Auto-Apokalypse: Einstellungsstopp bei VW, Daimler streicht 15.000 + X Stellen

40

Bei VW verschlechtern sich die wirtschaftlichen Aussichten zusehends. Der neue Markenchef der Wolfsburger, Ralf Brandstätter, äußerte sogar, dass es in Zukunft gelte „jeden Euro umzudrehen“. Bei Daimler ist man schon weiter: Selbst die Streichung von 15.000 Stellen, die hier zuletzt im Gespräch war, ist wohl noch viel zu tief gegriffen. Wenn Sie wissen wollen, welchen tragischen Verlauf und welch dramatische historische Folgen frühere Wirtschaftskrisen hatten, dann greifen Sie zu unserem neuen COMPACT-Spezial Welt. Wirtschaft. Krisen – vom Schwarzen Freitag 1929 zum Corona-Crash 2020.

 Der Führungsstreit beim VW-Konzern in Wolfsburg ist noch lange nicht ausgestanden. Es geht nicht nur darum, dass der VW-Vorstandsvorsitzende Herbert Diess, der sein Fähnchen immer streng am radikal-linken Zeitgeist ausrichtet, mittlerweile sein Verhältnis zur Belegschaft, zum Aufsichtsrat und zu den Arbeitnehmervertretern völlig ruiniert hat. Es geht vor allem darum, dass sich mittlerweile in Wolfsburg wie auch an allen anderen Standorten immer größere Ängste breitmachen, dass Diess den größten deutschen Autokonzern völlig ruinieren und ihm den Todesstoß versetzen könnte.

„Hochrisiko-Strategie eines Hasardeurs“

Schon im vergangenen Jahr stellte niemand anderes als Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Bernd Buchholz (FDP) mit Blick auf Herbert Diess fest, dass dieser wegen seiner reinen Fokussierung auf Elektroautos die „Hochrisiko-Strategie eines Hasardeurs“ fahre. Während andere deutsche Hersteller wie beispielsweise BMW, das schon bis 2022 eine Testflotte von mit Brennstoffzelle angetriebenen Fahrzeugen des Typs X5 auf die Straße bringen will, auf Diversifizierung bei den Antriebsarten setzen, erteilt Diess bei jeder Gelegenheit – was aber auch ein Zeichen wachsender Nervosität sein könnte – dem Wasserstoffantrieb eine klare Abfuhr (nach der Werbung weiterlesen).

Steht die deutsche Autobranche nach den schweren Krisen der letzten Jahre nun vor ihrer finalen Talfahrt? Die deutsche Industrie hängt insgesamt wie ein angezählter Boxer in den Ringen. Kein Virus, sondern die absichtliche Stilllegung unserer Schaffenskraft durch Regierungen und Spekulanten führte dabei zum ökonomischen Absturz. Das ist beim aktuellen Crash nicht anders als 1929, 1987 und 2008 – nur dass die Auswirkungen 2020 viel dramatischer sind. COMPACT-Spezial analysiert die Triebkräfte der gegenwärtigen Entwicklung in einem aufrüttelnden historischen Rückgriff. Prominente Fachleute wie Oliver Janich (ehemals „Focus Money“), Ralf Flierl (Chefredakteur „Smart Investor“) und Jürgen Elsässer (Chefredakteur COMPACT-Magazin) schreiben Klartext, nennen die Täter und die Tricks der Hochfinanz. HIER bestellen oder zum bestellen einfach auf das Banner klicken!

Diess behauptet permanent – womit er sich aber im Widerspruch zu einer Vielzahl von Entwicklern und Wissenschaftlern befindet – dass Wasserstoff als Energiespeicher und Brennstoffzellen als Umwandler von Wasserstoff in Strom keine wirtschaftliche Option für PKWs darstellten. Den entsprechenden Markt überlässt er somit vollständig asiatischen Herstellern wie Hyundai, Toyota oder Honda.

„Das Unternehmen ist in einer wirklich schwierigen Situation“

Bislang scheint seine Strategie, alles auf die Karte des E-Autos zu setzen, wirtschaftlich nicht aufzugehen. Erst zu Beginn dieser Woche wurde bekannt, dass bei VW ein Einstellungsstopp gilt. Der mächtige VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh, der als Gegenspieler von Diess gilt, äußerte gegenüber der VW-Firmenzeitung Mitbestimmen: „Der Vorstand fährt wegen Corona und Liquiditätssicherung einen Einstellungsstopp bis mindestens Ende des Jahres.“

Der neue Markenchef Ralf Brandstätter wurde sogar noch deutlicher und äußerte: „Es gilt jetzt wirklich, jeden Euro umzudrehen, bevor wir ihn ausgeben ‒ und mit absoluter Kostendisziplin zu arbeiten. […] Das Unternehmen ist in einer wirklich schwierigen Situation.“

Bei Daimler wackeln mehr als 15.000 Arbeitsplätze

Aber VW ist nicht der einzige deutsche Hersteller, der unter vollen Halden bei gleichzeitig nur wenigen Kunden zu leiden hat. Auch Daimler scheint mächtig unter die Räder zu kommen. In Untertürkheim will man betriebsbedingte Kündigungen nicht mehr ausschließen.

Personalvorstand Wilfried Porth kündigte zuletzt neues Ungemach an. Er äußerte, dass die in der Öffentlichkeit genannten Stellenstreichungen in den Dimensionen von 10.000 oder 15.000 nicht ausreichend wären, sondern noch mehr Arbeitsplätze gestrichen würden.

Für die Grünen scheinen solche Meldungen wie Musik in den Ohren zu sein. Erst gestern kündigte Grünen-Chef Robert Habeck an, dass die erste Maßnahme einer Bundesregierung mit Grünen-Beteiligung im Erlass eines generellen Autobahn-Tempolimits von 130 bestünde, wohl wissend, dass dies auch ein schwerer Schlag für die vom Verkauf von Oberklassewagen lebende deutsche Automobilindustrie wäre. Die Grünen können wohl erst dann ruhig schlafen, wenn es keine Automobilbranche mehr in Deutschland gibt und das Land in Massenarbeitslosigkeit versinkt.

COMPACT-Spezial: Öko-Diktatur

„Operation geglückt, Patient tot“ – das könnte am Ende das Ergebnis des ideologisch motivierten Umbaus der deutschen Wirtschaft sein. Es könnte zwar gelingen, den im globalen Maßstab ohnehin schon minimalen deutschen CO2-Beitrag weiter zu senken, allerdings besteht die Gefahr, dass danach auch nicht mehr viel von der deutschen Wirtschaft übrig ist. Die Autobranche scheint dabei das erste und prominenteste Opfer des Klimawahns zu werden. Lesen Sie mehr zu dem Thema in COMPACT-Spezial 22 „Öko-Diktatur – Die heimliche Agenda der Grünen“.

Über den Autor

Avatar

40 Kommentare

  1. Avatar

    Die deutsche Industrie (also die Großindustrie) ist genauso gleichgeschaltet wie die politisch geleiteten Kombinate der DDR oder die Schwerindustrie im Dritten Reich. Die Manager machen nicht nur im Staatsbetrieb VW was sie wollen, auch bei Daimler dieselbe Gleichschaltung wie auch bei den Verbänden, am abartigsten der Fratscher vom DIW. Die hochgelobte Mitbestimmung? Fehlanzeige! Solange die kommunistischen FDGB-Betriebskampfgruppen wie IG Metall, die man nicht im Entferntesten mehr als Gewerkschaft, als Interessenvertreter bezeichnen kann. In einem freiheitlichen, marktwirtschaftlichen Staat müßten Daimler und Gewerkschaften den Abmahnverein DUH in Grund und Bogen klagen und müßten jede Woche Massendemonstrationen vor des Grünen Kretschmanns Staatskanzlei stattfinden und vor Kuhns Rathaus sowie den Lumpengerichten solange bis die Fahrverbote fallen.

    Scheinbar sind die Beschäftigten entweder zu eingelullt oder zu gleichgültig, ihren FFF-Kindern alles Taschengeld zu streichen, in eine echte Gewerkschaft wie Zentrum Automobil zu wechseln und auf der Straße den Existenzvernichtern die Hölle heiß zu machen. Und im März 2021 die Grünen zur Hölle zu jagen bei der Landtagswahl und deren Komplizen von der CDU gleich mit.

    Scheinbar ist zu vielen das eigene Schicksal völlig gleichgültig.

  2. Avatar
    Walter Gerhartz am

    Was man von Merkel zu halten hat (so was nennt sich auch noch Physikerin) weiß man wenn man auch ihre GRÜNEN IDEEN anschaut.

    Abschaffung der ATOMMAILER: Um einen Atommailer zu ersetzen benötigt man 1.000 bis 1.500 Windräder !…wo sollen die stehen ?

    Verschwiegen wird, dass Windräder sehr reparaturanfällig sind und natürlich bei wenig wind keinen Strom liefern….was dann ?…..auch der Waldboden wird versiegelt – 1300 cubik Beton und 180 tonnen stahl pro Windrad
    werden da verbaut !!

    Frankreich hat übrigens 5 neue Atommailer in Planung!

    ELEKTROAUTO: Das E-Auto ist eine Katastrophe für die Umwelt, denn für die Batterieherstellung bracht man Kobald u. Lithium und deren Föderung ist umweltschädlich und wird außerdem mit KINDERARBEIT gefördert !

    Die Herstellung der Batterien ist sehr CO2 intesiv und auch umweltschädlich, genau so wie deren Entsorgung.

    E-Autos sind sehr brandgefährdet und wenn sie infolge eines Unfalls brennen fast nicht mehr von Feuerwehren löschbar !

    Das sind nur 2 Beispiele dür sie TOTALE UNFÄHIGKEIT der Regierung und der ALTPARTEIEN !!

    Von der irren MIGRANTEN-IDEE mal ganz zu schweigen.

    • Avatar

      Was von der FÜSIKERIN mit ihrem SED-Parteidoktor zu halten ist, sollte klar sein. "Wissenschaftlerin" ist die genausowenig wie die Betrügerin Giffey. Als Springers "Welt" noch nicht zu 100% aus Lügen und Hetze bestand gab es am 19.6.2005 – also vor Merkels Inthronisierung – einen sehr lesenswerten Artikel zu Merkels dunklen Vorleben aus der Biographie von Gerd Langguth.
      Der Westreisekader hatte dank Parteibuch und Abkommenschaft vom Roten Kasner Privilegien und man sagt, ihre Doktorarbeit sei von Trivialitäten durchsetzt. Wie praktisch, daß die so "verschollen" ist wie Johannes Kahrs‘ Staatsexamen, das es nie gab.

    • Avatar

      »In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auf diese Weise geplant war.«
      (US-Präsident Franklin D. Roosevelt)

  3. Avatar
    Rumpelstielz am

    Dass die BRD – GmbH von irren Parteigecken angeführt wird, ist klar.
    Ist es vernüftig alles auf ein Pferd zu setzen, Die gesamte Energieversorgung auf dem Altar der Klimaspinner und Klimabekloppten zu opfern? Nein – nur Dumme machen sowas. Es ist nicht das erste mal, dass ein aus dem Ausland zugewanderter Kanzler eine über 10 000 km lange Kriegsfront anzettelte und wir für diesen Gröhlfatz noch heute zahlen.
    Genau so ist das mit pumperl Gsund die vom Klimawahn besessen ist. Mag sein Dummheit oder wie ich glaube in Schädigungsabsicht.

    • Avatar
      Rumpelstielz am

      Angst in der Bevölkerung geschürt vom ÖR GEZ Lügenfunk sind die Legitimation für die absurde und ruinöse „Klima“-Politik in der BRD, wie etwa ständig neue und höhere Umwelt- und Ökosteuern, Mauterhöhungen, Dämmrichtlinien, Emissionsabgaben, CO2-Zertifikatehandel, Energiewende, Diesel- und Fahrverbote, Elektroautounsinn…
      Der menschliche CO2-„Anteil“ beträgt weniger als 2%. Wir sind damit unter dem Strich für lächerliche 0,000038% Ersparnisse gehen in natürlichen Schwankungen unter – sind nicht nachweisbar.

      Prof. Dr. Werner Kirstein nennt das Kind beim Namen: Es gibt keinen menschengemachten Klimawandel, jedoch sehr wohl einen rein politikgemachten.

      E-Autowahn funktioniert nicht Gesamtwirkungsgrad < 10%
      Wasserstoff Wahn funktioniert nicht Gesamtwirkungsgrad < 10%

      Man nennt solche Lösungen eines nicht exitierenden CO2 – Problems HIRNGESPINSTE oder Schnapsideen.
      IM Erika handelt in Schädigungsabsicht nein die ganze CDU.

  4. Avatar

    Vor der Industrialisierung waren Deutsche und Europäer geistig-seelisch gesund, einige wenige Ausreißer landeten auf dem Scheiterhaufen. Da liegt es nahe, daß die Gesundheit zurückkehrt, wenn die Industrie verschwindet. Also weg damit. Zu Zeiten Napoleons hatte Deutschland rd. 30 Millio. Einwohner. Die Inustrialisierung schuf weitere 50 Millio. Die müssen natürlich auch weg, wie die Industrie. Natürlich wird die Purgation erst mal schmerzhaft, aber danach geht`s besser.

    • Avatar
      Michael Theren am

      ein schöner, tröstlicher Gedanke, wenn die Umvolkung nicht wäre….aus den Algentanks werden dann nach der derzeitigen Planung der EU, 120 Millionen "Euro-Afrikaner" auf dem ehemals Deutschem Territorium vor sich hinvegetieren – wer Kinder hat, bereitet sie auf die Homelands auf Island oder an den sonstigen Polarkreisen vor….da wo die "Weißen" wohl auch einmal herstammten. Das Purgatorium wird sich dann (hoffentlich) global einstellen.

    • Avatar
      JEDER HASST DIE ANTIFA am

      Auch sollten sämtlicher medizinischen Errungenschaften verboten werden. Weiß doch jeder , dass in der Natur keiner krank wird und alle ewig leben!

    • Avatar
      Vollstrecker am

      Jepp, so machen wir das.

      Überflüssige (neumodische) Produktionsmittel vers(ch)enken wir nach China, Indien und Afrika.

      Ich freu mich schon auf unser jährliche Wagenrennen, ich bin der große mit dem Helm. (ungeimpft natürlich, so wegen Teufelszeug)

  5. Avatar

    Erst heute morgen habe ich woanders gelesen, daß die Käufer von Neuwagen der Oberklasse durchschnittlich immer älter werden und bald das Rentenalter erreicht haben. Wenn den reichen Ölstaaten das Geld ausgeht, weil mit Sprit nicht mehr gefahren wird, fallen auch da die Kunden weg. Die Jungen Leute in D. interessieren sich weniger für Autos und als Statussymbol hat es längst ausgedient! Die Wagen sind durchschnittlich inzwischen 10 Jahre alt, das ist nachhaltig, aber Nachhaltigkeit ist nun mal schlecht für den Umsatz! Für mehr Nachhaltigkeit muß man den Turbokapitalismus abschaffen!
    Dazu kommt noch, daß fähige junge Leute – dank ständig verschlechtertem Bildungssystem – immer schlechter zu kriegen sind – BMW hat seine Wasserstoffsparte schon ausgelagert! Und "Amerika first" holt sich seine Autoindustrie, die es ab den 50ern zunehmend ausgelagert hat, zurück!
    Bleibt die "Gesundheitsindustrie", die in D. noch top ist – aber wer zahlt das Ganze, wenn nichts mehr exportiert wird? Einschließlich der Renten, wenn in D, nur noch alte Leute leben??? Noch sind die stolz auf die Überalterung, die sie produziert haben – noch!!!

  6. Avatar

    Hat auch sein Gutes.Die deutschen Autowerkstätten werden von ihrem hohen Roß, nur Autos anzufassen, die jünger als 3 Jahre sind,herunterkommen müssen.Die Teile-Austauscher werden wieder echte Mechaniker . Und die Preise für Gebrauchtwagen werden steigen. In Südasien habe ich 30 Jahre alte Gurken erlebt,die immer wieder zusammengeflickt wurden , Nicht für Oldtimer-Spasten (Pardon,Marques), sondern für den Alltagsgebrauch.

  7. Avatar

    Heute ist Angelas grosser Tag…….Milliardenvergabe durch den deutschen EU Vorsitz……….
    was der Pförtner in Grossbetrieben reguliert wird zu einer Hochmeisterleistung Merkels dargeboten…….

    Wir verneigen uns vor Ehrfurcht….

    Fehlt bloss noch der Chor ….Freie deutsche Jugend voran….

    • Avatar

      Neidisch, weil d i e s e Überläuferin "erfolgreicher" ist? Welchen Grund könnte es sonst geben für den Haß ? Weltanschaulich liegt ihr Beide doch gleichauf.

    • Avatar

      Ich zahle ja gerne ca.70-80% meines Geldes an Steuern und Abgaben, wenn ich weiß, das es allen grünen Hüpfern gut geht! Ich hoffe die müssen in Zukunft gar nicht mehr arbeiten, solange die Druckerpressen laufen!

  8. Avatar

    Das Sommerloch geht bereits jetzt auf die Nerven. Die unglücklichen Bandschweine,die bei Daimler usw. schuften müssen,mag das ja sehr interessieren, immerhin besteht Aussicht,daßsie mal an die frische Luft kommen. Aber den Rest der Welt doch nicht. Ich habe keine Aktien und wer zockt ist selbst schuld.

  9. Avatar
    Marques del Puerto am

    Habe die Ehre,

    solange sich VW Ingenieure leisten kann die 18 Schleifen im Monat damit verdienen sich Sachen ausdenken die 100% nach der Garantiezeit kaputt gehen, solange kann es dem Bunker nicht schlecht genug gehen. Diese gleichen Damen und Herren könnten aber real nicht mal bei einem alten VW Passat 3BG die Bremsscheiben vorne mit Beläge wechseln ohne sich die Pfoten zu brechen.
    Ich hatte solch Patienten schon zu Gast, daher mein vernichtendes Urteil.
    In der Theorie sind die immer alle gut, aber die Praxis ist meist weit davon entfernt.
    Wir reden aber hier nicht nur von rund 16.000 Stellen bei Daimler oder das der Gürtel enger geschnallt werden soll in Wolfsburg, es geht hier um dem kompletten Wirtschaftsmotor Deutschland.
    BMW will 7500 Leute streichen, Opel baut seit Jahren Stellen ab und Ford in Köln stellt schon lange niemanden mehr ein. Für den der in Rente geht kommt kaum jemand nach.
    Oft werden die vielen, vielen Zulieferbetriebe vergessen, die von Anlasser bis Zylinderkopf alles liefern. Nicht nur in Deutschland aus ganz Europa. Bosch, Webasto, Eberspächer, Spies Hecker, SKF, LUC, Gates uva. namenhafte Hersteller wissen, gehen die Verkaufszahlen drastisch zurück, müssen wir auch handeln und am Ende Stellen streichen.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      Uns sollte bewusst werden, wir reden nicht von ein paar tausend Stellen in den nächsten Jahren, wir reden in den nächsten 2 Jahren von Minimum 350.000 Arbeitsplätze die vernichtet werden. Hierbei handelt es sich um eine günstig berechnete Prognose.
      Sollten die Grünen an die Macht kommen, liegen wir in der Automobilbranche bei über 1 Million Arbeitslose alleine nur das was die an Schaden anrichten.
      Regionen in Mitteldeutschland/Osten die sich etwas gefühlten Wohlstand über die Jahre aufbauen konnten, der dem im Westen noch immer weit hinterher hingt, wird erleben 30 Jahre nach der Wende einer der nächsten großen Entlassungswellen. Die West Geschäftsführer werden sich da sicher nicht verrückt machen, hier ging es nur ums Geschäft und Profit. Was ich heute sage, ist Morgen schon wieder Geschichte.
      Und Großindustrielle sind sich einig, Merkels neue Fachkräfte arbeiten sicher gerne als Lohnsklaven für einen 5 er die Stunde. Und wenn die es nicht tun, der eierlose Deutsche wird es früher oder später schon machen, seit über 100 Jahren erziehen wir das Gesindel schon dazu.

      Mit besten Grüssen

      • Avatar

        Unsere Experten aus Gewerkschaften und Politik haben kräftig bei dem Ganzen mitgeholfen!

  10. Avatar
    Duis Libero am

    Die Strategen bei den Herstellern mit deutsch klingendem Namen, in Deutschland befindlichen Firmensitzen und interessanterweise immer noch mit überwiegend mit bundesdeutscher Staatsangehörigkeit ausgestatteten formalen Unternehmensführern (ist gut für´s Image) gehen wohl davon aus, dass die Shutdown-induzierte Krise eher ein "L" als ein "V" wird. Ich halte das für realistisch.

  11. Avatar

    Meinetwegen können sie fliegende Turbocondome produzieren…..die Automobilindustrie ist mir schnuppe……
    Der Markt ist übersättigt ,die Strassen von den Autos übervoll ………. Ich benutze meinen Hobel nur noch zum Einkaufen ,alles andere ist für mich der Flixbus ,selbst bei dienstlichen Fahrten……..

    Die Autos werden immer teurer und in der Herstellung preiswert ….. Der Verdienst an diesen Fahrzeugen macht Konzerne reicher ,und Aktionäre …… und sie kaufen Lobbyisten wie CDU Jungjuppie Amthron……..

    Dieses Geschrei um Arbeitsplätze ist hausgemacht ….. und schon erscheint die Gewerkschaft auf dem Plan mit ihren satten Sprücheklopfern…..

  12. Avatar

    Das ist eine erfolgreiche Erpressermethode für mehr Steuergelder ……….. Manche Unternehmer und Manager wissen ,wo sie ükonomischen Kohlehebel ansetzen müssen……….. Sicherlich werden schon Täschchen und Säckchen prall gefüllt durch Dickbauch Altmeier und seine vorgesetzte Heiligkeit unter der Sonne…..

  13. Avatar
    lutz maria hagedorn am

    > Herbert Diess, der sein Fähnchen immer streng am radikal-linken Zeitgeist

    E-Autos sind radikal-links? LOL, Elon Musk macht nicht gerade den Eindruck, als ticke er links. Tesla produziert nichts anderes als E-Autos und hat damit vor 2 Wochen Toyota als wertvollstes börsennotiertes Unternehmen abgelöst. Reuth scheint den Schuss nicht gehört zu haben.

  14. Avatar

    Die Masse der Verblödeten wählt diese Volksverräter Regierung, lässt sich klaglos die Rente auf 50% kürzen und wählt diese Idioten immer noch!
    Kann mir das mal irgendeiner plausibel erklären?

  15. Avatar
    Hans Adler am

    Mit den Wahlen ist es ähnlich wie beim Pferderennen. Wer immer nur auf lahme Altparteien-Zossen setzt verliert, in dieser Hinsicht wohl leider auch seinen Arbeitsplatz. Den Linken Arbeitsscheuen und pädoaffinen Grünen geht das allerdings völlig an den Ärschen vorbei, denn dieses Deppen-Klientel sieht sich von derartigem Ungemach noch nicht sonderlich betroffen.

    • Avatar

      Die sind so doof, das sie sich auch keine Gedanken machen, wer sie in Zukunft finanzieren soll!

    • Avatar

      Danach müsste die CDU ja mit ihren Abdecker Rennzossen gleich eine dreifache Schraube hinlegen in den Dreck….,die Zossen sind zu 80% über das Rennalter hinaus……

      Früher zog man im Kennzeichen D über die Rentnergenossen in der Sowjetunion und DDR her…… ,heute unmöglich die kleben bis zur Todesmeldung an ihren Regierungssesseln…..,ob deren Sitzplatz auch gleich mitbestattet wird,oder die Beisetzung sitzend für die nächste Wahlperiode….??? Kohl ist ja fachgerecht beerdigt worden ,denn Richtung osten weisst auf die biblische Auferstehung hin… von den Toten….

  16. Avatar
    DerGallier am

    Was macht VW mit seinen E – Autos, wenn das "Lieferkettengesetz" ratifiziert wird.

    Dann hat sich das mit der menschenverachtenden Gewinnung von Kobalt durch Kinderarbeit in den Kobaltminen.

    Verarbeitet man anstelle des Kobalts dann (grüne) Kobolde in den E- Auto Batterien?

    • Avatar

      Zweifellos haben sie den Entwurf des Lieferkettengesetzes studiert, können den wesentlichen Inhalt in 2-3 Leitsätzen zusammenfassen und erklären,was sie für schädlich halten.

    • Avatar
      HEINRICH WILHELM am

      Man darf sich wegen der sog. seltenen Erden nicht in die Hosen machen.
      Es ist eine Frage der Forschung und Entwicklung, in Zukunft mit wenig davon oder gar ohne auszukommen.
      Wer fährt heute noch Reifen auf Naturkautschuk-Basis?
      Na also!
      Wer die Merkel-Paralyse nicht an sich heranlässt, dem gehört die Zukunft.

  17. Avatar

    DIE GRÜNEN MORGENTHAUS DER GEGENWART LEISTEN GANZE ARBEIT! MIT DER ZERSTÖRUNG DER AUTOMOBIL-INDUSTRIE WIRD DER GRUNDPFEILER DER DEUTSCHEN
    NACHKRIEGS – WIRTSCHAFT ZERSTOERT!
    DER ALLIIERTE TRAUM VOM ENDE DER DEUTSCHEN INDUSTRIENATION IST GREIFBARER NAEHE! DIE ENTARTETEN ANTI-
    DEUTSCHEN KINDER DER UMERZIEHUNG WERDEN DIE TOTENGRÄBER DER DEUTSCHEN
    NATION! ES IST FAST VOLLBRACHT!

    • Avatar

      Und die Masse der BRiD Idioten bemerkt es nicht.
      Mögen sie xxxxxxxxx, aber es trifft auch leider deutsche Patrioten

      • Avatar

        Mittlerweile ist es mir vollkommen egal, ob ich mich drauf gehe!
        Hauptsache es wird noch viel schlimmer.

      • Avatar

        Die sind eh zu fett. Sollen ruhig wieder lernen, sich über Schmalz zum Brot zu freuen.

      • Avatar

        Hmpf, viele "Patrioten" sind in Wahrheit libertär-konservative Irreführer . Und was genau bemerken die nicht ?

    • Avatar
      Befreiungslügner am

      Und es hat sich doch alles bewahrheitet, was die bösen Nazis dem Deutschen Volke im Falle der Niederlage verkündeten… ewiger Zahlmeister für Schulden, Diebstahl von Industrie Kultur Güter und Land, Geburtenrückgang, Drogen Aids …Arbeitslosigkeit, Obdachlosigkeit, Zwietracht unter der Bevölkerung, Verlust der Sprache und Namen, Totenschändung der gefallenen Helden, täglicher Deutschenhass, Vermischung des Volkes durch gezielte Ansiedlung von Fremden usw.

    • Avatar

      Wieso Traum der Alliierten? MEIN Traum ist es auch. Und "die Alliierten" hatten sich den Traum sehr schnell abgeschminkt. Oder glauben Sie,daß die BRiD eine Industrie GEGEN deren Willen hätte aufbauen können?

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel