🔪 Unfassbar: Nach Messer-Terror sorgt sich der Würzburger OB vor allem um Asylbewerber-Image (aktuelle Meldung von unserem Telegram-Kanal)

    ➡️ Oberbürgermeister Christian Schuchardt (CDU) warnt vor Pauschalurteilen über sogenannte Flüchtlinge: „Die Verbrechen Einzelner sind aber niemals auf Bevölkerungsgruppen, Religionen, Staatsangehörigkeiten zurückzuführen. Auch wir Deutsche wurden nach dem Zweiten Weltkrieg nicht pauschal verurteilt. Genauso wenig gilt dies jetzt für Somalier oder generell Geflüchtete“, schrieb er in einem Offenem Brief. Das Schubladendenken müsse ein Ende haben.

    Weitere Meldungen auf unserem Telegram-Kanal. Jetzt abonnieren: t.me/CompactMagazin

    ❗️ Asyl & Terror: Unsere geballten Informationen in einem Paket: 3 Spezial-Ausgaben zum Sonderpreis: Asyl – die Flut + Asyl – Das Chaos + Asyl – Unsere Toten. Lesen Sie bei uns, was der Mainstream über das größte Polit-Versagen in der Geschichte der Bundesrepublik verschweigt. Statt 26,40 Euro jetzt nur 16,40 Euro. Nur, solange der Vorrat reicht! Hier mehr erfahren.

    67 Kommentare

    1. Ich weiß ich komme ein wenig spät mit meinem Beitrag. Aber ich hatte noch was zu tun.

      Gesetze zur Regulierung der Migration inclusive Facharbeitergesetz haben wir reichlich. Wir haben ein anderes Problem! Vergangene Woche meldeten sich im ÖR einige (Ober)Bürgermeister, denen der Zuzug noch zu gering ist.

      „Wir haben noch Platz, Platz, Platz. Wir wollen noch mehr, mehr, mehr!“ allen voran unser blitzgescheiter Oberverwaltungsangestellte.

      Wenn Sie mal zur besten Arbeitszeit in unsere Städte fahren, dann sehen Sie die Facharbeiter in den Cafés oder sonst wo.

      Diese Städte haben ihre OBs mit der Mehrheit der Bürger gewählt. Daher werden wir diese Angelegenheit wohl aussitzen müssen, bis endlich mehr Bürger verstehen, wen sie bei der nächsten Kommunalwahl wählen sollten. Alternative wäre ein Umzug in eine Region, die keinen großen Bedarf an zugereisten Fachkräften oder Sozialfällen hat. Laut Vorstellung der OBs soll sich der Bund schließlich an den Kosten beteiligen.

    2. Nun man versteht die Verlegenheit des Würzburger-OBs. Wie bitte gegen rassistische Stereotype vorgehen, wenn manche Asylanten wie lebendige Rechtfertigungen des Rassismus auf zwei Beinen überall im Lande umherstreichen? Hier der Stereotyp des islamischen Messermanns! Und! Wieso sollte eigentlich der einzelne Bürger die Streu vom Weizen trennen, sprich die friedlichen Asylanten von den Messermännern, Vergewaltigern, Islamisten und Terroristen? Wäre es nicht, viel eher eine hoheitliche Aufgabe des Staates und seiner Organe, gefährliche Ausländer an den Grenzen herauszufiltern? Ganz im Gegenteil werden im Zweifelsfalle ALLE hereingelassen! Und die Bürger werden moralisch dafür zur Rechenschaft gezogen, sodann sie sie nicht auseinanderhalten!

    3. Solche Bürgermeister sind in jeder deutschen Stadt von
      einem Volk gewählt worden, dass man nur noch als schizophren
      bezeichnen kann.
      Selbst die "Alten" Menschen, sie jammern und schimpfen über ihre
      gewählten Verräter, aber "die AFD kann man doch nicht wählen !"
      Warum ? ….. Schweigen.
      Es ist einfach nicht mehr fassbar, wie total verblödet ein Volk durch
      Indoktrination, Manipulation und Lüge, an der Wahrheit vorbeigeführt werden kann.
      Die Jungen werden sozialistisch erzogen und indoktriniert, sie kennen es
      nicht anders und den "Alten" bleibt nur noch der Opportunismus und Herr Alzheimer !
      Das offizielle Germany, ist bereits den Händen von LINKEN XXX.

    4. Rechtsstaat-Radar an

      Der Würzburger CSU-Schuft weiß genau, wer hier mitgemordet hat, er weiß es und versucht schon wieder die gefühlsbeduselten (überwiegend weiblichen) Bürger einzulullen. Dann die gleichgeschaltete Lizenz-Presse, vorweg die Alpen Prawda, der Prototyp einer volksverachtenden Tageszeitung schlechthin, aber auch das Würzburger Käseblatt, sie allen leisten dem CSU-XXX Dauerdeckungsfeuer aus allen ihren Lügenrohren. Sie alle wollen ablenken und das deutsche Volk weiter gegen seine Instinkte versiegeln und seine Interessen verhetzen.

      Es lebe das heilige Preußen!
      Pro Gloria et Patria!

    5. Fischer's Fritz an

      Ich wünschte mir, die Wähler(innen) würden sich bei der kommenden Bundestagswahl noch an den Vorfall erinnern und bei ihrer Wahlentscheidung entsprechend berücksichigen, mache mir bei unseren Schlafschafen allerdings keine großen Hoffnungen.

    6. Warum tut er das?

      Aus Sorge, einige würden nicht differenzieren und pauschal auf alle Asylanten losgehen?

      Eigentlich eine Beleidigung des gesunden Menschenverstandes, denn so was ("Sippenhaft") würde keine halbwegs Kluger machen, vor allem nicht nach außen tragen. :-)

    7. Wenn man sich als Einwanderer vor allem Kriminelle, Verrückte und sonstige Problembürger aufs Auge drücken läßt und solche Personengruppen auch noch als besonders schützenswert anerkennt, darf sich da nicht wundern! Selbst annerkannte Einwandererstaaten haben solche Personenkreise nicht ins Land gelassen!
      Und gerade die Einwanderer selber ärgern sich, wenn die Leute ins Land gelassen werden "vor denen unsere Eltern einst (in der alten Heimat) abgehauen sind"! (Kinder ehemaliger Gastarbeiter.)

    8. Das sollte der sogenannte "OB" mal den Angehörigen des Kindes ins Gesicht sagen, am besten während der Beisetzung des 5jährigen! Vielleicht kann er dann gleich an Ort und Stelle bleiben … !

    9. Observerin an

      An Zynismus und Herzlosigkeit nicht zu überbieten gegenüber den Toten und den Schwerstverletzten, die um ihr Überleben ringen.

      Ein CSU-Politiker!

      Die christlich-konservativen Wähler werden das am Wahltag sicher nicht vergessen. Aber die CSU biedert sich ohnehin schon lange den Grünen und Linken an. Dort bringt das sicher Wählerstimmen.

      Warum zieht niemand die Verantwortlichen zur Rechenschaft, die ihn aus der Psychiatrie wieder haben laufen lassen. Die tragen eine Mitschuld.

      • Observerin an

        Der OB: " Auch wir Deutsche wurden nach dem Zweiten Weltkrieg nicht pauschal verurteilt."

        Geschichtskenntnisse sind auch nicht gerade die Stärke des Herrn OB.

        Noch nie etwas von den Rheinwiesen-Verbrechen der Amerikaner als kollektiver Racheakt an anständigen deutschen Soldaten gehört? Diese Verbrechen an unschuldigen Deutschen wurden von Eisenhower persönich angeordnet.

        Noch nie etwas von den Massenvergewaltigungen der Roten Armee in der späteren sowjetischen Besatzungszone gehört? Kinder, Frauen, Mütter und Großmütter waren Opfer von brutalsten Massenvergewaltigungen als kolleketiver Racheakt an unschuldigen Deutschen. Historiker vermuten, dass es kaum eine Frau gab, die den Vergewaltigungen entrinnen konnte.

    10. Marques del Puerto an

      Da hat Christian Schuchardt (CDU) auch vollkommen Recht und auch wieder mal ein klein wenig selber Schuld an der Debatte.
      Hätte CDU Chrisi seine Hausaufgaben gemacht und den Somalier der sich seit 2015 illegal in Deutschland aufhält , schnellst möglich mit dem Deutschen Pass ausgestattet, dann wäre der Täter jetzt ein Deutscher.
      In der Griminalstatistik hätte man diese Tat dann unter Räächts einordnen können und gibt den Innensenator Horscht aus Minga, Muddis Wackeldackel Nr. 1 wieder zum Anlass mehr gegen Rächts-Ratti-Karle machen zu müssen.
      Wir dürfen jetzt aber auch auf keinen Fall nun wirklich anfangen Pause zu machen…ääh… zu pauschalisieren. Um zu beweisen das Somalier, die liebsten und besten Menschen auf der Welt sind, sollten wir mindestens nochmal 500.000 junge Männer, frisch und voller Potenz und Machete nach Würzburg einfliegen um die Stadt zu bereichern.
      Das wäre das richtige Zeichen zur Versöhnung. Also Christian Schuchardt findet diesen Vorschlag sicher toll…. ;-)

      Mit besten Grüssen

      • Ulrich Mangold an

        > der Somalier der sich seit 2015
        > illegal in Deutschland aufhält

        tut er nicht, subsidiärer schutz. nach somalia, ein bürgerkriegsland, kann nicht abgeschoben werden. jedes deutsche gericht würde eine solche verfügung binnen nanosekunden kassieren.

    11. Wolfgang Kersting an

      Sehr auffällig, dass COMPACT den eigentlichen Aufreger der Woche völlig unbeachtet ließ:

      NRW: Laschet-Regierung will Demonstrierende wie Kriminelle behandeln
      Die schwarz-gelbe Landesregierung in NRW stellt sich gegen eine Grundsatzentscheidung des Bundesverfassungsgerichts und will das Demonstrationsrecht empfindlich einschränken. Sogar die weißen Overalls von Klimademonstrant:innen sollen künftig verboten sein: Der Gesetzentwurf nennt sie in einer Reihe mit Nazi-Uniformen von SA und SS.
      https://netzpolitik.org/2021/nrw-laschet-regierung-will-demonstrierende-wie-kriminelle-behandeln/

      • Marques del Puerto an

        @WOLFGANG KERSTING ,

        ist ja auch richtig so ! Zusammenrottungen von mehr als 3 Personen die gegen die Führerin oder Führer ( vermutlich wieder Führerin ) gerichtet sind, die müssen verboten werden.
        Nur so lässt sich die Demokratur betten…ääh…. retten…. wetten? ;-)

        Mit besten Grüssen

      • Ja witzig. Wenn’s drauf ankommt sind sie müde.

        "Klimaschützer, linke Parteien und Fußballfans demonstrieren zusammen.
        Es war ein breites Bündnis, das bei der Demonstration zusammen kam, laut Veranstalter gab es 8.000 Teilnehmer."

        Die Damen und Herren Querdenker hatten sicher besseres zu tun? War ja schönes Biergarten- und Freiheitswetter.

        • @sting: die Denkenden waren sicherlich auch vor Ort. Allerdings haben sie sich nicht als solche zu erkennen gegeben, um den antiFASCHISTEN keinen Grund zu gewalttätigen Aktionen zu liefern. Ich vermute, dass die Denkenden bei den Klimaschützern oder Linken untergeschlüpft sind. Außerdem ist den Kritiker:-*innen der „Corona-Maßnahmen“ noch kein Stern eingebrannt worden, somit sind diese nicht auf den ersten Blick zu erkennen.

        • @Gut

          noch schlimmer, wenn sie sich ausgerechnet bei solch wichtigen Themen selbst verleugnen.

          Nee nee, die haben ihre "erkämpfte Freiheit" im Biergarten gefeiert.

    12. jeder hasst die Antifa an

      Da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln über soviel Unverfrorenheit dieses CDU Politikers. jetzt muss das Schubladendenken ein Ende haben, wer stellt den Laufend die Politik und Regierunskritiker in die rechte Ecke und beschimpft sie als Nazis das sind doch solche erbärmliche Gestalten wie er.

    13. Rationaler Rationalist an

      Recht hat der Oberbürgermeister. Da ist nix "unfassbar " dran.

      • Das Unfassbare für mich ist, das nicht die gesamte deutsche Politikerriege schon im Knast sitzt. Sie haben uns diesen ganzen Mist eingebrockt und heucheln uns was vor..

        • Noch unfassbarer ist, das diese, ich nenne sie mal Täter an Deutschen, gewählt wurden. Auch die Wähler trift eine Mitschuld.

      • alter weiser weißer Mann an

        Auch ich mag dich, du bringst mich immer zum lachen ……
        aber, ich finde es trotzdem bemerkenswert, daß deine Intensität hier nicht nachlässt.

        • Rationaler Rationalist an

          @Ebs

          Da die Mehrheit der Deutschen sie wählt sind die Deutschen ja wieder ein "Tätervolk" ….

          Oh je :-D

    14. jeder hasst die Antifa an

      Diese Antideutsche Bande sorgt sich mehr um das Wohlergehen von eingewanderten Mördern Messerstechern und Vergewaltigern als um die Sicherheit der Deutschen Bevölkerung was für eine heuchlerische erbärmliche Bande regiert dieses Land gerade Augsburg als Hotspot der Bärchenschmeißer mit viel Platz und sicherer Hafen hat jetzt die Quittung dafür bekommen und jetzt Missbrauchen sie noch die armen Opfer für ihre Politik.

      • 100% meine Meinung.
        Bürger die diesen Zirkus trotz allem am Leben halten,werden verachtet,diffamiert,Mundtot gemacht sobald sie den Mund aufmachen…

    15. Der OB sollte sich einmal vorstellen Deutsche würden in den fremden Ländern vergewaltigten und morden….oder die die Opfer wären seine eigenen Kinder oder Frau gewesen……

      • jeder hasst die Antifa an

        Diese Bande ist so pervers und abgebrüht die Opfern lieber ihre eigenen Leute, als von ihrer Multikulti Idiotie abzulassen

      • Alter weißer Mann an

        Das ist kein OB dieser Stadt
        das ist ein gewöhnlicher Politstrolch

      • der schöne Karl an

        Das würde mich auch interessieren, was der feine Herr in diesem Fall von sich geben würde.

    16. "Wir Deutschen wurden auch nicht nach dem 2.WK pauschal verurteilt?"
      Das ist doch nicht zu fassen. Völlig irre dieser Typ. Wir Deutschen werden heute noch pauschal für etwas verantwortlich gemacht, was drei Generationen zurück liegt. Und wer das ablehnt ist ein Nazi. Wir werden von Idioten regiert. Dessen bin ich mir jetzt sicher.

      • INNERLICH_GEKÜNDIGT an

        Nein, das sind keine Idioten. Das sind organisierte Verbrecher, die genau wissen was sie tun. Aber natürlich wissen sie auch, dass sie in allen wirklich wichtigen Politikbereichen aus Sicht der Sachpolitik als vollkommene Versager operieren, was sie selbst aber am wenigsten stört und die Bekloppten und Bescheuerten an der Wahlurne alle paar Jahre zum Glück kaum oder selten merken …

        • Andor, der Zyniker an

          @ INNERLCH GEKÜNDIGT

          Das Eine schließt das Andere doch nicht aus. Auch Idioten koennen zielgerichtet handeln, halten sich allerdings für unfehlbar. Aus ihrem Blickwinkel sind die. Wahlschafe an den Urnen tatsächlich bekloppt und bescheuert. Sie wissen, dass Wahlen sowieso nichts ändern. Aber Einfalt schützt vor Strafe nicht. So gesehen hat jedes Volk die Regierung, die es verdient.

        • Thüringer I. an

          @ Rationaler Rationalist

          Doch!

          Mit einem hat ‘Andor’ allerdings Unrecht, es sind keine Idioten. Da gebe ich ‘INNERLICH_GEKÜNDIGT’ recht.

      • Ingo Borchers an

        > Wir Deutschen werden heute noch pauschal für
        > etwas verantwortlich gemacht, was drei Generationen
        > zurück liegt.

        Okay, und das wollen Sie nicht. Habe ich verstanden. Gleichzeitig nehmen Sie, Herr Andor, alle Schwarzfrikaner wegen Würzburg in Sippenhaft. Sie müssen sich mal entscheiden, ob Sie konsistent argumentieren wollen oder nicht.

    17. gerald Wloch an

      Würzburg, als Ablenkung von den weltweiten Verbrechen einer verbrecherischen, perversen Clique. Wann stehen wir auf, und fegen mit den Besen der Wahrheit und der Moralität diese Seuche aus der Welt.

      • Das Deutschopfer vom Mainstream gewünscht sind,ist endlich Offenbart.
        Der vor deutschenhass triefender Mainstream dessen Nullbeitrag von kostenlosprovitierendem
        deutschen System Profitiert hat,das Fräuleinchen Chebli, Barebock,Roth,Göring Eckhardt,
        die nichts auf die Kette bekommende Systemparasiten,sind ganz gross angesagt…

        Für wie erschreckend Blöd darf deutschlands Bevölkerung noch gehalten werden?

    18. Rob-in-blood an

      Wieder mal nur ein Einzelfall. Vorschlag: Erstmal eine Mahnwache gegen "Rechts".

      • Dieselherold an

        und vor allem das Waffenrecht nochmals verschärfen, alle Messer mit Klingenlänge über 2 cm werden waffenscheinpflichtig, damit niemand diesem strunzdoofen, antideutschen Rassisten von OB die Ohren oder andere überstehende Körperteile aufhübschen oder gar abschneiden kann …
        Leider sind "Allahu akbar" und "Deutschland über alles" aber auch phonetisch so different, dass m
        an es nicht den Rechten in die Schuhe schieben kann ….. Wat nu ?
        Aber eine Frage noch am Rande: Gehe ich nicht zur Wahl, muss ich mit dem leben, was andere für mich bestimmt haben. Gehe ich zur Wahl – wen von diesen Verbrechern soll man wählen ?, bliebe nur eine Alternative, die ausreichend etabliert ist, aber von dem Apokalypse-Parteienkartell bis aufs Messer bekämpft und sicherlich auch um Stimmen in Größenordnungen betrogen werden wird. und wenn nur 10% wählen gingen, hätte man die Dreistigkeit zu behaupten, dass diese Wahl gültig ist, weil es im Wahlgesetz keine verbindliche Mindestbeteiligung gibt. Bleibt wohl doch nur noch der Selbstmordanschlag (kriege ich dann auch 70 Jungfrauen und genug blaue Pillen ?) oder es wird ´ne Rewollution oder so ähnlich …

    19. Wenn S. Vorschläge zur Strafrechtsreform macht, vibrieren bei der Compact- Zensur die Nerven. Aber mit verstörenden Fotos von blutverschmierten Messern seid ihr ziemlich großzügig.

      COMPACT: Bei uns vibrieren nicht die Nerven, wir achten nur darauf, dass hier keine “Strafrechtsreformen” vorgeschlagen werden, die mit anderen Rechtsgrundsätzen kollidieren.

      • 00Schneider an

        So wie man Sokrates kennt, werden das "Reformvorschläge" sein, die sowohl gegen die Menschenrechtscharta als auch diverse GG-Artikel verstoßen, wenn nicht gar gegen Strafrechtsparagrafen.

        Von daher macht Compact alles richtig, denn letztendlich sind sie verantwortlich dafür (und als erstes haftbar dafür zu machen), was hier im Forum freigeschaltet wird.

        Also nicht über vermeintliche "Zensur" jammern, sondern einfach mal versuchen, auf dem Boden geltenden Rechts zu bleiben.

        • @00Pudel : Menschenrechtscharta = Internationalist . GG = Systemling.
          Unabänderlich sind nur Sätze des Ius Divinum, alles ius humanum können Menschen ändern. Und wer glaubt, bloße Reformvorschläge könnten gegen Strafrechts§§ verstoßen, der hat keine Ahnung. (Wäre ja noch schöner !)

      • heidi heidegger an

        und heidi will, dass Mord wieder nach 20 Jahren verjährt. (Das macht als Nebeneffekt der Kripo Beine sozusagen). Ich denke das ist auch in Sokis Sinne und also unser Mega(!)projekt für die nächsten 15 Jahre im Forum, hihi, die große ShT-Strafrechtsreform. Frau darf sowas nicht Soki alleine überlassen, sonst jibbett Freispruch (fast nie) od. 10 Jahre (oft) od. "the chair" mit ÖkoStrom..*schluck*

        • Das ist das absolut allerletzte, der sollte sich um die Opfer und deren Angehörige kümmern, außerdem
          in welchem Zusammenhang stehen islamistische Gewalttäter mit dem Ende des deutschen Reiches bzw. 2. Weltkriegs

        • heidi heidegger an

          Er lasse doch dem Soki sein SteckenFferd; es wird schon nicht mit ihm durchgehen, denn Tiffi und heidi sind ja auch noch da, hihi.

        • Ähm 30 Jahre, schon immer. Heidi. Wen hast Du denn vergiftet? Die Schwiegermama ?

        • @ Wolfi : Bitte an Mutter Theresa wenden. Oder den örtlich zuständigen Pfarrer.

        • heidi heidegger an

          @S. am 27. Juni 2021 21:21

          ..Schließlich hob der Deutsche Bundestag nach erneuter Debatte am 26. Juni 1969 die Verjährung für Völkermord auf. Für Mord wurde die Frist auf 30 Jahre erhöht..und dann aber später wurde es gemischt, ja?

          Giftmord(?) ist doch weibisch, höma! Grüßle!

      • Schilda 2.0 an

        Was war’s denn? Sharia (light)? :-)

        Soki, Strafrechtsreform (inkl. für Deutsche, ja?) ist nur aus Sicht derer nötig, die Akzeptiertes lediglich verwalten wollen ("zusammenleben täglich neu aushandeln", passen wir für andere halt unsere Gesetze an, ja?).

        Beispiel:
        Intensivstraftäter steht zum 20.x vor dem gleichen Richter, der sich dann in talkshows über Überlastung der Justiz beschwert. Mehr Richter, mehr polizeiliche Befugnisse, schärfere Gesetze müssen her, muahahahaha…

        Soll heißen, dass wir von allem bereits mehr als genug haben, lediglich der politische Wille fehlt. Permanente Aufrüstung verschlimmbessert alles nur noch.

        Oder zensurable gesagt: Jeder selbsternannte "Regimegegner" der momentan dafür wirbt den derzeitigen Machthabern immer noch dickere Keulen in die Hand zu geben, sollte dringlichst seinen Geisteszustand überprüfen lassen (dich meine ich nicht ;-) ).

        • Bezüglich der polizeilichen Befugnisse : Ja, die gehen schon viel zu weit. Aber natürlich sind 20.000 Richter viel zu wenig in einem Land, wo jeder, Behörden eingeschlossen, mit dem Recht Schlitten fährt. Zum Vergleich : Es gibt fast 400.000 Ärzte.

        • So ungefähr. " Scharia" praktizierten unsere Vorfahren auch, bevor sie matschig in der Birne wurden.

        • Schilda 2.0 an

          1. Birnen und Äpfel nicht 1:1 vergleichbar.
          2. Quantität ist und wird nicht nicht vollautomatisch Qualität.
          3. Baukrahn listet google zwischen kleinkarriert und Philantroph. Leichte Legasthenie, andere stottern bereits beim denken. :-).

      • jeder hasst die Antifa an

        Sofaklecks, zur Zeit scheinen eher die Nerven bei dir Durchzugehen.stehst wahrscheinlich kurz vorm Burnout.

      • Rührend ! S. weiß mit Sicherheit besser als die ganze Red. was strafrechtlich relevant ist. Und achtet selbst drauf, er ist ja nicht so naiv zu denken, daß man im Netz anonym ist, nicht für den Staatanwalt jedenfalls. Ziemlich oft veröffentlicht ihr z. B. Beschimpfungen von religiösen Bekenntnissen. Der einzige Grund, warum noch kein Staatsanwalt bei euch geleutet hat ist, daß die sich für dieses Delikt einen Dreck interessieren.

        • An S. nach dem Zusammenbruch dieses faulen und nicht funktionierenden Rechtssystems werden solche Delikte, wie volksverhetzende und staatsnahe Mitläufer knallhart zur Rechenschaft gezogen.

        • Inquisitor. an

          Ja, Scotty,und dann kommt noch die große Säuberung der Partei von allen überdrehten Wirrköpfen und sonstwie Ungeeigneten.

      • Marques del Puerto an

        @SOKRATES,

        ha ha, Strafrechtsreform…. das waren doch wieder alte Formeln noch vor dem Sassenspegel . ;-)

        Mit besten Grüssen

        • Inquisitor. an

          Natürlich e r s t die Revolution, d a n n die Strafrechtsreform. Immerhin kennt er den Sachsenspiegel. Ich bin Richtern begegnet, denen Der Name Eike v. Repgow nichts sagte. Aber trotzdem Summa-cum-Laude-Examen, tja.

          Grüsse zurück.