Eilmeldung: Die „westliche Wertegemeinschaft” will Julian Assange vernichten, weil der ihr die Humanitäts-Maske vom Gesicht gerissen hat. Krieg. Lügen. USA. Sie gelten als der größte Kriegstreiber der modernen Zeit. Überall, wo ihre Interessen im Spiel sind, wird mit besonders harter amerikanischer Währung bezahlt. Es kommen dann die Flugzeugträger, die Marines und andere Special Forces. Mehr dazu im COMPACT-Spezial 25 „Krieg. Lügen. USA: Die Blutspur einer Weltmacht“.

    Seit dem Russland-Ukraine-Konflikt beschwören USA und Westeuropa wieder die „westliche Wertegemeinschaft”. Die betreibt seit zwölf Jahren eine Hetzjagd gegen den Australier Julian Assange. Der Wikileaks-Chef hatte auf seiner Enthüllungsplattform hunderttausende geheimen Dokumenten publiziert, die Kriegsverbrechen der USA in Irak und Afghanistan belegten. Darunter die Tötung und Misshandlung von Zivilisten.

    Es folgte ein endloser Leidensweg: nachdem die Botschaft von Ecuador Assange das Asyl kündigte, kam er in britische Iso-Haft. Dort erfuhr er Misshandlung und soll einen Schlaganfall erlitten haben. Proteste von Menschenrechtsorganisationen verhallten ungehört.

    Jetzt hat der Westminster Magistrates Court die Auslieferung von Assange an die USA gestattet. Dort droht dem 50jährigen Aktivisten bis zu 175 Jahre Haft!

    Jetzt muss nur die britische Innenministerin Priti Patel dem Schandurteil noch zustimmen. Assanges Anwälte haben bereits angekündigt, dass sie im Falle von Patels Zustimmung sofortigen Einspruch erheben und – wegen weiterer Aspekte des Verfahrens – in Berufung gehen wollen.

    Schon vor zwei Jahren berichtete der britische Journalist Vaughan Smith über ein Telefonat mit dem inhaftierten Assange:

    „Er sagte mir Folgendes: ‘Ich sterbe hier langsam.’ Seine Rede war undeutlich. Er sprach langsam. Julian ist sehr wortgewandt, eine sehr klare Person, wenn er spricht. Und er klang schrecklich… es war sehr verstörend, ihn so zu hören.”

    Die Botschaft ist klar: Wer gegen Amerika demaskiert, wird vernichtet.

    Auf 84 reich illustrierten Seiten untersuchen wir, wie sich aus der Ausrottungspolitik gegenüber den Indianern und der Sklaverei ein unersättlicher Imperialismus entwickelte, der trotz gegenteiliger Versprechen mit Propagandalügen (Lusitiania-Versenkung 1915, Pearl Harbor 1941) in die Weltkriege und damit in die Schlacht zur Unterwerfung Deutschlands zog.

    COMPACT -Spezial dokumentiert die weitreichenden Zerstückelungs- und Sterilisierungspläne unter anderem von US-Staatssekretär Henry Morgenthau aus den Jahren 1944/45 und folgt Uncle Sam bis in den blutigen Morast des Irak, von Libyen und Syrien.  COMPACT-Spezial „Krieg.Lügen.USA“- hier bestellen.

    24 Kommentare

    1. Die "wetlichen Werte" wurden einst als Reaktion auf die marxistisch-leninisische Sozialismusversion proklamiert. Wenn jedoch jemand – wie Lulian Assange – diese damit verbundenen Freiheiten dazu benutzt, die Leichen des Systems aus dem Keller ans Licht zu zerren, ist Schluss mit lustig. Dann ist auch kein fauler Trick zu schäbig, um ihn ans Messer zu liefern. Auch Putin will ich keineswegs zur Lichtgestalt erheben. Er ist ein knallharter Machtpolitiker, der gerne mal Gegner wie Nawalny mit ähnlich unlauteren Mitteln kaltstellt. Aber er handelt nach dem Prinzip "Make Russia great again!" Das ist der Unterschied zu vielen westlichen Politikern, die sich ans Großkapital verkaufen. Erbärmliches Gewürm!

    2. friedenseiche an

      kein guter tag heute

      da passt noch dass der herr naidoo wieder kaviar frisst
      er hätte sich all die jahre geirrt und verrannt

      jaja, wers glaubt
      die welt wird ärmer
      jeden tag
      ich wünsche dir lieber julian assange einen engel an deiner seite, der dir das leben in usa erhellt
      am liebsten wünsche ich dir dass die irrenanstalt usa niedergebrannt wird
      und menschen wie wir wieder frei sind

      alles gute für euch da draußen

    3. Wäre Assanges in Freiheit gewesen und hätte seine Arbeit machen können, hätte es diesen Krieg nicht gegeben, also ist er von langer Hand vorbereitet.

    4. Was gerade die Engländer und die Amerikaner die letzten 100 Jahre ausgefressen haben wollen sie nun bei den Russen erkennen und das Zusammenspiel dieser beiden Länder zu Ungunsten aller anderen findet doch schon lange statt und nun wollen sie ihr eigenes Übel beseitigen, der eine liefert, was der andere bestellt hat und die Wahrheit wird wie immer dabei zu Grabe getragen und diese Heuchler sind doch völlig unerträglich, wenn sie von Gerechtigkeit sprechen, was die noch nie kannten und seit gut 400 Jahren sein Unwesen weltweit betreibt.

    5. Wieder mal ein Beispiel des kranken Westen mit seiner verlogenen Doppeltmoral.
      Wäre Herr Assange ein oppositioneller Russe oder Chinese bekäme er sofort Asyl.

    6. Auch in einer Eilmeldung sollte es möglich sein, ein ordentliches Deutsch zu schreiben. Assange sitzt in Einzelhaft. Da braucht man keine Wortpantschereien wie "Iso-Haft".
      Mit Verlaub, ohne altklug wirken zu wollen, möchte ich noch anmerken: Mir fällt auf, daß Assange hier nur als Aktivist bezeichnet wird. Geht nicht auch gerade darum die juristische Auseinandersetzung? Daß die USA ihm nicht abnehmen, als Journalist bzw. Herausgeber tätig gewesen zu sein? Wenn man her neutral berichten will, könnte man ihn vielleicht weder als Journalisten noch als Aktivisten bezeichnen.

    7. Idiotenwatch an

      Geht es Herrn Navalny und anderen politisch Oppositionellen gut? Auch wie die russische Wertegemeinschaft mit "Verrätern" und Spiogenten verfährt wird hier ja weniger beleuchtet. Ob Putin auch 7 Jahre zugesehen hätte, wenn sich ein Westspion 7 Jahre lang in der ukrainischen Botschaft versteckt hätte?

      • friedenseiche an

        wie trittst du denn für deine mischpoke nawalny ein ?

        du machst deinen teil
        wir unseren
        passt doch oder ?

      • Edward Snowden an

        Ach jetzt ist man wieder beim aufrechnen……Unrecht +Unrecht = Demokratie/ Nawalny und Assage….der erste schlechte Mensch durfte aus Russland sogar noch ausreisen und ging dann zur Kur nach Deutschland und reiste wieder freiwillig nach Russland ein und wurde dort kriminell, der zweite gute Mensch bekam nicht einmal politisches Asyl und eine Menschenwürdige Behandlung…..

      • @Idiotenarmbanduhr:

        Vielleicht ist es Ihnen entgangen, aber Nawalny bekommt vom Russischen Staat nicht wegen seiner politischen Aktivitäten auf den Poller (das lief weit überwiegend mit Bußgeldern und kurzen Arresten von wenigen Tagen ab), sondern u. a. wg. Mißachtung von Auflagen im Zuge der Untersuchungen wg. u. a. Betruges und Steuerstraftaten.
        (Soweit ich mich eben recht entsinne.)

        Ferner gibt es bis heute keine juristisch verwertbaren Beweise dafür, daß der Russische Staat/seine Dienste bspw. angeblich Nawalny vergiftet haben sollen, in den sogenannten Tiergartenmord involviert sind oder Skripal auf den Zahn gefühlt haben.
        Es wird vermutet, es wird behauptet…aber es ist nicht bewiesen.
        "Eine Tatsache gilt als bewiesen, wenn sich ihre Darstellung mit der Lebenswirklichkeit deckt und Zweifeln an dieser Schweigen geboten ist." (Sinngemäß)

        Gerade dies ist im Falle von Nawalnys vorgebliche Vergiftung mit dem ‘tödlichsten Nervengift ever’ oder auch bei Flug MH-17 oder auch bei der Cause Protasewitsch/Bombendrohung/Landung in Minsk eben nicht der Fall.

      • Idiotenwatch an

        War nur ein Hinweis auf euer 2erlei Maß gemesse. Ihr seid schon fast wieder im DDR-Bonzen Sprech, Navalny der staatsfeindliche Hetzer.

    8. Es ist überall dasselbe:
      In Russland darf man dem Westen Kriegsverbrechen vorwerfen, aber nicht der eigenen Regierung und in den USA bzw. dem Westen darf man Russland Kriegsverbrechen vorwerfen, aber nicht den USA. Der einzige graduelle Unterschied ist, dass man in Russland bei den Methoden nicht zimperlich ist und z.B. Pullonium einsetzt oder in Saudi-Arabien Kritiker per königlicher Anordnung wg. Proteste* enthauptet, erschießt, steinigt, sogar kreuzigt oder schon ‘mal zersägen lässt, während der Westen "nur foltert". Obwohl das eigentlich auch nicht ganz stimmt, wenn man an Uwe Barschel und zwei weitere Uwe’s (NSU) denkt.

      Julian Assange hat zumindest unsere Solidarität verdient, z.B. am kommenden Samstag in Brüssel:
      www.eventbrite.be/e/eu-free-assange-rally-tickets-233763000427

      * wegen "Störung des sozialen Gefüges und des nationalen Zusammenhalts" oder "Teilnahme an und Anstiftung zu Sitzstreiks und Protesten" (www.amnesty.de/informieren/aktuell/saudi-arabien-81-menschen-an-einem-tag-hingerichtet)

    9. Welche westliche Wertegemeinschaft ist denn hier gemeint?
      Ich kenne keine Werte, welche die Bande in Berlin oder Brüssel für den kleinen Mann schützt! Es ist eher so, das die etablierten Politiker alle Werte verballert haben und der kleine Mann bald hungern und frieren wird. Während seine Kinder von den Zugereisten drangsaliert werden oder durch die Spritzerei ein Leben lang krank gemacht werden!

      • Und am Wochenende wird gebeichtet an

        Werte….Lügen Hetzen Krieg Gier Profit Porno Betrug Steuern Homos und Völkermischmasch…

        • Siehe Schweden und bald auch hier!
          Allerdings ist der Michel nicht fähig zu erkennen, das ein Land welches Millionen Fremde ohne eine Prüfung herein lässt, nur dem Untergang entgegen geht!

      • Idiotenwatch an

        Die westliche Wertegemeinschft stirbt gerade an unterlassener Hilfeleistung für die Ukrainer. Mit dieser Schande muss der Westen, insbesondere Deutschland nun leider leben. Nur Mut wird belohnt, siehe Alliierte.

        • @Idiotenquatsch:

          Bitte zeigen Sie mir die einerseits juristische andererseits moralische Herleitung auf, welche uns in irgendeiner Weise ggü. der Ukraine verpflichtet.

          Aha, danke!
          Setzen, sechs!

    10. Erich Honecker an

      Bei den Rechtsterroristen Nawalny zog das bunte BRD Regime alle Register, aber bei einem Menschenrechtsaktivisten Assage ist man vor transatlantischer Unterwürfigkeit taub und blind !

      • Idiotenwatch an

        Sie begreifen nicht mal den Unterschied zwischen politischer Opposition und Assange. Was wäre mit Letzterem wohl in Russland passiert, wenn der Kreml Dokumente veröffentlicht hätte. Warum eigentlich hat der nicht, so wegen ausgewogenem whistleblowing?

        • Das Blut der Indianer ist in Nordamerika an

          Wenn Russland schlechter als Amerika wäre ein Edward Snowden nicht seinem Gewissen gefolgt und hätte in Russland Asyl beantragt…..

        • Idiotenwatch an

          Super Logik,
          kein russischer Spiogent wollte je nach Amerika? Warum teiben sich die russischen Volksvermögensdiebe alle im kapitalistischen Ausland rum, kaufen Fußballclubs und Immobilien nicht im Ostblock? Warum sind Sie noch hier, wenn doch alles so schlecht ist und in Russland alles so toll. Ab in die Taiga!

    11. Soviel zur westlichen Wertegemeinschaft an

      Jeder Verbrecher bekommt in Deutschland anstandslos Asyl, jeder Schwerkriminelle und Kindervergewaltiger wird in der BRD besser behandelt, als dieser mutige Aktivist Julian Assage……sein Vergehen…er machte die Kriegsverbrechen der Amerikaner im Irak öffentlich…..und die Systemmedien schweigen…

      • Und dem Scharlatan und Kriminellen in der Ukraine werden die Milliarden nur so hinterher geschmissen!
        Solch ein kriminelles EU und BRD Politiker Pack haben wir noch nie gehabt. Selbst Adolf ist da ein Weisenknabe gewesen. Weil die Kriege ihm von den Amis und Engländern aufgedrückt worden sind. Siehe die Wirtschaft in den USA vor dem 2.WK an. Sie lag 10 Jahre am Boden und als die Amis den Deutschen den Krieg erklärten ging es rasant aufwärts . Und das ist bis heute so geblieben, denn nur durch Kriege klönnen sie überleben!

        • Der zweite Weltkrieg war für Amerika ein Geschenk…..bzw. Goldgrube. Milliarden Dollars durch Waffenlieferungen an das Empire und Sowjetunion, an die Übernahme der deutschen Patente und noch die Weltmacht England beerbt.