Manche mögen’s heiß. Auch der ukrainische Botschafter Andrij Melnyk – und nicht nur verbal. Neuerdings erklärt er Intellektuelle, die Frieden und Verhandlung fordern, zu defätistischen „Losern”.

    Nie wieder Krieg? – War gestern. Tatsächlich stehen die Initiatoren des offenen Briefs –  „Waffenstillstand jetzt!”- publiziert im Wochenmagazin Die Zeit, allesamt in der zweiten Lebenshälfte: Alexander Kluge, Richard D. Precht, Juli Zeh oder Ilija Trojanow (vollständige Liste: siehe unten). Umgekehrt findet sich kein jung-woker Podcaster, Trendsetter, Nonbinärer, Grünen-Politiker oder Friday for Future-Aktivist darunter.

    In diesem offenen Brief fordern die Autoren, ganz in der Tradition der Aufklärung, eine Ablösung des Krieges durch rationalen Dialog. Der Westen solle „den Ukraine-Krieg durch Verhandlungen” beenden. Dabei wird keineswegs für eine Pro Putin-Haltung geworben:

    „Die Aufnahme von Verhandlungen ist keine Rechtfertigung von Kriegsverbrechen. Wir teilen den Wunsch nach Gerechtigkeit. Verhandlungen sind indes ein notwendiges Mittel, um Leid vor Ort und Kriegsfolgen auf der ganzen Welt zu verhindern. Angesichts drohender humanitärer Katastrophen sowie des manifesten Eskalationsrisikos muss der Ausgangspunkt für die Wiederherstellung von Stabilität schnellstmöglich gefunden werden.

    Nur eine Aussetzung der Kampfhandlungen schafft die dafür notwendige Zeit und Gelegenheit. Die Bedeutung des Ziels verlangt, dass wir uns dieser Herausforderung stellen und alles tun, damit ein baldiger Waffenstillstand und die Aufnahme von Friedensverhandlungen möglich werden – und alles unterlassen, was diesem Ziel entgegensteht.”

    Diese Priorisierung des Friedens gilt vielen (nach der Impf-Skepsis) als neuer Hochverrat. So bezeichnet glomex die Autoren als „selbsternannte Friedensstifter” während der Ukraine-Botschafter Andrij Melnyk auf Twitter rumbrüllt:

    „Nicht schon wieder, what a bunch of pseudo-intellectual loosers Ihr alle Varwicks, Vads, Kluges, Prechts, Yogeshwars, Zehs & Co. sollt euch endlich mit euren defätistischen ,Ratschlägen’ zum Teufel scheren. Tschüß“

    Alles klar: Wer Frieden fordert, ist ein defätistischer „pseudo-intellektueller Loser”. Da stellt sich doch die Frage, was Melnyk sich von einer Fortführung des Krieges verspricht.  Für den Westen ist ein solcher Dialog mit Russland jedoch überlebenswichtig. Wohin der Melnyk-Kurs führt, können Sie in COMPACT 5/2022: „Blackout. Kein Strom, kein Gas, kein Frieden!” nachlesen: nämlich  in Hungersnot, Energie-Crash und Atomkrieg.

     

    Die Unterzeichner des Friedensappels:

    Jakob Augstein (Publizist), Richard A. Falk (Professor für Völkerrecht), Svenja Flaßpöhler (Philosophin), Thomas Glauben (Professor für Agrarökonomie), Josef Haslinger (Schriftsteller), Elisa Hoven (Professorin für Strafrecht), Alexander Kluge (Filmemacher und Autor), Christoph Menke (Professor für Philosophie), Wolfgang Merkel (Professor für Politikwissenschaft), Julian Nida-Rümelin (Philosoph), Robert Pfaller (Philosoph), Richard D. Precht (Philosoph), Jeffrey Sachs (Professor für Ökonomie), Michael von der Schulenburg (ehemaliger UN-Diplomat), Edgar Selge (Schauspieler), Ilija Trojanow (Schriftsteller), Erich Vad (General a. D., ehemaliger Militärberater von Angela Merkel), Johannes Varwick (Professor für internationale Politik), Harald Welzer (Sozialpsychologe), Ranga Yogeshwar (Wissenschaftsjournalist) und Juli Zeh (Schriftstellerin).

    64 Kommentare

    1. Lach. Man ist tatsächlich Verlierer , wenn man etwas von jemand verlangt, der dieses gar nicht liefern kann. Die Klugscheißer wenden sich an die falsche Adresse. Zuständig sind die beiden Wladimirs. Und die machen z.Z. nicht den Eindruck, als ob sie für Botschaften "aus der Tradition der Aufklärung" ( sic !) besonders empfänglich wären. 7 von 21 Unterzeichnern eines Frieden-zuerst-Appells sind Professoren. Wieder mal ein Beweis , daß hochgeschraubtes Spezialistentum keinen intakten Verstand voraussetzt.
      Wieso tritt Compact übrigens plötzlich für Verhandlungen ein ? Bis jetzt ging der Wunsch doch nach einem vollständigen Sieg Putins .

      • Kadyrow Superstar an

        Weil’s keine Weißrussen und leider auch keine Tschetschenen sind.

      • Weil die russischen Asozialen lieber Oligarchen ( d.. wenige Herrscher, also Groß-Kapitalisten) werden . Woher kennst du denn ukr. Politiker , Schlaumeier, sprichst russisch, guckst ukr. TV u. Zeitungen ?

    2. Wer hätte das gedacht, dass sich die "Rechten" mal für Deutschlands GEZ-Vorzeigeintellektuelle und Belehrer stark machen.
      Schwarzer, Wagenknecht, Precht, Yogeshwars,…in Gleichschritt mit Höckes Ehengarde. Zum totlachen.

      Ist Impferklärer und Oberguru v. Hirschhausen auch dabei? Der hatte gestern im TV den Vorschlag gemacht, dass Stromversorger immer auch gleich die Nachbarn informieren sollten, wenn die mehr Strom verbrauchen als nebenan, muaharhar.
      Srry, waren nur 10 sek, schneller konnte ich nicht wegschalten.

      Melnyk ist so was wie der Franz-Josef der Ukraine. Schluss mit der Betteldiplomatie. Klare knackige Ansagen, anders als die, über die genau ihr euch seit Jahr und Tag beschwert. Nix politische Korrektheit und das ist gut so. Ein wenig Tacheles hat noch nie geschadet, stünde den Germans auch ganz gut.

      • @ Mülli
        (..) der Franz-Josef (..)
        Bei dem sind sie in bester Gesellschaft, das war ein Agent des OSS, der Vorläufer des CIA

      • Schon richtig, daß Du "Rechten" in ironisierende Gänsefüßchen setzt, denn diese " Rechten" sind Linke, mit gelegentlichen Dissonanzen zwischen rechter und linker Hirnhälfte, die sie bei anderen Linken unbeliebt machen.

    3. jeder hasst die Antifa an

      Dieser Ukrainische Giftzwerg sollte sofort an die Ukraine Front geschickt werden dort kann dieses Großmaul Reden schwingen.

    4. christian wild an

      EILMELDUNG: Melnyk verteidigt in einem YouTube-Podcast Bandera — und COMPACT hält zu jenen, die "Nazi Melnyk!" schreien.
      COMPACT macht sich zum Affen.

      • Ferdinand Schörner an

        Melnyk ist nichts weiter als ein Arschloch, der für einen jüdischen Komiker sich zum Affen macht. Dieses Großmaul hat noch nicht einmal Schützengraben gestanden und wie unsere Ahnen von Mann zu Mann gekämpft. Das dieser Schmierlappen hier so arrogant auftreten kann liegt nur daran, das unser Land zur Zeit nur von transatlantischen unterwürfigen Bundesortskräften geführt wird.

    5. Melnyk ist nicht weiteres als ein kleiner Untergebener von Scheislinsky, der bisschen alles managen soll für Kiew. Deswegen hat er ein verdammt hysterische großes Mundwerk alles feinstens alles bestens wenn prompt schwere Waffen da sind. In Wirklichkeit steht er bis zum Hals in der Schxxse und er weis ganz genau wenn er versagt wird er nicht mehr benötigt. Aber genauso ist Scheslinsky nur ein Rädchen für die internationale Hochfinanz, denn auch er weis eigentlich ganz genau das seine Stuhlbeine sehr wackelig sind. Also das ganze Ukraine-Theater dient nur wieder mal der Pirateninsel übern Atlantik wo die Räuberhöhlen im Capitol& Pentagon zu finden sind. KEINE NATO!!! KEINE EU!!! AMI GO HOME!!!

    6. In jedem anderen Land wäre dieser Ukrainer aufgrund seiner andauernden Frechheiten längst des Landes verwiesen worden – als unerwünschte Person.
      Im Land der dummen Deutschen wird dieser ukrainische Prolet sogar zu Talkshows eingeladen, damit er auch dort sein Gift gegen unser Land versprühen kann.
      Deutschland ist heute ein feiges Land, das man als Ausländer ohne Konsequenzen beleidigen kann.
      Wie ich sie völlig verachte, die feigen ungelernten Politiker dieses Landes

    7. Balla Balla an

      Richtig ist daran, daß Compact stets zuverlässig auf er Seite der Verlierer steht. Das ist bezüglich Russlands nur insofern anders, weil es im russischen Bruderkrieg keinen eindeutigen Gewinner und Verlierer geben wird. Aber aus dem Russenimperium von Vladivostok bis Lissabon wird nichts, bleibt Traum.

    8. Balla Balla an

      Mal abgesehen von der Person Melnik (ich verabscheue Leute , die in einem Satz von Englisch zu Deutsch wechseln, Diplomaten, welche nicht diplomatisch agieren auch ) , in der Schwatzbude Twitter darf der seine Meinung genau so schreiben ("brüllen" kann man da nicht ) wie die "aufgeklärten" Quarkköpfe in ihrer völlig unpolitischen Wortmeldung. Die treibt nur ihr Horror vor Krieg an sich, den sie mit allen Systemkrücken , auch Grünen ,teilen . Auch und gerade die Systemlinge wollen eine Welt ohne Krieg und ihre ganze Aufregung rührt daher, daß Putin ihnen diese Illusion zerstört hat. "Friedensfreunde" , pah. Sind pazifistische Degeneraten. Trotzdem sollte man Putin ruhig anbieten, Selensky und die Ukraine fallen zu lassen, denn "gewinnen" kann die Kiever Rus auf Dauer nicht , soviel steht fest. Einen Stellvertreter Krieg, den man nicht gewinnen kann , beendet man am besten, solange noch etwas herauszuholen ist.

      • Durchdenker an

        Balla Balla:
        Welchen Zustand hinter der Stirn wird auch heute noch mit: "Balla Balla "bezeichnet? Richtig ……..!!!

    9. Ich stelle mir den gerade zur Europapolitik vor, dann wird ihnen so richtig geholfen!
      Melnyk diktiert und bevormundet sie ja heute schon alle, man kann sich sein Verständnis von Demokratie Frieden und Freiheit gut vorstellen!

      Ich glaube die westlichen Politiker wissen gar nicht was sie da mit immer mehr Geld und Waffen unterstützen.

      • Europawacheauf an

        Richtig! Eine gefährliche, dumpfe Gestalt ohne demokratischen Sachverstand gehört leider nicht in ein friedliches Europa! Ich bin Pazifist und nicht Neofaschist!

    10. Achmed Kapulatzef an

      Dieser Abartige benimmt sich eben so, wie sich ein Mitglied einer korrupten Faschistenclique nun mal verhält.

        • Mueller-Luedenscheid an

          Das ist ja das Problem, dass sich die Faschisten in Deutschland das Mäntelchen des Antifaschismus übergehängt haben.
          Ignazio Silone :
          Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‚Ich bin der Faschismus’. Nein, er wird sagen: ‚Ich bin der Antifaschismus. ‘

      • christian wild an

        ich wundere mich: Sie als compact-leser haben etwas gegen faschisten? wie nennen Sie denn russlannds aggressiven völkischen nationalismus ("dort, wo russen leben, ist russland"), den putin mit militärischer gewalt durchsetzen will?

        • Durchdenker an

          christian wild :
          Das ist eben der Unterschied zu Deutschland! Wo Deutsche leben (müssen) ist Arabistan und African!!

    11. Nicht, dass ich etwas gegen verhandeln hätte. Gerne doch.
      Nu was genau hätten die Ukraine, ggf. der Westen, Herrn Putin denn anzubieten? (wirklich ernstgemeinte, sachliche Frage!, denn wer "verhandeln" will MUSS immer etwas anbieten was der andere auch möchte)

      Die klugen Briefschreiber hätten ein Verhandlungsmasse-brainstorming machen können. Nur drumrumschwurbeln lockt die Melnyks hervor. Auch wundert es mich, dass die niemals den beiden Saddams oder dem Vietkong einen Brief geschrieben haben.

      • Deutschösterreicher aus dem Wienerwald an

        Die hätten einiges anzubieten : Anerkennung des Krim-Referendum, Abhaltung von Abstimmungen im Donbass usw. Solange aber der Westen die Ukraine unterstützt, bieten die gar nichts an. Ähnlichkeiten der Situation mit 1939 rein zufällig.

        • andreas tauber an

          > Anerkennung des Krim-Referendum

          geht nicht. auf dem wehlzettel konnte man nicht mit "nein" abstimmen. das feld war schlicht nicht vorhanden. damit ist das referendum ein witz und ungültig. putin hatte schlicht angst, dass eine mehrheit mit nein gestimmt hätte. ergo wurde das feld "nein" einfach weggelassen. putin hat angst vorm eigenen volk. und das volk vor ihm.

        • Durchdenker an

          andreas tauber
          Haben Sie, wenn jemals einer Wahlurne in D nahe gekommen, ein Feld für NEIN auf dem Wahlzettel entdecken können??
          Also, ein nichtvorhandenes NEIN auf einem Wahlzettel in Deutschland ist der Ausdruck der Besten aller Demokratien der Welt!!
          Warum wollen Sie das den Russen verwehren??

      • Anerkennung der Volksrepublik Donezk, Entmilitarisierung der Ukraine, neutraler Status der Ukraine.

        • @P

          Ja. Man hätte eben 2014 keinen Putsch mit Milliarden Dollar und ukrainischen Nazis durchführen sollen.

        • > Entmilitarisierung der Ukraine

          damit die russen kiew kampflos einnehmen können oder was?
          zu wenig kaffee im cognac gehabt oder was?

        • Also bedingungslose Kapitulation ? Mal sehen, ob Kiev auf MarcoMmunist hört. Ich würde nie irgendwem zu ehrlosem Verhalten raten.
          Insgesamt ist die Ukraine für Europa verzichtbar , dessen Verteidigungslinie im Osten ist auch ohne diese schon gefährlich überdehnt. Mag der Russe sie fressen, wenn er sich dabei das Maul verbrennt, um so besser.

        • @ rag / NN

          Die Ukraine hat nun einmal keine Chance – es geht nur darum, wie viele wehrfähige Ukrainer noch sterben müssen. Und wäre die Westukraine nicht mit dem falschen ins Bett gegangen, dann ständ sie heute nicht vor dieser Wahl.

          PS Aber statt hier heldenhaft Kommentare zu hinterlassen, können Sie sich ja freiwillig melden und zusammen mit den Freiheitskämpfern der Nazi-Verbände Ihren Beitrag für die Ukraine leisten. Mir persönlich ist das politische Gebilde Ukraine hingegen so ziemlich egal.

      • Verstehe.
        Einige Kinderzimmer samt leibliche Kinderchen und das gesamte schwarze Meerbad geht an den Einbrecher. Im Gegenzug darf der ehemalige Hausbesitzer nur noch Besuch nach Absprache bewirten und wenn er mal etwas Korn "schiffen" muss fällt Wegzoll an.

        Könnte klappen, versucht es.

        • Ist übrigens nichts dabei, was sich Putin sowieso gedenkt zu nehmen, bzw, was er nicht schon längst im Sack hat.
          Mit Verlaub, aber auf mich wirkt derartige Gehirnakrobatik, als wenn Gaffer einem just im Moment "erlebendem" Vergewaltigungsopfer bedeutungsschwanger ratschlagen, ihrem Peiniger zumindest mal einen BJ anzubieten. Vllt. etwas radikal formuliert, aber auf mich wirkt es nun mal so. Mir ist natürlich klar, dass alles andere das Leid des Opfers nur unnötig verlängern würde.

        • Mueller-Luedenscheid an

          Ihre Schilderung erinnert mich an 2015, als Merkel Millionen von Okkupanten ins Land lockte, die anschließend marodierend durch ihre neue Heimat zogen, und ihre Gastgeber ermordeten und vergewaltigten.

        • Auf den Punkt @Mueller-Luedenscheid!

          Das genau ist der Unterschied zwischen den Ukrainern und den Kölner-Silversternachthelden. Im Internet hinterhergemeckert ham se aber und auf die Polizei geschimpft, Michel zahlt schließlich Steuern.

      • Da die Ukrainer mit ihrem von außen eingesetzten kriminellen Schauspieler Elensky seit 1914 mindestens 14.000 russische Bürger in den östlichen Gebieten der Ukraine haben ermorden lassen, war die aktuelle Militäroperation gegen diese Verbrecher dringend notwendig. Zum Schutz der anderen dort wohnenden russischen Menschen in dem Gebiet.
        Ein Militäroperation – Wer sich wie die Ukraine nicht einmal an geschlossene Verträge hält, hat es nicht anders verdient.

    12. Lol Brigidaaa an

      Der ukrainische Botschafter trifft eine präzise Aussage und hier koxxxen alle.
      Also hat er alles richtig gemacht

      • Das Bullshit-Weltbild
        Die etablierten Medien liefern uns ein abstruses Bild der Realität.
        von Caitlin Johnstone
        Rubikon.news, 30.06.2022

        „Das Schlimme an dem völlig vorhersehbaren Eingeständnis der Biden-Beamten, die Sanktionen schaden den gewöhnlichen Russen viel mehr als dem Kreml, ist, dass das US-Imperium damit einverstanden ist. Das US-Imperium nutzt Sanktionen nicht, um Führer zu bestrafen, sondern um Unruhen zu schüren, in der Hoffnung, einen Putsch oder Bürgerkrieg auszulösen.“

        „In einem Interview im Jahr 2019 gab der damalige Außenminister Mike Pompeo faktisch zu, dass das US-Imperium zu diesem Zweck Sanktionen einsetzt: nicht, um das Verhalten der Regierung zu beeinflussen, sondern um die Bevölkerung zu zwingen, ihre Regierung zu stürzen. Dokumente des Außenministeriums aus dem Jahr 1960 zeigen, dass die US-Regierung genau dieselbe Strategie in Bezug auf die wirtschaftliche Kriegsführung gegen Kuba erörtert hat. Dies ist eine langjährige Praxis.“
        (Quelle: rubikon.news/artikel/das-bullshit-weltbild)

        • Durchdenker an

          Scheint aber nicht immer zu funktionieren. Die Sanktionen gegen Russland haben sich ein weiteres mal gegen die Sanktionierer selbst ausgewirkt!! Nun warten Sie mal ab ob die Deutschen oder auch die Europäer unruhig werden und sich gegen ihre Machthaber erheben! Trämen Sie weiter!!

    13. "Friedensfreunde sind ‘Loser’"

      Wenn dem so sein sollte, dann teilen diese dieses Los mit dem ukrainischen Militär. und denjenigen, die sich immer noch einbilden, die Ukraine könnte gewinnen… .

      Aber Melnyk will wohl bis auf dem letzten Ukrainer kämpfen lassen. Hat der eigentlich Söhne? Falls ja, und falls die alt genug sein sollten, sind die eigentlich an der Front?

      • Guter Typ, oder? an

        Auch dem Rangafanclub kann geholfen werden.
        https://www.youtube.com/watch?v=gT9z-l77ZYk

        • Nur weil Y. in der Sache U richtig liegt, muss er ja nicht in Sache I oder besser GJ richtig liegen.

          Wie einfach gestrickt muss man eigentlich sein, um so zu denken?

    14. Melnyk geh zurück in dein Land.

      Unverschämte fremde Hetzer sind hier in Deutschland nicht mehr erwünscht.

      • Durchdenker an

        Anscheinend doch!!
        Nur "Angebliche Hetzer" mit deutschem Pass NICHT!!!!! Die werden Nicht hoffiert! Aber bekommen einen kostenlosen Besuch vom – Amt!
        Und so bewahrheitet sich ein weiteres Mal. "Wenn Zwei das Gleiche tun ist es noch lannge nicht das SELBE!!

    15. Ich würde diesen unverschämt frechen Botschafter zur non grata in Deutschland erklären.

      • Zurück mit dem frechen ukrainischen Subjekt in sein Land –
        Mit unserer feigen und kriecherischen "Regierung" ist das nicht zu machen.

        Diese Pfeifen lassen sich gerne beschimpfen.
        Dafür haben die alle meine Verachtung.

        • Mich hat er nicht beschimpft. Genau genommen nicht mal dich, anziehen dürfen sich den Schuh natürlich alle schnell aufgeregten "Pfeifen".

    16. Die Aussagen des ukrainischen „Botschafters“ stehen im Gegensatz zu seinem eigenen Handeln.

      Herr Melnyk ist ein Kriegstreiber und die Streitkräfte der Ukraine inklusive westlicher NATO Militärberater/Söldner befindet sich an allen Frontabschnitten auf dem Rückzug. Die Ukraine verliert also in der aktuellen Militäroperation zur Befreiung der Ukraine von den illegitimen Nachfolgern einer US Putschregierung. Die Ukraine zahlt zudem einen hohen Preis an Material und Menschenleben.

      Daher wäre es im Sinne der Ukraine ihren Überfall auf die unabhängigen Volksrepubliken und den Bruch des Minsker Abkommens sofort zu stoppen und eine diplomatische Lösung zu suchen.

      Viele Grüsse,

      HvH

    17. Mueller-Luedenscheid an

      Da sieht man mal wie wandelfähig Politiker sind, aus einer korrupten Verbrecherclique (Öl-und Gasdiebstal) in Kiew, sind plötzlich Demokraten geworden. Daran sieht man auch in Deutschland, aus welchem Holz die Regierungsbank geschnitzt ist, mit CumEx Olaf Kanzlerdarsteller Scholz, an der Spitze .Wenn man einen Putin als Terrorist bezeichnet, dann hat man das Recht die USA und auch Deutschland(1999 Bomben auf Belgrad) als Terrorstaaten zu bezeichnen. Die Nato hat sich doch den Begriff, "die Achse des Bösen", welcher gern für nicht US-hörige Staaten verwendet wird, wohlweislich verdient.

      • Gleichgesinnte Banditen gesellen sich immer passend zusammen …..

        Aber Melnik hat Probleme mit seinem Auftreten ,dem würde ich nichteinmal eine verrostete Fahrradkette leihen ….,dem Volltrottel und erbärmlichen Grosskotz Bettler …

        Soll arbeiten gehen ,oder Flaschen sammeln ,dann kann er Panzer kaufen …..

      • Der Kriegshetzer erhebt mal wieder seine Stimme! Der, der für die Unterstützung von Nazis wirbt und von den Propagandaabteilungen in unserem Lande hofiert wird, mag keine Menschen, die sich für den Frieden einsetzen. Das sind die neuen Vorbilder vom Grünen! Also die Nazis aus anderen Ländern sind zu unterstützen und die kritischen Geister in D sind Nazis und in Lager zu verbringen. Neben einer Anleitung für die aktuell gültigen Geschlechter wünscht der alte Weiße eine Einordnung, was nun alles zum Guten gehört. Das Leben in unserem Lande wird immer gefährlicher. Nicht wegen der Messermänner und dem vielen Sondermüll in der Landschaft, einige nennen es Anlagen zur Förderung von sauberer Energie, sondern wegen der Möglichkeit sich plötzlich außerhalb der Norm zu befinden. Nachdem ich mit meinen Therapeut:-*innen an meiner Islamophobie gearbeitet, die 60 Geschlechter auswendig gelernt habe, meine Akzeptanz für Ehrenmorde und Kinderehen, also Kindesmißbrauch erweitert und zuletzt den menschengemachten Klimawandel eingesehen habe, soll ich nun auch dem Frieden abschwören und Waffenlieferungen, Aufrüstung und Atomwaffen befürworten? Allerdings Atom für Energie verabscheuen? Es ist eine echte Herausforderung was die radikale Mitte einem alten weißen Mann abverlangt! Ich verbeuge mich nun täglich vor der Dreifaltigkeit: den Kirchen, dem Grünen und der Scharia….

      • Hans von Pack an

        Ja, ein Land, in dem sowas "Botschafter" werden kann, würde ich auch "überfallen", um mich vor solchen hinterhältigen Kriegstreibern zu schützen! Was wird aber aus diesem Würstchen namens Melnyk, wenn es seine globalistischen Hinterleute aus irgendeinem Grund "fallen" lassen? Zum Beispiel, weil sie bei Putin nach dessen erfolgreichem Abschluß seiner "Militäroperation" um Frieden betteln müssen?