Gipfel der Wokeness: In Marburg können sich linksgrüne Hipster jetzt zum Experten gegen Rechts ausbilden lassen.

    In COMPACT-Spezial Antifa – Die linke Macht im Untergrund reißen wir den Extremisten und ihren Sympathisanten die Maske vom Gesicht. Hier mehr erfahren.

    Sie haben ein jahrelanges „Praktikum” bei der staatlich finanzierten Antifa absolviert? Sie haben jeden Regime-Gegner treudoof verdroschen? Und haben Sie festgestellt, dass Sie sonst nur wenig können?

    Dann auf nach Marburg! Denn die dortige Philipps-Universität bietet ab sofort den neuen Master-Studiengang gegen Rechts an: „Beratung im Kontext Rechtsextremismus”. Erst- und einmalig in Deutschland.

    Machen Sie Antifa zu Ihrem Beruf. Alles, was Sie brauchen ist ein vorheriger Bachelor-Abschluss (beispielsweise in Gender-Studies) und „eine mindestens einjährige Berufspraxis in der Beratungstätigkeit im Kontext Rechtsextremismus und/ oder Demokratiebildung” – also Antifa, Amadeu Antonio-Stiftung oder ähnliches.

    Neben wissenschaftlichen Grundlagen, beispielsweise „Recherche und Monitoring (Überwachung)” oder Netzwerkanalysen wird auch Praktisches wie Beratung und politische Bildung vermittelt. Mit anderen Worten: hier werden die „Experten” herangezüchtet, die später im Mainstream jegliche Opposition (Querdenker, Gender-Kritiker) als „Nazi” brandmarken.

    Leider ist das Ganze nicht kostenfrei: die Studierenden müssen einen „Semesterbeitrag (ohne Semesterticketanteil) in Höhe von etwa 153,50 Euro zu entrichten”. Aber das dürfte für linksgrüne Hipster kein Problem sein.

    Einziger Nachteil: der Studiengang könnte ein wenig zu spät kommen. Denn seit dem Russland-Ukraine-Konflikt sind die Fragen, wer nun Nazi und wer Antifaschist ist, ein wenig durcheinander geraten.

    Wer hinter den Gewalttätern der Antifa steckt und wer sie bezahlt erfahren Sie im COMPACT-Spezial Antifa – Die linke Macht im Untergrund. Zur Bestellung hier oder auf das Banner unten klicken.

    39 Kommentare

    1. Eine gleichschalterische Tendenz haben staatliche Bildungsstätten ja schon oft gehabt: Im Mittelalter waren sie kirchlich dogmatisch; Friedrich II. von Hohenstaufen hat sich eigene Universitäten aufgebaut, um von Kirchen unabhängige Beamte heranzubilden; nach 1815 betrog der "Deutsche Bund" die Bürger um die erkämpfte Freiheit. Rudolf Steiners erstes Goetheanum, der Versuch einer freien auch geistigen Bildung jenseits des damals etablierten materialistisch-mechanistischen Wissenschaftsdogmatismus, brannte 1922 aus ungeklärten Gründen ab.

      Die Marburg benachbarte Universitätsstadt Gießen war 2015/16 mit wohl hunderttausenden "refugee-welcome"-Stickern vollgepappt; bald kam es dort zu Übergriffen in sog. Flüchtlingsheimen. Der im Artikel geschilderte Studiengang in Marburg kann als Kriegseröffnung gegen die tüchtigen, produktiven Bürgerinnen und Bürger aufgefasst werden. Er wird trotz des verlangten Beitrags überwiegend mit Zwangssteuern finanziert, womit – links gesagt – die Diktatur schon in die materielle Basis eingebaut ist, wie beim Zwangsgebührenfernsehen auch.

    2. HERBERT W. an

      Man kann ja gegen so manches sein; sich aber darauf zu beschränken, ist absolut armselig. Hatte wohl schon mal die Zeichnung von Heinz Behling im "Eulenspiegel" erwähnt: Inmitten einer Party mit lauter piekfeinen Pinkels lümmelt sich ein etwas verwahrlostes Individuum auf einem Sofa und tut sich an einer Flasche Gognac gütlich. Einer der feinen Damen, die sich irritiert zeigt, erklärt ihr Begleiter: "Doch, meine Gnädigste, er gehört hierher. Er ist Antikommunist!"

      Jemand, der einigermaßen was drauf hat, sagt WOFÜR er steht und WIE er seine Vorstellungen umsetzen will. Da sah es damals bei vielen strammen Antikommunisten echt mau aus und auch heute ist bei vielen Gegen-Rächtzs-Krakeelern keine Linie zu erkennen. Vielleicht ein paar hohle Phrasen. Das war’s. Viele kleine Wichte hängen ihr Mäntelchen nach dem Wind. Und schon schreitet man im Geiste mit Leuten Seit an Seit, gegen die man eigentlich auch sein müsste.

      Nun macht man aus dieser verbalen Selbstbefriedigung gar einen eigenen Studiengang. Als wenn es in unserem armen Deutschland nicht schon genug Strohköpfe gäbe, die sich am öffentlichen Futtertrog mästen. Aber in dieser Freiluftklapse ist kein Schildbürgerstreich unmöglich.

    3. Wolfgang Eggert an

      auch experimentierfreudige rechte könnten sich für diesen studiengang interessieren. um sich nach einem identitätstransit (sowas ist ja "in") im waterkantgaten zu üben: fröhlich rumzupfeiffern, auf dass dieser ganze gesinnungsstaat staat baden geht. wie wär´s mit entsprechenden stipendienausschreibungen, liebe compactredaktion?

    4. Marburg ist die Hauptstadt der links-grünen Faschisten.Während einer Fahrt durch die Stadt überall mit Sprüchen beschmierte Häuserwände, Multikulti ohne Ende usw.Ein Shithole.

    5. jeder hasst die Antifa an

      Was heutzutage es alles für sinnlose und Unnütze Studiengänge gibt kein Wunder das das Niveau immer mehr sinkt und Leute dort das Agitieren statt zu Studieren, es werden hier Massenhaft Studienabbrecher und gescheiterte Exsistenzen herangezüchtet die Null Leistung bringen und nur an den Unis Rumlungern, Nobelpreisträger wird es an diesen Linksgrün verseuchten Unis niemals geben statt Atomphysik und Mathematik werden dort Genderwahnsinnige ausgebildet-

      • Durchdenker an

        "….herangezüchtet die Null Leistung bringen und….."
        Und nun stelle ich zur Diskussion:
        Sind Die die diese und ähnliche Studuiengänge bereits absolviert haben und noch werden die derzeitigen und zukünftigen Wähler Derer die eine Hohe Bezahlung für die von J…….Antifa beschriebenen Qualifikationen auszahlen!!!???
        Was für ein köstlicher Schchtelsatz! Nicht wahr?

      • Die Kandidaten haben halt nur einen niederen IQ ……, die kommen aus der Hilfsschule ,machen ein Praktikum bei Kahane und sind fast schon fertige Doktoren …bereit für den Staatsdienst der Unterdrückung der Untertanen ….

        Auf einer anderen UNI kämen die nach dem Guten Tag nicht am Pförtner vorbei ….. der Pförtner ist einer von uns ,der sieht schon zeitig welche Blüten da gebildet werden ….

        • Ossi

          Hilfsschule ist abgeschafft, das neudeutsche Wort heißt Inclusion.

          „Inklusive Pädagogik ist ein pädagogischer Ansatz, dessen wesentliches Prinzip die Wertschätzung und Anerkennung von Diversität in Bildung und Erziehung ist.“

          Alles klar jetzt? Denjenigen, denen bisher individuelle Unterstützung zuteil wurde, werden jetzt in der Grundschule integriert und vermischen sich mit den anderen. Ein böser Mensch wie ich behauptet, dass das auch mit dem Analphabetentum verbunden ist, welches dem Schulsystem aufs Auge gedrückt wurde. Da kann man wohl schwer differenzieren zwischen geistig-mentaler Entwicklung und sprachlich-ethnischer Ausprägung.

      • Sag mal Tiffi, ich wurde gerade vom Marques gefragt, wo denn unser Heidi ist. Weist Du was genaueres?
        Na ich werde de Heidi jetzt mal richtig fett beleidigen, damit er aus dem Quark kommt.

        Heidi Heidegger Du alte Trantüte, haste endlich ausgeratzt? Haste die Ziegen versorgt oder müssen wir in Deinem Sch…Wiesbaden noch mit Putzeimern anrücken?

        Na wenn das nicht gewirkt hat, muss ich leider vom Schlimmsten ausgehen. Täte mir aber persönlich leid.
        Vielleicht kann sich Compact mal outen, damit wir endlich den Durchblick bekommen.

    6. Zwei Korrekturen =

      1. "…die später im Mainstream jegliche Opposition (Querdenker, Gender-Kritiker) als „Nazi” brandmarken…."

      Nicht brandmarken sonder identifizieren.

      2. Denn seit dem Russland-Ukraine-Konflikt sind die Fragen, wer nun Nazi und wer Antifaschist ist, ein wenig durcheinander geraten.

      Aber nun wenn man zu tief in Putins Arxxx steckt und den Weg ins Licht nicht mehr von alleine findet.

      • Sprichst du aus Erahrung ,oder hat Tante Kahane dir das so eingetütet im Hinterhirn ???

    7. SchauinsLand an

      Seit 1990 wurde die SED mit der Stasi nicht ordentlich aufgearbeitet! Frau dunkelrot Merkel war ja keine Kirchentante, sondern eine dumm-rote FDJ-Studenten-Agitatorin. Ihre Doktorarbeit kam doch auch nicht von ihr, sondern vom Gatten! Der Gatte wurde dann von ihr gepuscht, was eigentlich unfaßbar ist! Moskau-Studium heißt immer roter Student! Frau Merkel war roter Student! SED-Professoren, wie SED-Richter haben wieder hohe, politische Positionen (siehe MDR). SED-Parteisekretäre sind sogar Minister für Bildung oder Gesundheit. Eine gesunde, linke Einstellung kann ja erfrischend sein. Frau Dr. Wagenknecht, Frau Clare Daly zeigen die demokratische Seite von "Links". Wenn jedoch fanatisch-gewaltbereites Linksdenken ausartet, dann haben wir eine Demokratiegefahr, die der Staat zu verurteilen hat. Der Faschismus war ein Ausarten!

    8. Rápido González an

      Mich würde ein Kommentar der Experten in spe gegen Rechts interessieren, bezüglich der von der "New York Post" publizierten Meldung über die BLM-Organisation. Das von BLM für das Steuerjahr 2020 / 2021 präsentierte, 63-seitige, zur Erhaltung der Steuerbefreiung vorgeschriebene Formular N° 990 läßt evident werden, daß die Organisation über Aktiva in Höhe von $ 42 Millionen verfügt. [ BLM startete einst mit $ 4 Millionen. ] Die Steuererklärung förderte zu Tage die diversen, dubiosen Verwendungszwecke der Charity-Gelder in Form persönlicher Bereicherung. Gutgläubige Spender lockte man mit Slogans wie "We are decolonizing philanthropy", respektive "Transparency and accountability is so important to us, but so is trust". – – 2020 kritisierte der einzige biologische Sohn von MUHAMMAD ALI in einem Interview BLM: "Mein Vater wäre gegen BLM gewesen und hätte die Bewegung als "rassistisch" und die Protestierenden als "Teufel" bezeichnet; man kann auch friedlich protestieren !" – – Viele Amerikaner definieren BLM als "beat", "loot", "murder". FORTSETZUNG TEIL 2

      • Rápido González an

        FORTSETZUNG TEIL 2:
        ===================
        Die Meinung der Knights des Ku Klux Klan: "BLM-Terroristen fürchten nicht deine Waffe, sondern deine Bindung & Loyalität zu Gott, der [ weißen ] Rasse und zu unserer Nation. Die BLM-Protestierer säen Haß gegen die Sicherheitsbehörden. Warum ? Recht & Gesetz sind der fundamentale Charakter einer weißen Gesellschaft".

    9. wird dann nicht mehr lange dauern und Firmen mit mehr als 3 Mitarbeitern müssen dann einen dieser Experten einstellen, so läuft die Nummer – wetten.

    10. Neu ist auch der Studiengang Lesbian Dance Therapie
      Lauterbach: Wo find ich die passende Frau

      • Nee, der sucht die passende Gorilla Äffin für gemeinsame Labor Pocken Stunden …… der Forschung muss man dienen ….
        Gut das wir noch keinen Desinfektionsminister haben ….der würde nur noch mit der Feuerwehrspritze durchs Land laufen und desinfizieren ……
        Als ich als 8 jähriger mit dem Mosaik Heftchen Digedag auf der Treppe sass bei gutem Wetter träumte ich auch vom Jahr 2000 dem Weltall und den UFOs …… Jetzt im Alter bin ich belehrt worden , dass es Ufos in Form von Untertassen Experten und Regierenden gibt …nicht aber die Zukunft ….
        Vielleicht kommt dieses Heftchen nochmal für Kinder raus ….zurück in die Steinzeit mit Keule …. und Feuer .

    11. Soso, die "Studierenden" müssen….
      Gut abgerichtet würd ich mal sagen, oder ist das hier schon der Schnupperkurs zum angekündigtem Studiengang?
      Neulichst gab es auch viele Wählende, die nicht zur Wahl gingen, muaharhar.

      Wer mit wachsender Begeisterung die Positionen von Wagenknecht und Gysi vertritt braucht ganz sicher keinen weiteren Studiengang gegen Rechts. Die Umerziehung ist längst abgeschossen.

      Tip:
      Für mutige: "Studenten", für die etwas feigeren: "Studentinnen und Studenten", für politsch korrekt linksdrehende: Student*innen.
      Wer aber "Studierende" bereits fest in seinem Wortschatz verankern konnte, hat die Kontrolle über sein Gehirn leider vollständig abgegeben, kein Weg zurück.

      • Durchdenker an

        Ich liebe Ihre Kommentare! Wegen…….!!
        Ich muss sie mir ja nicht zu eigen machen! Gott sei gedankt!

      • @ Müllmann

        Alles Müll, Mann!

        Gysi hat bereits erkannt, dass
        die NATO alles richtig macht,
        die Wagenknecht leugnet es.
        Friedrich, der Kleine fürchtet
        den Atomkrieg nicht,
        Analena, die Kriegstreiberin
        will uns erfrieren lassen und
        der ungezogene Müllmann will
        ein Grab im Kornfeld (nahe Russland).
        Von dort führt auch kein Weg zurück.

        Alles Müll, Mann.

    12. Das Marburg-Virus grassiert. In der Rangfolge der linksversifften Universitäten immer obenan zusammen mit den Antifa-Kaderschmieden in Göttingen (sind mir schon 1989 als Terroristen in Portugal auf Urlaub aufgefallen) und natürlich der Humboldt-Klapse in Berlin, die Wirk- und Würgstätte der sogenannten "Verfassungs"- und Genderrichterin Susanne Baer.

      In diesem Staat sind alle Institutionen mittlerweile von grünroten Gift durchsetzt. Und warum? Weil der feige Bourgeois, der gemeine CDU-Wähler, das alles nicht nur nicht bekämpft, sondern seit der Stasiraute Erika dies befeuert. Inklusive Antifa-Finanzierung. In München auch gern durch die Söder-CSU.

      • Otto (der Echte) an

        Ich wünschte dieser ‘gemeine CDU-Wähler:in/nen//außen///X’ würde diesen Winter (der nicht einmal kalt sein muß … Temperaturen im einstellig positiven Bereich reichen schon aus) schlicht und einfach kalt sitzen. Und gerne noch ein paar Winter danach …

      • Wolfgang Eggert an

        der kommende krieg wird ihnen die rechnung ohne jeden zweifel präsentieren – wobei diese formbaren geister sogar dieses logische aufeinanderfolgen nicht überblicken werden; sie sterben wie sie gelebt haben: obrigkeitsergeben, feig, träge, dumm, eingebildet. der okkulte kanaldienst drax&co. zieht die klospülung, und weg ist sie, die weiche masse.

    13. Gießen, Marburg, Kassel – das Brutstättendreieck.
      Ein Ausrufungszeichen für Personalchefs.

      • Wenn ich jetzt geografisch nicht vollkommen auf dem Holzweg bin, betrifft die Aufzählung nur das Bundesland Hessen. Wenn das jetzt nicht „Heidi Heidegger“ zurück auf den Plan ruft.
        Entscheidend für den Studierenden ist aber, welche Studienfächer angeboten werden und welcher Ruf der Uni vorauseilt. Unter Umständen kann man einer zweitklassigen Uni studieren und bei der Bewerbung sagt der Personalchef „Linkes Körbchen und zurück an Privatadresse“.
        Für ein politisches oder öffentliches Amt dürfte es aber reichen, setzt aber voraus, dass man das „richtige“ Parteibuch hat.

    14. Wolfgang Eggert an

      in marburg haben sogenannte "wissenschaftler" das marburg-virus in die welt gesetzt. die gleiche mischpoke die mit staatsgeldern in ft.detrick am aids und in china am covid-19 rumgeschraubt hat. kein wunder, daß man sich gerade dort um moralisches ansehen bemüht.

    15. Wolfgang Eggert an

      krank. diese ganze scheindemokratische bagage ist reif für die klapse. vll. kann man mit bestimmter medikamentierung noch was retten – lithium soll bei schizophrenie helfen, gottseidank fällt von dem zeugs bei tesla einiges an

      • Otto (der Echte) an

        Das Problem sind doch letztlich nicht die woken Gestalten, die dort ihr wokes Wesen treiben, sondern … genau der Normalo-Wähler:in/nen//außen///X, dem nicht mal ansatzweise in seine dumpfe Birne kommt, daß er sich bereits seit Jahrzehnten statt auf einer Kreuzfahrt ins Glück in Wirklichkeit auf einer Kreuzfahrt in satanische Zustände befindet.

        • @ Otto (der Echte)
          Vom Normalo-Wähler (also dem seit Jahrzehnten systematisch verblödeten Wahlschaf) zu erwarten, dass es das dreiste
          Spiel der "geistigen Eliten" durchschaut, ist nun wirklich zu viel verlangt. Bildung schützt vor Blödheit nicht. Woher soll ein unbedarftes Wahlschaf das wissen? Haben wir nicht alle gelernt, dass Bildung bildet, also intelligent macht, oder etwa nicht?
          Zuviel akademische Bildung scheint aber den gesunden Menschenverstand zu vernebeln oder ganz und gar zu verdrängen,
          was den Studierenden hilft in einen rauschartigen Zustand ideologischer Entrückung zu verfallen, in welchem sie sich den notwendigen politischen Standpunkt aneignen, um auf Satans Kreuzfahrtdampfer eine Koje mit Balkon und Meerblick zu ergattern. Wohin die Reise geht, ist offensichtlich egal, Hauptsache man reist Erster Klasse.

    16. Hat das Haldenwang so gedeichselt ??? Der war doch auch an Bildungseinrichtung ….Studiengang Horch und Lausch ….

      • Marques del Puerto an

        @+60 Ossi,
        ja hätte von ihm kommen können, ist aber bei den Marburger- Hohlschädel entstanden. Natürlich kann man sich dann mit dem Master Abschluss bei Mecki Haldenwang direkt bewerben und hat beste Chancen auf ein gutes von Steuerzahler finanziertes Leben bei der Firma Horch und Guckemol GmbH.
        Der eigentliche Hintergrund ist aber viel weitreichender und problematischer.
        Viele Antifanten die in Abfrisshäusern hocken, nach abgestandenen Katzenpippi riechen und den ganzen Tag Sternburger Jauche inhalieren, Abends auf Beutezug gehen um Bullenkarren abzufackeln, den soll jetzt eine positive Sozialprognose geboten werden.
        Der Masterabschluss beinhaltet im Prinzip schon genau das was die schon können, aber eben mit Staatlichen Abschluss ! Die Durchfallrate ist dabei fast 0 !
        Solche Leute kann man dann auch erfolgreich auf die Regierungsbank einsetzen ( siehe Nancy und ihr Razor )
        Zu erwähnen ist auch, dass Sternburger Bier, Sachsen Krone sowie die Oettinger Brauerei die Preise für Bier um 40 % ansteigen lassen wollen.
        Das heißt, wie wollen unsere Antifa-Assis dann noch klar kommen ???

        • Marques del Puerto an

          Mit Stundenlohn von 25 Euro ( Anfangsgehalt bei Horch und Guckemol GmbH ) lässt sich der Alkoholgenuss weiter finanzieren und man kann seinen Hobbys, dass rumlungern auf Strassen, Kneipen und zerstören von fremden Eigentum weiter nachgehen ohne jegliche Konsequenzen zu befürchten, da man schließlich in Staatsdiensten ist.
          Ganz ehrlich, besser geht es nicht !
          Ich wette unser magersüchtiger Flusspferdbulle Jan Gorkow von Fette Sahne im Hirschragout könnte es somit sogar bis zum SPD Vorsitz schaffen und Genosse Kai Olaf ablösen.
          Wie sagte nicht schon James Blond, sag niemal nie… ;-)

          Mit besten Grüssen
          Marques del Puerto

        • Marques und Ossi

          Hab ich irgendwo gehorcht oder geguckt:

          „Monchi“ hat gelernt die richtigen juristischen Fachausdrücke rauszurufen „Rufmord“ oder „persönlicher Rachefeldzug“, wenn sein Männlein zu vorwitzig war. Oder hat ihm das ein juristisch Gebildeter ins Fleischöhrchen geflötet?
          Na dann dürfte er wohl nicht mehr in der Bundeshofkapelle ein Ständchen geben oder sein Förderer sieht in solchen Fällen großzügig drüber hinweg.

        • Marques del Puerto an

          @jeder hasst die Antifa ,

          ja war da mal zu Gast , auch in Göttingen in der roten Strasse . Da wird noch richtig Schei… mit Schei…. an die Wand geschrieben. ;-)
          Wir waren mal vor Jahren da mit Wasserwerfer und wollten die Damen und Herren überreden zum duschen.

          Schönen Sonntach noch, muss Terasse weiter bauen jetza…
          Marques del Puerto

        • Marques del Puerto an

          @Satiriker,

          ois wird schlimmer ois…. glaubt es
          Aber wo steckt eigentlich Heidi von Klunkerborch ?

          Schönen Sonnigen gewünscht
          Marques del Puerto