Zeitgeist-Kardinal Woelki: Der Schattenmann lässt sich im Kindesmissbrauchsskandal zum Engel umpolieren

49

Der Berg kreißte – und gebar eine Maus. In dem gestern unter großem Medieninteresse vorgestellten Gutachten zu Missbrauchsfällen im Erzbistum Köln zwischen 1975 und 2018 wurden zwar 314 mehrheitlich männliche Opfer ausgemacht, der umstrittene Kardinal Rainer Maria Woelki aber vollumfänglich entlastet. Kritiker sprechen von einer Inszenierung. In unserem COMPACT-Spezial „Geheimakte Kinderschänder: Die Netzwerke des Bösen“ dokumentieren wir die unfassbarsten Fälle von staatlichem, kirchlichem und rein kriminell motivierten Kindesmissbrauch. Hier mehr über das Heft erfahren.

 Nicht umsonst gilt Rainer Maria Woelki als „Basta-Bischof“. 2018 versprach er eine schonungslose Aufklärung über die zahlreichen Missbrauchsfälle im Erzbistum Köln, des nach der Zahl der Kirchenmitglieder größten Bistums im deutschsprachigen Raum. Doch als das von ihm selbst bestellte umfassende Missbrauchsgutachten der in solchen Fällen erfahrenen Münchener Kanzlei Westpfahl Spilker Wastl seinen Erwartungen nicht entsprach, ließ er es kurzerhand im Giftschrank verschwinden.

Abgerechnet wird allein mit Woelkis Vorgängern

Sekretiert wurde das Gutachten wohl deshalb, weil in ihm auch Woelki selbst belastet wird als einer derjenigen Geistlichen, die sich am System des organisierten Wegschauens bei Kindesmissbrauch beteiligten – das legen zumindest einige Auszüge aus diesem Gutachten nahe, die den Weg an die Öffentlichkeit fanden.

Doch davon war dann auf der gestrigen Pressekonferenz, die dazu diente, das zweite, vom Strafrechtler Björn Gercke erstellte Gutachten vorzustellen, keine Rede mehr. Zur Abrechnung wird dieses Gutachten nur für die Vorgänger Woelkis, die hier teilweise schwer belastet werden. So werden dem 2017 verstorbenen Kardinal Joachim Meisner 23 Pflichtverletzungen vorgeworfen, dem früheren Generalvikar Norbert Feldhoff elf, dem derzeitigen Weihbischof Dominikus Schwaderlapp acht und dem amtierenden Hamburger Erzbischof Stefan Heße elf.

Kumpanei statt Aufklärung

Nur Woelki selbst soll angeblich überhaupt gar keine Pflichtverletzung vorzuwerfen sein. Das stinkt natürlich nach einem abgekarteten Spiel, und schon heute wird heftige Kritik an dem Gutachten laut. So äußerte der Tübinger Kirchenrechtler Bernhard Anuth im Deutschlandfunk, dass Woelki „mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit“ in seiner Zeit als Kölner Weihbischof Kenntnis über Vorgänge von sexueller Gewalt und Kindesmissbrauch gehabt habe, zumal solche Fälle ja Thema in den Konferenzen waren, an denen die führenden Geistlichen des Bistums Köln regelmäßig teilnahmen.

Auch im Fall des pensionierten Pfarrers Johannes O. sieht der neue Gutachter keinerlei Pflichtversäumnisse durch Rainer Maria Woelki, obwohl dieser 2015 kurz nach seinem Amtsantritt vorliegende Hinweise auf von O. begangenem schweren sexuellen Missbrauch nicht weitergemeldet haben soll. Der 2017 verstorbene O. war ein enger Freund Woelkis, so dass sich hier der Eindruck der Kumpanei aufdrängte.

Rekordaustritte im Bistum Köln

Die skandalösen Geschehnisse rund um die versprochene, aber nie vollständig geleistete Aufklärung rund um den massenhaften Missbrauch im Erzbistum Köln haben dort schon zu neuen Rekorden bei den Kirchenaustritten geführt. Bei manchem dürfte vielleicht auch die schrille und an Opportunismus nicht mehr zu überbietende Anbiederung des Kardinals an den Zeitgeist eine Rolle gespielt haben.

So hatte Woelki ein von der maltesischen Armee beschlagnahmtes Flüchtlingsboot im Frühjahr 2016 als neuen Altar bei der Fronleichnamsmesse in Köln genutzt. Für ein Interview mit dem Kölner Domradio legte er sich dann eine Schwimmweste um den Hals, um zu demonstrieren, dass jeder Migrant freien Zugang nach Deutschland erhalten solle.

Im COMPACT-Spezial „Geheimakte Kinderschänder: Die Netzwerke des Bösen“ schrieb unsere Autorin Manja May generell mit Blick auf die Missbrauchsskandale in der Katholischen Kirche:

„Ende April 2020 wurde bekannt, dass sich nicht nur viele katholische Priester, sondern auch mindestens 654 Mönche und Nonnen in Deutschland an Kindern und Heranwachsenden vergangen ha[1]ben. Ein entsprechendes Ergebnis lieferte eine Umfrage der Deutschen Ordensoberenkonferenz unter ihren Mitgliedsgemeinschaften. Demnach hatten sich 1.412 Männer und Frauen als Missbrauchsopfer gemeldet. Laut Bericht seien von den beschuldigten Mönchen und Nonnen etwa 80 Prozent bereits verstorben. 95 mutmaßliche Täterinnen und Täter sollen nach wie vor Mitglied ihrer Ordensgemeinschaften sein, weitere 37 seien inzwischen ausgetreten. Die Vorfälle reichen bis in die 1950er und 1960er Jahre zurück, als noch viele Schulen und Internate von Patern oder Nonnen geführt wurden.“



In COMPACT-Spezial „Geheimakte Kinderschänder: Die Netzwerke des Bösen“ durchleuchten wir den pädokriminellen Komplex bis in die letzten Winkel. Wir geben wir den Opfern eine Stimme, zerren die Täter an die Öffentlichkeit und decken die Strukturen der Kinderschänder auf. Ein ganzes Kapitel des Heftes befasst sich mit den Ideologen und Stichwortgebern der Pädo-Propaganda. Dazu finden Sie in COMPACT-Spezial „Geheimakte Kinderschänder“ folgende Beiträge:

*Das Gift der Achtundsechziger: Das APO-Milieu war ein Nährboden für Kindersex-Fantasien und auch -Praktiken. Ihre pädophilen Neigungen unterfütterten die linken Revoluzzer ideologisch – ihr Ungeist wirkt bis heute nach.

*Das Kabinett des Dr. Kinsey: Schon vor den Achtundsechzigern legte ein US-Forscher den Grundstein für die enttabuisierte Gesellschaft. Bei seinen Experimenten vergriff er sich auch an Babys und Kleinkindern.

*Die Pädo-Partei: Fast 20 Jahre lang waren die Grünen Tummelbecken von Kindersex-Freunden. Deren Unterstützer waren bis vor wenigen Jahren in herausgehobenen Positionen aktiv. Die Aufarbeitung ihrer pädophilen Vergangenheit förderte Absonderliches zutage.

*Zweifelhafte Menschenfreunde: Auch in dem Verband mit dem trügerischen Namen Pro Familia gab es zeitweise pädofreundliche Tendenzen. Der Verein, der Teil einer globalen Abtreibungsindustrie ist, hat aber noch ganz andere dunkle Flecken in seiner Geschichte.

*Schulfach Sex: Frühsexualisierung hat es bis in schulische Lehrpläne geschafft. Zu verdanken ist dies den Epigonen des berüchtigten Pädo-Pädagogen Helmut Kentler.

*Die Pädo-Pädagogen: Jahrzehntelang wurden Kinder und Jugendliche in Berlin von Amts wegen bei Pädophilen untergebracht. Zur gleichen Zeit fand an der hessischen Odenwaldschule massenhafter Missbrauch statt. Beide Fälle sind miteinander verbunden.

COMPACT-Spezial „Geheimakte Kinderschänder: Die Netzwerke des Bösen“ ist die schonungsloseste Abrechnung mit dem Kinderschänder-Sumpf, die je in Deutschland erschienen ist. Wir scheuen uns nicht, die heißesten Eisen anzufassen – und uns mit mächtigen Kreisen anzulegen, die dieses Heft am liebsten verhindert hätten. Das Verbrechen hat Name und Anschrift – wir drucken sie. Für weitere Infos zum Inhalt und zur Bestellung klicken Sie hier.

Über den Autor

Avatar

49 Kommentare

  1. Avatar
    Rumpelstielz am

    Die Strafverfolgungsbehörden aller Länder wissen, dass bestimmte Berufe Päderasten anziehen wie Schexxe Fliegen.

    Pfarrer; Lehrer; Erzieher; Pflegeeltern; Kindergärtner; Betreuer; Jugendamtmitarbeiter.

    Mit diesem Wissen erfolgt keine MPU für Bewerber dieser Berufe.

    Im Jahr 1986 war Künast Mitglied . In einer Debatte des Abgeordnetenhauses von Berlin am 29. Mai jenes Jahres fragte ein CDU-Abgeordneter, wie sie zu einem Antrag der Grünen in Nordrhein-Westfalen stehe, die Strafandrohung wegen sexueller Handlungen an Kindern aufzuheben und Künast Zwischenruf: "Komma, wenn keine Gewalt im Spiele ist."
    Das hat ein Blogger ausgeführt um die NICHR von Künast stammende Aussage "(…), ist der Sex mit Kindern doch ganz ok. Ist mal gut jetzt." Darüber gind die Diskussion.
    Der Zwischenruf Künasts lautete: "Komma, wenn keine Gewalt im Spiele ist."

    Tatsächlich aber stammt lediglich der Teil „Komma, wenn keine Gewalt im Spiel ist“ von der Grünen-Politikerin. Sie hatte den Halbsatz 1986 in einer Diskussion im Berliner Abgeordnetenhaus eingeworfen.

  2. Avatar

    Die Kirche, egal ob Katholisch oder Protestantisch, ist auch nur eine Firma !
    Diese Büttel beten den schnöden Mammon an und tanzen um das goldene Kalb.
    Für mich sind die nicht Christlich, denn die handeln nicht nach Jesus seinen Aussagen und halten die 10 Gebote nicht ein !
    Für mich sind das weinsaufende und wasserpredigende Ketzer.

    • Avatar
      Professor_zh am

      Pfui, das ist wirklich unfein!
      Professor_zh wünscht Ihnen eine Begegnung mit einem wirklichen Priester, einem heiligmäßigen Priester! Etwas Vergleichbares werden sie anderswo nicht finden, in keinem Betrieb, in keinem Verein, in keinerPartei, in keiner Regierung!
      Aber unter abertausenden Priestern, die dem Herrn dienen, stellen Sie nur die schwarzen Schafe heraus. Und unter hunderttausenden von Mißbrauchsfällen die – vergleichsweise – mickrige Zahl, die der Kirche anzulasten ist. Warum?

  3. Avatar
    Mueller-Luedenscheid am

    Da die Pfaffen einer Ideologie aus dem Mittelalter anhängen, sollte man sie auch mit den Mitteln des Mittelalters bestrafen, baut also schon mal die Scheiterhaufen auf.

    • Avatar
      Professor_zh am

      Sehr geehrter Herr,

      die ,,Ideologie" – Sie meinen wohl den wahren Glauben – ist wesentlich älter als das Mittelalter. So fängt es bei Ihnen und Ihrer Hetze an!
      Wofür wollen Sie die ,,Pfaffen" bestrafen? Daß sie ohne Unterlaß beten, die heilige Messe feiern, seelsorgerisch tätig sind, Menschen im Glauben – der nicht zuletzt Barmherzigkeit beinhaltet – unterweisen – oder was sonst?
      Es scheint eher, als fände Ihr Denken im wesentlichen unterhalb der Gürtellinie statt, und Ihr Horizont scheint kaum darüber hinauszureichen.
      Ich werde Sie in mein Abendgebet aufnehmen, damit Ihnen die Gnade zu klarer Erkenntnis vergönnt sei!

  4. Avatar

    Wieder ein Schamane mit Rotkäppchen Hütchen …. ,was spielt man hinter den Kirchenmauern ???
    Der böse Wolf führt die Rotkappe am Stock über den Waldweg …. unter der gläubigen Kutte regt sich was ….

  5. Avatar

    Auffällig ist doch daß die Angriffe, die gegen "Die Kirche" erfolgen, immer gegen die katholische Kirche gerichtet sind, nie jedoch gegen irgendwelche Protestanten!
    Gut, das läßt sich angesichts des Zölibats und des Umstandes, daß sich in den zur Ehelosigkeit verpflichtenden Institutionen angesichts der Tatsache, daß sich schon lange die Homosexuellen darin zurückgezogen hatten, als Homosexualität noch verboten war – vor allem im 16.-18.Jh.
    Durch die unterschiedliche Struktur hat es mit Sicherheit Mißbrauch auch bei Protestanten gegeben, aber der ließ sich nur der PERSON zuordnen, nicht der Gemeinschaft!
    Katholiken hatten schon immer die obere Instanz Pabst, bei Reformierten war jeder sich selbst der Größte! Das kann man schon bei Heinrich VIII ganz genau sehen – was die englische Weltherrschaft auslöste! Die wurde mit dem Motto: "Tu was du willst!" groß – das findet sich erst bei Crowley wieder!
    Wie man schon vor 110 Jahren festgestellt hat, IST die Reformation die ideologische Vorreussetzung für den rücksichtslosen (Turbo-)Kapitalismus!

  6. Avatar
    4711 kölnsche Wasser am

    Napoleon Bonaparte wusste schon warum er diesen Verein auch bekämpfte. 5.5.2021 200. Todestag und die Engländer haben den Volkskaiser ermordet….ohne Napoleon hätte es keine deutsche Nation gegeben und vieles mehr…

    • Avatar
      Professor_zh am

      Ja, und Sie hätten sich ,,Oh de Kolonnje" nennen müssen. Keine schlechte Lösung…

  7. Avatar
    Rumpelstielz am

    In der Vergangenheit gab es schon unschönes – dass Nonnen "Neugeborene" wie Abfall entsorgten.
    (Vergangenes Jahrhundert) Sowohl in Irland als auch Sizilien.
    Für mich sind diese Pfaffen tot.

    Vergesst den Stasipfaffen IM Larve nicht – der es bis zum Grüßaugust brachte – von IM Erikas Gnaden – Stasiseilschaften.

    • Avatar
      Mueller-Luedenscheid am

      Nicht nur IM Larve und IM Erika , da gab und gibt es noch unzählig weitere , wie z.B. IM Sekretär, Ministerpräsident in Brandenburg, sie sitzen in der Regierung, in den Gerichten in der gesamten
      Administration, die decken die Linken Verbrecher genauso wie die Verbrecherclique der Pfaffen. Sollten die Kirchen jemals für ihre Verbrechen (Völkermord in (Amerika ,Afrika, Asien) zur Verantwortung gezogen werden ,dann müsste man nach der Enteignung des gesamten Vermögens die Kirchen in kostenlose Bordelle umwandeln, die würden der Bevölkerung dann, die wirkliche Erlösung bringen.

      • Avatar
        Professor_zh am

        Ich würde Ihnen gerne die Steigerung von ,,pfui" zurufen, aber die muß erst noch erfunden werden. Man könnte sie natürlich einfach mit Ihrem Namen bezeichnen, so wie man manche physikalische EInheit nach dem Entdecker benannt hat…

  8. Avatar
    ronny niebach am

    fast 4000 missbrauchsopfer, nun abgespeist durch die deutsche bischoffskonferenz mit brotkrümmel, so werden all die schrecklichen schandtaten der pädophilen kleriker, gewandet in gold – silber und seide verharmlost, 80 milliarden jahresumsatz – über 200 milliarden vermögen – an die 8 milliarden kirchensteuer, der staat im staate, verlangt nun einen religionsbonus. verschleppt zahlungen, stellt immer neue forderungen bei den opfern auf, um die zahlungen so gering wie möglich zu halten. wo bleibt die politik die hier ganz klar den ordnungsrahmen vorzugeben hat. wo bleibt der aufschrei, menschenwürde ganz klar nur für die anderen, schämt euch ihr scharlatane.

    • Avatar
      Professor_zh am

      Genau, und die 200.000 sonstigen Opfer sind nur Einzelfälle…
      Sie nehmen hoffentlich niemals seelsorgerische Leistungen in Anspruch, lassen sich im Walde verscharren…

      Ach, was soll sich der Mensch aufregen? Besser ein Stoßgebet…

  9. Avatar
    Michael aus E-Kettwig am

    Herr Reuth,
    bitte schreiben Sie doch bitte mal über folgenden Wahnsinn:

    U.S. Congressional Scandal: 14 Republicans Vote Against Condemning Myanmar Coup

    Das ist sehr interessant. Warum sind Neu-Rechte für diktatorische Maßnahmen IN ANDEREN LÄNDERN, wenn sie doch in Deutschland ständiig Merkels angebliche Corona-"Diktatur" kritisieren? Ist das nicht inkonsistentes Argumentieren?

    • Avatar
      Demokratie ist die Diktatur für die Untertanen am

      Ferkel hat Eid, Gesetzesbruch und Landesverrat begangen und nicht wenige Pfaffen von der schwarzen Sekte, vergewaltigten Kinder und zerstörten deren Seelen. Da es in diesen selbsternannten Staat aber keine Diktatur der Gerechtigkeit gibt, sondern nur eine Diktatur der Plutokraten, kommen dieses ganze PACK und Verbrecher leider ungeschoren davon….und können weiterhin das Volk noch von der Notwendigkeit des Lockdown und der jetzigen Entmündigung und Einsperrung der Bevölkerung belügen….Michael, für solche Schweine gab es früher, die Diktatur der fliegenden Standgerichte im Namen des Volkes !

    • Avatar
      Domine salva nos am

      Wenn 14 Abgeordnete für das Natürliche stimmen, nämlich sich nicht in die inneren Angelegenheiten fremder Staaten einzumischen, ist das für Sie Wahnsinn ? Wahnsinn ist der Anspruch der USA, für jeden Furz in der Welt zuständig zu sein.

      • Avatar
        Professor_zh am

        Gelobt sei Jesus Christus – das ist der erste vernünftige Kommentar auf dieser Seite!

  10. Avatar

    Der Max in München hängte Kreuze ab, das Zeichen unserer Erlösung, die anderen vergewaltigen Kinder, die anderen decken den Vergewaltiger von Kindern. Gerade lustig ist es in der katholischenn Kirche. Die Frage ist nur, sollen wir austreten oder die anderen rauswerfen. Ich halte das Letztere für dringend geboten. Was würde Jesus sagen, wenn wir ihn heute fragen könnten….

    • Avatar
      Domine salva nos am

      ER würde wahrscheinlich sagen, daß diejenigen, welche die "Kinderschänder"-Kampagne gegen seine Kirche unterstützen, aus dieser entfernt werden sollen.

    • Avatar

      Jesus, wäre heute bei dieser Verlogenheit der Kirche und ihren ganzen Fehltritten bei den Querdenkern. Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche!

    • Avatar
      Professor_zh am

      Er würde sagen: ,,Selig sind die Friedfertigen", und Gott Vater würde Sie erinnern: ,,Die Rache ist mein" – und nicht Ihre Angelegenheit!

  11. Avatar

    Kastration wäre die gerechte Entlohnung für die kirchlichen Kindervergewaltige, verachtenswerte Kreaturen. Sie könnte ohne Narkose durchgeführt werden, denn die vergewaltigten Kinder hatten auch keine Narkose und leiden zeitlebens an einer zerstörten Seele, an seelischen Schmerzen und an einem zerstörtem Leben.

    • Avatar
      Domine salva nos am

      Aber nur für k i r c h l i c h e "Kindervergewaltiger", ja ? Den Unterschied zwischen Vergewaltigung und Schändung verstehst du nicht ? K-Schändung kommt in kirchlichen Einrichtungen nicht häufiger vor, als in allen anderen Einrichtungen, die sich mit Kindern befassen. Also sehr selten. Nur wird sie da von Gottesfeinden aufgeblasen. Meist von Opfern und ihrer Patronage, die nach 20-30 Jahren Kohle abgreifen wollen, weiter nichts.

  12. Avatar

    Als Christ/Christin kann man nur noch aus der katholischen Kirche austreten. Oder die kinderschändenden Pfaffen und die Bischöfe, die sie decken, rauswerfen. Letzteres wäre sinnvoller und längst überfällig. Es sind schlimmste Verbrecher und Kriminelle.

    • Avatar
      Florian Geyer am

      Die gerechte Strafe wäre für diese ganzen Pfaffen, vor der Kirche ans Kreuz zu nageln und in der Kirche für die Kinder beten….

  13. Avatar

    Vergiß es Woelki, wenn Du ein Minimum an Format hättest, wärst Du schon längst zurückgetreten. Ich frage mich, was Jesus mit Dir gemacht hätte? Vielleicht aus dem Tempel geprügelt? Vergiß es……

    • Avatar

      Diese Seelenverdreher wissen ,dass ihre Religion die grösste Verarsche aller Zeiten ist .Die wissen ,es gibt keinen Ausserirdischen der Gerichtsbarkeit an ihnen üben könnte……

  14. Avatar
    Vade retro satana. am

    Eine solche Überschrift kann nur ein Gottesfeind verfasst haben . Geht gar nicht. Der Kardinal mag aus christlicher Sicht Defizite haben. Aber das geht nur Christen etwas an. Aussenstehende haben dem Inhaber eines der ältesten Bischofssitze Deutschlands , Kurfürstentum des Reiches in ununterbrochener Folge, einfach nur Respekt zu zollen und ansonsten den Mund zu halten.

  15. Avatar

    Die schwarze und die rote Pest sowie das Grüne Gift verderben die deutsche Jugend mit Schuldvorwürfen bezgl. DrittesReich und Obszönität im Interesse egoistischer Lumpen. Das ist die brd. Wird dann doch manchmal ein Kind gezeugt, ist es im Mutterleib in Mordgefahr.

  16. Avatar
    jeder hasst die Antifa am

    Erst Kindesmissbrauch, dann Kirchensteuermissbrauch um Schlepperkähne zu Finanzieren,wer diese Pfaffensekte noch unterstützt ist ein Fall für den Psychater

  17. Avatar
    heidi heidegger am

    hmm, unangreifbar geschrieben von ditt Sven, dennoch (auch weil ich nicht soo drin stecke in ditt kath. Materie) treibt ditt Zeitgeistheidi viel mehr um ditt Folgende:

    Ditt örtliche PARTEI-Kreischefin heidi bittet ditt COMPACT, keine Leserbriefe mehr zu der Kampfabstimmung zwischen Merz und dem amtierenden Bundestagsabgeordneten Patrick Sensburg zu veröffentlichen. Nach der Abstimmung am 17. April gebe es „ausreichend Gelegenheit für die Leserinnen und Leser sich zu äußern“. lel

    F*Fritz muss Kanzla! Sonst haben wir im September den grünen Salat und der ist nur drei Tage oder so frisch, auch wanns er mit Kobold bestrahlt-verstrahlt ist, was er äh sie ist, achach..

    • Avatar
      Fischer's Fritz am

      @Heiderich
      "F*Fritz muss Kanzla!"
      ————
      Endlich mal einer, der mein Potential erkennt. 🙂

      • Avatar
        heidi heidegger am

        billig und potent (wie die Beatkapelle HARD-ONS, hihi)..sanns wir beide doch, Du eitle Tr äh Hanse..Hanse! -> heidi liebt dihsch, wanns am Hafään die Schipper und die Schiffer unn ditt KrabbenPu(h)ler schlafäään usw. LOL und die ²Tauben zuvor verwurstet wurdään in’s BackfischRrundsttükk quasi mit heinein vermahlään wurdään zu Fischfrikadellen..Aale "JE" Dieter ist auch schon wach! "Moinsen, Jürgen" ♪♫ später singe ihsch euch noch mehr, ja?

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Teil 2

        wanns am Hafäään (Chef dort ist unser @Marquis/vom Hafen..hihi) die heidis, die zu faul sind umn Hotel zu suchen, undoder zuvor bei ditt @Gabi mal wieder rausflogäään, schlafäään..usw. usw. *kicher*

  18. Avatar
    INNERLICH_GEKÜNDIGT am

    Gestalten wie der gehören selbst in solche Boote gesetzt – ohne Schwimmweste. Nach dem Ablegen darf er dann beliebig laut die Messe lesen und für alle solche "Seeleute" werben …

  19. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Kirchen sind das Letzte … und Regierungen das Allerletzte ! 😉

  20. Avatar

    Die Koelner und Koelnerinnen treten aus der Kirche aus und gehen schnurstracks ins Wahllokal und waehlen die Gruenen. Irgend jemand hat den Koelnern und Koelnerinnen eine Substanz ins Essen oder ins Trinkwasser gemacht die die Logik blockiert und total verbloedet. Scheint aber ei bundesweites Phaenomen zu sein.

  21. Avatar

    Dieser katholische Knallkopp ist nur einer aus der großen Herde der spitzfindigen Mistpfützenkrebse

    • Avatar

      So wie die Domeule Tebartz-van Elst …… der sich ein kleines bescheidenes Bordell errichtet hat .

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel