Wir sehen uns auf der Straße!

31

Bestmöglich unterstützen Sie die Arbeit von COMPACT mit einem Abo – hier abschließen

_von Alexander Müller

Jetzt erst Recht: Montags leuchten die Straßen Dresdens!

Bei der An- und Abreise schaut man immer wieder über die Schulter, blickt sich wachsam um. In den Seitengassen brennen Autos, friedliche Demonstranten werden hinterrücks überfallen. Doch auf dem Theaterplatz in Dresden ist die Stimmung ungebrochen gut. Wenn tausende Taschenlampen die Nacht erhellen und die Nationalhymne erklingt, ist jedem klar: Hier steht Deutschland. Hier steht der Widerstand. Und allen Anfeindungen aus Politik und Medien, aller Gewalt der Linksextremisten in den Straßen zum Trotz ist er ungebrochen stark. Es ist ein heißer Herbst in Deutschland.

Die Gewaltwelle gegen Asylkritiker reißt nicht ab: Nachdem vergangene Woche Montag ein Pegida-Anhänger in Dresden von mutmaßlichen Linksextremisten mit einer Eisenstange niedergeschlagen und schwer verletzt worden war, kam es auch gestern wieder zu zahlreichen Angriffen. Laut Polizeiangaben wurden in Leipzig vier Demonstrationsteilnehmer des lokalen Pegida-Ablegers von Vermummten überfallen und verletzt. Außerdem gab es Brandanschläge auf mehrere Autos. Auch in Dresden brannten drei Wagen. Bereits am Sonntag hatten Linksextremisten am Rande der Hogesa-Demonstration in Köln Veranstaltungsteilnehmer und Polizisten hinterrücks angegriffen. Auf einem auf Facebook kursierendem Foto ist zu sehen, wie ein Linksextremist mit einem Gegenstand zuschlägt – offenbar ist es ein Hammer. Verantwortlich für diese medial weitestgehend totgeschwiegenen Exzesse ist unterdessen der offene Hass der politischen Klasse: Es sind Politiker wie Heiko Maas und Ralf Stegner, deren aufstachelnde Worte die Gewalttäter zu ihren Straftaten motivieren, und ihnen das Gefühl geben, im Recht zu sein. Ihre Bigotterie ist derweil kaum zu übertreffen. „Die verbalen Brandreden von heute sind die Brandsätze von morgen“, sagte SPD-Vize Stegner kürzlich über die friedlichen Proteste der Pegida – dabei soll einer seiner eigenen Söhne Anhänger der gewaltbereiten und vom Verfassungsschutz beobachteten Antifa-Bewegung sein.

Verleumdungen und Gewalt aber können die Proteste nicht stoppen: Am gestrigen Montag sind in Dresden erneut Tausende mit Pegida gegen die derzeitige Asylpolitik auf die Straße gegangen. Die linke Studentengruppe „Durchgezählt“, die für ihre „defensiven“ Schätzungen bekannt ist, sprach von 10.-12.000 Teilnehmern. Pegida selbst veröffentlichte keine eigenen Zahlen, auch die Polizei hat schon lange damit aufgehört. Nicht nur in Dresden, dem Zentrum der Proteste, sondern auch andernorts im Osten verlieren die Menschen nicht den Mut. In Leipzig demonstrierten gestern wieder geschätzt 1.000 Menschen mit Legida auf dem Richard-Wagner-Platz. COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer selbst ließ sich nicht einschüchtern und hielt dort eine flammende Rede gegen das abgehalfterte Merkel-Regime. Die Chemnitzer Pegida-Demonstration ist ebenfalls auf mehrere hundert Leute angewachsen. Im sächsischen Freiberg stellten sich 400 Bürger 720 ankommenden Asylanten in den Weg und versuchten, diese mit einer friedlichen Sitzblockade am weiteren Durchmarsch zu hindern. Nach einigen Stunden löste die Polizei die Demonstration gewaltsam auf: Schlagstock und Pfefferspray kamen zum Einsatz, die Busse rollten wieder. Doch das Symbol bleibt – wo der Staat versagt, werden wir unsere Heimat gegen die Invasion verteidigen. Denn wir sind das Volk!

Bestmöglich unterstützen Sie die Arbeit von COMPACT mit einem Abo – hier abschließen

Dieser Herbst wird heiß. Die Töne werden schärfer, das Klima rauher. Es sind Zeiten, die Mut erfordern, doch niemand ist allein! Immer mehr Menschen schweigen nicht länger, während eine rücksichtslose Politik Heimat und Zukunft zerstört. Wir fordern Sie auf: Haben Sie den Mut! Es ist an der Zeit, mitzumachen und Geschichte zu schreiben. Deswegen heißt es jetzt: Raus auf die Straße! COMPACT-Magazin ist dabei. Wir wollen die Stimme des Volkes sein, das sich endlich wieder zu Wort meldet und Mut machen – Wir sind nicht allein. Abonniert COMPACT-Magazin, das publizistische Sturmgeschütz der Souveränität! – Abo hier abschließen!

 

Wir sehen uns auf der Straße! Hier die Termine für die kommende Woche:

  • CHEMNITZ-EINSIEDEL, 24/7:, Kreuzung Anton-Herrmann-Str. / Altenhainer Allee/ Blockade gegen geplantes Asylheim
  • ERFURT, 28.10.,19:00 Uhr, Domplatz: AfD-Kundgebung: „Stopp der verfehlten Asylpolitik! Stopp der Massenzuwanderung!“ (Björn Höcke)
  • DESSAU, 29.10., 19:00 August-Bebel-Platz: AfD-Kundgebung: „Wirklich Verfolgte schützen, Asylmissbrauch und ungesteuerte Einwanderung beenden“ (Frauke Petry, André Poggenburg)
  • WEINBÖHLA, 30.10., 18:00, Festplatz Nassauhalle: Fackel- und Laternenumzug für den Schutz und die Sicherheit in Weinböhla und Umgebung (Veranstalter: Bürger für Bürger – Weinböhla)
  • PASSAU, 31.10., 12:00 Uhr, Bahnhofsstr. / Höhe Ludwigsplatz: AfD-Demo „Merkel muss weg“ (Beatrix von Storch)
  • LÜBBENAU (Spreewald), 31.10., 14:30 Uhr, Dammstr. / Höhe Bushaltestelle: Demonstration „Zukunft – Heimat!“
  • LEIPZIG, 02.11., 19:00 Uhr: LEGIDA
  • PLAUEN, 01.11.., 17:00 Uhr, Altmarkt: Sonntagsdemo der Initiative „Wir sind- DRESDEN, 02.11., 18:30 Uhr: PEGIDA Deutschland
  • BERLIN, 7.11.: 13:00 Uhr, Rotes Rathaus: Große AfD-Demo „Asyl braucht Grenzen! Rote Karte für Merkel!“
  • PLAUEN, 08.11., 17:00 Uhr, Altmarkt: Sonntagsdemo der Initiative „Wir sind Deutschland“
  • ÖHRINGEN, 31.10., 16:00 Uhr, Alte Turnhalle Hunnenstr. 24: Demo gegen die deutsche Asylpolitik
  • WITTENBERG, 04.11., 18:00, Marktplatz: AfD-Demo „Asylchaos stoppen! Grenzen sichern!“

 

*Alexander Müller arbeitet derzeit als Praktikant bei COMPACT und studiert Politikwissenschaften.

Bestmöglich unterstützen Sie die Arbeit von COMPACT mit einem Abo – hier abschließen


Über den Autor

COMPACT

31 Kommentare

  1. Bernhard Betz am

    ANTI-IMMIGRATION PROTESTS EXPLODE IN GERMANY

    http://www.breitbart.com/london/2015/11/07/pictures-afd-protest-in-berlin-demands-stronger-borders-calls-for-merkel-to-resign/

  2. Die Enteignung beginnt: Baden Württemberg beseitigt demokratische Grundrechte

    http://sciencefiles.org/2015/09/27/die-enteignung-beginnt-baden-wuerttemberg-beseitigt-demokratische-grundrechte/

    September 27

    Wozu braucht man einen Staat, wenn dieser Staat die Freiheit des Einzelnen reduziert, Eigentum nicht sichert und Ordnung al gusto herstellt? Eine interessante Frage, die sich vor allem Baden-Württemberger stellen (und beantworten) sollten, denn der grüne Revisionismus, er beginnt – in Stuttgart. Fritz Kuhn, der es zwischenzeitlich zum Oberbürgermeister der Stadt Stuttgart gebracht hat, er will offensichtlich zurück in die gute alte Zeit des Sozialismus, als man als Parteimitglied noch Vorteile genoß, andere für sich arbeiten lassen konnte und deren Erarbeitetes ohne großes Aufheben und ohne viel Diskussion als Eigentum des Volkes deklarieren und sich selbst, also der Partei, einverleiben konnte. Das Baden-Württembergische Revival des Sozialismus, es hat schon am 19. Dezember 2013 begonnen. Damals hat die Landesregierung weitgehend unbemerkt ein Gesetz verabschiedet, das bemerkenswert ist und bemerkt worden wäre, gäbe es Qualitätsjournalisten in Deutschland.

  3. Volker Spielmann am

    Der Held Lutz sollte sich beim Öffentlichkeitsreferenten des Autobahnbauers entschuldigen

    Normalerweise sieht man ja den Helden vieles nach bei ihrem Kampf um die Rettung des Vaterlandes und verargt es ihnen beispielsweise nicht, wenn sie mit ihren schmutzigen Stiefeln einmal auf den sauberen Teppich treten sollten, doch der Held Lutz hat dieses Mal wirklich ein wenig zu sehr über die Stränge geschlagen. Womit es nämlich der Öffentlichkeitsreferent des Autobahnbauers verdient haben soll, mit dem gegenwärtigen Parteiengecken-Justizminister verglichen zu werden, vermag ich jedenfalls nicht zu sagen. Zumal er ja Mitglied einer deutschen Regierung gewesen ist, ob man die Autobahntruppe nun mag oder nicht, während die hiesigen Parteiengecken nun einmal bloße Handpuppen des VS-amerikanischen Landfeindes sind und daher ein Vergleich schon aus formellen Gründen abzulehnen ist. Der Vergleich mit dem Mundstück der marxistischen Tyrannenknilche in Mitteldeutschland ist dagegen durchaus angebracht, da man Handpuppen der VSA durchaus mit Handpuppen der Russen vergleichen darf.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  4. Bernhard Betz am

    http://www.thegatewaypundit.com/2015/10/germans-panic-as-muslims-march-through-city-this-is-our-future-video/

  5. Boris Schommer am

    Wir haben 2 mal kämpfen müssen, und haben 2 mal verloren. Alle guten Dinge sind 3 ! Dieses mal werden wir nicht verlieren, dieses mal haben wir Verbündete. Keine Angst, die Deutschen schlafen nicht alle, manche tun nur so. Ein großer Teil ist schon hellwach. Schade, dass viele Bürger es nicht schon viel früher gerafft haben, sonst wäre Merkel nicht 3 mal gewählt ( wenn das überhaupt so ist, ist ja ne geheime Wahl, die man manipulieren kann wie es einem gefällt ) worden. Aber sagt man was, ist man gleich wieder Nazi. Nur wurde das Wort Nazi in der letzten Zeit so oft benutzt, das es uns mittlerweile egal ist, wie man uns nennt. Unsere Soldaten und Polizisten, die auf unserer Seite kämpfen, werden wir schon versorgen, keine Panik. Auf auf Kameraden

    • Lieber Boris, ich wünschte ja, Sie hätten recht – aber: Haben Sie sich mal die Altersstruktur unserer Bevölkerung angesehen und dann die der anderen? Daher habe ich keine Hoffnung!

      • @ Ralf
        *
        Es ist kein Frage des Alters, um ein Kämpfer zu sein.
        *
        Oder meinen Sie, da kommt ein Faustkampf auf uns zu ?
        *
        Lächerlich !!
        *
        Aber vielleicht sehen Sie zuviel ´Karate-Kid´, oder wollen die Menschen entmutigen ?

    • Dirk Günthner am

      Ich hätte nie gedacht, dass wir nach dem Mauerfall 1989 erneut um unsere Grundrechte, gegen die deutsche Diktatur und die amerikanischen Kriegstreiber ankämpfen müssen.
      Der Widerstand regt sich überall in Deutschland und endlich wachen die Leute auf, denn täglich werden es mehr. Nicht nur der kleine Mann, den man gerne als Nazi beschimpft wenn er seine Meinung äußert, nein auch in der Politik selber und den oberen Schichten wacht man langsam auf.
      Die Tage von Merkel und ihrem Pack sind gezählt. So verweigerte bereits ein hochrangiger General Merkel den Gehorsam, dazu folgendes Zitat:
      Bundeswehr zeigt Merkel rote Karte: Erster General verweigert Schundregierung den Gehorsam! Auch innerhalb der deutschen Generalität regt sich nun offen Widerstand gegen Merkel und ihre verbrecherische Regierung. Der Oberbefehlshaber des Einsatzführungskommandos der deutschen Bundeswehr, Generalleutnant Hans-Werner Fritz, verweigert einen Befehl des Verteidigungsministeriums. Unter dem Vorwand illegale Zuwanderer mit Hilfe der Bundeswehr abzuschieben, versuchen Merkel und von der Leyen deutsche Truppen innerhalb der Bundesrepublik zum Einsatz zu bringen. In der Folge könnte die Schundregierung die Truppe dazu missbrauchen, um Aufstände, sowohl von Migranten als auch von Deutschen, durch Waffengewalt niederschlagen zu lassen. Generalleutnant Hans-Werner Fritz scheint diesen Braten gerochen zu haben und verweigert den Bürgerkriegsbefehl.
      Warten wir ab, wie weit sich die Polizei auf eine Machtprobe mit dem Volk einlässt, ich denke, sie halten sich zurück, sonst wird es sehr blutig.
      Egal wie alt man ist, jeder kann seinen Beitrag leisten. Schon in der ehemaligen DDR wurde gelehrt: „Einigkeit macht stark“. Und genau das ist es was dieses verlogene und verkommene Pack – die Volksverräter – fürchten, dass sich das Volk einigt.
      Ein letztes Aufbäumen ist es, wenn sie selber in Hitler-Manier mit übelster Volksverachtung ihre primitiven Linken- und Antifa-Schläger auf friedliche Demonstranten hetzen.
      Und der Tag ist nicht mehr fern, da wendet sich das Blatt.

  6. Volker Spielmann am

    Dank der Heroen von PEGIDA wurde Dresden zum Sinnbild des Widerstandes

    Zwar vermögen die Heroen von PEGIDA durch ihre patriotischen Aufmärsche gegen die Mohammedanisierung des deutschen Rumpfstaates zu Dresden wohl nicht den Sturz der Parteiengecken bewirken, aber dennoch haben sie Dresden zum Sinnbild des Widerstandes gemacht. Jeden Montag zeigt PEGIDA nämlich, daß Widerstand möglich ist und ermutigt damit die Bewohner der anderen deutschen Städte ihrem guten Beispiel zu folgen. Und namentlich in Mitteldeutschland, aber auch in München gab es hierzu immer wieder hoffnungsvolle Anfänge, während in Erfurt mit Hilfe der Alternative FÜR Deutschland wohl ein ähnlich dauerhafter Durchbruch gelungen ist. Freilich, da die Parteiengecken, Antifanten und Lizenzpresse in Dresden geschlafen haben, dürfte ihnen dies andernorts nicht noch einmal unterlaufen und so sehen sich andernorts die Recken meist einer Überzahl von Antifanten gegenüber und müssen auch mit der Zerstörung ihres bürgerlichen Daseins rechnen, da man an ihnen leicht ein Exempel statuieren kann.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  7. Volker Spielmann am

    PEGIDA enthüllte die Schwäche der Parteiengecken

    Ein wenig putzig sind die Heroen von PEGIDA ja schon, wenn sie beteuern, daß sie im deutschen Rumpfstaat durchaus keine Staatsumwälzung anstreben würden. Ist doch der Kampf gegen die Mohammedanisierung mindestens genauso oppositionell wie es Demonstrationen gegen die Abschaffung des Privateigentums in Ostelbien Anno 1950 gewesen wären. Die Parteiengecken lassen zumindest keinen Zweifel daran, daß sie ihre Anmaßung an die erfolgreiche Durchführung der Mohammedanisierung zu binden gewillt sind und wirken tatsächlich fest entschlossen mit dieser zu stehen und zu fallen. Der große Verdienst der Dresdner Patrioten von PEGIDA besteht darin zum einen aufgezeigt zu haben, daß erfolgreicher Widerstand möglich ist, und zum anderen in der Enthüllung der Schwäche der Parteiengecken. Deren Aufrufe an das Volk, sich gegen PEGIDA zu erheben, verhalten wirkungslos und so mußten immerzu Volksfeste mit Gratiskonzerten veranstaltet werden, um PEGIDA überhaupt etwas entgegensetzen zu können.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  8. Jetzt haben wir es, dank Julian Assange, also schriftlich:

    Es war und ist von Anfang an der Plan, Syrien und Europa zu zerstören :

    Durch Entvölkerung Syriens und Massenvölkerwanderung nach Europa :

    Artikel:

    „Laut Julian Assange hat die Analyse von WikiLeaks vorliegenden diplomatischen Depeschen zu Tage gebracht, dass Gegner der syrischen Regierung bewusst auf eine „strategische Entvölkerung“ Syriens abzielen, die nun in den Flüchtlingswellen nach Europa ihren Ausdruck findet. ….“

    weiter unter:

    http://www.rtdeutsch.com/35254/headline/assange-wikilekas-vorliegende-depeschen-zeigen-plan-zur-strategischen-entvoelkerung-von-syrien-und-eu-fluechtlingskrise/

    _____________________________________________________________________________________________

    Wer jetzt immer noch nicht aufgewacht ist, und dem US-Besatzer irgend etwas glaubt, duldet, schweigt, oder mitmacht, oder indirekt unterstützt durch Logistik etc. -der macht sich logischerweise mitschuldig.

    Diese „Bundesregierung“ (als williger Diener des US-NAhTOd-Militärs), ist eine Schande für unser Land.
    Man muß sich für die nächsten 1000 Jahre schämen, das unser Land von so etwas „regiert“ wird, und das Volk sich damit abgefunden hat ….

    Man hat also aus dem letzten Weltkrieg nichts gelernt, und ist bei Krieg, Massenmord, Vertreibung wieder
    mit dabei, auch wenn es „nur indirekt“ ist, durch die in D zur Verfügung stellende Landfläche für die US-Basen. Wann wird diesen endlich Strom und Wasser abgedreht ?!?!
    Warum wacht das Volk nicht auf ….?
    Waren zwei Weltkriege zu wenig ?
    Und kommt mir jetzt nicht wieder mit „Besatzungsstatut und Kolonie“ ….
    Irgend wann muß man sich doch mal wehren,…. Krieg wird es so oder so in Europa geben, wenn
    es so weitergeht…. die Frage ist nur, wollt ihr euch aufhetzen lassen und gegen Russen kämpfen,
    oder gegen die Kolonialherren ? Zum Kampf wird es so oder so kommen ….
    und natürlich zum kompletten Austausch der Bevölkerung Deutschlands … rechnet doch mal nach… bei 10.000 Neusiedlern täglich …. bis „die Politik“ mal reagiert, ist bei uns längst Anarchie bzw. Bürgerkrieg.

    • Bernhard Betz am

      Das Original gibt es schon seit dem 9. September.

      Assange on ‚US Empire‘, Assad govt overthrow plans & new book ‚The WikiLeaks Files‘ (EXCLUSIVE)

      https://www.youtube.com/watch?v=W3HWiydFlJc

      RTDeutsch bringt das erst mit über anderthalb Monaten Verspätung.

      Es ist besser das Original zu zitieren.

      Hier bekommt Julian Assange erklärt warum es in den USA nie einen Staatsstreich geben kann.

      https://www.youtube.com/watch?v=ZvUwC5JTAJY

      „Google Is Not What It Seems“ by Julian Assange

      https://wikileaks.org/google-is-not-what-it-seems/

  9. Ziviler Ungehorsam am

    Der Rechtsstaat hat die Ungerechtigkeit maximiert und sie zur Regel gemacht,
    so wie es vor dem Rechtsstaat war.

    Es ist die internationale Hingabe zu Recht und Ordnung,
    welche die Führer der Länder kameradschaftlich miteinander verbindet.

    https://www.youtube.com/watch?v=1B3L6I-uhH8&feature=youtu.be

  10. Christoph Biro, Chefredakteur der Kronen Zeitung, Österreich:

    Die Stimmung ist ja längst gekippt. Vorbei die Zeiten, da ankommende Flüchtlingsströme mit Applaus empfangen wurden…Es ist zuviel passiert seit damals.

    Wir erfahren von jungen, testosteron-gesteuerten Syrern, die sich äußerst aggressive sexuelle Übergriffe leisten, um es harmlos auszudrücken. Da schlitzen Afghanen in den ÖBB-Waggons die Sitze auf und verrichten nicht nur ihre Notdurft. „Da sitzen wir nicht!“, sagen sie, „da sind ja Christen draufgesessen!“

    In den Notquartieren verwenden sie die sanitären Einrichtungen nicht, sondern erledigen ihr Geschäft just daneben und fordern weibliche Hilfskräfte dann auf: Mach’s weg, dazu bist du ja da…

    Horden stürmen die Supermärkte, reißen die Packungen auf, nehmen sich, was sie wollen, und verschwinden wieder. Die Polizei ist machtlos. Integration? Ein schönes Wort, mehr nicht. Integration kann bestenfalls in Einzelfällen funktionieren.

    Spätestens seit Freitag, als sämtliche Ordnungskräfte einfach überrannt wurden; spätestens jetzt, da alle Notquartiere übervoll besetzt sind – und trotzdem Tausende wie auf Kommando über unsere Grenzen trampeln…

    … spätestens jetzt ist ALLEN klar geworden – ganz egal, ob rechter Hardliner oder linker Sozialromantiker: Die Grenzen müssen dicht gemacht werden. Die humanitäre Katastrophe muss gestoppt werden, vor allem auch FÜR Österreich und seine Einwohner.

    ÖBB und Polizei bestreiten Vorfälle

  11. Unbedingt anschauen :

    Doku : „Die dunkle Seite der Wikipedia“ :

    https://www.youtube.com/watch?v=wHfiCX_YdgA

    und

    „KenFM im Gespräch mit: Markus Fiedler (Die dunkle Seite der Wikipedia) “ :

    https://www.youtube.com/watch?v=4X-3-AwqkLQ

    ________________________________________________________________________________________________

    Ein orwellianisches „Wahrheitsministerium“….
    Meidet Google, meidet Wikipedia ….
    kann man da nur sagen ….

    • Video: “ Erwin Pelzig über Goldman Sachs, ihre Abteilungen und Personal “ :

      https://www.youtube.com/watch?v=XXLlrd5dKQc

    • @fips: ‚meidet Google…‘ aber ständig youtube Videos Posten…das zeugt wirklich von grossem Sachverstand.. youtube ist eine Tochter von Google

      Zum Glück werden weder der Kanzler noch sonst etwas wichtiges im Internet gewählt. Sonst wären wohl die Flüchtlinge das kleinste Problem, bei der hier teilweise vorgetragenen geistigen Verdunklung

      • Wolfgang Schäffler am

        bei Deiner geistigen Verdunkelung kann man nur sagen – warscheinlich im Geschichtsunterricht nicht aufgepasst.

      • @Klaus: Die „Verdunkelung“, die aus ihren Zeilen spricht, bedarf keiner weiteren Erläuterung mehr, und ist auch für einen Grundschüler leicht ersichtlich.

      • Bernhard Betz am

        Sie haben doch bestimmt schon eine web site zum video hosting mit genügend bandwidth eingerichtet?

        Bitte nennen Sie mir dessen URL.

        Sonst kann ich Ihren Vorschlag nicht mehr YouTube links zu posten nur in die Tonne treten.

        Sonst fällt mir als alternative nur https://mega.nz/ von Kim Dotcom ein.

        Das klappt aber nicht mit jedem browser. Warum wohl?

      • Bernhard Betz am

        @ Klaus

        „Zum Glück werden weder der Kanzler noch sonst etwas wichtiges im Internet gewählt.“

        Das sehen Sie falsch.

        Alphabet Inc., wozu Google ein subsidiary ist, hat als start up „The Groundwork“ https://thegroundwork.com gegründet. Ohne deren sponsering wäre Hillary Clinton chancenlos.

        http://www.breitbart.com/big-government/2015/10/09/billionaires-find-new-ways-support-campaigns/

        http://qz.com/520652/groundwork-eric-schmidt-startup-working-for-hillary-clinton-campaign/

        https://wikileaks.org/google-is-not-what-it-seems/

        Mit den high tech Firmen des Silicon Valley werden Wahlen entschieden.

        @ Holger

        „Der Ausspruch meidet Google stammt nicht von mir“

        Habe ich nicht behauptet.

        FIPS meinte man solle YouTube meiden:

        „Ein orwellianisches „Wahrheitsministerium“….
        Meidet Google, meidet Wikipedia ….
        kann man da nur sagen ….“

        Dabei quotet der grenzgeniale FIPS selbst ständig YouTube videos was zwangsläufig bei dieser Aussage zur Erheiterung führt.

        „Ich habe lediglich darauf hingewiesen dass youtube auch zu Google gehört.“

        Das ist nix Neues.

        „Manchmal ist es ganz gut sich mit Hintergründen und Tatsachen zu beschäftigen anstatt histerie und Blödsinn zu verbreiten“

        Sehe ich genauso.

        YouTube ist noch umsonst. Irgendwie müssen aber auch die Geld verdienen. Da kann man ja mal fragen wie die das machen.

  12. Schon Franz- Josef Strauss hat anno 1980 im deutschen Bundestag über diese gekauften oder bestochenen zionistischen SCHMIERENKOMÖDIANTEN deutliche Worte der Volksverdummung gefunden.
    Das deutsche Volk hat diese Lügenpropaganda vom CDU-Politbüro der IM-Merkel schon lange erkannt.
    Darum fordern Millionen Deutsche den sofortigen Rücktritt !
    Sehr geehrter Herr General Bundesanwalt,
    Frau IM – Angela Merkel hat mehrfach wissentlich, diktatorisch den Amtseid gebrochen, zum Wohle des deutschen Volkes zu regieren und Schaden von ihm abzuwenden.
    Wenn Sie nicht von diesem Politbüro der Merkel-CDU befangen oder
    eingeschüchtert worden sind, dann erheben Sie bitte schnellstens die Immunität dieser Volksverräterin auf und erheben Anklage wegen Hochverrat , bevor diese kriminelle Kanzlerin ( mit drei Staatsbürgerschaften) über Nacht nach USA flüchtet und Deutschland diesen Flüchtlings-Scherbenhaufen ungestraft hinterlässt.

    • @bernard betz: meinetwegen können sie youtube nutzen so viel sie möchten. Der Ausspruch meidet Google stammt nicht von mir

      Ich habe lediglich darauf hingewiesen dass youtube auch zu Google gehört. Manchmal ist es ganz gut sich mit Hintergründen und Tatsachen zu beschäftigen anstatt histerie und Blödsinn zu verbreiten

      • Bernhard Betz am

        @ HOLGER @ KLAUS

        Das HOLGER auf eine Frage reagiert die an KLAUS gerichtet war … Wie soll ich das einordnen?

        Gibt es da bei den „zwei“ Personen Überschneidungen?

        https://www.compact-online.de/wir-sehen-uns-auf-der-strasse/#comment-135322

        „Ich habe lediglich darauf hingewiesen dass youtube auch zu Google gehört.“

        https://www.compact-online.de/wir-sehen-uns-auf-der-strasse/#comment-135182

        „youtube ist eine Tochter von Google“

      • Google ALS SUCHMASCHINE meiden !
        Nichts anderes ist gemeint, Holger.
        Eigentlich ganz einfach, wenn man es verstehen WILL.

        Eine Alternative zu Google:

        https://swisscows.ch/agreement

  13. “ Willy Wimmer: »Die Bundeskanzlerin hat das Land in eine nicht mehr beherrschbare Situation geführt« “ :

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/redaktion/die-bundeskanzlerin-hat-das-land-in-eine-nicht-mehr-beherrschbare-situation-gefuehrt.html

    _____________________________________

    J E D E SEKUNDE , DIE MERKEL NOCH IM AMT BLEIBT, FÜGT UNSEREM LAND ENTSETZLICHEN UND IRREPARABLEN SCHADEN ZU, für dessen BEHEBUNG unser deutsches Volk Jahrzehnte brauchen wird …. NEUWAHLEN – SOFORT !!! CDUCSU,SPD, GRÜNELINKE dürfen N I E M A L S WIEDER AN DIE MACHT KOMMEN !!!!!!!

    _______________________________________

    Bei der aktuellen T-Online Umfrage ist die AfD bei über 60 Prozent.

    Damit ist die Sache klar !

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/umfragen/id_75824436/waehlergunst-cdu-und-csu-verlieren-in-fluechtlingskrise-immer-weiter.html

  14. Mit dieser Beschreibung …:

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/unsere-grosse-gereiztheit-wo-liegen-die-grenzen-der-meinungsfreiheit-13877696/widerwaertigkeit-ist-fuer-sich-13878668.html

    … demontiert sich die FAZ endgültig als seriöse Zeitung.

    Björn Höckes Bekenntnis zu Schwarz-Rot-Gold als Widerwärtigkeit zu bezeichnen, ist von Seiten eines ihrer Leitmedien der offizielle Abschied der BRD von sich selbst.

    Die Fronten sind klar wie nie: Hier die Blockparteien- und Mediendiktatur, dort Deutschland.

    Deutsche, wacht auf!

    • Herr Müller-Lüdenscheidt am

      Die stumpfsinnig-krude „FAZ“ hetzt die Leute, (die Höckes Anspielung auf Merkels „Wahlparty-Fahnen-Aktion“, 2013, immer noch nicht verstanden haben ), gegeneinander auf.
      Widerlich und ekelhaft, dieses Blatt.
      ____________________________________________________________________________

      Video : „Björn Höcke: Deutsche Fahne bei Jauch als Anspielung
      auf Angela Merkel, 21.10.2015 in Erfurt AfD :

      https://www.youtube.com/watch?v=BL3_BA3TlSE

      __________________________________________________________________________________

      D A R A U F wurde angespielt :

      Video : „Angela Merkel wirft Deutschland Fahne weg 22 09 2013“ :

      unter:

      https://www.youtube.com/watch?v=lPaP3b2PHY8

      _________________________________________________________________________________

      Video: Rede – Björn Höcke – 22.10.2015, München :

      http://www.metropolico.org/2015/10/24/neuwahlen-2016-muss-unser-ziel-sein/

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel