Ihre kleine Tochter möchte im Stehen pinkeln? Kein Problem. Dafür gibt es jetzt Penis-Protesen. Schließlich ist das Geschlecht primär ein soziales Konstrukt.

    Die Gender- und insbesondere die Queer-Ideologie, die das soziale Geschlecht vom biologischen trennen möchte, hat den biologischen Körper oft zum Hauptgegner. Da mag die Sprache sich biegen, da mag der Bekleidungs-Codex aufgehoben werden, der Körper jedoch ließe sich dem höchstens durch medizinische Eingriffe (Hormonspritzen, OP) annähern.

    Das freilich kann einen echten Ideologen nicht erschüttern. Da wird, was nicht passt, ganz einfach passend gemacht. Notfalls mit Protesen. Stellen Sie sich vor, Ihre kleine Tochter möchte gerne im Stehen pinkeln. Pädagogisch halbwegs brauchbare Eltern werden ihr sagen, dass dies zwar nicht gehe, aber dabei betonen, dass ihre Anatomie deshalb in keiner Weise minderwertiger sei als die eines Jungen.

    Das geht natürlich auch anders: Der US-Versand Transkids.biz bietet da viel effizientere Hilfsmittel. Beispielsweise eine Penisprotese.Im Werbetxt heißt es: „Wenn Ihr Kind bei der Geburt als weiblich bezeichnet wurde, aber beim Urinieren aufstehen möchte, könnte das gut helfen.“ (Original: If your child was assigned female at birth but wants to stand up while urinating, this just might work great for them.)

    Wie der Text schon sagt: Nicht der Körper, sondern sie (gesellschafte) Zuweisung des Geschlechts hat Ihr kInd zu einem Mädchen gemacht. Und wenn sie aber im Stehen pinkeln will: Hier ist die Abhilfe. Wie, Ihr Kind mag diese Protese nicht? Kein Problem, TransKid.biz hat noch zwei weitere Modelle im Angebot.

    Sie haben Medien satt, die jeder ideologischen Mode nachlaufen? Dann ist COMPACT für Sie richtig. Lernen Sie uns kennen

    Kommentare sind deaktiviert.