Thorsten Schulte: Fremdbestimmt. 120 Jahre Lügen und Täuschung!

20

Compact-Leser werden ihn kennen, viele in guter Erinnerung haben. Als er vor gut zwei Jahren seinen „Kontrollverlust“ herausbrachte, sorgte er für Furore. Bekam aber auch die Instrumente vom System gezeigt. Die Rede ist von Thorsten Schulte. Jetzt hat er mit „Fremdbestimmt“ ein Werk herausgebracht, was genau zur richtigen Zeit kam.

Eigentlich ist er Unternehmensberater, Kapitalmarkt- und Konjunkturexperte. Gelangte unter YouTube als Silberjunge zu einiger Berühmtheit. Seit neuestem ist er auch Autor. Und was für einer! Erreichte er mit seinem „Kontrollverlust“ vor gut zwei Jahren bereits große Auflagen, wurde damit Spiegel-Bestseller, so könnte er dieses Ergebnis mit seinem neuesten Werk noch toppen: „Fremdbestimmt. 120 Jahre Lügen und Täuschung„. Das Thema ist Programm. Es geht um die großen Tabus, um die Unwahrheiten, die Halbwahrheiten, das Unterdrücken von Fakten, wenn es um unsere Geschichte, um die Geschichte der Deutschen und Europas geht.

Dass die erste Auflage von immerhin 20.000 Exemplaren in nicht mal drei Wochen so reißenden Absatz fand, ist ein Indiz dafür, dass Schulte den Nagel voll auf den Kopf getroffen hat oder mitten ins Herz seiner Leserschaft. Endlich traut sich einer, sagen die einen. Kaum zu glauben, die anderen. Dabei hat Schulte gründlich recherchiert. Fettnäpfchen kann er sich nicht leisten. Elegant umschifft er die Stolperfallen. Das ist auch gut so. Denn neben COMPACT mit seinem Sonderheft zu den „Verbrechen an Deutschen“ ist Schulte nicht nur eine wohltuende Ergänzung, sondern spannt den Bogen weiter. Das Ergebnis: ein 468 Seiten-Kracher, sozusagen Sprengstoff pur.

Machte er nach dem Erscheinen von „Kontrollverlust“ die Erfahrung, dass ihn ehemals gute Kollegen oder auch Geschäftspartner plötzlich nicht mehr kennen wollten – er wurde gemieden, ausgegrenzt, er hatte Grenzen überschritten -, so ficht ihn das jetzt nicht mehr an. Man könnte sagen, der inzwischen 46-Jährige ist erwachsen geworden. Dass ihn solche Seiten wie Wikipedia als „rechts“ einordnen, könnte er sogar als Ritterschlag verbuchen. Schulte kann das mit Humor und einer Spur Gelassenheit zur Kenntnis nehmen. Als gelernter Banker und Kapitalmarktexperte weiß er, wie das System funktioniert.

Mit freundlicher Genehmigung des Autors hier eine kurze Leseprobe. „Fremdbestimmt“ ist auch in unserem Shop erhältlich:

Viele Zitate werden heutzutage im Internet verbreitet, die in der Tat in die Schublade namens Fake News gehören. Seien wir also auf der Hut und glauben wir nur, was aufgrund von glaubwürdigen Quellen überprüfbar ist. Das Zitat von Harry Truman erschien in der New York Times am 24. Juni 1941 auf Seite 7 und kann von Abonnenten des Archivs der New York Times auch heute noch abgerufen werden, Jedermann kann dies jedoch in einem Artikel überprüfen, der am 12. April 1945 von der New York Times herausgegeben wurde und online kostenlos einzusehen ist. Im Abschnitt „The Buck Stops Here“ wird die Aussage Trumans vom Juni 1941 wiederholt. Der 12. April 1945 war der Tag, an dem Truman der 33. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika wurde. Im Artikel werden seine so entlarvenden Worte über die wahren Kriegsziele der USA als Grundhaltung bezeichnet, die ihn darauf vorbereiteten, von Beginn seiner Präsidentschaft an eine entschlossene Politik zu verfolgen. Mit Blick auf die späteren Taten Trumans kann von dieser Entschlossenheit mit Fug und Recht geschrieben werden. Sein Ausspruch mag in der Öffentlichkeit entlarvend und unklug gewesen sein, aber bedauerlicherweise spiegelt er ein Grundprinzip der US-Außenpolitik in den letzten 120 Jahren wider.

Um das folgende Zitat Trumans vom 24. Juni 1941 geht es hier: „Wenn Deutschland gewinnt, sollten wir Russland helfen. Wenn jedoch Russland siegt, sollten wir Deutschland helfen. Lasst sie sich doch gegenseitig so weit wie möglich ausrotten.

Was sagt ein ungläubiger Leser von „Fremdbestimmt“ so zutreffend: „Wenn nur die Hälfte von dem stimmt, was im Buch steht, dann ist die Geschichte, wie wir sie kennen völlig falsch. Lesen und staunen!“

Es ist Zeit, dass die ganze Wahrheit ans Licht kommt, selbst, wenn diese manchmal unbequem oder auch bedrückend für uns ist. Genauso wie „Verbrechen an Deutschen“ werden mit „Fremdbestimmt“ die großen Tabus des 20. Jahrhunderts nunmehr gebrochen. Es gilt, die Geschichtsschreibung der Sieger zu demaskieren. Oder wie formulierte Kurt Tucholsky 1931 so treffend: »Das Volk versteht das meiste falsch; aber es fühlt das meiste richtig

Das Buch kann ab sofort hier bestellt werden.

Über den Autor

Avatar

20 Kommentare

  1. Avatar
    Rumpelstielz am

    Das GROKO ist das große Kotzen. – haben sich diese Verräter ohne Sinn und Verstand dem Klimawahn verschrieben – dazu die Flutung mit Anspruchstellern aus aller Welt, die niemals hier Ihr Auskommen haben werden. Die schwache Hoffnung bleibt, das dieses Mal die Schädiger für Ihre Schäden haften. Die Berliner Prozesse sollen dann Maßstab für alle Volksverräter sein.
    Rechtsgrundlage für die Übersiedlungen von Afrikanern ist § 23 Abs. 4 des Aufenthaltsgesetzes, der besagt: „Das Bundesministerium des Innern kann im Rahmen der Neuansiedlung von Schutzsuchenden im Benehmen mit den obersten Landesbehörden anordnen, dass das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) bestimmten, für eine Neuansiedlung ausgewählten Schutzsuchenden (Resettlement-Flüchtlinge) eine Aufnahmezusage erteilt.“
    Man weiß nicht, was schädlicher sein wird – das oder der Kliamwahn.

  2. Avatar

    "All the World is a Stage" – Die Welt ist eine Theaterbühne.

    Die Täuschungen reichen weiter zurück als man sich das vorstellen kann.
    Sieh‘ das mal so: DU bist eine Figur in der TruMan-Show.
    Alles um Dich herum ist inszeniert – Nation, Kapital, Religion, Moral, Bildung.
    Aber für geistig-schwache Leute ist das Leben in einer Scheinwelt bequem und angemessen.

    • Avatar

      Davon gibt es in Deutschland reichlich! Ich schätze so 50%, da diese vom Staat alimentiert werden. Nimmt man noch die Staatsdiener hinzu, sind es mindestens 60%. Diese wählen, aus Existensängsten immer wieder den gleichen Mist!

  3. Avatar
    Gernulf Schalow am

    Wir Vorkriegsgeborenen kennen die Geschichte. Unsere Geschichtslehrer lehrten das von ihnen Gesehene. Sie logen nicht . Der Erdkundelehrer Sengpiel in Lichterfelde ging die Panzerstraße durch den Grunewald und ließ uns am Hindenburgturm runterrutschen zu den 1945 dort abgestellten Booten mit schallgedämmten Motoren.
    Frau Henschel sprach in Niederschönhausen im Geschichtsunterricht von den Hyperboreer-Kaufleuten, die den Hellenen Kultur in Delphi beibrachten: Nicht Jünglinge und Jungfrauen, sondern Schafe und Ziegen schlachten! Sie kannte die kriegsbeeinflussenden Fugger und Welser, welchletztere für ihre Kredite ein Teil Südamerikas erhielten und sie lehrte die Haager LKO.
    Wir erfuhren vom Mord an den Indianern und an der russischen Seele.
    Auch meine ältere Schwester hatte sich nicht nach den aus den US-Panzern geworfenen Rosinen bei deren Einfahrt in Schwerin Anfang Mai gebückt.
    Der Russischlehrer lief bei der Pausenaufsicht allein auf dem Hof, verzog keine Miene, wenn wir die Vokabeln nich gelernt hatten. Hatte die Säuberung in Moskau überlebt und konnte ein paar Ostmark mit seinen Sprachkenntnissen erhalten.
    Der Englischlehrer las aus selbsverfaßten frohen Stories.
    Mein letzter Lehrer Candilis in architecture et urbanisme sprach 1969/70 recht laut über die Hauptstadtplanung der uns mit Erbfeind behandelnden Administration.
    Denen geht es jetzt dreckig wie uns: Viele wissen nichts und glauben das kleinere Übel ankreuzen zu müssen.

  4. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    "… Der letzte Krieg hat deutlicher als sonst die satanische Natur der Zivilisation erwiesen … Jedes Sittengesetz ist von den Siegern … gebrochen worden. Keine Lüge war zu schlecht, um angewendet zu werden. …"(Mahatma Gandhi, "Hier spricht Gandhi"/1954, Barth-Verlag München)

    "Nicht selten wird die Geschichte gleich von denen gefälscht, die sie machen."(Wieslaw Brudzinski)

  5. Avatar

    sollten nicht wir deutschen als asylanten eingestuft werden und merkels fachkräfte übernehmem regierung und wirtschaft

    wir hätten unsere ruhe und auskommen und merkels gäste das was sie sich wünschten: arbeit und verantwortung.
    frohes festtage..

  6. Avatar

    Der Untergang Europas fing im ausgehenden 18.Jh. mit der frz. Revolution und der Gründung der USA an!
    Die ideologischen Voraussetzungen wurden durch die "Reformation" gelegt.
    Historische Entwicklungen muß man in großen Zeiträumen sehen. Das 20.Jh. – so wie wir es kennen – wäre ohne diese Voraussetzungen nicht möglich gewesen. Die durch sie geschleiften Regeln, Traditionen und Bräuche hätten es unmöglich gemacht!
    Zuviel individuelle Freiheit ist eben Mist, da die zuerst von denen ausgenutzt und mißbraucht wird, die die Gutmeinenden nicht auf ihrer Agenda hatten! In die USA hat Europa eben zu der Zeit vor allem Leute geschickt, die man los werden wollte – das hat sich dann gerächt!

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Der Untergang Europas fing im ausgehenden 18.Jh. mit der frz. Revolution und der Gründung der USA an!"

      Dann könnte es ja auch mal umgekehrt laufen: Der (Wieder-)Aufstieg Europas beginnt … mit dem Untergang der USA. Wobei es die ja wohl derzeit nicht einmal mehr gibt; was es gibt ist die ‚US Corporation‘, die, seltsame zeitliche Koinzidenz, im selben Jahr wie der Staatenverein ‚Deutsches Reich‘ gegründet wurde – 1871!

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        Ansichtssache. Je kürzer die noch zu erwartende Lebenszeit … umso schmerzhafter werden dann im Regelfall Haftstrafen empfunden. Was ja wohl auch der Sinn der Sache war …

    • Avatar

      Ei was?
      Warum nicht das "Krippenspiel" der HC-Religion glauben. Und zusehen wie die Hohepriester den Unglauben der 92jährigen so spielend überwinden?

      Wenn die 709 Abgeordneten des 19. Deutschen Bundestag die entsetzlichen Verhältnissen im KZ Belzec nachstellen, da muss doch Jedem das Herz erweichen!

      Kurt Gerstein – Zeuge der Wahrheit Dokumentarfilm Frankreich 2007 | arte

      Sendetermine
      Do 03.11.2011 03:35–05:00 arte
      Sa 29.10.2011 03:30–05:00 arte
      Do 13.10.2011 14:30–15:45 arte
      Sa 07.04.2007 08:45–09:55 arte
      Fr 06.04.2007 22:15–23:30 arte

  7. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Ich denke auch … dass ’ne Menge SM-Dämel-Dödels im Buntentag rumsitzen 😉

  8. Avatar
    Peter Aschbacher am

    … und viele Deutsche glauben heute immer noch, dass sie in einer sogenannten "Bundesrepublik" leben, weil es ihnen von der Tagesschau so eingeredet wird. Unglaublich! Einem Adler einreden, dass er ein Maulwurf ist! Ist das Massenhypnose?

    … und wenn ich ich mit dem Finger schnipse, werden Sie aufwachen und die ganze Realität der BESATZUNGSZONE RESTDEUTSCHLAND ("BRD") wahrnehmen!

  9. Avatar

    Politikergeschwätz. Die Strategie ist nie umgesetzt worden. Die USA halfen Russland von Anfang und trugen wesentlich dazu bei,daß die Russkis gewannen. Als die schließlich gewonnen hatten,half Truman keineswegs Deutschland,sondern zerstückelte es und stülpte seine inneren Verhältnisse um,in Mittäterschaft mit den Russen. Erst als die Russkis nach einer längeren Erholungspause (die sie sehr nötig hatten) Appetit auf West-Europa zeigten , bequemten sich die USA zur "Hilfe",die Deutschland ohne die Agression der Amis wahrscheinlich niemals notwendig gehabt hätte.

    • Avatar

      Mag sei Sokrates aber darum geht es nicht. Es geht darum was die verbrecherischen, amoralischen Gehirne so produzieren wenn sie sich auf der Siegerstrasse wähnen. Bestes Beispiel heute: Merkel und ihre CDU. Letztendlich ist der Nachschub aus dem Terrorstaat USA für die Ergebnisse ausschlaggebend.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Share this

Empfehlen Sie diesen Artikel