Berlin. Merkels ausgemustertes Sturmgewehr mit Ladehemmungen, AKK, denkt an Maskenpflicht am Arbeitsplatz: „Wenn das obligatorische Tragen von Masken im Unterricht dazu führt, dass wir die Schließungen der Schulen umgehen, dann sollten wir darüber nachdenken. Die Erfahrungen in Nordrhein-Westfahlen scheinen nicht so schlecht zu sein“, sagte Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU).

    Hmm. Der Parteitag im Dezember wird sich voraussichtlich nur auf die Vorstandswahl beschränken. Klar. Andere Wortmeldungen wären ja durchaus denkbar. Das klapprige Zugpferd der Bundeswehr hält es aber für dringlich, wenigstens eine Quotenregelung für mehr Frauen in den Führungsebenen zu beschließen. „Es wäre ein wichtiges Signal, wenn wir hier eine Entscheidung träfen.“ Sicher doch! Deutschland braucht mehr Uschis!
    Der bayrische Bazi und CSU-Vorsitzende ist schon eine. AKK sagte zu seiner Personalie: „Markus Söder ist ein hervorragender bayrischer Ministerpräsident und ein sehr guter CSU-Chef.“ Wenn er CDU-Häuptling werden würde, wisse er, dass er damit auch Kanzlerkandidat sei. Nu eiforbibbsch noma, damit hab ich nun gar nicht gerechnet!
    Der Söder kann aber immer noch blöder und hat seine Dankesrede schon parat: „Danke an die vielen Vernünftigen, die für sich und andere vorsorgen. Aber es gibt auch Menschen, die Corona nicht ernst nehmen, und daher muss man die Vernünftigen vor den Unvernünftigen schützen. Wir können aktuell keine Lockerungen beschließen.“ Echt jetzt? Hat seine holde Gattin noch nicht genügend Face-Shields verkauft oder stehen die Lager für die Unvernünftigen schon bereit?

    WhatsApp ist allzeit bereit. Der ausgegliederte Messenger-Dienst von Mark Zuckerberg ähm Facebook will nun Nutzer wegen Fake-News eliminieren. Logisch. Bei diesem sogenannten Social Network gängige Praxis. Unliebsame User werden grußlos gelöscht. WhatsApp gibt aber immer noch vor, den Gesprächsverlauf zwischen den Benutzern nicht mitlesen zu können. Ja klar! Die Erde ist eine Scheibe. Denunziation ist das Zauberwort. Was soll’s. Egal.

    Die Maskenpflicht, an die Politiker sich mitnichten halten, soll nach Überlegung von Annegret Kramp-Karrenbauer nun auch auf den Arbeitsplatz ausgedehnt werden. Der Maulkorb-Erlass wird sicher nicht für den Bundestag gelten. Der ehemalige Polizist und Bestseller-Autor Stefan Schubert beschreibt in seinem brandneuen Buch “Vorsicht Diktatur!“, wie im Schatten von Corona-Krise, Klimahysterie, EU und Hate Speech ein totalitärer Staat aufgebaut wird. Geheime Dokumente aus dem Innenministerium belegen, dass die Bundesregierung in der sogenannten Corona-Pandemie, die keine ist, gezielt die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzt, um so massive Grundrechtseinschränkungen durchsetzen zu können. Mehr Infos & Bestellung hier.

    Die ganzen Verschwörer zum 29. August sind mir persönlich auch egal. Die letzten Jahre war ich mit vielen hunderttausenden Menschen für ein vereintes deutsches Volk auf der Straße. Jetzt ist das Volk endlich so weit, dass eine Reichsflagge neben der Regenbogenfahne gegen das Regime weht, und trotzdem wird genörgelt. Es ist zum Davonrennen! Am Besten nach Berlin! Wir sehen uns.

    Totalitäre Corona-Dktatur? Nicht mit uns. Am 29. August soll es in Berlin eine weitere Mammut-Demo geben, um gegen den Irrsinn der Regierung zu protestieren. Das Motto:  „Berlin invites Europe – Fest für Freiheit und Frieden“.
    COMPACT hat diese bundesweiten Corona-Proteste als einziges reichweitenstarkes Printmedium in Deutschland von Anfang an unterstützt und war auch bereits am 1. August in Berlin mit einem großen Team dabei. Wir berichten von den Demos mit erhöhter Manpower und sind vor Ort, auch um COMPACT unter den Teilnehmern weiter bekannt zu machen und den Widerstand gegen die Corona-Diktatur publizistisch zu unterstützen. Am 29. August wird COMPACT-TV den ganzen Tag live übertragen: Aus einem Studio in der Nähe der Ereignisse senden wir Analysen und Interviews, mehrere Kamerateams liefern Mitschnitte vom Geschehen auf der Straße.

    An diesem Tag wird Geschichte geschrieben – und unser Fernsehteam dokumentiert alles hautnah.

    26 Kommentare

    1. Marques del Puerto an

      der Marques Nachtschattengespräche,

      also Berlin war noch nie so meine Stadt, mehr so ein unbequemer Zustand. 1987 zu Friedenszeiten, besuchte ich und andere DDR Jugendliche mit einem ausgemusterten Oberfeldwebel der DDR die Grenztruppen an der Berliner Mauer.
      Es war verboten mit den Pfoten die Mauer anzufassen, eigentlich hätten wir alle da nicht sein dürfen.
      Aber mit dem inoffiziellen Zahlungsmittel 2 Flaschen Goldbrand im Gepäck , durften wie die tolle Arbeit der NVA Soldaten bestaunen die uns vor den Wessis schützten. ;-)
      Abends gings dann noch rund. Bernd der Oberfeld musste stramm stehen vor 2 hohen Genossen die mit einem Gas 24 vorgefahren waren. Ein buckliger alter Stasi Oberst stieg aus und wollte den Genossen nochmal richtig rund laufen lassen. Das ist fast auf den Tag genau 33 Jahre her , Kinder wie die Zeit vergeht.
      Seitdem habe ich die Muschkoten Stadt nicht mehr besucht bzw. nur an Randgebieten und das reicht mir eigentlich auch. Dennoch ist der 29.08.2020 wichtig und wir sollten alle unsweren Ar*** dahin bewegen.
      Nach 30 Jahren wird ,s mal wieder Tiet aufzustehen und Gesicht zu zeigen für echte Demokratie und vorallem Freiheit. Wir Ossis haben nicht 89 auf der Strasse gestanden um und nach 30 Jahren wieder das Maul verbieten zu lassen….Am 29.08. sollten wir alle laut rufen, Merkel hörst und siehst du das….

      • Marques del Puerto an

        Aber die Carola Zwangsregeln werden nicht nur von uns Coronaleugner ( nicht ) eingehalten, also dem Pack ääh Volk, auch das niederländische Königspaar hat eingeräumt, im Griechenland-Urlaub gegen die Corona-Abstandsregel verstoßen zu haben.
        Ein von Medien am Montag verbreitetes Foto zeigt Willem-Alexander und Máxima direkt neben einem Mann, ohne dass der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern eingehalten wird. Nach einem Bericht des TV-Senders RTL in einem Restaurant auf der griechischen Insel Milos aufgenommen. Der Mann neben dem Königspaar ist demnach der Eigentümer des Restaurants. Die königliche Familie verbringt zurzeit ihren Sommerurlaub in Griechenland. Mit was fürn Schrott sich solch Bildadlige beschäftigen ist schon ennorm.
        Wenn ich mit meiner Mannschaft zu meinem Griechen vor fahre , ist der Parkplatz gebonnert und poliert damit sich die Muschi auf dem Asphalt spiegelt und es kommen sogar alle aus der Küche vor und begrüssen per Handschlag und herzlicher Umarmung, egal was die Halbaffen da in Berlin vorschlagen oder bestimmen.
        Echte Gastfreundschaft , sowas gibt es fast nur noch Spanien und in Griechenland.

        • Marques del Puerto an

          gebohnert natürlich…. gebonnert nicht, in Bonn war ich auch schon lange nimma, egal was schlimmer ist, WACKEN fällt natürlich auch aus.
          Hierbei handelt es sich um die einzige wahre Pilgerstätte für Rockfans. Normal wären es jetzt 30 Jahre und das sollte nochmal ein Mega Event werden. Dies Jahr leider nicht, 2006 war ich das 1. und letzte mal da und zwischenzeitlich haben sich die besten Rockbands dort die Klinke in die Hand gegeben.
          Der Bürgermeister vom Ort spricht von einer Katastrophe. Im Umkreis von 20 km haben alle bei dem Event ihr Geld für das ganze Jahr verdient, also fast.
          Bei den Störtebeker Festspielen auf Insel Rügen in Ralswiek sieht es nicht besser aus. Die Leitung spricht Klartext, nochmal 1 Jahr wie 2020 und wir sind pleite. Ende aus für immer.
          Corona hat uns scheinbar alle im Griff, lasst es nicht zur Normalität werden, darum 29.08. Berlin…

          Beste Grüsse

    2. Jeder hasst die Antifa an

      Da hat Krampf Karrenklauer bestimmt befohlen das in der Bunten Wehr Tag und Nacht Gasmasken getragen werden müssen.

    3. HAUSMEISTER KRAWALKE an

      Gegenwärtig inszenieren ja Staat, Regierungsmedizin und Lei(d)tmedien ein ziemliches Drama um den Herrn Nawalny.
      Bei solchen, offensichtlich geheimdienstaffinen Aktionen ist Vorsicht geboten, was die verbreiteten Nachrichten betrifft.
      Meistens sind in solchen Fällen die ausgewiesenen Bösen die Guten…

      • Jeder hasst die Antifa an

        Die sogenannte Vergiftung wird sich wohl bald als leichte Magenverstimmung herausstellen der soll ruhig hier bleiben bei der Retterin der Demokratie Merkel, Putin wird froh sein

    4. @fakenews: aus dem Rechtsradikalen, der die antisemitischen Anschläge in Österreich verübt hat wurde im ÖR ein Mann. Nun mußte der Staatsfunk einräumen, dass es sich um einen Syrer handeln würde, der die westliche Lebensform ablehnt. Damit ist er unter den Moslems nicht alleine. Gut, dass Fußballer jetzt Moscheen auf Ihren Trikots tragen, die Kirche einen Schiffsshuttle zwischen Afrika und Europa einrichtet und der Außenminister dem Moslem zur massenhaften Tierquälerei gratuliert. Das Grüne mag den Moslem, hasst aber den Nazi. Ein Widerspruch?

    5. Corona die mo(r)derne Kriegsführung an

      Ich werd einfach das Gefühl nicht los, das hinter Corona was ganz anderes steckt……

    6. Das Enthüllungsduo Moynihan und Doyle das 2018 bereits den Milliarden Steuerbetrug der Clinton Foundation (Stiftung) aufdeckte (Watergate.tv vom 24.08.2020) , enthüllte nun, dass sich Vertreter der Gates Foundation bereits Mitte August 2019 in Ruanda mit dem US-Kongressabgeordneten Bobby L. Rush trafen, um herauszufinden, wer in der Lage sei, ein entsprechendes Corona-Tracking-Programm bei der Regierung durchzuboxen. Im Mai 2020 stellte dann Rush, der demokratische Kongressabgeordnete aus Illinois, selbst ein entsprechendes Programm vor, was den Corona-Test, die Nachverfolgung und die Kontaktaufnahme mit getesteten Personen beinhalten sollte. Das Programm sollte nach dem Gesetzesentwurf der Demokraten vom CDC eingeführt werden.
      Wie das Enthüllungsduo mitteilte, war der betreffende Kongressabgeordnete, der im Mai das Corona-Nachverfolgungsprogramm vorstellte, vom 12. bis 19. August nach Ruanda vereist, um an Gesprächen und einer einwöchigen Veranstaltung teilzunehmen, die von der Bill and Melinda Gates Foundation und dem Rockefeller Brothers Fund finanziert wurde. Diese Enthüllung belegt nach Meinung von Beobachtern einmal mehr, dass die ganze Pandemie schon Monate, wenn nicht Jahre im Voraus vom Deep State geplant war. Das Treffen in Ruanda verdeutlicht Gates Pläne noch mehr.

    7. @Söder: in der Hauptstadt des Königreichs des Genannten, kamen gestern mehr als 10.000 Covidioten zusammen, um mehrere Millionäre zu feiern, die es schaffen 90 Minuten einen Ball zu verfolgen. Die Polizei schritt nicht ein, obwohl weder Masken getragen noch der Mindestabstand eingehalten wurde. Das Grüne äußert sich auch nicht, dachte wohl es war eine Veranstaltung der BLM- Bewegung. Die Hofberichterstatter*innen haben auch vollstes Verständnis für die Feiernden. Schön diese Toleranz und die Erkenntnis, dass Masken und Abstand halten eigentlich unnötig, wenn der Mensch sich freut. Ob die Erkenntnis bis zum Treffen der Freiheitsliebenden in Berlin anhält?

      • HEINRICH WILHELM an

        Die Überflüssigkeit der Masken wurde damit nun schon mehrfach bewiesen.
        Vielleicht kann ja dieses Millionärsgerangel mit Publikumsauflauf als Pars pro toto aller folgenden Massenveranstaltungen gelten – oder war am Ende so gemeint?
        Wohl eher nicht. Logik war noch nie das Ding der "Physikerin" und beim Wort darf man die "Eliten" sowieso nicht nehmen.
        Das wäre ja so, als würde schon der erste Tropfen das Fass zum Überlaufen bringen.

    8. Frau Kaka ist nicht zuständig, hat nur eine Meinung geäußert. Ausnahmsweise richtig, wenn schon in der Schule, dann erst recht bei der Arbeit, wo Abstände ja viel schwerer einzuhalten sind. Nur ist die Überwachung viel schwieriger. Verrückt, daß es 8 Monate nach Ausbruch von Corona immer noch nicht eingeführt ist.

      • @waldemar: finde ich auch, viel zu spät!!! Außerdem Masken beim Sex, in der Natur und beim Rauchen! Essen und Trinken sollte auch mit Maske möglich sein. Als Anleitung könnte ein Video dienen, welches zwei Burkaträgerinnen beim Verzehr von Spaghetti zeigt. Ich finde es bemerkenswert wie Sie hier mutig Ihre Meinung vertreten. Das mit der lückenlosen Überwachung bekommen Sie auch noch hin, Waldi!

    9. Ich bin dafür, alle sollten die Maske tragen.

      Ich hab die ständig auf, wurde ja damit geboren!

    10. Unterschätze nie Jemanden,der einen Schritt zurück macht , er könnte Anlauf nehmen………

    11. Ich bin absolut dafür. Ca 3 mal zog ich gezwungenermaßen eine Maske über, z.B. weil die HVV-Busfahrer sich weigern dürfen, auch mit Attest (nutzte das von Jens Berger), Fahrgäste mitzunehmen und ich nach Hause wollte.

      Die Zombies haben sich nun an die Masken gewöhnt. Waren sie die ersten 3 Monate still und trauten sich nicht ihr Maul aufzumachen, bekamen sie in den letzten Tagen nun Oberwasser und ohne Maske wurde es zu einer Verfolgungsjagd. Sollen die doch 10 Stunden mit Maske rumlaufen, alles ok, können auch wegsterben dadurch, voll in Ordnung. Diese Sorte Menschen ist die Plage des Planeten. Ich habe absolut keine Achtung mehr vor den Leuten die das mitmachten, und das waren ja so ziemlich alle.

      Wobei, es nicht schwer war ohne personalisiertes Attest und ohne Maske über all durchzukommen.

      • So,so, ICH habe absolut keine Achtung mehr vor Leuten, die keine Achtung vor Leuten haben ,die das mitmachen.

      • Niemals aufgeben Depp! an

        soso, das Attes von Jens Berger also.

        Er kann es einfach nicht lassen, anderer Menschen Intelligenz zu beleidigen. Merke dir, du bist nicht der klügste Hecht im Teich, du bist nur ein Stichling, ein Happen zwischendurch.

        • Gilt für die siamesischen IP-Zwillinge Ikabod und Waldemar. Geht Steilvorlage noch dümmer?

        • Das Deutschland in dem wir gut und gerne leben.

          Niederkassel: Isolation für vierjähriges Kind verordnet – Zwangsmaßnahmen angedroht
          Epoch Times -Susanne Ausic -24. August 2020 (-AUSZUG-)

          Offenbach, Ludwigslust, jetzt auch Niederkassel. Immer öfter wenden sich betroffene Eltern gegen die Ordnungsverfügungen, mit denen ihnen als Eltern die „zeitliche und räumliche Trennung“ ihrer Kinder von anderen Haushaltsmitgliedern auferlegt wird.
          Im vorliegenden Fall berichtet der

        • Vollstreckerterminator an

          Mir scheint, diesem Hecht steckt ein Stichling quer im Hals. Das Gehirn von Hechten ist sehr klein, reine Fressmaschinen ohne Verstand, die beißen auch mal in den Propeller eines Bootsmotors.

        • Da durch das Tragen einer "Alltagsmaske" nachweislich Gesundheitsschäden zumindest möglich sind, wäre zu prüfen, ob ein Maskenzwang nicht etwa den Tatbestand der versuchten (gefährlichen) Körperverletzung erfüllt.