Nie wieder Urlaub: Unsere Reisefreiheit wird abgeschafft

44

Ohne Test kommt man nirgendwo mehr hin – und künftig wird man auch einen Impfnachweis benötigen. Die Lufthansa ist mit dem Gates-Imperium dabei, ein perfektes Kontrollregime für alle Passagiere weltweit zu entwickeln. Besonders ein Projekt ruft Albträume hervor. Auszug aus der neuen COMPACT 02/2021 mit dem Titelthema «Wollt ihr den totalen Lockdown? Die Diktatur marschiert», die man hier bestellen kann.

«Für Deutsche ist derzeit nur die Einreise nach Deutschland ohne Beschränkungen möglich. Alle anderen Länder dieser Welt haben mehr oder weniger strenge Einreisebeschränkungen verhängt», fasste das Onlineportal Telepolis Anfang Dezember zusammen. Das war schlimm genug – und wurde noch schlimmer: Mitte Januar war auch Bundesbürgern die Rückkehr aus Risikogebieten mit der mutierten Corona-Variante generell nur bei Vorlage eines negativen Testergebnisses gestattet, die vorher geltende Quarantänepflicht war nicht mehr ausreichend. (…)

Vor Reiseantritt muss man seine Bankauszüge des letzten halben Jahres vorlegen.

Viele verzichten schon deshalb auf Reisen ins Ausland, weil die Bestimmungen von Land zu Land völlig unterschiedlich sind und sich auch Knall auf Fall ändern können. So war im Herbst 2020 die Grenze nach Frankreich, anders als im Frühjahr, nicht gesperrt; ein böses Erwachen erlebte aber jeder, der von den Flics kontrolliert wurde und nicht das obligatorische französische (!) Formular vorweisen konnte, mit dem er den Grund seiner Fahrt belegen musste – der Spaß kostete eine Strafe von 135 Euro.

Eingesperrt in Hongkong

Besonders kafkaesk ist die Situation im einst bei Deutschen so beliebten Thailand. Konnte man früher das Visum «on arrival» bequem im Flieger ausfüllen, muss man jetzt – kein Scherz! – vor Reiseantritt seine Bankauszüge des letzten halben Jahres vorlegen und eine gültige Thai-Krankenversicherung mit einer Mindestabdeckung von 85.000 Euro abschließen – falls man im Urlaub «positiv» auffallen sollte. Frei herumreisen geht auch nicht mehr: Man muss vorab eine Buchungsbestätigung für ein Quarantäne-lizensiertes Hotel vorweisen, denn die ersten 14 Tage muss man sich dort in sogenannter Selbstisolierung aufhalten.

Die Maske ist schon jetzt nicht mehr wegzudenken – dürfen bald nur noch Geimpfte fliegen? Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS

Japan hat seine Grenzen zu Jahresanfang generell für Ausländer geschlossen, was immerhin eine transparente Regelung ist. In der Volksrepublik China dagegen kann man leicht für zwei Wochen im Corona-Internierungslager landen – so geschah dies britischen Stewardessen im September 2020, nachdem eine von ihnen positiv getestet worden war. Ein Memorandum der Pilotenvereinigung Balpa, aus dem die Sun zitierte, fasst das Standard-Prozedere in Hongkong zusammen: «Die Crew muss bei Ankunft einen Pflichttest machen. Wenn er positiv ausfällt, muss man für weitere 14 Tage in seinem Hotelzimmer bleiben, ohne Ausgang und Frischluftzufuhr, mit eingeschränkter Catering-Versorgung und WLAN, das nicht funktioniert.» Die Flugbegleiterin Ellie Freeman wurde aus dem Hotel sogar in ein abgesperrtes Gelände verfrachtet, das sich für sie wie ein «sprichwörtliches Konzentrationslager» (The Sun) anfühlte. Im Unterschied zu Nazi-KZs gab es immerhin Nudeln und Cracker, für ein Handtuch knüpften ihr die Chinesen umgerechnet sieben Euro ab.

In Schanghai muss es ähnlich zugegangen sein. Von einer Lufthansa-Flugbegleiterin ist ein – von Kolleginnen bestätigtes – Audio aus dem Juli 2020 im Internet zu hören: Demnach wurden sie und andere Crew-Mitglieder nach der Landung unter Bewachung in ein Hotel transferiert und «wie Kälber» mit einem Lastenaufzug in isolierte Stockwerke gebracht. Dann wurde der Frau die Schlüsselkarte zum Zimmer weggenommen, Ausgang war verboten. Immerhin: Das Essen wurde regelmäßig vor die Tür ihres Gefängnisses gestellt. Es war «ein unfassbarer Albtraum» und «grenzte an absolute Menschenfeindlichkeit», so die Weggesperrte.

Obligatorische Tests und Impfpflicht

Die Lufthansa experimentierte zu Jahresende 2020 mit «Covid-19-Tested-Flügen», und was einem dabei zustoßen konnte, erlebte Frank Pöpsel, Chefredakteur von Focus Money, am eigenen Leib. Er musste drei Stunden vor dem Start am Münchner Flughafen sein, wurde seltsamerweise aber doch nicht getestet, sondern erst vor dem Rückflug in Hamburg. Sein Ergebnis dort war positiv. Das bedeutete, dass er das Flugzeug nicht besteigen durfte und sich stattdessen in der Hansestadt in die Selbstisolation begeben sollte. Also ein Hotel buchen? Wer bezahlt das? Pöpsel versuchte, die Axa-Versicherung zu erreichen, die im Preis für die Covid-19-Tested-Flüge inbegriffen war – und landete nach den obligatorischen Warteschleifen im rein französischsprachigen Service. Auf eigene Kosten – schlappe 235 Euro – unterzog er sich an der Elbe einem erneuten Test, der diesmal negativ war. Endlich konnte der Journalist seinen Heimflug antreten. Kaum in München gelandet, wollte ihn das Gesundheitsamt schon wieder in Quarantäne schicken, weil die Behörde von der Lufthansa über den ersten Test in Hamburg informiert worden war. Es dauerte einen weiteren Tag und weitere nervtötende Telefonate, bis endlich zugegeben wurde: Pöpsel war Opfer eines falsch-positiven Ergebnisses. (…) Ende des Textauszugs.


Den vollständigen Beitrag finden Sie in COMPACT 2/2021 mit dem Titelthema „Wollt ihr den totalen Lockdown? Die Diktatur marschiert“. Ab 30. Januar am Kiosk. Sie können das Heft aber jetzt schon hier bestellen.

Alle Beiträge des Titelthemas:

Wollt ihr den totalen Lockdown? – Die Corona-Diktatur marschiert: Das Frühjahr wird noch eisiger als der Winter: Die Regierung will Gesellschaft und Wirtschaft komplett einfrieren. Wer die Hygiene-Maßnahmen nicht befolgt, muss nicht nur mit drakonischen Geldstrafen rechnen – jetzt soll es uns ans Fleisch gehen.

„Das ist ein globales 1933“ – Bestsellerautor Gerhard Wisnewski im Interview: China, Weltwirtschaftsforum, Bill Gates, Great Reset & Co.: Die Drahtzieher und Ziele der Corona-Inszenierung.

Flucht aus dem Imperium: Ratgeber – Unzensierte Nischen im Internet: Die bekannten Internet-Riesen haben im Zuge der Corona-Gleichschaltung massive Säuberungen vorgenommen – zuletzt wurde sogar Donald Trump überall gesperrt. Doch es gibt Alternativen.

Impf-Krieg – Die ersten Opfer des Pharma-Angriffs: Spritzen gegen Corona? Merkwürdige Todesfälle lassen aufhorchen. Besonders Biontech/Pfizer steht in der Kritik.

Voodoo mit Corona-Toten – Das Märchen von der Übersterblichkeit: Deutschland ist im Dauerlockdown. Keine Kontakte, keine Infektionen, keine Toten – so der simple Dreisatz der Bundesregierung. Tatsächlich ist seit November eine erhöhte Sterblichkeit messbar. Doch was beweisen die Zahlen?

Rock gegen den Lockdown – Die zornigen alten Männer stehen auf: Mit Eric Clapton und Van Morrison haben zwei internationale Superstars ihre Stimme gegen die Corona-Diktatur erhoben. Doch auch bei uns wird mancher Musiker zum Querdenker.

Das vollständige Inhaltsverzeichnis und die Möglichkeit zur Bestellung finden Sie HIER.

Über den Autor

44 Kommentare

  1. 12 Stunden im Flieger mit der immer gleichen, x-fach umgerüherten Kabinenluft, auf Tuchfühlung mit den lieben Nächsten, ist der ideale Ort, um ich anzustecken.

    • heidi heidegger am

      ♪ Wir flogen mit dem Huey nach Malle und hatten Soki heidi und Tiffi an Bord und paar Hektoliter FrankenBier auch, hihi. HEIN&Maxxxx saßen auf den Kufen, denn es war kein Platz mehr an Bord. Holldrijoh Kammer(m)adään, yodelley und yodeloo ♪♫ *hicks* :-)

      • HERBERT WEISS am

        @ Heidi, der Bölkstoff wirkt wohl immer noch – oder leerst Du gerade die Restbestände?

      • heidi heidegger am

        Lieber @HERBI, sowohl als auch, hihi. Ich bin ja der Meinung, dass Trinkerwitze etwas zu kurz kommen im Forum, da muss(te) ich mich kümmern quasi. Grüßle!

      • heidi heidegger am

        Danke, @Maxxx..Tiffi! (eingequetscht zwischen die Fässer unn so..) mach-ma-Platz-da und setze Du dich bitte auf die Kufen, wanns magst und tausche mit uns‘ Mäxxxle, hihi. :-)

  2. Das Zusammenspiel der CO2 und Corona "Community" leistet jetzt ganze Arbeit beim vernichten von diversen Branchen.

    Gesamte Tourismusbranche , Hotel- und Gaststättengewerbe, Flugzeugbauer inckusive Zulieferer usw.

  3. Mueller-Luedenscheid am

    Diese Aussagen sind alle falsch. Die KröKaz hat 2015 gesagt, die Grenzen gehen nicht zu schließen, und das ist alternativlos. Alles andere ist Verbreitung von Fake News. Die Grenzen bleiben offen, denn schließlich hat Deutschland eine Kulturbereicherung dringend nötig. Außerdem sind noch nicht alle Fachkräftestellen besetzt, also Reisetätigkeit sofort wieder aufnehmen und verstärken.

    • Querdenker der echte am

      Gilt aber nur für eine Richtung und für Fachkräfte die ca. in 10 Jahren ausgebildet sind.

  4. Auf Youtube erklaert eine junge Frau (Asiatin) wie man der in der englischen sun beschriebenen Falle entgehen kann und in Hongkong nicht ins KZ muss. Die Aufklaerung heisst: “What It’s Like To Travel To Hong Kong During A Pandemic” (/watch?v=RIHfKPBRN5w) und ist auch fuer Kopie & Paste-Journalisten geeignet.
    PS: COMPACT, ihr werdet immer besser. Kompliment. Der Feind meines Feindes ist mein Freund.

      • Laßt die Lufthansa verrecken! Staatsunternehmen müssen weg, sie fressen nur Steuergelder.

        Flüge, Züge, Busse und organisiertes Reisen bewirkt Kontrolle und Überwachung, die Zukunft gehört dem Individualreisenden. Wer kein Auto hat sucht privat eine Mitreisegelegenheit gegen Unkostenbeteiligung.

        Ruiniert Euch die Gesundheit nicht für Merkels Flieger und auch nicht für Ryanair und Co.

        Sicher, Asien und Amerika rückt in weite Ferne. Wenn Spanien, Portugal und Griechenland Euch mit dem EU-Impfpaß nötigen zeigt denen den Finger, denn die brauchen Euer Geld, nicht umgekehrt. Man kann auch zum Schwarzen Meer nach Bulgarien fahren oder woanders hin, wo Ihr und Euer Geld willkommen ist.

        Merkels Komplizen, ob Firmen ob Länder, müssen wirtschaftlich vernichtet werden. Verbraucher, nutzt Eure Macht!

        Und niemals impfen.

      • HERBERT WEISS am

        @ Eckard:

        Gut gemeint. aber auch das Autofahren macht im sog. Berliner Speckgürtel längst keinen Spaß mehr. Man braucht das Wägelchen eigentlich nur, um gelegentlich zum Hunde-Netto zu fahren und ein paar Kisten Stierbier und Sonstiges einzuladen. Aber durch Potsdam hindurch – mit zwei Baustellen an den wichtigsten Durchfahrten (ist echt kein Witz – es ist eine Super-Abstimmung), das muss man sich nicht antun. Dann lieber mit dem RE 4 quer durch Berlin und mit Todesverachtung den Atemschutzlappen ertragen. Und kontrollieren können die Dich auch mit dem Auto. Automatische Kennzeichenerfassung – das klappt wie am Schnürchen.

        Und impfen – mit dem Gendreck? Ich bin doch nicht blöd!

  5. HEINRICH WILHELM am

    Ob Stewardess immer noch ein Traumberuf bleibt, ist ungewiss…
    Jedenfalls guckt das Mädchen auf dem Bild ungewollt dumm aus der Wäsche.
    Das ist dieser überaus nützlichen Maske geschuldet.

    • Querdenker der echte am

      "….nützlichen Maske geschuldet…..

      Ab heute sind Stoffmasken unwirksam.
      Gestern haben sie noch Leben gerettet.
      Klingt dämlich. Ist es auch.

    • Fischer's Fritz am

      Das abgebildete "Mädchen" ist eine ziemlich reife Dame, wie man an den ausgeprägten Falten am sichtbaren Auge, sowie im Halsbereich unschwer erkennen kann.
      Stewardessen, abwertend auch schon mal als "Saftschubsen" bezeichnet, stellen schon seit längerer Zeit keinen Traumberuf mehr dar.

    • Das Mass ist übervoll am

      Was bleibt uns dann übrig: Bahn oder Bus dürfen Ungeimpfte nicht mehr nutzen . Zu Fuß kommen wir nicht weit . Im Wald knarzen die Windräder. Schöne neue Welt.

  6. jeder hasst die Antifa am

    Die Luftbrücke muss erhalten bleiben,wie sollen den sonst die Kulturbereicher hier herkommen die hier Nachziehen und meist große Familien von 40 Mann haben man ihnen doch den beschwerlichen Landweg zumuten.Einreise nach Germony ohne Probleme für jeden Ausreise nicht mehr Erlaubt also auch keine Abschiebungen mehr,die Grünen Banditen jubeln jetzt schon.

  7. Sonnenfahrer Mike am

    Vorweg, ich bin gegen jegliches Ausreiseverbot aus Deutschland, der EU und Europa.
    Zur Eindämmung und Vermeidung der Ausbreitung von ansteckenden Krankheiten
    und Seuchen jeglicher Art fände ich es allerdings sinnvoll und richtig, Nichteuropäer
    nur noch dann, nach Deutschland, in die EU und nach Europa einreisen zu lassen,
    wenn sie ein gültigen Reisepass und ein gültiges Touristenvisa sowie eine Reisekranken-
    und Abschiebekostenübernahmeversicherung vorweisen können. Zudem fände ich es
    sinnvoll und richtig, wenn sich jeder hier einreisende Nichteuropäer für mindestens
    eine Woche direkt in ein Quarantänelager auf seine eigenen Kosten begeben müsste,
    wo er auf seine eigenen Kosten hin, auf alle möglichen ansteckenden Krankheiten
    untersucht wird und wo all seine Daten für mindestens ein Jahr gespeichert werden.
    Und ob der Nichteuropäer nun die deutsche und/oder eine andere europäische
    Staatsbürgerschaft oder sonst irgendeinen Aufenthaltstitel vorweist oder nicht,
    dies wäre mir dabei völlig egal, denn Nichteuropäer bleibt Nichteuropäer, völlig
    unerheblich wo er in welcher Generation geboren wurde und welche Staatsbürger-
    schaft er auch immer hat oder eben nicht hat. Und das Asylrecht für Nichteuropäer
    in Europa würde ich ohnehin bis auf weiteres komplett aussetzen bzw. besser
    noch, gleich für immer streichen, wenn es denn wirklich um den Schutz unserer
    Bevölkerung gehen sollte.

    • Dein Wunsch ist, dass Deutsche uneingeschränkt überall hin dürfen, aber niemand mehr uneingeschränkt nach Deutschland darf? So eine Art umgekehrte DDR?

      • Sonnenfahrer Mike am

        Liebe Wunschfee, ja ganz genau, das möchte ich, eine Art umgekehrte
        DDR -Grenze, aber nicht nur in Bezug auf Deutschland, sondern auf
        die gesamte EU und auf ganz Europa. Das wäre echt super liebe
        Wunschfee, wenn Du das hinbekommen könntest. Und ich wäre
        Dein erster und größter Fan.

      • Maßlos enttäuscht am

        Mike, schabash ! Laß Dich nicht täuschen, die "Wunschfee " ist der reaktionäre Covidxxx "Vollstrecker", überhaupt nicht "lieb"

    • Sonnenfahrer Mike am

      Und was waschechte Deutsche und waschechte sonstige Europäer
      betrifft so gilt natürlich das Gleiche, kein Ausreiseverbot aus Deutschland,
      aus der EU und aus Europa. Aber anders als bei den Nichteuropäern, auch
      keine Reisebeschränkung innerhalb Deutschlands, der EU und Europas,
      dafür aber eine 48stündige Quarantäne bei der Einreise aus dem
      nichteuropäischen Ausland samt einer Gesundheitskontrolle auf
      ansteckende Krankheiten hin plus einer einjährigen Speicherung
      aller Daten, damit im Falle der Fälle nachvollzogen werden kann,
      wann, wer, wo, welche Krankheit woher eingeschleppt hat, falls
      bei der Heimkehr irgendeine Krankheit übersehen wurde.

      Und hebt zumindest innerhalb Deutschlands und der EU endlich
      diesen totalen Lockdown und die Ausgangsbeschränkungen auf.
      Und vor allem, keine Zwangsimpfungen und Quasizwangsimpfungen,
      insbesondere nicht von kerngesunden Menschen und Menschen unter
      50 Jahren. Sowie keine Pflicht, Masken tragen zu müssen für Kinder
      und Jugendliche unter 14 Jahren, nirgendswo auch nicht in den
      öffentlichen Verkehrsmitteln und/oder beim Einkauf.

      • Beehren Sie uns bald wieder am

        Ja so machen wir das Mr Brainbug. Ich bin mir sicher, dass die kleine Restwelt außerhalb Europas dabei mitmacht und jeder Europäer (oder nur Michel und Mike) sogar noch Ehrenbürger seines künftigen Gastlandes wird.

      • Sonnenfahrer Mike am

        Sehr geehrter BEEHREN SIE UNS BALD WIEDER, was die anderen
        Völker und Staaten machen, darauf habe ich keinen Einfluss und
        das geht mich im Übrigen auch nichts an, da habe ich mich nicht
        einzumischen und nicht mitzureden. Sprich die haben und sollen
        natürlich selbstverständlich auch umgedreht das Recht haben,
        über sich selbst zu bestimmen und sich selbst, z.B. auch vor mir
        zu schützen, denn auch ich könnte, ob nun wissentlich oder
        unwissentlich, irgendwelche gefährlichen Krankheiten zu
        ihnen einschleppen.

      • Sonnenfahrer Mike am

        Und nur mal so zur Richtigstellung mein geehrter BEEHREN
        SIE UNS BALD WIEDER, ich habe nichts gegen nichteuropäische
        Besucher hier bei uns in Maßen, sofern sie sich hier anständig
        benehmen, all ihre Kosten selbst tragen und vor allem nicht zu
        Dauergästen werden oder sich gar komplett bei uns einnisten
        und ausbreiten, sprich sofern sie nach spätestens zwei, drei
        Wochen auch wieder freiwillig auf ihre eigenen Kosten abreisen.
        Was die hingegen außerhalb Europas
        so treiben, das ist mir hingegen völlig egal, solange sie das auf
        ihre eigenen und nicht auf unsere Kosten oder zu unserem
        Schaden treiben.

      • Rektaler Intelligenzabstrich am

        Bevor jeder Reisende auf Aids (und und und und und und) getestet wird, lieber jeden Kommentator auf Intelligenz testen, gerne auf die neue chinesische Art.

      • Beehren Sie uns bald wieder am

        Genau Mike, Abschiebungen und Einreisekontrolle sind, Corona sei Dank, endlich zum greifen nah. Insbesondere Merkel hat nur auf diese Chance gewartet, die du zum Glück blitzgescheit erkannt hast.

        Damit es endlich los gehen kann brauchen wir aber unbedingt noch mehr Polizei und Befugniserweiterung, sonst wird das wahrscheinlich nichts.

    • Querdenker der echte am

      Nein und nochmals nein!!
      Keine Ausreise von Deutschen. Ging in der DDR auch- zumindest nach Westen.
      Und wer sich schon nicht wehrt der soll und MUSS dieses Land mit der einmaligen Demokratie und dem noch einmaligerem Grundgesetz bis zum bitteren Ende auskosten dürfen!! Außerdem: Wer soll das Licht aus machen??

    • Bernhard NISSL am

      Ich bin dafür das Rassisten und verleugner der Evolution für mindestens ein Jahr in ein sogenanntes 3. Welt-land verfrachtet werden, damit Ihnen mal ein Licht aufgeht was hier auf unserer schönen Erde wirklich falsch läuft und wer dafür verantwortlich ist. Alle diese "absichtlich Blinden" können nach mehreren Monaten in einem Land, das wegen der "reichen" Länder mit Armut zu kämpfen hat, nicht mehr verleugnen das Diese Länder absichtlich zu Grunde gerichtet wurden. Und jetzt denk mal scharf und ehrlich nach !!! Wo würdest du hingehen wenn dein Land von einem anderen zugrunde gerichtet wurde ? Und das Land, das dein Land zerstört hat, das hat noch dazu optimale sozialgesetzte und eine absolut schwache Bevölkerung, sowie skrupellose und korrupte Politiker.
      Du kannst niemand in dieser Ausgangslage verurteilen wenn er die Chance ergreift.

  8. Theodor Stahlberg am

    Für Reise- und Bewegungsfreiheit haben sich Hunderte Menschen an der Mauer erschießen lassen! Schon vergessen? Und es ist ganz und gar kein Zufall, dass all dies unter der Fuchtel dieser SED-Schurkin geschieht, die gerade beweist, wessen Erbin sie in Wirklichkeit ist – die von Honecker und Mielke.

  9. Die Menschheit kam Jahrtausende ohne zu fliegen aus, hat das den Vögeln überlassen! Mich hat nur ehrlich geärgert, daß man Millionen dazu bezahlt hat, die Lufthansa am Leben zu erhalten und weitere Millionen um BER fertigzustellen anstatt die Gelegenheit zu nutzen, sich von der Fliegerei endgültig zu verabschieden! Und wirklich gut wird das erst, wenn das Militär es auch tut!
    Wer Urlaub macht, muß doch nicht unbedingt verreisen! Den Streß mit fremdem Klima, Essen usw. muß man sich nicht antun! Schon garnicht, wo man sich digital wirklich alles ansehen kann. Und von Hamburg nach München kommt man auch mit dem Zug! In früheren Jahrhunderten sogar auch mit der Pferdekutsche!
    Tatsächlich hat die Herumreiserei großer Massen in den Zielländern nur den Sozialneid geweckt! Daß so viele Leute in bezahltem Urlaub es sich leisten konnten, Länder zu bereisen, wo die Einheimischen mit ganz wenig Geld auskamen und es mußten, lockte mit der Zeit doch immer mehr von ihnen an, in deren Länder auszuwandern! Schon der Wohlstand im Rom der frühen Kaiserzeit …

    • Andor, der Zyniker am

      @ LIVIA

      Richtig, ohne Fliegen kann man/frau gut auskommen, aber
      ohne Vögeln nicht. Das war im alten Rom und bei den
      Neandertalern auch schon so.
      Und um Einheimische zu bestaunen, die schon länger
      mit ganz wenig Geld auskommen müssen, braucht man nicht
      in ferne Länder fliegen, auch nicht mit der Pferdekutsche
      von Hamburg über Hildburghausen nach München reisen.

    • Bernhard Nissl am

      Die Ausländer, die bei uns sind, die sind nicht hier weil sie von Urlaubern gesehen haben das es sich in Europa gut leben lässt, sondern weil es in deren Ländern 100%ig kein gutes leben möglich ist und weil der trieb weiterzuwandern zu tiefst im Menschen verankert ist. Schon die allerersten vormenschen sind weitergewandert wenn die recourcen in einem Gebiet zu Ende gingen..
      Heutzutage ist es so das grosskonzerne der Wirtschaftsmächte die recourcen in Entwicklungsländern gnadenlos ausbeuten. Das Ergebnis ist : die dortige Bevölkerung hat massivste Probleme mit dem Überleben und wandert gezwungenermaßen weiter. Na, und wohin sollen sie gehen, als in die Länder, die für die Verwüstung ihrer Heimat verantwortlich sind. Ist doch nur fair.

      • Der endgültige Wanderimpuls wurde durch kriegerische Eingriffe ausgelöst. Das waren zunächste vor allem die Engländer, die sich für die Herren der Welt hielten, später die Amerikaner als deren "legitime" Nachfolger. Angefangen hat das Ganze mit dem Unsinn anderen Völkern die "richtige" Religion beibringen zu "müssen". Da hat zunächst nur der Klerus zugegriffen, dann aber auch die Herrschaften der Nation, die ja schließlich die "Arbeit" geleistet hatte!
        Gewandert ist von den ursprünglichen 5 Menschenarten nur der Homo Sapiens. Das hat mit zum Aussterben der anderen 4 Arten geführt, da letzterer auch eine wesentlich höhere Vermehrungsrate hatte. Seit etwa 200 Jahren wird die Vermehrung noch durch Medizin gepuscht, was zur Übervölkerung geführt hat, gerade in solchen Ländern, die dies nie selber entwickelt haben und dann ist da einfach kein Platz mehr – aber Ausbeuter brauchen auch Massen um erfolgreich ausbeuten zu können!

    • Die Küchenmagd und die Tafelrunde am

      Ich bin mir nicht ganz sicher was Sie genau wünschen?

      Reise-Flugverbot für jeden niederen Rang (Malletouris), oder werden hohe Ränge (VIPs) dabei mitmachen, wer gehört dazu?
      Geht’s um die Rettung der "(Um)welt", dann selbstverständlich auch jeglichen Frachtverkehr zu Land, zu Luft und zu Wasser einstellen, niemand in Deutschland braucht Bananen, Ananas und Kiwis. Konsequenter Weise auch sämtliche Privat-Mobilität abschaffen, nur dann wird Schlaraffia.

      Achja, wird Ihr Masterplan weltweit umgesetzt, oder fangen wir erst mal hier an, im deutschen Größenwahnsinnsland? (Jemand muss schließlich der erste Vorbild-Idiot sein)

  10. Vorsicht CORONAgeisterfahrer am

    Kicher. Die Pest Luftverkehr wird also gründlich gebremst. Es wird aber noch viel zu viel geflogen. Die sog. notwendigen Flüge. Was heißt "notwendig "? Offenbar doch die Geschäftsreisen internationaler Geldgauner.
    Wer innerhalb des Hosenknopfes Deutschland den Flieger nimmt, hat sowieso ein Loch im Kopf. Schon wegen der entwürdigenden Behandlung, der man unterzogen wird, bevor man in den Flieger kommt.
    Thailand ist übrigens fast coronafrei, warum sollen sie sich das Zeug von Pattaya- Maden wieder einschleppen lassen?

    • Hans von Pack am

      Ja, wir proben schon mal das Leben im künftigen China-GULAG "EUdSSR – Satrapie Hosenknopf-Doischland", wo uns irgendein Konzernbonze erlaubt, wann und wie wir reisen dürfen! Der globale KONZERNFASCHISMUS unter chinesischer Dominanz hat uns längst im Griff – hier:

      Die sogenannte "C"DU von Grün-Khmeristan läßt sich ihre Zusammenrottung ("Parteitag") laut Epochtimes ausgerechnet vom chinesischen Staatskonzern "Huawei" sponsern – ist bei Strobl und Konsorten das "Loch im Kopf" sogar noch größer als das Loch im Geldbeutel oder wie?

      • Querdenker der echte am

        KONZERNFASCHISMUS ?????????
        Nun muss mir erlaubt sein ein Zitat von UMBERTO ECO Schriftsteller und Medienwissenschaftler zur allgem. Kenntnis zu geben:
        Wir können hinschauen wo wir wollen, in allen westlichen Länder, ob in Amerika oder in Europa, gewinnen die Faschisten immer mehr Macht – und die Linken helfen denen dabei- und verwandeln die Länder in Überwachungs – und Polizeistaaten. Der Faschismus von heute hat Äußerlich nichts mit dem aus der Vergangenheit zu tun. Keine Uniformen, Stechschritt und erhobener Gruß. Nein er ist modern, raffiniert verpackt und wird mit PR verkauft – aber der Geist, der dahintersteckt, die totale Kontrolle und Ausbeutung, die Zensur, die Mediengleichschaltung die Lügen, die Unterdrückung und die Angriffskriege, (…) die Resultate (…) sind dieselben. Die meisten Menschen sehen das nicht und sind durch die Propaganda völlig geblendet.
        UMBERTO ECO Schriftsteller und Medienwissenschaftler
        Mir graut es vor dem Faschismus — ohne Konzern

      • Maßlos enttäuscht am

        Das intellektuelle Niveau des "Widerstandes", welches sich hier seit Corona offenbart, läßt keine Hoffnung auf Rettung Deutschlands aufkommen. Im Gegenteil, man schämt ich schon, rechte Positionen zu vertreten, weil man unweigerlich für einen Verschwörungsnarren gehalten wird. Antifa sind Totschläger, aber wenigstens ehrlich und nicht halb so gefährlich wie ihr pseudorechten Antifaschisten, die durch Umarmung töten.

    • Meister Nadelöhr am

      Klar, die dichtbesiedelten Asiaten haben alles richtig gemacht. 1. ihre Wirtschaft völlig auf Eis gelegt (vor allem China) und 2. sich milliardenfach im Bunker verkrochen, oder zumindest 30m Abstand gehalten. Gleiches gilt für die Coronavorbilder Großraum Arabien und Afrika. Sie alle lachen über europäische Türklinkenlecker.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel