„Sterbehilfe und die vorbereitende Prüfung der Freiverantwortlichkeit unserer sterbewilligen Mitglieder gebieten menschliche Nähe. Menschliche Nähe aber ist Voraussetzung und Nährboden der Corona-Virusübertragung. Ab heute gilt in unserem Verein die 2G-Regel, ergänzt um situationsbezogene Maßnahmen, wie zum Beispiel Schnelltests vor Begegnungen in geschlossenen Räumen.“ (Pressemitteilung des Vereins Sterbehilfe, sterbehilfe.de)

    „Massenpsychologisch aber lautet das Codewort in Corona-Zeiten: Unterwerfung. Es ist die neue Lust an Strenge, Autorität, Ordnung und Befehl, die sich als Sehnsucht nach maßgeblicher Orientierung in infantiler Regression ergeht.“ (Rudolf Brandner, COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur)

    39 Kommentare

    1. Corona Dealer Union an

      Die Kapitalisten und Globalisten sind alles andere, als Wohltäter der Menschheit. Diese machen Kriege, produzieren dadurch viel Leid von Menschen einschließlich Flüchtlingsströme und lassen nur aus Gier und Profit impfen.

    2. Wer für die Gen-Spritze optiert, hat sich doch längst entschieden. Sterbehilfe – Papperlapapp!
      Der Gevatter Hein hat Geduld…

    3. Sterbehilfe mittels Patientenverfügung?
      Eine Frau, die in einem Universitätskrankenhaus praktiziert, hat dort von einem Pathologen (Arzt, der Leichen seziert, um die Todesursache zu ermitteln) erfahren: Viele Verstorbene hätten leicht gerettet werden können, wenn man sie behandelt hätte; sie wurden nicht behandelt, weil sie eine sog. Patientenverfügung unterzeichnet haben, die den Ärzten zugänglich war oder von Verwandten den Ärzten zugänglich gemacht worden ist. Anscheinend, so die Frau, werden Patientenverfügungen u.a. von Krankenkassen beworben, um durch vorzeitiges Ableben der Versicherten Geld zu sparen. Eine Patientenverfügung solle solange wie möglich zurückgehalten werden und allenfalls bei zweifelsfrei unheilbarer tödlicher Erkrankung möglichst spät den Ärzten übergeben werden.

      Es sieht so aus, als seien sog. Patientenverfügungen eine Art Euthanasie mit Zustimmung des Opfers.

      • Da steht nichts von Sterbehilfe mittels Patientenverfügung. Sterbehilfe nehmen in aller Regel nur unheilbar Kranke inn Anspruch, die vor lauter Schmerzen nicht mehr in die Freude kommen.

        Tun Sie sich mit Livia zusammen und startuppen eine Patientenberatung der besonderen Art. Linkes Sprechzimmer Pro, rechtes Sprechzimmer Kontra. Vllt. kommt dabei ja was Vernünftiges raus.

        • Das Problem scheint zu sein: Auch heilbar Kranke lässt man nicht selten sterben, wenn eine Patientenverfügung vorliegt.

        • Was denn sonst? Ärtze entscheiden über Sinn oder Unsinn einer Patientenverfügung? Ich glaube Sie haben den Sinn und Zweck einer solchen nicht verstanden.

        • gesucht gefunden an

          so versus ist das gar nicht. beide denken nicht zu ende, oder tun es sehr speziell.

      • HERBERT WEISS an

        Ach Hilda, alles kann missbraucht werden. Mit dem Strom kann man sich die Bude erhellen, Radio hören, im Websurfen und ab und zu mal was psten. Man kann damit aber auch jedes Geständnis aus jemandem herauskitzeln. Ging aber auch früher – mit anderen Mitteln.

    4. Wieso überrascht mich das nicht? Was machen diese Sterbehelfer dann mit Sterbewilligen, die sich gerade haben impfen lassen, aber deren Impfschutz noch nicht als wirksam angesehen wird?

      • Ja Zwickmühle. Warum sollte ein Sterbewilliger Angst vor Impfung haben? Klar will der sich dadurch nicht ewiges Leben sichern, aber evtl. zum Schutz seiner Begleitpersonen beitragen. Spricht aus meiner Sicht nichts gegen. Skandalisierung unnötig.

        • Andor, der Zyniker an

          Wenn du denkst due denkst, dann denkst du nur du denkst. Das ewige Leben gibst doch eh nur nach dem Tod, neuerdings aber nur fuer Geimpfte.

    5. 2G ist rechtlich vorgeschrieben.
      Wo ist das Problem? Der Verein setzt diese Regeln für sich. HAUSRECHT!

      • Deutschösterreicher aus dem Wienerwald an

        Wo das Problem ist? Hier geht es um Sterbende, die selbst wenn sie angesteckt werden, nicht einmal mehr die Inkubationszeit vor sich haben. Es ist völlig egal, wer denen die Hand hält. Ich glaube aber nicht, dass Sie das nicht verstehen, sondern Ihnen ist jede Bösartigkeit eine Freude.

        • Sie haben das Problem nicht verstanden. Es geht um Impfpflicht für den Sterbewilligen. Was macht eine Impfung für einen Sterbewilligen für einen Unterschied für ihn selber, es geht um den Schutz von Begleitpersonen und Personal! Höchst unwahrscheinlich, dass ein Sterbewilliger ein Impfung verweigert. Mit welcher Begründung denn?

        • Andor, der Zyniker an

          @ Skandal
          Welch ein Segen für den gespritzten Todgeweihten, wenn wer als Altruist sterben darf.

      • Andor, der Zyniker an

        @ John Barr
        Wo ist das Problem? Nun, nicht jeder Impfwiillige ist ein Sterbewilliger und nicht jeder Sterbewillige ist ein Impfverwejgerer. Uebrigens starben auch früher ungeimpften Menschen, aber jeder fuer sich allein. Nur auf den Schlachtfeldern oder in gewissen Lagern gab’s Sterbehilfe fuer alle.

      • @JOHN (Sonder)Barr
        Das Problem ist, dass das in permanenter Überarbeitung befindliche Infektionsschutzgesetz , doch sehr stark nach Notstandsgesetzgebeung riecht.

      • Ach Jonny, du würdest alles mitmachen, wenn es denn in einem Paragraphen geschrieben steht.
        Ständig kommen neue Informationen und Studien über die mRNA und das "Killervirus", welches für die Leichenberge in den Straßen verantwortlich ist, die wir alle noch in guter Erinnerung haben. *lach* Ich lese und warte ab. Jonny, du kannst das nicht mehr. Das Zeug kriegst du nicht mehr aus deinem Körper. Für dich ist es gelaufen. Und Alle …ooooooooooooooh

      • HERBERT WEISS an

        @ John Brrr:
        Wir können mal einen kleinen Rückblick abhalten, über das, was früher schon mal "rechtlich vorgeschrieben" oder verboten war. Wir diskutieren in diesem Forum über das, was wir als vernünftig betrachten und was nicht. Wäre gut, wenn sich unsere sog. Volksvertreter davon inspirieren ließen. So funktioniert eigentlich Demokratie. Das bloße Anordnen von oben herab ist Diktatur, Monarchie oder so ähnlich.

    6. Bussi Busfahrer an

      Was denn, nichtmal in Gesellschaft darf man mehr sterben ? Eine Perversion jagt die andere!

    7. Im Übrigen, es gibt aktuell ein längeres Interview mit Dr. Wodrag. Ok, er ist nur Humanmediziner und nicht Bankkaufmann oder Tierarzt, geschweige denn Studienabbrecher, aber Interessierte können ja trotzdem mal reinschauen. Zu finden u.a. in der Politikstube!

      • @ Gutmensch
        Ein Humanmediziner ist kein Virologe. Der hat dazu keine Fachexpettise Manch Bankkaufmann weiß mehr über Corona Viren. weil er sich damit beschäftigt hat.

        • Deutschösterreicher aus dem Wienerwald an

          Nur Barr hat zu allem Fachexpertise. Grüße von einem Humanmediziner

        • @johnny: ach Johnny! Klar weiß das Burgfräulein von Neuspahnstein mehr über alles als andere! Hörte ich heute noch ein Zitat, welches wohl fälschlicherweise Loriot zugeschrieben wird: „Intelligente suchen in Krisenzeiten nach Lösungen, während Idioten nach Schuldigen suchen“. Humanmediziner sind keine Virologen, hingegen Studienabbrecher und Tierärzte schon, weil sie haben sich damit beschäftigt, hörten regelmäßig den Podcast vom Hofvirolgen und schauten regelmäßig das RKI-TV…..

        • Marques del Puerto an

          @James Barr,

          das stimmt ich war früher mal Höhlenforscher , heute ist die Berufsbezeichnung etwas anders und nennt sich angeblich Frauenarzt. Ich habe absolut keine Ahnung was sich da jetzt geändert haben soll ?! ;-)

          Mit besten Einsichten…ääh… Grüssen
          der Marques

      • Die Tierärzte stehen über den Humanmedizinern. Wie oft soll Ich das noch sagen ? Und dein Säulenheiliger Wordag steht in der Medizin wohl ziemlich isoliert da ,soll wissenschaftlich kaum was veröffentlicht haben.

        • @oro: echt jetzt? Und abgebrochene Theologiestudentinnen stehen über Gott? Die Ziege über Böhmermann? Die Anna über der Gottgleichen? Fragen über Fragen! Dr. Wodrag steht auf meinem Altar direkt neben Prof. Bhakdi und allmorgendlich verbeuge ich mich vor Ihnen. Heilige haben in der Regel nichts veröffentlicht es waren doch eher die Schüler:-*innen. Ja, er scheint isoliert, aber war Jesus nicht auch isoliert bis……?

    8. Ich hoffe mal, dass nicht viele „Ungeimpfte“ diese Dienstleistung in nächster Zeit in Anspruch nehmen wollten. Die Stimmung in unserem Land bessert sich von Tag zu Tag! Die Hetze gegen Menschen, ja es sind i.d.R. Menschen, die sich den Versuchen entziehen wollten, nimmt zu und nun traut sich auch der die das Letzte aus dem Loch und steigt ein in den Chor der Guten! Die „Gewinnermannschaft“ ist natürlich die der Vernünftigen, der Wissenden, der Altruisten. Alle die, die sich haben nadeln lassen, taten es zum Wohl der Gemeinschaft! Ich verkehre ich den falschen Kreisen. Die, die es in meinem Umfeld taten, machten es, weil sie glaubten oder glauben, dass Sie geschützt seien oder der Druck wurde so stark, dass sie sich diesem beugten. Ich verspreche an diesem Punkt nicht zu heucheln, sollte ich (oder vielleicht habe ich schon) an diesem Experiment teilnehmen, mache ich es nur aus purem Egoismus! Möge mir niemand unterstellen, ich täte es zum Wohle Anderer. Die wirklich Guten sind die Anderen. RND meldete, dass eine Inzidenz in Gibraltar von über 1000 bei einer Impfquote von 100% kein Problem sei, da alle gestochen. Das Problem auch hier die „Ungeimpften“?! Dann ist ja gut! Inzidenz Irland, prima Quote, 600, also gut! Inzidenz im Land des Massensterbens „Schweden“ Inzidenz bei etw 60, schlecht! Inzidenz in Nigeria 1,5, Inzidenz Kongo 0,05, ganz schlecht, da müssen Biontech und co, bald nachbessern. Es ist eine Tragödie.

      • Wie begründet ein Sterbewilliger seine persönliche Impfverweigerung sachlich/fachlich korrekt? Machen das viele?

    9. Bilde ich mir was ein oder kommen fast nur noch Bezahl-Artikel ?

      COMPACT: Das bilden Sie sich ein. Ca. eine Woche vor Kioskverkauf werden die Artikel der nächsten Monatsausgabe als COMPACT+-Artikel eingestellt, es gibt aber genau so viele freie Artikel wie sonst auch.

    10. Ja und, weiter ? Ist ein privater Verein , darf das.
      Wer die Akzeptanz von Strenge, Autorität ,Ordnung u. Befehl , also das was Europa und in besonderem Maße Deutschland , stark gemacht hat, als "infantile Regression " diffamiert ,der ist eine Linke Socke, steht im Lager der Zersetzung ,der Dekadenz.

      • @angelnderGrieche: nicht wir beten, er sollte an diesem Sonntag. Bei den Inhalten seiner Beiträge kommt hier allerdings die Frage auf was und zu wem er betet? Mitgefühl, Toleranz und Nächstenliebe scheinen hier nicht im Vordergrund zu stehen. Strenge, Autorität, Befehl? Da bekomme ich Bilder von Pasolini und seinen „120 Tagen von Sodom“ in den Kopf! Was nur auf dem Altar vom alten Griechen Platz genommen hat?

      • Andor, der Zyniker an

        @ Oremus
        Sie sprechen doch nicht etwa vom Neuen Deutschland?
        Da müsste man doch eher von einer infantilen Toleranz,
        Einfältigkeit und bewusster Negierung aller traditionellen
        Werte sprechen. Was heute abläuft dient allein der Dekadenz
        und der Zersetzung Deutschland und dessen Kultur.
        Stellen Sie ihre Ansichten einmal vom Kopf auf die Füße.
        Oder warten Sie schon auf den Befehl der höheren Autoritäten
        sich den letzten Schuss geben zu lassen.

      • HERBERT WEISS an

        @ Soki:
        Ich habe nichts gegen "Strenge, Autorität ,Ordnung u. Befehl", wenn sich Vernunft und Menschliczhkeit dazu gesellen. Ansonsten kann ich darauf verzichten!

        • Geht mir auch so. Ohne das wäre es ja kontraproduktiv. Nur ist "menschlich" nicht das, was heutzutage gewöhnlich darunter verstanden wird.