Der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) kritisiert den einseitig negativen westlichen Blick auf Russland als vermeintlich ewigem Bösewicht. Unverzichtbares Hintergrundwissen zum Krieg in der Ukraine, knallharte Fakten aus der Geschichte und Gegenwart Russlands sowie Putins Grundsatzrede vor dem Einmarsch im O-Ton finden Sie in COMPACT Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“Hier mehr erfahren.

    Ein Thesenpapier des Grünen-Politikers Winfried Hermann sorgt im Ländle für großen politischen Wirbel. Schon seit 2011 ist Herrmann Verkehrsminister im Südwesten, seit 1982 ist er Mitglied seiner Partei. Offenbar hat er sich – anders als der Großteil seiner Partei – bislang noch nicht von den ursprünglichen Zielen der Grünen losgesagt.

    „Russland ist nicht nur böse“

    In einem von ihm veröffentlichten Thesenpapier, das der Nachrichtenagentur dpa vorliegt, kritisiert er nämlich verpasste Friedenschancen im Verhältnis zu Russland. So stellt der Verkehrsminister unter anderem fest:

    „Die militärischen Konflikte und Kriegsbeteiligungen der vergangenen 30 Jahre rechtfertigen nicht das Bild, dass nur Russland ,kriegerischʽ und ,böseʽ seine Interessen immer wieder mit militärischer Gewalt durchsetzte.“

    Zwar ist der russische Krieg in der Ukraine aus der Sicht Herrmanns völkerrechtswidrig, aber auch die USA hätten – teilweise unterstützt von anderen Nato-Staaten wie Frankreich, Großbritannien und Deutschland – „mit geballter militärischer Gewalt und teilweise ebenfalls völkerrechtswidrig im selben Zeitraum zweimal im Irak, in Jugoslawien, Kosovo, in Afghanistan usw.“ interveniert.

    US-Einmarsch in Bagdad im November 2003. Die USA führten in den vergangenen Jahrzehnten mehrere völkerrechtswidrige Kriege, ohne dass dies zu nennenswerten Gegenreaktionen führte. Foto: CC0 / Wikimedia Commons

    Dazu führt der Grünen-Politiker aus:

    „Vor allem die US-amerikanischen Interventionen brachten statt Frieden und Demokratie viel Zerstörung.“

    FDP: Kretschmann muss sofort eingreifen

    Der Kardinalfehler des Westens habe darin bestanden, nach dem Ende des Kalten Krieges die Chance auf eine neue „Sicherheitsarchitektur mit Rüstungskontrolle und Abrüstung, die auch die Interessen der ehemals sowjetischen Staaten und Russlands berücksichtigt“ zugunsten der NATO-Osterweiterung aufgegeben zu haben.

    Ungewöhnliche Worte für einen Grünen-Politiker, da sich die Partei eigentlich schon lange von den pazifistischen Idealen ihrer Gründerzeit gelöst hat und eigentlich eine vehemente Kriegsbefürworterin ist. Natürlich führte der Vorstoß von Herrmann gleich zu entsetzten Reaktionen. So forderte der FDP-Landtagsfraktionschef Hans-Ulrich Rülke ein sofortiges Eingreifen von Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Weiter äußerte er:

    „Ich bin entsetzt über die jüngsten Aussagen des Hobby-Außenpolitikers Winfried Hermann, der sich als Putin-Versteher outet.“

    Ob die Worte Herrmanns für diesen noch weitere Konsequenzen haben, müssen nun die nächsten Wochen zeigen.

    Unverzichtbares Hintergrundwissen zum Krieg in der Ukraine, knallharte Fakten aus der Geschichte und Gegenwart Russlands sowie Putins Grundsatzrede vor dem Einmarsch im O-Ton. Mehr dazu erfahren Sie in COMPACT Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“. Hier bestellen.

    59 Kommentare

    1. Auch ein Grüner muss sich an das Wahrheitsministerium halten. Wo kommen wir doch da hier wenn jeder sein Recht auf Meinungsfreiheit beansprucht…..???
      Der Ivan ist böse.
      Der Ami ist gut.
      Und wehe das wird in Frage gestellt.

    2. Hannibal Barkas an

      Putin hat gerade der russischen Marine eine neue Doktrin verpasst. Grössenwahnsinnig , vermessen, einschließlich geplanter neuer Flugzeugträger , die reine Offensivwaffen sind , zur Defensive unnötig und extrem kostspielig. Wohlgemerkt, ich bedaure sehr, daß die USA sich die Meere gekrallt haben , aber so ist es nun mal und wenn Russland glaubt, mit 130.000.000 Russen dagegen anstinken zu können ,überschätzt es sich gewaltig. Jedenfalls sind die seligen 30 Jahre, in denen von Russland keine Gefahr ausging vorbei , aber diese Erkenntnis ist in der BRD nicht angekommen. Man hofft weiter, im Hintern der USA genügend geschützt zu sein und sich mit einer Schmalspurrüstung irgendwie durchwursteln zu können. Diese Land gibt mehr Geld für Altersrentenzuschuß aus als für Rüstung.

      • Die Amis werden aus Europa abziehen. Wenn die Europäer frei sein wollen, müssen sie kämpfen lernen. Ich denke aber, daß bald russlandfreundliche Regierungen mit Russland eine NATO Nachfolge gründen werden. Osteuropa ist da aber noch im Weg.

        • Putinversteher Sokrates an

          Tolle Idee, vom Ami-Arsch in den Russen-Arsch. Die Amis werden den Teufel tun, statt einfach abzuziehen. Imperialisten müssen immer weiter machen, sonst brechen sie zusammen.

      • jeder hasst die Antifa an

        Überschätzen tut sich nur der Schmierenkomödiant Elendsky und die Nato

    3. Ich will nie wieder "völkerrechtswidrige Kriege" lesen oder hören.
      Eine größere Heuchelei gibt es nicht.

      • Hannibal Barkas an

        Ich auch nicht. Krieg als solcher ist nicht völkerrechtswidrig. Nur wird es uns nicht erspart bleiben, das immer wieder zu lesen. Die Russen, die den Genfer und Haager Konventionen über den Krieg nie beigetreten sind (und sich deshalb auch nicht darauf berufen können) haben das Ei vom völkerrechtswidrigen Krieg damals in Nürnberg mit ausgebrütet und jetzt bekommen sie es zurück.

        • Wilhelm E. an

          Dieses Geschwätz von völkerrechtswidrig kommt nur von Russen und ihren Lakaien.

    4. "Zwar ist der russische Krieg in der Ukraine aus der Sicht Herrmanns völkerrechtswidrig"
      Die Kriegsaktionen der Ukraine seit 2015 gegen Donezk und Lugansk sind aber laut der "Weltgemenschaft" nicht unrechtens. Es gibt kein Völkerrecht, es ist eine wörtliche Blasenkreation der UNO. Einer ungewählten NGO der Amerikaner die der gesamten Welt ihren einseitigen Drang nach Macht über alles mit Friedensphrasen kaschiert.

    5. aba aba die Amerikaner haben ja auch…..

      gähn… diese Kleinkindrhetorik ist nur noch schwer erträglich. Wagenknecht-Syndrom. Arglistig, dümmlich gar! Hab von den Putinverstehern noch nie empathisches zur Nato/US wahrgenommen, dass da auch nicht alles immer nur schlecht war und ist.

      PS
      Seinerzeit wurde hier auch Palmer als Corona-Vorquerdenker abgefeiert. Nun habt ihr euren nächsten Grünen Vordenker. Vllt. solltet ihr alle mal prüfen, ob ihr bei den Linken und den Grünen nicht viel besser aufgehoben wärt.

      • Andor, der Zyniker an

        @ Punisher

        Das Erwähnen von 20 bis 30 Millionen Toten durch völkerrechtswidrige
        amerikanische Kriege und militärische Spezialoperationen seit 1945
        ist also Kleinkindrhetorik. Geht’s eigentlich noch?
        Und dieser übergelaufene Prawda-Verschnitt schwurbelt obendrein auch
        noch was von Empathie für die Amigos, die er hier so sehr vermisst.

        Das ist das Dümmste und Infamste, das hier jemals freigeschaltet wurde.

    6. Britta Reinemann an

      Niemals wurde in BRD Medien auch nur im Entferntesten gegen Russen gehetzt!

      • Wilhelm E. an

        Die BRD Medien haben eine pro-ukrainische Schlagseite, aber sie berichten hier wahrheitsgemäß.
        Selbst über ukrainische Kriegsverbrechen wurde berichtet, etwas, das umgekehrt in Russland nicht in 100 Jahren passieren würde.

      • Wilhelm E. an

        Im Übrigen würde ich von den Compactisten gerne den Grund für den russischen Ukraine-Krieg erfahren.
        Ist es, weil die Ukraine in die NATO wollte?
        Ist es, weil die Ukraine Russland angreifen wollte?
        Ist es, weil es kein ukrainisches Volk gibt und die Ukraine immer russisch war und ist?
        Sind es die Biolabore?
        Ist es ein Kampf gegen die westliche Kabale?
        Ist es, weil die Ukraine nach Atomwaffen strebte?
        Ist es, weil sich die NATO nach Osteuropa ausgedehnt hat?
        Ist es, weil in der Ukraine eine illegale Junta an der Macht ist, die von der CIA ins Amt gehievt wurde?
        Ist es, um den Völkermord im Donbass zu beenden?

        Entscheidet euch… Nein, lasst es, denn jede einzige Begründung ist eine Lüge.
        Der Grund ist einfach, daß man die Ukraine als historischen Einflussbereich ansieht, sie sich einverleiben will und zusammen mit ihr, Weißrussland und vielleicht noch weiteren Territorien ein russisches Großreich schaffen will, das militärischen Druck auf Europa ausübt und, das neben USA und China zur dritten Weltmacht aufsteigt.

        • Putinversteher Sokrates an

          Mhm ja, das ist sicher der Grund. Ist für Russen auch legitim und verständlich. Nur , Deutsche, die den russischen Standpunkt einnehmen, sind halt Verräter.

      • Nein, es wird auch nicht gegen rationaldenkende Menschen gehetzt die noch ihren Verstand benutzen anstatt betreutesdenken seitens der Leidmedien und Politdarsteller wie Sie hier proklamieren Frau Reinemann !
        Natürlich verbreiten die Leidmedien Hass und Hetze und das jeden Tag gegen die Realität und die Wahrheit.
        Sie selbst sehen und dennoch sind Sie Blind, sie hören und sind dennnoch Taub.
        Sie sollten Schweigen anstatt wie ein Papagei die Leidmedien in unnötigen Schutz nehmen !
        So ersparen Sie sich einige Blamagen.
        ;-)

    7. Margarete Hahn an

      In BaWü und anderswo: Die Grün*innen bekämpf*innen Vogellärm und Bienengedröhn mittels Wind*innenkraft*innenanlagi*innen, deren Rotor*innenflügel*innen kleine fliegende Tiere millionen- und milliardenfach erschlag*innen.

      Entschuldigung: Aber ich habe gelegentlich das Befürfnis, die Killersternsprache abzuladen, mit der parteigrün geführte Behörden, und Theater uns Bürgern die Hirne verseuchen. Massenhafte Beschwerden bei Behörden und Theatern gegen die parteigrünen Killersternsprachmarotten und redender Boykott von entsprechenden Unternehmen seien den Mitlesern empfohlen. Die anderen Parteien haben vielleicht Interesse am Bekämpfen der parteigrünen Pest.

      Den Minister Winfried Hermann nehme ich vom Begriff "parteigrüne Pest" aus, sofern er auch neben seiner lobenswerten außenpolitischen Neutralität gesund und ohne Killerstern redet.

    8. Achmed Kapulatzef an

      Die Beschwerde ist an den Richtigen gerichtet, der maoistische Kommunist, Hetzer und Demagoge, bekannt für seine menschenverachtenden Äußerungen, ein Internationalist, Coronaeinpeitscher, ein Geselle widerlichster Art, rechte Hand von Joseph Fischer. ein begnadeter Kriegsverbrecher und Massenmörder (1999 Bomben auf Belgrad). Früher wäre man für solche Handlungen wie sie die Grünen und Roten heute begehen, lebenslänglich in den Strafvollzug gewandert. Heute ist es die beste Voraussetzung um in höchste politische Ämter zu gelangen.
      Dieser Politabschaum hat sich den Staat zur Beute gemachte, und behandelt sein Volk (die schon länger hier Lebenden) wie Leibeigene.
      Eigentlich sollten in der Politik die Besten auf die Posten, nur, und nicht nur hier, sitzen auf den Posten, die größten Pfosten.

      • Stimmt, aber leider wurden sie von zu vielen gewählt,
        also basta bis zur nächsten Legislatur.
        Oder aber französische Protest-Methoden, die ich bisher immer ablehnte…
        Es muß (Zitat) ein Ruck durch’s Land gehen.

    9. Wernherr von Holtenstein an

      War der Herr Hermann etwa noch nicht in Washington oder in Davos?! Na, nach Davos wird er nun wohl auch nicht mehr kommen. Der Kretschmer hat ja immerhin schon interveniert, die festgelegte Kompaßnadel sowie die gar schröcklichen Werkzeuge gezeigt.

      Mensch, Hermann … Sie sind doch soweit gekommen! Immerhin zum Verkehrsminister von BW haben Sie’s gebracht. Haben Sie da immer noch nicht mitbekommen, wie der Hase zu laufen hat?! Oder hat sich jetzt sogar so etwas wie Gewissen und Eigenverstand bei Ihnen gemeldet? Guter Mann, dann sind Sie in diesem Politikbetrieb eh nicht brauchbar. Kein Verwendungszweck …

    10. Freichrist343 an

      Russland liefert über die Slowakei größere Mengen Erdgas. Dies zeigt, dass Russland nicht unbedingt die Absicht hat, Deutschland zu zerstören.
      Zudem liefert die Ukraine ab August größere Mengen Getreide über Odessa. Die verdammte Wirtschaftskrise kann überwunden werden. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

    11. Was der rot/grüne BRD Staatsfunk gegen die russische Föderation täglich an Abartigkeiten absondert, ist im Grunde – Volkshetze und Rassistisch –
      Gesendet aus dem angeblich " besten Deutschland aller Zeiten " ! (Steinmeier)

    12. Friedenseiche an

      Erstaunlich wie souverän der Ministerpräsident Kretschmann mit der Kritik eines Parteikollegen umgeht, vor allem seine Sachlichkeit:-)

    13. Ich bin erstaunt das es noch richtig denkende Menschen bei den Giftgrünen gibt, muß wohl eine austerbende Art sein !
      Allerdings wird er bestimmt mächtig Druck kriegen von seinen durchgeknallten Giftgrünen und auch von den anderen sehr dummen Einheitsparteien, z.B. von der FDP usw. !!!
      CDU/CSU, SPD, Linke, FDP und Giftgrüne sind nunmal zu einer volksverachtenden Einheitspartei geworden.
      Warum sollte man da auch noch wählen gehen solange solch arrogantes und ungerechtes Politdarsteller_innenpack sich zusammenschliessen ?
      Solange die Masse des Wahlviehs immer wieder ihren eigenen Henker wählen kann man nichts machen und nur zuschauen wie das Drama weitergeht.
      Bei der derzeitigen Informationsbeschaffung kann mir keiner von dem Wahlvieh später mal sagen >Ich habe doch von dem nichts gewußt.< !

    14. Schwachsinniges und unverschämtes Junktim übrigens , daß jeder, der etwas gegen Russland sagt, damit zum Krieg gegen Russland hetzen soll. Ich mag das Volk nicht , aber wenn ich mit jedem Krieg wollte, den ich nicht mag , Himmel , ich käme nicht mehr zum schlafen.

    15. Wenn Herr Hermann nicht mit den Strom schwimmt wie die Grünen es wollen, kann ich mir vorstellen das man ihn einem Rücktritt nahe legt. Die antinationale Politik gegen unser Volk zeigte ja Frau Roth schon in den 80ern und nach der Scheineinheit mit dem bekannten Transparent "Nie wieder Deutschland". Topmodel Ricky, das Bockbärchen, Hippie Antonia und die unrasierte Wassermelone Roberto zeigen ja wie sie zum Volke stehen mit den ganzen Sanktionen zu Russland, Rüstungsgeschäfte mit Kiew die uns in eine Inflation getrieben haben. Alles wird teurer die Armut steigt die natürlich eine hohe Kriminalitätsrate bringt. Nächste Stufe ist der Terrorismus der auch schnell zum Bürgerkrieg tendiert. Diese ganze Politik dient fremden Interessen und ist über Jahrzehnte perfekt geplant und hinter unserem Rücken finanziert und gefördert von der internationalen Hochfinanz. Die ganzen etablierten Politiker sind alle nur kleine Räder im Getriebe des Systems, das von Schattenregierungen gesteuert wird. Der Sitz dieser Regierung ist nicht irgendwo im Weltall sondern übern Atlantik und trägt den Namen USA. Mit Hilfe der internationalen Massenmedien wird der Bevölkerung beigebracht wie sie zu denken und handeln hat. Bei uns heißt diese staatliche Propagandamaschine GEZ. Privatkabelsender sind RTL, SAT1,VIVA,MTV die uns noch extra mit sinnlos Konsumsklaverei bestrahlen. Aber sämtliche Leute sind dahinter gekommen wie wir nur belogen und betrogen werden. mfg

      • Wernherr von Holtenstein an

        @ möller

        Guter Mann, Sie bringen da etwas durcheinander …

        Inflation gehört zu Kapitalismus wie das Amen zur Kirche. Krise und Inflation. Castor und Pollux. Das ist die permanente "Umverteilung" – ein Euphemismus für Diebstahl und Raub. Daß die heutige Inflation nun derart auffällig wird, liegt daran, daß die EU ihre Krisen der letzten Jahre durch haltloses Gelddrucken zu bekämpfen versuchte. Der Draghi kam doch aus der Druckerei gar nicht mehr raus. Das allerdings erzeugt zuviel Geld am Markt, die Waren werden im Verhältnis knapp. Wenn dann wieder eine Krise, noch dazu solch eine wie "Corona" dazukommt; Krisen also, die das Warenangebot weiter empfindlich verknappen – dann hat man eine schöne hohe Inflation. Die Preise steigen ringsherum enorm, die Ersparnisse schrumpfen zusammen. – Bloß gut, daß es da so einen Russenhitler gibt, dem man alles in seine Filzstiefel schieben kann. – Es war doch schon immer so: Probleme im Inneren werden am besten mit noch größeren Problem im Außen bekämpft. Damit der Untertan das Versagen der Regierenden nicht wahrnimmt und seine Wut nach außen schreit.

        Habe die Ehre.

    16. Gerhard Möller an

      Laufen der ins Giftgrüne pervertierten Führung die noch echtgrünen Schäfchen fort? Möge es so sein! Möge Herr Winfried Hermann seinen Namen gemäß wie Hermann der Cherusker – mit geistigen Mitteln im Sinne von Sun Tsu – ein Gewinner der Friedens sein und die kriegsgeil und sexfixiert dekadente bzw. finanzkapital-globalistisch programmierte Grünparteiführung in ihrem eigenen Sumpf versinken! Herr Winfried Hermann möge seinen mutmaßlich ethisch guten Weg in Gemeinschaft mit woher auch immer stammenden anständigen Gleichgesinnten fortsetzen!

      Schrecklich finde ich derzeit die Anbiederung etwa des NABU an die Giftgrünpartei. Was hat Naturschutz mit giftgrünem Krieg, Sexualperversion, Kinderverderberei, Heimatverleumdung und Ausländergleichzwingerei zu tun? Nichts!

      • Wernherr von Holtenstein an

        Die Grünen sitzen jetzt in Berlin und können Geld verteilen.

        • jeder hasst die Antifa an

          Geld Verbrennen,denn wenn die Geld haben wird es nutzlos verbrannt.

    17. Ja, Stuß . "Die USA haben auch….. ". Ein Verbrechen rechtfertigt nicht ein anderes. Allerdings ist der Verbrecher nicht moralisch legitimiert , den anderen Verbrecher anzuklagen.
      Davon abgesehen geht es nicht an , moralisierende Aussenpolitik zu betreiben . Daß starke Nationen expandieren und sich Schwächere unterwerfen ist natürlich und unabänderlich. Russland ist zu groß und zu gut gerüstet , um für das zweitgrößte Volk in Nord-Eurasien , das deutsche , ein bequemer Nachbar zu sein , ganz unabhängig von unangebrachten Gefühlsregungen. Nur Russkidioten und Volksverräter wollen Deutschland zum russischen "Oblast" machen oder wünschen sich russische Atombomben auf Berlin, wie ich hier schon lesen mußte. Das aktuelle Deutschland ist viel zu schwach , als daß es sich allein gegen Russland behaupten könnte. Und Russland ist viel zu stark , auf euer Opfer-Gewinsel gar nicht angewiesen.

      • "..russische Atombomben auf Berlin…" war sicher nicht präzise genug formuliert, lieber teuer verbeamteter Sockenschuss

      • (..) Das aktuelle Deutschland ist viel zu schwach , als daß es sich allein gegen Russland behaupten könnte (..)

        Das aktuelle Deutschland wird es nicht mal mit Polen aufnehmen können. Das wollen aber unsere Neo-Nazis nicht akzeptieren dass jene Zeiten unwiderruflich vorbei sind. Das Deutsche Reich war tatsächlich eine militärische Großmacht, meiner Meinung 1939 die Nr. 1 auf de Welt

        • Hannibal Barkas an

          Die Zeiten , wo D noch mit den anderen Spitzennationen um die Weltherrschaft konkurrieren konnte, sind tatsächlich vorbei . Damals deutscher Anteil an der Erdbevölkerung 5 %, heute 1,5 % ,Tendenz sinkend. Na und ? Ist kein Grund , daß D russischer Satellitenstaat wird. Eher soll D vollständig ausgelöscht werden . Dann können sich die Iwans rd. 300.000 qkm verbrannten Wüstensand unter den Nagel reißen, wenn sie noch leben.

      • Friedenseiche an

        Russland ist viel zu Stark? Gute Erkenntnis, verklicker das auch mal den popolitikern die die Ukraine gerade in die Selbstauflösung schicken!

        • Hannibal Barkas an

          Was liegt an der Ukraine ? Die ist noch russisch genug und wenn sie sich gerade als eigene Nation erfinden will, soll sie das halt auf ihre Rechnung tun.

      • Professor_zh an

        Tja, Herr Sokrates, so langsam ist mir klar geworden, daß Sie ein Lump sind – einfach nur Lump, ohne erklärendes Adjektiv!
        Ihre Argumentation – wenn man sie überhaupt so bezeichnen darf – bedeutet immer nur Polarisierung: Wer für das eine Extrem nicht ist, der ist halt für das andere! Das ist aber nicht anders und vor allem nicht besser als die ,,Argumentation" der Linken, die alles, was nicht weit genug links ist, als rechtsextrem(istisch) bezeichnet. Als ob es keine Zwischenpositionen gäbe!

        Für Denkfähige: Deutschland muß nicht entweder amerikanisches Protektorat noch russische Oblast sein, sondern kann auch ohne jegliche Fremdherrschaft existieren. Hat es sogar schon getan!

        Und Professor_zh empfindet ,,Putinversteher" durchaus nicht als qualifiziert zum abwertenden Begriff. Vielmehr sieht Prof es als unbedingte Notwendigkeit an, die russische Mentalität, die ,,Volksseele", zu verstehen, denn dann erst begreift man das Handeln Waldimir Wladimirowitschs!

        Schlußendlich noch die Frage: Was ist daran ein Verbrechen, wenn die Russen zurückschießen? Die ersten Geschosse in diesem Konflikt sind schließlich aus westlicher Richtung gekommen (und im Donbass eingeschlagen)!

        • So was nennt sich Professor? an

          Lumpen sind arglistige Gesellen. Soki ist niemals arglistig, sondern immer direkt. Somit ist Soki definitiv kein Lump, andere persönlich-Ausschmierer" hingegen schon!

        • Putinversteher Sokrates an

          Ach, lieber Professor. Ich bitte um Verständnis , daß mir am Urteil des allmächtigen Gottes über uns beide mehr gelegen ist als an Ihrem. "Selig sind die Armen im Geiste ………….. ". Kann deshalb durchaus sein, daß Sie dem Himmelreich näher sind als Ich. Aber hier auf Erden , in der Politik, sind die die Lumpen besser als die Narren , erstere richten gelegentlich Schaden an, letztere immer. Möge der Heilige Geist Ihnen zu Hilfe kommen und Sie vor Irrtum und Verwirrung bewahren.
          Gewiß ist es notwendig, Putin und die russische Volkseele zu verstehen. Wer den Feind nicht versteht, unterliegt ihm (Sun Tsu) und Feind ist nun mal jede Nation allen anderen , das hat der Schöpfer so eingerichtet , ist unabänderlich. Besonders wenn zwei große Nationen so nahe beieinander wohnen wie Deutsche und Russen.
          Ego te absolvo.

        • Das sind „Don Camillo“ und „Peppone“ aus den wilden Fünfzigern, die hier ihre Show abziehen. Erinnert ihr Euch noch an Don Camillo? 70 Jahre nach Erscheinen des Filmes sitzt das Double auf dem römischen Stuhl.

      • Achmed Kapulatzef an

        @Sokrates
        Korrektur: nach ihrer Sprachweise, gibt es kein Deutsches Volk, sondern, nur die schon länger hier lebenden.
        Das Deutsche Volk, ist schon lang nicht mehr das zweitgrößte Volk in Nord-Eurasien, dann nur wer sich für Deutsch hält, ist noch lange nicht Deutsch. Deutschland ist zum Sammelbecken für Sozialschmarotzer, Kriminelle und anderen Abschaum dieser Welt geworden, als besondere Deutschlandbeschmutzer haben sich die Grünen und Roten, einschließlich Stasi Erika hervor getan.

        • jeder hasst die Antifa an

          Nur gut das wir hier Längerlebende haben,sonst wäre Sofaklecks schon verhungert oder erfroren.

        • "Die hier schon länger lebenden"

          Das ist und war die Sprechweise der verfluchten FDJ – Merkel.
          Die schreckliche Person, die unseren Untergang bewusst eingeleitet hat.

        • Am ehrlichsten ist die Grüne Miene Waziri: „Ich wünschte, Deutschland wäre im zweiten Weltkrieg vollständig zerbombt worden. Dieses Land hat keine Existenzberechtigung.“ Bingo! Ein Land in dem 15% eine solche Partei wählen, hat tatsächlich keine Existenzberechtigung.

        • Jeder sozialschmarotzende Türke in Berlin ist deutscher als als devote, antifaschistisch Russland-Arschkriecher.

        • Putinversteher Sokrates an

          Wieso gibt es kein Deutsches Volk ? Die Frage ist nur , ob Russendiener wie Achmed dazu gehören.