Die Maske des vermeintlich seriösen Finanzpolitikers Olaf Scholz (SPD) verrutscht immer mehr: Jetzt ist auch noch eine Debatte um seine Forderung nach einer EU-weiten Arbeitslosenversicherung entbrannt. Lesen Sie in der Oktober-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema Die Horror-Wahl mehr über den tiefrot-grünen politischen Flächenbrand in Deutschland. Hier schon zu bestellen.

    Die Phantasie deutscher Spitzenpolitiker kennt schlichtweg keine Grenzen, wenn es darum geht, deutsche Steuergelder nicht für deutsche, sondern für fremde Belange auszugeben. So plante der SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz schon im Oktober 2018 eine EU-weite Arbeitslosenversicherung, die unter dem Titel European Unemployment Stabilization Fund (EUSF) geschaffen werden sollte.

    Alter Wein in neuen Schläuchen

    Zweck des Vehikels sollte es sein, Kredite an diejenigen EU-Länder zu vergeben, die die Arbeitslosenbeiträge aus eigener Kraft nicht mehr stemmen können, die einzelnen Staaten sollten dabei je nach der Höhe ihres eigenen Bruttoinlandsproduktes (BIP) einzahlen.

    Konkret bedeutet das natürlich schon wieder, dass die Deutschen immer die mit Abstand höchsten Beiträge einzahlen, aber nie etwas herausbekommen würden. Umgekehrt aber würde den notorischen Schuldenmachern im Süden Europas ein weiterer Anreiz zur Sanierung ihrer Haushalte genommen.

    Unser Geld wird sprichwörtlich verheizt. Foto: mato181 / Shutterstock.com

    Im Herbst 2018 scheiterte der heutige SPD-Kanzlerkandidat noch bei der Umsetzung dieses Vorhabens, das in einem internen Papier des von ihm geleiteten Bundesfinanzministeriums als Beitrag zur Stärkung der „Solidarität zwischen den Mitgliedsstaaten“ verkauft wurde. Jetzt tauchte der Scholz-Plan wenig überraschend im aktuellen SPD-Wahlprogramm auf.

    Gigantische Umverteilung geplant

    Die Bild-Zeitung stellte in ihrer gestrigen Ausgabe deshalb die Frage:

    Haften deutsche Arbeitnehmer also bald für Arbeitslose in Griechenland oder Spanien (je über 16 Prozent Arbeitslose)?

    Das Faible des Olaf Scholz für gigantische Umverteilungspläne innerhalb der EU, die alles bisher Dagewesene sprengen, ist allerdings, wie gesagt, schon länger bekannt. Die anderen EU-Regierungschefs dürften es mit Freude zur Kenntnis nehmen, dass der nächste deutsche Bundeskanzler schon in den Startblöcken steht, der sich wie eine Weihnachtsgans ausnehmen lässt.

    Wenn sie mal wieder Geld und Wohlstand verschieben möchten, dann kleben sie einen schönen und solidarisch klingenden Namen auf das nächste eigentlich rechtswidrige Umverteilungsinstrument, damit die schon seit Jahrzehnten zu ihrem Nachteil ausgenutzten Steuerzahler des Nordens nicht zu unruhig werden.

    Scholz und der „Hamilton-Moment“

    Scholz wird es nämlich ganz sicher abnicken. Der SPD-Kanzlerkandidat brachte es im vergangenen Jahr sogar fertig, die Kreditorgie des sogenannten Corona-Wiederaufbaufonds als „Hamilton-Moment“ abzufeiern und damit an den ersten US-Finanzminister zu erinnern, der die Verbindlichkeiten der Gliedstaaten nach dem Unabhängigkeitskrieg unter die Fittiche der Washingtoner Zentralmacht genommen hatte.

    Abbild von Alexander Hamilton auf der Zehn-Dollar-Note. Foto: iiiphevgeniy I Shutterstock.com.

    Der Sozialdemokrat ließ dabei natürlich unerwähnt, dass einige Zeit später neun der damals 29 US-States ihre Zahlungsunfähigkeit erklären mussten, weil sie bei ihrer Finanzierung jedwedes Maß hatten fahren lassen.

    Der Historiker Harold James zog von dieser Entwicklung eine direkte Linie zum späteren Sezessionskrieg und bemerkte nur trocken, dass Alexander Hamilton dem neuen Gemeinwesen nicht wie von ihm selbst behauptet „Zement“, sondern in Wahrheit Sprengstoff geliefert habe. Scholz könnte den Weg in die EU-Schuldenunion jedenfalls noch forcieren.

    Die vereinigte Linke greift in Deutschland nach der Macht! Es drohen Massenzuwanderung, Minderheitenkult, Verschuldung und hemmungslose Antifa-Hetze gegen alle Andersdenkenden in einem noch größeren Ausmaß als bisher. Lesen Sie in der Oktober-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema Die Horror-Wahl mehr über den tiefrot-grünen politischen Flächenbrand in Deutschland. Die Ausgabe können Sie schon jetzt hier bestellen.

    32 Kommentare

    1. Na, und?! – Dann kriegt der Esel eben noch ein Säckl mehr auf den breiten grauen Rücken. Musser eben ein bißchen schneller laufen. Oder auch öfter. Am besten beides. – Egal, es geht bergauf.

      Der gute Genosse Scholz – ein stetig kämpfender Arbeitervertreter und Anwalt der Witwen und Waisen, wie er im Buche steht! – könnte gleichzeitig auch noch an der Renteneintrittsalter-Schraube drehen. So 75 oder auch 77 bzw. 82 Jahre für deutsche Rentennehmer waren ja schon im Gespräch. Gleichzeitig sollte man die Rentenalter der anderen EU-Mitgliedstaaten nach unten korrigieren. So von 62 auf 58 Jährchen in Gottes Fronkreisch oder von 52 auf – na, sagen wir mal – 45 Jahre im sonnigen Hellas. Wer wird hierbei denn kleinlich sein wollen …

      Isch kann Ihne’ saache, die Renten sind sischer.

      • alter weiser weißer Mann an

        In einem Interview mit der Zeitschrift „Bunte“ wurde das SPD Schrapnell gefragt, ob sie früher selbst gekifft habe.

        Die Antwort:
        „Natürlich – wie viele andere auch“.

        Daß die SPD-Vorsitzende Saskia Esken für die allgemeine Freigabe von Cannabis votiert ist bekannt, daß es hingegen schon natürlich ist in der BRD Drogen einzunehmen ist für diese Spezialdemokratin auch selbstverständlich.

    2. Wieweit ist es angeboren, anerzogen, Volks-Charakter oder massenmediale Gehirnwäsche? Die meisten Menschen sind Untertanentypen, haben ein sklavisches Mindset, wie es ein Anglizismus sagt. In Deutschland ist es stärker ausgeprägt als in Frankreich oder England, in Russland vielleicht sogar eine Spur stärker, noch stärker anscheinend in China.

      Menschenrechtserklärungen und demokratische Verfassungen sind Ideale, die wenig daran geändert haben, dass so etwas wie ein Adelssystem fortbesteht: Wenige schöpferische Unternehmer, Wissenschaftler und Künstler, vielleicht 10 % der Einwohnerschaft. Viele Leute, die sich ihre Arbeit nicht selber ausdenken und aufbauen können oder wollen, die glauben, was man ihnen gehirnwäscherisch als Wissen vorsetzt und die allenfalls liebhaberisch ein wenig schöpferisch sind, meist aber vor der Glotze im Bierdunst döst.

      Diese 90%-Masse scheint noch nicht einmal bemerkt zu haben, dass sie mehrheitlich Versklavungsparteien wählt. Sie glaubt anscheinend sogar an den Weihnachtsmann in Gestalt von Weihnachtsgeld. Das ist fast so, als fessle sich ein Galeerensträfling selber an den Ruderplatz, ja sehne sich sogar danach, ans Rudern gefesselt zu sein, weil dann wenigstens die Fütterung knapp aber regelmäßig erfolgt.

      • Die Dümmeren sind R-Strateken und haben damit eine höhere Vermehrungsrate, das setzt sich auf Dauer immer durch! Zumal die Wenigen, die daraus profitieren, alles tun, um das zu erhalten, bzw. immer wieder in den Streifen zurückzufallen.
        Bis vor etwa 7000 Jahren gab es echt egalitäre Kulturen, die auch sehr fortschrittlich waren! Aber auf ihre eigene, andere Art! Anführer zuzulassen gehörte nicht dazu, jeder war gleich! Da jeder sehr frei sein Leben selber gestaltete, sich nicht in das Anderer einmischte, hatten die Dümmeren auch das Recht zu versagen, sie vermehrten sich so nicht übermäßig, niemand meinte einen helfen zu müssen, ihre persönlichen Mankos zu überwinden. Wissen hat sich hier jeder durch Abschauen angeeignet. Es wurde nicht – zwangsweise? – einem beigebracht! Ist bei genug IQ auch nicht nötig – da kommt das Interesse von alleine.
        Ausgelöscht wurden diese seßhaften Kulturen durch nomadische Invasoren; Nomaden benötigen Anführer. (Ältere Lebensweise)

        • Invasion zerstört, wenn sich die Etablierten nicht wehren. Doch auch bei den Invasoren werden einige wenige Anführer noch nicht allzu viel Unheil anrichten. Heutzutage aber haben wir einen Bürokratenapparat, der über 50% der Volksproduktivität vereinnahmt: Abgaben (Strom, Benzin, Zwangsrundfunkgebühr), Lohn-/Einkommensteuer, Mehrwertsteuer (fast ein Fünftel des Kaufpreises, was viel dem dem auffrisst, was von den Abgaben und anderen Steuern noch übrigbleibt), auch die Mieten steigernde Grundsteuer, Erbschaftssteuer, …
          Bevormundung und Diktatur nehmen überhand!

          Bemerkenswert: Vor ein paar Tagen hat die Partei "Die Linke" die Bundeskanzlerin aufgefordert, den GDL-Streik zu beenden. Sogar die "Linke" fällt der Gewerkschaft in den Rücken! So weit hat sich die Diktatur in der Demokratie schon festgefressen. Es besteht ein Unterschied zwischen Demokratie (die auch ohne Staatsapparat denkbar ist, etwa auf Grundlage selbstbestimmten und gemeinschaftlich verantwortungsbewussten Mitwirkens aller Mitglieder) und "parlamentarischer Demokratie". Demokratie fängt nicht mit Wahlen an, sondern mit dem Gespräch zwischen Nachbarn und Verwandten und mit Stammtischen, welche wegen "Corona" verunmöglicht worden waren – vom sog. Staat.

    3. Zitat:
      „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“
      > Joschka Fischer der Panzergrüne <

      Nunja, die Einheitspartei SPD, CDU/CSU, Grüne, Linke, FDP und AfD (Gesteuerte Opposition) ziehen das nunmal durch.
      Na dann geht mal schön wählen.
      Dann geht es weiter mit der diktatorischen Politpandemie !!!
      Ich selber gehe nicht mehr wählen, denn wenn die Wahlbeteiligung untert 50% ist, dann gelten die Haagerlandkriegsordnung (HKLO) und die Shaef-Gesetze, was zum Vorteil für uns Deutschen ist !
      Zumal das Wahlrecht sowieso Ungültig ist seit 1956.
      Und wir bekommen solange keinen Friedensvertrag, solange noch Nazi-Gesetze vorhanden sind !!!
      Kann man auf der UNO-Website selber lesen.
      Aber solche Tatsachen werden einfach Ignoriert und das Wahlvieh macht sich selber zu Lemminge.
      :-/

      • Nachtrag:
        Wertes Compact-Team,
        wäre es nicht an der Zeit solche Fakten zuveröffentlichen ?
        Um heißen Brei herum zu lamentieren wäre es besser mal solche Themen publik zumachen.
        Würde mich Freuen wenn IHR solche Tatsachen auchmal annehmt.
        ;-)

        • Hans Hamperger an

          @ L Bagusch

          "wäre es nicht an der Zeit solche Fakten zuveröffentlichen ?"

          Nein. Weil ihre Aussagen völliger Quatsch sind =
          Muss bei einer Wahl eine bestimmte Anzahl von Stimmen abgegeben werden, damit sie gültig ist, spricht man von einer Mindestwahlbeteiligung beziehungsweise von einem Quorum. Bei der Wahl zum Deutschen Bundestag und auch bei der Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments gibt es jedoch keine Mindestwahlbeteiligung, ebenso wenig bei Wahlen auf Landes- oder Kreisebene.

    4. Schade um die Brandt SPD, der heutige Kandidat hat sich immer durchgewurstelt, nur nicht gegen den Mainstream, das hatte der Olaf schnell erkannt in seinem Leben und genau so macht er weiter.

      Da ist nix, wie Willy Brandt sagte „ wir müssen mehr Demokratie wagen“, da heißt es „wir müssen mehr Demokratie nehmen“!

      Das sind alles Marionetten von unserer rot-rot-grünen Dauerkanzlöse.

      Ihr habt die Qual, es bleibt wie es ist oder alles wie immer Mist!

      Wählt die kleinen Parteien, damit die Opposition größer wird. Die Basis, die AfD, die Freien Wähler !!!

    5. Sonnenfahrer Mike an

      In Frankreich können die Leute, anders als bei uns hier in Deutschland, bereits mit
      62 Jahren abschlagsfrei in Rente gehen und erhalten, statt wie bei uns in Deutschland
      nur 48 %, gleich mal ganze satte 74 % ihres letzten Nettoeinkommens als Rente.
      Zudem gibt es in Frankreich eine Mindestrente in Höhe von 1.000 € pro Monat
      und in Österreich sogar eine Mindestrente von 1.200 € pro Monat.
      Das müssten wir Deutsche erst einmal erreichen, bevor irgendwelche linken
      multikulti-one-world-Spinner, wie dieser Scholz auch nur ansatzweiße darüber
      nachdenken, anderen die Renten mit unserem Geld zu finanzieren.

      In Frankreich haben laut dem Gesetz übrigens alle Arbeitnehmer einen
      Anspruch auf mindestens 30 Tage Urlaub im Jahr, während bei uns in
      Deutschland gerade einmal 24 Tage pro Jahr per Gesetz garantiert sind.

      Also wer die SPD oder eine der anderen anti-deutschen Multikulti-Gender-
      Massenüberfremdungs-Altparteien wählt, der hat nicht mehr alle Tassen
      im Schrank oder ist als Beamter bzw. als Erbe eines großen Vermögens
      völlig unsolidarisch gegenüber seinen eigenen, unmittelbaren
      Mitmenschen / Landsleuten hier in Deutschland.

      • Richtig, das ist unsozial!

        Wenn man die finanziellen Lasten der Arbeitslosenversicherung nach Deutschland schiebt und gleichzeitig keine Angleichung des Arbeitsrechtes und der Rente nach anderen europäischen Vorbildern vornimmt.

        Das ist sogar asozial gegenüber den Deutschen Arbeitnehmern!

      • Querdenker der echte an

        JAAAAAA!
        Aber leider Zement der zu nichts mehr zu gebrauchen ist– er ist nass!!!!

    6. Der hat doch soviele fragwürdige Altlasten im Keller wie es schlimmer nicht geht und neuerdings hat er auch noch die Staatsanwaltschaft im Haus und als Vorsteher dieses Hauses haftet er auch im Ernstfall, nur scheint das an diesen Typen abzuprallen und würde ein vernünftiger Mensch diesem Mann ohne Erinnerungsvermögen an größere und gewichtige Vorgänge, sein Vermögen anvertrauen, sicherlich nicht und somit hat sich auch die Wahl dieses Menschen mit seiner roten Partei erledigt, weil die einfach zu undurchsichtig sind und er nur die Fassade darstellt und dahinter ein durchgeknallter dunkelroter Kern steckt, den man mit seinen zu erwartenden Aussichten nicht akzeptieren kann und damit ist er unwählbar, wenn man noch alle Latten am Zaun hat.

      • Querdenker der echte an

        Wie sagte meine Großmutter ( ist 94 Jahre alt geworden- hat also viel erlebt und Lebenserfahrung sammeln können) ?
        "Die größten Gauner ergeben IMMER die besten Polizisten!!!"

    7. thomas friedenseiche an

      millionen gehirnamputierte ähhh schlafmichels werden genau diese leute wählen nächsten sonntag

      das pulverfass ist schon explodiert die schlafschafe werden es erst merken wenn das schächtermesser an ihren kehlen ritzt
      ich befürchte das wird kein jahr mehr dauern sondern schon dieses jahr passieren

      und ich muss diese scheiß zeit miterleben
      wäre ich doch nur vor jahren schon abgenippelt und glücklich bei den asen am tisch am futtern

      • Querdenker der echte an

        Jaaaa: Und mit besonderem Interesse erwarte ich die Wahlergebnisse in den 21- ern Hochwassergebieten! Während die Leute dort auf eventuelle Hilfe der BundesreGIER ung warten haben sie genug Zeit zum nachzudenken:
        "Warum dauert es (vergleichsweise) nur ein paar Stunden bis UNSERE Steuergelder millionenfach nach Afghanistan gesendet werden!!?? Und wir warten schon seit Monaten fast umsonst!!

    8. Das Merkel verschenkt uns an die Polen der Scholz an die Griechen Baerbock an die Hereros.
      am 26 dürfen wir uns anstellen, um den Banditen die Füße zu küssen.

      • Die Polen verlangen noch mehr, nämlich Reparationen für die Schäden des 2. Weltkrieges.
        Dabei vergessen sie, daß sie als Entschädigung deutsche Ostgebiete bekamen und daß die Deutschen vertrieben wurden. Die Deutschen haben auch Kulturlandschaft in meiner Heimat Lodz aufgebaut-die berühmte Textilindustrie im 19. Jahrhundert. Die unversehrten Industrieanlagen fielen den Polen in die Hände. Frau Merkel ist Deutsche mit polnischen Wurzeln, ich bin Pole mit deutschen Wurzeln und würde die Patrioten von der AfD wählen.
        Gruß aus Polen.

        • "Dabei vergessen sie, daß sie als Entschädigung deutsche Ostgebiete bekamen und daß die Deutschen vertrieben wurden."

          Sie sind – glücklicherweise – falsch informiert: Polen bekam keineswegs ‘deutsche Ostgebiete’ als irgendeine Entschädigung. All diese Gebiete (konkret: Ostpreußen, Westpreußen, Pommern, Posen, Schlesien) sind nach wie vor Teil des DEUTSCHEN REICHS – also der politischen Entität, die 1871 gegründet wurde … und 1918 mit der Gründung der Weimarer Republik, die ein selbstmandatiertes System war (!) sozusagen ‘in Suspension’ bzw. ‘in den Winterschlaf’ ging.

          Lesen Sie sich bitte selber in die Problematik ein bei "gemeinde minus neuhaus punkt de". Die oft anzutreffende Annahme, das seien ‘ja nuuuur’ alte Rechtstitel, die keinen mehr interessierten IST FALSCH! Wie falsch können sie daran erkennen, daß, als Trump und wenig später Putin öffentlich positiv auf das Angebot eines Friedensvertrages zum I. Weltkrieg reagierten, von seiten Polens KEIN STERBENSWÖRTCHEN zu vernehmen war! Nichts, null, nada, niente …!!

          Was zeigt uns das? Das zeigt uns, daß Polen um die tatsächliche Rechtssituation weiß … und sie GENAU RICHTIG einschätzt … – während die Bewohner von Dodoschland sich darin ergehen das zu tun, was Deutsche anscheinend am besten können: sich für die Realisierung irrationaler politischer Träumereien (Rettung des Klimas vor … Rechten??) zu verausgaben.

    9. Theodor Stahlberg an

      Die Kehrseite dieser EU-Arbeitslosenversicherung:
      In DE streichen Landesregierungen (!!!) die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall – hier: Quarantänefälle bei Ungeimpften – und nun auch noch DAS: Österreichische Arbeitsverwaltung AMS streicht per Minister-Erlass Arbeitslosen die Stütze (!!!), wenn sie sich nicht impfen lassen, aber eine Impfung Bedingung (!) für den Erhalt einer Arbeitsstelle ist – vgl. https://www.krone.at/2508227

      Das sind die TUMORMARKER unserer Freiheit und Demokratie! Wenn die gerissen werden, sind Millionen Schutzlose, Besitzlose geliefert !!! Genau das ist es, was der GREAT RESET bedeutet : GRENZENLOSE TYRANNEI OHNE JEDEN RECHTSSCHUTZ !!! AUFSTEHEN JETZT !!! DAS WEITERARBEITEN DER GLÜCKLICHEN SKLAVEN IM HAMSTERRAD WIRD ZU EINEM VERHEERENDEN FINALE FÜHREN !!! Der Gestank einer Bolschewistischen Diktatur steht bereits penetrant in der Luft!

      • Das ist – neben der bereits viel zu langen Freiheitsberaubung – pure Nötigung und einfach nur noch kriminell! Die Westentaschen-Diktatoren kommen nun alle aus ihren Löchern gekrochen und wittern Morgenluft. Die Konsumgesellschaften sind bequem geworden und haben verlernt sich zu wehren.
        Da hat es der neue Faschismus sehr leicht, soweit er von oben kommt – also verordnet wird. Wer hätte gedacht, dass die Erosion der Grundrechte so rasend schnell möglich wäre? Wie nannte sich der Westen doch noch einmal gerne? Achja, ‘wehrhafte Demokratie’ – LOL.

    10. heidi heidegger an

      Verflixter ScholzStaat, da(mit) will ich @Duis Libero im *HORROR-WAHL Beitrag* noch was nachreichen:

      Faustrecht der Freiheit ist (nur / anm. hh) ein Filmdrama von Rainer Werner Fassbinder aus dem Jahr 1975.

      *Hab mein Sach’ auf nix gestellt* Wenigschreiber Stirner stritt sich doch auch einst mit Karl Marx bzw. andersrum, und mein (nun eme·ri·tierter) Film&Ästhetiklehrer bezog sich auch auf Stirner..irgendwie einflussreich geblieben, was?

    11. Warum dann nur groß angelegtes GRÜN-bashing? "Rot rot rot sind alle ihre Lügen"…da war wohl die Druckerfarbe alle, oder? Bei schwarz und gelb sowieso.

    12. … aber den deutschen Arbeitslosen ‘3 € mehr’ allen Ernstes als Erhöhung der Hartz-IV – Sätze verkaufen wollen.
      SPD – Volksverdummung & schäbig!
      Wieso gibt es keinen Proteststurm der Betroffenen und der angeblichen Interessenvertreter?

      • Weil die Mehrheit der Deutschen blöd ist. Die sitzen vorm Fernseher und glauben den Scheiß, der aus der Glotze kommt. Das Volk der Dichter und Denker hat das Denken verlernt und dichten verwechseln sie mit abdichten.. Das Protestieren hat man dem Volk abgewöhnt, denn allen geht es ja gut. Die Mehrheit der Studenten, Harzer, Rentner, Pensionäre und Beamten ist satt, übersatt. Die Wenigen die tatsächlich noch arbeiten, wurden schon längst versklavt und dürfen buckeln für den Sozialstaat.
        Das Geld kommt nicht bei denen an die es benötigen, sondern wird nach gutdünken verteilt.
        Nimm den Asylis ihre Knete und warte mal ab, wie schnell die demonstrieren. Nimm den Harzern ihre Unterstützung und du hast die Straße voll. Kürze den Beamten die Pension und du hast die Kacke am dampfen.
        Schröpfe den Arbeiter und du bekommst keinen Gegenwind. Denn der muss ja weiter arbeiten und hat keine Zeit für Proteste. Und streiken doch mal ein paar, wie bei der Bahn, werden die gleich zu Nazis gemacht. In Deutschland müsste eigentlich das ganze Land in den Generalstreik, aber das wird wohl nie passieren. Den 80 % fröhnen der Lust am Untergang und finden es klasse, wenn die Kohle in der ganzen Welt verteilt wird.

      • thomas friedenseiche an

        "Wieso gibt es keinen Proteststurm der Betroffenen und der angeblichen Interessenvertreter?"

        das frage ich gelegentlich mal den einen oder anderen schlafmichel
        die antworten erspare ich
        zu dämlich
        und die reichen oder wohlhabenden und gutverdiener glauben echt
        dass die abermillionen allahkrieger noch jahrzehnte warten bis sie den jihad ausrufen
        den geburtenjihad haben sie schon gewonnen

        und die juden in deutschland? die jammern dass die araber moslems usw so antisemitisch sind wählen aber weiter die antisemiten unter den parteien

        blöd blöder ganzundgarblöd

        brauch man keine hoffnung haben dass die jemals was machen

        am tag x wenn die alis uns auf die straße zerren um uns den kopf abzuschneiden
        werden die seelenruhig alles geschehen lassen
        da bin ich felsenfest überzeugt von

    13. Ist doch nichts Neues, dass die Sozen ganz groß im Geldverteilen sind, welchers sie nicht erwirtschaften müssen. Da macht der" ehrbare hanseatischer Kaufmann" und Manschettenzupfer Scholz keine Ausnahme.

      • jeder hasst die Antifa an

        Das haben sie gemeinsam mit den Kommunisten,die ließen andere schuften bis genug Geld da war und dann wurde es ihnen weggenommen und enteignet das Ergebnis ist vor 30 Jahren zusammengebrochen.