Mainstream-Presse: Merkels Coronapolitik von „männlichem“ Föderalismus sabotiert

26

Forderung nach Zentralismus als Gipfel des Feminismus? Der Tagesspiegel wagt diese kühne These in Hinblick auf Merkels Corona-Politik.

Die Merkel-Regierung hat im Mainstream-Journalismus eine literarische Form hervorgebracht, die sich am besten als „einfühlsames Prosagedicht“ umschreiben lässt. Zentrales Thema darin ist die emotionale Befindlichkeit der Kanzlerin. Dabei werden lyrische Töne angeschlagen, triefend vor Kitsch, die Schallmauer der Peinlichkeit derart durchbrechend, das sogar Troubadix die Flucht ergreifen würde.

Beispiel gefällig? Stefan Braun dichtete in der Süddeutschen Zeitung zu Merkels Verhalten bei einem Corona-Gipfel: „Eindringlich redete sie über die Ängste der Leute, über Sehnsucht nach Nähe, Kontakt, Berührung – und fing dann an, von sich selbst zu erzählen. Sie spüre all das genauso, auch ihr gehe es da nicht anders. Und doch, selbst wenn es schmerze, bleibe das Abstandhalten gerade jetzt so wichtig, als ,Ausdruck von Fürsorge‘.“ Und das alles mit todernster Miene!

Jetzt versuchte der Tagesspiegel, selbst diesen Will-Vesper-Ton zu übertreffen. Schon der Titel „Langsam kann man verstehen, warum Merkel keine Lust mehr hat“ zeigt die Perspektive: Nicht Merkels berufliche Leistung für die Bevölkerung, sondern ihre Befindlichkeit, ihr Leid steht im Zentrum. Woran sie leidet? Am Patriachat der einzelnen Bundesländer: „Die Kanzlerin versucht es sachlich, die Länderchefs spreizen und zieren sich. Am liebsten möchte man das föderale System auf den Mond schießen.“ So gehen Feminismus und Zentralismus eine antidemokratische Verbindung ein.

Ja, wenn eine Frau an der Macht ist, dann sollte die sich auch mit Gewalt gegen demokratische Strukturen durchsetzen dürfen, findet die Autorin: „Auf Twitter schrieb jemand, ,Merkel sollte Backpfeifen verteilen, mit den Eskalationsstufen Kochlöffel, Nudelholz, gusseiserne Pfanne, bis es auch der Letzte kapiert.‘ Ich bin zwar gegen Gewalt, aber so ein Nudelholz hat schon viele Männer zur Vernunft gebracht.“ Föderalismus ist Männerherrschaft, Merkel-Diktatur hingegen eine feministische Befreiung? Rationale Einwände gegen Merkels Corona-Diktatur gibt es für die Autorin nicht.

Als totale Merkel-Gläubige kann sie „es nicht fassen, dass wir es trotz aller Warnungen und Prognosen geschafft haben, in die zweite Corona-Welle zu galoppieren“. Jeder Widerstand ist „Trotzpolitik“, wo „gockelhaft“ jeder männliche Politiker sein „eigenes Süppchen“ koche. Die Autorin weitet Merkels brandneues Weihnachts-Narrativ sogar aufs kommende Jahr aus: „Spätestens Weihnachten 2021 werden wir uns schmerzlich nach ihrem uneitlen, pragmatischen Führungsstil sehnen. Dann spätestens, wenn das männliche Gebaren in die Politik zurückgekehrt ist.“

Aber nicht nur die Politiker, auch Bürger haben sich des Ungehorsams gegenüber der allwissenden Über-Mutti schuldig gemacht. Die verordnete Iso-Haft wurde nicht penibel genug befolgt: „Verfluchteanatolischebergziegenkacke, was ist bitte so schwer daran, eine Maske aufzusetzen, keine Parties zu feiern und für eine Weile die Füße still zu halten? Langsam kann ich verstehen, dass Angela Merkel keine Lust mehr auf Politik hat. Niemand um sie herum scheint mehr Interesse daran zu haben, etwas für die Sache zu tun, stattdessen Profilneurosen und testosterongesteuerte Ministerpräsidenten, die Corona-Maßnahmen in, vor und nach den Wahlen erlassen. In diesen Zeiten will man nicht nur den Föderalismus auf dem Mond schießen, sondern auch einige PolitikerInnen.“ Immerhin: Im letzten Satz sind es nicht mehr nur männliche Politiker, sondern auch „PolitikerInnen“, die Schuld tragen.

Liebe Qualitätsmedien, wir danken für so viel Differenzierung. Der Autorin und ihren Lesern empfehlen wir derweil die COMPACT Aktuell „Corona Lügen“:

Die brandneue Ausgabe von COMPACT-Aktuell ist der ultimative Argumenten-Hammer gegen die 2. Lügen-Welle. Mit Ischgl-Studie, Heinsberg-Studie, Schulstudie Sachsen, dem Whistleblower-Papier aus dem Innenministerium und der großen Impfdebatte Kennedy contra Dershowitz. HIER bestellen oder einfach auf das Banner unten klicken!

Über den Autor

Avatar

26 Kommentare

  1. Avatar

    Merkel ="Katharina die Große – Reportage über Katharina die Grosse – Die Zarin aus Zerbst" auf YT

  2. Avatar
    Achmed Kapulatzef am

    1933-1945 regierten in Deutschland die Nationalsozialisten, mit der Machtergreifung (ich wähle diesen Ausdruck bewußt) von Merkel, regieren die Internationalsozialisten. Diktatorisch ist beides, aber diese Diktatur richtet sich gegen das eigene Volk, zumindest gegen die, die schon länger hier leben. Lohn- und Hohnschreiber gab es damals wie heute, der Merkelkult hat die gleichen Formen angenommen wie 1933. Aber es stellt sich eine Frage, wie lange überlebte das 1000 jährige Reich. Es ist also auf ein baldiges Ende zu hoffen.

    • Avatar

      Zur Demokratie gehört auch daß die gewählten Machthaber nur 1Mal wiedergewählt werden dürfen! Die Gründerväter der USA haben das gewußt und eine entsprechende Regel für den Präsidenten aufgenommen. Die Monarchie, die sie abschaffen wollten, zeichnete sich nämlich dadurch aus, daß die Herrscher auf Lebenszeit bestimmt wurden und dann ihre Macht an (Adoptiv-) Kinder weitergaben. Dadurch kamen auch zu junge Hitzköpfe, Minderbegabte und demente Alte an die Macht. Solche Leute konnten Schaden anrichten. Demokratie bedeutet auch Abwechslung der Mächtigen, demokratische Herrscher, die 20Jahre an der Macht bleiben sind keine mehr!

  3. Avatar

    Nie wieder Weiberherrschaft! Ja, wir brauchen eine Frauenquote, aber als Obergrenze!
    20% und keine Hohlköpfin mehr!
    Und wegen des immensen Schadens, den sie seit der rotgrünSED Machtergreifung angerichtet haben wird diese Quote auf für die nächsten 10 Jahre auf 5% gesenkt. Sämtliche Versorgungsposten wie Genderleerstühle und ähnliche Entartungen sofort stoppen und die Täterinnen enteignen um eine Wiedergutmachung der Schäden einzuleiten.
    Die Einführung des Frauenwahlrechtes 1918 war ein Fehler. In JEDER Diktatur waren es die entscheidenden Stimmen der Frauen, die das erst ermöglichten. Das sollte man mal genauer analysieren!

    • Avatar

      Es gibt natürlich auch anständige Frauen. Nur bei CDU, Grünen, SED, CSU, SPD, FDP nicht. Fällt mir keine einzige ein und die meisten Grünenwähler und Klimahüpferinnen sind besonders irrationale Frauen, da passen Roth, Göring und Bärbock/Bärböckin/Bärziege sowie Antonia Hofreiterin voll ins Klischee.

    • Avatar

      Die Schweiz hatte sehr lange nur das passive Wahlrecht für Frauen. Das war nicht falsch; denn so konnten Frauen in der Politik mitmischen, die sich wirklich dafür interessiern. Politisch uninteressierte Frauen, die wählen gehen, neigen dazu den attraktivsten Kandidaten zu wählen! Eine ehemalige Nachbarin, geb. 1901, erzählte mir, sie habe gesehen, daß sich die weiblichen Fans bei Adolfs Reden genauso verhalten hätten, wie später bei den Beatles! Der war damals jünger und hübscher als alle anderen Kandidaten! Und Barzel absolut kein Frauentyp gegenüber Willy Brandt!
      Das Schlimmste bei den "Kampfemanzen" ist aber, daß sie es fertig gebracht haben, ALLE Frauen dazu zu bringen, nach ihren Vorstellungen leben zu müssen! Hausfrauendasein und Familienarbeit wird verteufelt, finanziell unmöglich gemacht! Dabei macht dies die Sozialversicherungen erst recht kaputt, weil so nicht mehr bezahlbar, benötigt mehr Arbeitsplätze, streßt dafür alle, weil alle Doppelbelastungen bekommen! Es ist auch sehr umweltunfreundlich, da die Arbeit der Hausfrau durch Maschinen und den vermehrten Konsum von Fertigprodukten ersetzt werden muß. Auch die Zunahme von Alleinlebenden ist umwelt- und gesundheitsschädlich!

  4. Avatar

    Man versucht alles um Merkel und ihre installierten Vasallen an der Macht zu behalten…… Was machen wir ohne diese beliebte Kim il Ung Mutter ….da bleibt nur der komplette Volkssuizid.

    Werden diese Merkelgetreuen nicht krank in der Kopfschüssel ,soviel Mist über uns auszuschütten ???

    Geht das System zu Bruch wie Honeckers Traum , dann kriechen die ,die heute Hurra schreien wieder aus den Kellerlöchern um dieselbe ,die sie heute hofieren mit Beschuldigungen zu überziehen mir Klagen zu überziehen und die Rolle der Trottel zu spielen ,haben wir nicht gewusst..

    Merkel ist die Miesmuschel aller Demokratie……

    • Avatar
      Querdenker der echte am

      "…zu überziehen und die Rolle der Trottel zu spielen…"
      Und dann??? Im Geheimen wieder die Schalthebel der Macht zu besetzen, bzw. zu behalten. Und wieder beginnen Diese das Spiel von vorne! Egal welche Farbe das Deckblatt des Kartenspieles hat. So war es 1933, 1945, 1989!!! Erst halbrot, dann braun dann tiefrot, dann teilweise schwarz und nun Rot/ Grün. Also wieder braun. Und wo steht Deutschland dem zu folge heute? Am 29 01. 1939! Alles wie gehabt! Das wird so gehen bis ans Ende aller Tage. Es sei denn der Deutsche wird aus diesen Erfahrungen endlich schlau und erkennt dieser ganze Parteien- System Klüngel gehört auf den Misthaufen der Geschichte!! Denn solange Parteien herrschen gibt es KEINE wahre Freiheit!! Und erst recht keine Demokratie! Weil, die Demokratie geht vom Volke aus und nicht von ein paar tausend Parteischranzen!!

  5. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    "Männliche Politikerinnen" – bemerkenswert. Die gibt es tatsächlich.
    "… hat im Mainstream-Journalismus eine literarische Form hervorgebracht, die sich am besten als „einfühlsames Prosagedicht“ umschreiben lässt." Das ist nicht neu! So etwas hatte man schon im Dritten Reich drauf und man kann es noch heute in Zeitdokumenten nachlesen oder in alten Wochenschauen sehen und hören. Es gehört zum Personenkult.
    Erschreckend ist allerdings die Parallele!

  6. Avatar

    Ist schon klar: das Gesellschaftsmodell der Zukunft ist die Glucke, die alles kontrolliert und unterbindet, was irgendwie nach möglichen oder unmöglichen "Gesundheitsrisiken" ausschaut. Mit fetten Weibern als Führungskader und dürren Männern als wohlkonditionierte Sklaven. Die neuen Männer dafür gibt es auch schon. Die "Softies", die man auf den FFF-Demos usw. antrifft, mental und bald vielleicht auch physisch kastriert – das armselige Produkt "alleinerziehender" Kampf-Emanzen. Schöne neue Welt.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Satanische Hollywood – Ryan Gosling als role model erzieht da doch mit: der Schoßhund äh Schoßling ischd handzahm zu Frauen und ein braver Papa und ein weißer Ritter ohne Löller auf ner weißen Stute. Dass er das Fferd nicht auch noch trägt isch alles, hihi.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Gosling?? nee, der ist kein Weib, aber dafür ein Bubi aus dem satanischen Mickey Mouse Club für und mit Kindern, hah!

  7. Avatar

    Den Beitrag von Peter Helmes vom 18.10.2020 unter Conservo.wordpress.com durch wissenschaftliche Fundstellen belegt, sollte man lesen.
    Dies nicht nur wegen der vorausschauenden Fähigkeiten Einzelner, die anlässlich des
    Weltwirtschaftsforums (Davos) am 02. Juni 20 zur zweiten Coronawelle gemacht wurden, sondern auch die Aussagen der geflohenen chinesischen Whistleblowerin Frau Prof. Li-Meng Yan von der man in den hiesigen Medien nichts hört.
    -AUSZUG–
    Die von Karl Lauterbach, Prof. Wieler und Prof. Drosten bereits im März 2020 vorausgesagte „zweite Welle“ der Corona-Virus-Infektionen, deren exakter Beginn nach Aussage des Präsidenten des Weltwirtschaftsforums (Davos) am 02. Juni 20 zwischen dem 19. und 23. September 2020 in Deutschland losgehen sollte, ist ziemlich genau zu diesem Termin tatsächlich bei uns gestartet.
    Woraus wir erkennen: Wohl dem, der „hellsehen“ kann!
    Die aus China nach USA geflohene Virologin und Whistleblowerin Frau Prof. Li-Meng Yan hatte schon im Juni 2020 angekündigt, daß zu diesem Zeitpunkt bereits in Südspanien auf Höhe des Hafens von Algeciras völlig neue Corona-Viren auf dem Marsch durch Spanien und Frankreich nach Zentral-, Ost- und Westeuropa unterwegs seien, die nicht identisch seien mit den SARS-CoV-2-Viren der ersten Welle, die ja bereits Ende Juni 2020 so gut wie restlos abgeebbt war…..

  8. Avatar

    Auf die Bitte nach dem Link zu dem "Politikstuben" Beitrag vom 17.10.20 zum Schweizer Maskentstergebnis.
    Der Kommentar zu dem Compact Beitrag war bereits geschlossen.

    https://politikstube.com/wer-haette-das-gedacht-test-in-der-schweiz-fast-alle-masken-sind-ungeeignet/

  9. Avatar

    Es fühlt sich an wie der Bruderkuss Honeckers zu Breschnew. Oder, klingt wie Lobeshymnen aus Pjöngjang, in etwa "unser Führer ist der Himmel auf Erden". An totaler Verblödung sind die Medien in Rot-Islamagermania nicht mehr zu übertreffen. Jeden Tag noch einen Quotennafri in der Werbung und alles ist okay. Soll hier künstlich Hass aufgebaut werden?

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      Es ist der immer gleiche, hinterlistige, Pfad … der immer und unausweichlich zum [Bürger-] Krieg führen soll/muss … ! 😉

      Und es gibt ne‘ Menge Gestalten, in Menschenhaut … da draußen, welche ne‘ gewaltige Erfahrung darin haben … diesen Pfad zu wählen, zu favorisieren und zu beschreiten ! 😉

      • Avatar
        DerSchnitter_Maxx am

        In 99,999 % der Geschichte der "Menschheit" … wurden die großen und größten Probleme … -noch- niemals friedlich gelöst ! 😉

    • Avatar

      Wer Asterix, Obelix, Troubadix kennt, weis auch, dass die Druiden einen streng geheimen Zaubertrank haben, dessen Rezept von Generation zu Generation weitergegeben wird.

      Neben den mit einer goldenen Sichel ( ein Hammer ist nicht erforderlich) geschnittenen Misteln und anderen Zutaten enthält er auch Fisch, der allerdings nicht zu alt sein darf.

      Bei falscher Zubereitung soll der Zaubertrank erhebliche Nebenwirkungen haben, wie ballgleiches Aufblasen, Schrumpfen und Zittern.

      Da stellt sich die Frage, war der Fisch etwa zu alt ?

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Teil 2

        wo blieb letztens die epische Gerechtigkeit, häh? -> SubbrSpreader F*Fritz Merz isch nicht! an Corona dran varräckt drauf anzunehm‘, und nun räppt der ditt *home story 40 Jahre SpitzenEhe* mit ditt/sinn Trulla Dings. *aaaaaargh* 😕

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Teil 2

        sowatt wie Merz hatt ditt Röttgen aber nicht zu bietään, der isch nämlich halbschwul anzunehm‘ od. watt auch so, häh?

  10. Avatar

    Staatsfunk berichtet, dass mehrere Partys in München aufgelöst wurden. Auf einer rotteten sich doch acht Menschen zusammen und tranken Alkohol. Glücklicherweise habe es Denunzianten gegeben, die dieses Vergehen gemeldet hatten. Ob es die Scharia Polizei in Bayern unter dem Sonnenkönig Söder war, entzieht sich meiner Kenntnis. Ob in der Zukunft auch das Abschneiden von Köpfen zu den möglichen Sanktionen gehört, wage ich nicht zu beurteilen. Schlimm findet der Qualitätsjournalist auch, dass im Krieg zwischen den Christen und den Moslems nun Corona hinzu kommt. Daß der Sultan vom Bosperus seine Terroristen los schickt, um die Armenier zu töten, kann der Systemling ausblenden, aber das Massensterben durch Corona darf nicht umkommentiert bleiben.

    • Avatar
      Querdenker der echte am

      "…acht Menschen zusammen und tranken Alkohol…."

      Getreu des vor Wochen ausgegebenen Devise: "Alkohol tötet Viren!".
      Sie hatten nur nicht bedacht das so ein Anti. Viren- Mittel nicht in das Konzept der Corona Sekte passt!!

  11. Avatar
    aufrechter Ostpreuße am

    Differenzierte Berichterstattung zählt doch schon lange nicht mehr zu den Grundregeln der Presse, aber hinsichtlich der Verbringung einiger Zeitgenossen aus der Politik auf den Erdtrabanten habe ich eine bessere, effizientere und kostengünstige und vor allem den Mond schonende Lösung : alle Politiker und Verfechter irgend einer neuen dummen Weltordnung in einen Sack und dann draufhauen. Man trifft automatisch immer den Richtigen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel