Unverschämt beschissen wäre geprahlt – CDU-Politiker muss Doktortitel zurückgeben

49

Wundern wir uns noch darüber, wenn wieder einmal eines unserer ach so integeren Vorbilder aus der Politikerkaste sich mit einem Doktortitel schmückt, den er sich ergaunert hat? Die Freie Universität Berlin hat am Montag per Pressemitteilung bekannt gegeben, dass sie dem Bundestagsabgeordneten Frank Steffel (CDU) den akademischen Grad aberkannt hat. Wegen Beschiss.

(Dr.) Frank Steffel, MdB | Foto: Tobias Schult [CC BY-SA 3.0 de] wikimedia.org/wikipedia/commons/0/04

Wollen wir doch mal ehrlich sein: Den Bürger wirft die Nachricht unrechtmäßig erworbener Doktortitel nicht mehr um, zumal das Vortäuschen akademischer Meriten unter den Regierenden und Abgeordneten schon beinahe inflationäre Züge angenommen hat. Dass Herr Steffel, eines der prominentesten Mitglieder des Bundestags, vehement bestreitet, seine Dissertation in weiten Teilen „abgekupfert“ zu haben, ordnen wir gerne in die Kategorie „professionelle Politikerlügen“ ein. Ich kann diese armen Berufsschwätzer auf den Regierungsbänken gut verstehen, wenn sie mit Zähnen und Klauen den mühsam erschwindelten Nimbus der Allwissenheit verteidigen.

Und selbstredend kann ich gut nachvollziehen, dass unsere ehrenwerten Parteioberen nicht tatenlos zusehen können, wenn der Akademikeranteil unter den Parteimitgliedern der AfD den der SPD um mehr als das Dreifache und den der Grünen um mehr als das Zehnfache übersteigt. Wer will es den Frontschwätzern von CDU und SPD verdenken, wenn sie ihr Bildungsdefizit schon aus Imagegründen mit einem schmückenden Doktortitel ein wenig aufpeppen wollen. Ich räume ein, da ist die Versuchung groß.

Selbst in den vorderen Reihen des Bundestages muss man nicht lange suchen, um die ausgewachsenen Pfeifen zu identifizieren, deren intellektuelles Leistungsvermögen knapp das Hauptschulniveau überschreitet. Gut, gut, unter jenen, die ihren akademischen Grad aufgrund von Manipulationen zurückgeben mussten, war der eine oder andere dabei, den man hätte ernst nehmen können. Unter anderem Herrn Karl-Theodor zu Guttenberg. Doch die Mehrheit der entlarvten „Betrugsakademiker“ legte sich den Doktortitel aus Gründen krankhafter Profilierungsneurose gleich selbst zu.

Ich erinnere nur an so klangvolle Namen wie: Silvana Koch-Mehrin (FDP), Jorgo Chatzimarkakis (FDP), Margarita Mathiopulos (FDP) oder Annette Schavan (CDU) – eine Frau, die sich anmaßte, für das Bundespräsidentenamt zu kandidieren. Sie alle haben von ihren Universitäten die rote Karte wegen Plagiatsvorwürfen gesehen. Nichtsdestoweniger werden diese Figuren immer wieder in Talkshows eingeladen, die der gemeine Bürger nur noch angeekelt abschalten kann.

Petra Hinz, die Frau mit dem erfundenen Jura-Studium | Foto: Foto-AG Gymnasium Melle, Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International-Lizenz

In den Reihen unserer hochprivilegierten Politikerkreise gibt es sogar, beinahe hätte ich es vergessen, kriminelle Gauner, die sich schlicht den Doktorgrad gekauft haben. Ein besonderes Händchen für erfundene Lebenswege kann man bei der SPD finden. Petra Hinz fälschte gleich den gesamten Lebenslauf. Weder hat sie jemals das Abitur gebaut, noch je eine Universität von innen gesehen oder gar ein juristisches Staatsexamen abgeschlossen. Gleichzeitig wurde sie wegen Steuerhinterziehung angeklagt. Nun ja, sie ist inzwischen Geschichte.

Doch kommen wir zurück zu unserem CDU-Doktor Frank Steffel, dem der Prüfungsausschuss der Hochschule vorwarf, er habe in seiner Dissertation aus dem Jahr 1999 die Texte anderer Autoren wörtlich oder nahezu wörtlich übernommen, ohne dies entsprechend kenntlich zu machen. Die FU erklärte in einer Pressemitteilung, es handle sich bei der Arbeit um „eine zumindest bedingt vorsätzliche Täuschung und eine Verletzung des Gebotes der wissenschaftlichen Redlichkeit“.

Jetzt den Digital-Pass von COMPACT besorgen und keine Ausgabe mehr verpassen. Lesen Sie COMPACT, wo immer Sie sind – auf Ihrem Tablet, auf Ihrem Smartphone.

Man könnte munter weitere Namen nennen, die mit großer Energie, Einfallsreichtum und semantischem Geschick ihre Vita „tunen“, um gebildeter, gescheiter, wichtiger oder bedeutender zu wirken. Man möchte ernüchtert aufschreien, wenn man sich bewusst macht, dass wir Scharlatanen, Gaunern, Betrügern und anmaßendem Gesindel die Geschicke unseres Landes übertragen haben.

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

49 Kommentare

  1. Avatar

    Man braucht für Dämlichkeit keinen Doktortitel. Dämliche Forderungen zu stellen, hilft in der Politik schon manchmal weiter. Ganz erfolgreich sind hierin die Grünen und die Linken (SPD dazugezählt).

    Der nächste Brüller kommt von A. Nahles. Focus heute: Nahles – "Traue mir Kanzlerschaft zu.".

    Na klar, und allen eins in die Fresse, die das nicht glauben. Gott traut sie sich sicherlich auch zu. Ist dieses Amt schon frei?

  2. Avatar

    Auch schon meine Eltern haben sich seinerzeit darüber geärgert, daß ein Mensch mit genug Geld sich einen akademischen Titel aus Hintertimbuktu kaufen konnte. Das waren aber damals meistens Fabrikbesitzer, die ihren Laden mit handwerklichem Können aufgebaut hatten und nun, im Alter, unbedingt zur "feinen" Gesellschft gehören wollten!
    Bei Politikern würde es aber schon voll genügen, wenn die einen Gesellenbrief hätten und in ihrem Gewerk tatsächlich ein paar Jahre gearbeitet hätten! Der Unterschied zu heute ist doch, daß viele in der Ausbildung und im Erwebsleben gescheiterte sich für die Berufspolitik als alternative Erwerbsquelle entscheiden und dann immer noch auf die, die es im wirklichen Leben geschafft haben, neidisch sind, und sich so Titel ergaunern, anstatt sie zumindest ehrlich zu bezahlen!
    Auch sollte man eine gute Sache der Weimarer Zeit wieder aufleben lassen und jedem zum Schulabschluß ein Grundgesetz in die Hand geben. Dann kann sich keiner mehr herausreden, er hätte es nicht gelesen …

  3. Avatar

    Naund?? Merkel hat ja auch keine richtigen Doktot Titel.

    Die hat eine Kollektiv-Titel und ihr Doktorvater ist ihr Ehemann.

    Was früher die Pferdehändler waren sind heute CDU-"Politiker", in Bezug auf deren Gebahren.

    Abgewrackte Typen die nicht wissen wohin mit sich, weil sie im normalen Leben nix hinbekommen.

    Da klemmt man sich gerne noch eben einen Titel vor den Namen, dann fällt das Unvermögen nicht so auf.

    Es muß heißen: Frau Kollektiv-Doktor Angela Merkel.

    • Avatar

      Nicht zu vergessen den Ehrendoktor – Titel der Uni Haifa. Auf des Steuerzahler Kosten. Damit kann Sie glänzen.

  4. Avatar

    "Doktor" genau wiet "Professor" heißt einfach nur Lehrer. Somit ist jeder Lehrer auch Doktor oder Professor.

  5. Avatar
    Harald Kaufmann am

    @Jeder hasst die Antifa ,

    Wirtschaftswissenschaft lohnt sich immer, da kann man viel Prozente bekommen. Man muss nur aufpassen, dass man nicht in die Brennnesseln fällt und zusehen das man schnell wieder hochkommt.

  6. Avatar

    Man soll ja nicht alle ueber einen Kamm scheren aber ich glaube bei der CDU gibts nur Betrueger.
    Am “Dr.” von Merkel darf nicht geruettelt werden. Da ist die Presse das eiserne Schutzschild. Uschi ist haarscharf an der Aberkennung vorbeigeschrammt. Vitamin B ? Nun hats eine andere CDU-Groesse im BT erwischt. Frank Steffel . Den, fuer mich, besten Kommentar dazu schrieb Tobias Koller bei sputniknews. Zitat:
    “Das einzige was mich etwas wundert, das es auch in Fakultäten ausserhalb der Laberfächer stattfindet! Aber wer weiss, vielleicht gehören mittlerweile auch die Wirtschaftswissenschaften zu den Laberfächern? Aber in Zeiten wo selbst 2te Staatsexamina erfickt, erkauft oder sonst wie erschlichen werden, da ist alles möglich! Schon mal jemanden aufgefallen, wie viele Richter es mittlerweile gibt, die restringiertes Assi-Deutsch sprechen und einen Intellekt besitzen, mit dem sie aufrecht unter einem Porsche herlaufen können?” Zitat Ende. Tja, Nepper, Schlepper, Bauernfaenger haben Hochkonjunktur. Dabei gilt der Grundsatz : Erstmal ICH, dann wieder ICH, dann 20 km Wind und dann…mal sehen.

  7. Avatar

    Eins sollte jedem im Lande deutlich werden: Die sind alle mal von irgendwem gewählt worden. Einzeln und im Kollektiv. Und das Kollektiv schützt sie alle. Wenn jeder Michel aus dieser Erkenntnis heraus auch tatsächlich seine Lehren ziehen würde, wären wir schon ein ganzes Stück weiter.

  8. Avatar

    Sie sitzen doch an der Macht. Wieso ändern sie also nicht einfach das Gesetz? Sodass jeder Bundestagsabgeordnete automatisch den Titel erhält, dann fallen die wenigen echten Doktoren nicht mehr auf. In Zeiten von Gleichmacherei wäre das doch intellektueller Gender.

  9. Avatar

    Möchte nicht wissen, wieviele Arschlöcher im BuntenTag mit gefälschten Diplomen und Doktorentiteln sitzen. Ist mir eigentlich auch scheißegal, denn aufgrund von Leistung bringt es hier sowieso neimand mehr zu etwas.
    Mann, ist dieses Land unter der Merkel verkommen !

    • Avatar

      @ THÜRINGER

      Geht auch umgedreht: Merkle konnte nur an die Macht gelangen,
      weil das Land schon verkommen war.

      • Avatar
        Schulze Schulze am

        @ THÜRINGER; genau das ist der Punkt! Deutschland und seine Politiker, Politik war schon unter Kohl verkommen! Kohl konnte sich nur so lange halten weil die verblendeten Deutschen nicht geschnallt haben das er an sich nur ein williges Würstchen war. Nicht die "Politik" Kohls hat Deutschland zu dem gemacht was es einstmals war, sondern die Wirtschaft! Bei Merkel ist es genau anders herum!

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Die Rechtmäßig erworbenen Doktor und Professorentitel sitzen im Bundestag auf den Bänken der AfD

      • Avatar
        Schulze Schulze am

        @ Antifa Hasser genau so, das hört man über deutlich an den Reden jedweder BT Abgeordneter. Die Reden der AfD treffen zumeist genau den Punkt, die meisten anderen reden Propaganda mäßig meist immer um den heißén Brei herum! Das ist halt eine Frage des Intellekts, daher ist es den meisten im BT Sitzenden nicht möglich ihre Brötchen in der freien Wirtschaft ohne Sponsoring zu verdienen! Aber Politiker kann in Deutschland jeder Dummbratz werden, Hauptsache er kann Reden mit undefinierbaren Inhalten halten. Je schwammiger umso besser.

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        @Schulze,Schulze am schlimmsten sind die Ungebildeten ,hässlichen Quotenweiber, der Linken und Grünen die sich aufführen wie eine Herde Schnattergänse.dumm rumlabern ohne Intelligenz und Aussagekraft nur sinnlose Plattitüten.

  10. Avatar

    Und noch so ein Schmankerl aus der grünen politischen Ecke.
    Diesmal kein falscher Doc, lt. Youwatch vom
    4. Februar 2019 haben die Grünen in BaWue ein Problem ums Geld herum.

    Grüne an der Macht: Schmiergeld, Betrug und Deals mit reichen Arabern
    HANS S. MUNDI -AUSZUG-

    Im baden-württembergischen Ländle geht es derzeit hoch her. Die Grünen, ganz oben an der Macht, wissen offenbar gar nicht mehr, wo sie sich zuerst die Hände schmutzig machen und womit sie sich die großen Taschen vollstopfen sollen.

    Eine Serie (!) von Korruptionsskandalen erschüttert nun auch die regionalen Medien, welche aber ihre geistige Nähe zu den GrünInnen einfach nicht ablegen wollen und deshalb in bekannter Manier alles in „Einzelfälle“ umdeklarieren und die handelnden Grünen-Akteure von deren Partei abzukoppeln versuchen. Aber dennoch sei vorab versprochen: jouwatch wird diesen Riesenskandal von landesweiter Bedeutung bei den Grünen nicht mehr aus den Augen verlieren! Denn was nun folgt, lieber Leser, ist lediglich die Ouvertüre vom nächst folgenden.

  11. Avatar
    Sachsendreier am

    Es sind nicht nur solche Lebensläufe, die zu Skepsis anregen. Wer mal etwas Zeit hat, sollte sich den Werdegang heutiger linker Spitzenpolitiker in Ruhe ansehen. Dann kann man sich eine ungefähre Vorstellung machen, was auch da für "Intelligenzbestien" darunter sind. Zum Beispiel trat ein Rico Gebhardt in die SED ein, als der Verfall der DDR unübersehbar war und sich sogar in den Reihen der Altstalinisten Unmut regte. Wechselte danach, wie viele ältere Semester, über PDS nahtlos in die Linke. Der und andere der Linksprominenten behaupten ja immer, die Linke von heute hätte mit der SED absolut nichts mehr gemein. Ach, nee, bei den gleichen Mitgliedern?
    Zu den Grünen erübrigt sich eigentlich jeder Kommentar. Es kommt mir da spontan der Spruch hoch, "Da staunt der Fachmann und der Laie wundert sich". Denn bei deren realitätsfremden Vorhaben ist es für mich absolut erstaunlich. dass es derart viele Menschen gibt, die diese Partei wählen.

  12. Avatar

    Jetzt ist mir alles klar, warum die in Berlin eine Milliarde Euro für Berater ausgegeben haben.

    Da reicht es offensichtlich nur zum Abschreiben, aber nicht zum echten Doktor.

    Wie viele von diesen vermeintlichen Doktoranden mögen sich da noch profilieren ?

  13. Avatar

    In der Tat bin ich der Meinung, dass nicht jeder Abgeordnete einen akademischen Titel besitzen muss. Schlussendlich soll das Parlament auch irgendwo die Gesellschaft wiederspiegeln. Ich finde es daher problematisch, wie hier akademische Titel quasi verschenkt worden sind. Alles um irgendeinen Schein zu wahren.
    Viel wichtiger ist mir, dass Abgeordnete eine gewisse Lebenserfahrung gemacht haben. D.h. man sollte wenigstens einige Jahre in einem "echten" Beruf gearbeitet haben. Ob nun als Professor, als Chef einer Firma oder eben einfach nur als Fliesenleger oder Krankenpfleger. Was gar nicht geht sind Leute, welche ausschließlich in der Seifenblase ihrer Partei gearbeitet haben oder "Berufsstudenten", welche die Welt nur aus theoretischen Sichten der Uni her kennen.

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Ohnehin kann auch ein studierter Politologe oder Jurist zu Themen wie Technik, Finanzen, Medizin usw. ungefähr soviel Ahnung aufweisen wie die Kuh vom Polkatanzen. Da verfügt selbst die Klofrau vom Hauptbahnhof über mehr gesunden Menschenverstand. Und wenn diese Typen auch noch charakterlich …?

      Ein Staubsaugervertreter verkauft Staubsauger, ein Weinvertreter verkauft Wein, ein Volksvertreter …

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Studenten: Fazit: Uni, Abschluss, Bundestag, noch nie wirklich hart gearbeitet, Spitzeneinkommen für Nichtstun und Laberrabarber, nach Abwahl, lebenslange Pensionen. absolute Spitze, ein gekaufter oder ermogelter akademischer Titel.

      Was habe ich in meinem Leben falsch gemacht? Ich war zu ehrlich.

      • Avatar
        brokendriver am

        Kreissaal, Hörsaal, Plenarsaal…..

        Grüne weg, Grüne weg…alles nur Dreck

      • Avatar
        Sachsendreier am

        Wenn es denn einen Abschluss gibt… Nun bin ich nicht der Meinung, dass ein Politiker unbedingt studiert haben muss. Für eine bessere Zukunft würde es vollauf reichen, wir würden von Politikern regiert mit gesundem Menschenverstand und gewisser praktischer Erfahrung. Sollte dazu noch ein hoher Bildungsgrad dazu
        kommen – warum nicht? Doch mangelt es heutzutage bei der Führungsriege leider mehrheitlich am Willen, sich mit den Sorgen und Nöten der Wahlbürger zu beschäftigen und bei den Nachfolgern generell am Bezug zur Realität.

  14. Avatar
    Schulze Schulze am

    Wenn ich bei Hofreiter zB lese Promovierter Biologe, dann kann ich mir so einiges zusammen reimen. Genau so wird es bei der Mehrheit der angeblich promovierten Berufspolitiker sein. Lug und Trug sind die neuen durchaus zum Standard gehörenden Tugenden quer durch den Bunttag. Denn bunt sind sie die nicht von der Mehrheit gewählte Minderheit die uns mit Nichtwissen "beglückt". Da hilf auch kein wie auch immer zustande gekommener Dr. Titel welcher im Gegenteil bei der allgemeinen Bunttag Verdummung erst recht Fragen aufkommen lässt.

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Frau Antonia Hofreiter, sollte sich mal rasieren und sich einen ordentlichen Haarschnitt vom Frisör machen lassen. Diese Person sieht ungepflegt aus.

      Bei solchen Typen, bekomme ich immer Pickel. und ne Krise. Für mich ein grüner Spinner und Schreihals hoch 768 hoch 25. Einfach nur billig

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Vielleicht können die Grüninnen mal Sammeln das er sich eine ordentliche Frisur leisten kann oder ist der gar ein Zwitter oben Frau und unten Mann,bei den Grüninnen weis man ja nie als was sie sich gerade Fühlen.

    • Avatar
      brokendriver am

      So eine Promotion oder einen Doktortitel handelt man sich schneller ein als man denkt wenn man täglich ein Glas BioMilch weg schlürft…

      sowas kommt von sowas….

  15. Avatar

    Dr. Sauron meint, so dicht wie das C und das V auf der Tastatur zusammenliegen, kann überhaupt kein Vorsatz vorliegen, das sei ein Reflex, woraufhin ich ihn fragte, wie denn eine Doktorarbeit mit dem Titel "Bedeutung und Entwicklung der Unternehmer in den neuen Bundesländern nach der Deutschen Einheit 1990" jemals von der FU als Eigenleistung angesehen werden konnte. Dass das "Magna cum laude" für die 21 Seiten der beiden Zahnärztinnen neulich (davon 17 Seiten reinkopiert) trotz Anweistung und engem Fachgebiet etwas übertrieben war, kann ich nachvollziehen, aber hier? Hat es VroniPlag mal wieder auf CDU-Politiker abgesehen?

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Erika hat einen Doktortitel? Den muss sie von Erich geschenkt bekommen haben.

  16. Avatar

    Daher kann ich auch nicht begreifen daß die Kassner alias Merkel ein Dr.-Titel in Physik bekommen hat !
    Ach ja, Sie hat bestimmt festgestellt das Wasser verdampft wenn man es kochen läßt und somit ihren Dr.-Titel bekommen hat.

    • Avatar
      Querdenker der echte am

      Wenn ich im Netz vor Zeiten richtig gelesen habe, hat sie eine Dr. Arbeit in Chemie vorgelegt. Und böse Zungen behaupten das diese Arbeit wahrscheinlich ein Chemiker geschrieben hat. Ihr (damaliger?) Mann Sauer, der ja Chemiker ist ? Und noch bösere Zungen vermuten das sie, wie in der DDR üblich, eine gewisse "Institution" abgefasst haben könnte. Auf jeden fall ist es etwas komisch wenn ein Physiker eine Chemie – Arbeit abliefert. Man konnte die Arbeit im Netz lesen. Und sie bestand NUR aus der Aneinanderreihung von Feststellungen etlicher Koriphäen der Chemie. Aber immer schön als Zitate gekennzeichnet! Damit nichts schiefgehen konnte wie bei Anderen! –Alles im Netz nachlesbar.

      • Avatar

        Ich habe vor einem Jahr einen Fachmann im Netzt zugehört, wie er die Doktorarbeit dieser Dame auseinandergenommen hat.
        So wie Sie beschrieben haben.

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      @LBAGUSCH,

      ich kann es auch nicht verstehen. Sollte mal richtig überprüft werden. Dumm nur, sich niemand traut.

  17. Avatar
    brokendriver am

    Im CDU-SPD-Regime gibt es so viele Betrüger und Halunken.

    Ihre Doktortitel sind erstunken und erlogen.

    Jeder Tellerwäscher oder Taxifahrer hat mehr Anstand und Ehrlichkeit im Leib

    als diese Betrügermischpoke von CDU und SPD.

    CDU- und SPD-Fuzzis wollen einfach ihr beschissenes und tristes Dasein

    mit Täschung, Betrug und Lügen "aufbessern" und begehen geistigen Diebstahl,

    um sich mit einem erlogenen Doktortitel ein warmes Plätzchen im CDU-SPD-Regime

    zu ergattern…natürlich mit fetten Diäten und Ministerposten auf Steuerzahlerkosten.

    Der Doktortitel von vielen Halunken im CDU-SPD-Regime ist nicht mal den Dreck unter

    dem Fingernagel wert.

    Wieso gibt es eigentlich so viele Doktortitel-Betrüger in den Reihen des CDU-SPD-Regimes ?

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Nee, nee, nicht Taxifahrer, nee bloß nicht. Da werden ehemalige Steinewerfer ganz schnell zu Professoren und hohen Diplomaten. Nee, bloß nicht. Kann sich unser Deutschland auch nicht mehr leisten. oder vielleicht doch?

      • Avatar
        brokendriver am

        Stimtmt ! Olle grüne Fischer, der hört sich gern selbst reden…als Sachbearbeiter bei BMW in München…

  18. Avatar
    heidi heidegger am

    tia!: lieber schwul & bedingt(!) ehrlich (Wowereit), als Berlin-CDU-sumpfich..denen ging und geht es einfach zuu gut. Wieviel vom "Soli" geht eigentlich immer noch nach Berlin, häh?

    Kann-mir-ditte-mal-eener-sagen?-²wattwattisnnaznahlsozlist?/manchmalbinicksorichtichblöödé!:

    [ Wie doof seid ihr Deutschen? [Reupload] Mario Heinz Kiesel MHK ]

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Es ist ein Jammer: ²Majo wäre eigentlich evtl. schon längss offizieller Bürjermeister von Spandau, aber das Internetz vergisst nix, auweia! Aber inoffizieller/viraler B. v. Spandau ist doch auch was.

      Ich meine, die andere DDR-Bürgerin Frauke Petry bekam dereinst das Bundesvadienstkreuz umgehängt für Firmengründung und Innovacion und Vadienste überhaupts unn dat, und ²MHK: nüscht! achach.. 😉

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Darfst du eigentlich deinen Doktortitel der Wirtschaftswissenschaften behalten,aukidauki

    • Avatar
      Harald Kaufmann am

      Erich hat den Längsten, äähm ehrlich währt am längsten. Verzeihung.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel