„Umsiedlung und Neuverteilung“ – Merkels Genozid am deutschen Volk

91

Schlepperkönigin Merkel hat im Regierungsprogramm vermerkt, dass „Resettlement und Relocation“ von Migranten in den kommenden vier Jahren zur „humanitären Verpflichtung“ der CDU gehörten. Nach dem Beispiel des Türkei-Abkommens soll die schleichende Umvolkung Deutschlands dauerhaft standardisiert werden.

«National, in Europa und international arbeiten wir daran, den Schutz der europäischen Außengrenzen zu verbessern, aus illegaler Migration legale zu machen [Hervorhebung durch COMPACT], die Fluchtursachen zu bekämpfen und so die Zahl der Flüchtlinge nachhaltig und dauerhaft spürbar zu verringern.» (Merkel, Neujahrsansprache, 31.12.2015)

«Wir können nicht zulassen – das eint uns auch – dass zwischen der Türkei und Griechenland sozusagen illegale Schlepper und Schmuggler die Hoheit haben (…) und deshalb muss illegale Migration in legale Migration überführt werden [Hervorhebung durch COMPACT].» (Merkel, Pressekonferenz, 22.1.2016)

Man kann nicht behaupten, dass Angela Merkel ihre Absicht, Deutschland dauerhaft mit kultur- und religionsfremden Afrikanern und Orientalen zu besiedeln, in der Vergangenheit groß verheimlicht hätte. Eine neue Flut, wie sie 2015 über den europäischen Kontinent hereinbrach, wünscht sich die ewige Kanzlerin jedoch nicht. Eine kontrollierte Bewässerung über mehr oder weniger klar abgesteckte Kanäle macht weniger Wind als ein plötzlicher Platzregen.

Unterstützen Sie unsere Arbeit durch ein Abo!

Auf Seite 63 des aktuellen CDU/CSU-Regierungsprogramms „Für ein Deutschland in dem wir gut und gerne leben“ heißt es daher auf den ersten Blick unverdächtig: „Wir wollen, dass die Zahl der Flüchtlinge, die zu uns kommen, dauerhaft niedrig bleibt. Das macht es möglich, dass wir unseren humanitären Verpflichtungen durch Resettlement und Relocation nachkommen.“

Resettlement und Relocation. Man hätte auch Umsiedlung und Neuverteilung schreiben können. Aber diese Begriffe machen Angst. Und Merkel will so lange wie möglich herauszögern, dass ihr Wahlvieh merkt, dass es geschlachtet wird.

Beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) heißt es:

Resettlement soll die dauerhafte Aufnahme von Flüchtlingen aus Drittstaaten ermöglichen. Die Betroffenen haben in dem Land ihrer ersten Zuflucht keine Perspektive auf Integration noch auf eine Rückkehr in ihr Herkunftsland. Der sogenannte Resettlement-Bedarf wird vom UNHCR festgestellt. Die Resettlement-Flüchtlinge erhalten einen Aufenthaltstitel nach §23 Abs. 4 Aufenthaltsgesetz und müssen kein Asylverfahren durchlaufen. [Hervorhebungen im Original]

Das von nichts und niemandem gewählte UNO-Flüchtlingskommissariat (UNHCR) hat bei der Umsiedlung also den Hut auf und bestimmt nach Gutdünken, welche Länder „Bedarf“ an Neuzugängen haben und in welchem Ausmaß.

Merke: Es war die UNO-Abteilung für Bevölkerungsfragen, die im März 2000 als Lösung für die Überalterung Europas eine „Austauschmigration“ („replacement migration“) skizziert hatte. Im deutschsprachigen Text war von einer „Bestandserhaltungsmigration“ die Rede…

Die UNO-Flüchtlingshilfe beschreibt den Vorgang des Resettlement so:

Neben Asyl, das nur einem Bruchteil von Flüchtlingen gewährt wird, bietet die dauerhafte Neuansiedlung in einem zur Aufnahme bereiten Drittland (Resettlement), eine Chance, sich ein neues Leben in Frieden und Sicherheit aufzubauen. (…)

Die Idee zum Resettlement ist nicht neu. Bereits seit vielen Jahren gibt es in einigen Ländern, allen voran den USA, Kanada und Australien – aber auch einigen nordeuropäischen Staaten – jährliche Quoten, nach denen eine bestimmte Anzahl an besonders schutzbedürftigen Flüchtlingen wie Frauen, Kinder, alte und kranke Menschen, aufgenommen wird. Derzeit liegt diese Zahl bei etwa 80.000 Flüchtlingen weltweit. In absehbarer Zeit wird der Bedarf aber auf das Zehnfache ansteigen. [Hervorhebung durch COMPACT]

Da ist ja gut, dass die Merkel-Partei Deutschland schon im Regierungsprogramm als williges Aufnahmeland darstellt.

Abonniert COMPACT-Magazin. Wir stehen für die Einheit der Opposition – und geben der schweigenden Mehrheit im Volk eine Stimme!

Den Prototyp für diese Standardisierung der Umvolkung lieferte im Frühjahr 2016 der von George Soros‘ European Stability Initiative (ESI) ausgeklügelte Türkei-Deal. Dieser sogenannte Flüchtlingspakt sah vor, dass die Türkei Migranten zurücknimmt, die auf die griechischen Ägäis-Inseln kommen und ihre Grenzen stärker schützt. Im Gegenzug versprach die EU der Türkei unter anderem für jeden zurückgenommenen Syrer, ihr einen Syrer abzunehmen. Formal gesehen also ein Nullsummenspiel, aber ein geregeltes.

Das Land, welches im Rahmen des Abkommens die meisten Migranten aufgenommen hat, ist natürlich Deutschland. Mit 1.798 „Flüchtlingen“ (Bundesinnenministerium, Stand: April 2017) ist die Ziffer noch relativ gering. Doch Merkel wusste schon im September 2016, dass „das Abkommen mit der Türkei ein Modell für weitere solcher Abkommen, mit Ägypten, mit Libyen, (…) mit Tunesien und anderen Ländern“ sei.
Der Kopf hinter dem Türkei-Abkommen, Gerald Knaus vom ESI, schrieb am 11. Juli:

EU-Mitgliedstaaten sollten (…) die globale Debatte über geordneten Transfer von Flüchtlingen durch Umsiedlung voranstoßen. Die einzige Möglichkeit, dies zu tun, ist, mit gutem Beispiel voranzugehen und sowohl die EU-Kapazitäten für Umsiedlung aufzustocken, als auch die Kapazitäten des UNHCR. In vergangenen Jahrzehnten hat die globale Umsiedlung 100.000 pro Jahr nicht überstiegen und die USA den Löwenanteil der Übersiedelten genommen.

Unter Trumps Präsidentschaft werden die USA diese Rolle wahrscheinlich nicht weiterhin einnehmen. Die EU muss ihre Anstrengungen intensivieren. Bis jetzt haben europäische Staaten eine bürokratische Maschinerie für großangelegte Umsiedlung nicht aufgebaut.
Keine Frage: nach Merkels Wiederwahl geht die Umsiedelung erst richtig los. Wie COMPACT berichtete, arbeitet die wandelnde Raute derzeit schon eifrig an einem Flüchtlingsdeal mit Libyen. Kontrolliert soll Europa besiedelt werden. Mit „deutscher Ordnung“, ist man versucht zu sagen, wenn es nicht um die langsame Abschaffung der Deutschen ginge… und der Engländer, Franzosen und Italiener.
Jede Woche die wichtigsten Nachrichten und COMPACT-Angebote ins E-Mail-Postfach: Jetzt den COMPACT-Newsletter abonnieren
Die EU-Kommission hat bereits im Juni 2016 einen sogenannten Migrationspakt mit sieben afrikanischen Ländern sowie Jordanien und Libanon vorgestellt. Die linke Presse tobte zwar, die EU würde Herkunfts- und Transitländer schmieren, keine Flüchtlinge mehr Richtung Europa durchzulassen (Pro Asyl erkannte gar einen „Flüchtlingsbekämpfungs-Deal“). Doch das war Paranoia. Die Rettung von Menschenleben steht bei den Migrationspartnerschaften klar im Vordergrund. Es geht den Technokraten in Brüssel um „Flucht- und Migrationskontrolle“, nicht deren Verhinderung.
Oder, wie Merkel im Juni letzten Jahres schwadronierte:Wir müssen mit afrikanischen Ländern reden, (…) über die oder aus denen Flüchtlinge kommen, so dass klar wird: Wir als Staaten bestimmen, wer zu uns kommt, welche humanitären Kontingente es gibt und wo es in unserem Interesse ist, Einwanderung von Fachkräften zu haben.“

Für EU-Mitgliedstaaten, die sich nicht wehrlos zur Zielscheibe einer globalistischen Umsiedlungspolitik machen lassen, gilt der zweite Punkt: Relocation oder Neuverteilung.

Das BAMF fasst zusammen:

Über das sogenannte Relocation-Verfahren werden Asylsuchende aus EU-Mitgliedsstaaten mit besonders stark beanspruchten Asylsystemen – wie aktuell Griechenland und Italien – in andere Mitgliedsstaaten umverteilt und durchlaufen dort das Asylverfahren. Damit soll eine gerechte Verteilung der Asylsuchenden innerhalb Europas erreicht werden.

Auch hier gibt es einen Prototyp. Im Herbst 2015 hatten die EU-Innenminister die Umverteilung von 120.000 in Griechenland und Italien registrierten Migranten auf die Mitgliedstaaten durchgeboxt – per Mehrheitsdiktat gegen die Stimmen Ungarns, Tschechiens, Rumäniens und der Slowakei.

Doch viele Staaten vermieden es, ihre Kapazitäten zu melden. Polens neugewählte rechtskonservative Regierung lehnte nach den Terroranschlägen von Brüssel die Aufnahme nachträglich ab, und in Ungarn durfte das Volk über den Plan in einer Volksabstimmung abstimmen (95 Prozent der Wählenden stimmten dagegen). Schließlich konnte nur rund ein Prozent der beschlossenen Anzahl Menschen nach Plan umgesiedelt werden.

Wie gut, dass die EU-Kommission schon im Mai 2016 einen Reformvorschlag des Asylsystems vorstellte, der vorsieht, die beschlossene Umverteilung zukünftig zu erzwingen. Nationen, die sich der Aufnahme verweigern, sollen für jeden abgelehnten Zuwanderer satte 250.000 Euro an das an ihrer Statt aufnehmende Land überweisen.

Unterstützen Sie unsere Arbeit durch ein Abo!

Für die konkrete Absage, 6.500 durch Brüssel zugewiesene Migranten aufzunehmen, müsste Polen somit über 1,5 Milliarden Euro Strafe zahlen. Brüssel habe nicht die Autorität, Länder zu bestrafen, schimpfte Ungarns Premierminister Viktor Orbán damals. „Die EU ist nicht die Sowjetunion. Niemand kann uns etwas aufzwingen, zu dem das ungarische Volk nicht bereit ist.“

Die Einhaltung der Aufnahmequoten und das Eintreiben von Strafgeldern solle ein mit nationalen Behörden vernetztes Computersystem überwachen, dessen Zentrale im Europäischen Unterstützungsbüro für Asylfragen (EASO) auf Malta säße. Das Nachrichtenportal EUobserver berief sich im Mai 2016 auf einen EU-Offiziellen, demzufolge das System notwendig sei, da der aktuelle Entscheidungsprozess, Menschen zu verteilen, zu komplex sei und zu viele langwierige Debatten mit nationalen Regierungen nötig mache.

