Utes Morgenmagazin, 27.10.: Aus für Weihnachtsmarkt – Kein Geld für Merkel-Poller

13

Samstag. Berlin. In zwei Monaten ist Weihnachten für ein Jahr wieder Geschichte. Der Weihnachtsmarkt vor dem Schloss Charlottenburg möglicherweise schon vorher.

Das Bezirksamt glaubt nicht, dass die Sicherheit von dem zu den schönsten Weihnachtsmärkten Berlins zählenden gewährleistet werden kann. Der Veranstalter wollte das Amt per Eilverfahren gerichtlich zwingen, ihm die Genehmigung zu erteilen und 75 Poller zu bezahlen. Das Verwaltungsgericht wies den Antrag am Freitag zurück. In der Begründung hieß es, es würden Fluchtwege, Geländesicherungen gegen Terroranschläge, Poller, Schrammborde und Feuergassen fehlen. Die Beschwerde ans Oberverwaltungsgericht folgt. Vielleicht sollte man den Markt einfach umbenennen? „Winterlicher Charlottenzauber“ oder so. Hält Weihnachtsgegner fern und klingt auch schön.

Leipzig-Connewitz kann man nicht mehr schönreden. Im Linken-Viertel wurden in der Nacht auf Samstag Polizisten und Feuerwehrmänner von Autonomen mit Steinen, Flaschen und Böllern angegriffen. Erst wurde eine Straßenbaustelle gegen 0.20 Uhr an der Ecke Stockartstrasse/Bornaische Strasse angezündet. Zweimal hintereinander. Die Kameraden wurden von Vermummten attackiert und zogen sich zurück. Den nachfolgenden 50 Beamten der Polizei erging es nicht besser. Alle verfügbaren Einheiten wurden hinzugezogen. Die benötigten Wasserwerfer hatten wahrscheinlich Trockenzeit. Mehrere Streifenwagen wurden schwer beschädigt und eine Polizistin am Bein. Ein weiterer Beamter hört jetzt spät. Knalltrauma. Die Täter konnten flüchten. Hä? Die Behörden rechnen die Attacke eindeutig dem linksextremistischen Spektrum zu. Na dann.

„Nelloptodes gretae“ wird der Käferfamilie „Ptiliidae“ zugerechnet und ist mit weniger als einem Millimeter ausgesprochen klein. Das Tierchen ohne Flügel und Augen kann keine CO2-Moleküle sehen und wurde trotzdem vom wissenschaftlichen Mitarbeiter des Londoner Naturkundemuseums Michael Darby nach Greta Thunberg benannt. Der Kurator Max Barclay nannte den Namen des Käfers als besonders bewegend. Hmm. Karl kennt jeder.

Ralf Stegner und Gesine Schwan kennt auch jeder. Naja, zumindest die Witze. Das junge Paar ist im Casting zur SPD-Spitze raus. Die 53, 3 Prozent der Mitglieder wählten die unlustigen Teams von Olaf Scholz mit Klara Geywitz und Norbert Walter-Borjans mit Saskia Esken ins Finale. Witzlos.

Für Witze ist im MDR auch Uwe Steimle zuständig. Der Dresdner Kabarettist steht laut Spiegel auf der Abschussliste des Mitteldeutschen Rundfunks. Schaunmirmal.

Fundierten Widerspruch zur aktuellen Hysterie hören Sie auf der COMPACT-Konferenz „Gegen den Klimawahn“. Infos and Anmeldung hier.

Während viele sich mit dem neuen Totalitarismus arrangieren und sein zentrales Dogma, die Klimalüge, übernehmen, hält COMPACT standhaft dagegen. Auf unserer Konferenz werden wir der Frage nachgehen, „wie wir unsere Autos, unsere Energieversorgung und unsere Freiheit verlieren“. Es referieren:

  • Michael Limburg (EIKE-Institut): Klimwandel – wissenschaftliche Fakten gegen Panikmache
  • Öko-Ikone Holger Strohm: Klimaschutz ist aus ökologischer Sicht reine Beutelschneiderei
  • Daimler-Betriebsrat Oliver Hilburger: Wie der Krieg gegen das Auto unsere Arbeitsplätze gefährdet
  • AfD-Verkehrsexperten und Bundestagsabgeordneter Dirk Spaniel: Nach dem Diesel soll auch der Benziner sterben
  • Bestsellerautor Gerhard Wisnewski: Hysterie und Fanatismus – von der Mao-Jugend zur Greta-Jugend
  • Jürgen Elsässer: Öko-Diktatur – der neue Morgenthau-Plan gegen die deutsche Industrie

Bitte vormerken: 16. November, 12 bis 18 Uhr (Einlass ab 11 Uhr),
Veranstaltungshalle Halber85, Halberstädter Str. 85, 39112 Magdeburg

Als COMPACT-Abonnent zahlen Sie nur die Hälfte für die Eintrittskarte! Jetzt abonnieren!

Über den Autor

Avatar

13 Kommentare

  1. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Ich will die "gute, alte Zeit" keineswegs verherrlichen. Aber da hatten wir noch ein richtiges Postamt im Ort. Bis Anfang der 90er war da noch ein Briefschlitz in der Außenwand. Die Post fiel gleich ins Körbchen, wurde abgestempelt und vorsortiert. Vergaß jemand seinen Koffer, so kam der ins Fundbüro – ohne weitere Fisimatenten.

    Habe die Örtlichkeit vor dem Schloss Charlottenburg nicht so genau auf dem Schirm. Vielleicht könnte man dort einige BVG-Busse oder ein paar BSR-Fahrzeuge abstellen. Die sehen auch nicht hässlicher aus als diese Poller. Doch dann kommen des Nachts einige Autonome, um hier mal eine antifaschistische Aktion zu starten…

  2. Avatar
    brokendriver am

    Auch eine schleichende Islamisierung Deutschlands:

    Unsere ehemals schönen Weihnachtsmärkte werden heutzutage mit Pollern und Panzersperren gesichert. So, als wäre Krieg.

    Und wer greift gern deutsche Weihnachtsmärkte an ?

    Einige von Merkels Moslems…

    Ist ja keine Straftat. Denn im Koran-Islam steht nun mal schwarz auf weiß:

    Tötet die "Ungläubigen" Christen..nicht nur in Deutschland…

    Als Belohnung lauern im Himmel 72 Jungfrauen auf den Mörder.

    Selbst im Himmel können sie ihre Vielweiberei (Polygamie) nicht lassen

    diese……………………………….

  3. Avatar

    Und in Landau in der Pfalz will man innerstädtisch angeblich auf die dekorativen Weihnachbaeume aus Umweltgründen verzichten.
    Irgendwann ist dann die Christmette dran, wegen des Lamettas an den Christbäumen.
    Es fällt ihnen bestimmt noch was ein.

    • Avatar
      brokendriver am

      Dafür ist der Gebetsteppich auf dem Weihnachtsmarkt "klimaneutral"
      und man kann ihn anschließend als Fußmatte benutzen.

    • Avatar

      Die angeblich aus Umweltgründen auf Weihnachtsbäume vezichtenden und unterwürfig feigen Muselknechte möchten die krankhaften Befindlichkeiten der religiös verblödeten Kulturbereicherer nicht beleidigen, das ist alles.

  4. Avatar
    heidi heidegger am

    Nun, der MDR soll ma besser leise sein, denn der DDRler an sich (Beitragszahler u n d kein Stück ²sozialneidisch watt-der-iss wohl) schrieb auch einst ditt Kiwi/²Kiewel zrugg in’s ZDF-Fernsehgartenkettensägermassackah *aaaaargh* per Mopper-emails/ProtestNotääään, die der Intendant auch voll liest, hihi..ämm

    *zacknwech*

  5. Avatar

    Übertreibung ist blöd! Mit Übertreibungen macht man eine Sache kaputt und verprellt die Leute.
    In den 1970er Jahren waren Weihnachtsmärkte bestimmten Städten/Gegenden zugeordnet. In der damaligen BRD war das eben Nürnberg. Der hatte Tradition und wurde von Interessierten per Busreise besucht. Dort angeboten wurden Weihnachtsschmuck und Weihnachtssüßigkeiten und Glühwein, aber keine Socken, höchstens solche, wo man am 6.12. Süsigkeiten reinsteckt.
    In den 1980ern ging das dann los, daß plötzlich immer mehr Städte und Gemeinden eigene Weihnachtsmärkte "brauchten". Man erkannte eben das Geschäft und nahm auch Buden, die Socken und Staubsaugerbeutel verkauften. Weihnachtliche Dekoration, aber ein Angebot das jedem Krammarkt zur Ehre gereichte. Da die Erlöse der Anbieter mit der Inflation des Geschäftsmodells immer kleiner werden, die Gemeinden die Standgelder nicht bis ins Unendliche erhöhen können, werden die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen schlicht zu teuer, zumal Terroristen die Märkte als Ziel für ihre Anschläge entdeckt haben. Die Reduzierung ist also überfällig.

    • Avatar
      Gesslers Hut am

      Gefasel!

      Die reine Kosten-"Argumentation" weiter geführt müssten wir nächtliche Ausgangssperren für frauen einführen, um den deutschen Steuerzahler zu entlasten. Auch sämtliche Kirchen und Synagogen schließen wenn die GSG9 gerade Pleite ist?

      Allen steuergeldfinanzierten "Flüchtlingsindustrie-Beschäftigen" (90% frauen) eine wertschöpfende Arbeit zugeführt und wir könnten 3x jährlich kostenlos verweihnachten. Sie können Korn von Hand malen, spart Windkosten!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Korn von Hand malen? Das ist normal für @Tiffi. Er zieht unberitten mit Centurio Soki und der heidi (beide hoch zu Roß und Soki hat dazu noch seinen kleinen Fasces-Fetisch in der Satteltasche) umher und macht lecker ²Müsli für Fferd und Mann und Maus, hihi. Und dazu jibbett etwas ²Olivenpaste und Garum/Fischsauce ab und zu..eine Art ²Pesto. leckerlecker!

        *zacknweg*

    • Avatar
      heidi heidegger am

      ja, die postodern-irren 80er..aber: lecker zu essen&trrinkäään gab es schon auf den Märkten. Dampfnudeln und Worschd und Glühwein. Nun muss ich wohl bald nen Kanister neben den Computer stellen und mit langem Strohhalm kalten Glühwein trinkääään? 😕

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel