Wasser predigen, Kerosin trinken: Grüne sind größere CO2-Sünder

39

Das urban-weltoffene Wählermilieu der Grünen verdient besser als der Durchschnitt – und fliegt viel: Katharina Schulze beispielsweise jettet zum Eis essen mal eben nach Kalifornien. Das bestätigt nun auch eine neue Umfrage. Die Grünen sollten zuerst bei sich selbst anfangen, bevor sie anderen das Leben schwermachen.

_ von Marcel Dettmer

Greta Thunberg, die neue Heldin der Klimahysteriker, will, dass ihre Mitmenschen „in Panik“ geraten. Für die einen ist die 16-Jährige Autistin eine weitsichtige Prophetin der Klimakatastrophe, andere wiederum erinnert sie eher an jene verrückten Endzeitprediger, die mit selbst gemalten #fridaysforfuture-Schildern auf den Marktplätzen das jüngste Gericht verkünden. In ihrer gestrigen Rede vor der EU-Kommission in Brüssel forderte die Schülerin eine drastische Verringerung der CO2-Emmissionen: Minus 80% CO2-Austoß seinen für Europa nötig, dafür müsse man auch öfter auf Fliegen und Schifffahrt verzichten. „Wir müssen jeden Zentimeter unseres Seins auf den Klimawandel fokussieren“, ätzte sie gegenüber den EU-Spitzen. Der frenetische Applaus der Politiker und die Aufmerksamkeit dutzender Journalisten waren ihr sicher. Immerhin: Greta ist konsequent – sie nahm den Zug aus Stockholm nach Brüssel. Bei den Erwachsenen, die Thunberg zu einer Medienikone gemacht haben, klafft allerdings nicht selten eine große Lücke zwischen den mit erhobenem Zeigefinger vorgetragenen Belehrungen und ihrer tatsächlichen Lebensrealität. Das trifft auf die wohlstandslinke Wählerschaft der Grünen ganz besonders zu.

Katharina Schulzes Urlaub stößt so viel CO2 aus wie drei Jahre Autofahren

In Deutschland ist die 22-Jährige Luisa Neubauer zu einem der Gesichter des Klima-Aktivismus geworden. Wie Greta geht sie freitags auf Schulschwänzer-Demos, hält aufrüttelnde Reden auf Grünen-Parteitagen. In Brüssel standen die beiden gestern gemeinsam neben dem EU-Präsidenten Jean-Claude Junker auf der Bühne. Ein Blick in die sozialen Netzwerke zeigt jedoch: Für ihr junges Alter hat Luisa bereits eine stattliche Zahl an Fernreisen hinter sich, nach Amerika, Asien und Afrika, fotografisch dokumentiert für ihre Instagram-Fans – ein typisches Mädchen einer Generation, die sich für besonders abenteuerlustig und weltoffen hält. Damit allerdings dürfte sie bereits einen größeren ökologischen Fußabdruck in Form von Kohlendioxid hinterlassen haben, als ihn der durchschnittsdeutsche Kleinwagenfahrer in zehn Jahren produziert. Denn Langstrecken-Flugreisen sind mit Abstand die größten CO2-Verursacher in kurzer Zeit. Bei einem Trip an die amerikanische Westküste beispielsweise werden pro Person für Hin- und Rückflug bis zu sechs Tonnen CO2 ausgestoßen, was etwa drei Mal soviel wie einem Jahr Autofahren (12.000 Kilometer) mit einem Mittelklasse-Wagen entspricht.

Für diesen Post erntete Katharina Schulze einen Shitstorm. | Foto: Screenshot Instagram

Oder eben einem Kurzurlaub und ein paar Kugeln Eis für Katharina Schulze. Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bayerischen Landtag predigt gerne Sätze die etwa so klingen: „Da die anderen die Hände in den Schoß legen, müssen wir die Welt retten.“ Dabei geht es natürlich auch um ökologische Nachhaltigkeit. Im Landtagswahlkampf 2018 demonstrierte sie deshalb gegen die dritte Startbahn des Münchner Flughafens, posierte mit Bildern, auf denen ein Langstreckenflieger am Galgen baumelt. Wenige Monate später, im Januar 2019, jettete die die 33-Jährige dann mal eben für einen Kurztrip von kalten Bayern ins sonnige Kalifornien, postete auf Instagram ihren prall gefüllten Eisbecher. Die Sozialen Netzwerke reagierten prompt mit einem Shitstorm. User warfen Schulze vor, Wasser zu predigen und Wein zu trinken – zu recht. Denn Vielflieger wie Klimaaktivistin Neubauer oder Politikerin Schulze stehen repräsentativ für ein bestimmtes soziales Milieu.

Umfrage belegt: Das grüne Wohlstandsmilieu produziert am meisten CO2

Das belegt nun eine repräsentative Meinungsumfrage der Forschungsgruppe Wahlen. Die Forscher befragten Probanden nach ihrem Flugreise- und Wahlverhalten. Wenig überraschend: Mit deutlichem Abstand sind die Grünen-Wähler diejenigen, die am häufigsten fliegen. Das liegt daran, dass die Partei besonders bei Personen mit hohem Einkommen beliebt ist – und die haben besonders viele und große Autos, größere Wohnungen und Häuser und verbrauchen sogar mehr stoffliche Ressourcen. Dadurch entsteht ein deutlich höherer CO2-Ausstoß bei den besonders „weltoffenen“ urbanen Milieus, der auch dadurch nicht mehr ausgeglichen werden kann, dass man für den Einkauf im Bioladen zum Fahrrad greift. Ironischerweise sind es genau diese Schichten, die andere mit dem erhobenen Zeigefinger belehren – und sich etwa politisch für Dieselfahrverbote einsetzen, die am allermeisten diejenigen treffen, für die neueren Autos zu teuer sind. Diese „traditionellen“ Milieus übrigens, so die Studie, nehmen weit weniger CO2-intensive Langstreckenreisen auf sich. Sie können sie sich schlichtweg nicht leisten. Bevor die grünen Pharisäer und ihre Klimajugend also anderen das Leben schwer machen, indem sie die Strompreise verteuern, Fahrverbote aussprechen, den Kohlearbeitern in der Lausitz die Existenzgrundlage rauben oder – wie jüngst in Norderstedt bei Hamburg gefordert – Osterfeuer verbieten, sollten sie doch bitte zuerst bei sich selbst anfangen.

Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des COMPACT-Magazins wie die unwissenschaftliche grüne Klimahysterie unserer Volkswirtschaft schadet. Allein das Cover wird der ehemaligen Umweltpartei keine Ruhe lassen: Sie werden ihre Anwälte nach Verbotsgründen suchen lassen – denn verbieten ist das Einzige, was ihnen Spaß macht. COMPACT gibt es in jedem guten Kiosk oder direkt hier zu bestellen.

Über den Autor

Avatar

39 Kommentare

  1. Avatar
    brokendriver am

    Waltraut Habeck, Hofreiter und Roth und Co, –

    die neue totalitäre Grünen-Diktatur, die dem deutschen

    Volk das Autofahren verbietet.

    Ja, wollen die Giftgrünen mit ihrer Verbots-Diktatur das deutsche Volk zu einem

    Volk von Pfandflaschen-Sammlern degradieren ???

    Diese Halunken haben noch nie gearbeitet, brechen Schule und Studium ab

    und leben bis ans Ende ihrer Tage von Steuergeldern und Diäten…..

  2. Avatar

    Das ist ein cleveres, auf moralisierenden Verboten aufgebautes, lukratives Geschäftsmodell mit angepeilter Lebens- und Altersabsicherung.

    Der vielseitige Öko Tam Tam lässt sich derzeit halt so gut verkaufen wie der ganze Biowahn.

  3. Avatar

    Zitat: „Mit deutlichem Abstand sind die Grünen-Wähler diejenigen, die am häufigsten fliegen. Das liegt daran, dass die Partei besonders bei Personen mit hohem Einkommen beliebt ist – und die haben besonders viele und große Autos, größere Wohnungen und Häuser und verbrauchen sogar mehr stoffliche Ressourcen.“
    Alle Parteien im Bundestag rühmen sich, wie sozial sie seien. Also gibt es nur eine Richtung, => in die kommunistische Diktatur. Und die neuen Kommunisten haben sich ein grünes Mäntelchen umgehängt. Mit Parteibuch wird offenbar schon um die zukünftigen Kommissarposten gerittert.
    Das dumme Wahlvolk freut sich über Wahlgeschenke, die es selbst mit Aufpreis für die Funktionäre bezahlen muss.

  4. Avatar

    Bei der Freakshow fehlen noch Anna-Lena Bär-Bock (ja, die als Speicher fungiert und das ist alles ausgerechnet) und die unausweichliche Carin Göring-Binde-Strich.

    In dem Zusamnenhang mal eine Anregung für Compact, bei Euch fehlt ein guter Karikaturist, der die Knalltüten und Schießbudenfiguren auseindernimmt und sie der gebührenden Lächerlichkeit preisgibt.

  5. Avatar

    So, so, die Oberschicht wählt Grün. In unserer Oberschichtsiedlung stehen bis zu 3 Autos vor der Tür, in der Regel SUV und Sportwagen. Aber so sind sie. Es ist ihnen ein Dorn im Auge, das Meier von Band 1 auch Urlaub auf den Malediven macht, gleich neben den Liegestuhl vom Boss. Deshalb will man Scheibchenweise diesen Missstand korrigieren. Die Umwelt interessiert dabei nur soweit, wer schön billig den Rasen mäht.
    Und nun werden die Kinder ein Teil der Propaganda, denen gefällt das natürlich. Die Lehrer/innen schauen beim nächsten Test dann nicht ganz so genau hin. Sie haben schließlich demonstriert.
    Ich frage mich allerdings. Wenn diese Kinder irgendwann selbst Kinder ernähren müssen und sie sonst nicht viel gelernt haben, außer zu demonstrieren. Wie wollen sie das aus ihren Köpfen wieder rausbekommen?

  6. Avatar

    Ich sitze im Stau bei angenehmer Temperatur und schöner Musik. Vieleicht Chris Rea.
    Alternativ.
    Ich stehe bei Null Grad, Schneeregen und dick eingepackt an einer zugigen Bushaltestelle.
    Dann stehe ich im Bus, mein Nachbar pustet mir seinen schlechten Atem zusammen mit Erkältungsbakterien ins Gesicht und hinter mir ein paar Messermänner.
    Fragen wir doch mal die ungeschminkten Wählerinnen der Grünen mit ihren SUV,s.

  7. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Irgendwann auf unserem alljährlichen Adventsmarkt bemerkte einer unserer örtlichen Grünen, wie ihn die wohlige Wärme eines Heizpilzes umströmte. Er ging gleich ein paar Meter zur Seite und merkte dazu an: "Soll keiner sagen, der — ist dagegen, wärmt sich aber daran!"

    Ein wirklich korrekter Grüner wandert in seinem Urlaub oder er radelt. Und schlägt mal hier, mal dort sein Zelt auf. Oder aber, er fährt mit der Bahn. Eine Reise mit der eigenen kleinen Käsekiste geht auch noch, wenn man sich nicht gar zu laut damit brüstet. Aber mit dem Flieger um die Welt jetten und dann noch lautstark auf die Sahnetorte hauen …

  8. Avatar
    Bernd Nowack am

    Das Reisetagebuch der „Klimaschützerin“ und Berliner Initiatorin der Freitags-Schulstreiks für das Klima Luisa Neubauer:
    Kanada, Hongkong, Polen, Schweden, Österreich, England. Marokko, Italien, Belgien, China, Frankreich, Indonesien, Niederlande, Namibia, Schottland, Schweiz, Tansania.

    Sagenhaft, in wieviele Länder dieses 21jährige verkommene Subjekt geflogen ist.

    Der Instagram-Account von Luisa Neubauer wurde übrigens bereinigt.
    Verschwunden sind all jene Bilder, die sie beim Skifahren in St. Moritz, an Bord von Flugzeugen oder bei weltweiten Sehenswürdigkeiten zeigen.

    Wasser predigen und Wein saufen.Aufschlußreich und entlarvend, daß diese jugendliche Demagogin ein Stipendium der Heinrich-Böll-Stiftung (Die Grünen) innehat. Neben ihrem Stipendium der Heinrich-Böll-Stiftung hat man ihr noch einen Uni-Job bei der Uni Göttingen zugeschanzt, es soll ihr ja finanziell an nichts fehlen.

  9. Avatar

    Diese abstruse Bande tut alles um gehasst zu werden. Das traurige dabei ist dass sie viele Sympatisanten unter der Bevölkerung hat, welche aber bestimmt keiner wertschaffenden Beschäftigung nachgehen, sofern man ihre Tätigkeit überhaupt als diese bezeichnen kann. In früheren Zeiten wären sie dabei verhungert und jetzt weiß ich auch warum man so oft von der guten alten Zeit spricht.

  10. Avatar

    Es ist ja sehr chic und garantiert soziale Anerkennung, für die Umwelt einzutreten. Aber bitte mit weniger Doppelmoral. Die Grünen sind besonders beliebt bei der 68er- und deren 2. Generation, die besonders begütert sind und insgesamt mehr Ressourcen für sich beanspruchen mit höherem CO2-Ausstoss. Diese Bewegung für eine grünere Welt krankt leider daran, dass sie die Verantwortung und die Kosten dafür großzügig auf andere abwälzt. Sie sollten aber mit gutem Beispiel vorangehen – und nicht z.B. die meisten CO2-intensiven Langstreckenflüge machen wie die zum Eis essen jettende Grünen-Politikerin. Diese verwöhnte Generation ist unglaublich arrogant darin, anderen das Leben schwer zu machen. Sie ist indoktriniert, unbelehrbar dumm und kurzsichtig, indem sie z.B. für teure Strompreise und Fahrverbote sorgt und damit unkalkulierbare wirtschaftliche Risiken schafft bis zum drohenden Blackout.

  11. Avatar
    Doris Mahlberg am

    Da im Zusammenhang mit den Grünen hier die Kinderf………… erwähnt wurde, möchte ich die werten Leser dieses Forums bitten, sich über den aktuellen u. unglaublichen Skandal in einer Kita hier in Köln zu informieren (z.B. bei Jouwatch). Träger ist die Katholische Kirche.

    Es wurden über Monate kleine Kinder von zwei fünfjährigen Tätern gequält und mißbraucht. Die Einzelheiten möchte ich hier nicht beschreiben, sonst wird mir schlecht. Als die Opferkinder sich beim Personal beschwerten, wurden sie zur Strafe stundenlang in einen dunklen Raum eingesperrt. Den Eltern dieser Kinder wurde verboten, die Kita noch einmal zu betreten. Berichtet wird darüber nichts. Ob nun ermittelt wird, ob das Ganze überhaupt Konsequenzen haben wird für das ********* Personal, müssen wir abwarten. Wären es unsere Kinder gewesen, hätte mein Mann diese Täterbande mit dem Knüppel durch ganz Köln gejagt. (Aber das waren ja auch noch Männer).

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Du!-mit deim‘ Schützenverein..was macht ihr da, häh? GeselligesSchiessen oder seid ihr alle dort das gleiche Sternzeichen?, hihi..wieviel Neger&Frauen sind im Verein? und kann Flocky bei euch mitmachen (wg. "2020")??

      zacknweg

  12. Avatar

    Die 6,8 Tonnen CO2 gelten für Hin- und Rückflug und das Meiste davon ist harmloser Sauerstoff. Hätte Katharina Schulze kein Foto auf Instagram gepostet, hätte es auch keine Neidreaktionen gegeben. Da müssen die Grünen noch viel lernen von der CDU. Außerdem hat der letzte Waldbrand in Kalifornien fiel mehr CO2 freigesetzt als alle Flüge von Katharina Schulze zusammen. Das weiß ich von Elisabeth Wehling (Hamburg/Berkeley).

    • Avatar
      heidi heidegger am

      jein. Mrkl muss noch Toleranz&Liebe lernen, ja-weil 1 Bikini-Foto meiner Nachbarin (Kristi Schröder/CDU) genügte dereinst und futsch war die Karriere und bestimmt auch vorher Mobbing unn dat im Kabinett Mrkl3(?) !! achach..bzw. *höhö*

      • Avatar
        heidi heidegger am

        warst-²Du-das (viral), häh?..ey!, Gabi.. wollte heute nacht noch bissi arbeiten, aber nun: *bumm-babumm-bummf-f-foränsick..* danke trotzdem ❤

        ² [ Mimon Geht ab auf Goa ]

    • Avatar
      Freundin der Natur am

      @Gabi
      Satirisch gemeint, oder?
      Heutzutage weiß man es ja nicht immer so genau.
      Könnt ja sein, dass wirklich so "argumentiert" wird.

    • Avatar

      Also was denn jetzt? Fliegen wir alle weiter, fahren große Autos. … Tolle Sache, keiner muss sich mehr Gedanken machen, etwas Falsches zu tun. Falls die Grünen dabei erwischt werden, ist es eine Neiddebatte, bei anderen sind es dann wieder die "Klimasünder". Wie soll man so eine Einstellung bewerten? Die Grünen sind dann nur noch für Dumme wählbar, weil sie die "Guten" sind. Ihr Co2 belastet die Umwelt weniger, denn das Co2 von Schulze hat das "Grünen Siegel".

    • Avatar
      Hubert Gustavsson am

      Na prima! CO2 besteht natuerlich aus einer Verbindung mit Sauerstoff. Deshalb ist es aber doch Kohlenstoffdioxyd.
      Abgesehen davon bleibt aber die Frage, ob CO2 tatsächlich so schädlich ist, wie uns die Gruenen einreden wollen.

  13. Avatar
    Sachsendreier am

    Die Grünen sind mehrheitlich Reizgestalten. Trotzdem schafften die bei den letzten Wahlen um die 20 Prozent. Entweder, man hat hinsichtlich des Zählens von den SED-Bonzen gelernt, oder sehr viele Wähler sind absolut naiv in die Urnen getreten… Für die kommende Wahl in Sachsen sehe ich (Gott sei Dank) keinesfalls "grüne Höhenflüge". Wir Sachsen sind viel zu pragmatisch, dazu haben wir durch 40 Jahre Erfahrung mit Lügenmärchen eine hohes Skepsis intus gegenüber hehren Sprüchen und hohlen Parolen.
    Außerdem, mal ehrlich – man schaue sich die Vertreter der Links-Grünen an für Sachsen, Nagel und Kasek – meine Güte…

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Ja wer wählt denn die Grünen nur Dekadente ,Hirngewaschene ,durch betreutes Denken umfunktionierte Idioten.

    • Avatar

      Nagel ist Linkspartei, keine Ahnung welches Flugverhalten die Dame an den Tag legt. Die ist aber eher für das Wüten der Antifa in Leipzig mitverantwortlich.

  14. Avatar
    heidi heidegger am

    (Es reicht!) Es bleiben im (Forums)Raum Oberschd Thüri und HauptFeldwebel Willi !!

    -> sodele, meine Herren: OberschdLeutenant Otto "SPD-Märzgefallener" Schily schmiss doch fast alle Pädos raus aus den GRÜNEN dereinst, also bitte! (wohl) weggetreten! (was?-häh?) *bleistiftezerknack!*

    • Avatar
      heidi heidegger am

      OT: für die neuen Foristinnen und Foristen, anbiete ich vollpädagogisch eine kleine virale *Einführung ins Mimon-Denken*..lachen tanzen und singen (zit. n. @MAXX) mögst ihr auch dazu evtl. hihi:

      [ Top 10 Mimon Baraka Berbertypen ]

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Du lernst ihnen also ihren Namen Tanzen wenn sie des Schreibens nicht mächtig sind,finden die Kurse im Ziegenstall statt?

  15. Avatar
    Direkter Demokrat am

    "Grüne" Politik zeichnet sich stets durch Idioti bzw. Debilität aus. Beispiel: Dosenpfand. Das diese Politik nun durch die Medien so gehypt wird, hat Programm. Schwachsinn an die Macht!

    • Avatar

      Diese debielen Idioten fressen grad ihre eigenen (geistigen) Kinder!

      Ich keinne zwei Hippie-Kinder mit Seitenscheitel und die finden ihre "Grünen" Eltern echt schwierig.

      Die Hippie-Kinder fanden es nicht lustig was ihre Eltern Ihnen angetan haben.

      Mit deutlich über 50% Ausländeranteil an der staatlichen Schule und die Kloppe die sie bekommen haben aus ethnischen Gründen.

      Die Eltern sind entsetzt über die Äußerungen der Kinder und die Kinder sind entsetzt über die Eltern.

      Alles ist wie immer in Deutschland!

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Ich empfand das Dosenpfand auch nicht als eine besonders glückliche Lösung. Denn gerade, wenn man zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs ist, macht sich die Dose kaum durch ihr Eigengewicht bemerkbar. Praktisch zählt nur das Netto. Das Leergut konnte man hier oder dort in einem Container entsorgen. Leider gibt es zu viele Idioten, die ihren Müll einfach in die Botanik schmeißen. Dieses Problem wurde durch das Pfand deutlich gemindert. Wer also eine bessere Idee hat – immer raus damit!

  16. Avatar

    Bündnis 90 / die Pädos!

    Kotz! Die Dreier-Bande!

    Rot und Grün gibt Braun und das sind se, diese ekelhaften Meinungs-Diktatoren!

    Da kann ich nicht so viel fressen wie ich kotzen möchte!

    Abstoßend! Abartig!

  17. Avatar

    Wenn ich die drei Larven da oben sehe, wie bei der einstigen SED, Marx, Engels und Lenin, da packt mich die wilde Wut und es peitscht mich der Ekel ! Heute wieder, wenn am kommenden Sonntag Wahlen wären, die GRÜNEN liegen bei 20% ! Dieses Land wird von immer mehr Idioten beherrscht die so etwas auch noch wählen und nun dürfen die Grünen ja auch noch die Kreuze bei den geistig Minderbemittelten selber machen.

    Vielleichtauch bei Leuten, welche die Grünen, die ja auch Kinderfickerei nicht verboten haben wollen, durch ihre Politik erst in die Situation gebracht haben ein Ding an der Waffel zu haben und das meine ich den betroffenen Menschen nicht bösartig gegenüber ! Nun werden die also auch beim Wahlverhalten betrogen. Was für ein schreckliches Land ist unter der Merkel und ihren Helfeshelfern nur entstanden.

    • Avatar
      Doris Mahlberg am

      @ Lieber Thüringer
      Ja, was für ein schreckliches Land ist hier entstanden und was ist aus diesem einstmals so klugen, fleissigen Volk geworden ? In Teilen verarmt, verdummt und ausgegrenzt durch eine völlig asoziale Politik, oder aber verkommen, pervertiert und feige als Folge maßloser Dekadenz. Dennoch höre ich hier immer noch Lobeshymnen über Merkel & Co. Mein Mann geht schon seit Monaten nicht mehr zu den Treffen mit seinen Sportfreunden (Judo u. Radsport), weil er den Schwachsinn nicht mehr hören kann und sich nicht mehr herumstreiten will.

      D.M.

      • Avatar

        Ja aber das ist doch der Plan; je mehr verarmt, verdummt, ausgegrenzt , belogen und betrogen je mehr kann das Volk mundtot gemacht werden. Und wenn sie mundtot sind macht man mit ihnen was die SED gemacht hat.

      • Avatar

        Liebe Doris Mahlberg,

        ja, was ist aus diesem Volk geworden ? Vorhin in der talkshow riverboot bei MDR gerade gebracht. Da erzählte Bastian Sick (Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod) wie das Niveau in den Schulen herabgesenkt wurde. Da gibt es keine Grammatik mehr, da werden keine Diktate mehr geschrieben, Gedichte, um sein Gehirn zu trainieren, muß man auch nicht mehr lernen und auch Kopfrechnen braucht man nicht mehr. Das sagte der Bestseller Autor und wer es nicht glaubt, kann morgen die Wiederholung sehen. Wenn ich an meine Schulzeit denke, wir mußten "Die Bürgschaft" von Schiller oder den Prometheus von Goethe auswendig lernen und es ist uns nicht schlecht bekommen. Das heutige Niveau an den Schulen jammert den Hund und deren Abgänger sind dann auch tatsächlich nicht ausbildungsfähig. Das alles aber wird von den Grünen absolut gefördert, anscheinend, weil die selber so blöde sind !

        Ihnen ein schönes Wochenende !

      • Avatar

        Aber unser Schützenverein ist absolut gegen die Grünen Verbrecher

        Noch darf er bestehen.

  18. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Optisches Brechmittel … von Irrational ! Einen Augen-Blick und es kommt Ihnen hoch …

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel