Solidarität im Lockdown: Berlin demonstriert für Wien (Video)

15

Rot-Weiß-Rot wehte am Sonntag auch am Brandenburger Tor. Es war jedoch die alte Ost-Berliner Fahne. Aus Solidarität mit dem Protest in Wien trafen sich rund 1.000 Menschen in der deutschen Hauptstadt.

Der Veranstalter der Demonstration meint: Ihm gehe es vor allem um die Kollateralschäden der Corona-Maßnahmen.

JETZT COMPACT-TV UNTERSTÜTZEN!
Halten Sie unsere unabhängigen Nachrichten für wichtig? Unsere Videoproduktionen stellen wir Ihnen gratis zur Verfügung, COMPACT kosten Sie eine Menge Geld. Mit einer Spende, die Sie uns hier via Paypal, Kreditkarte, Einmalzahlung oder Dauerauftrag zukommen lassen können, tragen Sie dazu bei, dass wir auch künftig auf Sendung sind. Bleiben Sie außerdem auf dem Laufenden über die Produktionen von COMPACT TV und abonnieren Sie unseren Youtube-Kanal.

 

15 Kommentare

  1. Achmed Kapulatzef am

    Die Demonstranten sollten sie in Zukunft die Wortwahl der Grün*Innen zu eigen machen, wie wäre es mit Merkel verrecke (Claudi Roth), Seehofer finde ich zum kotzen(Robert Habeck),das Deutsche kriminell werden, ist allein Schuld dieser Regierung (Aydan Özoguz), Integration fängt damit an das alle Ausländer verpflichtend Deutsch lernen (Renate Künast), Migration ist in Deutschland eine Tatsache, wenn es den Ausländern nicht passt können sie gern in ihre Heimatländer zurück gehen (Nagress Eskandari Grünberg), wir werden niemals Abschied nehmen das Deutschland den Deutschen gehört (Cigdem Akkaya), diese Land wird sich ändern, es wird keine Scheinasylanten mehr geben und ich freue mich darauf (Karin Göhring Eckhardt-Küchenhilfe mit Abschluss 4.Klasse)

  2. Vorige Tage habe ich gehört – auch in Belgien "tanzt der Bär" – die Letzten kapieren wohl, auch weil beim Weltwirtschaftsgipfel in der Schweiz entsprechende Bemerungen gefallen sind, daß der eigendliche Zweck der Anticoronamaßnahmen die Transformation, der große Reset der Weltwirtschaft ist!
    Der Club of Rome hat schon um 1970 festgestellt, daß die größte Gefahr für Umwelt und Ressourchen das exessive Bevölkerungswachstum ist! Eine weltweile Empfehlung zur Einkindregel gegen sämtliche Religionsgemeinschaften durchzusetzen, sahen die sich aber außerstande und tun das heute noch. Es hatten aber auch noch nie so viele Menschen einen derart hohen Lebensstandart – und das unter der Ägide der "Konsumkönige" des Turbokapitalismus! Diese Schmarotzer des Turbokapitalismus halten die Macht und wollen auf ihre Vorteile auch nach dem Reset nicht verzichten! Also hat man beschlossen, die Wirtschaft einzudampfen daß der Wohlstand für die breite Masse verschwindet! Das 1. was dazu weg muß, ist der Reisetourismus. Den hat es so auch nie zuvor gegeben. An 2.Stelle steht die Unterhaltungsindustrie – die war auch noch nie so groß.
    Gegen den WELTWEITEN Lockdown kann man sich nur WELTWEIT wehren! Das beste Argument der Massen wäre breit und öffendlich zu sagen, daß sie vor einer Coronaansteckung keine Angst haben! Damit ist den Obrigkeiten das Hauptmachtmittel mit dem erpreßt wird, genommen. Und möchte weder die Transformation noch den Reset!

  3. Rumpelstielz am

    Buhrow {395 000€pA} (nimmt sich doppelt so viel Gehalt wie ein Grüßaugust) lobt die Corona-Berichterstattung der deutschen Medien in höchsten Tönen. Zitat: „Bei aller Kritik, die man im Detail rückwirkend in manchen Phasen äußern kann, haben die deutschen Qualitätsmedien insgesamt vorbildlich berichtet.“ Weiter sagt er: „Wir sehen es ja auch daran, dass der Zuspruch enorm gewachsen ist.
    Klar stell dich hin wir besorgen Stricke.

    um unsere Ziegen festzubinden – damit King Kong die fressen kann
    Eine Regierung darf nur aus Experten bestehen und nicht aus gekaufter Quelle und muss damit verhindern, dass sie von anderen Interessen gesteuert werden kann“. Leider ist in der bunten Republik alles anders. Leute die keinerlei verwertbare Ausbildung haben – z.B. versucht hatten Theaterwissenschaft zu studieren sitzen auf dem stellvertretenden Chefsessel.
    Es ist zum kot…
    Corona erspart den Demokröten die Pleite der EU.

    • Solange die Völker von Monarchen regiert wurden, haben diese i.d.R. darauf geachtet, daß nur Leute an verantwortungsvolle Ämterkamen, die auch eine entsprechende Ausbildung absolviert hatten. Fähige Familien brauchten meißt eine Generation, um in den Adelsstand erhoben zu werden und dann erst entsprechend Aufgaben zu übernehmen. Das hat immer dann nicht funktioniert, wenn in den Familien mißratene/dumme Kinder an die Macht kamen. Im späten Rom hat man deshalb lieber Fähige adoptiert!
      Deswegen bezeichnete man auch die Demokratie als Diktatur der Dummen, da sich jeder Dummkopf zur Wahl stellen konnte, dito die gleiche Stimme wie der Professor hatte. In Stadtstaaten, wo jeder jeden kannte, fünktionierte das, je größer – und damit anonymer – eine Gesellschaft ist, desto eher nicht! Wenn dazu kommt, das jede Generation nur schlechteren Nachwuchs akzeptiert, damit nicht an seinem Stuhl gesägt wird … hat man irgendwann heutige Verhältnisse!

      • Patentrezept am

        Schon bemerkt, dass sich alles andere auch nicht längerfristig durchgesetzt hat?

        Auch ein böser Monarch hat leichtes Spiel mit einem dummen Volk.

    • @RUMPELSTIELZ:
      Zitat: „Corona erspart den Demokröten die Pleite der EU.“
      Das stimmt so nicht. Markus Krall von Degussa und Egon Greyerz von Goldswitzerland berichten, dass es bereits im Herbst 19 im Gebälk der Weltwirtschaft gekracht hat worauf die EZB und Fed panisch reagiert haben. Dann wurde nach meiner Meinung Corona hervorgezaubert, welches sie schon fertig in der Schublade hatten. Das Konzept wurde sicher schon bei den verschiedenen Treffen in Telfs, Garmisch, oder Davos verteilt.
      Also ist der Wirrus eine reine Ablenkung der POlitiker, um vielleicht den Kopf noch aus der Schlinge zu kriegen.
      Auch die dümmsten Demokröten beginnen zu denken zu versuchen, wenn der Hunger kommt.

    • Achmed Kapulatzef am

      Tom Buhrow( Intendant der größten kriminellen Vereinigung Deutschland ARD), die XXX des 4. Reiches. Eines muss man ihm lassen, er nimmt sich das Geld nicht, sondern er lässt es von der FDJ Sekretärin für Agitation und Propaganda zur Durchsetzung der Hetzparolen der "Raute des Graues" erpressen, legitimierte Nachfolgerin von Josef Stalin, Mao Zedong, Pol Pot und ihren noch lebenden persönlichen Freund im Geiste, Kim Jong-un.

  4. DerSchnitter_Maxx am

    Vereinigung [statt Solidarität] mit Wien ist besser, denn die-se spezielle "Solidarität" … hat uns in diesen … nochniemalsdagewesenen, unnötigen, desolaten und destruktivsten Zustand geführt … in dem "wir uns", seit geraumer Zeit … befinden oder je befanden [Die neuen oder jüngeren Generationen] … ! 😉

    Welche degenerierten, geistig-minderbemittelten, Gehirne … denken sich diesen Schwachsinn … wie Globalismus, FFF, BLM, Great Reset, Impf-Diktatur und das Corona-Komplott etc. eigentlich, aus ?! 😉

  5. Gediegen, dass sich die Bürger herablassen müssen und fragen ob Sie demonstrieren dürfen.

    • B. A. Rudolf am

      Bedenklich! Auch ohne Corona. Das hängt ganz offensichtlich mit der verschwurbelten "Demokratie"- Begriffsdefinition der Diät-Demokraten zusammen. Zwischenzeitlich gibt’s eine Art Volksfaschismus. Man wird verunglimft, wenn man etwas sagt, was Anderen nicht paßt, obwohl dies zur Freiheit in einer echten Demokratie gehören würde. Die Problematik ist viel umfangreicher, da braucht es keine Pandemie. Was da alles noch zu bewältigen notwendig ist, jedoch keine vernunftbegabten Antworten zu erwarten sind.

  6. Neulinkenfresser am

    1. Punkt für: Die fehlende Diskussion . Allerdings diskutieren die "Demokratie-Verteidiger " (lach) ja auch nicht, weil sie "wissen". Ansonsten der übliche verschwurbelte Mist. Die Linken haben ein neues Steckenpferd gefunden, den Kampf gegen die "Coronadiktatur".

    • Von Wasserträgern und Hornochsen am

      Wie schön für all die Diederichs unserer Zeit, dass sie zusammen mit Merkel, Spahn, Lauterbach und Greta gegen Covidioten reiten dürfen. Oder naja, behelmt und mit doppeltem Airbag auf ihrem Dreirad bergauf strampeln.

      • deutschlandisttot am

        Ja, man hat wirklich nur noch die Wahl, ob man an Scylla oder an Charybdis auflaufen will. Merkel & Co oder die "Freiheitsfreunde",das nimmt sich nichts.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel