„Allahu akbar“ – Was Stuttgart 2020 mit Köln 2015 zu tun hat

34

Allahu akbar – das war der Schlachtruf, den die Randalierer auf den Lippen hatten, die gestern die Stuttgarter Innenstadt verwüsteten. Die Verantwortlichen versuchen immer noch verzweifelt, die Verantwortung für die Krawalle wahlweise einer „Freitagabendszene“, einer „Samstagabendszene“, einer „Partyszene“ oder einer „Eventszene“ zuzuschieben. Lange kann die Vertuschung nicht mehr gutgehen, die Ereignisse der Kölner Silvesternacht 2015 lassen grüßen.

 „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten“ – diesen Satz äußerte der DDR-Staats- und Parteichef Walter Ulbricht am 15. Juni 1961 im Rahmen einer Pressekonferenz; zwei Monate später ließ er die Bautrupps anrücken. Das, was die Politiker sagen, muss nicht immer der Wahrheit entsprechen.

Mit „Allahu akbar“-Rufen zur nächsten Party?

Aber auch in Stuttgart scheint derzeit niemand so richtig Lust auf die Wahrheit zu haben. Die sowohl von der Politik wie auch von der Polizeiführung getätigte Aussage, die Krawalle wären von einer „Party-“ – oder „Eventszene“ ausgegangen, lösen sich am Tag Zwei nach den Gewaltexzessen gerade in Luft auf. Videos belegen nämlich, dass ein Teil der Krawallmacher den Schlachtruf Allahu Akbar auf den Lippen hatte, als er die Innenstadt stürmte.

Auch sonst kommt die Wahrheit nun Stück für Stück ans Licht. Die Polizei teilte mittlerweile mit, dass von den 24 Festgenommenen zwölf deutsche Staatsbürger waren, davon wiesen drei einen Migrationshintergrund auf. Die andere Hälfte stammt dagegen unter anderem aus Bosnien, Portugal, Iran, dem Irak und Afghanistan. Damit weisen also fast zwei Drittel der Festgenommenen einen Migrationshintergrund auf!

Politisch motivierte Stellenumbesetzungen bei der BaWü-Polizei

Auch Hans-Jürgen Kirstein, Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei, räumte mittlerweile ein: „Es sieht danach aus, dass vor allem Jugendliche mit Migrationshintergrund vorn bei den Randalen mit dabei waren.“ Um dies zu relativieren, wird nun fast schon etwas verzweifelt betont, dass der Auslöser der Krawalle eine Rauschgiftkontrolle bei einem Jugendlichen mit deutscher Staatsbürgerschaft und „weißer Hautfarbe“ gewesen war. Plötzlich spielt die Hautfarbe nach all den im Hyperventilationsmodus geführten Rassismusdebatten der vergangenen Wochen also doch wieder eine ganz gewaltige Rolle!

Mit einem Abo von COMPACT-Digital+ können Sie heute schon alle Artikel unseres Titelthemas „Kinderschänder: Die Netzwerke der Eliten“ aus der kommenden Juniausgabe lesen. Mit dem Abo sichern Sie sich außerdem zahlreiche weitere Vorteile. Neben dem digitalen Zugriff auf Artikel aus dem COMPACT-Magazin schon vor Erscheinen der Druckausgabe sichern Sie sich auch das Archiv mit allen früheren COMPACT-Ausgaben. Außerdem erhalten Sie freien Eintritt bei allen Veranstaltungen von COMPACT-Live und erhalten 50 Prozent Rabatt bei den Konferenzen. Jetzt hier bestellen!

Es ist übrigens durchaus lohnenswert, einen Blick auf die Polizeispitze in Baden-Württemberg zu werfen: Im Jahr 2013 gab es nämlich – zwei Jahre nach der Machtübernahme durch Grün-Rot – eine Polizeireform, in deren Zuge zwölf neue Polizeipräsidien geschaffen wurden und dabei auch zahlreiche Karrieren bei der Bestimmung der künftigen Präsidiumsleiter und von deren Stellvertretern befördert oder ausgebremst wurden. Im Zuge der damaligen Personalrochaden kam auch der heutige Stuttgarter Polizeichef Franz Lutz ins Amt, der in der gestrigen Pressekonferenz erwartungsgemäß das Narrativ von der angeblichen „Partyszene“ stützte, die verantwortlich für die Krawalle sei.

Vertuschungsversuche wie bei der Kölner Silvesternacht

Die damaligen Umbesetzungen waren hochumstritten; die Deutsche Polizeigewerkschaft sprach sogar davon, die künftige Polizeiführung werde „nach rein politischen Gesichtspunkten neu aufgestellt“.

Wundern muss man sich deshalb über die Stuttgarter Zustände wohl ganz gewiss nicht. Die Verantwortlichen sollten besser gar nicht erst versuchen, um den heißen Brei herumzureden. Am Ende kommt die Wahrheit ohnehin ans Licht. Die Ereignisse aus der Kölner Silvesternacht lassen grüßen.

Damals hatten Tausende von Migranten vor dem Kölner Hauptbahnhof einen Kessel gebildet, in dem für deutsche Frauen ein geradezu infernalisches Spießrutenlaufen begann und in dem sie nicht nur auf das Übelste beschimpft und beraubt, sondern auch sexuell belästigt wurden. Tagelang hatten Medien und Politik versucht, das Ausmaß der sexuellen Übergriffe komplett zu verschweigen, was schlussendlich nicht gelang.

Wenn Sie, verehrte Leser, die dramatischen Ereignisse des Jahres 2015, deren katastrophalen Auswirkungen bis heute zu spüren sind, nochmals nachvollziehen wollen, dann greifen Sie zu unserem Bundle, das aus dem Spezial-Heft „Asyl. Die Flut“ sowie der Jahres-DVD 2015 mit allen Ausgaben des COMPACT-Magazins besteht – alles zusammen zu einem unschlagbaren Sonderpreis.

 

Über den Autor

Avatar

34 Kommentare

  1. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Besuch der Party-Reste im Hauptstädtele vom Muschterländle:
    Nach dem dritten Hinweis: "Herr Seehofer, das sind vertrocknete Blumen. Wenn Sie in Mikrofone
    sprechen wollen, dürfen wir Sie hierher bitten." tatterte der Herr Minister tatsächlich dorthin.
    >>Dös is a "Alarmsignal für den Rechtsstaat"<<, brabbelte er.
    Der Regisseur des Seehofer-Events schüttelte verzweifelt den Kopf: "Das muss Linksstaat heißen…
    ach, ist auch egal. Das schneiden wir uns schon zurecht."

  2. Avatar
    Theodor Stahlberg am

    Was mir hier fehlt, ist zumindest eine skizzenhafte Erweiterung um die immer weiter gehende Verstetigung der Asylmigration bis zum heutigen Tag, mit Luftbrücke aus Griechenland, Seebrücke aus Libyen, der Sichere-Häfen-Bewegung der Scharia-Kommunalpolitiker, der Abschiebe-Verhinderungs-NGO’s, der Messermörder-Reinwascher in den Gerichten, also eine Reihum-Nennung sämtlicher Systempartei-Protagonisten mit einer erneuten Verdeutlichung der Tatsache, warum sie alle ausnahmslos das Blut der Asyl- und Islam-Opfer an den Händen tragen. Dieses Mantra muss den genauso einfältig-gutmütig-toleranten wie hilflos-vergesslichen Leser aus jeder Ausgabe, jedem dafür geeigneten Artikel anspringen.

    • Avatar
      Bettina Airaksinen am

      Sehr richtig.

      Und wenn es die "Wissenden" anödet und nervt, diese Dinge müssen immer und immer wieder Erwähnung finden, damit diese verheerenden Weichenstellungen nicht im Morast des überforderten Bewusstseins versinken können.

      Und niemals vergessen: Es war unser Land und wir wurden nie gefragt, ob wir, wie jetzt stets nonchalant behauptet, "Einwanderungsgesellschaft", Okkupationsraum oder gar "Siedlungsgebiet für Jedermann" zu sein wünschen.

      DAS ist verfassungswidrig!

  3. Avatar

    "in Stuttgart scheint derzeit niemand so richtig Lust auf die Wahrheit zu haben"

    Natürlich nicht. Stuttgart wählt bunt (Kuhn, Grüne). Stuttgart kriegt bunt.

    Es ist wie mit dem alten Clemens Ladenburger aus Freiburg/Brüssel, der nach dem Afghanenmord an seiner Tochter bei der Beerdigung für Schlepper sammeln ließ. Denn er hat noch eine (Tochter)

    Nicht nur die Ladenburgers und die Lösches, auch die Stuttgarter können gar nicht bunt genug sein. Sie werden ums Verrecken nicht Gesicht verlieren und von ihrem grünen Irrweg abkommen. Sie haben sich in den Kopf gesetzt, das Bremen des Südens zu werden. Mit Allah und Affrika. Wie anders will man die Wahlergebnisse sonst verstehen?

      • Avatar

        Bitte keine Entschuldigungen, wo sie fehl am Platz sind. DIESES Irresein wurde nicht ‚eingepflanzt‘, sondern ist ausschließlich in langen Jahrzehnten in mühevoller Diskussions- und Überzeugungsarbeit SELBST geschaffen.

        Vor kurzem das Interview im Langhans hier … zum Achtzigsten: Der hat nicht und kriegt nicht jeden Morgen Einflüsterungen von irgendeinem Mitglied der Frankfurter Schule … seine Vorstellungen sind Eigenproduktionen … und genauso ist es mit den GRÜNEN, der BRD-Linken … dem BRD-Volk.

  4. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Das hat diese grüne, nutzlose, nichtsnutzige, schmarotzende, geistesgestörte, antideutsche, Drecks-Partei -mit- zu verantworten, welche noch niemals etwas, anständiges, sinnvolles, nutzbares, nützliches oder vernünftiges für dieses Land geleistet hat – NOCH NIE … Es ist einfach nur … ’ne schädliche Drecks-Partei mit abartigen, geisteskranken, Gestalten 😉

    Normale Menschen … habe ich da noch nie entdecken, geschweige zur Kenntnis nehmen können 😉

    • Avatar
      Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

      Diese Einschätzung teile ich, verweise aber auf das Wahlergebnis in BaWü.

  5. Avatar

    "Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben." (CDU/Merkel)
    Ja, klar … sie arbeitet dran, sie will schließlich Deutschland dienen.
    Gibt es eigentlich einen Satz, eine Äußerung oder eine Handlung aus der Politik wo nicht gelogen wurde?

  6. Avatar
    Marques del Puerto am

    Habe die Ehre ,
    nun Stuttgart , Klappe die Erste war doch nur ein Probelauf, weitere lustigen Partynächte bestehen uns noch vor.
    Aber es ist Rettung in Sicht, einige Politdarsteller wollen hart durchgreifen wie auch Baden-Württembergs Innenminister Strobl. Was jetzt genau geplant ist steht noch in den Sternen, oder auch im Donnerbalken.
    Rückendeckung gibt es vorerst von unserem Heißluft Horst, der bayrische Löwe ohne Zähne der auf Merkels Hutablage als Wackeldackel landete und sich Pudel wohl fühlt. Ich meine für 14 Schleifen im Monat die pünktlich auf,n Spasskassenkonto Minga landen so wie bei Horscht, da macht man sich doch net mehr verrückt. Diese Brotzeit hätten auch andere gerne mal und wenn,s nur 1 x Jahr ist. Hotte redet gar vom ,,Alarmsignal für den Rechtsstaat"
    Heiliger , was,n da passiert ? Ich vermute mal einer seiner WC Papier Abroller in der Staatskanzlei gab ihm falsche Infos und er geht davon aus das Höcke in Stuttgart eine Rede gehalten hatte die aus dem Ruder lief.
    Ja nicht wahr, die Schande von Stuttgart. "Strafen sind immer das beste Mittel an Prävention, um sowas in Zukunft zu vermeiden." polterte der Wackeldackel nach echter Ralle Stegner Manier, der Urvater der Sozialdemokratie ‚ hinaus in die Welt.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      Ehrlich das gefällt mir, am besten bestraft sie mit der deutschen Staatsbürgerschaft, weil wenn erstmal Neudeutscher , dann muss man sich an die Steuerzahlerkolonie-Rechtsverdrehung halten und das heißt, entweder Stütze kassieren und Fresse halten und Merkel wählen, oder arbeiten bis zum umfallen und auch die Futterluke halten kommt von ganz alleine. Das wählen übernehmen dann die Genossen, naja so wie früher, die Ossis kennen es ja wie es laufen kann und den Wessis fällt es nicht mal auf.
      Egal , scheißegal so sieht es auch unser deutsche Qualitätspresse. Männerhorden ääh Fachkräfte die brüllend Allahu Akbar rufen und randalierend durch die Stuttgarter Innenstadt ziehen werden nicht gezeigt. Na besser nicht, ansonsten könnte der der Verdacht aufkommen das Land wäre verloren.

      • Avatar
        Marques del Puerto am

        Aber die bunte Regierung liebt doch alle, auch die Nazis da draußen. Also alle die hin und wieder ihren Kopf einschalten zum nachdenken.
        Um denen noch mehr Liebe zu schenken wurde im Buntentag so ganz nebenbei ohne das es wer mitbekommen hat, dass neue „Gesetz gegen Hass und Hetze im Internet“ ausgebaut. Es sieht vor, dass soziale Medien wie Facebook oder Twitter vorgebliche „Hassreden“ künftig nicht nur selbst zensieren, sondern die Urheber routinemäßig gleich an die Staatsanwaltschaft melden müssen.
        Man könnte aber auch sagen, stecken Sie sich ihre Meinungsfreiheit mal aber sowas von wohin, da wo keine Sonne hinkommt, es sei den man hat den Ar*** offen.

        Mit besten Grüssen

      • Avatar

        Wer immer noch glaubt, es wird nicht sooooo schlimm und es ist alles nur ein ungewolltes Versehen, der armen , unverstandenen, traumatisierten und eigentlich liebenswerten Schmarotzer – sorry Asylanten war doch das richte korrekte Wort oder etwa Partymäuse?, dem kann man beim besten Willen nicht mehr helfen ….
        Der Plan dieses Land und insgesamt die Weißen vom Erdboden zu tilgen ist uralt und super im Zeitablauf ….. nur werden Neid und Missgunst etwas schaffen, was KEINER will und auch die , die es herbeisehnen, dass es uns nicht mehr gibt , werden noch unsere Gene aus dem Grab kratzen, um nicht zu verrecken … Schaut euch die Welt an .. überall haben Weisse die Menschen aus dem Mittelalter geholt, alle Hochkulturen gehn nachweisslich auf diese zurück und alle Kuturen zerfielen, nachdem man uns asimiliert hatte oder tötete. …… Viel Freude in der kommenden Steinzeit…

    • Avatar

      Die Kastraten werden einknicken bevor die Woche rum ist. Der senile Seehofer hat schon verlautbaren lassen, seine Anzeige gegen die iranische Aufhetzerin bei der Taz doch nicht zu stellen, nachdem die Stasiraute ihn eingenordet hat.
      Ein Wort vom Bundestagsrollator an seinen Schwiegersohn wird reichen, daß Strobl wieder auf Linie gegen die AfD hetzt und Höcke als Anstifter der Stuttgarter Party ausmacht.
      Wettet jemand dagegen?

  7. Avatar

    Schmeißt diese elenden Parteibuch-Polizeipräsidenten raus, jagt sie zum Teufel und nehmt diesen verbeamteten Speichelleckern des Sozismus die Pensionen!

    Und lassen Sie uns alle überlegen, wie wir Google und Youtube für die unsagbare Zensur vernichtend abstrafen können. Unglaublich, aber wahr: Ein Kommentar von Gerald Grosz "Kabuler Nächte in Stuttgart" wurde von diesen Globalistenverbrechern als "Haßrede" gelöscht. Da er den Text immer mit veröffentlicht und der auf seinem Facebook-Profil auch steht, kann sich jeder selbst überzeugen, daß die blutrote Youtube-Zensur als Drahtzieher des Terrors jeden Hauch vom Rechtstaatlichkeit erwürgt. Dieser Internetkrake Google/Youtube muß der Garaus gemacht werden!

    • Avatar

      @ ECKARD

      Und wo wollen Sie sich dann informieren?

      Doch nicht etwa bei Radio Erivan, (auch Jerevan)
      bei Welt, Bild, Fokus, FAZ, Neues Deutschland,
      ARD, ZDF, ntv oder gar bei intermedia?

      Können Sie tun, denn auch diese Lügenmedien
      brauchen Sie als Rezipienten.
      (Sonst verdienen die nix.)

      Lernen Sie also zu zweifeln.
      Lernen Sie zwischen den Zeilen zu lesen.
      Lernen Sie hinter die Maskerade zu schauen.
      Lernen Sie Lügen zu durchschauen.
      Lernen Sie mit der Tatsache, dass es keine
      neutrale Berichterstattung gibt, zu leben.
      Lernen Sie Gelassenheit.

      Wir leben auf einem Planeten der Lüge.

      Es gibt, trotz oder gerade wegen der Zensur,
      keine besseren Informationsquellen als die
      Lügenmedien u.d.gl. .

      Übrigens: Ohne Parteibuch geht’s nur in
      Ausnahmefällen. Das war auch schon in der
      vermaledeiten DDR so. ( Siehe Doktora Mrkl)

      • Avatar

        Das Videoportal, wo es weniger (oder keine?) Zensur gibt nennt sich bitchute.

        Die Altmedien, die nur noch hetzen, muß man selbstverständlich völlig boykottieren, das sollte klar sein, daß man seinen ärgsten Feinden nicht auch nur einen Cent gibt. Auch nicht über Werbeeinnahmen.

        Mit Epochtimes (zeitnahe Meldungen), PI, Jouwatch und eben Compact ist man rundum informiert. Nur für den Wetterbericht muß man noch woanders schauen.

        Telegram ist zwar zensurfrei, die Angabe der Telefonnummer als Zugangsvoraussetzung ist nicht massenkompatibel, da Registrierung heute immer einen Beigeschmack hat.

        Wie sagte Sven Liebich zu den GEZ-Lügnern? Wir brauchen euch gar nicht, wir haben eigene Medien.

      • Avatar

        @Andor: Genau,Gelassenheit fehlt dem Hitzkopf völlig. Lügen Ist vorsätzliches die Unwahrheit sagen. Insofern lügen sie nicht,denn sie glauben selbst,was sie sagen.

      • Avatar

        "bitchute" ,auf deutsch "hündinute" ? Komischer Name. Beschränkt auf Ep-times, Pro- Israel, youwatsch u. Compact läuft man mit Scheuklappen herum.

  8. Avatar
    brokendriver am

    Wie viele Merkel-Moslems mit Islam-Ausbildung waren am Bürgerkrieg in Stuttgart beteiligt ???

    Fakten, Fakten und nochmals Fakten aus der Bürgerkriegsnacht in Stuttgart auf den Tisch !

  9. Avatar

    Im Schwarzen Kanal kam die Nachricht gestern an fünfter oder sechster Stelle
    nach ca. einer Viertelstunde Corona am Anfang.

    Schnitzlera-Slomka betonte den "nicht politischen" Charakter des Anschlags:
    Wenn also Hetzjagden auf die Polizei unternommen werden, betrifft das nicht die Polis?
    Zumal wenn die Linksextremisten vorher gefordert haben, die Polizei solle abgeschafft werden?

    Von den drei Augenzeugen wurden interviewt ein blonder Russe,
    noch einer mit russischem Namen
    und eine blonde Deutsche (?) oder BRDlerin.

    Die Manipulation des ‚Events‘ ist so plump,
    dass die bunten Doofbürger –
    – selbst wenn sie an dieser Geschichte zweifeln –
    trotzdem glauben, dass der Corona-Bericht vorher komplett wahr war:
    Pünktlich zur Corona-App bricht das Virus bei Tönnies aus,
    der sich Monate vorher ‚unverzeihlich‘ über das Fortpflanzungsverhalten der Afrikaner geäußert hatte.

    Dass die üblichen ‚Alahu Akbar‘-Rufe in Stuttgart dabei gewesen sein sollen, zeigt,
    dass die Bundeskristallnacht als guter Spiegel dafür dient,
    wie ähnlich auch der berühmte Vorgänger durch Agents Provkateurs mitgesteuert wurde
    (was aus nicht-bunten Geschichtsdarstellungen ziemich deutlich hervorgeht).

    • Avatar

      @ SIEGFRIED

      Und das allererste interviewte Opfer war natürlich
      (politisch völlig korrekt) ein Schwarz-Deutscher
      Ladenbesitzer, der aber kein Verständnis für die
      Aluhut-Akbar-Rufe während der Hetzjagden gegen
      die Polizei hatte.
      Auch im Schwarzen Kanal wird differenziert.

  10. Avatar

    Diese abnorme Zuwanderung seit 2015, überwiegend in die vom deutschen Steuerzahler bezahlten Sozialsysteme, sie hat unser Land und die Demokratie verändert!

    Jetzt kann man auch den perfiden taktischen Plan dahinter erkennen, nämlich Lohndumping und absichtliche Überlastung aller Sozialkassen.

    Und da gibt es noch mehr…..!

    • Avatar

      Und wo wir schon dabei sind, was tut diese Regierung denn für Deutschlands arme Menschen?
      Sie fördert mit Unsummen ihre Lobbyisten, aber die Millionen unter dem SGB 2 und 7 vergessen Sie großzügig.
      So eine verdammte Scheinheiligkeit dieser schlechten Politiker aller Coleur!

    • Avatar

      Horch was kommt von draussen rein,hollahi hollaho……. muss ja wohl ein Kulturverbesserer sein , holladumm …. hollabumm…….

      Die zukünftige Elite der CDU….,da die alten Märchenonkels und Märchentanten die Blutauffrischung brauchen ……… Betrachtet man den Amthore vor dem Brunnen,scheint da schon kein deutsches Mannesabbild mehr vorhanden zu sein….. Die neue Volksmischung der CDU – schwarzbraun wie die Haselnuss ,statt deutsches Eisbein ,Ziegenhaxe mit Kamelmilch ….. schöne Aussichten auf ein Deutschland der Zukunft…. Ja der Name Deutschland wird bis dahin auch verschwinden ,wegen der ewigen rassistischen Geschichte… Da wir alle Nation deutsch sind ,wird somit jeder Kuturneubürger auch deutsch,Deutscher Staatspersonal sein….

      • Avatar

        Früher sagte man,die benehmen sich wie die Axt im Urwald, heute….wie die neuen Hausherren ….die Merkelelite von morgen.

        Die Deutschen werden nicht mehr marschieren bis alles in Asche liegt – dafür sorgen die Eventkulturmanager und Eventkulturasylbedürftigen schon ….,dass bei uns auch syrische Ruinenarchitektur sein wird.

        Wem haben wir das zu verdanken …. richtig , den grünen Knallfröschen und den roten ewigen Weltverbesserern.

        Hat es denn schon eine Presseverschleierungskonferenz gegeben zu der Eventkulturveranstaltung ?? Oder,kann man der AfD das noch nicht in die Schuhe schieben ???

  11. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Die Polizei gibt die Hautfarbe bekannt oh das ist ja blanker Rassismus aber es gibt ja keine Rassen nach definition der Linksgrünen Spinner.

  12. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Die Party feiernden werden doch nur nach dem Kellner gerufen haben der heißt bestimmt Allahu Hackbart.und weil der sie nicht gleich bedient hat haben sie vor Wut die Gaststätte zerlegt.

    • Avatar

      "… haben sie vor Wut die Gaststätte zerlegt."

      Nicht ‚Wut‘, sondern ‚berechtigte Empörung‘!

      • Avatar

        Verstehe ich nicht,wurde etwa der Stoff nicht pünktlich geliefert -schwarzer Afghane frisch importiert-ohne Steuermarke ??????

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel