Gibt es noch eine pazifistische Linke in Deutschland? Angesichts des Kriegsgetrommels der Grünen mag man daran gar nicht mehr so recht glauben. Doch nun haben sich verschiedene linke Intellektuelle mit klaren Forderungen an die Bundesregierung zu Wort gemeldet. Die Kriegstreiber stürzen Deutschland in den Abgrund. Lesen Sie mehr darüber in der aktuellen COMPACT-Ausgabe Blackout: Kein Strom, kein Gas, kein Frieden. Hier mehr erfahren.

    Im Bundestag will die Unionsfraktion unter ihrem Vorsitzenden Friedrich Merz bald einen Antrag für die Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine stellen, der dann namentlich abgestimmt werden soll. In der Grünen-Fraktion warten viele Abgeordnete der einstigen Ökopax-Partei wohl schon sehnsüchtig auf diesen Moment. Insbesondere Außenministerin Annalena Baerbock und Anton Hofreiter, Vorsitzender des Europaausschusses, zählen zu den lautesten Kriegsbefürwortern überhaupt und lassen sich in diesem Punkt weder von Norbert Röttgen noch von Friedrich Merz übertrumpfen.

    Wortergreifung linker Pazifisten

    Auch in der SPD warten Befürworter von Waffenlieferungen an die Ukraine wie Thüringens Parteichef Georg Maier oder Michael Roth, der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses, auf ihre Stunde. Nun haben sich zahlreiche linke Intellektuelle und Künstler zusammengefunden, um diesen Tendenzen innerhalb der Linken etwas entgegenzusetzen und die Sprachlosigkeit der linken Pazifisten zu beenden.

    In einem Offenen Brief an Bundeskanzler Olaf Scholz fordern sie den Stopp jeglicher Waffenlieferungen an die Ukraine, da diese in jedem Fall kriegsverlängernd wirken und damit das Leid der Zivilbevölkerung auf unbestimmte Zeit fortgesetzt wird. Zu den Unterzeichnern des Offenen Briefes zählen unter anderem die frühere Fernsehredakteurin und Präsidentschaftskandidatin der Linken, Luc Jochimsen, der Völkerrechtler und frühere linke Bundestagsabgeordnete Norman Paech, die frühere Bundestagsvizepräsidentin Antje Vollmer, der Liedermacher Konstantin Wecker und die Autorin Daniela Dahn.

    In dem Offenen Brief heißt es:

    „Sehr geehrter Herr Bundeskanzler Scholz,

    wir sind Menschen unterschiedlicher Herkunft, politischer Einstellungen und Positionen gegenüber der Politik der NATO, Russlands und der Bundesregierung. Wir alle verurteilen zutiefst diesen durch nichts zu rechtfertigenden Krieg Russlands in der Ukraine. Uns eint, dass wir gemeinsam vor einer unbeherrschbaren Ausweitung des Krieges mit unabsehbaren Folgen für die gesamte Welt warnen und uns gegen eine Verlängerung des Krieges und Blutvergießens mit Waffenlieferungen einsetzen.

    Panzer mit ukrainischer Fahne in Kiew. Foto: Milan Sommer I Shutterstock.com.

    Mit der Lieferung von Waffen haben sich Deutschland und weitere NATO-Staaten de facto zur Kriegspartei gemacht. Und somit ist die Ukraine auch zum Schlachtfeld für den sich seit Jahren zuspitzenden Konflikt zwischen der NATO und Russland über die Sicherheitsordnung in Europa geworden.

    Dieser brutale Krieg mitten in Europa wird auf dem Rücken der ukrainischen Bevölkerung ausgetragen. Der nun entfesselte Wirtschaftskrieg gefährdet gleichzeitig die Versorgung der Menschen in Russland und vieler armer Länder weltweit.

    Berichte über Kriegsverbrechen häufen sich. Auch wenn sie unter den herrschenden Bedingungen schwer zu verifizieren sind, so ist davon auszugehen, dass in diesem Krieg, wie in anderen zuvor, Gräueltaten begangen werden und die Brutalität mit seiner Dauer zunimmt. Ein Grund mehr, ihn rasch zu beenden.

    Der Krieg birgt die reale Gefahr einer Ausweitung und nicht mehr zu kontrollierenden militärischen Eskalation ‒ ähnlich der im Ersten Weltkrieg. Es werden Rote Linien gezogen, die dann von Akteuren und Hasardeuren auf beiden Seiten übertreten werden, und die Spirale ist wieder eine Stufe weiter. Wenn Verantwortung tragende Menschen wie Sie, sehr geehrter Herr Bundeskanzler, diese Entwicklung nicht stoppen, steht am Ende wieder der ganz große Krieg. Nur diesmal mit Atomwaffen, weitreichender Verwüstung und dem Ende der menschlichen Zivilisation. Die Vermeidung von immer mehr Opfern, Zerstörungen und einer weiteren gefährlichen Eskalation muss daher absoluten Vorrang haben.

    Trotz zwischenzeitlicher Erfolgsmeldungen der ukrainischen Armee: Sie ist der russischen weit unterlegen und hat kaum eine Chance, diesen Krieg zu gewinnen. Der Preis eines längeren militärischen Widerstands wird ‒ unabhängig von einem möglichen Erfolg ‒ noch mehr zerstörte Städte und Dörfer und noch größere Opfer unter der ukrainischen Bevölkerung sein. Waffenlieferungen und militärische Unterstütz­ung durch die NATO verlängern den Krieg und rücken eine diplomatische Lösung in weite Ferne.

    Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) beim Staatsbesuch in Italien. Wird er den Appell der linken Pazifisten hören? Foto: IMAGO I Independent Photo Agency Int

     

    Es ist richtig, die Forderung ,Die Waffen nieder!ʽ in erste Linie an die russische Seite zu stellen. Doch müssen gleichzeitig weitere Schritte unternommen werden, das Blutvergießen und die Vertreibung der Menschen so schnell wie möglich zu beenden.

    So bitter das Zurückweichen vor völkerrechtswidriger Gewalt auch ist, es ist die einzig realistische und humane Alternative zu einem langen zermürbenden Krieg. Der erste und wichtigste Schritt dazu wäre ein Stopp aller Waffenlieferungen in die Ukraine, verbunden mit einem auszuhandelnden sofortigen Waffenstillstand.

    Wir fordern daher die Bundesregierung, die EU- und NATO-Staaten auf, die Waffenlieferungen an die ukrainischen Truppen einzustellen und die Regierung in Kiew zu ermutigen, den militär­ischen Widerstand ‒ gegen die Zusicherung von Verhandlungen über einen Waffenstillstand und eine politische Lösung ‒ zu beenden. Die bereits von Präsident Selenskyi ins Gespräch gebrachten Angebote an Moskau ‒ mögliche Neutralität, Einigung über die Anerkennung der Krim und Referenden über den zukünftigen Status der Donbass-Republiken ‒ bieten dazu eine reelle Chance.

    Verhandlungen über den raschen Rückzug der russischen Truppen und die Wiederherstellung der territorialen Integrität der Ukraine sollten durch eigene Vorschläge der NATO-Staaten bezüglich berechtigter Sicherheitsinteressen Russlands und seinen Nachbarstaaten unterstützt werden.

    Um jetzt weitere massive Zerstörungen der Städte so schnell wie möglich zu stoppen und Waffenstillstandsverhandlungen zu beschleunigen, sollte die Bundesregierung anregen, dass sich die derzeit belagerten, am meisten gefährdeten und bisher weitgehend unzerstörten Städte, wie Kiew, Charkiw und Odessa zu ,unverteidigten Städtenʽ gemäß dem I. Zusatzprotokoll des Genfer Abkommen von 1949 erklären.

    Durch das bereits in der Haager Landkriegsordnung definierte Konzept konnten im Zweiten Weltkrieg zahlreiche Städte ihre Verwüstung verhindern. Die vorherrschende Kriegslogik muss durch eine mutige Friedenslogik ersetzt und eine neue europäische und globale Friedensarchitektur unter Einschluss Russlands und Chinas geschaffen werden. Unser Land darf hier nicht am Rand stehen, sondern muss eine aktive Rolle einnehmen.“

    „Blackout – Kein Strom, kein Gas, kein Frieden“: Das ist das Titelthema der Mai-Ausgabe von COMPACT, die gerade im Druck ist und schon vorbestellt werden kann (Versand ab 25. April).

    Sie finden zu diesem Thema folgende Artikel in COMPACT 5/2022:

    Kein Strom, kein Gas, kein Frieden
    Mit den Russland-Sanktionen schädigt sich Deutschland selbst mehr als das rohstoffreiche Riesenland im Osten. Es droht die größte Wirtschaftskrise seit 1945 – Verelendung, wie sie die meisten von uns zu Lebzeiten nicht kannten.

    Blackout – was der Staat plant
    Die Bundesregierung hat die Folgen eines Gas-Engpasses in einer Übung durchspielen lassen – mit schockierendem Ergebnis. Ein Übergreifen der Krise auf die Stromversorgung wurde vorsichtshalber ausgeblendet – dann käme alles noch schlimmer.

    Die Hungermacher
    Nicht nur Gas, sondern auch Nickel, Dünger und Weizen: Die Welt ist in vielen Bereichen auf Russland angewiesen. Jetzt droht eine globale Hungersnot, die einen erneuten Asyl-Tsunami auslösen könnte.

    Die Not an der Küste
    Verzweiflung in Mecklenburg-Vorpommern: Nord Stream 2 ist beerdigt, Fischerei und Landwirtschaft ächzen unter den hohen Energiepreisen. Für Politik und Medien ist Russland der Schuldige. Doch unter den Betroffen sieht man das anders.

    Jetzt helfe ich mir selbst
    Wenn es hart auf hart kommt, ist man auf sich gestellt. Nur gut, dass es Experten gibt, die einem zeigen können, wie man sicher durch die Krise kommt.

    Und im Dossier von COMPACT 5/2022 finden Sie einen Augenöffner: “Bilder, die lügen” – mit Beispielen aus Bosnien (“KZ”, 1992), Kosovo (Racak, 1999) und der Ukraine (Butscha, 2022).

    COMPACT 5/2022 dürfen Sie nicht verpassen! Hier vorbestellen.

    69 Kommentare

    1. Franziska Steinle am

      Und wenn ein Land auch nur 1 Krümel Munition in die Ukraine liefern will … sofort ALLE Kirchenglocken abhängen! Deutschland weiß seit dem 2 Weltkrieg, was das bedeutet.
      Das müsste genügen.
      Wer nicht gehorchen will … dort seid schnell und hängt überall die Glocken ab!

      Merke:
      Pervers ist, wenn einer Waffen liefert – und um Spenden für die Opfer bettelt.

      Das gilt weltweit!
      Auch für den schwarzen Adel in Norwegen und sonst wo … bimmelbammel … Glocken weg

      Übersetzt es in ALLE Sprachen der Erde und sendet
      in JEDE Stadt auf dem Erdenrund! Sofort.Überall.
      Das wirkt in jedem Land … und vor allem bei den Verursachern in Rom.

      Also was die Zustimmung der scheinheiligen Bischöfe zu den Waffenlieferungen an die Ukraine anbelangt … also da bieten wir eine ganz einfache und machbare Idee:

      Überall alle Kirchenglocken abhängen … für jedes Land das in der Ukraine mitmischt!

      Das wäre mal so richtiger Klingelbeutel … gell!

      Da werden die aber gaaaanz schnell vernünftig. Vielleicht zum ersten mal in ihrem Leben.

    2. Ich habe noch niemals jemanden den Tod gewünscht aber es gibt
      hier inzwischen, in diesem verkorksten Land, egal aus welcher Partei,
      die wegen Kriegstreiberei unser Volk in die Vernichtung führen wollen
      und solche Leute, eine sogenannte "Liberale" Frau und mehrere Transatlantiker,
      der sogenannten "Christen" die vor ein (kein Deutsches, weil die alle korruopt sind)
      Gericht werden müßten und denen die wieder neu einzuführende Höchststrafe ausgesprochen werden müßte !
      Wie kann man nur so verbrecherisch sein mit einer Ami hörigen Bonzen Clique sein eigenens Volk … ne, ist ja
      nicht deren Volk, zum Abschlachten freigeben … ?

      Schönen Sonntag noch … und ärgert Euch nicht wenn Le Pen nach Wahlbetrug wieder verloren hat …

      • "Ich bin für die Todesstrafe. Wer schreckliche Dinge getan hat, muss eine angemessene Strafe bekommen. So lernt er seine Lektion für das nächste Mal." – Britney Spears US-Amerikanische Intellektuelle

        • Nach dem Motto: Gestern standen wir vor dem Abgrund- heute sind wir einen Schritt weiter.
          Tja, die USA sind um ihre Interlektuellen auch nicht zu beneiden.

      • @Thüringer
        Le Pen wird verlieren. Weil sie nicht sein kann, was nicht sein darf.
        Dafür sorgen die finanzstarken Hintermänner von Macron schon.

        Das wir in der Regierung völlig irre Gestalten haben , beweisst einmal mehr Frau Baerbock. Sie sagte:
        „Wir werden bis zum Sommer das Öl halbieren und bis Ende des Jahres bei null sein, und dann wird Gas folgen, in einem gemeinsamen europäischen Fahrplan, denn unser gemeinsamer Ausstieg, der vollständige Ausstieg mit der Europäischen Union, ist unsere gemeinsame Stärke.“
        Sie ist jetzt offensichtlich völlig durchgeknallt. Ausgerechnet zum Winteranfang soll kein Gas, oder Erdöl mehr aus Russland nach Deutschland kommen. Wenn wir uns nicht bald von diesen „Grünen“ Deutschlandabwicklern befreien, wird es dunkel und kalt im Winter 22/23.
        Trotzdem, noch einen schönen Restsonntag, Thüringer.
        Wer jetzt noch lachen kann, der hat sehr wahrscheinlich Reserven ;-))))

    3. So wie der Scholz aussieht ist der auch ein Intellektueller.
      Wie wär’s mit einem Konferenz-Anruf im Kantsler-Amt.
      Linke Intelle sprechen dann im Chrus:
      "Dieser brutale Krieg mitten in Europa wird auf dem Rücken der ukrainischen Bevölkerung ausgetragen"

    4. Ex-Kanzler Schröder zum Gespräch mit Putin
      "Was ich Ihnen sagen kann ist, dass Putin daran interessiert ist, den Krieg zu beenden. Aber das ist nicht so leicht. Da gibt es ein paar Punkte, die geklärt werden müssen."

      Ist schon klar, es gibt erst Frieden mit Putin, wenn er alle wichtigen Ziele erfüllt hat. Bis dahin darf über den Frieden weiter geträumt werden.

    5. Der Grünfaschist am

      Wer Waffen liefert hat nur Interesse an einer weiteren Eskalation. Putin setzt zudem auch noch schwerere Waffen ein und die Spirale der Gewalt und Tötens läuft weiter, auf allen Seiten.

    6. Joschka der Bullenschläger am

      Das völlig Verrückte im der BRD Kolonie ist, das diesen Grünen Hippies, nachdem ein Sohn einer grünen Parteifamilie aufgrund eines Traumas bei einem Banküberfall durch kriminelle Clans ausländische Mitbürger in Hanau daraufhin erschoß, gleichzeitig schwere mörderische Waffen an ukrainische Nationalisten und Kindern auf den Kosten des Steuerzahlers liefern, aber den Deutschen noch das Küchenmesser verbieten wollen.

    7. Als Intellektelle lassen sich Leute bezeichnen, die mit Wort-GEWALT daherreden und kaum jemand sie versteht.
      Nur total Dumme durchschauen den Trick nicht.

    8. Verstehe ich nicht ganz …

      Ukraine soll mittlerweile über mehr Panzer verfügen als Russland

      … Durch Lieferungen des Westens und erbeutetes Gerät ergeben sich inzwischen wohl Waffenvorteile für die Ukraine. Über Details ist aber wenig bekannt. Nachzulesen bei Der Tagesspiegel

      https://www.tagesspiegel.de/politik/mehr-von-putin-als-von-scholz-bekommen-ukraine-soll-mittlerweile-ueber-mehr-panzer-verfuegen-als-russland/28271140.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

      Und so eine Bekloppte von der FDP, von den CDU Transatlantikern gar nicht zu sprechen, will auf Teufel komm raus
      noch mehr Kriegsgerät in die Ukraine schicken. Die alle sehnen sich anscheinend an einen tollen Krieg, so wie im
      Fernsehen … Tip von mir, die alle, auch die alte xxx von der FDP sollten schnellstens an vorderste Front gegen die
      Russen kämpfen …

      … und dann brüllt der Irre Selensky nach immer mehr schweren Waffen …

    9. Die "pazifistische Idee" (K.Wecker) ist ein Wunschtraum und kluge Leute wissen das.
      Aber Intellele glauben an die Bundesregierung.
      Und ich glaube an Bill Gates (Nomen est Omen),
      ein Irrer, der tabula rasa macht

      • Quatsch, Intellektuelle sind die Einzigen, die nicht dumm sind. Nur sind die genannten Vögel keine Intellektuellen. ( lat. intellegere = tief durchdringen )

      • Den Linken Intellen gehen Kinder mit Impf-Schäden am Arsch vorbei.
        Oh wie tief-durchdrungen diese Gleichgültigkeit

    10. Blödheit Regiert Doofheit am

      Eilmeldung ! Lindner….die Ukraine muss den Krieg gewinnen, denn diese kämpft auch für Werte die für uns wichtig sind……dieser FDP Sunnyboy glaubt wirklich an den Sieg über die Atommacht Russland. Werte ? Waffen verkaufen und Menschen gegeneinander aufhetzen zum Töten und sich dabei noch eine goldene Nase daran verdienen.

      • @ Blödheit Regiert Doofheit. Moeglicherweise hat Lindner mal wieder vom ZdJ einen kraedtigen Tritt in den Hintern bekommen.

      • Emanuel Kant am

        Hätte die BRD lieber mal Nord Stream 2 angeschaltet, dann hätte Russland keinen Krieg führen müssen und die Ukraine und Polen hätten ihr Fraking Gas bei den Amis kaufen können. Nee, man ist nach den Afghanistan Desaster wieder blindlings in die Falle der Angloamerikaner und ihrer Verbündeten imperialistischen Tommys gegangen !

      • INNERLICH_GEKÜNDIGT am

        @Blödheit übersteigt Doofheit: Bei den Werten fehlt noch so vieles: Profitmaximierung, Ellbogengesellschaft, Volksverdummung, GEZ, Willkommenskultur, Rasen, Drängeln, Bergaufbremsen …

      • Eilmeldung ! Lindner….die Ukraine muss den Krieg gewinnen, denn diese kämpft auch für Werte die für uns wichtig sind…
        ———————————–

        Hier gibt’s doch so viele Russenfeinde und Hyperintelligente, vielleicht kann
        mir einmal jemanden von denen erklären welche Werte ein Selensky auch für
        uns erkämpfen will … ???

        Lesenswert : … https://www.anti-spiegel.ru/2022/warum-ist-mariupol-dem-westen-so-wichtig/

    11. Durchdenker am

      Frieden schaffen, ob mit oder ohne Waffen ist bisher immer gescheitert! Daher mein Vorschlag: Wollten die Bauern, Tagelöhner, Arbeiter Frauen, Männer und Kinder eigentlich Krieg? Mitnichten! Wer also wollte Kriege? Kaiser , König, Edelmann! Um sich die Taschen zu füllen! In Vorzeiten waren die Herrscher tapfere Männer und kämpften IMMER in vorderster Reihe ihrer Haufen! Was steht heute eigentlich dagegen es ebenso zu tun?? Also: ändern wir zuerst unser Wehrgesetz. Alle Politiker im Bund und den Ländern, Parteifunktionäre landauf und landab ohne mind. 2 jährige militärische Ausbildung sind ungeeignet für politische Tätigkeiten! Deren ERSTE AUFGABE hat zu sein im Bedarfsfall an vorderster Front in die Schlacht zu marschieren! Das ist zwar unbequem, schafft aber Platz für fähige Altgediente zum Beispiel in diplomatischem Dienst, usw,!
      Vorher wird es Nie dauerhaften Frieden auf der Welt geben!
      Um das durchzusetzen bedarf es das Votum des Volkes! Von den derzeitigen Politniks ist das nicht zu erwarten- wer beraubt sich schon selbst seiner fürstlichen Diäten??
      (Am tüchtigsten sind die immer nur in den jährlichen 2 Stunden Abstimmung zu ihren Bezügen!! Da bleibt kein Stühlchen im hohen Hause unbesetzt!)

      • Gar nicht dumm… Vor einem Scholzomaten mit MG wird sicherlich jeder noch so tapfere Vaterlandsverteidiger davonlaufen! Den Rest erledigt der Herr Klab… – da lachen sich die Gegner tot!
        Und erstmal seine Panikankündigungen…

      • Die Besatzungs-Ruine in Deutschland, ein Hinterlassenschaft der Alliierten Siegermächte, kann keinen Friedensvertrag abschließen! Dafür ist allein das "Deutsche Reich" v. 1871 zuständig, das aber mangels fehlender Organisation, Institutionen, handlungsunfähig ist, bis heute!

    12. Die Marionette von Zion am

      Für den Frieden in der Ukraine ist Selenskyj das größte Hindernis. In dem Systemmedien fordert er täglich immer mehr Waffen und sagt wir werden den Krieg gewinnen, gleichzeitig sagt bzw. hetzt er wieder, Russland wird noch andere Staaten überfallen und einnehmen. Dieser Jude will den neuen Weltkrieg des 21. Jahrhunderts vom Zaun brechen und mit den Grünfaschisten der BRD, der Waffenlobby der USA hat dieser Verbrecher die besten Karten……Das Leid und Elend, der Tod der ukrainischen Bevölkerung ist diesem Lumpen doch völlig egal. Ein Waffenstillstand wäre der erste Schritt zum Frieden, aber ein Selenskyj will alle Verhandlungen abbrechen und weiter töten…….

      • Musst du schon den Ukrainern überlassen, ob sie wieder heim ins große Russenreich wollen. Im Moment siehts so aus, als ob sie "diesem Juden " willig folgen.´Ist ihre Sache, können sie auf eigene Kosten gerne machen. Zumal es nicht im Interesse Deutschlands läge, wenn die Russische Föderation um 40 Millionen wachsen würde. Aber damit ist Putin wohl schon auf den A**** gefallen . Bestenfalls gewinnt er einen schmalen Streifen Land.

        • Eine ist gut und zwei sind noch besser am

          Meine Nachbarinnen sind ukrainische hübsche Frauen…..die haben zu mir gesagt, das die Amis den Krieg angezettelt hätten n. Aber zurück wollen diese Frauen nicht mehr, weder in die Ukraine noch nach Russland. Hätte nicht gedacht, das ich mich auch einmal freue ……möchte am liebsten die ganzen Sokrates und Corona Bonzen, die Merz usw. für den Kampf um westliche Werte jetzt abschieben und weiter Frauen aus der Ukraine aufnehmen.

    13. "Die einzig realistische und humane Alternative zu einem langen zermürbenden Krieg" ist also der russische Sieg? Und dasselbe Argument wird dann in Transnistrien, im Baltikum, in Finnland, Polen ……. gelten?

      • Professor_zh am

        Also eine solche ,,Argumentation" muß Professor_zh mit Entschiedenheit zurückweisen! Aber man kennt es ja von gewissen Kreisen…
        So erinnert sich Professor_zh an einen Mitschüler, der prophezeihen wollte, daß die Wahl von Franz Josef Strauß zum Bundeskanzler einen sofortigen Eroberungskrieg nach sich ziehen würde. Ähnlich wurde auch Helmut Kohl verunglimpft und sogar die Kür Berlins zur neuen (alten) Hauptstadt. Na ja, Strauß wurde nicht Kanzler, Kohl hat auch nicht zurückgeschossen, und Berlin hat lange gebraucht, um einen Kriegsminister zu beherbergen. Damit steht Ihre Unterstellung wohl auf sehr schwachen Füßchen, nicht wahr?

    14. INNERLICH_GEKÜNDIGT am

      Es muss mal erwähnt werden, was man natürlich bei diesen Mainstream-Irren nicht liest: Der grüne Langhaar-Schwachmat, der jeden Tag lauter für den Krieg und schwere Waffen trommelt, hat sich jetzt genau die (richtige) Argumentation der Gegenseite "geklaut": Die sagen ja zutreffend, Waffenlieferungen verlängern den Krieg und bringen mehr Tote. Nur dass dieser Idiot nun tatsächlich dasselbe behauptet für den Fall, dass KEINE schweren Waffen geliefert werden: Wenn die nicht kommen, würde der Krieg unnötig verlängert und der atomare Supergau droht, weil dann Putin (natürlich!) anschließend sofort auch den Rest der Welt angreift.
      Mit anderen Worten:
      Dieser grüne Hofkehrer behauptet, ein Krieg dauere umso länger, je weniger Waffen der Gegner hat. Also wenn die Ukrainer überhaupt keine Waffen hätten, dann würde dieser Krieg folgerichtig vermutlich nie enden!

      Kann mir mal einer erklären, warum dieser Schwachmat so einen hanebüchenen Blödsinn überall herumposaunen kann und denen keiner mal ernsthaft klarmacht, dass die unheimlich einen an der Klatsche haben? Steht eigentlich die AfD auch zum Applaus von ihren Plätzen auf, wenn so eine grüne Vogelscheuche vor diesem unsäglichen Buntentag einen derartigen Haufen Blech redet?? Glaubt auch dieser hoffentlich bald Aus-Merz an diesen "Aprilscherz"? Ach so, der will ja auch nur die Waffenindustrie fördern …

      • Anton Doofreiter hatte offensichtlich eine schwere Kindheit. Dick und auch noch doof, wurde er von seinen Schulkameraden gemobbt und schwor sich: Wenn ich mal was zu sagen habe, mach ich die alle fertig. Schließlich fand er bei einer Sekte (Grüne), Gleichgestörte, die ebenso psychisch deformiert waren und sind. Ab da nahm das Unheil seinen Lauf. Anton " The Hulk" Hofreter! Wenn er zornig wird, wird er noch grüner als er ist.

    15. In mancher Hinsicht sind Menschen gleich und insofern sollte gemeinschaftliches Wirken "links" sein. In manch anderer Hinsicht sind Menschen und Menschengruppen je einzigartig und insofern sollte gemeinschaftliches Wirken "rechts" sein. Unterschiede sind z.B. das Geschlecht, die Einzigartigkeit jedes einzelnen Menschen, die Zugehörigkeit zu Familienstämmen, Volksstämmen und Sprachgemeinschaften sowie zu Rassen. In der Medizin weiß man, dass solche Unterschiede unterschiedliche Therapien und unterschiedliche Dosierungen von Arzneien erfordern.

      Menschen sollten sich wegen teils natürlicher Gleichheit und teil natürlicher Unterschiedlichkeit nicht aufeinanderhetzen lassen. Schon gar nicht sollten fremde Konflikte geschürt werden, von denen Außenstehende kaum etwas verstehen können oder gar durch Pychokrieger der Massenmedien irritiert oder verblendet sind. Man müsste zahlreiche Menschen sowohl aus Russland wie aus der Ukraine persönlich kennen und leibhaftig mit ihnen ausführlich reden können, um wenigstens eine Ahnung zu erlangen, was jene Völker bewegt.

      • Professor_zh am

        Sollten… Ja, schön wäre das! Aber die einen hetzen, und die anderen lassen sich das gefallen (im wahrsten Sinne des Wortes!). So wie der Jüngling heute morgen an einer einsamen Landstraße, der eine FFP2-Maske trug…

    16. Glückwunsch, Compact und Linksintellektuelle unter russischer Fahne vereint. Passt wie Faust auf’s Auge.

      Frage, die gleichen Linksintellektuellen die damals den Vietkong zum Frieden mit Amerika aufgefordert haben?

    17. Euer Putin, der Retter des Abendlandes, hält internationale antifaschistische Konferenzen in Moskau ab und ist gut Freund mit sämtlichen linken und kommunistischen Regimen von Cuba über Venezuela bis Nordkorea.

    18. Aus dem führenden Potsdamer Wochenblatt:

      "Sanktionen treffen Märker
      40 Prozent der Industrie leidet unter Russland-Politik"
      "BlickPunkt", 31.1.2016

      Die damaligen Sanktionen waren schon ein echtes Eigentor. Und heute drohen noch ärgere Folgen. Vor 6 Jahren musste ich mir morgens noch keine Eiszapfen von der halbgefrorenen Nase polken. Aber der nächste Winter könnte echt hart werden.

      Wenn man das ganze durch diesen Krieg angerichtete Elend betrachtet, stellt sich zwangsläufig die Frage: War es das wert?" Und die muss sich an beide Seiten richten. Zu den ersten Opfern eines Krieges – noch vor dessen eigentlichem Ausbruch – gehören die Wahrheit und die Vernunft. Doch gerade zu Letzterer gibt es keine Alternative.

      • Professor_zh am

        Ach, die Vernunft! Frei nach Martin Luther ist sie ein ,,gar menschlich Ding". Aber sie hat ihre Grenzen, nach unten wie nach oben – über der Vernunft steht auf jeden Fall der liebe Gott!

        • Auf jeden Fall! Aber "vernünftig handeln" bedeutet: "Mach es so gut, wie du kannst!"

    19. Bodhisatta 969 am

      Lieber die Auslöschung als die Unterdrückung, das wäre wohl für das deutsche Volk nach dem 2. Weltkrieg auch besser gewesen. Ich bin zwar nicht für die Ukraine in diesem Konflikt, aber wie kann man einem Volk empfehlen? kampflos die Waffen zu strecken und sich freiwillig zu ergeben? Das schaffen nur ehrlose und wertelose Linke.

    20. Aus meiner Sicht sind feministische Bock..Bärinnen und Green God Father A.H also Anton mein ich, SORRY natürlich kein Adolf… sind die wahren Wassermelonenpropheten. Also mal ganz im Ernst: diese Leute zeigen wie der Blue-Star-Hase läuft Richtung NWO natürlich. Also brauchen wir uns nicht wundern was Human-Uncle Sam uns vormacht mit friedlichen BLM-Protesten, auch dies wird bei uns besonders in Westmetropolen Früchte tragen. Also mein Tip: an die besonders 90er bis Jetzt-Generation ab 00er Jahre also 2000 zum simplen Verstehen. An euch appeliere ich besonders lasst euch nicht von den System-Medien den Verstand und Geist waschen, schon GARNICHT EURE HERKUNFT!!!

    21. "europäische und globale Friedensarchitektur" – wenn das nicht das stereotypische Gerede aus dem salon-linken Lager ist, der Alptraum vom Paradies auf Erden?
      Der offene Brief ist nichtssagend und offenbahrt eine dekadente Naivität. Diese "Intellektuellen" haben noch nie was von klinischer Psychologie gehört, oder was?
      Das mentale Spektrum der Bundesregierung reicht von Idiotie bis schwetster Psychose. Der durchschnittliche Intelligenzquotient dürfte bei 70 liegen.
      Schade, Antje Vollmer, wie tief bist du gesunken?

    22. jeder hasst die Antifa am

      Die Parteien die für Waffenlieferungen an die Ukraine sind machen sich Mitschuldig am Tod von tausenden Zivilisten sie gehören normalerweise vor den Gerichtshof in den Haag,

    23. Idiotenwatch am

      Ob sich Putin von linken Intuellen beeindrucken lässt? Einen Versuch ist es aber wert.

      • Der Brief ist nicht an Putin sondern an Scholz gerichtet. Im Übrigen ist jeder Versuch, den Krieg zu beenden zu begrüßen, egal wer ihn unternimmt.

        • Professor_zh am

          Jein! Leider wünschen gewisse Kreise ja auch, den Krieg zu beenden und sich zu versöhnen – aber erst wenn Rußland vollständig besiegt ist (und ihnen Sibirien gehört). Ganz so einfach geht das also doch nicht!
          Denken Sie nur mal an die Worte Bertolt Brechts: ,,Stell dir vor,es ist Krieg – und keiner geht hin! Dann kommt der Krieg zu euch!"

      • Andor, der Zyniker am

        @ Idiotenwatch
        Eines steht aber fest: Von einem Idiotenwatch lässt sich
        der pöse Putin garantiert nicht beeindrucken
        und die lieben Leser von Compact sicherlich auch nicht.

      • Bier oder Wein? Der Brief beginnt mit "Sehr geehrter Herr Bundeskanzler Scholz"

    24. Faust auf Tisch am

      Frieden ist kein Alleinstellungsmerkmal der Linken. NSDAP kann man durchaus als links betrachten, auch die Sowjetunion war nicht immer friedlich und Biden, der alte Kriegstreiber ist ein linker Demokrat und dann gibt es noch die NATO Grünen, die den ersten Krieg im Nachkriegsdeutschland geführt haben.
      Es scheint also, dass die Konservativen und die rechten Kräfte die wirklichen Tauben sind, denn die Falken kommen zu einem Großteil aus der linken Ecke.
      Revolutionen kommen von Links und eine Revolution ist Krieg. Rechts muss das Chaos dann wieder aufräumen, damit links wieder alles kaputt machen kann.

      • jeder hasst die Antifa am

        Die Wehrdiensverweigerer und Feind der bunten Wehr die grünen Friedenstauben den kann es gar nicht schnell genug gehen Deutschland in den Krieg zu ziehen ich hoffe es erwischt nur diese Grünen Banditen wenn der Russe zum Gegenschlag ausholt.

      • Was DU "rechts" nennst, ist nicht rechts sondern kacka. Rechte sind Falken, keine Tauben, die im Dreck nach Körnern picken.

      • Ich bin sprachlos …. das hat man mir im Kindergarten nicht so gut erklärt …… In meiner Gruppe war auch einer ,der scheint nach dieser Erklärung von Faust auf den Tisch ein richtiger Kriegsmacher geworden zu sein ….. Immer wenn wir die Burgen und Wohlfühllandschaften ,auch im Kommunismus gab es das …fertig gebaut hatten ,machte der alles kaputt …..

        Hätte ich damals die Definition von Faust auf den Tisch gekannt ….ich wäre schnurstraks ein grüner Wendehals Pazifist geworden mit Fahrrad und extra grossem Batteria Trampolin ….

        Hoffentlich ist der Tisch nicht kaputt mit dem Faust auf den Tisch kloppen ….. zumindest hat man mal seine häusliche Stimmung freien Raum gegeben … Hau drauf ….

      • Professor_zh am

        Da haben Sie – trotz Ihren etwas unfeinen Pseudonym – recht, auch wenn ein ,,Olleropel" das gerne umgekehrt darstellen möchte. ,,Links" ist nämlich auch gottlos und damit hemmungslos, gewaltaffin und manches mehr, was keiner brauchen würde…

    25. Konstantin Wecker , der lebt noch ? Hat der nicht schon während des kalten Krieges öffentlich dazu aufgefordert," sich ja nicht zu wehren, wenn die Russen kommen" . (Ohne Gewähr, es kann auch ein anderer linker Barde gewesen sein .) In einem gesunden Volk wäre sowas im Zuchthaus verschwunden.

      • Das Großkapital lacht, wenn das Blut in den Straßen fließt ! am

        Wecker man muss ihn nicht mögen, aber er war schon damals gegen den Angriffs Irak Krieg, den Merkel unbedingt wollte und die Systemmedien durch Lügen mit vorbereiteten und dadurch auch ermöglichten.

        • Humbug, das Kapital haßt Krieg , der gefährdet nur die Geschäfte. Und der Krieg gegen Saddam Hussein war nicht nett, konnte uns aber am A**** vorbei gehen. Warum Merkel den Krieg "unbedingt wollte" ,rätselhaft,denn sie hatte nix davon und Kanzler war damals Schröder, der machte nicht mit, aber bestimmt nicht wegen K.Wecker.

      • Andor, der Zyniker am

        @ Nachnahme
        Kann durchaus sein, aber bitte bedenken,
        dass die Russen seinerzeit nach Deutschland kamen,
        weil sie vom nationalsozialistischen Führer praktisch
        gerufen wurden.
        Die heutigen Sozialdemokraten und deren Koalalitionäre
        streben nach "militärischer Teilhabe" am Ukrainekrieg
        und bitten somit die Russen alsbald wieder zu kommen.
        Luja sog i nur.

      • Ja Nachname Weber …….. einfach ein paar KZs in die Merkelschen Wohlfühllandschaften stellen mit grossen Schornsteinen für die Heizungen ,damit die Insassen im strengen Winter es warm haben …….

        Das kann doch nicht eine Nachwirkung von Lauterbachs Viren Stämme sein …. Gefährlich ,gefährlich , was es so alles gibt unter Nachnamen ….

        Bist du gesund auch ohne gesundes Volk ??? Ich glaube nicht …. Geh lieber nochmal zum Nachhilfeunterricht du Zuchthausverordner …. du vertrittst nicht nur die Nazi Ära …nee …,die vertrittst auch die Unterdrückung der Meinungsfreiheit ….