Der Frühling der Quer- und Klardenker: Große Demos am 3.4. in Stuttgart, am 28.3. und 5.4. in Berlin

0

Am Ostermontag am Brandenburger Tor reden unter anderem Thorsten Schulte, Heinrich Fiechtner, Eva Rosen, Elijah Tee, Jürgen Elsässer.

Das Corona-Regime zerstreitet sich – jeder gibt dem anderen die Schuld für das Debakel um die Osterruhetage. Und die CDU versinkt im Masken-Korruptionssumpf… Gute Voraussetzungen, um jetzt mit dem Widerstand wieder in die Offensive zu gehen: Wir wollen keine kosmetische Öffnung nur für Getestete oder für Geimpfte, sondern wir fordern unsere selbstverständlichen Freiheitsrechte für ALLE Bürger zurück. In Kassel am 20. März waren es schon 40.000 oder sogar mehr – über Ostern können wir das leicht noch toppen. Wenn das Regime uns den Osterurlaub verbietet – dann verbringen wir den Osterurlaub eben auf der Straße beim Demonstrieren!

Bereits für dieses Wochenende sind im ganzen Land zahlreiche Demonstrationen angekündigt. Wir können an dieser Stelle nur auf jene verweisen, bei denen COMPACT selbst vor Ort ist. (Eine vollständige Demo-Übersicht gibt es hier.)

Berlin:

Am Sonntag, 28. März, feiert die Demokratiebewegung ihr Einjähriges: Vor genau zwölf Monaten gingen Anselm Lenz und sein Team vom Demokratischen Widerstand zum ersten Mal zur „Hygiene-Demo“ auf den Rosa-Luxemburg-Platz im Herzen Berlins. Dort trifft man sich ab 14.30 Uhr wieder – aber los geht’s mit einer Freiheitsparade schon um 12 Uhr im Wedding ab Nettelbeckplatz. Zahlreiche Stadtteilgruppen sind mit von der Partie.

 

 

Stuttgart:


Am Ostersamstag ruft Stuttgart. Dort hat Michael Ballweg vor einem Jahr, kurz nach den Berliner Hygiene-Demos, zum ersten Mal Querdenken-711 auf die Straße gebracht. Im Mai 2020 wurde bereits die 20.000-Marke auf dem Cannstatter Wasen überschritten – und genau dort soll es am 3. April wieder hingehen. Ballweg hat im Interview für die aktuelle Aprilausgabe von COMPACT angekündigt, dass 100.000 kommen werden. Bevor jemand darüber lächelt: Er hat am 1. und 29. August schon mal das Unmögliche möglich gemacht…

Berlin:

Ostermontag in Berlin wird ein besonderer Termin: Der Publizist Thorsten Schulte („Silberjunge“) will damit den Auftakt machen für ständige Montagsdemonstrationen – wie in der Endphase der DDR. Damit der Anschub klappt, hat er prominente Redner aus den verschiedensten Spektren der Opposition zusammengebracht, sozusagen lagerübergreifend von eher links bis eher rechts: Neben Anselm Lenz auch Eva Rosen und Elijah Tee, und dann Heinrich Fiechtner, der als Landtagsabgeordneter in Stuttgart die Regime-Hanseln zur Weißglut brachte, und meine Wenigkeit. Er selbst und Artur Heilios runden das Portfolio ab. Ein richtiger Ansatz zur rechten Zeit – das verdient unbedingt Unterstützung!! Wir sehen uns am 5. April ab 14 Uhr am Brandenburger Tor!

 

Hier Thorsten Schultes Mobilisierungsaufruf:

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel