Plant die NATO sich künftig stärker in den Ukraine-Konflikt einzumischen? Am Mittwoch und Donnerstag trafen sich die Außenminister der Allianz in Brüssel. 

    Die aktuelle Sendung von COMPACT.DerTag. Sie sehen uns hier täglich von Montag bis Freitag, um 20 Uhr.

    Unsere Themen im Überblick:

    • NATO – Baerbocks gefährliche Kriegsspiele – Was plant das Militärbündnis?
    • Österreich – Alpenrepublik nur noch halbe Demokratie? Das peinliche Ergebnis eines aktuellen Berichtes.
    • GEZ-Medien – Freddy Ritschel fordert: Lügner in die Produktion
    • Das Letzte – Impfpflicht gescheitert: War es ein Sieg der Proteste?

    Wichtig für Sie: Aufgrund der zunehmenden Zensur von Big Tech wird die Sendung nicht auf unserem Youtube-Kanal zu sehen sein, sondern exklusiv auf compact-online.de und über unsere neue Medienseite tv.compact-online.de.

    Sie finden COMPACT-TV wichtig und gut und wollen dazu beitragen, dass wir unser – für Zuschauer kostenloses! – Programm weiter ausbauen? Dann werden Sie doch Mitglied im COMPACT-Club! Als Clubmitglied unterstützen Sie unsere Aufklärungsarbeit mit einem kleinen Monatsbeitrag – vor allem den Ausbau unsere kostenlosen Nachrichtensendung COMPACT.DerTag, unserem abendlichen Immunschutz gegen die Propaganda des Regimes.

    COMPACT-Club ist das Netzwerk für alle, die frei leben und die Wahrheit verbreiten wollen. Wir sind viele – und wir werden immer mehr! Mit uns wächst das Geheime Deutschland! Jedes Clubmitglied erhält ein T-Shirt mit dem Slogan “Wir sind frei” – so finden sich die Gleichgesinnten. Hier gibt es alle Infos und das Beitrittsformular.

    COMPACT-Club: “Wir sind frei!”

    Natürlich können Sie uns auch weiterhin via Paypal, Kreditkarte oder Einmalzahlung oder Dauerauftrag eine Spende zukommen lassen. Aber durch eine Mitgliedschaft im COMPACT-Club geben Sie Ihrer Unterstützung eine Dauerhaftigkeit, die uns eine solidere Planung für COMPACT-TV ermöglicht.

    38 Kommentare

    1. "Krieg ist der Vater aller Dinge , die höchste Bewährung des Mannes. Ohne Krieg kein Patriarchat. Die Seelen der gefallenen Krieger sind im Jenseits reiner als die der friedlich Gestorbenen. Ohne Kriege verkommt ein Volk."

      Das ist richtig und war bisher so.
      Allerdings kommt jetzt die Zeit, in der wir das überwinden müssen. Wir befinden uns in den letzten Tagen, in Ragnarök. Es steht ein Paradigmenwechsel an, der größer ist, als der vor 2000 Jahren.

      • @weber

        Bitte nur mal vorsichtig nachgefragt.
        Konsumiert man in Ragnarök immer noch die motivierenden Pilze? Oder haben die „Götter“ schon umgestellt auf andere Stimulanzien?

    2. andreas tauber an

      > Baerbocks gefährliche Kriegspläne

      Von Putins gefährlichen Kriegsplänen ist bei COMPACT nicht die Rede.

      • Hier wird doch seit Wochen über den Ukrainekrieg berichtet. So what?
        Und: Das macht die saublöde Kriegsrethorik dieser grünen Dumpfbacke nicht besser.
        Eine Tussi die nachweislich ihren Lebenslauf friesiert hat. Das führt normalerweise zur fristlosen Kündigung.
        In der Politik steigt man damit zur Außenministerin auf. Solche Vorbilder braucht das Land.

    3. [Teil 1]

      @"Putin go home" – Was heißt hier "hündisch ergeben" und "souveränes Volk"? Die Ukraine hat sich bereits mit der Stationierung amerikanischer gegen Russland gerichteter Raketen freiwillig in die Rolle des Kampfhundes der Amerikaner positioniert.

      Warum sollte sich Putin einem gefährlichen amerikanischen Köter in ukrainisch gefärbten Fell unterwerfen? Von wegen "souveränes Volk"!

      Putin verlangt mitnichten die völlige Unterwerfung der Ukraine. Er verlangt nur die "Unterwerfung" – sprich: Berücksichtigung – legitimer russischer Sicherheitsinteressen. Die Unterstellung, Putin strebe einen "totalen Endsieg" – sprich: Eingliederung der Ukraine in Russland – an, was du vermutlich meinst, ist hingegen totaler Nonsens. Denn damit hätte Putin erst Recht die NATO unmittelbar vor seiner Nase, wenn er seine Truppen zum Schutz der Neuerwerbung soweit westlich stationieren müsste. Folglich kann er gar keine "Totale Unterwerfung" der Ukraine anstreben. Schon die weiter laufenden Zahlungen Russlands an die Ukraine für Durchleitungsgebühren russischen Erdgases beweisen die Respektierung der staatlichen Existenz der Ukraine durch Präsident Putin…..

      • [Teil 2]

        @"Putin go home"

        Niemand verlangt, daß Ukrainer ihre Freiheiten aufgeben, bspw. freies Reisen und freien Handel, mit wem immer die Ukrainer wünschen.

        Nochmal: Putin wünscht nur die Berücksichtigung legitimer, russischer Sicherheitsinteressen.

        Die NATO-Osterweiterung ist ein verbrecherisches Vorhaben und Putin darf dagegen militärisch vorgehen. Selbst in dem Fall, die Amerikaner hätten damit eine Vorbereitung des geplanten Überfalles auf Russland nur perfekt >vorgetäuscht< ist und bleibt Putins Präventivkrieg legitim. Auf das Risiko, daß die Amerikaner nur Spaß treiben, darf und kann der Russe sich nicht einlassen.

        Daß der Russe sich gegen verbrecherische Vorbereitung eines amerikanischen Überfalls wehrt, liegt nicht zuletzt in deutschem Interesse.

        Danke, danke, danke Herr Präsident für die Beachtung!

        • @Eku-pilz. Einzig vernuenftiger Kommentar unter dem ganzen Troll-Gebrabbel hier. Daumen hoch.

        • Rasselbock an

          @Eku-pilz
          Super Beitrag !!! Hätte der Westen die mehr als berechtigten Sicherheitsinteressen
          Rußlands, genauso wie die der Amis , respektiert, wäre es niemals zu diesem Krieg
          gekommen !
          Ich hatte mich sowieso schon gewundert, daß Putin die Erweiterung der US NATO um
          12 ehemalige Ostblockstaaten so tatenlos, obwohl man Rußland einst zugesichert hatte
          die NATO nicht weiter an Rußlands Grenzen auszudehnen, zugesehen hat.

      • Putin der Ängstliche an

        Klar Sicherheitsinteresse. Wenn Putin sich die Ukraine einverleibt wird Russland künftig sicherer sein.

        Die Ukraine, ehemalige Atommacht, hat sämtliche Atomraketen abgebaut um es den Ruskis Recht zu machen. War ein Fehler wie sich heute zeigt.

    4. jeder hasst die Antifa an

      Wenn man die Lügenpresse so hört scheint in der Ukraine gar kein Militär vorhanden zu sein, man spricht hier nur noch von toten Zivilisten,also besteht die Ukrainische Armee nur aus Zivilisten,nur gut das die noch keine Soldaten eingebüßt haben sondern nur die Russen, bei denen scheint es keine Zivilisten zu geben.

    5. jeder hasst die Antifa an

      Senilus Scholz meinte die Sanktionen gegen Russland hätten verheerende Auswirkungen,aber bestimmt nicht auf Russland,wohl eher auf Deutschland wie man jederzeit sehen kann.Die dümmste deutsche Regierung aller Zeiten tauscht Waffenlieferungen gegen Flüchtlinge ein,ein Bombengeschäft.

    6. Jens Pivit an

      Die BRD ist weder kampf- noch wehrfähig. Die gebaerbockte brd-Regierung denkt noch nicht einmal taktisch, geschweige denn strategisch. Sie macht das deutsche Volk zum Hiwi der USA. Die dummen Europäer sollen die Vorarbeit leisten, damit dann – vielleicht – die ausgeruhte US-Hauptmacht nachrücken kann. Doch schon vorher werden die Europäer mit der BRD an der Spitze pleite sein…

    7. Marques del Puerto an

      Na endlich, der Doktor und sein Oetker ziehen sich komplett aus Russland zurück. Der Druck war zu groß, lieber Pleite gehen anstatt Russen was zu liefern ist das neue Motto im besten Deutschland aller Zeiten.
      Das Familienunternehmen aus Bielefeld hatte nach eigenen Angaben direkt nach dem Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine „alle Exporte nach Russland, alle Investitionen in die russische Schwestergesellschaft sowie sämtliche nationalen Marketingaktivitäten gestoppt“, teilte das systemtreue Unternehmen am Freitagvormittag mit.
      Die Firmenanteile in Russland werden verrubelt an das russische Management und dann auf nimmer wiedersehen.
      Das wird selbstverständlich gefeiert, denn dabei handelt es sich um den ersten Fall, in dem einem Unternehmen der vollständige Rückzug aus Russland gelingt. Ob es um eine Buntes-Verzichtstmedalie reicht, dass wird noch spekuliert in Wirtschaftskreisen.
      Genosse Frank Waldasar steht aber schon bereit um die Brosche anzuknippern für alle die, die Putin zum Feind erklären.
      Kai Olaf unser Kanzlerdarsteller sowie auch Genosse und roter Bruder zugleich, leistete sich wieder mal einen kleinen Patzer bei der Volksansprache .

      • Marques del Puerto an

        Olaf hatte nun bereits zum zweiten Mal verlautbaren lassen, dass die Sanktionen gegen Russland nicht etwa als Reaktion auf den Einmarsch in die Ukraine verhängt wurden, sondern scheinbar bereits Monate vorher geplant worden sind. Auch interessant sein jüngster Versprecher, demzufolge der Krieg „ausgebrochen worden“ ist…
        So sagte er wörtlich – und schließlich werden wir den Druck auf Russland weiter erhöhen, zum Beispiel mit den Sanktionen, die wir auf den Weg gebracht haben. Die sind lange vorbereitet, lange bevor der Krieg ausgebrochen worden, ausgebrochen ist, haben wir darüber gesprochen .
        Zweifelsfrei schwelt der Ukraine-Konflikt nicht erst seit Kriegsbeginn am 24. Februar. Anstatt offenbar lange im voraus Sanktionen zu planen, die schlussendlich besonders die Bürger des eigenen Landes hart treffen werden und nicht Russland, dass seine Rohstoffe problemlos an andere Länder verkaufen kann.
        Da spielen die rot-grünen Genossen und Besserverdiener durch Steuergeld einfach mal mit unserer Volkswirtschaft , Monopoly ohne Sinn und Verstand. Gott sei Dank fällt das niemanden auf in der Steuerzahlerkolonie. Ansonsten hätten wir ja nicht nur Montagsdemos sondern Wochendemos !
        Aber die deutsche Deppenrepublik oder was auch immer das hier ist, setzt lieber auf einen Asyltsunami und Waffenlieferungen um damit Frieden zu schaffen.

        • Marques del Puerto an

          Ob das klappt wird wohl abzuwarten sein , aber die Nato selber möchte Onkel Putin bis zu 2 Jahre lang noch ärgern und den Krieg gerne in die Länge ziehen.
          Am Ende werden immer die Kleinsten,die Schwächsten die Opfer sein. Frauen und Kinder die um ihren Vater und ihren Ehemann trauern und Mütter und Väter um ihre Söhne beten und trauern auf beiden Seiten.
          Als ehemaliger Soldat kann ich nur sagen, Krieg ist Sch*** er bringt nie Gerechtigkeit und erfüllt auch keine Träume oder gar Hoffnungen.
          Carl von Clausewitz , sagte mal ,, Krieg ist eine bloße Fortsetzung der Politik unter Einbeziehung anderer Mittel”
          Damit hat er Unrecht, Krieg bedeutet nur den Tod, es bedeutet nur das man in der Diplomatie grundsätzlich versagt hat .

          Mit besten Grüssen
          Marques del Puerto

        • Mars Aeternus an

          Krieg ist der Vater aller Dinge , die höchste Bewährung des Mannes. Ohne Krieg kein Patriarchat. Die Seelen der gefallenen Krieger sind im Jenseits reiner als die der friedlich Gestorbenen. Ohne Kriege verkommt ein Volk.

        • Thüringer an

          Lieber Marques del Puerto,
          eigentlich wollte ioch ja hier nichts mehr schreiben aber das ist es doch Wert !

          Hat einer bei PI geschrieben und ich denke, dem ist nichts
          hinzuzufügen.
          ——————————

          Eine Trampolinspringerin, führt uns in den
          3.Weltkrieg !
          Was für ein schlechter Witz ?!
          ———————————————-

          Ich frage mich aber immer wieder, warum gerade die Sozen
          und die Grünen so geil auf Kriege sind ?

          Die Baerboch hätte bei ihren "großen Sprüngen" auf dem
          Trampolin bleiben sollen und uns nicht in einen Krieg stürzen.

        • Werner Holt an

          @ Marques

          Wenn unsere Oetkers und Co. alle aufhören ihre Produkte nach Rußland zu liefern, warum sind dann in unseren Supermärkten die Regale immer dürftiger gefüllt? Ich frage nur mal so, für einen Freund …

          Bisher nahm ich immer an, daß China uns mit so ziemlich allem versorgt und nicht etwa Rußland. Warum wird dann das Olivenöl knapp? Weil wir nun von den sibirischen Olivenplantagen abgeschnitten sind? Die Ukraine läßt sich weiterhin mit Öl und Gas aus Rußland beliefern, aber wir hier sind bockig (nein, nicht gleich baerbockig, erstmal nur bockig) und wollen aus Solidarität mit Kleinrußland mal für die Freiheit frieren. Wie blöde muß man da eigentlich sein …

          Habe die Ehre.

        • Die Sanktionen sind die Antwort auf die russische Invasion. Sie wurden monatelang im Voraus geplant, weil der russische Einmarsch schon abzusehen war. Putin hat gewusst, was auf ihn zukommt und hat sich trotz für den Einmarsch entschieden.
          Das soll natürlich nicht heißen, daß wir uns mit Sanktionen selbst in Knie schießen sollten.

        • @ Werner Holt. Wir haben ueber Ihrten Komm. sehr gelacht. Weiter so….Gute Laune kann man immer gebrauchen.

        • Marques del Puerto an

          Lieber Thüringer und lieber Werner Holt,

          es hat sich gezeigt und das schon seit vielen Jahren in der Verblödungsanstalt BRD, dass man mit dem Deutschen sämtliche Bären aufbinden kann. Die Umerziehung fruchtet einfach wunderbar.
          Da lese ist doch tatsächlich in einem Artikel- ich möchte meinen es war in der WELT- wie geht man mit dem Problem um , dass Leute ohne Maulkorb auf, beim Einkaufen im Supermarkt keinen Stress von systemtreuen Bürgern bekommen die ihre Maske abgöttisch lieben.
          Da kommt es durchaus zu bösen Blicken, Wortgefechten inkl. Handgreiflichkeiten. Die meisten der Maulkorbliebhaber sind natürlich bis zum Stehkragen alle durchgespritzt.
          Am Ende kommt der Autor des Artikels zur Erkenntnis, um Stress mit anderen Personen bei solchen Situationen zu vermeiden, wäre es ratsam seinen Mundschutz weiterhin brav zu tragen. Schließlich sei man das nach 2 Jahre Verhüllung schon gewohnt.
          Und tatsächlich lieben die Deutschen ihre Maske. Viele Ladenbesitzer pochen inzwischen sogar darauf nur noch mit FFP 2 Kaffeefilter auf, den Leuten Einlass zu gewähren.

        • Marques del Puerto an

          Dieses Land ist verblödet und es hilft keine Medizin. Anders kann man sich die Wahlen 2021 auch nicht erklären. Diese rot-grünen Volksverachter führen das Land jetzt in den absoluten Ruin.
          Was mich daran aber freut, auch unsere wohlstandverzogene- rot -grüne Kiffer-Jugend wird anfangen müssen die Pflastersteine abzulecken und die Heizung runter zudrehen.
          Freitags frei und schön auf die Pauke hauen für den Umweltschutz, dass war einmal. Freitags ist dann Arbeitseinsatz auf Feldern, Wiesen und Äcker. Wenn 5 kg Kartoffeln , 20 Euro kosten und der Strom wegbleibt für ihre Smartphone, dann werden auch diese Gören wissen wohin die Reise geht und ihre Zukunft aussieht im besten Deutschland aller Zeiten.

          Mit besten Grüssen
          Marques del Puerto

        • @marques

          Einverstanden! Krieg führt nur zu unnötigen Menschenopfern und wirtschaftlichen Verschlechterungen.

          Hätte man den Donbas und die Krim dem Putin als Friedensangebot geschenkt, wäre dieser Opfergang wahrscheinlich vermieden oder zumindest verzögert worden. Am Ende dieses Krieges wird es aber darüber hinaus weitere Gebiete geben, die Putin einnehmen wird. Dabei denke ich an die Ostukraine und den Zugang zum Schwarzen Meer. Daran wird auch die Lieferung von den „Marderchen“ nichts ändern. Und Ihr wisst ja besser als die „Besserwessis“, dass der Russe sich erst wieder aus eroberten Gebieten nach einer Zahlung von Schweigegeld zurückziehen wird. Das wird die „Oberursel“ mit der vereinigten Deutschen Wirtschaftskraft schaffen.

          Grüße aus NRW

    8. Deutscher Patriot an

      Wat denn nu ? BBocks Kriegsspiele oder Kriegspläne ? Kriegsspiele kann jeder veranstalten, selbst Kinder im Kindergarten ( sofern sie nicht die Compact- Kitatante verbietet). Kriegs p l ä n e der BBock sind dagegen völlig irrelevant, da sie insoweit nichts zu entscheiden hat.

    9. jeder hasst die Antifa an

      Baerbock ist so Naiv und verblödet das sie gar nicht merkt in was für ein gefährliches Spiel sie Deutschland hereinzieht die Dummheit auf zwei Beinen schadet Deutschland mit Hilfe des Kuhscheißestaplers Habeck wie keine anderen Politiker in Deutschland,.der Feind Deutschland ist nicht Putin sondern diese Leute von Rotgrün.

    10. Die "Grün*innen" wollen "Klimaschütz*innenpanzer*innen" in Kriegsgebiete liefern? Soll es weniger CO2-ausatmende Menschen geben? Wenn ja, wäre es nicht ethisch besser, auf friedens- und naturfreundliche Weise die Bevölkerungsexplosionen in Teilen Asiens und Afrikas anzugehen, wie etwa mit Aufklärung über Verhütung und Familienplanung?

      Seit den 11 Wochen "Bomb*innen" auf Belgrad im Jahre 1999 ist die Blutgier der "Grün*innen" offenbar geworden und wird besonders von jüngeren Leuten bei der Wahl bevorzugt. Wahlen nützen kaum etwas, sind aber dennoch ein Signal. Wieso sind heutige junge Leute ebenso kriegsgeil wie diejenigen von 1914, die großenteils begeistert in den Weltkrieg marschiert sind?

    11. Reaktorkiller*in an

      Man, sorry-Frau -:), kann es nicht oft genug wiederholen: Im Krieg sind Aussagen einer der kriegsführenden Parteien mit Vorsicht zur Kenntnis zu nehmen.
      Medien sind ein wichtiger Teil der Kriegsführung und genau so sind "Statements" auch zu sehen.
      Medien sind starke Waffen – und im Krieg ist "alles" erlaubt, wie es so schön heißt. Auf jeden Fall "Kriegslisten" oder "angepasste Wahrheiten" bis hin zu "dreisten Lügen".
      Und (liebe kriegsspielenden Kinder): Krieg heißt Leid, Tod, Tränen, Verluste von lieben Menschen. Außerdem gibt es keine "gute" Armee im Krieg und kein Reset-Knopf wie bei Computerspielen.

    12. Freichrist343 an

      Wahrscheinlich wird Finnland der Nato beitreten. Es ist wichtig, den Ukraine-Krieg bis zum Sommer zu beenden. Bei der Wahl in NRW im Mai werden die Parteien FW und ÖDP viele Stimmen bekommen. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

    13. friedenseiche an

      all cops are barebocks
      all barebocks are cops
      are they good cops oder bad cops ?

      central operating persons of satan

    14. Putin go home! an

      immer noch nicht kapiert dass:

      1. sich die ukrainer nicht hündisch ergeben, nur weil es deutsche wohlstandsverwahrloste weltnäbel von souveränen völkern erwarten
      2. putin nur verhandelt, wenn er kapiert, dass er nicht den totalen endsieg erringen kann

      dieses betteln nach totaler putinunterwerfung ist nur noch peinlich. die ukrainer wollen nicht und werden nicht, schon gar nicht für deutsche besserwisser und putinversteher die sich vor hohen gaspreisen fürchten und in ihrer idiotie ausgebombten ukrainern die schuld dafür geben. krieg ist vorbei wenn putin vertrieben ist, oder wie auch immer zum verhandeln gezwungen wird. wann hat je ein kriegstreiber ohne not ernsthaft verhandelt oder ist freiwillig abgezogen? ohne natounterstützung mindestens 10 jahre partisanenkrieg wie in afghanistan, die ukrainer geben nicht auf. die verzichten nicht auf ihre freiheit und heimat, nur weil bildzeitungsleser pachulke das will.

        • Jens Pivit an

          Ja, sehen Sie, das ist es. Solche Mitmenschen wie Sie dominieren die brd-Politik. Sie ist zwar von Hass auf Russland beseelt, aber sie kennt kein Wir-Gefühl, keinen Nationalstolz, womit sie zum heiligen Verrecken gesegnet ist.

        • Durchdenker an

          Putin go home
          !1. sich die ukrainer nicht hündisch ergeben, "
          Und das unterscheidet die Ukrainski maßgeblich von der derzeitigen Mehrzahl der Deutschen!
          Und wessen Hirn dringender Sauerstoff braucht sei dahingestellt, denn "was ich selber brauchen tu dränge ich zuerst Anderen Zu!!

        • @putinshome: als ich Ihre freundliche Einlassung zu einem klugen Spaziergänger las, dachte ich so bei mir: lieber ein Hirn was Sauerstoff benötigt, als Hirngewaschen in den Sondermüll zu sabbern!

        • Putin go home an

          Etwas anders sozialisiert wärt ihr Klugmopse seinerzeit sicher auch GEGEN Vietnam marschiert.