Zurzeit heißt es auf der BAMF-Internetpräsenz bezüglich der EASO: „Das Büro hat keine Befugnisse, auf die Entscheidungen der nationalen Asylbehörden über Anträge auf internationalen Schutz Einfluss zu nehmen.“ Damit könnte bald Schluss sein. Die EU-Kommission werde die EASO in eine „vollqualifizierte Europäische Asylbehörde mit erweitertem Mandat und beträchtlich ausgebauten Aufgaben“ transformieren, heißt es im Reformvorschlag.

Was davon letzten Endes verwirklicht werden kann, bleibt abzuwarten. Auch wenn Berlin bereits plant, ab 2020 EU-Fördermittel für strukturschwache Mitgliedstaaten wie Polen und Ungarn an „rechtstaatliche“ Bedingungen zu knüpfen, scheint es ausgeschlossen, dass sich die dortigen Regierungen dem Umsiedlungsdiktat allzu bald beugen. Stattdessen könnten Drohungen, die EU zu verlassen, wie sie der frühere tschechische Präsident Vaclav Klaus im Juni aussprach, umgesetzt werden.

Für sogenannte Kerneuropastaaten wie Deutschland, Frankreich, Belgien und die Niederlande und ihren wieder-und-wiedergewählten globalistischen Anführern á la Merkel gibt es dieses Entkommen nicht.

Ergo: Deutschland braucht eine Regierung aus dem Volk, durch das Volk und für das Volk! Machen wir COMPACT stark, damit COMPACT das Volk stark machen kann. Jetzt COMPACT abonnieren!

Über den Autor

Tino Perlick, Jahrgang 1982, studierte Kulturwissenschaften und Soziologie in Deutschland, Polen und den USA. Einem zweijährigen Intermezzo in der wissenschaftlichen Forschung und Lehre folgte 2016 die Anstellung als Redakteur bei COMPACT.

91 Kommentare

  1. @Compact

    Der hervorragende Bericht von Tino Perlick mit der Überschrift: "Umsiedlung und Neuverteilung – Merkels Genozid am deutschen Volk" sollte in jeden Haushalt in Deutschland als Posteinwurfsendung vor den Bundestagswahlen 2017 vorliegen. Dieses sollte als Aufklärung mit unumstößlichen Fakten dem Wähler vorliegen. Bezeichnend ist, dass die Begriffsbestimmung: "Umsiedler" mit der Begriffsbestimmung: "Flüchtlinge" schrinbar vorsätzlich vertauscht wurden. Auch wird das Ross und der Reiter benannt" UNO, Europäische Union, Europäische Kommission, ESI, NGO’s" So hätte zwar im Zusammenhang noch auf die Rolle des ERT = Europäischen Runden Tisch der Banken-, Wirtschats- und Medien-Lobbyisten und auf die Rolle des deutschen Parteienkartells von den Einheitsparteien CDU, CSU, SPD, FDP, Die Linken und Bündnis 90 / Die Grünen, wie auch auf die Rolle dieser Bundesregierung unter der Merkel – Administration unter Union und SPD eingehen können. Aber es hätte möglicherweise den Ramen des Vortrags von Tino Perlick sprengen. Es ist aber Bezeichnend, wie einfach es sich in der deutschen-, europäischen Politik gemacht wird, die Begrifflichkeiten so aus zu tauchen damit diese passend auf das jeweilige geltenden Gesetze des jeweiligen Landes der europäischen Mitgliedstaaten passend ist. Damit das jeweilige Gesetze in Anwendung gebracht werden kann. Zumal es einen gravierenden Unterschiede zwischen der Begrifflichkeiten: "Flüchtlinge" und "Umsiedler" gibt. An sonsten Helfen ja die die EU- Integrationsverträge der Europäischen Union die, die jeweiligen EU- Mitgliedstaaten
    unter die Knute der Europäischen Kommission und ERT setzen. Tatsächlich scheint es Not zu tun, den Wähler mit der Wirklichkeit der sogenannten "Flüchtlingspolitik" vor den Wahlen aufzuklären. Möglicherweise würden die Umsiedlungsverschwöhrer des beteiligten Personenkreise und deren Helfer dieser Langzeitplanung für Europa als Eigenschutz und Ablenkung mit der Begrifflichkeit: "Verschwörungstheorien" titulieren, um einen möglichen Zorn der europäischen Völker, die schon länger in Europa da sind, zu entgehen. Auf jeden Fall ein guter und kurzer Bericht von Tino Perlick mit nachweislichen Zitate der jeweiligen beteiligen staatlichen und nichtstaatlichen Organisation zum Thema der vermeintlichen "Füchtlingspolitik".

    • Thomas Müller am

      Vielen Dank für Ihren konstruktiven Beitrag!

      Die von Ihnen in puncto der sogenannten Flüchtlingskrise geforderte Aufklärung erfolgt besonders durch die AfD sowie durch Publikationen wie das COMPACT Magazin.

      Solange aber ca. 60 Prozent der einheimischen Deutschen mittelbar oder unmittelbar vom Staat abhängig sind, wird das System gewiss nicht kippen.

      Man rechnet damit, dass spätestens 2020 ein Drittel des Bundeshaushalts, das gleiche dürfte für die Haushalte der Länder gelten, aufzuwenden sein wird, um die illegalen Grenzbrecher zu alimentieren. Das wohl in den meisten Fällen lebenslang. Damit sollte auch dem letzten Gutmenschen klar sein, dass der deutsche Sozialstaat damit ans Ende gelangt sein wird!

      Ich könnte weinen, wenn ich sehe, wie eine kleine Clique amoralischer Elemente Deutschland konsequent in den Abgrund treibt. Weinen und mich übergeben!

      Ja, ich habe Angst vor dem, was kommen wird!

      Überleben Sie!

      Thomas Müller

  2. Nur zum Vergleich:
    Wahlplakat der SPD ( Deutschland): Gleiche Rechte für Migranten und Deutsche!

    Wahlplakat der SPD (Tschechien) Kein Islam-kein Terrorismus!

    Noch Fragen?

    • heidi heidegger am

      nur eine: kann ich das tschechische haben, häh? kriegst auch mein säxisches bürgerkinder-plakat im tausch: "no border-no neeschn-schtopp debordeeschnn"

      deal?

      • Thomas Müller am

        Ihre Bemerkungen hier tragen rein gar nichts zu einem fruchtbaren Dialog bei!

  3. Rechtsstaat-Radar am

    Diese hässliche Kindlos-Kuh ist Verfassungs-, Eides- und Gesetzesbrecherin und gehört nun endlich vor Gericht gestellt und anschließend lebenslang in Einzelhaft gehalten!

  4. Thomas Müller am

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    liebe Mitglieder der COMPACT-Redaktion,

    im Frühsommer 2015 hielt ich das erste Mal eine Ausgabe des COMPACT Magazins in Händen. Bereits das entsprechende Editorial Ihres Chefredakteurs, namentlich Herr Elsässer, beeindruckte mich aufgrund seiner brillanten Analyse deutlich.

    Seitdem lese ich Ihr Magazin regelmäßig – neben der Wochenzeitung Junge Freiheit und dem Netz-Tagebuch Sezession. Beide Publikationen helfen mir dabei, mich in unserer steig komplexer werdenden Gesellschaft zu orientieren. Sogenannte Mainstream- sowie insbesondere die öffentlich-rechtlichen Medien nutze ich insoweit nur noch im Ausnahmefall: Zu häufig musste ich nicht nur deren äußerst einseitige, sondern sogar eindeutig politische und teilweise sogar ideologische Berichtserstattung zur Kenntnis nehmen.

    Eine solcher Ausnahmefall war beispielsweise die Ausgabe des ARD-Politmagazinz »MONITOR« vom vergangenen Dienstag, den 22. August: Auffallend in dieser Sendung, welche ich in den Zeiten eines Dr. Klaus Bednarz ob dessen von einem hohen Maß an persönlicher Integrität gekennzeichneten Journalismus fast noch wöchentlich schaute, obwohl ich mich bereits damals als Nationalkonservativen sah, war deren absolut einseitige und damit aus meiner Sicht nicht zuletzt zutiefst amoralische Berichterstattung über die von Libyen ausgehenden Flühtlichlingsströme nach Mitteleuropa.
    Die entsprechende Faktenverzerrung, der manipulative und ferner politische Charakter dieser Sendung entblößte sie als propagandischen Arm der herrschenden politischen Klasse in Deutschland. Tatsächlich stellte sich der Begriff des Staatsrundfunks insoweit als einmal mehr tatsächlich gegeben dar.

    Es belastet mich seelisch mittlerweile bis an die Grenzen einer individuellen Erträglichkeit, und zwar gerade als Freigeist, einen geradezu offensichtlichen Totalitarismus der politischen Führung Deutschlands, von Eliten mag ich an dieser Stelle nicht ansatzweise sprechen, in den Vortagen der Bundestagswahl im September täglich feststellen zu müssen.

    Vertrauen in politisch »etablierte« Parteien besitze ich nicht mehr. Mein diesbezügliche Wahlentscheidung lautet daher folgerichtig: AfD.

    Besonders die Herrschaften Dr. Alice Weidel, Beatrix von Storch und Dr. Alexander Gauland sprechen mich in ihrer persönlichen Art sehr an. Des Weiteren schätze ich Herrn Dr. Albrecht Glaser sehr. Allerdings beachte ich ebenfalls die Stimme von Dr. Frauke Petry und Björn Höcke. Kurzum: eine fachlich außerordentliche poltische Führungsriege der Alternative für Deutschland.

    So sehr ich auch der AfD einen größtmöglichen Wahlerfolg wünsche und damit auf sie als zukünftig einzige »wirkliche« Oppositionspartei im Deutschen Bundestag wünsche, so sehr befürchte ich mittlerweile, dass selbst »20 Prozent« nicht ausreichen werden, um das drängendeste politische Thema unserer Gesellschaft konstruktiv angehen zu können: die Massenmigration.

    Gestern Abend besuchte ich mit meiner Partnerin Kamen, Nachbarstadt von Bergkamen in Westfalen, der Ort, an dem Frau Dr. Petry ihr Abitur ablegte. Ein dortiges Volksfest stand unter einem enormen »Polieischutz« – wohl nicht ohne Grund, denn die Anzahl der kulturfremden Nicht-Europäer, welche wir zu Augen bekamen, war kaum mehr zu fassen: Wir erlebten in unserer Heimat einen Kulturschock; Deutschland scheint nicht nur per se außer Kontrolle zu sein, es gehört uns in Teilen nicht mehr.

    Selbst ansässig im Kreis Recklinghausen namen wir vor einigen Tagen in der dortigen Regionalzeitung Ruhrnachrichten zur Kenntnis, dass in diesem einwohnerzahlenmäßig größten Kreis Deutschlands derzeit annähernd 40 Prozent der Schüler einen Migrationshintergrund aufweisen.

    Meine Partnerin – Vater Deutscher, Mutter Polin – und ich besuchten Anfang Juni Danzig. Unabhängig von der in jedem Winkel sichtbaren deutschen Historie dieser Stadt, die einen gleich »heimisch« fühlen lässt, bemerkte ich als jemand, der sie zum ersten Mal besuchte, wie »anders« die Uhren in Polen ticken: Binnen sieben Besuchstagen sahen wir nur drei Dunkelhäutige – ein wohlhabendes arabisches Ehepaar sowie einen »rabenschwarzen Neger«, der im Gespräch mit einem Polen bemerkte: »It’s another reality her!« – gemeint war der ethisch homogene Charakter Danzigs, welcher freilich auf Gesamtpolen zutrifft.

    Die Polen sind im Übrigen sehr freundliche Menschen. Daneben stellte ich fest, dass die Gechlechterrollen noch »stimmig« sind: Männer sind dort Männer, Frauen sind dort Frauen. Und sehr viele junge Männer und Frauen gründen in Polen in besten Jahren gesunde junge Familien mit häufiger mit zumeist zwei Kindern.

    Mir ist nicht bekannt, wie der Gegenbegriff zu einem Kulturschock lautet. Ich weiß aber, dass ich in Polen, Ungarn und Tschechien kenne ich auch ein wenig, regelmäßig das Gegenteil eines Kulturschocks erlebe. Beherrschte ich diese sehr komplexe Sprache auch nur ansatzweise, würde ich bei einer weiteren Entwicklung der Migrationsproblematik in Deutschland noch Ende des kommenden Jahres »umsiedeln«.

    Mich verunsichert es, dass im augenblichen Vorwahlkampf weder durch die CDU/CSU-Parteien noch durch die Sozialisten (SPD) rein gar nichts über den wohl spätestens Anfang März 2018 beginnenden Familiennachzug zu lesen bzw. zu hören ist. Mich bestätigt diese Tatsache in dem Eindruck, dass die indigene bzw. autochthone Bevölkerung Deutschlands systematisch betrogen wird. Ich spreche von Betrug im Sinne des einschlägigen strafrechtlichen Tatbestands, denn das, was geschieht, erfolgt vorsätzlich: also wissentlich und willentlich.

    Zuletzt sah ich bei Youtube einen ausgesprochen aufschlußreichen Vortrag von Professor Gunnar Heinsohn. Sein Tenor: Deutschland wird durch Unbewaffnete erobert. Dieses Phänomen des waffenlosen Kulturkampfes kennt keinen historischen Vergleich. Und wenn nicht augenblicklich politisch gehandelt wird, werden wir 2020 ein Deutschland vorfinden, das nicht mehr als solches zu erkennen sein wird. Dann dürfen wir ausrufen: Elternland ist abgebrannt!

    Professor Heinsohn lässt im genannten Vortrag keinen Zweifel daran, dass es zeitnah zu Gewaltausbrüchen kommen könnte. Nicht bezüglich einer ansteigenden Terrorgefahr, sondern bezüglich Übergriffen gegenüber das private Eigentum Deutscher.

    Wenn ich derzeit also ganz objektiv konstatieren muss, dass die Zukunft Europas im Osten liegen wird, die dortigen Gesellschaften besitzen noch ihren natürlichen Überlebenswillen, dann möchte ich dennoch die Realitäten verweigern, weil ich noch einen Funken an Hoffnung besitze, und bitte jede Leserin und jeden Leser deutscher und gerne auch europäischer Herkunft dieser Zeilen höflich, die Alternative für Deutschland zu wählen.

    Mit Ausnahme des möglicherweise provokanten Begriffs »Neger« schreibe ich hier gemäßigt: Ein emotionales Verhalten kann aus meiner Sicht nur erfolglos sein. Auch deshalb, weil die notwendige Repatriierung der millionefachen Illegalen in Deutschland diejenigen Tugenden gefordert sein werden, welche unsere deutschen und europäischen Vorfahren, mir geht es um den Schutz der europäischen Zivilisationen, seit Jahrtausenden auszeichnen – allesamt begründet in dem, was die alten Römer »Ratio« nannten: Auf den Verstand kommt es an!

    Jedoch verleugne ich nicht, dass wir auch unserem Gefühl folgen sollten: Das Gros eingeborenen und angestammten Bewohner Europas dürfte dann eben fühlen, dass das wir in einer Wendezeit leben. Für mich steht völlig außer Frage, dass die kommende Bundestagswahl die Schicksalswahl Deutschlands und damit folgerichtig auch Europas sein wird. Einzig Russland könnte sich mit seinen 22.000 T99-Panzern effektiv konventionell gegen die gegenwärtige Masseninvasion dauerhaft militärisch zur Wehr setzen.

    In einem gewissen Sinne schäme ich mich für mein Deutschsein: Denn ein einziges Bataillon reichte aus, um dem antideutschen Rassismus seiner Regierung ein Ende zu setzen. Ich meine nicht die Liquidierung der politischen Führung, ich meine ihre Verhaftung durch einen treudeutschen Widerstand und ihre dann folgende rechtsstaatliche Anklage.

    Liebe Mitglieder der COMPACT-Redaktion, liebe Leserinnen und Leser – lassen Sie uns in Einigkeit und Recht und Freiheit zusammenstehen!

    Ihnen aus dem Kreis Recklinghausen am heutigen 26. August

    ein herzliches »Glück auf!«

    Thomas Müller (Pseudonym), ein noch hoffender Durchschnittsdeutscher

    • Sachsendreier am

      Aber unsere Sprache beherrschen Sie großartig, darum dürften Sie auch nicht daran scheitern, eventuell doch noch eine unserer (echten) Nachbarvölker zu erlernen. Ja, es ist schlimm, wie sich dieses Land in nur zwei Jahren verändert hat. Fühlbar schmerzlich, wenn man zurück denkt, dass man sich vor seiner Pensionierung darauf freute, dann endlich Sehenswürdigkeiten abzufahren und auf berühmte Feste zu gehen. Doch habe ich trotz Ruhestand keinerlei Lust mehr dazu, selbst den ersehnten Wiesn-Besuch haben mir diese Neubürger verleidet. Obwohl man es abstreitet – im letzten Jahr gingen genau deswegen die Besucherzahlen bereits zurück. Und das gleiche Minus dürfte sich weiter fortsetzen. Sie beschreiben Ihre Erlebnisse, dazu möchte ich auch etwas Reales aus der Nähe anmerken: In Chemnitz ist das Stadtfest begangen worden. Am Freitag kam es schon zu einer Massenschlägerei von "Männern", wobei die Medien als positiv(!) angaben, dass es wenigstens keine Messerstechereien dabei gegeben hätte. Auch gestern Abend hat es Raufereien gegeben; was an sexuellen Belästigungen vorfiel, dürfte man erst später aus informierten Kreisen erhalten, denn da wahrt man ja gern mediales Stillschweigen (bis dank dem Internet Einzelheiten durchsickern und man doch reagieren muss). Nein, ich begreife diese Realitäts-Ignoranten nicht, die steif und fest behaupten, dass es uns wunderbar geht und wir noch nie so gut leben konnten, wie jetzt. Frage mich, wieso da kein Aufschrei erfolgt und immer noch so viele (linke) Blogger in allen möglichen Foren das heile Bild Deutschlands verkünden? Ist das echte Überzeugung oder werden die bezahlt?
      Denn man muss ja blind und taub sein, um diese krassen Veränderungen nicht wahr zu nehmen! Ebenfalls Grüße aus dem Erzgebirge vom Sachsendreier.

      • Thomas Müller am

        Lieber »Sachsendreier«,

        vielen Dank für Ihre freundlichen Zeilen: Sowohl der mangelnden Zeit als auch insbesondere ob des von mir genutzten Smartphones schlichen sich dann doch einige Fehler in meinen Text ein. Mir ging es bei diesem insbesondere um Aufrichtigkeit!

        Ihre Ausführungen sind ebf. sehr sachlich. Als Jahrgang 1973 wurde ich in Westdeutschland sozialisiert. Damit war auch ich noch von einer in meiner Schulzeit andauernden Umerziehungspolitik betroffen – in Form der beinahe ausnahmslos linken Haltung meiner damaligen Lehrer.

        Allerdings war mir bereits als Elfjährigem klar, dass die bereits in der fünften und sechsten Klasse systematische erfolgende Konfrontation von uns Schülern mit den schrecklichen Leichenbergen in Auschwitz schließlich doch nur einen Zweck zu erfüllen hatten: uns nämlich zukünftig mundtot machen zu wollen. Und im Westen ist dies ja auch gelungen: Das Schweigen hier erklärt sich durch die massenhafte seelische Vergewaltigung kindlicher bzw. jugendlicher Seelen.

        Sie im Osten, längst spreche ich in Achtung vor dem geknechteten polnischen Volk nicht mehr von Mitteldeutschland, sind mir sehr nahe – gerade die älteren Herrschaften unter Ihnen, welche sich ihre Freiheit 1989/90 zurückholten. So war es mir in Danzig stets ein außerordentliches Vergnügen, eine Ehre sogar, mit Mitgliedern älterer Reisegruppen sprechen zu dürfen. In der ehemaligen DDR gab es besagte Umerziehungspolitik nicht. Wenn also jemand »frei« ist, dann sind Sie es.

        Wenn ich Sie durch das Ruhrgebiet führen dürfte, so würde ich Ihnen Stadtteile in jeder großen und größeren Stadt zeigen können, in denen die »Neuen« bereits ihre Vorherrschaft begonnen haben. Angesichts des Umstandes, dass meine beiden Großväter, die im besten Sinne als Proletarier lebten und durch ihre harte körperliche Arbeit Westdeutschland wesentlich mit aufbauten und dies mit ihrem jeweils viel zu frühen Tod bezahlten, gesundheitlich bedingt, möchte ich den Kampf noch nicht aufgeben.

        Die Wahrheit ist jedoch, dass sich die Mehrheitsverhältnisse in diesem Land zeitnah, vermutlich bereits 2020, umkehren werden.

        Meine lieben Eltern waren am vergangenen Wochenende in Kopenhagen: Der Anteil der Schwarzen und Dunkelhäutigen dort hat für die weißen Schweden lebensbedrohliche Dimensionen angenommen. Wer das nicht sehen will, sollte sich aus meiner Sicht in eine psychiatrische Behandlung begeben.

        Das gleiche droht uns: Gestern Abend radelte ich mit meiner Partnerin durch Waltrop (Kreis Recklinghausen): Völlig unbehelligt von den Einheimischen spielten dort angeblich Jugendliche unter 18 aggressiv Fußball in der Fußgängerzone. Sie schossen Bälle vor Schaufenster von Geschäften und auf Autos. Jeder dieser »Jungen« kostet Deutschland pro Monat zwischen 8000,00 und 12000,00 EUR. Einen Betrag also, welchen den meisten deutschen Familien nicht zur Verfügung stehen dürfte.

        Meine Partnerin, als examinierte Krankenschwester im ambulanten Pflegedienst tätig, erzählte mir unlängst von einer von ihr und ihren Kolleginnen zu betreuenden arabischen Großfamilie. Der Kostenfaktor: mindestens 17000,00 EUR pro Monat. Diese Leute leben seit etwa neun Monaten hier, sprechen noch immer kein deutsches Wort und feiern jeden Abend – endlich sind sie angekommen im Land der Glückseligkeit!

        Es tut einfach nur noch weh, in welchem Maße wir ausgeplündert werden, und zwar mit Zustimmung der etablierten Parteien. Im Kreis Recklinghausen habe ich bis zum heutigen Tag im Übrigen noch kein einziges Wahlplakat der AfD gesehen. Diejenigen Wahlplakate aber, die etwa von den GRÜNEN aufgehängt worden sind, prophezeien uns und noch »bunteres« Deutschland.

        Ihnen ein weiteres herzliches

        »Glückauf!« und: Überleben Sie!

        Thomas Müller

    • Ein wirklich (leider) außerordentlich gut zusammengefasster Beitrag (v. Pseudonym)! Uns helfen im September nur AFD- Prozentzahlen über 50%…alles andere wäre eine Katastrophe für uns Deutsche. Ich verteile auch Flugblätter mit klaren und guten Argumenten, jedoch habe ich festgestellt, die Menschen sind nicht zu " missionieren" sie sind einfach politisch uninterressiert, teileweise sogar sehr ungebildet und naiv, alles was Politik und Geschichte betrifft, meistgehörter Satz lautet, da kann man sowieso nichts machen… . DOCH!!, man kann wohl sehr viel machen, denn Einigkeit macht stark! Was mir wesentliche Sorgen bereitet ist die Tatsache, dass Armee, Polizei und Justiz sich ebenfalls so missbrauchen lassen und es KEINE EHRhaften Deutschen Führungskräfte in diesen Reihen gibt!!

      Glück Auf aus dem Erzgebirge

      • Thomas Müller am

        Lieber Rainer,

        auch Ihnen meinen herzlichen Dank: Zugegeben, ich habe ein wenig »schwülstig« geschrieben.

        Die AfD wird in den Bundestag einziehen, ohne jeden Zweifel. Ich befürchte nur, dass sich ihr Ergebnis bei nur knapp über zehn Prozent einpendeln wird.

        Der Familiennachzug wird spätestens im März 2018 beginnen. Auf bisher vielleicht zweieinhalb Millionen illegaler Migranten werden dann noch einmal bis zu siebeneinhalb Millionen folgen. Dies wird das Kollabieren des deutschen Sozialstaates bedeuten.

        Ich will hier nicht all das wiederholen, was kluge Leserinnen und Leser auf diesen Seiten seit Jahren beschreiben. Doch Dr. Merkel, die auf Bundesebene noch immer keine Volksentscheide zulassen will, ekelt mich mittlerweile nur noch an: Sie ist das größte Unglück in der Person eines Politikers nach dem Zweiten Weltkrieg für Deutschland gewesen. Und ja, ich halte sie für starrsinniger als es Erich Honecker in den letzten Wochen im Amt auch nur ansatzweise gewesen sein dürfte.

        Ich hätte mir niemals erträumt, was unserem Land widerfahren ist. Und ich fühle mich zutiefst gedemütigt, weil mich dieser Staat gängelt, wo er nur kann. Mich bevormundet und mir letztlich die Luft zum Leben nimmt. Dahingehend sehe ich nur lachende Gesichter auf der Seite der Invasoren – solche, die es, das spüre ich, im Regelfall nicht gut mit uns meinen, auch deshalb, weil wir aus ihrer Sicht Ungläubige sind: Ungeziefer also, das es zu vernichten gilt!

        Mir nimmt man meine Lebensenergie in Form von Steuergeldern, die man ungehemmt an Barbaren, ungebildete und amoralische Völkerschaften aus aller Welt weitergibt.

        Noch einmal: Elternland brennt gerade ab! Maikäfer flieg …

        Wissen Sie, lieber Freund, ich bin gewiss kein Weichei. Aber mittlerweile resigniere ich immer mehr. Kein Tag mehr, an dem ich nicht diese Kulturfremden in für mich seelisch nicht mehr zu ertragenden Massen sehe: Ich fühle mich als Deutscher fremd in meinem eigenen Land!

        Unlängst telefonierte ich mit einer Mitarbeiterin der hiesigen Kreispolizei. Diese meinte zu mir: Wenn die Bevölkerung wüsste, was los sei, dann bräche ein Bürgerkrieg los. Wie wahnsinnig, soziopathisch müssen Politiker sein, die diese Vergewaltigung unserer einheimischen Gesellschaft zulassen?! Eigentlich müsste man sie allesamt lebenslänglich einsperren und sofort durch eine treudeutsche Regierung ablösen. Ganz gewiss wird genau das aber niemals geschehen!

        Jeder, der nicht die einzig ernstzunehmende Oppositionspartei, also die AfD, wählt, macht sich mitschuldig am deutschen Volkstod!

        Ihnen alles Glück dieser Welt – und: Überleben Sie!

        Thomas Müller

      • es werden keine 15%. Das Wahlvieh hat noch zu Fressen. Und wenn der Schlachter kommt wird es denken es ist der Tierarzt.
        Tröstlich dabei:
        Rotes xxx stirbt als erstes.

      • Lieber Thomas Müller,
        ich unterzeichne vollumfänglich Ihre kompetenten Ausführungen!
        Hinzufügen in Kurzform möchte ich unbedingt, dass Sie bitte NICHT der Resignation im Angesicht der schändlichen Taten der Etablierten verfallen…es fällt natürlich auch mir und meinen Angehörigen mehr als schwer, nicht zu resignieren, weil man sich so verhöhnt und hilflos sieht (man sehe sich nur die Plakate der CDU/SPD/Grüne/Linke an…einfach widerlich und beleidigend für jeden Freidenker). Man ringt nach Worten, weil der große reiche Sprachschatz der Deutschen Sprache gar keine adäquaten Worte für diese Aneinanderreihung von Verbrechen am Deutschen Volk hergibt.
        Desweiteren sehe ich die „Sache mit der Starrsinnigen“ viel schlimmer, denn sie weiß genau was sie tut und macht es mit Bedacht, da hier im Land NICHTS ohne Plan geschieht!
        Die Sache mit der Polizei ist natürlich äußerst besorgniserregend und stellt die Frage auf, auf was denn diese Organisation eigentlich noch wartet. Recht und Ordnung werden ausschließlich nur gegen uns Normalbürger durchgesetzt und das konsequent, also was sind das für Behörden, stellt sich mir hier die Frage, welche Stadtteile in Deutschland aufgeben und uns nicht mehr beschützen! Wenn man allein dieser Frage nachgeht, dann ist fassungslos noch ein harmloser Begriff… .
        Ich füge einen „kleinen“ Fragenkatalog für alle Leser zum Weiterreichen mit an und hoffe und wünsche, dass die mehrheitlich „schläfrige…eingelullte“ Bevölkerung endlich aufwacht und wenigstens (für unsere Kinder!!) Rückrad besitzt, gegen diese ungeheuerlichen Verbrechen bei der Wahl für die AFD zu stimmen!
        Denn“ Wenn Unrecht zum Recht wird, ist Widerstand Pflicht“!
        Mit besten Grüßen
        Glück Auf
        Rainer
        Anlage
        Aufforderung an die Bürger Deutschlands zum Nachdenken vor der Bundestagswahl 2017
        Bitte beantworten Sie sich folgende hauptsächlichen Fragen zum heutigen Geschehen in Deutschland, Europa und in der Welt.
        Bitte recherchieren Sie, fragen Sie…finden Sie selbst heraus, was hinter alldem steckt, was hier passiert.
        „Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Habe Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen!“
        Wenn Sie dann alle Fragen faktensicher, ehrlich, unvoreingenommen und realistisch beantwortet haben, dann wissen Sie, dass Sie den regierenden Parteien auch alle diese Fragen stellen müssen und wissen, wo Sie Ihr Kreuz NICHT setzen dürfen!
        Bitte denken Sie daran, dass Sie sich nunmehr NIEMALS mehr später der Verantwortung entziehen können mit dem Satz:“ ich hab davon nichts gewusst“, diese Aussage zeigt nur Ignoranz der Wahrheit gegenüber und falsch verstandene Solidarisierung mit den politisch Handelnden im Land. Sie können diese Fragen selbstverständlich NUR beantworten, wenn Sie Interesse an Bildung, Geschichte, Erkenntnisse über geldpolitische und politische Zusammenhänge sich erarbeiten, dies alles recherchieren / studieren sowie das alles natürlich verstehen lernen!

        Diese ungeordneten Fragen sind nur erste hauptsächliche Auszüge von weiteren vielen, vielen Fragen:
        • Was ist die BRD 2017 aktuell für ein Land, welche Staatsform hat die BRD,
        • Warum hat die BRD keine eigene Verfassung,
        • Warum hat die BRD immer noch keinen Friedensvertrag,
        • Warum ist die BRD nicht souverän,
        • Warum wird unsere Nationalhymne nicht vollständig gesungen,
        • Warum werden von den aktuell Regierenden in Berlin und in Brüssel vorsätzlich extrem wichtige Gesetze gebrochen (…Geldpolitik, Wirtschaftspolitik, Flüchtlingspolitik etc.),
        • Warum, werden alle versprochenen Ankündigungen vor dem großen Austausch der D- Mark in den Euro vollständig missachtet und mit Lügen bis heute manifestiert,
        • Warum werden Menschen, welche einen klaren Sachverstand haben, unbequeme Fragen haben und nach Wahrheiten suchen, diskreditiert, beleidigt, bedroht, verachtet…,
        • Warum werden die Ursachen der unsäglichen Völkerwanderungen nicht beseitigt,
        • Warum sind deutsche Soldaten u.a. am Hindukusch seit so vielen Jahren, ohne jegliche völkerrechtliche Legitimationen,
        • Warum wird die Bundeswehr von innen heraus zersetzt und warum werden unsere Soldaten diffamiert,
        • Warum werden die friedlichen Russen, welche als einzige der Alliierten 1992, aus der besetzten „DDR“ zurückgegangen sind nach Russland, entgegen allen Versprechungen von Deutschland und den USA sanktioniert und als Feinde stilisiert,
        • Warum wird die Bildung an unseren Kindern in den Schulen systematisch verschlechtert,
        • Warum lassen sich Polizisten bedrohen, verprügeln, beschimpfen und wehren sich nicht,
        • Warum wird ein Bußgeldsünder härter bestraft als ein morddrohender randalierender Extremist,
        • Warum werden die verachtenden und verhöhnenden Beiträge im TV und im Internet, die Deutschen zu vernichten, auszubomben wie in Dresden, nicht von der Justiz bestraft,
        • Warum soll unser Bargeld abgeschafft werden,
        • Warum wird nicht hinterfragt, wie die Sozialsysteme aufrechterhalten werden sollen, wenn jeder Flüchtling sofort die gleichen Rechte hat Leistungen zu beziehen, wie eine Person, welche bereits 40 Jahre dafür Beiträge eingezahlt hat,
        • Warum ist trotz Säkularisation Staat und Kirche nicht getrennt und nehmen die Religionen aller Coleur so starken Einfluss auf die Politik,
        • Warum werden die Opfer der vielen Anschläge im Land nicht öffentlich betrauert,
        • Warum ist die Justiz nicht unabhängig in ihrem Tun, warum ist sie nur stark im Einsatz gegen den normalen steuerzahlenden Bürger, aber gegen das organisierte Verbrechen ist sie es nicht,
        • Warum werden in den Universitäten und Schulen geschichtliche Unwahrheiten gelehrt,
        • Warum bereitet die Bundesregierung ihren Gebäudeschutz gegen nukleare Angriffe vor,
        • Warum werden in Deutschland Kernkraftwerke mit dem höchsten Sicherheitsstandard weltweit abgeschalten und in der restlichen EU rund um Deutschland subventionierte (mit deutschem Steuergeld!!) neue Kernkraftwerke gebaut,
        • Warum wird unsere Deutsche Wirtschaft systematisch ausverkauft, schutzlos ausspioniert,
        • Warum werden die Deutschen in ihrer Geschichtsdarstellung trotz Tausend Jahre Geschichte nur auf die Zeiten von Nazideutschland reduziert bei allen Gegebenheiten,
        • Warum werden die UN- Menschenrechtserklärungen, welche von den meisten Staaten ratifiziert sind mit Füßen getreten und nicht eingehalten,
        • Warum wird die Pressefreiheit systematisch unter dem Deckmantel der Demokratie eingeschränkt und bekämpft,
        • Warum sind in Deutschland atomare Waffen stationiert, aber Deutschland selbst darf keine Atomwaffen besitzen,
        • Warum sind nur die Russen abgezogen aus Deutschland und die anderen Alliierten immer noch nicht,
        • warum sollen unbedingt die Freihandelsabkommen mit den USA und Kanada zum Nachteil von Deutschland durchgefochten werden, aber das russisch-asiatische angebotene Freihandelsabkommen wird bekämpft und darf nicht realisiert werden, obwohl es für Deutschland UND Europa eine gute Sache wäre in allen Belangen,
        • warum wird die Massenmigration nach Deutschland weiter forciert und sogar der Nachzug von diesen Migrantenfamilien vehement betrieben,
        • warum wenden unsere Politiker, trotz Amtseides!, nicht Schaden vom Deutschen Volk ab und dienen auch nicht dem Deutschen Volk als gewählte Volksvertreter,
        • wieso tun die politisch verantwortlichen nichts gegen „No-go-Areas in den Städten von Deutschland, gegen Clans von Großfamilien, welche täglich rechtsbrüchig sind und von der Justiz nicht mehr beachtet werden,
        • warum wird systematisch unser Gesellschaftsklima zwischen den Menschen vergiftet durch Lügen, Strangulierung der Meinungsfreiheit, Förderung und sogar Aufforderung zur Denunziation in allen Bereichen,

        gez. Rainer

  5. heidi heidegger am

    @GABI muß etzala gaanz stark sein: der freche türke wird kanzla! zumindest wanns ihr in eure suchmaschine eingeben tut:

    Das Schattenkabinett von Die Partei: Martin Sonneborn lädt Putin zum Schnitzelessen im Reichstag ein

    "sonny" sieht wieder mal aus wie hund: ist das ein hausmeisterkittel oder etwa das berüchtigte c&a-schackett für fuffzich maak, häh?

    • heidi heidegger am

      also die RT-lerin find‘ ich ziemlich goil. [pause] und die anmoderation (araber äh aber) auch. so!

  6. Volker Spielmann am

    Die Verdrängung der deutschen Urbevölkerung ist bezeichnend für die VS-amerikanische Fremdherrschaft im deutschen Rumpfstaat

    Eine vaterländische Regierung hält es stets mit Friedrich dem Großen, der zum Erhalt seiner Preußen in seinem politischen Testament verfügt hat: „Ferner sollen die Offiziere allen Eingeschriebenen des Kantons und allen Soldaten, die Landeskinder sind, eine unentgeltliche Heiratserlaubnis erteilen. Das geschieht, um das Land zu bevölkern und die Rasse, die vorzüglich ist, nicht aussterben zu lassen.“ Die hiesigen Parteiengecken, als notorische Handpuppen des VS-amerikanischen Landfeindes, dagegen lassen nichts unversucht, um die Geburtenzahl der deutschen Urbevölkerung zu senken, diese zur Auswanderung zu zwingen und den deutschen Rumpfstaat mit Fremdlingen aus allen Herren Ländern zu überschwemmen, vorzugsweise mit Negern und Muselmanen. Und damit wir Deutschen uns dagegen nicht zur Wehr setzen, wird uns unentwegt eingetrichtert, daß wir von Unmenschen und Menschenfressern (und nicht von Panzerhelden) abstammen würden und daß die Fremdlinge unser Land befreit hätten…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  7. „Umsiedlung und Neuverteilung“ ist ja wohl etwas dick aufgetragen für einen gewöhnlichen Teleportationszauber. Und was heißt Genozid?

    Wollten die Leute hier denn überhaüpt "überleben"?
    Oder wären sie nicht auch von ganz allein ausgestorben?
    Das müßte man doch erst mal wissenschaftlich untersuchen.
    Afghanen und Somalier werden unsere Leerstände ausgleichen.

    Angela Merkel hat alles richtig gemacht. Sie hat die Absurdität des Systems auf hohem Niveau stabilisiert und sichtbar gemacht ("Aparecium"). Was kann sie denn dafür, wenn die Leute nichts merken? Pars pro toto. Ich freue mich auf die nächsten acht Jahre mit ihr!

    • heidi heidegger am

      wattwattwatt? n u r acht jahre knast? GABI, mach kein‘ shice! du bist da fast unschuldich mit reingeraten irgendwie. flocky&heidi geben dir generalpardong am 24. 9. 1801zulu time (lol)..aber nur einmal, sonst sind wir selber dran. *gacker*

    • heidi heidegger am

      "..Absurdität des Systems auf hohem Niveau stabilisiert und sichtbar gemacht.." das kann niemand. als systemtheoretiker und hobby(geschlechts)verkehrspsychologe will ich dir mal was über chaostheorie und staubildung vazoin: steht ein nigerianer am strassenrand und lenkt seehofers turbodiesel (unwillentlich? egal!) ab..resultat: ein riesen-hottentotten-tohubawohu überall. got it?

      • heidi heidegger am

        können Sie soo aber auch nicht..GABI ist schwer i. o. aber halt xtrem f****t/g immer kurz vor mrkl-wahlen. kamma nix machen. die freunde meiner freunde sind meine freunde (schwer verändertes Rainald Goetz-*zitat*), hihi.

    • Ach, Gabi – sind Sie ein nun ein Troll oder doch eher ein Satyr – genaues weiß man nicht genau …

      So Ihre letzte Zeile doch ernst gemeint sein sollte: Dann sollten Sie sich auch schon mal auf Ihre neuen afghanischen und somalischen Bekanntschaften freuen. Wohlan, öffnet Türen, Herzen und Portemonnaies! Es wird ein ewig großes Fest des Liebhabens und Respektierens werden. Da gehe ich jede Wette ein. Dauerlutscher und Feuerwerk für alle! Und kosten wird das gar nichts – das bezahlt nämlich der Staat. Oh ja, "Tolleranz" für alle! – W.H.

      • heidi heidegger am

        sockenschuß, mann! äh du zaunlatte! wir sind hier nicht bei *hacklbärrie finn und ts*, oder?

    • Die Frage ist ob die Neger und Ka…melzüchter auch die Überschüsse für deine Transferleistungen erwirtschaften werden. Da sie es schon in den eigenen Sauställen nicht schaffen auch nur den eigenen Lebensunterhalt zu sichern würde ich nicht drauf wetten.
      Und darauf freue ich mich schon!

  8. Berthold Sonnemann am

    Das BRD-Regime führt 3 Kriege an jeweils mehreren Fronten.

    1) Für den Öl-Raubkrieg gegen den Orient an der Seite der US-Dauervölkermörder werden Aushungerungsmaßnahmen, Geldblockaden, westbezahlte Auftragsrebellen und von deutschem Boden aus (Stuttgart und Ramstein) militärische Angriffshandlungen eingesetzt. Die Wut der Geschädigten zeigt sich in Gegenangriffen von Vergeltungspartisanen, die aus perverser Absicht (vgl. 3) amtlich als "Flüchtlinge" deklariert, willkommen geheißen und gefördert werden.

    2) Krimsekt kriegen? Das soll die Bundeswehr zwar nicht, aber sie wird gegen den demokratisch sehr deutlich geäußerten Willen der Bürger der Krim gegen die Russische Föderation als Bedrohungsinstrument missbraucht. Begleitende Handelsblockademaßnahmen des Westens haben allein im Ostteil der BRD 500.000 Arbeitsplätze zerstört, während die russische Regierung mit gutem Erfolg die Autarkisierung der Volkswirtschaft und neue Finanz-, Wirtschafts- und Militärbündnisse mit China, dem Orient, Brasilien, Indien und Südafrika vorantreibt.

    3) Das BRD-System führt Krieg gegen die Völker Europas, insbesondere gegen das Deutsche Volk, indem es heimische Unternehmen fremden Investoren zum Fraß vorwirft und dabei auch solidaristische deutsche Arbeits- und Wirtschaftskultur zerstören lässt. Mittels Heimatzerstörung im Orient, einer sowohl sittenwidrigen wie mehrfach rechtswidrigen Grenzöffnung und einer großzügigen und global beworbenen Alimentierung und Aufenthaltsentlohnung werden Fremde als Vergewaltiger, Attentäter, Einbrecher und Betrüger auf Deutsche gehetzt, um ein Klima der Angst zu verbreiten, einen Überwachungsstaat zu provozieren und Bürger gefügig zu machen. Scheinwahlen vernebeln die wahren Machtverhältnisse. Massenmediale und amtliche, inhaltlich einseitige und volksverhetzerische Gehirnwäsche, z.T. mit Beitragszwang, verschärfen die psychologische Kriegsführung der BRD-Tyrannen gegen uns Deutsche und gegen ganz Europa.

    Die gestrigen Razzien gegen die Identitäre Bewegung und gegen Indymedia sind eine weitere Eskalationsmaßnahme gegen je eigenständig schöpferische und gemeinschaftlich engagierte deutsche Landsleute und somit gegen das faustisch forschende Wesen Deutschlands und das innovativ-unternehmungslustige Wesen Europas.

    • Anmerkung zu Punkt 2:

      Die USA haben ihr Handelsvolumen mit Rußland in der gleichen Zeit um ca. 15 Prozent erhöht. – Ein Schelm, der Böses dabei denkt …

  9. Wolfgang Schlichting am

    Ob der Inhalt des Artikels, oder der Kommentare, mir kommt es so vor, als ob Pathologen über die Todesursachen eines Verstorbenen diskutieren, der von Herzchirurgen hätte gerettet werden können.
    Deutschland ist längst zu einer islamischen Besatzungszone geworden, weil sich die "Herzchirurgen" (das kadavergehorsame deutsche Stimm- und Steuernutzvieh in seiner Eigenschaft als Wähler) über viele Jahre erheblich mehr für persönliche Vorteile, als für die Gesundheit des "Patienten Deutschland" interessiert hat.
    Rettung für ein paar patriotische "Herzchirurgen" gibt es nur noch in den so genannten "Visegrad Staaten" und dies auch nur, wenn man sich frühzeitig (besser gestern als morgen) darum gekümmert hat und bereit ist, den gesamten Multikulti Horror unter Ulk zu verbuchen und wieder national zu denken und (ganz wichtig) zu agieren.

    • "für persönliche Vorteile"

      Man schaut Bundesliga und zittert mit dem FC Babylon um den Erfolg.

    • Manfred aus München am

      @Wolfgang Schlichting
      ich muß Ihnen Recht geben … bei vielen Deutschen ist die Realität noch nicht angekommen … sie leben großteils ausserhalb der Städte, in Refugien wo es zu keiner Berührung mit den Nafris kommt. Selbst mein Schwager, der in einer kleinen Gemeinde lebt, meinte jüngst "die handvoll Migranten treiben ihm keinen Schweiß auf die Stirn" … wenn er wüßte, was ich inzwischen an Informationen zusammengetragen habe, wäre er nicht so gelassen. Aber so ist das … ausserhalb der Städte ist es oft noch ruhig, und die Medien spielen alles runter und wiegen diese Menschen in Sicherheit (das ist übrigens das größte Verbrechen dieser Presse, sie machen das Volk durch Desinformation wehrlos). Nur wer wie ich in einer Stadt aufgewachsen ist, sieht und fühlt den Wandel … wird mit der neuen Situation unmittelbar konfrontiert. Aber keine Sorge … wenn wir das Steuer bei der BTW nicht herumreißen können, und danach aufs Übelste geflutet werden, wird’s auch in diesen Rückzugszonen schnell ungemütlich … wenn dann noch der Dollar und mit ihm der Euro den Bach runtergeht und die Migranten nicht mehr versorgt werden, läuft hier ein gnadenloser Überlebenskampf. Und eines kann ich auch garantieren … wenn auch nur einer dieser Realitätsverweigerer und Teddybärwerfer dann vor mir steht und mir die Ohren vollheult wie schlimm das "plötzlich" geworden ist, werde ich ihm auf die andere Seite helfen, wo er seinen Frieden findet.

      • Nun, lieber Manfred aus München … was meinen Sie, warum wir lieber außerhalb der Städte wohnen? – Gerade weil es da NOCH ruhig ist!
        Aber es ist doch so, daß gerade auf dem Land eher konservativ bzw. patriotisch gewählt wird. In den größeren Städten indes eher links und grün. (Schaun Sie sich mal die letzten Wahlergebnisse in Mitteldeutschland an.) Aber Ihr im Freistaat habt ja Euren Bettvorleger Horsti. Der wird’s samt seiner CSU schon richten und Frau Merkel WEITERHIN Paroli bieten …
        W.H.

      • Manfred aus München am

        @Raubautz 4
        ja, ich mach mir da auch keine großen Hoffnungen mehr, da hast Du wohl Recht, Raubautz, auch wenn in Lybien die Flut jetzt vorübergehend durch eine Spezialeinheit oder Bürgermiliz, von der keiner so recht weiß wo sie herkommt, eingedämmt wird. Der Damm bricht halt dann an anderer Stelle. Schließlich wurden diese Abermillionen ja von Tante Erika und dem Gaukler eingeladen.

        @Werner Holt
        den Bettvorleger haben sie schon vor langer Zeit kastriert … das ist jetzt kein Löwe mehr, sondern ein Kätzchen, das Pfote gibt. Ich wüßte gern, wie sie das hinbekommen haben, mit welchen Methoden. Und ja, es hat viele Vorzüge auf dem Land zu leben … ich bin auch vor einem knappen halben Jahr regelrecht von München aufs Land geflohen, weil es mir dort zu heftig wurde. Und ja, die Landbevölkerung ist überwiegend konservativ, was gut ist, sie nimmt die Probleme aber nicht wahr, weil sie nicht unmittelbar konfrontiert ist, und das ist ein Problem.

  10. Jetzt gehts los! am

    Was gegen den großen Austausch hilft?

    Grenze sichern!

    Deutsches Lied und deutsche Weise,
    deutscher Handschlag, deutscher Gruß,
    lang entbehrt an der Grenze eine unüberwindbare Schneise,
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Die Grenze ist sicher, wenn beim Schutze eines Walles,
    jeder brüderlich zusammen hält,
    dann singen wir: „Deutschland, Deutschland über alles,
    über alles in der Welt!“

  11. Die Frage ist, welches Ziel diese Frau wirklich verfolgt und wer sie beauftragt hat.
    Grade ein Interview mit Steinbach gesehen. Wusste gar nicht das es Werbefilm gab, welcher 2014 zur Migration ermuntert hat.

    • Ein Interview mit Erika Steinbach: "Einen Maulkorb muss man sich anlegen lassen" veröffentlicht in der Zeitschrift: Deutsche Geschichte" 03/2017, S.27-29
      Zitat: "Ich war wirklich erschrocken, als ich sah wie die Bundesregierung 2014 ein Werbevideo veröffentlichte, wie man Asyl beantragt und es in den jeweiligen Ländern ausstrahlen ließ. Hier lässt sich ein Zusammenhang interpretieren 2014 das Video und 2015 die Flüchtlingskrise. Dies kann auch mit eine Erklärung sein, warum alle nach Deutschland wollten." (DG, 03/2017, S.28)

      Was ich gerne wüßte: warum muß die Melkkuh Deutschland gerade zu diesem Zeitpunkt ruiniert werden? Warum pressiert es plötzlich so? Wird ein schneller Zusammenbruch des Dollarsystems befürchtet und soll Deutschland vorher noch ins Gras beißen, damit es nach dem großen Chaos als Kondensationskern für einen Neuanfang in Europa ausfällt?

      Merkel hat sich jedenfalls als willfährige Agentin für die Zerstörung Deutschlands und die Vernichtung des deutschen Volkes profiliert, sofern man diesem Chamäleon überhaupt irgendein Profil nachsagen kann.

  12. Manfred aus München am

    [Das macht es möglich, dass wir unseren humanitären Verpflichtungen durch Resettlement und Relocation nachkommen] … also dieses Statement ist an Zynismus nicht mehr zu überbieten, mir ist direkt die Spucke weggeblieben bei dieser Kaltschnäuzigkeit. Wäre es nicht in allererster Linie die humanitäre Verpflichtung dieser Regierung dafür zu sorgen, dass diesen Menschen nicht ihre Existenz, und ihre Häuser über ihren Köpfen weggebombt werden? Stattdessen machen sie im Natoverbund noch mit, und treiben dann die Umsiedlung voran. Was für Schlangen! … aber die orwellsche Sprache beherrschen sie aus dem FF. Hoffentlich können wir das Pack bei der BTW entmachten und anschließend dahin schaffen, wo es hingehört, ins Zuchthaus.

  13. Der größte Feind unseres Landes und seiner Bevölkerung sitzt in der Regierung. Spätestens nach den Wahlen wird sich die Migration von 2015 vervielfachen. Dann kommt der Familiennachzug (ohne Obergrenze), der bis nach den Wahlen ausgesetzt wurde. Dies wird unsere Sozialsysteme, aller Voraussicht nach, dann endgültig ruinieren. Wenn wir dann endlich Verhältnisse wie in Afrika haben können sich die Einwanderer wie zu Hause fühlen. Der Alptraum kann nur durch eine kluge Wahlentscheidung der Mehrheit des wahlberechtigten deutschen Volkes beendet werden. Leider sehen die offiziellen Umfragen nicht danach aus, dass ein politischer Wechsel in Deutschland gelingen könnte. Jeder der eine der etablierten Parteien wählt, wählt seinen eigenen Untergang.
    Wir haben nicht mehr unbegrenzte Möglichkeiten uns von den Politikern zu befreien, die unser Land ins Unglück stürzen. Die etablierten Parteien werden alles dafür tun, die Einwanderer zu Staatsbürgern zu machen um sie danach als Wähler zur rekrutieren, damit sie nicht mehr auf die Dunkeldeutschen angewiesen sind. Deshalb kann es nur eine alternative Wahlentscheidung geben.

    • Mit ihrem massenhaften Aufnahme illegaler Einwanderer, der Eurorettung und der Energiewende setzt Frau Merkel konsequent die sogenannte Fischer Doktrin um.
      Der hat einmal gesagt: "Deutschland ist ein Problem weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer zu Ungleichgewichten führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland heraus geleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden. Hauptsache die Deutschen haben es nicht".

      • @ Rebell

        Welche Doktrin auch immer – einen Plan dahinter zu vermuten fällt nicht schwer. Ja, es MUSS einen Plan dahinter geben. Es läuft alles zu glatt, zu konzertiert. Es ist ja auch nicht mal geheim, wie die UNO-Verlautbarungen der letzten Jahre glasklar offenlegen. Und wo hat die UNO ihren Sitz?!
        Die UNO ist ein Instrument der USA und ihrer herrschenden Kreise. Darum nicht nur "Raus aus der EU!" und "Raus aus der NATO!", sondern auch "Raus aus dem Völkerbund"!
        W.H.

  14. Diese Aussagen sind nicht logisch hinterlegt
    die meisten die Geifern sind alt ohne Kinder oder irre ich mich

    • @ NICO
      Sie irren sich gewaltig! Und Sie haben sich offensichtlich ebenfalls im Forum geirrt,
      diesen Satz können Sie bei den Grünlingen auf Fratzebuch hinterlassen, und fügen
      Sie noch an: "Studienabbrecher und Berufsversager".

  15. Graf von Stauffenberg am

    "Alle Kinder auf dieser Erde müssen genug zu essen haben" sagte Mutter Angela zu ihren Kindern. Noch während sie großzügig alle Lebensmittel an die verschenkte, die behaupteten, Hunger zu haben, verhungerten ihre eigenen Kinder. Die fremden Kinder stachen mit Messern auf die Anderen ein, um schneller an Essen zu kommen. Als sie sahen, dass das Fleisch nicht halal war, ließen sie es liegen.

  16. Karl Blomquist am

    • Schuldkomplex als Waffe

    Um Widerstand im Volk gegen die Flutung zu ersticken, wird nach Merkels Schleusenöffnung der deutsche Schuldkomplex erfolgreich wiederbelebt. Der Schuldkult würde sich in Luft auflösen, sobald die ganze Geschichte erzählt wird: Wie England den WK I geplant und eingefädelt hat zwecks Vernichtung der deutschen Handelskonkurrenz, der Betrug mit Wilsons 14 Punkten, die englische Hungerblockade 1919 nach dem Krieg mit einer Million Verhungerten in Deutschland, der dadurch aufgezwungene Ungleiche Vertrag von Versailles, wie die USA unter Franklin Roosevelt seit den 1930er Jahren zielgerichtet in Richtung Krieg, Weltherrschaft, One World, Neue Weltordnung steuerten, der Vernichtungswille der USA gegenüber Deutschland, der Bombenterror gegen die Zivilbevölkerung, die Vertreibung, die Rheinwiesenlager usw. Die Politkaste tut daher alles, damit ihr Kult nicht mit der Wirklichkeit in Berührung kommt.

    • Manfred aus München am

      @Karl Blomquist
      ja, das werden sie aber nicht mehr verhindern können. Das Lügengebilde bekommt bereits schwere Risse, es bröckelt an allen Enden. Die saubere, gebündelte Aufarbeitung des Themas durch die Autorin Monika Donner trägt ihren Teil dazu bei. Den Kreuzzug gegen die Deutschen, der bereits mehr als ein Jahrhundert andauert (laut Monika Donner begann er bereits Ende des 19 Jahrhunderts … das muß man sich mal vorstellen, da wurden bereits Pläne für unseren Untergang geschmiedet), werden sie nicht mehr lange unter den Teppich kehren können. Es gibt dazu übrigens einen sehr guten, einstündigen Beitrag auf Youtube von Querdenken mit Monika Donner. Nach "Monika Donner Krieg, Terror, Weltherrschaft Warum Deutschland sterben soll " suchen. Ich werde mir auch das Buch holen, da es sauber recherchiert, und voll mit Quellenangaben ist.

    • Karl Blomquist am

      @Manfred aus München
      Ja, es ist unglaublich, aber es stimmt, bereits um 1897 startete in England eine Serie von Zeitungsartikeln, die die Vernichtung Deutschlands forderten. Auch die USA begannen kurze Zeit später mit Planungen, den Fall „Black“, Codewort für Deutschland in der US-Regierung, gewaltsam auszuschalten. Verhindern können sie es nicht, dass das alles ans Tageslicht kommt. Aber vorher wollen sie ihre Weltkriegsnummer zum dritten Mal abziehen:

      Warum wollen die USA ihren Großen Krieg in kürze führen?
      Den USA geht es wie in WK I und WK II um die VERNICHTUNG des Haupthandelskonkurrenten, diesmal Chinas. Die Angelsachsen gehen damit bereits das dritte Mal nach diesem Muster vor: WK I und WK II planten und starteten sie ebenfalls um den Haupthandelskonkurrenten zu vernichten: seit 1897 verfolgen England und die USA ihr Ziel des Germaniam esse delendam (Deutschland muss vernichtet werden). Einen Unterschied gibt es beim WK III allerdings zu WK I und WK II: die beiden vergangenen Weltkriege WOLLTEN die Angelsachsen führen, um den Konkurrenten zu beseitigen. Aber sie MUSSTEN es nicht. Nun haben sie ihr Imperium dermaßen überdehnt, dass ihr Absturz unvermeidlich bevorsteht, und zwar bald. Da die USA um jeden Preis erste Supermacht bleiben wollen (70 Prozent der US-Politkaste wollen dafür den großen Krieg führen, gemäß Staatssekretär Andreas von Bülow), MÜSSEN sie es nach ihrer Logik diesmal sogar. Sie werden China also ziemlich sicher angreifen. Ob über den Hebel Korea, Syrien oder über einen anderen Vorwand.

      Was viele noch nicht sehen, ist der Grund der Destabilisierungen:
      WARUM destabilisieren die USA und ihre Merkel Deutschland?
      Denn wenn sie verbrannte Erde machen, können sie ihre Cashkuh-Kolonie BRD ja nicht mehr melken. Es wird allerdings verständlicher, wenn man bedenkt, dass die USA den Großen Krieg gegen den Haupthandelskonkurrenten China planen – und sie über den Kollateralschaden Deutschland praktischerweise einen weiteren Handelskonkurrenten vernichten können.

    • Graf von Stauffenberg am

      Frage an alle Leichtgläubigen, die an das böse und unauslöschliche Nazi-Gen in allen Deutschen glauben: Warum lasst ihr euch von einer Kanzler-Darstellerin, die nach eurer Theorie ja selbst vom Nazi-Gen befallen ist, einschüchtern? Habt ihr schon mal daran gedacht, dass ihr mit eurem Irrglauben vom "minderwertigen" Deutschen den selben Genozid verursacht, wie die "Herrenmenschen" vor 80 Jahren?

      • Wenn es diesen Hitler nicht gegeben hätte,
        sie müßten ihn ganz schnell erfinden.

  17. heidi heidegger am

    wo ist ²Behle äh GABI, häh? aber lassen wir das mal kurz und wenden uns Kohl zu. der erkaufte uns einst die einheit und engagierte sich das mrkl. ich glaube, am besten fand‘ ich alles in allem noch den Gustav heinemann (präsi). achach

    ²>> Bruno Moravetz (* 11. September 1921 in Kronstadt, Königreich Rumänien; † 31. Dezember … Mit seiner ständig wiederholten Frage „Wo ist Behle?“ ist er einem …<<

    • heidi heidegger am

      so kurz vor der wahl schläft die heidi immer ämm kursorisch quasi und auch bissi malaria-fiebrig und tagträumte, Gauland wäre kanzler und Seibi versammelt also seine knechte im prop äh erpressungs- und Informationsamt der Bundesregierung im Rang eines beamteten Staatssekretärs: "es ist alles verloren. ja, das mag für manche Leute eine Überraschung sein. Auch für meine Mitarbeiter. Aber geben Sie sich keinen Illusionen hin. Ich habe ja niemand gezwungen, mein Mitarbeiter zu sein, so, wie wir auch das deutsche Volk nicht gezwungen haben. Es hat uns ja selbst beauftragt. Warum haben Sie mit mir gearbeitet! Jetzt wird Ihnen das Hälschen durchgeschnitten." dann aber riß ich mich zusammen, kuckte alte nina ruge vhs-cassetten und alles wird/wurde/war (wieder) gut, hehe.

      • heidi heidegger am

        das mrkl hat fertich-da ist nix mehr los, denn *Fridi* isch bäck! wenn ihr eingebt auf youtube:

        Happy birthday FRiDi für Deutschland ✌❤

        ..denn sicher wollt ihr (auch) wissen, wie wir würrdaberrgrr so reden tun (können bekanntlich alles ausser "hochdeitsch" (zit. JE). also sindelfinfa (fridi!) oder leonberg? isch so bissle aufm weg von schtuddgart nach pforzheim, woisch?/wissad’rr=wisst ihr? hihi

      • heidi heidegger am

        jedenfalls ist das nicht mehr die CDU von Dregger und sharif äh sheriff-Kanther/beide aus/in hessen, gell?..wo sonst?

        CongoDeutsche²Uranisten oder CretinisierteDoofieUniversalisten oder CartoffelsuppDxxxUxxx soll es sich fürderhin nennen. denn die heidi will es so. so!

        ² ..er (dessen namen ich nicht mehr kenne..ämm) forschte und publizierte über gleichgeschlechtliche Liebe, die er „Uranismus“ nannte, und propagierte die Möglichkeit der Eheschließung zwischen zwei Männern, die er als „urnische Ehe“ bezeichnete.

      • MeisterLampe am

        Ich bin mir sicher, auch diese Antwort wird wieder gelöscht werden, denn ich habe es schon versucht…
        WAS WOLLEN SIE SAGEN? WAS BEDEUTEN IHRE KOMMENTARE?
        AUF WELCHER SEITE STEHEN SIE?

        Sie sind für mich so schwer zu lesen.
        Sie sind für mich so schwer zu verstehen.

      • @MeisterLampe: Welche Antwort (und wessen Antwort) ist hier angeblich gelöscht worden???

      • heidi heidegger am

        ja da hat der @feldhase übersehen, daß frau eingeben muß in die suchmaschine!! des rechners, um bissi heidi-hermeneutik zu betreiben:

        Happy birthday FRiDi für Deutschland ✌❤

        und ansonsten: *heidi, wo stehen sie?* *wer bezahlt sie?* ich liiebe solche dinger: die heidi steht auf seiten der stallhasen. ist doch logo! und ernährt sich von löwi und kräutern, bissi wie *El Sassy/JE*: HE eats roots&leaves. (bekanntermaßen, wenn man sich bissi in’s andere wördprässJEforum eingelesen hat (seit 3? jahren oder so) LOL

    • heidi heidegger am

      oh, ich hirn! es war der falsche fridi-clip (ist übrigens in diesem vid gleich viel goiler als GABI, ätsch!). also das richtige ²schnippett zur BTW ist zwar schon aus’m juli, aber dafür urarg (wanns ihr in die suchmaschine eingeben tut):

      FRiDi Miller – BAMS – Kinderpornoring gesprengt !

      ²Snippet – Begriffsdefinition – SEO-Trainee

      • heidi heidegger am

        @danke, reiner, du feiner.. am 27. August 2017 18:46, ich brauche solche fragen:

        die rote u n d die blaue. lel

    • Geh mir bloß los mit deinen Youtubefreunden, Heidi. Zieh mich da nicht rein!

      Ich konzentrier mich lieber auf meine kritisch-rationalistischen Kommentare (oben), die praktisch jeder hier versteht.

      • heidi heidegger am

        watt-ne-ziege!(trotzdem: klitzeleines heidi-bussi!) nur, weil ich billabong-bikini-oberteile supi finde. pah!

  18. brokendriver am

    CDU-FDJ-Merkel macht aus unserer schönen Heimat eine muslimisch-islamistische Transitzone und Europa-Opa-Schulze (SPD-Verraten) verteilt
    die Moslems dann nach dem Königsberger Schlüssel auf ganz Europa…

    Wir sollten uns langsam von unserer Heimat Deutschland verabschieden.

    Sie gibt es nicht mehr…wir leben in einem CDU-SPD-Staat

    mit ober-grenzen-loser muslimisch-islamistischer Koran-Völkerwanderung…..

  19. —>Wir können nicht zulassen, daß (……) sozusagen illegale Schlepper und Schmuggler die Hoheit haben (…) und deshalb muss illegale Migration in legale Migration überführt werden.» (Merkel, Pressekonferenz, 22.1.2016)<—-
    Ich könnte genauso sagen: wir können nicht zulassen daß illegale Räuber und Vergewaltiger hier ihr Unwesen treiben und deshalb muss illegaler Raub und Vergewaltigung in legalen Raub und Vergewaltigung überführt werden.
    Diese Aussage ist genauso unsinnig wie die von Erika;

    • Wir können ja die Kriminalität, also die Illegalität, auch gleich ganz abschaffen bzw. in die Legalität überführen. Polizei und Justizapparat sowie Justizvollzugsanstalten könnten sich dann endlich nur noch ausschließlich dem dringend notwendigen "Kampf gegen Rechts" zuwenden, besonders in Dunkeldeutschland. Und natürlich "Fake-News" bekämpfen! Da wären die schon voll mit ausgelastet. Außerdem könnten ja auch einige JVA´s, wenn dann alle Insassen entlassen wurden, da ihr Verhalten ja nun in die Legalität überführt worden ist, als Umerziehungslager für aufsässige rechtsextreme Deutsche dienen. Also für die, bei denen das Nasenspray gegen Xenophobie keine oder nur eine unzureichende Wirkung gezeigt hat. Das wär`s doch, oder?

    • Manfred aus München am

      Orwellscher Sprech … das einzige Mittel das diesem Dreckspack geblieben ist, mit der Wahrheit können sie schließlich nicht argumentieren.

  20. Graf von Stauffenberg am

    Jeder Mensch auf der Erde hat die gleichen Rechte. Starten wir also die Umsiedlung der armen Völker zu den reichen Völkern, damit die Ungerechtigkeit endlich aufgehoben wird!

    Katar hat ein BIP pro Kopf von 145.000 Dollar, Deutschland nur 42.000 Dollar. Für jeden deutschen Arbeitslosen, der in Katar dauerhaft ins Sozialsystem aufgenommen wird, sollten wir einen Flüchtling aus einem ärmeren Land bei uns aufnehmen. So sieht Gerechtigkeit aus!

  21. Karl Blomquist am

    Wie kam DIE bloß nach oben?
    Der Merkel-Putsch gegen Günther Krause

    1993 im Juni: Merkel-Putsch gegen Günther Krause, in der CDU Mecklenburg-Vorpommern:
    Krause muss gehen, Merkel kommt
    Es fehlt ihr noch eine Hausmacht, ein Landesvorsitz: da wird Bundesverkehrsminister Günther Krause, zugleich CDU-Vorsitzender in Mecklenburg-Vorpommern, von der Presse angegriffen wegen umstrittener Vergaben von Lizenzen für Autobahnraststätten. Und voilá, im Juni 1993 wird Merkel Krauses Nachfolgerin als CDU-Landesvorsitzende von Mecklenburg-Vorpommern. Im Unterschied zum Merkel-Putsch gegen Lothar de Maiziere und zum großen Merkel-Putsch gegen Helmut Kohl und zum anschließenden Putsch gegen Schäuble wird bei Günther Krause allerdings nichts Altes ausgegraben, sondern er muss wegen einer aktuellen „umstrittenen“ Sache gehen.

  22. DerSchnitter_Maxx am

    Hier etwas, was mir in einem anderen Blog ins Auge fiel … und mit nützlichen Tipps der Polizei und Verhaltensregeln für Ur-Deutsche … mit neubürgerlichen Asybetrügern zu tun hat:

    Von lorbas 25. August 2017 at 12:54 und Istdasdennzuglauben 25. August 2017 at 12:47

    Die Polizei in Bielefeld gibt ihren Bürgern aktuell gerade „NÜTZLICHE TIP´S“, wie sie sich für den Fall, dass sie Opfer eines Straßenraubs werden – verhalten sollen… :

    Die Polizei rät: Leisten Sie Widerstand nur dann, wenn Sie sich dem Täter gegenüber körperlich überlegen fühlen und eine reelle Erfolgsaussicht besteht!
    ————————
    Ruhe bewaren! Lassen sie sich in Ruhe ‚vögeln‘ (von mir geändert, war das Wort mit F – DS_Maxx)

    Leit(d)faden zur Gewaltprävention:

    Das ist an die folgenden Ratschläge der Berliner Polizei angelehnt …

    A 030 Leitfaden zur Gewaltprävention

    1) Kultursensibles Verhalten!
    Migrantische junge Männer sind oft in einer Kultur aufgewachsen, die viel Wert auf Männlichkeit und Ehre legt. Uns autochtonen DeutschInnen mag das manchmal seltsam erscheinen, wir sollten aber im eigenen Interesse Toleranz und Respekt aufbringen.

    2) Provokationen vermeiden, auch unbewusste!
    Viele migrantische junge Männer fassen Verhaltensweisen, die uns unbedeutend erscheinen, im Kontext ihrer Kultur als Kränkung ihrer Ehre auf. Vermeiden Sie unbedingt Blickkontakt. Schauen Sie zu Boden oder in ein Schaufenster. Simulieren sie gegebenenfalls Handytelefonate.

    3) Respekt zeigen!
    Machen Sie sich nicht auf dem Gehweg “breit”. Treten Sie lieber zur Seite! Beim Gang durch vornehmlich von migrantischen Menschen bewohnten Gegenden kann eine vorsichtige Anpassung an dort typische Verhaltensweisen und Kleidungsstile manchmal angebracht sein. Das gilt besonders für Frauen.

    4) Kreativ sein!
    Wenn eine körperliche Auseinandersetzung kurz bevorzustehen scheint, seien sie einfallsreich! Tun sie alles, um ihre Konfliktpartner zu verwirren. Fangen sie z.B. laut zu singen an, werfen sie Geldstücke auf die Straße, simulieren sie Geisteskrankheit oder Übelkeit.

    5) Keine Gewalt!
    Kommt es tatsächlich zu einer Auseinandersetzung, sollte sie sich auf keinen Fall wehren! Das macht alles nur noch schlimmer. Versuchen Sie wegzulaufen oder schützen Sie wenigstens Ihren Kopf mit den Händen.

    6) Niemals irgendwelche Waffen!
    Wahrscheinlich werden ihre Konfliktpartner Ihnen Waffen abnehmen und diese gegen Sie selbst einsetzen. Waffen gehören nur in die Hände der Polizei!

    7) Ein guter Zeuge sein!
    Merken sie sich Einzelheiten, um vor Gericht ein guter Zeuge zu sein.

    Also … seid, gute, unterwürfige, Ur-Deutsche ‚Gutmenschen‘ und verhaltet Euch, dementsprechend, auch immer schön blöd, nett und zuvorkommend zu den asylbetrügenden Invasoren und kriminellen Eindringlingen (DS_Maxx)

    • ….und genau das werde ich nicht tun. Ich glaub die spinnen!! Solange ich fähig und in der Lage bin, mich tatkräftig zu wehren, wird mich von diesen Spacken keiner anfassen. Ich empfehle allen Frauen Selbstverteidigungskurse zu besuchen. Eine Waffe in Form eines Kubotans habe ich immer dabei!

  23. Karl Blomquist am

    Wie kam DIE bloß nach oben?
    Der Merkel-Putsch gegen Lothar de Maizière

    1991 im Dezember: Merkel-Putsch gegen Lothar de Maizière, um die Vizepräsidentschaft in der Bundes-CDU
    Merkel versucht, sich zur Landesvorsitzenden der CDU in Brandenburg wählen zu lassen, doch ohne Erfolg. Da werden auf einmal Lothar de Maizière, Vizepräsident der Bundes-CDU, entfernte Kontakte zur Stasi vorgeworfen: er muss gehen, und Merkel bekommt seinen Posten, im Dezember 1991 wird sie stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU. Dasselbe Muster wie auch später beim großen Merkel-Putsch gegen Helmut Kohl und beim Putsch gegen Schäuble: Es wird etwas gegen die Person ausgegraben, auf deren Stuhl Merkel dann gehievt wird.

    • Karl Martell am

      "Wie kam Die bloß nach oben?" Ganz einfach, die wurde von der CIA auf’s Stühlchen gehoben. Der ideal erpressbare charakterlose Duckmäuser. Die ist so rückgratlos, die kann sich selber am Arsch lecken ( nach Volker Pispers).

      • Karl Blomquist am

        @Karl Martell
        SO IST ES – ein "CIA-Asset" offensichtlich
        Merkels Aufstieg ist ziemlich erstaunlich. Jedenfalls für jemanden, dessen Partei in den freien DDR-Wahlen März 1990 auf ganze 0,9 Prozent (NULL KOMMA NEUN) kam.

        Ebenso merkwurdig ist Merkels FAZ-Artikel vom 1999, 22. Dezember:
        Wer gab Merkel grünes Licht, am 22.12.1999 den Artikel in der FAZ zu veröffentlichen, mit dem sie Kohl in den Rücken fiel – und selbst Chefin wurde? Bzw., wer hat den Artikel wirklich verfasst oder ihr dabei die Hand geführt? Wer hat angewiesen, dass die damals noch konservative – allerdings schon immer transatlantische – FAZ diesen Angriff auf Kohl überhaupt veröffentlichte? Durch den Artikel wird Helmut Kohl gezwungen, sich aus der Partei zurückzuziehen, kurz darauf muss auch sein Nachfolger als CDU-Chef, Wolfgang Schäuble, zurücktreten. „Mit diesen spektakulären Worten emanzipierte sich Merkel auch von Schäuble, dessen Verstrickung in der Spendenaffäre sich wenig später herausstellte. Er hatte 1994 in einem Bonner Hotel 100.000 Euro in bar entgegengenommen … Schäuble trat zurück, Merkel wurde CDU-Chefin.“ (Die Welt, 2009, ebenda). Merkel spielt die Moral-Tante und wird Chefin.

      • Micha von Rausendorff am

        nicht nur die CIA, sondern auch Teile der SED und der Stasi,
        sind daran interessiert, dass dieses Deutschland,
        welches nicht mehr die geliebte DDR ist,
        kaputt geht.
        Was die Genossen auch erreicht haben!
        Hört sich Abenteuerlich an, nach meinen Informationen,
        lieber Karl, steckt ein Fünkchen Wahrheit dahinter!

      • Karl Blomquist am

        Hallo Micha von Rausendorff,
        kann ich nicht beurteilen.
        Zumindest hat die SED nie einen Bevölkerungsaustausch angestrebt oder den eigenen Staat DDR per gesteuerte Migrationsbewegungen destabilisiert.

    • Micha von Rausendorff am

      Lieber Karl,
      damals zu DDR Zeiten war auch alles für SED und Stasi okay.
      Aber jetzt hat man ihnen ihre schöne DDR weggenommen
      und nun kommt die gnadenlose Rache.
      Die "BRD" muß zerstört werden.
      Das haben sie geschaft, mit Hilfe von "IM Erika!"
      Liebe Grüße.

      • Karl Blomquist am

        Hallo Micha,
        was SED-Seilschaften angeht: die DDR ist untergegangen, die USA noch nicht 🙂
        Fest steht aber, da sind wir einig, dass „IM Erika“ oder wie ihr Deckname bei ihren neuen Meistern bei der CIA jetzt lautet, eine wichtige Rolle bei der Destabilisierung Deutschlands spielt.

      • Karl Blomquist am

        PS.
        Falls da was dran ist, dann arbeiten diese Seilschaften also US-Destabiliserungs-Interessen zu.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel