Schluss mit der Gehirnwäsche! ‒ Warum lassen die Deutschen sich alles gefallen? Zweiter Teil der Analyse

57

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs blieben beim deutschen Volk eine innere Leere und ein verstecktes Schuldempfinden zurück, das die Verehrung des Goldenen Kalbes erst durch Konsum, der durch ein exorbitantes Wirtschaftswachstum ermöglicht wurde, und dann ein ruheloses Umherschwirren begünstigte.

Das drückte sich in den goldenen Wirtschaftsjahren ab 1960 auch darin aus, dass die Deutschen nun ununterbrochen reisten und nur noch von fremden Landschaften schwärmten: „Licht der Toskana“, „Lavendel der Provence“ und zunächst von italienischen, dann von spanischen Meeres-Stränden, die damaligen schmalzigen Schlager der Musikbranche sprechen eine beredte Sprache. Die Reisebüros schossen wie Pilze aus dem Boden, denn auch Fernreisen wurden immer beliebter. Daheim war man nur noch zum Arbeiten!! Und wenn man daheim war, dann wurde das Auto poliert und ständig neue Möbel und neue Deko fürs Heim angeschafft.

Zweitjob statt Aufbegehren

Seit dieser Zeit wurden die Deutschen daran gewöhnt, immer klaglos für andere großzügig zu zahlen. Deutschland wurde dadurch zum Hauptzahlmeister Europas! Damals blieb aber noch genügend für das normale gute Leben und eine gute Rente über, was heute nicht mehr der Fall ist. Im Niedriglohnland Deutschland bleibt heutzutage nun nichts mehr übrig, wir zahlen weiterhin am meisten in der EU, auch für die Schulden anderer Länder, die uns eigentlich nichts angehen, haben die geringste Vermögensquote, die längste Lebensarbeitszeit und die geringste Rente in Europa.

Nach Einschätzung von namhaften Wirtschaftsexperten sind wir längst mit über 7 Billionen Euro offen und verdeckt verschuldet und zahlen mit Schulden die Schulden anderer Länder und mit Schulden die Versorgung der Migranten weltweiter Herkunft, wir verkaufen also unsere deutsche Heimat und die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder durch überbordende Verschuldung, die keineswegs mehr durch unsere Verfassung gedeckt ist. Trotzdem begehren die Deutschen nicht auf, sondern arbeiten und schlafen politisch weiter!! Lieber wird ein ebenso hoffnungsloser Zweitjob angenommen.

Gestohlene Früchte unserer Arbeit

Und Zeit für die durch zahlreiche Trennungen und Scheidungen zerrütteten deutschen Familien gibt es auch nicht mehr, da beide Eltern bis zum Exzess arbeiten, um ein einziges Kindlein, maximal zwei, durchbringen zu können, während die neuen Migranten alles umsonst bekommen: Wohnung, Essen, Kleidung, Krankenversicherung, sämtliche medizinischen Behandlungen, Fahrtkosten und daher in Ruhe zahlreiche Kinder hervorbringen können mit ihren Ehefrauen, die im Regelfall daheim sind, aber die Kinder trotzdem auf Staatskosten in Kita und Kindergarten schicken. Wir haben längst Wohnungsnot, denn die bezahlbaren guten Wohnungen sind zum größten Teil staatlich angemietet.

Andere Völker hätten ob dieser suizidalen Umstände schon längst reagiert, die Deutschen nicht, sie lassen sich weiterhin von Kanzlerin Merkel in rosafarben, himmelblauen oder goldfarben glänzend schillernden Jäckchen ein X für ein U vormachen, als ob sie eine rosa, himmelblaue oder goldene Zukunft hätten und arbeiten einfach weiter, was ihnen nun zum Verhängnis wird, weil ihnen mit hohen Steuern und Abgaben die Früchte ihrer Arbeit weggenommen und anderen gegeben werden!

Hilfe zur Selbsthilfe statt kollektiver Selbstmord

Es ist höchste Zeit, die Gehirnwäsche des Staates und der staatlich alimentierten Kirchen mit ihrer falschen Barmherzigkeitsideologie zurückzuweisen, denn es ist Christenpflicht zuerst für die Wohlfahrt des eigenen Volkes und seiner Kinder zu sorgen, dann erst kommen die anderen dran. Das steht schon in der Bibel! Wir können anderen durchaus Hilfe leisten, aber nur im Rahmen unserer Möglichkeiten und nur als Hilfe zur Selbsthilfe in ihrem jeweiligen eigenen Land!

Das könnte so aussehen: Von den 100 Milliarden Euro jährlich, die die Versorgung der Migranten uns kostet, könnte man 1 Milliarde in die Bildung ihrer Herkunftsländer stecken, aber nur vor Ort und nur unter deutscher Kontrolle des Geldeinsatzes: Schulen bauen, auch Klassenraum-Container als Übergangslösung aufstellen, einheimische Lehrer einstellen und bezahlen, das Mittagessen bezahlen, das die Mütter der Kinder in der Schulküche zubereiten könnten, die dafür kostenlos mitessen und Essen mit nach Hause nehmen können.

Bildung für die Herkunftsländer der Migranten

Die regionalen Zutaten müssen auf dem einheimischen Markt gekauft werden. Ebenso müssten die Lehrmittel (Bücher, Hefte, Stifte, Schulranzen) bezahlt werden, die ebenfalls vom heimischen Markt stammen müssen, um eine flächendeckende schulische und berufliche Qualifizierung zu ermöglichen, damit der strukturelle Aufbau des Staates und eine wirtschaftliche Ankurbelung vor Ort, die die Selbstversorgung fördert, gelingt. Bisherige Entwicklungshilfe ist komplett zu streichen, da diese zum größten Teil auf den Konten der Herrschenden landet. Kein Kind darf die Schule ohne berufliche Qualifizierung verlassen, daher muss in den Schulkomplex berufliche Bildung integriert sein.

Ebenso muss ein Gesundheits- und Elternberatungszentrum angeschlossen sein, das das Verantwortungsbewusstsein für die Begrenzung der Zahl der Nachkommenschaft fördert und unterstützt, aber keine Genspritzen und keine Abtreibungen. Die Verdopplung der Bevölkerung in ihren Herkunftsländern innerhalb von 20 Jahren muss aufhören, sonst werden alle  hilfreichen Maßnahmen untergraben. Die 2- Kind-Familie müsste staatlich gefördert und auch belohnt werden. Die Mädchen müssten genauso wie Jungen schulisch und beruflich gefördert werden, Zwangs- und Frühehen gehören verboten. Druck auf die einheimischen Regierungen der Migranten-Herkunftsländer, eine kostenlose Bildung bereit zu stellen, wäre die neue Staatsräson.

Vorbilder Australien und Dänemark

Die Migranten seit 2015 würden alle komplett remigriert und verpflichtet den Aufbau ihres eigenen  jeweiligen Landes voranzutreiben, diejenigen, die sich in Deutschland  qualifiziert haben, bekämen in ihrem Herkunftsland leitende Stellungen nach einer Leadership-Zusatzausbildung.

Es würde hier niemand mehr aufgenommen und bereits an der Grenze remigriert, wie das auch Australien macht, seit sie sich vor dem Ansturm von Bootsmigranten nicht mehr retten konnten. Auch Dänemark hat als Ziel formuliert: Null Migration. Dadurch könnten wir die Kosten und die Schuldenaufnahme erheblich reduzieren und natürlich muss es aufhören, dass ein deutscher Regierungschef bei Staatsreisen Milliarden Euro nach dem Gießkannenprinzip verteilt, während es bei uns daheim an allen Ecken und Enden klemmt. Ebenso müssen wir heraus aus allen Rettungsschirmen, die uns nur endlos aussaugen, ebenso heraus aus EU und NATO.

 

In unserem nördlichen Nachbarland Dänemark verfolgt eine sozialdemokratische Regierungschefin eine äußerst restriktive Zuwanderungspolitik.

Schluss mit der Besatzung – Frieden mit Russland

Den angeblich bevorstehenden Angriff Russlands, der seit Jahrzehnten als Schreckensbild an die Wand gemalt wird und uns in die US-amerikanische Militär-Präventionsmaschinerie treibt, können wir getrost abwarten. Derzeit rollt zum zweiten Mal die US-amerikanische Militärübung Defender Europe 21, die monatelang dauern soll und deutlich zeigt, dass wir ein besetztes Land sind, auf dessen Boden regelmäßig amerikanische Kriegsspiel-Simulationen durchgeführt werden, die nur unser Geld kosten.

Wenn wir das nicht tun, leisten wir nur dem Kalergiplan der NWO Vorschub, der die Auslöschung des angestammten deutschen Volkes und der angestammten europäischen Völker durch Ersetzungsmigration vorsieht, die bereits in vollem Gange ist. Kanzlerin Merkel erhielt 2010 den Kalergipreis.

Wir dürfen die Zukunft der Kinder und Enkelkinder unseres deutschen Volkes nicht preisgeben!

Unser Gott, den wir verehren, kann uns erretten aus dem glühenden Feuerofen. Und wenn er’s nicht tut, so sollst du dennoch wissen, dass wir deinen Gott nicht ehren und das goldene Bild nicht anbeten werden.

Daniel 3,17.18 Altes Testament

Dieses COMPACT-Produkt braucht jeder, der die Deutschland-Zerstörerin weg haben will: Unser Schwarzbuch Angela Merkel – Originalzitate der Rautenfrau von 1990 bis heute . Damit sind sie nicht nur gut gerüstet, um Freunde und Bekannte rechtzeitig mit Argumenten für die kommenden Wahlkämpfe zu versorgen. Der hübsche Band in der Reihe COMPACT-Edition – er enthält neben den berühmten Merkel-Titelbilder von COMPACT-Magazin viele der unglaublichsten Angie-Fotos – ist auch ein ideales Geschenk. Hier mehr über die Merkel-Edition erfahren!

Über den Autor

57 Kommentare

  1. KlausiusFranzius am

    Fortsetzung:
    Es wird Zeit, ganz nach dem großen deutschen Dichter Theodor Körner mit seinem Aufruf von 1813
    Frisch auf, mein Volk! Die Flammenzeichen rauchen,
    Hell aus dem Norden bricht der Freiheit Licht.
    Du sollst den Stahl in Feindes Herzen tauchen,
    Frisch auf, mein Volk! — Die Flammenzeichen rauchen,
    Die Saat ist reif, ihr Schnitter, zaudert nicht!
    Das höchste Heil, das letzte liegt im Schwerdte!
    AUF AUF MEIN VOLK!

  2. KlausiusFranzius am

    Es gibt viele in der Politik die der Merkel eine sehr gute "Arbeit" attestieren; ich frage mich nur warum, wodurch sie zu dieser Überzeugung kamen.
    Ich habe mich von dieser Verräterin an unserem Volk nie aufs Glatteis führen lassen. Ich habe DIE immer als dumm mit einem großem Maß an Bauernschläue, welche ihr bei der STASI beigebracht wurde, bezeichnet. Diese Art von hinterlistiger Bauernschläue die einige "Experten" als Intelligenz bezeichnen würden.
    Ich habe Merkel Anfangs als gerade noch ertragbar angesehen und selbst den Schnellschuss zum Atomausstieg wegen Fukushima mit beiden zugekniffenen Augen hingenommen.
    Ihren heutigen totalen Wahnsinn und Volksverrat legte DIE erst auf, als sie Barrack Hussein O. näher kennen lernte und danach wie ausgewechselt war. Dieser Drohnenmörder hat meiner Meinung den Hebel bei der Rautenhexe umgelegt, indem DIE alle meist zurückgebliebenen Muselmanen dieser Welt in "ihre brd" einlud.

    • @KLAUSIUSFRANZIUS. Da gebe ich Ihnen vollkommen recht. Ich habe eine Fotoserie von Merkel bei Odrama als sie die Freiheitsmedaille erhielt. Sie schaut zu dem Multipikmentierten wie ein Dackel der zuerst ein Stueck Wurst gestohlen und dann eine fette Abreibung erhalten hat. Echt sehenswert fuer Leute die "Body language"" lesen koennen. Eine andere Serie zeigt die Fingernaegelfresserin als sie Jogi Loew bei der WM begegnete. Da wurde die Multi-Kulti Mannschaft kreiert. Kurz darauf wurde Jogi von seiner Frau geschieden….

    • Der Überläufer am

      Es ist mitnichten so, dass Deutschland das Einzige weltoffenen Land ist. Somit auch kein Alleinstellungsmerkel.

  3. Credo in unum deum am

    In der Summe bin ich ja insoweit ganz auf Hildes Seite. Aber wer auf unzutreffenen Analysen aufbaut,scheitert. Sie wurde ja schon bei Hilde1 auf ihren Irrtum hingewiesen, wiederholt ihn hier aber unbeirrt. Sprichwort :
    " Die durch Irrtümer zur Wahrheit reisen,
    das sind die Weisen.
    Die im Irrtum beharren,
    das sind die Narren" .

  4. Kein Kind darf die Schule ohne berufliche Qualifizierung verlassen, daher muss in den Schulkomplex berufliche Bildung integriert sein.

    Und nach erfolgreicher Lehre kommen dann die noch weitergebildeten Fachräfte nach Deutschland um von H4 bis H33 alles abzukassieren …. denn wo Bildung gefördert werden soll ,und keine Arbeit nachfolgt, bleibt nur wieder der Weg mit der Nusschachtel SEA Line zu Germany Mutti die Rekruterin Mama für besseres Kultur und Fachpersonal .

    Wir Deutschen müssen uns deshalb immer schön benehmen und dieses Gesockse mit Herr Doktor und Herr Meister Kamelwart anreden … Von der Kultur ganz abgesehen …. den Teppich mit in die Moschee bringen zur Reinigung ,für das knieende Ablecken mit der Zunge…. Da wird Energie gespart mit bester Ökonomie ,wenn die Krachmacherstaubsauger nicht mehr die Betondecken anheben …. und CO2 rausschleudern …

  5. jeder hasst die Antifa am

    Dieses Volk kommt wahrscheinlich nur mit Diktatoren zurecht Hitler,Honecker,Merkel und der nächste Kanzler*in kommt von den Grünen Ökofaschisten

    • davon abgesehen wurde die sog. H-Diktatur von nahezu allen Deutschen als Wohlfühle"diktatur" empfunden.

      Aber ein spätgeborener Umerzogener kann ja nur das wiedergeben, was er in der Schule der Roten gelernt hat.

      • Demokratie ist die Diktatur für die Doofen am

        Genau, denn es war eine Diktatur aus und für das Volk und keine Klassen und Standesdünkel Diktatur.

      • Paul der verwirrte am

        Wo doch jeder weiß, dass Herr H stramm links war. Aber so was von sozialistisch. :-)

      • Der Nutznießer am

        @der verwirrte 19:35 Der Kapitalist ist an der Gesundheit von Menschen interessiert…. Und deswegen Ausbeutung von Mensch und Natur, ständige Kriege um nur eigenen Nutzen, mit tot gebombten Kindern und Ländern die sich nach diesen kapitalistischen Terror wieder im Mittelalter befinden. Sanktionen gegen Länder um dort den Wohlstand zerstören …..usw.

    • Credo in unum deum am

      Auf das Compact-Echo einzugehen ist sinnlos.Eigene Gedanken hat der Antifaschist nicht.

      • woher nehmen wenn nicht stehlen am

        greif mal einem nackten in die tasche. spassfaktor aber vorhanden.

  6. LAMME GOEDZAK am

    Vom Ausland her konstatiere ich im heutigen Weiter-so-Deutschland mangelnde Solidarität & Toleranz. Intoleranz auch bei COMPACT ! So beenden Elsässer & Co. die Kommentarfunktion eines Foristen der – ohne Vorliegen einer Tatbestandserfüllung von $ 130 StPO – nicht im Sinne der Genannten kommentiert. [ 2020 & gestern bei mir geschehen !] — Abhanden gekommen ist in der BRD das preußische Zusammengehörigkeitsgefühl. — Die deutsche Angst & Feigheit: In der Biden / Putin-"Mörder"-Sache gab’s von AM Maas keine Stellungnahme und in ausländischen Diskussionsforen wird der Genannte despektierlich als der "Stiefellecker von NATO & EU" verhöhnt. — Der astronomische, finanzielle Schaden durch die Finanzierung der Depopulation Syriens zu Gunsten Israels – als Camouflage dient die gesetzwidrige Einwanderung aus anderen fremden Kulturen – ist eine irreparable Schädigung des Deutschen Volkes. — Eine Implosion, Änderung der politischen Verhältnisse, wird die deutsche Sofa-Kartoffel nicht bewerkstelligen können. Fortsetzung Teil 2

    • LAMME GOEDZAK am

      T E I L 2 von 16:12: – Teil 1 korrekt: § 130 StPO
      ================
      Wie eine handlungsunfähige, von Staatsversagen penetrierte, demokratisch gewählte Regierung eliminiert wird, führte 1936 in Spanien das Militär durch die nationale Erhebung vor Augen, nach dem Motto: Ein Ende mit Schrecken und die roten Taugenichtse wurden vertrieben ! — Der Deutsche wird Fremder im eigenen Land ! Die Parallel-Gesellschaften sagen wo es lang geht. Jedoch, tangiert es mich persönlich ? Negativ, verließ ich doch die heimatliche Scholle Anfang der 1970er Jahre !

      • Wird nicht ein Fremder im Moslemparadies ….ist schon ein Fremder …..

        Nun erfüllt sich der Wunsch der Weltreisegrünen und weltoffenen Spatzenhirne …..
        Alis Kamelfladenimbiss ist endlich auch in Berlin ein kulinarischer Renner ……
        demnächst auf Alis Spezialitätenwunschmenü Elefantenmistteigtasche mit Füllung ….

        Also wo grüne und rote Dumpfbacken zusammen dirigieren , muss die Intelligenz nicht erforderlich sein ….. Holt sie euch alle rein ,aber bitte auf 10 Terroristen und Wirtschaftsschädiger ,einen halbwegs gebildeten angehenden Asylanten Politiker für das Berliner Abgeordnetenhaus.

  7. Der Überläufer am

    "Das drückte sich in den goldenen Wirtschaftsjahren ab 1960 auch darin aus, dass die Deutschen nun ununterbrochen reisten…"

    Hat die Autor*innen hier nicht einen Teil des Deutschen Volkes (ca. 17 Mio) einfach mal so außen vor gelassen?

    (Ich fühl mich heute als Patriot, ist ja Sonntag :-) )

      • Der Überläufer am

        grüne sind doof
        grüne sind doof
        grüne sind doof
        grüne sind doof
        grüne sind doof
        grüne sind doof
        grüne sind doof
        grüne sind doof
        grüne sind doof
        grüne sind doof
        grüne sind doof

        Neulichst haben sich Grüne energisch gegen Spahns Widerspruchslösung gestemmt, sogar erfolgreich.

        Hau ab du Gehirngewaschener, Grüne sine doof, Grüne sind doof, Grüne sind doof…

        ;-)

    • HERBERT WEISS am

      "…bis nunder nach Bulgarschn
      dud er die Welt beschnarchn."

      (aus: "Sing, mei Sachse, sing!" von MTS)

      Ganz so viel und so weit wie die westdeutschen Landsleute reisten wir DDR-Bürger zwar nicht, aber der Ostblock und dazu Kuba standen uns durchaus offen.

      Außerdem gab es auch zwischen Kap Arkona und Fichtelberg manches schönes Stückchen Erde.

      • HERBERT WEISS am

        Korrektur: MTS haben zwar auch manche guten Sachen geliefert, doch die waren’s nicht. Werde morgen mal nachsehen.

  8. Wie wäre es, wenn sich die Alternativen Medien entschließen könnten, youtube den Rücken zu kehren? KenFM ist rausgeworfen worden wohl, weil er irgendwo das Richtige gesagt haben muß?
    Solange man drinnen ist, schaltet man ein Einführungsvideo und verlinkt einfach auf die neue Plattform. Einen Link anzuklicken, ist kein Tagesmarsch.

    Zudem fände ich einen Aufruf gut, Smartphones in die Mülltonne zu werfen. Ein 2G-Handy tut’s auch, kann nicht gekapert werden und ist ungeeignet für Kontakt-Apps. 2G hat das dichteste Netz und wird nicht abgestellt.

    • "Wie wäre es, wenn sich die Alternativen Medien entschließen könnten, youtube den Rücken zu kehren? "

      Mok datt (plattdütsch) für mach das :-)

      Dann bist du verschwunden ins Nirgendwo

      • mamor stein und eisen am

        es fährt ein zug nach nirgendwo
        mit lutz als blindem passagier

  9. Alles was unter "Bildung für die Herkunftsländer der Migranten" steht wird China vom Westen zum Vorwurf gemacht. Menschenrechtsverletzungen, Selbstbestimmug etc.
    HILDE, mit Merkel ist das alles was Sie schreiben NICHT zu machen. Erst wenn die Fingernaegelfresserin weg ist und die Gruenen eine zeitlang so gewuetet haben wie sie es jetzt schon ! im Falle eines BT-Wahlsieges vorher sagen und die 21 Millionen Deutschen, die tatsaechlich noch fuer das BSP arbeiten merken, dass sie die letzten Esel in Europa sind koennte sich was aendern. Wenn, ja wenn die Deutschen bis dahin nicht in Lagern verschwunden sind.

    • "… und die 21 Millionen Deutschen, die tatsaechlich noch fuer das BSP arbeiten …"

      Soweit ich gelesen habe, sind es ca. 14 Millionen, die tatsächlich produktiv – also nicht in irgendeiner systemabhängigen Funktion tätig sind – arbeiten. Und diese Zahl wird sich im Zuge des Abschieds der ‚Babyboomer‘ auf ca. 7 Millionen der nachfolgenden Generationen halbieren, die dann die Party am Laufen halten … sollen … müssen … – aber auch werden??

    • Credo in unum deum am

      Rabe, es geht nicht um eine einzelne, austauschbare Person, es geht um ein System Manno, das ist ja Kindergarten-Niveau.

      • Ohne Ihren intelligenten Einwand haette das wirklich niemand bemerkt CREDO IN UNUM DEUM. Natuerlich geht es um das System und mit Merkel ist das System gemeint Sie Schlaumeier. Kindergarten-Niveau bescheinigen Sie sich selbst, wenn Sie den Gedankensprung nicht hinkriegen.

      • Warum schreiben Sie ann nicht, was Sie meinen ? "Merkel" bedeutet nun mal Merkel und System bedeutet System, von Synonym keine Spur.

    • Bitte nicht die Esel beleidigen ,die arbeiten wenigstens ….. die anderen Mutanten Esel…. ,ja mein Oberherrscher der Welt, muss wohl an der Westbildung liegen …. ,dass die auch alles mitmachen im Glauben es wird alles grün ,mehr Weide …

  10. Sonnenfahrer Mike am

    Ich stimme Hilde in vielen Punkten absolut zu. Aber warum um alles in dieser Welt,
    sollen wir für die Schulen und deren Ausstattung mit Lehrkräften und Lehrmaterial,
    Essensversorgung, etc. in anderen Ländern zahlen? Klar, laut Hilde weil dann weniger
    von denen zu uns kommen und hier bei uns versorgt werden müssen und weil wir
    dann als Weltenretter und Gutmenschen, diese Unmassen von Invasoren endlich
    wieder guten Gewissens heim schicken können. Aber genau hier an diesem Punkt
    widerspricht sich Hilde selbst, denn das hieße ja für uns weiter wie die Sklaven
    arbeiten und Steuern zahlen, nur mit der klitzekleinen Verbesserung, daß wir
    dann wieder unter uns wären und damit friedlicher und sicherer leben könnten.
    Pustekuchen liebe Hilde, nicht mit mir! Ich bin dafür, daß wir unsere Grenzen
    endlich schützen und verteidigen, die ganzen Sozialleistung für diese Invasoren
    hier bei uns komplett streichen und lediglich ihre Ausschaffung aus Deutschland
    und Europa samt Reiseverpflegung bezahlen. – Ansonsten, wie schon gesagt,
    meine volle Zustimmung zu Deinem Artikel liebe Hilde.

    • Sonnenfahrer Mike am

      Ach ja und so gut Deine Gedanken ja auch sein mögen liebe Hilde, aber
      in Indien, Pakistan, Bangladesch, in ganz Afrika sowie im gesamten Nahen
      und mittleren Osten müsste zunächst erst einmal für mindestens die
      nächsten 100 Jahre, am besten sofort, eine absolut strenge und
      ausnahmslose Ein-Kind-Politik eingeführt durch- und umgesetzt
      werden bevor man dort zu der wünschenswerden / eigentlich
      idealen Zwei-Kind-Politik übergehen kann.
      Grund, die massive Bevölkerungsexplosion / Überbevölkerung,
      welche dank der massiven Entwicklungshilfe unserer selbsternannten
      "Gutmenschen" dort in den letzten 50 Jahren statt gefunden hat, muss
      erst einmal wieder auf ein halbwegs natur- und sozialverträgliches
      Normalmaß zurück geschrumpft werden.

    • Credo in unum deum am

      Natürlich ist die Idee , wir müssten den Herkunftsländern soviel Zucker in den Hintern pusten bis das Leben dort besser ist denn als Stützeempfänger im Westen albern, weil ökonomisch nicht zu stemmen. Eine Idee von Ninnys, die mit der einzigen realitischen Möglichkeit, nämlich Grenzsicherung a la Eiserner Vorhang + und Maschinengewehre, seelische Probleme hätten.

    • HERBERT WEISS am

      Wir haben da einiges gutzumachen. Nicht so sehr wg. Deutschlands eigener kolonialer Vergangenheit, sondern wg. der missratenen Entwicklungshilfe und Handelspolitik der letzten Jahrzehnte. Da wurde den falschen Leuten jede Menge Zucker in den Anus geblasen und die Lage in diesen Ländern eher verschlimmert. Den Kleptokraten und Leuteschindern muss endlich rigoros der Geldhahn abgedreht werden. Es gibt auch einige mit vernünftigen Ideen und die etwas für ihre Leute tun wollen. Mit denen kann man durchaus zusammenarbeiten. Doch das funktioniert nicht mit Murksel und denen, die sich gern im Herbst in ihren Sessel fläzen wollen.

  11. Hilde hat völlig recht…. eine Analyse, die die derzeitige Situation absolut richtig beschreibt….

    Auf Google Meinungen würde ich eher verzichten, weil dort die Algorithmen in Richtung Mainstream-Meinungen verschoben werden…

    …und nur so kommt Googlefan Leonidas (er abfälliger) Kommentar zustande…

    • Der Gläserne Mensch am

      Manche fühlen sich richtig wohl bei Google Facebook und co…ich lese lieber überall und bilde mir dann meine Meinung selbst.

      • Die Facebooker hätten bestens in die STSAI Landschaft gepasst …… ,die IMs wären nicht zum Einsatz gekommen und die vielen Speichermedien…. die Facebookgesellschaft ist offen wie ein Affenparadies …. Die Geheimdienste wissen alles …vom Aufstehen bis Dunkeltuten …

        Aber viele der dortigen suchen Anerkennung mit schönen Urlaubsfotos ,wo sie die Kamele küssen,dem Affen die Papiermütze aufsetzen und den Krokodilen den blanken Hintern zeigen…alles bildgerecht und nach Westkultur ausgerichtet….

  12. „Nicht Mord nicht Bann noch Kerker“
    In Angst und bürgerlichem Leben
    wurde nie eine Kette gesprengt.
    Hier muß man schon mehr geben,
    die Freiheit wird nicht geschenkt.

    Es sind die glücklichen Sklaven
    der Freiheit größter Feind,
    drum sollt Ihr Unglück haben
    und spüren jedes Leid.

    Nicht Mord, nicht Brand, nicht Kerker,
    nicht Standrecht obendrein;
    es muß noch kommen stärker,
    wenn’s soll von Wirkung sein!

    Ihr müßt zu Bettlern werden,
    müßt hungern allesamt,
    zu Mühen und Beschwerden
    verflucht sein und verdammt.

    Euch muß das bißchen Leben
    so gründlich sein verhaßt,
    daß Ihr es fort wollt geben
    wie eine Qual und Last.

    Erst dann vielleicht erwacht noch
    in Euch ein bess’rer Geist,
    der Geist, der über Nacht noch
    Euch hin zur Freiheit reißt!

    Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874)

    • Ja, … ist schon alles richtig was F. da verfaßt hat. Nur eines würde ich – heute – ergänzen: Identität! Also nicht ‚Identität‘ statt ‚Freiheit‘, sondern eben ‚Freiheit‘ und ‚Identität‘, denn zu F’s Zeiten waren ja noch einige Dinge selbstverständlich, die heutige ‚Deutsche‘ gar nicht mehr verstehen können: Weiß-sein … Zugehörigkeit nach Abstammung … Selbstreproduktionsfähigkeit des Volkes etc.. Deshalb können ‚heutige Deutsche‘ ja auch jede Hautfarbe haben, aus jeder Ecke der Welt gekommen sein, irgendeine Religion … oder auch gar keine haben … – mit anderen Worten: eigentlich ist JEDER Deutscher. Womit Deutschsein dann bedeutet: Unbestimmt bzw. bestimmungslos sein.

  13. Ach Hilde. Wenn ich "Meinung" lesen will schau ich bei Google.

    Hier erwarte ich Artikel mit einem wenn auch geringen Ansatz, ist ja nur compact, Bildung

      • Der Überläufer am

        Nebochanten raus
        Nebochanten raus

        Kein Recht auf Nebochantenpropaganda!

        *lel

    • Der erbärmliche Sokrates am

      @Niemand zwingt dich hier zu lesen und nicht einer von den vielen Compact Lesern möchte hier noch deine immer wieder geistlosen Kommentare lesen und deswegen solltest du nicht ständig auf das Compact Magazin rumhacken, denn diese haben schließlich mit dir noch Mitleid und veröffentlichen deine ganzen täglichen Schwachsinn Kommentare…..

      • jeder hasst die Antifa am

        Der Kerl liest sonst nur Taz und Spiegel und zur Erbaung liest er Compact sonst würde er total verblöden.

      • @ Der erbärmliche Fake Account

        "…denn diese haben schließlich mit dir noch Mitleid… "

        Umgekehrt wird ein Schuh draus :-D

      • Der Überläufer am

        Der war gut, ähm…erbärmlich!

        Wenn (angeblich) keiner der Compactleser seine Kommentare lesen möchten, es aber trotzdem immer wieder (freiwillig) tun, so wie SIE offensichtlich auch, was stimmt dann nicht mit denen und Ihnen?

      • Credo in unum deum am

        Compact veröffentlicht den Leonidas nicht aus Mitleid, sondern weil er meist so plump ist, das sie ihn vorführen können. Das klappt mit dem echten Sokrates nicht, weshalb er meistens gelöscht wird.

      • Ach ja, die guten alten Zeiten. Mit Röhrenradios, welche als technisch rückständig galten, heute aber ein kleines Vermögen kosten dürften. Mit den Schellackplatten, Taubenschlägen, Kaninchenställen, Eisblumen, Kohleöfen, Schrebergärten, selbstgemachter Marmelade und Telefonen mit Drehscheibe. Und dann die ganzen Leckereien aus der Werbung, die erschwinglich wurden. Und wir waren eine Reparatur- und Instandsetzungs- Gesellschaft, im Gegensatz zu den Millenniels. Doch die Idylle blieb nicht lange. Bald ging es schon los mit der 1. Deindustriealisierungswelle und der Massenarbeitslosigkeit. Wir dachten Demokratie, Freiheit und Wohlstand seien Selbstläufer. Und jetzt sind wir in einer alptraumhaften, dystopischen Gesellschaft aufgewacht, die lustvoll ihre eigene Zerstörung betreibt. Wir haben kein Recht den Afrikanern vorzuschreiben, wie sie zu leben haben. Wir können nur unsere Hilfe und unser Know-how anbieten. Wenn sie das nicht möchten, haben wir das zu respektieren. Nur dann sind sie! Und nur sie! Verantwortlich für die Zustände in ihren Ländern.

    • Du hast paar wichtige und völlig neutrale Quellen vergessen.

      Das "Neue Deutschland",
      Den klebrigen Klaus vom ZDF,
      Die BLÖD-Zeitung,
      Den SPEIGEL,
      ARD natürlich und alle rotgrünen Regional Sender,
      die Idioten Stadl der drei Weiber um die Will,

      reicht fürn Anfang, melde dich-ich helfe dir gern auf die Sprünge ;-)

      • Der hirnlose Leonidas am

        Bei ARD sitzt dieser Trottel in der ersten Reihe….lach mal wieder.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel