Verfemt und gehasst, dennoch Retter in der Not: Thilo Sarrazin – Chef der SPD?

54

Upps! Was ist das denn? Erst Hass, Hetze und Häme sowie drei (gescheiterte) Parteiausschlussverfahren gegen den früheren Berliner Finanzsenator – und nun soll Thilo Sarrazin den Karren aus dem Dreck ziehen, die Nachfolge von SPD-Ex-Chefin Andrea Nahles antreten, die mir nichts, dir nichts das Handtuch geschmissen hat? Eine Partei am Abgrund, die aus verzweifelter Angst vor dem Verlust ihrer Futtertröge nun gar ihre letzten „Werte“ über Bord schmeißt.

Eine Gruppe bayerischer Genossen greift zum letzten Strohhalm und preist sogar den ihnen doch so verhassten Partei-Rechtsausleger Thilo Sarrazin (74) als neuen Vorsitzenden an. Keine Linie, kein Konzept, keine Themen, keine Inhalte, einzig neuerdings Klima-Politik, um als Trittbrettfahrer den Grünen das Wasser abzugraben – dafür aber jede Menge Verrat am Bürger. Dieser quittierte die Richtungslosigkeit einer Partei, die sich nicht mit ihm, sondern ausschließlich mit sich selbst beschäftigt, an der Wahlurne. Das Desaster, der exorbitante Stimmenverlust, sollte spätestens mit der Bremer Bürgerschafts- und der Europawahl auf dem Fuße folgen – und nun ausgerechnet der verfemte Sarrazin als Chef der einstigen Arbeiterpartei. Noch kurz vor der Europawahl auf einer öffentlichen Lesung aus seinem neuesten Buch „Feindliche Übernahme – Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht“ ausgebuht, tappst die SPD mit ihrem Vorschlag ins nächste Minenfeld, verliert den allerletzten Rest an Glaubwürdigkeit und Authentizität. Schließlich hat sie selbst einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, den Bestseller-Autoren von „Deutschland schafft sich ab“ im ganzen Land zu diskreditieren.

Nun also soll die Persona non grata, der „rassistische Rechtspopulist“, der laut Genosse „Pöbelralle“ Ralf Stegner „Intoleranz, Rassismus und die krude Anti-Islam- und ausländerfeindliche Rhetorik“ vertrete, der „allen Grundwerten, für die die SPD steht“, widerspreche, mit dem „anständige Sozialdemokraten nichts zu tun haben“, den Absturz der Partei ins Nirwana verhindern. Fehlende Konzepte der SPD soll Sarrazin nun wenigstens mit seinen Vorstellungen einer konsequenten Asyl- und einer gescheiten Finanzpolitik ersetzen, um verlorene Wähler zurückzugewinnen.

Ex-Parteichef Sigmar Gabriel (59) bläst da, was die Programmatik anbetrifft, plötzlich in ähnliches Horn, hebt Dänemark und dessen Mischung aus linken Sozialgesetzen und „robuster“ Ausländer- und Asylpolitik als leuchtendes Beispiel hervor: Damit hätten die Sozialdemokraten gerade die Parlamentswahl gewonnen. Also auch er ein Wendehals, der ehemalige Spitzenpolitiker, der als Vizekanzler die absolutistische Verfügung der Kanzlerin während der Flüchtlingskrise mittrug. Der „den moralischen Impuls von Angela Merkel, die Grenzen nicht zu schließen“, bis heute als „richtig“ empfindet. Der gern einmal lästige Biodeutsche, die aus Liebe zu ihrer Heimat die unverantwortliche Masseneinwanderung in die Gesellschaft und vorrangig in die Sozialsysteme sowie die fortschreitende Islamisierung des Landes ablehnen, als „Pack“ bezeichnet. Der den linken, deutschenhassenden Journalisten Deniz Yüksel, der aufgrund ihres Geburtenrückganges den „baldigen Abgang der Deutschen“ als „Völkersterben von seiner schönsten Seite“ feiert, als „deutschen Patrioten mit türkischen Wurzeln“ bezeichnet.

Die EU-Wahl brachte „Hoffnung für Europa“, wie die Titelschlagzeile in der Juni-Ausgabe von COMPACT lautet: Le Pens RN wurde mit über 23 Prozent stärkste Partei in Frankreich, Salvinis Lega deklassierte mit über 33 Prozent die Konkurrenz in Italien, Orbans Fidesz erzielte gar 56 Prozent in Ungarn. Diese Drei sind die Leuchttürme eines Europa der Vaterländer und zieren mit Recht unser neues Cover. Mit einem Klick bestellen.

Auch sie sind Verräter an den Deutschen, an ihren Werten, an dem, was sie für sich und für das Land erwirtschaftet haben: Die Spitzen-Genossen aus Schleswig-Holstein, keinen Deut überzeugender als die Bayern hinsichtlich eines Kandidaten für den künftigen SPD-Partei-Vorsitz: Sie zaubern laut Spiegel Juso-Chef und Links-Ausreißer Kevin Kühnert (29) aus dem Hut, der mit seinen DDR-Retro-Spinnereien, seinen Rückgriffen in sozialistische Enteignungsphantastereien ganz Deutschland schockte: Kollektivierung von BMW, Beschränkung von Besitz von Immobilien in Deutschland: „Maximal sollte jeder nur den Wohnraum besitzen, in dem er selbst wohnt.“ Noch besser seien genossenschaftliche Lösungen, im Optimalfall gebe es überhaupt keine privaten Vermietungen mehr, fordert der Vorsitzende der SPD-Jugendorganisation.

 

Halleluja, gnade uns Gott, wenn die SPD bei der kommenden Wahl nicht unter der Fünf-Prozent-Hürde verschwindet…

Über den Autor

Iris N. Masson

54 Kommentare

  1. Avatar

    Er wird doch wohl hoffentlich nicht so blöde sein und sich von dieser Verliererpartei vor den Karren spannen lassen. Der Beste für die SPD, damit sie unter 5% rutscht, wäre doch wohl Pöbel Ralle. Der wäre ein gutes Aushängeschild für diese Versager. Wessen Geistes Kind die sind kann man ja schon daran erkennen, daß sie jemanden zum SPD Chef achen wollen, den sie bereits 3 Mal mit einem Ausschlußverfahren überzogen haben. Probiert und abgestürzt.

  2. Avatar

    Der perfekte Kandidat für den neuen SPD Parteivorsitz und am Besten auch gleich neuer Kanzlerkandidat der SPD wäre zweifellos "Pöbelralle" Stegner die linksversiffte unsypmpathische Hackfresse der SPD Bonzen. Mit diesem minderwertigen Menschenmaterial schaffen sie problemlos den Sprung unter die 5% Hürde bei den kommenden Wahlen. In Kombination mit einem medienwirksamen Massen-Suizid der grünen Partei-Bonzen aus ökologischen Gründen nach der Ideologie der heiligen Greta , sie würden sozusagen für den guten Zweck des Klimaschutzes krepieren, wäre es das perfekte Wahlergebnis und auch kein großer Verlust für die Menschheit, für so einen historischen Anlass sollte man natürlich vorsorglich immer 1-2 Flaschen teuren Champagner kaltgestellt haben, damit man auch angemessen feiern kann 🙂

  3. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Die SPD ist nur der Vorreiter des Unterganges, Merkeldeutschland wird es genau so gehen.

  4. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Also Pöbelralle Stegner wäre der Ideale Retter der SPD er würde dafür sorgen .das die SPD ganz verschwindet damit wären sie alle sorgen los.

  5. Avatar
    Fischer's Fritz am

    Bevor Ihr Sarrazin als künftigen SPD-Vorsitzenden auf den Schild hebt, bedenkt aber bitte, daß dessen voraussichtlich zu erwartenden Wahlerfolge hauptsächlich zu Lasten der AfD gingen!
    Aber eh nur ein unrealistisches Gedankenspiel, man darf ja auch mal träumen. 🙂

    • Avatar
      Hans Hamberger am

      vergessen Sie nicht, dass die Spezialdemokraten am liebsten ihre Vorsitzenden meucheln. Sarrazzin würde keine 3 Monate durchhalten
      Ferkel muss weg

  6. Avatar
    Deutschland-bleibt-deutsch am

    Daran sieht man, wie sehr der SPD das Wasser zum Hals steht. Oder ist es die Angst der SPD-Kader, daß sie bald nicht mehr an den staatlichen Futtertöpfen sich mästen können?

    Diese Verbrecher sind mitschuld an der Einführung des Islam in Deutschland und damit der Scharia. Wie die Ausführung der Scharia aussieht, sieht man mal wieder aktuell dort, von wo sie herkommt, aus Arabien.

    Bild: "Saudis wollen Teenager kreuzigen, der bereits im Alter von 13 Jahren verhaftet und in ein Staatsgefängnis gesteckt wurde."

    Und wollen wir auch wieder ins Mittelalter zurückkehren und diese barbirische Zustände in Deutschland einführen?

    Wenn nicht, dann schmeißt die Migranten aus Deutschland raus!

    Deutschland den Deutschen!!!!

    • Avatar

      Denen geht es einzig und allein um die gefüllten Fleischtöpfe, an die sie sich mit allen Zähnen und Klauen festbeißen.

  7. Avatar

    Nostalgie kann sicherlich in alle Richtungen ein befreiendes Gefühl sein, aber seine Zeit ist um und wie antwortete Marc Aurel, der römische Philosophenkaiser, als er mit seinen letzten Zuckungen darniederlag zu einem seiner Generäle, der ihm die Frage nach der Zukunft stellte, er möge sich doch an die aufgehende Sonne wenden, seine gehe soeben unter und in diesem Sinne müssen das eben junge Generalisten erledigen, sofern sie welche besitzen.

    • Avatar
      Rechtsstaat-Radar am

      Ja, ohne jeden Zweifel! Diese Altpartei ist dermaßen verfassungsfeindlich, missbraucht überall dort, wo sie am Schalthebel saß seit Jahrzehnten bereits die Macht so rücksichtslos, so gegen jedes Recht, dass man nur von einer kriminellen Vereinigung sprechen kann. Die Spezialdemokraten missbrauchten und missbrauchen vor allem ihre mediale und schulische Macht, indem sie die Schulen in allen SPD-regierten "Ländern" zu Abrichtungs-, Indoktrinations- und Umerziehungsanstalten haben verkommen lassen. Absichtlich, das dürfen wir ihnen niemals vergessen, absichtlich richteten diese SPD-Schweine unsere Kinder in den Schulen mit einer massiven Indoktrinations- und Verfälschungspolitik zu zukünftigen SPD-Wählern ab – oder versuchten es.

  8. Avatar

    Ich glaube nicht, das er sich das mit 74 noch antut.
    Außerdem wird eine Lichtgestalt die SPD nicht retten. Das Parteiprogramm und die dort schon länger im Amt sind, haben die Partei zu einer Kommunisten Veranstaltung gemacht, die eigentlich vom Verfassungsschutz beobachtet werden müsste.

  9. Avatar
    J. Beermann am

    In 30 Jahren wird es dank Raute Mutti kein erkennbare Deutschland mehr geben

    • Avatar

      Oh doch, warten sie mal ab, es dauert kein 30 Jahre mehr, dann sind diese Verbrecher
      weg vom Fenster.

  10. Avatar

    Warum nicht? Ein Greis mit Schlaganfall, der (scheinbar) vom Saulus zum Paulus wurde,nachdem er sein Schäfchen im Trockenen hatte und merkte, daß er vom System nicht mehr gebraucht wurde. Paßt gut zur alten Tante SPD.Jedes Frohlocken über deren Verluste ist Unsinn,denn diese sind die Gewinne der "Grünen" und in der Programmatik besteht kein wirklicher Unterschied zwischen den Systemparteien,weil es immer die Programmatik des Kapitals ist.

    • Avatar

      Genau so ist es !

      Nur dass ich den derzeitigen Hype, der sich nicht nur aus dem Zugewinn maßgeblicher Stimmen der SPD sondern auch der CDU zur letzten EU-Wahl ergibt, nicht teile, also die GRÜNEN längst nicht als so außerordentlich stark im zukünftigen Bundesparlament sehe.

      Die MSM schreiben die nur derzeit hoch !

    • Avatar
      Fischer's Fritz am

      "Jedes Frohlocken über deren (SPD) Verluste ist Unsinn, denn diese sind die Gewinne der "Grünen".

      Dieser Kommentar kann nicht wirklich von SOKRATES sein, viel zu realistisch. 🙂

  11. Avatar
    Siegfried Lackner am

    Die SPD ist längst in den letzten Zuckungen! Wer kritische Bürger mit PACK beschimpft, gehört selber mit Sack und Pack unter die 5Prozent-Hürde gewählt!

  12. Avatar
    brokendriver am

    Thilo Sarrazin – Chef der SPD?

    Es ist egal, wer SPD-Chef wird und wer nicht….

    Selbst ein nasser Sack käme in Frage….

    Doch, die SPD-Halunken werden aus den deutschen Parlamenten mittelfristig verschwinden.

    So richtig "in die Fresse" (O-Ton-SPD-Hosenanzug) bekommen sie dieses

    Jahr in Brandenburg, Sachsen und Thüringen.

    Hier wird der endgültige Sozen-Untergang vom Wahlvolk besiegelt.

    Freuen wir uns auf dem Polit-Tod der SPD !

    Verdient haben es diese Halunken als Erfinder von "Hartz-IV" und der

    Rente mit 67" allemal.

    War es nicht der ruhmreiche Bismarck in kluger Voraussicht ,

    der das SPD-Pack mal verboten hat ?

    • Avatar
      Rechtsstaat-Radar am

      Hartz-IV, Rente mit 67? Alles korrigierbar. Die CDU, diese dreckige Hochverräter-Partei, die hat die Türken als "Gastarbeiter" ins Land geholt. Das deutsche Volk war arglos, denn der Begriff impliziert bereits, dass diese Türken wieder nach Hause gehen. Jeder Gast geht wieder, wenn er nur Gast ist, nur Gast sein soll. Die Türken, die sollten aber offensichtlich, wie wir inzwischen sehen können, keine Gäste sein. Schon das dreckige CDU-Verbrecher-Pack holte diese Leute um den Willen ihres US-Zuhälters zu tun: Sie hier einzufluten.

      Die SPD, die legte dann konsequent den Hochverrats-Turbo ein, denn wir, das deutsche Volk, haben es diesen elendigen SPD-Schweinen in Koalition mit dieser FDP zu verdanken, dass der "Familiennachzug" in die Wege geleitet wurde und die türkischen "Gäste" nun auf einmal mit der ganzen Türken-Familie "zu Gast" bei uns in Deutschland waren. Klar, dass diese "Gäste" auch Kindergeld und alles das bekommen haben, was ein Staat nur seinem eigenen Volk geben darf.

      Die BRD, dieser Kretin und alle Altparteien, sie alle gehen auf ihren Schöpfer, die Westalliierten zurück. Alles hier in dieser verschissenen BRD muss ausradiert, muss rückgängig gemacht werden, alles, ausnahmslos, sofern es auf die Stunde "0" und das US-amerikanisch-britische Rattenvolk zurückgeht.

  13. Avatar

    Wir erinnern uns: Thilo konnte seine Schriftstellerkarriere nur starten, weil er als Bankvorstand für IT, Risiken und Kleingeld ab Dienstag Mittag nichts mehr zu tun hatte und sich furchtbar langweilte:
    [ Thilo Sarrazin "Als Bundesbanker war die Arbeit dienstags getan" ]

    So geht es uns Vorständen doch allen. Dank KI programmieren sich die Rechner selbst. Wir können nur noch chatten, Bücher schreiben oder Pyramiden bauen lassen. Deutschland ist zum Freizeitparadies verkommen!

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Als das Rad erfunden war, war Schluss mit den Pyramiden. Also ist die P. eine Chiffre für die Entschleunigung der Welt. Gut, Flugzeuge können auch auf Kufen landen und in‘ Krieg kamma auch ziehen zu Fuss oder aufm Fferd. Will sagen: der moderne Tempofussball ist mir zu schnell. Aus Gründen d. Feminismus sollte ein Kuboktaeder zum Einsatz kommen (zwölfeckig aus feinstem Ziegenleder). Oder halt Polo mit ne toten Ziege ohne Stöcke, höhö. Und ab Dienstag Nachmittag kamma ja auch Praktikantinnen antanzen lassen (Ich sehe: nur 1 Stuhl im Besprechungszimmer und da höcke ichichich drin-drauf). so!

    • Avatar

      Vielleicht sollte man Herrn Schröder und Herrn Fischer zurück holen, uns gehen langsam die Agendas aus,und wir sind immer noch bei Hartz 4-sollten wir nicht mindestens bei Hartz 11 sein ?
      Wie sagte Erich, rückwärts immer,vorwärts nimmer,oder wars andersrum ? egal!
      Das Ziel ist der Umweg.

  14. Avatar

    Es wäre schon viel gewonnen, wenn die SPD allle Möglichkeiten verlöre, auf der höheren politischen Ebene auch nur die geringste Rolle zu spielen.

    Aber wir wollen auch nicht vergessen, welch mitgestaltene Rolle bei der ´Umgestaltung` unserer Gesellschaft ein Sarrazin vor seinem Schreibanfall einnahm; und nicht zum Besten, schon gar nicht zum Vorteil der dt. Bevölkerung.

    Es ist ja nicht so, daß der Typ als SPDler vorher nicht in verantwortlicher höherer Position gewesen wäre.

    Erst am `Umbau´ unseres Landes maßgeblich mitarbeiten, und dann die Folgen des eigenen Tuns mittels eines Buches auszublenden, ja sich sogar feiern lassen, das widert mich persönlich ganz gehörig an !!

    Ich mag ihn ganz und gar nicht.

    • Avatar

      Stimmt. Im Rest des Landes wissen wohl viele nicht,daß der "Mahner" als Berliner Finanzsenator lange mit an den Zuständen zimmerte,die er nun bekagt. Wer titelt "Wie der Islam den Fortschritt [sic!] behidert und die (?) Gesellschaft bedroht" beweist,daß er die europäische Dekadenz für einen erstrebenswerten Normalzustand hält,also nach wie vor ein Linker ist.

      • Avatar
        Hans Adler am

        @Sockrates
        Zum geistig flachgebügelten Erguss:

        Wer titelt "Wie der Islam den Fortschritt [sic!] behidert und die (?) Gesellschaft bedroht" beweist,daß er die europäische Dekadenz für einen erstrebenswerten Normalzustand hält,also nach wie vor ein Linker ist.

        Wer immer das auch schreibt oder behauptet, mit oder ohne Schlaganfall/europäischer Dekadenz (was immer das sein soll), liegt absolut richtig. Und wenn Sarrazin ein Linker ist, dann ist Björn Höcke ein getarnter Grüner.

  15. Avatar
    Rumpelstielz am

    Wir wollen doch nicht hoffen, das Thilo das macht… Die SPD soll NEIN muss in den Untergang.

    Als dieser Deniz sagte: "Sarrazin ist eine lispelnde, stotternde zuckende Menschenkarrikatur" – hat sich dann dieser Ekelerregende Misthaufen SPD bewegt – NEIN. Also lieber Thilo – tue allen aufrechten Deutschen einen Gefallen und lass den Misthaufen SPD in die Güllegrube fallen – dahin gehört sie, die [gestr. wg. besonders schwerer Beleidigung]partei.

  16. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Als der kleine Hinterlader Kühnert sich für die frei zu schaffende Möglichkeit zur Abtreibung von Kindern bis Einsetzen der Geburtswehen (9. Monat) einsetzte, hat sich dieses ekelhafte Würstchen für alle Zeiten verbrannt. So einer gehört ins Irrenhaus und weggesperrt, denn die Abtreibung eines Kindes im 9. Monat, das ist nichts anderes als Mord.

    bezeichnend, auf welchen Stand unsere Gesellschaft inzwischen herabgesunken ist. Ich kann mich an keinen Aufschrei in Politik oder unter der Journaille dieses Irrenvolkes erinnern. Im Gegenteil, all diese hyper-moralisierenden und rotgrün verkorksten Systemlinge, die heuchelnd vor den Kameras Betroffenheit simulieren, wenn man ein Bild von einem kleinen properen Muslim-Jungen sieht, wie er ertrunken und am Strand wohl drapiert zur politmedialen Lenkungsfotografie abgelegt wurde, die empfinden Hochgefühle der Lust bei der Vorstellung, dass ein Baby im 9. Monat am in der Stunde vor seiner Geburt per Todesspritze im Bauch seiner "Mutter" ermordet, also "abgetrieben" werden soll.

    Nicht nur die SPD-Wurst Kühnert, sondern das ganze verschissene Pack in Altpolitik und Altmedien dieses abgrundtief gestörten Landes offenbarten sich im Zuge dieser unfassbaren "Diskussion" und ihrer entlarvenden Nichtreaktion darauf.
    …..

    • Avatar

      Zu dem kleinen properen Muslim-Jungen ist nicht zu vergessen: der lag an einem türkischen (!) Strand. Und alles, was bei uns noch auf dem letzten Loch pfeifen konnte, hat getönt, es wäre die Verantwortung von Europa (!), wenn solche Bilder entstehen. Keine Rede von einer Verantwortung der Türkei.

      Die hatten alle bestenfalls in einer Hinsicht recht: die das Kind dort drapiert hatten, waren sicher Europäer, und die den Vater verleitet hatten, aufs Meer zu fahren, waren Merkel und ihre Gesinnungsgenossen.

    • Avatar
      Siegfried Lackner am

      Andrea Nahles mit ihrem ungehobelten Benehmen hat der SPD nun den Todesstoß versetzt! Sie wollte der CDU eins IN DIE FRESSE GEBEN- nun liegt sie selber auf der Fresse…. gut so!

      • Avatar
        Fischer's Fritz am

        @SIEGFRIED LACKNER
        Vielleicht sorgt Nahle’s privater Gaul auch noch dafür, daß sie ab und zu auf die Fresse fällt? 🙂

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      " So einer gehört ins Irrenhaus und weggesperrt, …"

      Sie vergessen dabei eines: Im Irrenhaus ist er doch bereits – sogar in einem IrrenLAND, nicht nur in einem IrrenHAUS. Und im IrrenLAND wird niemand weggesperrt … außer Normalen vielleicht.

      • Avatar
        Rechtsstaat-Radar am

        Nein, das sehe ich ein wenig anders. Ein immer noch beachtlicher Teil des unvermischten deutschen Volkes ist nicht irr. Die Tragödie besteht darin, dass das gesamte Land in der Hand von Irren ist. Alle Altpolitiker, alle Altparteien, alle Altmedien, fast alle Lehrer, die Mehrzahl der Justizjuristen, auch der Soldaten und immer, aber ausnahmslos immer jede Polizeiführung, die Kirchenführer…sie alle sind in meinen Augen maximal Gestörte und sie nutzen die Schalthebel der Macht, an denen sie allein sitzen und vergewaltigen das deutsche Volk in einer Brutalität und sie plündern es aus und strangulieren seine Geburtenrate, das man das, was hierzulande läuft, nur noch als Apokalypse bezeichnen kann.

        Ich sehne den Tag herbei, an dem wir mit all den Genannten nicht minder brutal abrechnen werden. Abrechnen für das alles. was diese verfluchten Schweine unserem Land eingebrockt, was sie unserem Volk angetan haben!

        Wir wissen alles,
        wir vergessen nichts,
        wir werden niemals verzeihen!

    • Avatar

      @Re-Ra.: Abtreibung geht garnicht,egal in welchem Monat. Die schreckliche Komplexität des Menschen: Genie und Irrsinn, Erleuchtung und Humbug können durchaus nebeneinander in ein und derselben Person wohnen (es gibt da ein großes historische Beispiel).Wenn der Kühnert,längst überfällig,laut über die Vergesellschaftung allen Wohnraums nachdenkt, ist das erleuchtet und richtig,auch wenn er sonst Schauerliches proagiert.

      • Avatar
        Hans Adler am

        @ Sokrates
        Redet der große Schattenschwafler Sockenkrates etwa von sich selbst? Vielleicht zur Abwechselung mal mit ein wenig Arbeit versuchen, das reinigt den kranken Geist und verhindert das Schielen auf anderer Leute Eigentum. Gilt übrigens auch für den arbeitsscheuen Polithilfsschüler Kühnert.

      • Avatar
        HERBERT WEISS am

        Sehe ich ähnlich. Wer die Vernichtung "unwerten Lebens" im 3. Raich verdammt und das ungeborene Leben zum Abschuss freigeben will, ist unglaubwürdig – um es mal nett zu formulieren.

        Auf dem Wohnungsmarkt sollten zumindest größere Machtkonzentrationen vermieden werden. Bei einem Mehrfamilienhaus, welches z.B. mein Kumpel Jürgen (nicht der Compact-Chef) als Miterbe seiner Eltern. die es zur DDR-Zeit erwarben und viel Geld und Arbeit reinsteckten, verwaltet, sollte man nicht gar so kleinlich sein.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Ämm, die heidi ist doch (noch) nicht historisch, höma! Anti-Abtreibung sollte nicht übertrieben werden, finde ich. Mann kann doch nicht alle Frauen zwischen 14 und 54 "einhegen", du oller Jägersmann, hihi.

        Zum Wohnraum: Zurück oder vorwärts zur Mietskaserne und GemeinschaftsSpeisesaal (n u r Samstags jibbet vegetarischen Eintopf)!! Bin ich auch für, übrigens.

  17. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    ….
    Die SPD käme spielend auf die Beine, würde sie sich von Irren wie Kühnert umgehend trennen und in allen Bereichen eine allein am nationalen Interesse des deutschen Volkes orientierte Sozialpolitik machen. Statt der 70 Milliarden pro Jahr, die wir für das illegale Männerpack rausdummen müssen, ließe sich damit eine Kreditvergabe an deutsche Familien finanzieren. Der Staat sollte deutschen Familien 100% der Hausbau- und Grundstückskosten (Größe: mind. 800 qm) finanzieren und die Rückzahlung des Kredits von der Anzahl der geborenen DEUTSCHEN Kinder dieser Familien abhängig machen. Bei einem Kind = volle Rückzahlung. Ab dem 2. Kind 90% Rückzahlung, ab dem 3. Kind 70% Rückzahlung, ab dem 4. Kind 50% Rückzahlung und ab dem 5. Kind 0% Rückzahlung. Die Staffelung müsste man genau anschauen, das ist klar. So aber würde Sozialpolitik für das eigene Volk gemacht, Ihr perversen Spezialdemokraten!

    • Avatar

      @RECHTSSTAAT-RADAR
      Interessantes Finanzierungsmodell. Nur müßte man aufpassen, daß die Landschaft nicht noch vollends zubetoniert wird, wie man es jetzt infolge der Zuwanderung befürchten muß.

      Mein Gedanke ist, daß man einem berufstätigen Elternteil, das wegen Kindererziehung zu Hause bleibt, für eine angemessene Zeit den vollen Verdienst weiterbezahlen sollte. Das darf natürlich nicht am Arbeitgeber hängen bleiben, sondern ist aus Steuermitteln zu kompensieren. Vorteil: Kinder sind kein Armutsrisiko mehr, insbesondere entsteht später keine Rentenlücke bei Frauen, nur weil sie Kinder erzogen haben (was ja paradox ist!), und es entsteht keine Bevorzugung von minderqualifizierten Frauen bei der Subventionierung ihrer Kinder.

      • Avatar
        Rechtsstaat-Radar am

        Borstl:-
        Kinder sind bei uns nur deshalb ein Armutsrisiko, weil dieser Staat mit voller Absicht Deutschen, die Kinder bekommen haben, an allen Stellen Geld abnimmt und dieses an Kinderlose und an Ausländer, z.B. die Millionen illegal eingefluteten Muslime, umverteilt. Die Altpolitiker betreiben einen mit voller Absicht geschickt verschleierten Aderlass an unseren Familien. Je mehr Kinder man bekommen hat, desto brutaler nimmt der Altparteien-Staat und gibt den Kinderlosen und Ausländern. Dieser Raub und die Umverteilung finden zuvorderst in den Sozialsystem statt. So bekommen Kinderlose die eigene Rente von den Familien und deren Kindern gezahlt. Die Umlagerente funktioniert sehr gut, wenn das Volk mindestens stagniert, besser wächst. Man zahlt monatlich Beiträge an die eigene Elterngeneration, nicht für seine eigene spätere Rente. Wer keine Kinder oder nur eins hat, der dürfte also keinen Anspruch, wohl aber die Beitragspflicht (für seine Eltern) haben.

        Zu den Kosten für all die Ausländer muss ich nichts mehr sagen… Die BRD presst Familien, je mehr Kinder, desto brutaler, über Verbrauchssteuern aus und verteilt auch dieses Geld an Nutz- und Kinderlose…

    • Avatar
      Hans Adler am

      @Rechtsstaat-Radar
      Hätte ich nicht besser hinbekommen. Diese verkommenen, im Wohlstand auf den Knochen der einst sehr hart malochenden Nachkriegsgenerationen tanzenden und arbeitsscheuen Jusos hätten zu Adolfs Zeiten wahrscheinlich das Selektions-Spitzenpersonal an den Rampen hergegeben.

      Zum enteignungsgeilen Juso-Hinterlader: Der Kühnert lässt die Arbeit ruh’n und zelebriert den "Afternoon".

      • Avatar

        Die Arbeit ruhn lassen sollte der Adler-Hansi auch mal,sehr lange, vielleicht setzt dann das Denken wieder ein.@ Rechtsstaat : Wer von dem Zustimmung erfährt,befindet sich mit Sicherheit in einem Irrtumalsonoch mal nachdeken.

      • Avatar
        Hans Adler am

        Antwort für @Sokrates vom Adler-Hansi:

        "Wer von dem Zustimmung erfährt,befindet sich mit Sicherheit in einem Irrtumalsonoch mal nachdenken" .

        Ich denke, dieses Forum ist kein Hort für Sympathiekundgebungen oder für Freunde und Sammler von Bonuspunkten bei durchaus nachdenkenden Mitkommentatoren. Die pfeifen mit Sicherheit auf solch hinkende Ratschläge und bilden sich ihre eigene Meinung. Eine derartige Pauschalaussage zeigt den geistigen Grad des schmollenden Verkünders und der sitzt ganz sicher in einem recht tiefen Irrtumsloch. Möge sein Verstand aufklaren und ihn daraus befreien, was ihm zu wünschen übrig bleibt.

    • Avatar

      @ Rechtsstaat:Ich erkläre Ihnen (u.a)mal in einem Satz das Grundprinzip de Sozialismus : NIEMAND soll etwas haben,was nicht JEDER haben könnte,wenn jeder es wollte.— Ihr vorgestriges Konzept (800qm + Häuschen)geht nicht für jeden,denn da wäre Deutschland ein Wüste aus Kleinparzellen,lückenlos von der Nordsee bis zu den Alpen,schauderhaft. JEDER kann aber eine angemessene Wohnung in einem soliden Wohnblock haben. Ein bereits stark zersiedeltes und übervölkertes Land noch mehr zersiedeln und übervölkern und hirnlose Fortpflanzer noch mehr auf Kosten der Fortpflanzungsboykotteure zu subventionieren,also nee. Auf das 3.Kind sollte eine Steuer erhoben werden,die den Erzeugern nur noch das Existenzminimum läßt.

      • Avatar
        Hans Adler am

        @Sokrates
        Jawoll, staatsgelenkt dienstbarer Genosse, in der Platte hausen, platt in der Birne und menschenverachtend plattgemacht. All das gab es schon vor der Wende und leider hat man danach nicht mit dem verdreckten Politabfall abgerechnet. Wer das wieder haben will, der hat an diesen Zuständen wahrscheinlich tatkräftig mitgewirkt und sehnt sich zurück in seine staatlich geförderte Rolle als Blockwart, Informant und Denunziant.

      • Avatar
        Rechtsstaat-Radar am

        @Sokrates:-
        Seien Sie froh, dass die SPD nicht Ihre postnatale Abtreibung legalisieren möchte. Man könnte in der SPD auch auf die Idee kommen, alle legal ausmerzen zu lassen, deren IQ – wie offenbar bei Ihnen – unter dem eines Durchschnittsarabers liegt.

  18. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Ein Tipp für Sarrazin: Wenn einem "so viel Gutes widerfährt" … dann ist und wäre das nur einen dicken Mittelfinger wert 😉

  19. Avatar
    UliLübeck am

    Völlig egal, ob ein Rechtsausleger wie Sarrazin, ein linksradikaler Spinner wie der kleine Kevin oder ein Salonsozialist wie Stegner die Parteiführung übernimmt: die SPD ist am Ende.
    Die Arbeiter wählen schon längst nicht mehr ihre ehemalige Arbeiterpartei, die nachfolgende SPD-Wählerschaft aus Oberstudiendirektoren und Bauamtsleitern ist zu den GRÜNEN abgewandert.
    Überleben könnte die SPD allenfalls als Migrantenpartei. Denn das die GRÜNEN an der Macht Migranten das Wahlrecht gewähren, dürfte als sicher gelten. Die SPD könnte als Migrantenpartei den Verrat am deutschen Michel perfektionieren und sich den Interessen der Migranten widmen. Chebli lässt grüßen…..

    • Avatar
      Rechtsstaat-Radar am

      Die SPD betreibt seit Jahrzehnte nur Verrat am deutschen Volk. Neu ist, dass ab einem gewissen Zeitpunkt dann auch noch die ausschließliche Vertretung der Interessen türkischer Gastarbeiter sowie sonstiger muslimischer Illegaler und die Öffnung aller Sozialkassen für deren apokalyptischen Geburtendschihad hinzukamen.

      Die SPD vertritt ausschließlich fremde Interessen, die Interessen dieser aggressiven Türken, die sie als sog. Gastarbeiter hereingeholt und von Anfang an mit allerhand Maßnahmen artifiziell hier angesiedelt haben sowie die Interessen aller dieser illegalen arabischen und sonstigen muslimischen Migranten, die sie ebenfalls gezielt unter absichtlicher Aufrechterhaltung und Förderung des Asylmissbrauchs nach Deutschland einfluten ließen.

      Die SPD machte und tut all dies mit Vorsatz in seiner höchsten Ausprägung, der Absicht!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel