Unheilige Allianz: George Soros und die Finanz-Mächte setzen auf die Grünen

30

Der US-Milliardär und Hedgefonds-Gründer George Soros ist dafür bekannt, dass er sich gerne in die Angelegenheiten von Staaten einmischt: sei es durch „Demokratieförderung“ und das Sponsoring von Farbenrevolutionen in Osteuropa oder durch die Unterstützung Finanzierung von Asyl-NGOs mittels seiner sogenannten Open Society Foundations. Nun hat sich der Mega-Spekulant auch zur anstehenden Europawahl geäußert – und zeigt, auf welche politischen Kräfte das Große Geld setzt.

George Soros sorgt sich um die Europa. Er fürchtet sogar, dass der EU das gleiche Schicksal drohen könnte wie der früheren UdSSR. Tatsächlich stellt er diesen überaus bemerkenswerten Vergleich in einem aktuellen Gastbeitrag auf der Internetseite des – von seinem Open Society Institute mitfinanzierten – Mediennetzwerks Project Syndicate wortwörtlich an, wenn er schreibt: „Die Menschen in Europa müssen aufwachen, bevor es zu spät ist. Wenn nicht, wird die Europäische Union den Weg der Sowjetunion von 1991 beschreiten.“

Populisten: „Anti-Europäer“

Als Sündenböcke macht Soros natürlich die sogenannten Populisten aus, die in den letzten Jahren in vielen Staaten im Aufwind sind und die herkömmlichen Parteiensysteme in Europa gehörig durcheinandergewirbelt haben. Diese EU- und zuwanderungskritischen Kräfte bezeichnet er als „anti-europäisch“ und sagt ihnen einen Erfolg bei der anstehenden Europawahl voraus, da sie einen „Wettbewerbsvorteil“ hätten.

Soros dazu: „Dafür gibt es mehrere Gründe, darunter das veraltete Parteiensystem, das in den meisten europäischen Ländern vorherrscht, die praktische Unmöglichkeit einer Vertragsänderung und das Fehlen rechtlicher Instrumente zur Disziplinierung der Mitgliedstaaten, die gegen die Grundsätze verstoßen, auf denen die Europäische Union gegründet wurde.“

Ein solch veraltetes Parteiensystem sieht der einflussreiche Investor unter anderem im Brexit-Land Großbritannien, in Italien, wo die Fünf-Sterne-Bewegung mit der Lega regiert, und in Deutschland, wo sich die AfD in den vergangenen Jahren bundesweit als neue Kraft etabliert hat. Das Parteiengefüge in diesen Staaten basiere immer noch auf den Konfliktlinien des 19. und 20. Jahrhunderts, etwa dem Gegensatz zwischen Kapital und Arbeit und behindere jene, „die die Werte, auf denen die EU gegründet wurde, erhalten wollen“, während es denen helfe, „die diese Werte durch etwas radikal anderes ersetzen wollen“.

Soros hat auch gleich einen neuen Grund-Antagonismus parat, an dem sich das heutige politische System auszurichten habe: die Unterscheidung zwischen „anti-europäischen“ und „pro-europäischen“ Parteien. Sprich: zwischen Parteien, die der realexistierenden EU skeptisch bis ablehnend gegenüberstehen, und jenen, die voll auf Brüssel-Kurs sind und möglichst noch eine weitere EU-Integration, eine weitere Auflösung der Nationalstaaten, anstreben.

Grüne: „Einzige konsequent pro-europäische Partei“

In Deutschland setzt der Mann, der mit seinen Währungsspekualtionen ganze Volkswirtschaften in den Ruin getrieben hat, auf die Grünen! Die „einzige konsequent pro-europäische Partei des Landes“, wie er sie nennt. Großbritannien hingegen sieht er schon für das EU-Modell verloren, während sich seiner Meinung in Italien schnellstmöglich eine konsequent „pro-europäische“ Bewegung herausbilden müsse, um den sogenannten Populisten Paroli zu bieten.

Dennoch sieht Soros noch einen Hoffnungsschimmer: „Es wird jedoch versucht, eine vereinte pro-europäische Liste zu organisieren. Eine ähnliche Neuordnung der Parteiensysteme findet in Frankreich, Polen, Schweden und wahrscheinlich auch anderswo statt.“ Am Ende seines Textes zieht der vermeintliche Freund Europas sogar den Helm auf und schreibt: „Der erste Schritt, um Europa vor seinen inneren und äußeren Feinden zu schützen, besteht darin, das Ausmaß der Bedrohung zu erkennen, die sie darstellen.“

Der zweite Schritt müsse schließlich darin bestehen, „die schlafende pro-europäische Mehrheit zu wecken und sie zu mobilisieren, um die Werte zu verteidigen, auf denen die EU gegründet wurde. Andernfalls könnte der Traum eines vereinten Europas zum Albtraum des 21. Jahrhunderts werden“.

Im aktuellen COMPACT-Spezial 20 „Finanz-Mächte. Kriminalgeschichte des Großen Geldes“ setzen wir uns intensiv mit dem politischen Hintergrundwirken der großen Banken, Heuschrecken und schwerreichen Dynastien auseinander – von ihren Ursprüngen bis zur Gegenwart. Im Heft ist auch ein großer Enthüllungsbericht über George Soros zu finden.

Dieser Beitrag und viele andere verdeutlichen, wie das Große Geld und jene politischen Kräfte, die einer zunehmenden Globalsierung und Internationalisierung das Wort reden, eine unheilvolle Allianz eingehen. Gemeinsames Ziel des internationalen Finanzkapitals und der One-World-Schwärmer ist das Niederreißen von Grenzen, die Abschaffung der Nationalstaaten und die Vereinheitlichung unserer vielfältigen Welt und ihrer Völker.

Ein Inhaltsüberblick:

Dunkle Dynastien
Fugger, Rothschild und Rockefeller

Diskrete Clubs
Freimaurer, Illuminaten und Bilderberger

US-Notenbank
Papiergeld, Imperialismus und Krieg

Blut-Banker
JP Morgan, Goldman Sachs und die EZB

Heuschrecken
George Soros, BlackRock und andere Hedgefonds

COMPACT-Spezial „Finanz-Mächte. Kriminalgeschichte des Großen Geldes“ können Sie hier bestellen.

Über den Autor

Avatar

Daniell Pföhringer, Jahrgang 1973, stammt aus Bayern, wuchs in Hamburg auf und studierte dort Politikwissenschaft, Soziologie und Kulturwissenschaften. Seit einigen Jahren lebt er als Unternehmer und freier Publizist in Dresden. Seit Juni 2017 arbeitet er für COMPACT.

30 Kommentare

  1. Avatar
    katzenellenbogen am

    Vor ein paar Tagen ist sogar in der österreichischen Tageszeitung „Die Presse" eine Kolumne von Burkhard Bischof erschienen, wo selbst in diesem nur in homöopathischen Dosen noch konservativen Mainstreammedium darauf hingewiesen wurde, dass Soros in den USA 32 Milliarden (!) Dollar in linksradikale Projekte gesteckt hat, während die so berüchtigten Koch-Brüder, die Unterstützer der Tea-Party, nur 2 Milliarden für ihre Anliegen ausgaben.
    Die sorosschen Aktivitäten ergeben daher auf jeden Fall einen gewaltigen Impakt, da braucht man nicht einmal verschwörungstheoretisch von irgendwelchen dunklen Meisterplänen auszugehen, die von Freimaurern, Illuminaten und Bilderbergern im Hinterzimmer ausgeheckt werden…
    Welcher „Jörg", das ist wohl klar:
    J. E. statt Soros – wunderbar!

  2. Avatar

    Die Bevölkerungen in Europa erkennen, dass sie von den internationalen Wirtschaftsorganisationen der Herrschenden bestenfalls ignoriert, üblicherweise ausgenutzt und schlimmstenfalls ruiniert werden.
    Die volksradikalen Bürger und Bürgerinnen leisten Widerstand: Die Engländer eröffnen mit einem Paukenschlag – Brexit. Die Franzosen folgen mit dem Feuer der sozioökonomischen Empörung – Gelbwesten.
    Es geht um nationale Souveränität, und die entsteht nur aus souveräner Wirtschaft. Aus einem möglichst autonomen Wirtschaftssystem für die eigene Bevölkerung. Die herrschenden Schichten in den USA mit ihrem Export-Erdöl und in Russland mit ihrem Export-Erdgas werden das nicht dulden. Wenn das deutsche Volk Souveränität will, dann muss es sich militärisch mit dem englischen und dem französischen Volk verbünden. Jeder für sich und alle gemeinsam.
    Das deutsche Volk kann als drittes im Bunde Flagge zeigen: Im April 2010 wurde der erste "Rettungsschirm" für Griechenland beschlossen. Der April ist ein guter Anfang, um gelbe Westen anzuziehen, D-EXIT drauf zu schreiben und sich vor diversen Kreisverkehren zu einer Gedenkstunde zu versammeln mit Transparenten auf denen steht: "Europawahl ist Volksabstimmung".

  3. Avatar

    Die EU ist nur dazu gut, um Europa zu schwächen, nämlich langfristig wirtschaftlich! Denn nur auf diesem Gebiet zählt Europa überhaupt noch mit. Daß die EU gegen innereuropäische Kriege aufgestellt wurde, ist Unsinn; denn Kriege werden nur geführt, wenn irgendwo die Bevölkerung übermäßig wächst, Lebensraum sucht. Allenfalls ist die EU dazu vorgesehen, als Entleerungsraum den Bevölkerungsüberschuß anderer Weltregionen aufzunehmen. Das senkt die Qualifikation der Leute und damit auch die sozialen Standarts, sodaß die superreichen Schmarotzer auch hier zu ihrem Profit auf die Wirtschafsleistung ausbeuterisch zugreifen können. Weil die Grünen ihren Leuten erfolgreich die "Guten" vorspielen können, glauben sich ihre Anhänger im idyllischem Wolkenkukkuksheim und lassen sich so einiges mit sich geschehen.
    Die Großkapitalisten brauchen nur ungebildete, dumme Arbeiter und Konsumenten, denen man alles glauben lassen und andrehen kann!

    • Avatar

      Liebe LIVIA,

      …"Die Großkapitalisten brauchen nur ungebildete, dumme Arbeiter und Konsumenten, denen man alles glauben lassen und andrehen kann !" …
      —————————————————————————

      Sehe ich ganz genauso. Denen die über große Mengen Geld verfügen, sind meißt die Nachkommen von denen, die das noch, wie auch immer, erarbeitet oder von ihren Arbeitbnehmern, erpreßt haben.

      Man versucht immer weiter zu gehen, läßt "Ballons" steigen um zu sehen, das ist übrigens in der Politik genauso, was man der Masse noch alles aufbürden kann. Das ist ungefähr so wie beim Skatspielen, man reizt und manchmal verfällt man auch in den Wahn sich zu "überreizen" um dann zu verlieren.

      Soros ist ein Verbrecher und Juncker ein Säufer, beides paßt zusammen ! Scheiß doch auf die Massen in den europäischen Ländern. Wir machen an dem Experiment, so sagte doch mal einer aus Amerika …, mal sehen was draus wird.

      Nur haben wir das große Pech, daß man das gerade zu unserer Lebenszeit ausprobieren will was aber zweifelsohne scheitern wird. Nur ob wir das Scheitern noch erleben werden ? Ich bin immerhin schon Rentner …

      • Avatar
        Doris Mahlberg am

        @ Lieber Thüringer, es war Yascha Mounk, ein deutsch-amerikanischer Wissenschaftler mit polnischen Wurzeln, der an der Harvard Universität lehrt.
        Er nannte die vom amerikanischen Establishment befohlene Massenmigration nach Europa ein "einzigartiges Experiment" ………

        D.M.

    • Avatar
      Doris Mahlberg am

      @ Liebe Liva, ich möchte gerne an dieser Stelle einmal an die Worte Joschka Fischers erinnern, als die Grünen Ende der 70er Jahre in den BT einzogen : " Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleissiger, begabter und disziplinierter sind, als der Rest Europas und der Welt. Das wird immer wieder zu "Ungleichgewichten" führen.Dem kann aber entgegengesteuert werden, indem man so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausleitet. Es ist vollkommen egal wofür und wohin, es kann auch radikal verschwendet werden …….., Hauptsache die Deutschen haben es nicht mehr. Schon ist die Welt gerettet. "
      Dieses "grüne" Programm hat A.Merkel in ihrer Regierungszeit umgesetzt und vollendet. Und die Deutschen haben es mehrheitlich gewählt und noch tatkräftig mitgeholfen.

      D.M.

  4. Avatar

    Damit entlarvt SOROS ungewollt selbst die Grünen als rechtsextremistisch ja faschistische Gruppierung. Im vergleich zu den Grünen sind AfD und CSU/CDU „linke Parteien.

    Von welchen Hintergrund Kräften wurden die GRÜNEN wohl etabliert.

    Sie haben für ihre Zwecke die Umwelt und Naturschutz Bewegung für die usurpiert um Deutschland entsprechend Morgenthau umzugestalten.

    • Avatar

      Damit Deutschland weiter Schachfigur in Halford Mackinder’s Heartland-Theorie bleibt.
      Deshalb auch die Islamischen Migranten (lat., deutsch = Siedler) Die tragende Herrschafts- Ideologie des neuen faschistischen Staates soll der Islam werden. Da nach 400 Jahren Aufklärung das mit der autochthonen Bevölkerung nicht geht, wird diese ausgetauscht.
      Es geht nur um die Macht und Profit Interessen der angloamerikanischen Finanz Elite.
      Das ist der Kern des postmodernen Aufklärungsverrats der europäisch- kapitalistischen Herrschaftsträger

  5. Avatar

    Soros der Revolutionsprofi

    Venezuela, die EU und der Faschismus – economic hitmen in …
    (teutoburgswaelder.wordpress)
    30.01.2019 · Derzeit versucht man, die in Venezuela rechtmäßige … Venezuela, die EU und der Faschismus – economic hitmen in Aktion. am …

  6. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Ich bin durchaus für ein einiges Europa. Der Knackpunkt ist jedoch die Frage, wie diese Einigkeit herbeigeführt werden soll. Entweder durch das Einbringen, Erörtern und Abstimmen guter Argumente durch die Bürger oder aber durch die Vorgaben der großen Geldsäcke. Auf Letzteres kann ich verzichten!

    • Avatar

      Lieber HERBERT WEISS,

      dieses sogenannte einige Europa ist gescheitert und war nach meiner Ansicht von Anfang an zum Scheitern verurteilt ! Die Habenichtsländer waren nur geil darauf von den Ländern, die etwas "wohlhabender" sind … abzukassieren !
      Europäische Ländern haben, jeder für sich, eine eigenständige nationale Geschichte im Gegensatz zu den VSA. Deren Gebiet wurde von Einwanderern aus aller Herren Länder der Urbevölkerung, den Indianern, auf brutalste Weise entrissen.

      Man sollte die Juncker EU so schnell wie möglich auflösen und danach sollten die einzelnen Länder wieder Ordnung in Selbigen schaffen. Jene, welche dem eigenen Volk größten Schaden zugefügt haben, sollten aufs Härteste bestraft werden . Das wäre sicher ein Anfang für bessere Zeiten.

  7. Avatar
    Michael Aquarius am

    Das wievielte Herz hat der denn….oder hat der überhaupt jemals ein Herz gehabt….

  8. Avatar

    Liebe Doris Mahlberg,

    der Knaus ist eine ganz zwielichtige Gestalt von dem man kaum etwas noch in der Öffentlichkeit hört bzw. liest was wohl auch seinen Grund haben wird …

    Wo der genau lebt, weiß keiner so richtig, es heißt, mal in Wien, mal in Berlin mal ??? Ich denke, daß der seine Aufenthaltsorte als Soros Vertrauter geheim hält muß keinen wirklich wundern …

    Auch ich bin der Meinung, daß diese BRD, aufgrund der Masse an rotgrünen Wählern im Westen, sich nicht mehr alleine aus diesem linkskriminellen Sumpf, wie Sie schreiben, befreien kann und wenn, dann würde das niemals so friedlich wie in der einstigen DDR passieren. Davon bin ich auch voll überzeugt !

    Wir steuern mit "Karacho" in unseren Untergang, denn es glaubt doch wirklich keiner mehr daran, daß die inzwischen hier mehr als 160 Nationen so einfach wieder freiwillig nach Hause gehen würden.

    Das würde nur funktionieren, wenn man solche Seiten wie in Ungarn, Polen, Dänemark usw. aufziehen würde, aber das wird hier niemals unter den alten Systemparteien passieren.

    Ihnen alles Gute !

  9. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Das passt zusammen wie der Arsch auf den Emmer Soros und die Grünen.

  10. Avatar
    Schulze Schulze am

    Ich gehe davon aus das die nächsten Wahlen schon gekauft sind und habe die Befürchtung das es die letzten auch waren!

  11. Avatar
    Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

    Ein Schnelltest für Medien: wenn es heißt "der Philanthrop George Soros" abdrehen oder wegwerfen!

  12. Avatar
    J.L.Scharoun am

    George Soros wurde von Werner Altnickel als einer der Teilnehmer bei sogenannten Menschenjagden der aristokratischen Eliten identifiziert. Nur wenn man diese Menschen wegen ihrer Verbrechen bestraft kann man ihr Wirken und ihre Macht beenden.

  13. Avatar

    Wie war das noch im Zusammenhang mit den AFD Parteispenden, die NICHT aus einem EU Mitgliedstaat fließen?

    Sind diese (Drittstaaten-) Spenden nicht verboten?

    Wäre doch interessant zu wissen, wem der US Soros so alles Geld spendet.

    • Avatar
      Doris Mahlberg am

      @ DerGallier
      Soros finanziert, nebst anderen diversen Spendern, maßgeblich die weltweite Massenmigration, hauptsächlich auch die Schlepperschiffe- und banden im Mittelmeer. Inwiefern er auch deutsche und europäische Politker "schmiert", werden wir wohl nie erfahren.

  14. Avatar
    brokendriver am

    Ist schon eine widerliche Type dieser US-Milliardär und Hedgefonds-Gründer George Soros…

    Er zerstört Europa und Deutschland dieser alte Polit-Clown…

    Kann der nicht Angela Merkel heiraten und nach Syrien abhauen ?

    Sind doch beide hierzulande nur "displaced persons"….

  15. Avatar
    Doris Mahlberg am

    Auf wen sollte dieser widerliche Tattergreis und globale Gangster denn sonst setzen, wenn nicht auf die Grünen ? Die Grünen sind Idioten, die er wie Marionetten nach Belieben tanzen lassen kann. Indes dürften sich seine Hoffnungen wohl erfüllen, besonders im bunt-grünen Bayernland. In München, der reichsten Metropole Deutschlands, haben die Grünen 42,5 %, ja genau da, liebe Leser, wo mehr als 20.000 deutsche Kinder in Armut leben. Allerdings dürfte das einen G.Soros wenig interessieren, einen Söder auch nicht und die Grünen schon mal gar nicht.

    D.M.

    • Avatar

      Liebe Doris Mahlberg,

      Sie haben zu Ihrem geschriebenen Beitrag meine 100%ige Zustimmung !

      Für mich ist dieser Soros nichts weiter als ein Schurke der ganz übelsten Sorte der schon jede Menge Leid über die europäischen Völker, aber speziel über diese BRD, mit einer willigen Merkel gebracht hat und noch bringen wird. Vergessen wird aber immer ein ganz wichtiger Mann, der Gerald Knaus heißt, ein Merkel Berater war und Erfinder des des EU-Türkei-Abkommens ist. Außerdem ist er "Der Migrationsexperte" hat damals Kanzlerin Merkel zur Migration der hier 2015 Eingefallenen beraten !

      Wer GRÜN wählt ist in meinen Augen schlichtweg dumm ! Die arbeiten krampfhaft an der Entindustriealisierung dieser BRD, unterstützten selbstverständlich den Atomausstieg, gegen Diesesfahrzeuge usw. usw.. Jetzt demonstrieren so ein paar Schwachköpfe für einen schnellen Kohleausstieg. Woher soll die für ein noch Industrielandund benötigte Energie herkommen rund vor Allem WER kann dann die extrem hohen Energiekosten dann noch bezahlen ?

      Die Erzeugnisse werden um ein Vielfaches teurer was auf die Bevölkerung natürlich umgelegt wird. Soweit scheint aber keiner zu denken !

      Mit freundlichen Grüßen !

      • Avatar
        Doris Mahlberg am

        @ Lieber Thüringer !
        Von Gerald Knaus habe ich vor ca. 2 Jahren auch gelesen bei PINews. Er wurde wohl seinerzeit von den Transatlantikern als Merkels Berater eingeschleust. Er hat ihr wohl auch geraten, sich zu all den " Kollateralschäden" nicht zu äußern und der eingeleiteten Massenmigration ihren Lauf zu lassen. Das hat sie ja dann auch getan. Knaus lebt in der Türkei, soviel ich weiß. Ist er denn auch heute noch Merkels Berater ?
        Ich jedenfalls glaube nicht mehr, daß Deutschland sich aus eigener Kraft aus diesem links-kriminellen Sumpf noch einmal befreien kann.

        Mit freundlichen Grüßen !

    • Avatar

      Liebe Doris Mahlberg,

      es gibt eine Menge bildhübscher Frauen, die auf solche Tattergreise stehen, z.B. Mörtel Lugner, Hugh Hefner, Müntefehring, Heiner Lauterbach, der sogar ein Buch über seine Fickereien herausgebracht hat und sich selber mit dem Spruch betitelt hat "der Säufer und der Hurenbock ist einer, der Eine der heißt Lauterbach, der Andere der heißt Heiner" …

      Und da gibt es noch viel mehr und ich persönlich fibnde solche Frauen, die sich mit solchen geilen Tattergreisen einlassen schlimmer, als diese Greise selber.

  16. Avatar

    Er kann zwar die Partei "fördern", aber das heißt noch lange nicht, das sie auch gewählt wird. Ob seine Organisation auch über Wahlhelfer verfügt, weiß ich nicht, damit könnte das Ergebnis natürlich "korrigiert" werden.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel