Der Lockdown geht in die Verlängerung – so beschlossen es in dieser Woche Bund und Länder. Sollten die Bürger folgsam sein, ist zu Weihnachten eine kleine Lockerung nicht ausgeschlossen. Vielen Bürger dürfte das aber kaum reichen. Auch, weil immer mehr Details ans Licht kommen, die Zweifel an der offiziellen Darstellung einer tödlichen Pandemie aufkommen lassen.

    Gemeinsam für die Freiheit – Deutsche und Polen demonstrieren in Frankfurt
    Querdenker im Fadenkreuz – Wie ein Leipzig-Demonstrant seine Firma verlor
    Verschwundene Krankheit – Warum die WHO keine Grippefälle findet
    Impfen für die Globalisierung – Wer profitiert von Biontech und Co?
    Rückkehr nach Afrika – Was die Asyllobby verschweigt

    JETZT COMPACT-TV UNTERSTÜTZEN!
    Halten Sie unsere unabhängigen Nachrichten für wichtig? Diese Videoproduktionen kosten COMPACT eine Menge Geld. Mit einer Spende können Sie dazu beitragen, dass wir auch künftig auf Sendung sind: Via Pay Pal unter http://bit.ly/2FsKEhQ oder per Überweisung an COMPACT Magazin GmbH auf das Konto IBAN: DE70 1605 0000 1000 5509 97. Wollen Sie mehr von COMPACT TV sehen? Bleiben Sie doch auf dem Laufenden über die Produktionen von COMPACT TV und abonnieren Sie diesen YouTube-Kanal.

    Mit dieser Wutrede sorgte Andreas Schweter Mitte November für Schlagzeilen. Wegen der Teilnahme an einer Corona-Demo habe er seine Firma verloren, so behauptete er zumindest. Compact-TV hat ihn besucht und traf einen kritischen Geist, den das Querdenken schon seit Jahrzehnten begleitet.

    Husten, Schnupfen, Heiserkeit – in den Wintermonaten sind solche Symptome nichts ungewöhnliches. Mit den sinkenden Temperaturen steigt die Anzahl der Erkältungskrankheiten. In diesem Jahr könnte es anders sein, mutmaßten bereits vor Monaten Kritiker von Regierungskritikern. Denn die umstrittenen PCR-Tests, so ihre Vermutung, könnten Grippeerkrankungen Reihenweise als Corona-Infektionen ausweisen. Martin Müller-Mertens ist jetzt vor dem Robert-Koch-Institut, wo neben den Corona-Meldungen seit Oktober auch wieder die Influenza-Fälle gezählt werden. Und es sieht so aus, als würden die Kritiker Recht behalten.

    Ob Biontech, Moderna oder Astrazeneca: immer mehr Pharmaunternehmen präsentieren Impfstoffe gegen das Corona-Virus. Die Wirksamkeit der Mittel soll teilweise 95 Prozent betragen, so lauten jedenfalls die Versprechen der Anbieter. Doch wer sind die Unternehmen, die jetzt den globalen Impfmarkt beliefern wollen? Ein Blick hinter die Kulissen könnte lohnen – denn dort finden sich alte Bekannte.

    Die illegale Einwanderung über das Mittelmeer ist derzeit fast aus den Schlagzeilen verschwunden. Auch, weil sich derzeit nur eines der umstrittenen NGO-Schiffe im Einsatz befindet. Dennoch warten vor allem in Libyen nach wie vor Migranten auf die Überfahrt. In dem zusammengebrochenen nordafrikanischen Staat leben viele von ihnen unter geradezu unmenschlichen Bedingungen. Doch nun könnte sich viele von ihnen eine ganz neue Perspektive ergeben.

    COMPACT-TV ist für Sie als Zuschauer vollkommen kostenlos – und das soll auch so bleiben. Umso mehr sind wir jedoch auf die Unterstützung aus unserer Zuschauerschaft angewiesen. Denn wir werden weder aus dem GEZ-Topf noch durch große Werbepartner finanziert. Wenn auch Sie einen Beitrag zu unserer Mega-Berichterstattung von der Corona-Demo am 29. August leisten wollen, können Sie uns HIER via Paypal, Kreditkarte, Einmalzahlung oder Dauerauftrag eine Spende zukommen lassen. 

    3 Kommentare

    1. Walter Gerhartz an

      WIELER (RKI-Präsident) ÜBER DEN NEUEN IMPFSTOFF
      – WORTE EINES VERSAGENS

      youtu.be

    2. Rechtsstaat-Radar an

      Schade, dass Herr Elsässer sich wegduckt und die Rede von Meuthen offenbar nicht kommentiert.

      Man kann den Gedankengang Meuthens nachvollziehen. Nicht nachvollziehbar ist allerdings, weshalb Meuthen offenbar nichts dazu gelernt hat, angesichts der Wahlergebnisse, die unter seiner Parole von den beiden Oberclowns, dem NRW-Lulli, der ein "deutscher Offizier" gewesen sein will und der leicht sächslenden Oberwitzfigur aus Hamburch, der selbsternannt schöJnSTen STadt der Welt, in "NRW" und Hamburch geholt wurden. Die beiden Oberextremwitzfiguren, der NRW-ling und der HH-Sachse, sie beide haben absolut und in nur jeder denkbaren Hinsicht mit dem Meuthen-Stil versagt. Fast wäre die AfD in beiden dieser "Länder" vollend abgeschmiert. Nun mag man einwenden, dass die desaströsen Wahlergebnisse natürlich auch und gerade an diesen beiden Oberspezialisten gelegen haben. Da beide aber schon optisch und von ihrer ganzen Person gewissermaßen der fleischgewordene Meuthenkurs sind und den dann auch sklavisch anwandten, ist Meuthen mit baden gegangen.

      Es ist ein untrügliches Zeichen für Dummheit, wenn ein Mensch aus Fehlern nicht lernt, sondern sie immer wieder macht. Meuthen aus den Wahlschlappen seiner beiden Handpuppen in NRW und Hamburch nichts gelernt. Meuthen scheint zu dumm für eine Funktion in der AfD….