Man glaubt es nicht: In ihrer Antwort auf eine Anfrage der AfD gibt die Bundesregierung zu: Seit Corona gehe die Bettenauslastung spürbar zurück. Auch der Leiter einer Lungenklinik widerspricht dem Regierungs-Narrativ. Warum Politiker wie Lauterbach gefährlicher als das Virus sind, lesen Sie in der Februar-Ausgabe von COMPACTHier mehr erfahren.

    Kürzlich stellte die AfD im Bundestag eine Anfrage über mangelndes Pflegepersonal und Intensivbetten. Das Antwortschreiben enthält eine Bombe!  In einem Video (s. unten) zitiert AfD-Fraktionschefin Alice Weidel  aus dem Antwortschreiben der Bundesregierung:

    „Die Bettenauslastung ist seit Beginn der Pandemie spürbar zurückgegangen!”

    Außerdem habe man keine belastbaren Daten über die Anzahl intensivmedizinisch geschulter Pfleger und Ärzte! … Man glaubt es nicht! Dieser Satz liquidiert zwei Jahre Propaganda-Lügen, zwei Jahre Panikmache! Monatelange Impf-Erpressung! Keine Maßnahme, die nicht mit Horror-Szenarien von überlasteten Krankenhäusern und Patienten-Selektion begründet wurde. Wenn alternative Medien wie COMPACT dem widersprachen, brandmarkte man uns als Verschwörungstheoretiker. Und jetzt gibt es die Bundesregierung ganz unumwunden zu… Woher der plötzliche Mut zur Wahrheit?!

    Natürlich folgt kein Aufschrei der Mainstream-Medien, keine Entschuldigung. Nichts! Immerhin deutet sich unter dem eisigen Schweigen ein Kurswechsel an: sogar der Deutschlandfunk brachte am vergangenen Freitag ein Interview mit Thomas Voshaar, dem Leiter der Lungenklinik Moers.  Auch hier erfährt das Überlastungs-Narrativ fundamentalen Widerspruch:

    Omikron, so Voshaar, sei die Gelegenheit, „auf die wir gewartet haben”: schließlich lasse ein Atemwegsvirus sich keinesfalls „ausrotten” oder gar „besiegen”. Omikron biete die Chance zum Übergang in einen endemischen Zustand. Die Beobachtung zeige, dass es kaum Krankheitslast produziere,  sich in der Ausbreitung dagegen kaum bremsen lasse. Durch die Kombination beider Eigenschaften erzeuge es eine natürliche Immunität.

    Zwar könne und solle jeder Bürger sich individuell schützen, aber im Grunde müsse man Omikron „durchrauschen” lassen. Es gebe keine andere Option als diesen “natürlichen Weg”. Das steht im schärfsten Kontrast zu den Aussagen des Bundesgesundheitsministers Karl Lauterbach (SPD), der eine Omikron-Infektion als “schmutzige Impfung” bezeichnet hatte. Klar, aus seiner Perspektive ist jeder Infizierte ein potentieller Impf-Flüchtling, weshalb er die Kürzung des Genesen-Status  auch freudig bejaht

    Voshaar weiß hingegen, dass sich Corona nicht wegimpfen lässt. Die Spritzung führe lediglich zu einer „Grundimmunisierung”. Über die angebliche Überlastung  der Krankenhäuser sagt der Lungenspezialist: es stimme zwar, dass das medizinische Personal in mancher Phase viel Arbeit zu bewältigen habe, aber die „Extrembelastung”, wie die Mainstream-Medien sie mit Angst-Bildern inszeniere, das sei purer Alarmismus:

    „Es spricht nichts dafür, dass die Intensivstationen an die Grenze kommen.”

    Trotzdem werden Diktatoren wie Lauterbach und andere Ampel-Politiker das Überlastungs-Argument weiter strapazieren, um  Menschenrechtsverletzung zu legitimieren. Wie lange noch?

    Das Alice Weidel-Video mit dem unglaublichen Zitat. Unbedingt anschauen, bevor Youtube es löscht:

    Karl Lauterbach und seine Spießgesellen hegen einen perfiden Plan. Mehr dazu lesen in der Februar-Ausgabe von COMPACT: „Omikron. Warum dieser Mann schlimmer als das Virus ist“. Belegt mit seriösen Quellen und Zitaten. Damit können Sie sich und andere gegen die Omikron-Hysterie impfen. Hier bestellen.

    32 Kommentare

    1. Schon im Frühjahr 2020 waren normal gesunde, mit Corona Angesteckte etwa 2 Tage krank, mußten aber 14Tage isoliert bleiben! Bei der heftigeren Ansteckung bei Omnikron hat man sich die größten Probleme wegen des künstlich hochgeschraubten Krankenstandes ausgerechnet! Wenn man Corona wie eine normale Grippe hätte laufen lassen würde, wären alle "Kolateralschäden" der angeblichen Pandemie nicht aufgetreten! Und eine "Übersterblichkeit" der Generation Ü80 hätte jeder verkraften können. Tatsächlich ist unser Oma(90) an den psychischen Folgen der Isolation gestorben, elender als an Corona! Die Quarantäne muß also weg!
      Die Herdenimmunität hätte man auf natürlichem Weg schon Mitte 2020 erreicht, aber die USA wohl auch ihre Staatspleite! Und Pläne wie Reset und Transformation wären nicht möglich gewesen! 2020 sollten die Industriestaaten hohe Geldbeträge an den Süden geben. Das hätte aber wenig genützt, wenn die Südländer keine Bevölkerungskontrolle einführen. Deshalb fanden die USA wohl eine Solche, hinterlistig via Genimpfung für besser! Dabei ist der größte Umweltschaden die USAmerikanische Lebensart und der Turbokapitalismus, aus den das Reichste 1% nicht verzichten will.
      Gadhafi hatte gezeigt, daß ein "Entwicklungsland" Fortschritte erzielen kann, gerade wenn es sich dem USAmerikanischen Weg NICHT anschließt!

    2. Apokalypse (griechisch ἀποκάλυψις „Enthüllung“, wörtlich „Entschleierung“.
      Genau das, was die bösen Querdenker seit Beginn sagen, also kann niemand behaupten, das es nicht bekannt gewesen ist und die Situation ja so neu war. Aber was hat es gebracht? Bürger haben das Vertrauen in den Staat verloren. Menschen sind gestorben oder dauerhaft krank. Kinder sind traumatisiert. Gesetze gelten nur noch, wenn es gerade so passt. Gesetze wurden dauerhaft geändert und es hat Billionen gekostet.
      Eigentlich müsste sofort jeder im Bundestag der diesen Wahnsinn mitgetragen hat sofort in den Knast, weil sie dem deutschen Staat Schaden zugefügt haben. Aber wer wird sich schon selbst in den Knast stecken? Und da die anderen Gewalten nur noch die Gewalt gegen die Bürger kennen, wird sich daran auch nichts ändern.

      Armes Deutschland … nie ein Rechtsstaat gewesen.

    3. maasmaennchen an

      Die Politik gegen das Volk…..im Auftrag der EU.Wir müssen aufstehen…..jetzt….sonst gibt es dieses Land und seine Ureinwohner nicht mehr.

      • Der Überläufer an

        Immer wieder lustig, wenn ein Angehöriger eines ü 60 Mio Volkes Angst vorm arischen Untergang hat. Jammern Österreich, Dänemark,…. auch so?
        et kütt wie et kütt

    4. Die Problematik ist, dass sämtliche der sogenannten etablierten Fachleute (ich nenne sie jetzt mal so) sich schon mehrfach inhaltlich widersprochen haben.
      Drosten und auch Lauterbach selbst haben in bestimmten Interviews eingeräumt, dass a) der Virus nicht "auszurotten" sei und b) am Ende die Durchseuchung mit dem Virus der Zielzustand sei, welchen man erreichen wolle. Allerdings treffen die besagten Personen immer ein paar Tage später Äußerungen, welche der vorherigen Aussage und er damit verbundenen Strategie vollkommen widersprechen.
      Wenn man aber das erste sagt -Durchseuchungsstrategie-, dann verstehe ich nicht warum man nicht eine entsprechende Strategie betreibt und stattdessen genau die gegeteilige Strategie verfolgt -flächendeckende Massenimpfung-.

      • Der Überläufer an

        Das man Viren nicht ausrotten kann ist ja gerade der Trick. Die ewige Gefahr…
        Kann an der Aussage Drostens und Lauterbachs nichts widersprüchliches erkennen.
        Unsinn war lediglich, dass Omikron uns alle auf Lebenszeit immun machen würde. Dieses Latrinengerücht wurde aber nicht vom Hofnarren verbreitet.

    5. Kliniken sind nun mal bekanntlich Privatunternehmen, die werden überwiegend schön alles nur positive Papiere für Patienten die länger anwesend waren ausgefüllt haben um schön Personal und Materialaufwand der Gesundheitskasse zu präsentieren. Und das bestimmt nicht nur doppelt und dreifach sondern vier bis sechsfach, auf das die Pandemie bitte niemals ende!!! NACH DEM MOTTO: EINE HAND DESINFIZIERT DIE ANDERE!!! P.S. übrigens hatte immer Sommer das Systemsprachrohr BILD auch als Überschrift Falschabrechnungen bei belasteten Intensivbetten!!! mfg

    6. Der Überläufer an

      Wenn die Bettenauslastung seit Beginn der Pandemie !!!spürbar!!! zurückgegangen ist, hat sich das Argument Pflegnotstand/Überlastung" erledigt. Woran lag’s, wenn nicht an der Impfung?

      PS
      Genesenenstatus kann ganz weg! (warum, hab ich bereits mehrfach argumentiert)

      • Andor, der Zyniker an

        Könnte doch daran liegen, dass die Behandlung anderer Krankheiten ausgesetzt werden.
        Aber Spaß beiseite: Es liegt an Omikron und nicht am Spritzen. Oder?
        Wie dem aus sei, wenn es keine Überlastung gibt, könnten die Nicht Überlasteten endlich
        aufhören zu jammern und nur still ihre Arbeit verrichten, wie Feuerwehrleute beispielshalber.

        Vielleicht jammern sie gerade wegen der schlechten Auslastung dieses gewinnorientierten
        Krankheitssystems? Letztes Jahr mussten etwa 20 Krankenhäuser, samt Intensivstationen,
        wegen geringer Auslastung schließen. Je gesünder die Bevölkerung, um so geringer sind
        die Einnahmen. Das wurmt natürlich besonders die Götter in Weiß.
        Genesene auf Zeit, Impf-Abo = tolle Erfindungen. Impfen wird sehr gut honoriert.
        Ärzte wollen doch auch gut leben dürfen. Oder?

        • Andor, der Zyniker an

          Übrigens: Feuerwehrleute werden ja auch nicht
          nach der Menge des verspritzen Wassers bezahlt.

    7. HEINRICH WILHELM an

      Heil’ge Ordnung, segenreiche Himmelstochter…
      "Diskrepanz schwer erklärlich – Viel mehr Zertifikate als Impfungen" (Zitat)
      (Quelle: https://www.n-tv.de/panorama/Viel-mehr-Zertifikate-als-Impfungen-Was-steckt-hinter-der-Diskrepanz-article23086569.html)
      Ei, wie konnte das nur passieren? Hüstel hüstel…
      Aber das macht doch nichts. RKI und PEI sind ja keine unabhängigen Institute, sondern Behörden. Die Beamten biegen das schon irgendwie Klabauterbach-gemäß zurecht.
      Schließlich glauben die meisten auch immer noch die Wielerschen Lottozahlen, welche die Tante oder der Onkel im ÖRR tagein-tagaus verkündigt.

    8. HEINRICH WILHELM an

      Ist es zu unrealistisch, wenn ich behaupte, dass es einmal heißen wird: "Ampelkoalition gesteht: Die gesamte "Pandemie" ist eine Kopfgeburt der Bundesregierung, initiiert vom WEF, von der B. & M. Gates Foundation, von Big Pharma, EU u.a. NGOs." Oder?
      Na, nun bedankt euch nicht alle auf einmal für die "schönen" zwei Jahre mit all ihren "Freuden".
      Es geht ja noch weiter…

    9. friedenseiche an

      was für ein absch….
      diese letzten beiden regierungen!

      das militär sollte die sofort einschließen und vor ein internationales gericht stellen sobald zeit dafür ist
      sonst hauen diese global player noch ab in ein land das kein auslieferungsabkommen hat !

    10. Nichts anderes als das was dort oben steht äussert die Regierung schon seit Wochen.

      Wer die Medien verfolgt weiß dieses alles schon lange. Deshalb wundert es auch das hier solch eine Panik geschoben wird .

      Mit Omikron haben wir jetzt die Möglichkeit einer schmutzigen Impfung.
      Es sei denn es mutiert wieder in eine gefährliche Variante wie Delta.
      Dann schützen nur die Maßnahmen wie zu Delta Zeiten …
      Aus dem Grund verfolgt die Regierung wohl auch die Impfpflicht nur noch zögerlich und wartet die nächsten Wochen ab.

      • @Leo
        "Nichts anderes als das was dort oben steht äussert die Regierung schon seit Wochen. "
        Ich weiss nicht ob Sie ewusstseinseintrübende Substanzen zu sich nehmen, oder ob sie von Natur aus etwas unterbelichtet sind.
        Ich hoofe für Sie,dass dieser Zustand schmerzfrei ist.

        • HERBERT WEISS an

          Passend dazu könnte DJ Jürgen mal "Comfortably numb" von Pink Floyd auflegen.

      • Der Überläufer an

        Die These, dass auf Omikron nie wieder etwas Potenteres folgen könnte, ist Humbug. Optimus Prime scharrt schon mit den Hufen.

      • Andor, der Zyniker an

        Wer die Panik machenden Lügenmedien verfolgt,
        weiß rein gar nichts. Er plappert nur nach.

    11. AsBestKlabauterKalauer an

      "… Bundesgesundheitsministers Karl Lauterbach (SPD), der eine Omikron-Infektion als ‘schmutzige Impfung’ bezeichnet hatte."
      Als Nachtrag zu dieser bereits bekannten Entäußerung des BRD-Kra(n)ken-Ministers und als ergänzenden Klabauterbach-Psalm für das Buch Kalau: "Besser eine saubere Seuche als eine schmutzige Impfung."

    12. Freichrist343 an

      Schriftlich erfährt man es, wenn man folgendes googelt: Drucksache 20/477 Gloria TV
      Entscheidend ist die Antwort der Bundesregierung auf die 2. Frage der AfD.

    13. Schon in 2020, auf der Online-Hauptversammlung des Fresenius-Konszerns (Helios-Kliniken), wurde dort gesagt, dass die Auslastung der extra für Corona-Fälle auf behördliche Anordnung reservierten Betten und Intensivbetten sehr gering sei, mit stark negativen Folgen für das Betriebsergebnis.
      Helios veröffentlicht auf seinen Internetseiten immer aktuell die Bettenauslastung, auch bezüglich Corona.

    14. Barbara Stein an

      Irgendwann kommt jede Lüge ans Licht. Das hat mir schon meine Mutter beigebracht und ich habe das meinen Kindern zur ständigen Beachtung ans Herz gelegt. Ganz einfach: UNRECHTGUT GEDEIHET NICHT !!!
      Diese gesamte ReGIERung und diese Bunten-Tag-Krakeeler gehören recycelt!

    15. Freichrist343 an

      Ja, die Corona-Politik ist verbrecherisch. Nur leider macht die AfD den Fehler, die Rüstungsausgaben erhöhen zu wollen. Wir brauchen keine rechtskonservative, sondern eine öko-konservative Politik. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

    16. Seidenoehrchen an

      Jetzt kommt,wie immer übrigens,die Wahrheit an das Licht.
      Warum ist der Gesundtheitsminister noch im Amt?

      • Ich hoffe so sehr, dass der ganze Spuk bald vorbei ist! Arbeiten mit FFP2 ist super anstrengend!! Und macht keinen Spaß mehr!

        • So oder so. Wenn sie mit FFP2 hantieren, steht Ihnen sowieso eine fast dreiviertelstündige Maskenpause zu, nach ca.2 Stunden Tragezeit (nageln sie mich damit nicht fest, müsste selbst nochmals über Anwendungsdauer nachschauen). Pilze, Sporen, permanent nicht vollständig ausgeatmete Kohlendioxidanteile (verhinderte vollständige Expiration-durch eine beeinträchtigte Abführung durch die Maske-es werden abgeführten Anteile zum mittelprächtigen Anteil wieder eingeatm.) , die sich schneller an das Hämoglobin als Sauerstoff anbinden und diesen sogar verdrängen (Unterversorgung), schaffen auf Dauer massive Probleme mit den Atemwegsorganen (Lunge & Co-Versorgung mit Sauerstoff).
          Und wenn ich mir Leute anschaue, die permanent ohne Pause ihre Windel tragen, sollte sich keiner wundern, das Konflikte egal welcher Art, vorprogrammiert sind. Wird aber meistens nicht erkannt, außer es wird sichtbar oder es wird dem Betroffenen definitiv leicht schwindelig, die Atemfrequenz nimmt zwecks Kompensierung (Einatmen-Inspiration) wegen Sauerstoffmangel zu, besteht nur noch die Möglichkeit, den untauglichen Lappen abzunehmen und möglichste frische Luft zu tanken.

        • friedenseiche an

          in welchem bereich arbeitest du denn ?

          ich hätte da einen tip
          hole dir (wie ich es tat) eine ffp3 maske mit ventil oder membrane
          von innen dann ein aktivkohlefilterfließ einsetzen
          dann gilt die maske trotz ventils oder membrane als coronakonform
          das ausatmen ist dann viel leichter als bei der ffp2 maske

          ich hab die ffp3 maske im fachhandel für arbeitssicherheit geholt
          das aktivkohlefilterfließ auch
          ist aber schon zig jahre her, da hab ich noch malocht im werkzeugbau
          weiß nicht ob du diese utensilien noch kriegst
          aber versuch macht kluch

          ansonsten mal einen atemnotzustand vortäuschen und die netten vorgesetzten den notarzt rufen lassen
          wenn der da ist ist die attacke halt wieder vorbei ;-)

          man muss nicht alles mit sich machen lassen
          wir sind menschen keine sklaven !

      • "Jetzt kommt,wie immer übrigens,die Wahrheit an das Licht.
        Warum ist der Gesundtheitsminister noch im Amt?"

        Nichts anderes was da oben verschwurbelt steht sagt unsere Regierung schon seit Wochen… es wurde nichts "verschwiegen" :-D

        • Der Überläufer an

          Sie sagen aber auch, dass die Überlastung des Gesundheitssystems droht, DAS Argument pro Impfpflicht. Triage und Co.

        • HERBERT WEISS an

          @ Durchlauferhitzer:

          Wer noch soweit intakt war, bei der Toilettenbenutzung den Klodeckel aufzuklappen, musste eigentlich auch mit einem solchen Ereignis rechnen und dass es eventuell die Kliniken überlasten könnte. Dennoch galt bis ins Frühjahr 2020 die Losung: "Macht hoch die Tür, die Tor macht weit!" Hörte erst heute von einer Corona-Erkrankten aus dem familiären Umfeld, dass sie doppelt geömpft sei und einen Booster-Termin im Februar habe.

          Die Latrinenparole von der "schmutzigen Imprfung" durch eine Omikron-Infektion kann Karl Klabauterbach mal den Hinterbliebenen der Totgeömpften ins Gesicht sagen. Wenn er so viel Mumm hat.