Schachtschneider: „Das ist eine Entmachtung des Wähler“

0
„Unverzeihlich“ nannte Angela Merkel die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen und forderte offen eine Korrektur der Abstimmung. Hat die Kanzlerin damit das Recht gebrochen? Diese und andere Fragen haben dem Staatsrechtler Karl Albrecht Schachtschneider gestellt.


Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten.
Bitte loggen Sie sich ein, oder holen Sie sich jetzt den Digital-Pass – für Smartphone, Tablet und Desktop

Digital+ Abonnenten bitte hier anmelden
   

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel