Internetzensur: Freie Meinung wird Hassverbrechen – Die Woche COMPACT (Video)

12

Ob Äußerungen gegen die Asylpolitik oder den Corona-Notstand in sozialen Netzwerken – aus Sicht der Regierung ist das natürlich Hass und Hetze im Internet. Und dafür gibt es künftig verstärkt Knast, im Zweifel bereits für ein Like. Darauf läuft zumindest ein Gesetz hinaus, das der Bundestag in dieser Woche verabschiedet hat. Wie weit die Beschränkung der Meinungsfreiheit künftig geht, erfahren Sie in dieser Ausgabe von Die Woche COMPACT.

Unter Beobachtung – Die Opposition im Visier der Geheimdienste

Verfassungsschutz – Erst Brandenburg, dann Thüringen?
Gummiparagraph – Das Internet und die Meinungspolizei
Verschwiegen und vertuscht – Der Pädophilenskandal von Berlin

JETZT COMPACT-TV UNTERSTÜTZEN! Halten Sie unsere unabhängigen Nachrichten für wichtig? Diese Videoproduktionen kosten COMPACT eine Menge Geld. Mit einer Spende können Sie dazu beitragen, dass wir auch künftig auf Sendung sind: Via Pay Pal unter http://bit.ly/2FsKEhQ oder per Überweisung an COMPACT Magazin GmbH auf das Konto IBAN: DE70 1605 0000 1000 5509 97. Wollen Sie mehr von COMPACT TV sehen? Bleiben Sie doch auf dem Laufenden über die Produktionen von COMPACT TV und abonnieren Sie diesen YouTube-Kanal.

Es war wohl nur eine Frage der Zeit. In Brandenburg steht erstmals ein kompletter Landesverband der AfD offiziell unter Beobachtung des dortigen Verfassungsschutz‘. Auch die Bürgerbewegung „Zukunft Heimat“, bei der es personelle Überschneidungen zur AfD gibt, ist im Visier des Geheimdienstes. Der Verein sei „erwiesen rechtsextrem“. Die Betroffenen können sich über dieses Urteil nur wundern. COMPACT TV sprach darüber mit dem stellvertretenden AfD-Bundesvorsitzenden Stephan Brandner.

Das sogenannte Kentler-Experiment gehört bis heute zu den unaufgeklärten Skandalen der Berliner Politik. Über Jahrzehnte wurden 13- bis 15-jährige Jungen bei Pädophilen als Pflegekinder untergebracht. Ein Netzwerk in der Bildungsverwaltung, den Bezirks- und Jugendämtern deckte und unterstützte die Kriminellen. Als Urheber gilt der Pädagoge Helmut Kentler, damals Mitarbeiter am Pädagogischen Zentrum in Berlin. Bereits 1981 wurde dieser Skandal bekannt, doch Untersuchungen oder gar Verurteilungen der Täter gab es nie. Nun haben Forscher der Universität Hildesheim einen neuen Bericht über die Vorgänge veröffentlicht. Martin Müller-Mertens hat sich deshalb bei der Berliner Bildungsverwaltung umgehört. Die zuständige Senatorin Sandra Scheeres hatte bereits vor fünf Jahren von „Verbrechen in staatlicher Verantwortung“ gesprochen. Ist der Fall denn nun aufgeklärt?

 

Über den Autor

COMPACT-TV

12 Kommentare

  1. Avatar
    heidi heidegger am

    OT:

    boah ey, die ²faz net traut sich fast was im Kommentar und räppt fast "Löhndrücker" (Tönnies et al) locker daher – das würde Hubertus "Oberfeigling" Heiiiiiilll/SPD niemals tun, hah! Manchmal ist liberalkonservativ eben doch besser, Soki, heast?! 😉

    ² — ..Und selbst als der Mindestlohn dann eingeführt war, fanden die Sub- und Subsubunternehmer der Schlachtbetriebe wieder Mittel, Wege und Tricks, den Lohn zu drücken: durch Abzüge für Schutzkleidung, Miete, Fahrservice oder, nach Bedarf, definierbares „Fehlverhalten“. Verantwortung wird in der Branche schon viel zu lange durch Ketten-Werkverträge nach weitgehend freiem Belieben zerteilt wie eine Schweinehälfte.. —

    • Avatar
      heidi heidegger am

      OT(2):

      WIRECARD: Ex-CEO Braun hat es vergeigt, hihi, wie konnte uns‘ Sven Reuth das alles schon vor Tagen wissen und im Forum abbilden, häh? Ollie Janich (unser Mann auf den Fillippos) könnte dem jung-dynamisch-aggressiven ²Anwalt dort mal auf die Finger kucken, denn ditt heidi ist zu alt und verbraucht für *overseas* (habe mich damals in Rio ’67 äh ²verausgabt)..*kicher*

  2. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Ich hätte 1989 nie gedacht das ich 30 Jahre später wieder in der DDR aufwache.

  3. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Wenn das Drecks-System oder das Regime … keine wahren und echten Argumente, aber halt nur Lügen zur Verfügung hat … verbietet und verurteilt man einfach die wahren Argumente des Gegners 😉

    • Avatar
      Rumpelstielz am

      der Verfassungsschmutz hat aber nicht diese Krawalle verhergesehen – können beim Angstgegner Rechts selbst Flöhe husten hören.

      „Advent, Advent, ein Bulle brennt …“. Diesen Refrain begleitete Katja Meier, aktuell die grüne Justizministerin in Michael Kretschmers neuem sächsischen Landeskabinett, am Bass ihrer Punkband. 2. Januar 2020 www.journalistenwatch.com/
      Nach den schweren, linksextremistisch motivierten Angriffen auf Polizisten in Leipzig zu Silvester ist ein Musikvideo der Zwickauer Punkband „Harlekins“ bekanntgeworden, in dem es heißt „Advent, Advent – ein Bulle brennt
      „Katja Meier muss nach dieser Enthüllung und den Ereignissen zu Silvester in Leipzig sofort zurücktreten. Sollte sie sich weigern, muss Ministerpräsident Michael Kretschmer sie entlassen“, fordert Sebastian Wippel, erster stellvertretender Fraktionsvorsitzender der AfD im Sächsischen Landtag und Polizist.
      Grüne Anstiftung zum Mord…

      Sollen die Parteigecken doch eine einzige rechte Krawallaktion benennen – sie können es nicht – Linker Terror ist reiner Staatsterror – man lässt sie gewähren – mit heimlicher Freude – rechfertigt es doch noch schärfer die rechten nazi Bürger zu gängeln.
      der Feind meines Feindes ist mein Freund.

  4. Avatar

    Tolle Idee,das Thema Fremdenimport in einen Topf zu werfen mit der Coronabekämpfung. Da Ergebnis kann man in den Umfragen ablesen.

    • Avatar

      Umfragen sind genau für solche Typen wie dich gemacht. Hätte Lebensretter Söder (beliebt wie niemand sonst) nur härter durchgegriffen, wäre es schon Kanzler.

      Wie vereinbart sich deine Hofnarren-"Beratertätigkeit" eigentlich mit deinen NPD-Wahlempfehlungen? Wie weit es dieser lächerliche Miniaturverein mit solchen Leuten wie dir gebracht hat weiß selbst der Dümmste. Deine Tips sind obsolet, ein Obdachloser berät Selfmademillionäre.

  5. Avatar
    t. wuellenweber am

    EILMELDUNG: Teenies auf TikTok legten Trumps Wahlkampf lahm, blockten Tickets…

    Freie Sitze bei Wahlkampf-Show: Trump-Gegner schnappten Tausende Tickets weg – BILD.de
    Beim Wahlkampf-Auftritt in Tulsa blieb die Hälfte der Sitze im BOK-Center leer. Nun stellt sich heraus, was hinter der Zuschauer-Flaute steckt: Tausende Gegner Trumps hatten sich Tickets für den Auftritt besorgt – und waren einfach nicht hingegangen! Wie die NYT berichtet, bekennen sich Fans der koreanischen Popszene (K-Pop) zu dem Coup. Etliche K-Pop-Fans riefen dazu auf, sich für die Kundgebung zu registrieren, um dann nicht zu erscheinen. Der Trend schwappte schnell auf die chinesische Video-App TikTok über, wo Zuschauer dazu ermutigt wurden, dasselbe zu tun. Alexandria Ocasio-Cortez twitterte: „Ihr werdet gerade von Teenagern auf TikTok GEROCKT!“ Auch die US-Popsängerin Pink macht sich über das leere Stadion lustig.„Ich glaube, ich habe die Halle in fünf Minuten ausverkauft“, spottet sie auf Twitter. Ein Live-Video, dass die kleine Menschenmenge zeigt, kommentiert sie: „Da sind wohl viele als Stühle verkleidet.“
    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/freie-sitze-bei-wahlkampf-show-trump-gegner-kauften-tausende-tickets-weg-71407134.bild.html

    AAAAAHAHAHAHAHAHA!

  6. Avatar

    Wetten,daß man vom Inhalt des Gesetzentwurfs (= gleich ungelegtes Ei) fast nix erfährt?( Wette gewonnen.) Man erfährt auch nix Näheres über die Spasten,die den Kult um den russkischen Stadtkommandanten Bersarin betreiben, Welchen Grund soll es geben,den in den Himmel zu heben?

  7. Avatar

    Wer die Wahrheit sagt braucht hier kein schnelles Pferd, sondern ein Land das nicht ausliefert. Soweit sind wir schon Stasi sei Dank.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel