert

        Ganz peinlich – während in anderen Staaten kurzer Prozess mit kriminellen Blockierern gemacht wird machen sich d. Ordnungshüter öffentlich lächerlich

    16. Grün = Tod und Krieg am

      Die Linken Systemmedien schreiben immer noch von Klima Aktivisten. Es sind Terroristen die einen Rettungswagen vorsätzlich behindert haben und deswegen gehören diese Verbrecher sofort in Untersuchungshaft !

      • @ Grün= Tod und Krieg
        Indem die Systemmedien diese Straftaten verniedlichen
        machen sie sich zu Mittätern, besser Schreibtischtätern.

    17. Freiheit statt Grüner Terror ! am

      Und die linksfaschistische BRD Presse schweigt wieder…Völker hört ihr die Signale, auf zum letzten Gefecht, denn die Grünen bekämpfen das Menschenrecht.

      • Helmut Schmidt am

        Hoffentlich macht die AfD eine Schweigeminute für das Opfer der Klimabolschewisten.

    18. Genau, die Festgeklebten haben die Frau auf dem Gewissen!
      Der Betonmischer hat rein gar nichts damit zu tun und es ist zu hundert Prozent gewiss, dass die Frau überlebt hätte wenn…
      Ich gebe euch ja Recht, jeden der Grün wählt sollte man in den Knast stecken, am besten jeden Rot-, Gelb- und Schwarzwähler auch.
      Dann wäre endlich Ruhe in dem Land UND Ihr hättet endlich "eure" Diktatur, gegen die "Ihr" doch so gerne aufbegehren wollt.

      Schämt euch, ob eures losen Mundwerks!
      Und Sven Reuth ebenfalls, dass er ein Einzelschicksal so schamlos für seine hetzerische Propaganda missbraucht!
      Pfui!!!

      • PS: Ohne die Festkleber gäbe es in Berlin gar keine Staus.
        Das ist eine Erfindung der Mainstreammedien und es gibt nicht zu viele Autos, sondern zu wenige, denn wenn jeder Auto fährt, würde auch kein/e Radfahrer/in überfahren…

        • jeder hasst die Antifa am

          Der Kerl ist so bescheuert und mit dem Klammersack gepudert so ein Bullshit.

        • Das sieht der Nakefews aber falsch herum:
          Wenn kein(e) Radfahrer sich überfahren ließe(n),
          bräuchten auch keine Rettungsfahrzeuge im Stau
          stehen und die ideologisch entrückten Festkleber
          könnten es wochenlang auf der Straße aushalten,
          den Autoverkehr lahm legen und so für saubere
          Luft sorgen. Ist doch denklogisch, oder?
          Die Mainstream-Medien wären begeistert
          und Nakefews ebenfalls.

    19. Wie es die Niederlande mit Schnellverfahren und prompt 2Monate Haft vormachen ist genau der richtige Schritt. Aber bei uns mit der toten Radfahrerin müsste der Verursacher sofort mindestens geschmeichelt und human aus meiner Sicht 5Jahre Haft ohne Bewährung bekommen und natürlich müsste er für die ganzen Einsatzkosten auf Cent und Heller aufkommen. In der JVA müsste er schön ein Zuhause mit durchgeknallten Verbrechern bekommen um so richtig ein Hotel mit Wohlfühlambiente zu haben um so richtig schön über seinen fabrizierten Mist nachzudenken. Nach der Haft müsste er keine Wohnung bekommen sondern ein schönes Plätzchen in der Notunterkunft zwischen Passgeburten und einheimischen Drogenjunkies. Aber ich schätze dazu ist bei uns die Justiz nicht in der Lage rigoros so durchzugreifen, außer es sind paar Worte die von rechts kommen, denn da geht es turbomäßig zur Sache. Weil solche Sachen auch turbomäßig durchgeführt werden müssen liegt daran weil eben die ganzen Systemkritiker den Globaleliten der NWO im Wege stehen mit der Wahrheit und das ist das Dorn im Auge der großen Pyramide. So einfach ist das eben zu verstehen. mfg

      • Vielleicht würde es auch reichen, wenn die gestressten Autofahrer die Klimakleblinge konsequent von der Straße zerren, ohne daß sich die Polizei immer schützend davorstellt. Und wenn der festgeklebte Arsch oder was auch immer auf der Straße verbleibt, dann ist das eben so!

    20. Das ist jetzt ein offensichtlicher Fall.
      Aber wieviele unbekannte Opfer mag dieser Klebeterror schon gefordert haben bei Menschen, die einfach zu Hause den Notarzt brauchten und zu lange warten mussten? Die Dunkelziffer kennt keiner.
      Ein Staat, der so etwas jetzt schon seit Wochen duldet, stellt sich selber in Frage. Oder, um es im Haldenwang-Sprech auszudrücken: er deligitimiert sich selber. Dazu braucht es keine "bösen Rechten" mehr.

      • Hallo Borsti, ja da haben sie Recht gerade Kinder werden wohl von zu Hause aus den ganzen Klebmist nachgemacht haben. Da müssen logischerweise auch die Rettungsdienste ausrücken und diese sind natürlich an anderer Stelle nicht verfügbar. Außerdem kostet es ja Unmengen an Geld diese eigenverschuldeten Einsätze zu finanzieren. Crazy-Karl kann dann wieder etwas von Personalmangel labern und dadurch ein Lockdown für alle oder wieder eine Impfpflicht in die Runde werfen. Es sind nichts weiter als hausgemachte Probleme mit der Medienmafia Hand in Hand für das System. So läuft nämlich der Hase. mfg

      • Marques del Puerto am

        @H.-J. D,

        ja da sind se aber alle selber Schuld dran.
        Was schaffen se auch die juten alten Jugendwerkhöfe und Arbeits*** ab. ;-)
        Normal würde keine Langeweile aufkommen, wir hätten genug zu tun im besten Deutschland aller Zeiten.

        Mit besten Grüssen
        Marques del Puerto

    21. hallo an die redaktion
      die frau lebt noch ist aber "hirntot"
      die berliner polizei hat da einen fehler gemacht

      • Wolfgang Eggert am

        ja und? "hirntot" heisst nun mal, nach definition unserer obrigkeit: "das war´s dann". denn: dieser zustand ist jener, bei dem – bei vorliegen eines spenderpasses – die organentnahme vorgenommen wird. hat die radfahrerin einen solchen schein, dann dürfte sie inzwischen ausgewaided sein. ich denke vielen wäre es weit lieber, wenn diese filettierung die verantwortlichen träfe, von der basis bis ganz nach oben, dort, woher diese brut ausgesteuert wird.

      • Hirntod heißt: Wichtige Teile des Gehirns arbeiten nicht mehr und seine Funktionsfähigkeit ist für immer verloren. Deshalb lautet die medizinische Bezeichnung „der unumkehrbare Ausfall der gesamten Hirnfunktionen“ oder „der irreversible Hirnfunktionsausfall. “ Alle Bezeichnungen benennen den Tod des Menschen.

      • Interessante Unterscheidung, die da plötzlich proklamiert wird.

        Der Hirntod, wenn er denn nur von mehr als einem Arzt unabhängig voneinander erklärt wird, reicht aus, um den Körper aufzuschneiden und mit Eiswasser zu fluten, um sie dann zwecks Organe ausweiden zu können..

        Plötzlich können "Hirntote" noch "weiterhin intensivmedizinisch betreut" (Focus) werden.

        Zu welchem Zweck fragt sich da der Laie, wenn sich doch bei Probanden mit Organspenderausweis die Ärzte einig sind, dass hirntot bereits tot sei?

      • Lebt noch, aber hirntot?
        Ist das sowas wie Habecks nicht insolvent, nur dauerhaft geschlossen?

      • Achmed Kapulatzef am

        Richtig, und genau von dieser Sorte, sitzen nicht wenige in den Parlamenten und auf den Regierungsbänken. Allein aus diesem Grund, wird es keine Rechtsverfolgung geben. Einen gewaltigen Unterschied gibt es jedoch, die Radfahrerin ist bedauerlicher Weise, durch einen Unfall geschädigt worden, bei den Politikern ist dieser Schaden angeboren.

      • Marques del Puerto am

        @V-Mann,

        na dann ist es ja garnicht so schlimm !
        Viele Gehirntote können damit gut leben, siehe Annalena Bockmist, Claudia Roth. uva. auf der Regierungsbank .. ;-)

        Mit besten Grüssen
        Marques del Puerto.

    22. Deutschland zuerst am

      Klimaextremisten trifft es schon ein bisschen. Doch nein., es sind KLIMATERRORISTEN!!!
      Und nun sogar MÖRDER!!!!!
      Und der Mainstream- von der Ampel bezahlt, also ausgehalten, bemuttert DIE immer noch als K- Aktivisten!!!
      Eine Schande!!!

    23. Die deutsche Staatsverwaltung hat sich durch Unterlassung mitschuldig an dem Todesfall einer jungen Frau gemacht.
      Sie hat die illegalen Straßenblockaden der Klimaterroristen nicht weiter strafrechtlich verfolgt, und den Terroristen dadurch ihre illegalen Blockaden weiterhin ermöglicht.

      Das verwahrloste Pack hätte schon zu Anbeginn der Blockaden in sichere Gefängnisse gebracht werden müssen, um weitere illegale Aktionen zu verhindern.

      Die dummen Deutschen wollten bei den Wahlen die unfähigen rot/gelb/grünen Gestalten trotz vieler eindringlicher Warnungen haben.
      Jetzt müssen sie mit den dauernden Fehlentscheidungen dieser Parteien leben.

      • Nicht zu vergessen sind hier, die 40% geistigen Tiefflieger welche gar nicht erst zur Wahl gehen.
        Habe mit vielen Menschen über die Zustände geredet und immer auf die Wahl der AfD verwiesen. Aber da war nur dumme Ablehnung. Ich fragte dann, hast du jemals eine Rede eines Abgeordneten der AfD gehört ? zu 99% kam dann immer die Antwort , Nein! Das Zeigt einfach nur an, das diese Menschen zu dumm sind und diesen Reden gar nicht folgen können. Weil es hier nicht um ihr Handy oder ficken, Fussball und saufen geht!

    24. Nero Redivivus am

      "Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch." (Bertolt Brecht: "Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui")
      Der aufhaltsame Aufstieg der GRÜNEN:
      Der GRÜNE Schoß ist sehr fruchtbar, aus dem die Klima-Extremisten heute kriechen.

      • "Der GRÜNE Schoß ist sehr fruchtbar, aus dem die Klima-Extremisten heute kriechen."
        Der Grüne Schoß ist furchtbar…….. vor allen Dingen was daraus hervorkriecht.