Google will nonkonforme Corona-Berichterstattung durch Werbe-Entzug austrocknen

16

Wie macht man Kritiker im Internet mundtot? Das geht in sozialen Netzwerken und Medienplattformen am leichtesten durch direkte Zensur wie Löschung oder Sperrung des Accounts – hier haben sich Youtube, Twitter und Facebook als hochaktiv erwiesen. Eine weitere Möglichkeit ist die finanzielle Austrocknung durch Entzug von Werbeoptionen. Genau das hat Google mit nonkonformen Corona-Berichten vor.

Alphabet Google wird seine Werberichtlinien ab dem 18. August – also möglicherweise kurz vor Ausrufung der Zweiten Welle – dahingehend ändern, dass neben Berichten, die angebliche „Verschwörungstheorien“ enthalten, keine Werbung mehr geschaltet wird. Das betrifft sowohl Artikel wie ganze Webseiten, die auf diese Weise monetär „ausgetrocknet“ werden könnten.

Wie üblich nutzen Zensoren dehnbare Begriffe, und was Google unter „Verschwörungstheorien“ zu Corona versteht, umfasst laut CNBC auch Meldungen über die angebliche Entwicklung des Virus in chinesischen Laboren oder dass Bill Gates ihn erfunden habe. Auch Behauptungen, dass ein künftiger Impfstoff gegen Corona das Erbgut der Bevölkerung verändern solle. Die Überprüfung der Inhalte werde sowohl durch Personal wie durch Automatik erfolgen.

Laut Heise-Online habe Google bereits über 200 Millionen Anzeigen gelöscht, in denen die Corona-Angst ausgenutzt wurde, beispielsweise durch Bewerbung von wissenschaftlich nicht nachgewiesener Behandlungsmethoden.

Kaum ein Thema dominiert unsere Zeit so sehr wie das Coronavirus und die dadurch ausgelöste Infektionskrankheit COVID-19. Eine Situation, die von der Weltgesundheitsorganisation WHO als Pandemie eingestuft wurde. Dazu kursieren widersprüchliche Meinungen, Fake News und politisch gelenkte Informationen. Unterschiedliche Ansichten über die Gefahren durch die Pandemie führen zu tiefgehenden Disputen und sorgen für Verwirrung der Menschen. Prof. Sucharit Bhakdi und Prof. Karina Reiß klären auf – mit Daten, Fakten und Hintergründen.

Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung zur Corona-Krise! Dieses Sachbuch bietet Ihnen wissenschaftlich fundierte Informationen und untermauerte Fakten. Hier bestellen.

Über den Autor

Avatar

16 Kommentare

  1. Avatar

    M.E. schneiden die sich ins eigene Fleisch! Solche Beiträge werden wahrscheinlich besonders oft gelesen und sind für Leute, die wollen, daß ihre Werbung viel gesehen wird, besonders interessant.
    Zum Glück gibt es außer Gooogle noch andere Suchforen. die auch ich benutze.
    Gooogle kommt aus den USA und ist damit nicht meins! Ich meide Angebote aller Art aus den USA; denn die Erfahrung zeigt, aus den USA kommt nichts Gutes – Europa hat ja auch leider nichts Gutes jahrhundertelang da rübergeschickt – eher Eierdiebe, Dienstmädchenvergewaltiger und was man sonst noch losweden wollte! Schon auf Kolumbus´ Schiffen waren hauptsächlich Strafgefangene, für das "Himmelfahrtskommando" freigelassen.
    "Dem haben wir eine Fahrkarte nach Amerika gekauft!" war zu Kaisers Zeiten ein geflügeltes Wort und das gescheiterte Familienmitglied schneller als die Polizei in Bremerhaven auf dem Schiff!

  2. Avatar

    Google (und Apple, Microsoft, Amazon und auch United Internet/1&1 des Merkel-Millionenspenders Ralph Dommermuth) ist als Oligarch viel zu marktbeherrschend und müßte schon aus kartellrechtlichen Gründen zerschlagen werden. Das Management gehört wegen der kulturbolschewistischen Machenschaften für 20 Jahre ins Arbeitslager. Wie Putin in Rußland die Oligarchen entmachtete und den Übelsten und Korruptesten, Chodorkowski, hinter Gitter zu bringen könnte eine Blaupause sein. Und bei Eric Schmidt von Google reicht es für mehr.

  3. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Die wissenschaftliche Deutungshoheit von Medienkonzernen ist eine Kontradiktion in sich, sofern sie nicht das eigene ausgeübte Handwerk betrifft.
    Auf der anderen Seite kann die Verbreitung von Unfug rufschädigend wirken.
    Es ist also eine Gratwanderung, die wahrscheinlich wieder sehr ungeschickt bewältigt wird.

  4. Avatar

    Alt und aktuell

    Was hat der Lockdown gebacht? Nichts.
    Was hat die Maske gebracht? Nichts.

    • Avatar
      HEINRICH WILHELM am

      "Was hat der Lockdown gebracht?"
      Nun, zum Einen eine Beschleunigung bzw. vorzeitige Auslösung von Dingen, die sowieso eingetreten wären. Zum Anderen die Gefährdung/Vernichtung einer großen Menge mittelständischer Unternehmen, die ohne rigorosen Lockdown kaum Verluste bzw. eine Überlebenschance hätten. Produktionsausfälle, Millionen Kurzarbeiter, die zu einem Prozentsatz "x" in der Arbeitslosigkeit enden. Eine Unzahl terminlich verlegter medizinischer Eingriffe, welche für die Betroffenen zusätzliche Belastung und schlimmer bedeuten. Unterbrechung des ohnehin vagen Schulunterrichts, Behinderung von Lehre und Forschung an den Universitäten, einhergehend mit Stellenabbau/Vertragskündigungen und sog. Präsenzbetrieb u.v.a.m. Für die "Eliten" die einmalige Chance, Freiheits- und Persönlichkeitsrechte "legal" einzuschränken. Die wissen jetzt, wie sich das anfühlt. Was sie (Gott sei Dank!) nicht einschätzen können, ist, wie sich das längerfristig auswirkt – auch auf die Kaste selbst… Die Maske hat nichts gebracht. Das wird jeder echte Mediziner bestätigen, der seine Meinung dazu nicht verbirgt.

      • Avatar

        Ob die Maske was gebracht hat/bringt oder nicht,weiß kein Mensch,n i e m a n d! Jeder mit 5 Pfennig Verstand kann sich aber sagen, daß KEINE Maske jedenfalls mit Sicherheit auch nichts bringt. Alberne Diffamierung, Mediziner die anderer Ansicht sind als H-W, sind einfach nicht "echt" oder "verbergen ihre Meinung".

  5. Avatar

    Wer neben solchem Wahnwitz seine Werbung stellt und dafür noch bezahlt ist sowieso daneben. Aber warum löschen sie den Mist nicht gleich ganz?

    • Avatar
      chantal frisst popel am

      fragt ausgerechnet das nestbeschmutzende "zensur" heulmädchen.

    • Avatar

      Ich frage mich, wie ein dermaßener Störenfried, dem hier offenbar die ganze Richtung nicht paßt, hier den Kommentarbereich zersetzt?
      Kommen Sie von der Haldenwang-Stasi, werden bei der Antifa bezahlt oder kommen Ihre erratischen Ein- und Auswürfe aus dem eigenen Darm?

      • Avatar
        Sokrates Vollstreckerterminator am

        @Eckard:Kann ja sein, daß ihre aus dem Darm kommen. Man soll aber nie von sich auf Andere schließen. Trinken Sie einen Tee,der den Darm beruhigt. Ja, mir passt die ganze beknackte libertär- konservative (ein Widerspruch in sich) Richtung nicht. das unsinnige Geschwafel um Corona und die kapitalismusdienerische Propaganda auch nicht. Nein,die Stasi und Antifa könnten meine unendlich wertvollen Beiträge gar nicht bezahlen. Noch Fragen ?

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Die Frage ist doch ganz einfach: WER bestimmt , was als Mist zu gelten hat? Dafür, dass dieser Virus in irgendwelchen chinesischen Hexenküchen entstand, fehlt zwar der ultimative Beweis. Es gib jedoch Experten, die dies belegen. Soll man denen glauben oder der chinesischen Staatspropaganda?

      Wichtig ist, sich das eigenständige Denken zu bewahren. Ich habe allerdings den Verdacht, dass man uns gerade das abgewöhnen will. Irgendwelchen Wichtigtuern als braves Schaf zu folgen, ist bei mir nicht drin. Es gibt nur EINEN, dem ich voll vertraue!

      • Avatar

        Na ja, eigenständig sin immer die eigenen Gedanken, unselbstständig immer die Gedanken Anderrer,diei mir nicht passen,richtig?

  6. Avatar

    Blablaba. Schnell noch ein Buch hinterherpfeffern. Ein Werk mit extrem kurzer Verfallzeit, denn in 12 Monaten ist Corona nicht mal mehr eine Randnotiz der Geschichte. Nur in der Medizingeschichte werden sich die kranken,bizzaren Phantasien,die an Corona gekoppelt wurden,noch als Beispiele für Wahnvorstellungen eine Weile erhalten..

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel