Todesstoß für Deutschland – Der grüne Hofreiter führt den Dolch: Verbot auch von Benzinern!

85

Gesunder Menschenverstand? Den sucht man bei den Grünen vergeblich. Unseriöse Verbote wie jetzt das von Pampers, das berufstätige Mütter zwingt, den Schiss aus Mullwindeln zu schütteln (COMPACT berichtete), gibt´s zuhauf. Dem totalitären Wahnsinn aber kommt gleich, SÄMTLICHE Autos mit Verbrennungsmotoren, nicht nur den Diesel, nicht mehr zulassen zu wollen. Das ist der Todesstoß für Deutschland. Anton Hofreiter führt den Dolch. Die spinnen, die Grünen!

Millionen von Arbeitsplätzen stehen auf dem Spiel. Bei den Grünen aber heißt es einmal mehr: Deutschland zuletzt. In einem Thesenpapier, das der Süddeutschen Zeitung vorliegt, fordern die von wahnhafter Ideologie getriebenen Ökos, dass ab 2030 nur noch abgasfreie Autos neu zugelassen werden dürfen. Der Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor müsse gesetzlich festgelegt werden. Für das Erreichen der Klimaziele und den nötigen Umbau der Branche brauche es verkehrspolitisch einen „großen Wurf“. Der große Wurf zielt stattdessen in Vernichtung des Wirtschaftsstandortes Deutschland mit seinem Zugpferd Automobilindustrie, an der auch Zigtausende von Zulieferern hängen.

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter borgt sich hin und wieder Papas Golf. Foto: Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, CC BY 2.0, flickr.com

Ziel der Forderung ist der entschlossenere Ausbau der Elektromobilität, um den von der Bundesregierung geforderten CO₂-Ausstoß um bis 42 Prozent zu senken. Ein klarer Fahrplan für das Aus von Diesel- und Benzin-Autos schaffe Planungssicherheit für Industrie und Beschäftigte, so der  für seine hysterischen Ausfälle berüchtigte Vorsitzende der grünen Bundestagsfraktion, Anton Hofreiter, sobald die Opposition mit Verstand, Logik und Fakten glänzt. Die Umsetzung des Vorschlags würde bedeuten, dass keine neuen Autos mit Verbrennungsmotor auf die Straße kommen, zugelassene aber weiter fahren dürfen. Bereits vor der Bundestagswahl 2017, als eine Jamaica-Regierung aus Schwarz-Gelb-Grün in Aussicht stand, hatte die Verbotspartei einen entsprechenden Vorstoß gewagt, ihn aber zurückgezogen im Streit um die Klimapolitik. Cem Özdemir hatte in seiner damaligen Funktion als Chef der Grünen den Schwanz eingezogen: Die Grünen würden nicht länger darauf beharren, das Ende des Verbrennungsmotors im Jahr 2030 festzuschreiben. Nun aber mit dem Aufwind des vernunftsmäßig nicht nachvollziehbaren Wählerzuwachses fühlen sie sich erneut ermächtigt, diese Absurdität wieder aufzugreifen.

Laut Focus kommt Widerstand von der SPD. Fraktionsvize Sören Bartol betonte: „Wir brauchen kein neues Verbot. Klassische Verbrenner lassen sich 2030 ohnehin kaum noch verkaufen. Ob neue Modelle dann mit einer Batterie elektrisch unterwegs sind oder mit grünen synthetischen Kraftstoffen, sollen Hersteller entscheiden.“ Ein vorzeitiges, politisch erzwungenes Ende des Verbrenners würde dieser Schlüsselbranche die finanzielle Grundlage für Investitionen in neue Technologien entziehen, warnte auch Bernhard Mattes, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie. Das habe Folgen für den Standort.

Angesichts der Gefahr, die durch die grüne Wahnsinnspolitik droht, wird umfassende Information über diese Partei immer dringlicher. Daher hat COMPACT für Sie ein Sonderangebot aufgelegt, das Sie nicht verpassen dürfen:
COMPACT-Spezial „Nie wieder Grüne“ plus 20 Aufkleber „Rothfront marschiert“ plus 1 A2-Plakat „Nie wieder Grüne“ plus COMPACT-Magazin 9/2015 mit dem Titelthema „Rothfront marschiert“ plus COMPACT-Magazin 11/2018 „Angriff der Grünen“. Statt 21,30 Euro NUR 13,30 Euro! Hier erhältlich!

Hofreiter fordere in seinem Thesenpapier insgesamt elf Punkte für den Ausbau der Elektromobilität, schreibt Zeit online. Die erfolglose Kaufprämie der Regierung solle durch ein Bonus-Malus-System ersetzt werden, das den Kauf von Spritschluckern verteuert. Bund und Länder sollten ihre Fuhrparks von 2025 an elektrisch betreiben. Eine Mindestquote solle für jeden zweiten neuen Stellplatz einen Ladepunkt garantieren, zudem das Diesel-Privileg beendet werden. 3,4 Millionen Autos werden in Deutschland jährlich neu zugelassen. Derzeit sind 46 Millionen Pkw unterwegs, davon lediglich 34 000 Elektroautos und 165 000 Hybrid-Fahrzeuge (Stand Ende 2017). Das Beratungsunternehmen Accenture geht wie auch die Gewerkschaft IG Metall davon aus, dass 2030 bereits ein Drittel aller Autos in Deutschland vollelektrisch fahren. Und der Rest der verbotenen Autofahrer geht zu Fuß oder steht Schlange auf überfüllten Bahnhöfen und wartet auf verspätete Züge, sofern diese überhaupt ihr kleines Kaff passieren? Damit stehen auch deren Arbeitsplätze jenseits der Autoindustrie auf dem Spiel.

Sich in die Pathologie der Grünen hineinzudenken, führt selbst in die Psychiatrie: Mit dieser Maßnahme wäre für unseren Planeten gar nichts gewonnen, solange andere Länder ihren Kohleabbau verstärken, regelmäßige Waldbrände in Kalifornien oder Australien und gezielte Brandrodungen in den Urwäldern das Klima erhitzen, solange Bomben ohne Unterlass in zahlreichen Kriegsherden auf ihn niederprasseln. Solche Forderungen sind darüber hinaus rundweg hirnrissig, da man zurzeit noch davon ausgehen darf, dass die technische, ökonomische und ökologische Umsetzbarkeit keineswegs gewährleistet ist.

Grüne Miene zum deutschenhassenden Spiel | Foto: Screenshot Twitter

Wenn künftig Millionen Deutsche ihre Elektroautos parallel aufladen wollen, würde das nicht nur die Stromerzeugung strapazieren, sondern auch die heutigen Netze überfordern, heißt es seitens der Stromversorger. Das gilt besonders dann, wenn sich Schnellladestationen mit bis zu 350 Kilowatt Ladeleistung verbreiten, wie sie die Autokonzerne an Schnellstraßen errichten wollen, wobei die Kosten dafür, wie bereits angekündigt, per Subventionen auf die Steuerzahler umgelegt werden (COMPACT berichtete). Dafür müssten vielerorts die Verteilnetze auf Mittelspannung verstärkt werden, die Kabel mit 300 Quadratmillimetern Querschnitt erfordern, doppelt so viel wie bei Niederspannung; dafür müssen die Straße aufgerissen werden. Die Kosten dafür werden ebenfalls die Autofahrer und Stromkunden zu tragen haben. Lithium gilt derzeit als wichtigster Rohstoff für Autobatterien, aber in den Energiespeichern stecken außerdem Kobalt, Kupfer, Nickel, Mangan, Aluminium und andere Metalle, die mit großem Energieaufwand und unter menschenverachtender Kindersklavenarbeit gefördert und verarbeitet werden müssen.

Angesichts des Verbotes von Kern- und Kohlekraftwerken, der teuren Stromerwerb von denen aus dem Ausland erfordert, sowie der jährlichen Milliardenkosten für Zuwanderer, die zulasten dringend benötigten Ausbaus und der Sanierung von Straßen, Brücken oder Schulen et cetera gehen, wird eine entsprechende Infrastruktur für E-Mobilität niemals bis zur anvisierten Deadline zu schaffen sein. Damit bahnt sich ein gesellschaftlicher Konflikt an: Massive Jobverluste gehen mit der E-Auto-Produktion einher, die wesentlich weniger Personal erfordert. Erst vergangene Woche demonstrierten Tausende Beschäftigte wie etwa bei Bosch für den Erhalt ihrer Jobs. Klimaschutz stehe nicht im Widerspruch zum Verbrenner, erklärten Gewerkschaften.

Die kleine Greta verbreitet Panik – und hunderttausende Teenager folgen ihr. „Wir Kinder werden alle den Hitzetod sterben, wenn alte weiße Männer weiter Diesel fahren und Kohle heizen“, verkündet die Kleinwüchsige, schaut finster drein und hat trotz der schlimmen Erderwärmung meist eine Pudelmütze bis zu den Augenbrauen gezogen. Die Klimahysterie ist endgültig zur Ersatzreligion mutiert. Die heilige Greta wird bereits gekrönt. Die nächsten Schritte werden folgen. Bewahren Sie sich Ihren Verstand und informieren Sie sich mithilfe sachlicher Fakten und wissenschaftlicher Erkenntnisse über die wahren Hintergründe: im COMPACT Magazin Nr. 4 „Greta nervt – Klima-Hysterie als Ersatz-Religion“.

Die SPD lehnt den Grünen-Vorstoß ab. Man brauche kein neues Verbot, sagte Fraktionsvize Sören Bartol. Klassische Verbrenner ließen sich 2030 ohnehin kaum noch verkaufen. Ob neue Modelle dann mit einer Batterie elektrisch unterwegs seien oder mit grünen synthetischen Kraftstoffen, sollten Hersteller entscheiden. Und Bernhard Mattes, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie, warnte: „Ein vorzeitiges, politisch erzwungenes Ende des Verbrenners würde dieser Schlüsselbranche die finanzielle Grundlage für Investitionen in neue Technologien entziehen.“ Das habe Folgen für den Standort. Womit er längst nicht alle bedacht hat. Fazit wäre der Todesstoß für Deutschland.

Über den Autor

Iris N. Masson

85 Kommentare

  1. Avatar

    Wenn genug Arbeitsplätze abgebaut werden haben die Frauen endlich wieder die Möglichkeit Hausfrau zu sein und selber für ihre Familien zu sorgen. So können sie nicht nur ihre Kleinstkinder in Stoffwindeln wickeln und so dafür sorgen, daß diese früher sauber werden, sondern auch alle notwendigen Textilien selber nähen, so dafür sorgen, daß diese länger halten und die durch und durch umweltunfreundliche Textilindutrie samt dem daraus entstandenem textilem Müllproblem beenden.
    Wenn man konsequent die Infrastruktur auf "nicht mobil" umstellt, hat man alles in Fußlaufreichweite und niemand ist mehr auf "Fahren" angewiesen, außer vielleicht auf ein einfaches Fahrrad.
    Mich wundert nur, daß die Grünen und ihre Mitarbeiter nicht zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Arbeit kommen und der Fuhrpark der Günen nicht aus Landauern besteht. Konsequent wäre das. Zumal sie sich gernicht krampfhaft nach NEUEN Lösungen suchen müßten, die irgendwie teuer fürs Volk sind, sondern sich die Lösung aus 7000 Jahren Geschichte holen könnten. Mao hat das in China noch vor 40Jahren durchexerziert.
    Vor allem aber die Einkindregelung von ihm sollte man übernehmen – und die aber global! Lokal vor allem für die Migranten! Denn auf die Überbevölkerung lassen sich alle Umweltprobleme zurückführen! Aber auch der wahnsinnuge Reichtum einiger Weniger!

  2. Avatar

    Habe vor gut 10Tagen folgende Mail geschrieben:
    Guten Tag Herr Hofreier,
    Mein Name ist Falk Brösgen, ich interessiere mich für den Wechsel zu E-mobilität.
    Sie fordern das ab dem Jahr 2030 nur noch "fossilfreie" Autos auf den Markt kommen. Da ich mich Privat und Beruflich sehr für Technik interessiere hätte ich einige Fragen wie dies vorallem technisch bewerkstelligt werden soll.

    Anmerkung:
    10qm Solaranlage erzeugen im maximum ca 1kw Leistung. Es braucht daher riesiger Flächen um im nennenswerten Ausmaß Solarstrom zu erzeugen.

    Die durchschnittliche installierte Leistung einer Windkraftanlage (WKA) betrug 2011 2.2MW. Wiederum auch hier: 2.2MW nur bei optimalsten Bedingungen.
    Desweiteren ergab eine Studie des DLR das Windkraftanlagen einen erheblichen Teil zum Insektensterben beitragen.

    Erwähnenswert auch die Unzuverlässigkeit dieser Stromquellen…

    Fragen:
    Wie stehen Sie zu dieser DLR Studie die zum dem Schluss kommt das jährlich ca. 1200tonnen Insekten durch WKA sterben?
    Dies führt nebenbei auch zu einem Wirkungsgradverlust, durch Insekten auf den Flügeln, von WKAs.

    Beispiel:
    Schnelladestationen werden mit einer Leistung von bis zu 350kW pro Auto ausgelegt!!! Man stelle sich vor im Großraum Berlin allein werden zukünftig während Stoßzeiten "nur" 10.000 Autos aufeinmal schnellgeladen.
    350kW × 10.000Autos = 3.500.000kw = 3500MW = 3.5GW zusätzlich zum normalen Verbrauch!!

    • Avatar

      Pt2

      …Wo soll diese zusätzliche Leistung, im angedenk der Leistungen von Solar & WKAs, herkommen??
      Allein im obigen Besispiel würden quadratkilometerweise Solar und/oder tausende von groß WKAs zusätzlich benötigt!!
      (Angegebene max bzw Installationseistungen werden praktisch nicht dauerhaft erreicht!)

      Gibt es einen Plan um große Teile des Stromnetzes zu modernisieren um genügend Kapazität und Stabilität für die benötigte Extraleistung bereitzustellen?

      Wie ist es um die Finanzierbarkeit generell bestellt… sieh vorallem Netzausbau.

      Eine weitere Frage etwas aus der Reihe: Nie, so erscheint mir waren Autobahnen und deren Rastplätze voller mit LKW als Heutzutage.
      Was wurde aus dem Projekt Gütertransport im großen Stil auf die Schiene zu bekommen??

      Ich erhoffe mir Antworten um zu verstehen wie dieser Wechsel praktisch vollzogen werden soll ohne die Sicherheit des Netzes zu gefährden.

      Mit freundlichen Grüßen

      …eine Antwort bekam i h bisher nicht

  3. Avatar
    Rumpelstielz am

    Die ganze Grüne Baggage ist gleich gestrickt. Mir hatte man vertraulich (ich hatte einen Bekannten der bei den Irren Mitglied war etwa vor 8 Jahren ) gesagt, dass die Hirnamputies dikutieren, man solle einen HaushaltsEL-energiepass erstellen müssen, beim Elektroenergiepassberatter!!! Arbeitsbeschaffung für die ungelernten grünen Spinner.
    Wer keinen EL Energiepass vorlege, müsste den höchsten Tarif zahlen und sonst abgestuft weniger. Diese spinnerten Pläne sind bestimmt nicht vergessen und werden sicher wiederbelebt, sobald die Bekloppten ÖKOFaschisten ans Ruder kommen.
    Fazit: die Ökofaschistenparteien (CDU; SPD; Grüne; SPD und Linke) müssen zerschlagen werden.

    Die Menschen lassen sich viel stärker von der Gegenwart beeinflussen als von der Vergangenheit, und wenn sie in der Gegenwart ihren Vorteil finden, genießen sie ihn und suchen nichts anderes.
    Macciavelli

  4. Avatar

    13.03.2016 Landtagswahl Baden Württemberg 30,3 % für die Grünen
    14.10.2018 Landtagswahl Bayern 17.6 % für die Grünen
    28.10.2018 Landtagswahl Hessen 19,8 % für die Grünen

    Hat noch jemand Fragen?

    Die Brüder und Schwestern des Westens wählen uns diese Nichtsnutze in die Parlamente, die dann an den Regierungen beteiligt sind und unser schönes Land opfern.
    Gottlob wird auch im Osten gewählt, wo sich noch Verstand in den Köpfen der Menschen befindet.

  5. Avatar
    Direkter Demokrat am

    Die ekelhaften grünen Erfüllungsgehilfen der NWOler haben schon manche fragwürdige und unsinnige Entscheidung getroffen. Wen wunderts da noch?

  6. Avatar
    Josef Rainer am

    Die Grünen fordern ein Verbot für Diesel u. Benziner – ich fordere ein Verbot dieser grünen Vollpfosten! Die grünen Spinner sollen sich mal bei Experten erkundigen, was z. B. das Herstellen u. Entsorgen der zig millionen Batterien für E-Autos für Umweltschäden verursacht, falls mal alle mit E-Autos fahren würden.

  7. Avatar
    Einen von vielen Burger am

    Wir sind die Arbeitgeber die ganzen Politiker von uns Bürger bezahlt wird und da wir wohl feststellen müssen dass die Herren und die Damen gegen uns arbeiten und nicht für uns müssten wir dafür sorgen dass die fristlos alle gekündigt werden wir haben es in der Hand. Was mit der E-Auto Produktion angeht ist das alles unüberlegte Sache, was bezwecken wir damit Kinderarbeit die letzten Ressourcen werden verbraten hohe Arbeitslosigkeit wir verschleudern letzter Tropfen Süßwasser weil für Produktion der Batterie gebraucht wird also liebe Grünen unüberlegt Aktionen können wir wirklich nicht gebrauchen damit geben wir den Todesstoß der Umwelt und Endeffekt ist so eine E-Auto Produktion noch schlimmer als Benziner oder Diesel Autos. Stattdessen sollte ihr lieber andere Treibstoff entwickeln nehmen wir mal Beispiel ein synthetischer Treibstoff für Diesel und Benziner aber da kommen die Dumpfbacken ja nicht drauf. Man müsste wirklich glauben dass sie von jemand bezahlt werden um so viel Scheiße zu erzählen.

  8. Avatar

    Ein Erklärungsversuch:

    1. Akt: Die gleichgeschaltete Presse hält (wie üblich) die Bürger für zu blöd, nicht zu durchschauen, daß mit den Grünen derselbe Popanz aufgeblasen werden soll wie im Frühling 2017 mit dem "Ruf-doch-mal-Martin"

    2. Akt: Die ohnehin minderbemittelten Grünen glauben die eigene Propagandalüge der von ihnen besessenen Journaille, daß der Wähler hirnlose Brüller wie die Hofreiterin (der soll Dr. sein? Wie "Dr." Giffey??), Strom-im-Netz-Speicherin Bärbock/Bärziege oder den ungewaschenen Habeck, der die Deutschen zum Kotzen findet, an der Staatsspitze sehen will?

    3. Akt: In Anbetracht von Gretawahn und der Reaktion von Merkel und Steingeier sagen sie sich, wir müssen unser ganzes irres Potential auffahren und wähnen sich kurz vor der Machtergreifung, um den Deutschen endlich die Autos verbieten zu können.

    Obacht! Da ist jemand der eigenen Propagandalüge aufgesessen und zeigt seine echte widerliche Fratze diktatorischer Gelüste. Es wäre keine Überraschung, wenn die Blase bei den Wahlen dieses Jahr platzt und der Plan von Merkel, der Karre und Göring mit Schwarzgrün mangels Wählermasse genauso scheitert wie Messias Gottkanzler Martini Schulz. Prost!

  9. Avatar
    brokendriver am

    Die Pädo-Phil-Grünen haben hier in Deutschland gar nichts zu melden !

    Wie wäre es mit einem sofortigen Verbot der Pädo-Phil-Grünen-PArtei ???

    Wir wären glücklicher ohne diese grünen Dumpfbacken.

  10. Avatar
    Elektriker am

    Die Grünen reden nur von Verboten ,weil sie nichts neues anwerben dürfen.
    Ist doch klar , der Bürger soll von dem nicht zuviel erfahren
    und schnell noch ein veraltetes Modell kaufen ,weil hier wirds noch a paar Jahre dauern….
    Während sie in Brasilien schon mit Wasser aus dem Fluss Motorrad fahren.

    Die Lügen gehen weiter !

    • Avatar
      Judith Fuchs am

      Da muss ich ihnen widersprechen, die Grünen sind nicht nur für Verbote, die Grünen sind zum Beispiel für : waffenhandel, für die Freigabe von Cannabis, sowie die Legalisierung von sex mit minderjährigen.

  11. Avatar
    Elektriker am

    Stimmt leider nicht ganz, es gibt bereits Doppelladegeräte und die gibts sicher auch bald
    für normale Steckdosen, damit man über Nacht zu Hause mit einfachen Hausstrom ganz einfach aufladen kann.
    Und auf einem Parkplatz kann man die auch viel günstiger verlegen wie diese
    depperten Megasäulen , die ja nur wieder a Geldmacherei sind !

    Und neue PKW-Modelle/Batterien haben die CHinesen gerade für 600 km rausgebracht.
    Da hoffe ich ,dass BMW etc nachziehen ,sonst gehen bald die Aktien runter.

    Ausserdem schweigt die Presse und auch Compact (leider) ,wieso
    die Hersteller fast aussschliesslich auf moderne Solarzellen zum Nachladen
    untertags verzichten.
    Die kann man wie ja auf Schiffen und Seifenkisten zu sehen ist überall
    am PKW wunderbar anbringen oder am Dach hochklappen.

    Es gibt was im Campingbereich , für LKWs im Test , aber für PKW sehr wenige bis gar nichts!
    Seltsam oder?
    Die neuen Solarzellen sind 3x wirksamer und wieso gibt es sie noch nicht zu kaufen?

    Diese Frage würde ich mal stellen.
    Gibt es da etwa wieder Druck von der Mafia ?
    Oder hat ein PKW Designer wieder Angst dass sein Modell dann nicht gekauft wird
    weil es zu ökomässig aufgebaut ist ?

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Bei Stromausfall der ohne Kraftwerke passieren wird, kommen dann die Eselskarren zum Einsatz die sind Vollsubventioniert.und von der anfallenden Eselscheiße werden die Grünen gefüttert zwecks CO2 armen Kreislaufes.

  12. Avatar

    Die GRÜNEN bedeuten den Untergang Deutschland‘s!
    Alle wie sie da sind, eine einzige Katastrophe!
    Tierschutz – Klima – Umweltschutz-
    keine Frage!
    Doch das ist längst nicht mehr Deren eigentliches Ansinnen.
    Sie schaden Deutschland mehr, als das sie diesem Land von Nutzen sind.
    Die gesamte Belegschaft der Grünen ist ein einziger Haufen von Polit – Parasiten.
    Tja, und Antonia Hofreiter, mit dieser, ihrer angeborenen missmutigen Visage. Dieser lebende Vorwurf auf zwei Beinen, ist einfach nur zum speien!
    Da Lob ich mir doch einen Gottfried Curio!

    • Avatar
      Hans Hamberger am

      Curio ist ein glänzender Redner, gerne auf YouTube ansehen.
      Bei Antonia ist mir das Geschlecht nicht ganz klar, ich würde sie vorsichtshalber Hofreiter*in nennen

      Nicht nur die Grüninnen, auch
      Ferkel muss weg

  13. Avatar
    Archangela Gabriele am

    Interessant, wie die Grünen es schaffen, sich immer wieder selbst ins Knie zu schießen.

    Kaum haben sie einige Protestwähler von der SPD abgestaubt, werden sie (wieder einmal) größenwahnsinnig. Wie Ende der 80er, als sie sich mit antideutschen Parolen gegen die Wiedervereinigung stemmten, versuchen sie jetzt mit radikalökologischen (alle Verbrennngsmotoren verbieten) und marxistischen (Vermieter enteignen) Parolen national(istisch)e Alleingänge durchzufechten.
    Schon in den 80ern wurde ihnen in den Mund gelegt:

    "Wozu Kraftwerke? Bei uns kommt der Strom aus der Steckdose!".

    Offensichtlich denken sie heute noch nicht anders.

    Selbst ihre Schafwollpullis kommen heute mit Schwerölschluckern aus Neuseeland und die obligatorische Jeans-Latzhose wird einmal um die Welt gekarrt, um in Bangla-Dash von Kindersklaven zusammengenäht zu werden.

    Vielleicht sollten die Damen und Herren und Diversen Weltverbesserinnenen mal bei sich selbst anfangen, statt Wein zu saufen und Kloake zu predigen.

    À propos. Ist Klima-Greta eigentlich mit Fahrrad und Schlauchboot aus Schweden gekommen?
    Die sind mit ihrem Blick noch immer am Tellerrand kleben geblieben.

    • Avatar

      Wieso ist "Vermieter enteignen" marxistisch? Humbug.Weil es fast das Einzige war,was die Marxisten wirklich gut geschafft hatten?

  14. Avatar

    Was bildet sich dieser Präsdent der Autoindustrielobby ein? "Der Todesstoß für Deutschland"; Deutschland existiert für den nur als Anhängsel seiner dreckigen Industrie. Deutschland kann sehr wohl als reines Agrarland existieren (allerdings nicht alle Deutschen,hihi,aber davon gibt es eh`viel zu viele.) Wenn niemand mehr ein Privatauto hat, vermisst es auch keiner.( Parteikader bekommen jeder 2 Reitpferde + eine Pferdepflegekraft und die Spitze von Staat u. Partei wird in chinesischen Luxuslimousinen kutschiert, aber nur im Dienst. Denn Ordnung muß sein und Hierarchie ist Teil der Ordnung.)

    • Avatar

      @ SOKRATES

      Deutschland ein Agrarland? Tolle Idee!
      Taubenzüchter werden begeistert sein.
      Und ganz nebenbei können Parteikader
      wertvollen Öko-Pferdemist produzieren,
      um die mageren Diäten aufzubessern.

      Schon die Spitze des SED States fabulierte,
      dass der Sozialismus elektrische Straßenbahnen
      und Büsse bräuchte und keine privaten Autos.

      Übrigens: Pferdemist ist gut für Champignonzucht
      in geschlossenen Anstalten.

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Kann mich auch noch an eine Zeit erinnern, in der nur wenige einen Trabant, Wartburg oder sonstiges fuhren. Ging auch. Ein kleiner Fuhrunternehmer aus der Nachbarstadt Teltow war ständig mit seinem Pferdegespann unterwegs. Wenn er gelegentlich auf seinem Kutschbock einnickte, trotteten die Pferdchen rechts ran und warteten auf eine neue Order. Man stelle sich das mal mit einem 40-Tonner vor… Wird des Öfteren zur schlimmen Realität.

      Übrigens, nicht nur das Lithium ist knapp. "…das globale Kupferangebot sinkt. Neue Minen kommen nur langsam in Betrieb. In 10 Jahren wird das Defizit 20 mal so hoch sein wie jetzt. Der Kupferpreis muss steigen." – Am Freitag in einem Newsletter reingeschneit.

  15. Avatar

    Jetzt aber bitte nicht wieder dieses Märchen, dass Hofreiters Windräder alle Bienen killen. Wenn die E-Autos erst mit 5G durchs Internet der Dinge zuckeln, gibt es sowieso keine Insekten und Arachniden mehr. War doch ekelhaft früher im Sommer!

    • Avatar

      @Gabi
      Dazu bedarf es der Windräder nicht!
      Anton Hofreiter‘s Erscheinungsbild reicht, um selbst dem süßesten Insekt das Fürchten zu lehren. :-€

      • Avatar
        heidi heidegger am

        ja, aber Gabi ist eh furchtlos. Ich raune-kolportiere nur: *Kalli* 😕

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Also ne ganze menge Bienen hat eh Chuck "Jürgen" Norris auf dem Gewissen. Weil wenn ER Honig will, dann lutscht ER Bienen aus, ätsch! Knallharter-Typ-watt-DER-iss-wohl, hoho.

      zacknweg

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Du verwechselst was er hat keine Bienen ausgelutscht sondern wie du Bienenstich gegessen solls beim Bäcker um die Ecke geben. zacknweg aukidauki

  16. Avatar

    Bei den Grünen stimmt es:

    man hätte bei denen, besser den Storch schon vor der Ankunft abgeschossen.
    so wären der Menschheit viel mehr geholfen.

    Bei der Verteilung von Hirn, haben die die doch alle zugekifft vergessen " hier" zu schreien.

  17. Avatar

    Diese grünen Marxisten sind nicht bedenkenlos, sie werden aber maßlos überbewertet und so ein Christusdarsteller für Oberammergau wird diese Republik nicht umwerfen, denn wenn sie so weitermachen, dann schaufeln sie sich ihr eigenen politisches Grab, denn der Mensch lebt nicht nur von Idiologie allein, er muß auch was zu essen haben und wenn das entfällt, spätestens dann sind sie weg vom Fenster und die Rache wird furchtbar sein, das kompensiert sich schon heute, wird aber noch zum Ausbruch kommen, spätestens dann wenn die Wirtschaft schrumpft und andere globale Ereignisse über uns kommen, dann ist Schluß mit lustig und vermutlich wird er dann noch real am Kreuz hängen, das war früher schon so und warum soll es denn heute anders sein, den Umständen entsprechend.

  18. Avatar
    Hans Adler am

    Was einen wirklich zur Weißglut bringt ist die tagtäglich auf’s Neue bewiesene Tatsache, dass das Volk solche arbeitsbefreiten Vollidioten wie Hofreiter und den Sud der Grünen Banausen gewähren lässt und, schlimmer noch, dieses gesellschaftlich vollkommen nutzlose, unproduktive und volksschädliche Deppengeschwader von Steuergeldern fürstlich am Kacken hält. Jeder Bauer bekämpft die Schädlinge die ihm das Feld kahlfressen und für die durch solche Spacken gefährdete Zukunft des Landes ist an der Zeit das ebenfalls schnellstens zu besorgen.

  19. Avatar

    Man könnte lachend behaupten, dass man so die Städte auch frei von Autos bekommt. Aber mal im ernst….
    Hofreiter und Konsorten leben in einer Parallelwelt, in dem die Bürger wohl nur zum Spaß mit dem Automobil unterwegs sind. Das Automobil, welches gerade auf dem Lande, die Mobilität garantiert (vor allem die zeitlich Flexibilität, ist von zentraler Wichtigkeit im täglichen Leben. Dabei rede ich nicht mal vom Beruf, in dem oft genug ein Führerschein als Einstellungsvorrausetzung gefordert wird. Viele berufstätige sind auf ein Kfz zwingend angewiesen um überhaupt den Ort der Arbeit zu erreichen. Das zentrale Problem besteht darin, dass der Grüne nur seinen kleinen Kosmus betrachtet. Man glaubt, dass jeder so leben will und müsse wie ein Grüner. Das dieses oft gar nicht geht, weil die Lebenswirklichkeit für viele Menschen eine andere ist, dass sehen "Ich-Bezogene" Grüne nicht. Nebenbei: soviel zum Thema "Vielfalt".
    Also der Plan der Grünen ist erst einmal das Verbot vieler Autos und somit ein massiver Einschnitt in das Leben vieler Menschen. Das Alternativen noch nicht mal in serienreife vorhanden sind, interessiert die Grünen an der Stelle nicht. Weder besteht ein ausreichender Markt an praxistauglichen E-Autos, noch ist geklärt wo der Ottonormalbürger sein Auto denn überhaupt aufladen soll. Die bisherigen "Alibi-Ladestationen" sind Alibistationen, welche nicht im Ansatz die breite Masse versorgen könnten.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Wie alles was von den Grünen kommt ist Dünnschiss,Phantasterei und Unwissen.

  20. Avatar
    Irgendwehr am

    Der einzige Grund, warum man diese Idioten noch agieren lässt ist der, dass deren konstante Verbote Industrie und Handel volle Auftragsbücher beschert. Die Grünen als neue Arbeitgeberpartei! Wer hätte das gedacht, als die in den 70’ern mit Turnschuhen und Stricknadeln den Bundestag versifft hatten. Die Partei scheint nur ein Ziel zu haben: das Ende allen, was unser Land jemals ausgemacht hat. Sie ist die größte Gefahr für Deutschland. Wenn es nach deren Gusto ginge, dann hätten wir hier Zustände wie in Nordkorea. Seit die über 10% haben, ticken die völlig aus. Zumindest zeigt sich jetzt, was von denen zu erwarten ist, wenn die an den Drücker kommen sollten. Und sowas kontrolliert mittlerweile ganze Ministerien. Unantastbar, da die ihre Richter schon in der Zunft sitzen haben. So viel dazu, was man vom VS zu erwarten hat.

  21. Avatar
    Thüringer am

    Ich bin fassungslos !!! Und so etwas wählen inzwischen am die 20% der deutschen Arschlöcher hier in diesem verkoksten Land. Ich kann nicht mehr schreiben, wo lebe ich denn hier inzwischen ???

    Ach ja noch etwas, Euch GÜNEN Verbrechern werde ich den Kampf ansagen ! Ich bin schon alt, aber ich werde alles tun, um gerade diesen Hofreiter zu bekämpfen und wenn es in einem bayerischen Bierzelt sein sollte !

    • Avatar
      Rechtsstaat-Radar am

      Wir müssen diese unheilbar Geisteskranken im verwaltungsrechtlichen Sinn "entdeutschen", ihnen also die deutsche Staatsangehörigkeit entziehen und sie in einen Vertragsstaat irgendwo in der Dritten Welt dauerhaft deponieren. Um Deutsche handelt es sich bei diesen abartig Gestörten längst nicht mehr. Sie sind nur noch Passdeutsche und selbst dies offenkundig zu unrecht!

  22. Avatar

    Eigentlich gut, dass die Grünen gerade Aufwind haben in den Umfragen. Da können sie frei von der Leber weg reden und die Katze schon mal aus dem Sack lassen. So weiß jeder, was sie wollen, wenn es ernst wird. Das bringt vielleicht doch wieder einige zur Besinnung.

    • Avatar

      richtig. Sie sind der Täuschung ihrer eigenen Journalumpen aufgesessen.

      Wer war noch mal Martini Schulz? Eben!

  23. Avatar

    Was tut die Mehrheit der noch klar Denkenden in dieser BRD gegen die noch in der Minderzahl (dennoch viel zu vielen) linksgrün Verseuchten, gegen andere charakter- und skrulellose Pseudo-Politiker und deren nicht nur unnützen, sondern gefährlichen und schädlichen Emporkömlinge der schmarotzenden Pseudo-Eliten ?
    Wer noch immer bestenfalls hinter vorgehaltener Hand schimpft und sich ansonsten ruhig verhält,sich feige wegduckt, sollte nach lesen der folgenden Worte nochmal in sich gehen.
    -´Die Rettung der Welt wird nicht aus der Anpassung der rückgratlosen, mit allen einverstandenen Mehrheit kommen, sondern aus der schöpferischen Auflehnung der unangepaßten Minderheit.´
    Womit Martin Luther King vor Jahren überwiegend die farbige USamerikanische Bevölkerung zu Aktionen aufrief, sollte doch wohl auch in UNSERER Lage gelten!
    Gleiches gilt für einen Satz von Hans Scholl:
    -´Nichts ist eines Kulturvolkes unwürdiger, als sich ohne Widerstand von einer verantwortungslosen und dunklen Trieben ergebenen Herrscherclique regieren zu lassen.´
    Und, als letzten Weckruf, eine Weisheit des indischen Philosophen Jiddu Krishnamurti:
    -´ Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von grundauf kranke Gesellschaft angepaßt zu sein!´
    Und, möchte ich ergänzen, es zeugt nicht von Anstand, Charakter und weitsichtigem Verantwortungsbewußtsein die Untaten der Verbrecher- Cliquen – sei es auch nur durch feiges Dulden- mitzutragen.

  24. Avatar
    Sachsendreier am

    Bei grün-linken Wohlstandsparasiten erstaunt uns beinahe nix mehr, oder? Also mich jedenfalls gar nicht, dass nach dem Angriff auf Dieselfahrzeuge als umweltzerstörende Dreckschleudern die Benziner folgen. Das Projekt der Grünen, dem Deutschen das Autofahren zu vermiesen, begann doch bereits vor 40 Jahren. Damals stießen sie noch auf massive Gegenwehr, sie wurden mit ihrer 5,00-DM-Forderung für den Liter Sprit mit hämischem Lachen mundtot gemacht. Doch mittlerweile hat man in Deutschland eine Umstrukturierung bei der Mittelschicht. Und diese neuen Wohlhabenden sind dank ihrer Tätigkeiten in Hochschulen, Organisationen und Institutionen, oder irgendwo anders im Lehramt, jugend- und klimahörig genug, um die grünen Spinner zu hofieren und zu wählen. Zudem können die sich dank super Einkommen ihren Spleen leisten, allein die Welt retten zu wollen mit E-Auto und bald verdoppelten Stromkosten…

    • Avatar
      Otto Nagel am

      Was Hofreiter heute fordert, wrd in der künftigen schwarz-grünen Regierung als " kleine steuertechnische Korrektur" im Programm stehen: Strafsteuer für Diesel/Benziner, so ca. 50%, Umweltbonus für Elektros, so ca 50 %. Benzin/Diesel nochmals 100% teurer, damit immer noch unter dem künftigen Strompreis liegend. Und AKK wird triumphieren " EIN VERBOT VON DIESEL/BENZINAUTOS WIRD ES MIT MIR NICHT GEBEN !"

  25. Avatar

    Ein paar Zitate von dem Vogel:
    „Zäune an den Grenzen zu bauen, das halte ich für eine falsche Position, auch für eine menschenverachtende Position, aber sie ist nicht automatisch rechtsradikal. Man muss im Umgang mit der AfD sehr, sehr genau hinschauen und die Argumente präzise nutzen. Man darf ihnen nicht hinterherlaufen, aber man sollte nicht so tun, als wenn das alles Nazis wären.“

    „Ich persönlich glaube, daß die starke Fixierung auf den Nationalstaat eher etwas Irrtümliches ist es ist
    Nationalmasochismus"

    „Wir wollen, daß sich unser Land im Positiven verändert. Dafür schließen wir nichts aus, außer eine Zusammenarbeit mit der AfD“[

    „Ich will, daß die Grünen die führende Kraft der rotlinken Mitte werden“

    „Es ist ein Irrtum, zu glauben, daß es helfen würde, etwa Algerien, Marokko oder Tunesien als angeblich sichere Herkunftsländer einzustufen, um damit ein geordnetes, faires Verfahren hinzubekommen“

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Wer sagt denn das die AfD jemals mit dieser grünen Verbrecherpartei Zusammen arbeiten würde,eher kommen Feuer und Wasser zusammen.

      • Avatar

        Ich weiß ja nicht was ein jeder von Euch demnächst zu wählen gedenkt.
        Ein Warnschuss vor den politischen Bug im Jetzt – Zustand ist wohl zur Abwechslung mal angebracht.

  26. Avatar

    Dieser schmuddelige, doofe Vogel und sein Oberaufseher der Habeck sind mit die größten Lumpen in der BRiD

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Der Grüne Henker des deutschen Volkes,diese grüne Karikatur eines Politikers kann sich auch nur in einem total verblödeten Land halten, dieser Verbrecher spricht Totesurteile über sei eigenes Volk aus,Stalin war gegen ihn ein Stümper.

  27. Avatar
    Jürg Rückert am

    Hofreiter ist ein typischer Vertreter der Generation Wohlstand. Er kann sich die Zukunft nicht anders vorstellen, als ein sich selbst mehrendes Schlaraffenland. Die einzige Bedrohung seiner schönen Welt sind AfD und CO2.

    • Avatar

      Na sowas. Vertreter der Generation Nicht-Wohlstand dürften heutzutage Seltenheitswert haben und nur noch in obscuren Pflegeeinrichtungen zu finden sein.

  28. Avatar

    Dieser vollgefressene Mastkapaun scheint sich allerdings ganz wohl beim Schlemmen in unserer Überflussgesellschaft zu fühlen. Nur muß ihm aber jemand mal verklickern, dass er selbst auch eine biologische “Verbrennungsmaschine“ ist, denn der Körper braucht ja Energie. Wieviel an anfallenden Endprodukten aka “Schlackestoffen“ dünstet und kotet denn Antonia nach ihren Fressorgien so in die Gegend aus? Absolut klimaschädlich ist das!! Spätrömische Dekadenz!

    Soll diese verfluchte Partei nach Afrika fahren und dort missionieren gehen. Jede Woche kommen 1 Millionen Menschen neu hinzu. DAS ist unverantwortlich, denn es führt in die Versorgungs- und letzlich in die Sozialkatastrophe. Im Übrigen kann man in Afrika noch froh sein, dass dort auch genügsame Diesel aus deutscher Produktion wenigstens ansatzweise die Versorgung aufrechterhalten. Wenn die Grünen an die Macht kommen, wird es den totalen Ökofaschismus geben.

  29. Avatar
    Rechtstaat-Radar am

    Den neben bzw. hinter dem oben genannten Plakat stehenden zwei Personen ("Ich wünschte Deutschland wäre….") ist endlich zwingend die evident falsche deutsche Staatsangehörigkeit abzuerkennen. Sodann sind sie auszuweisen und in einen Vertragsstaat im Indischen Ozean abzuschieben, der solche lebensunwerten Arschlöcher aufgrund einer mit Deutschland getroffenen Vereinbarung für immer aufzunehmen hat.

    Was die sog. "Grünen" und Anthohl Doofreiter betrifft, so muss man sich fragen, wie lange das deutsche Volk denn noch stillhalten und dem bösen Spiel der teuflischen Kräfte länger zusehen möchte? Wie lange wird es deutsche Michel denn noch hinnehmen, dass in absolut jeder Quasselsendung immer zuverlässig ein Vertreter dieser gemeingefährlichen und glasklar verfassungsfeindlichen Staatsschädlinge von den "Grünen" sitzt? Wie lange kann ein Volk diesen ständigen Bruch der Verpflichtungen aus dem Rundfunkstaatsvertrag durch das öffentlich-rechtswidrige Fernsehen noch hinnehmen, ohne in der ganzen Welt als das duldsamste und zugleich dümmste aller Völker zu gelten? Wie lange will man noch den vollständigen Ausschluss aller Meinungsvertreter der politischen Kräfte der bürgerlichen Mitte und der Rechten hinnehmen?

  30. Avatar
    Buergerblick am

    Ich denke, man möchte längerfristig die Mobilität der Massen einschränken Sie wird zum Privileg der Eliten werden, die sich komplett abgeschirmt vom Pöbel von A nach B chauffieren lassen. Für die Erwerbstätigen werden Transferbusse eingerichtet, die sie frühmorgens von zentralen Sammelplätzen abholen und spätabends zurückbringen. So reichen die Ressourcen des Planteten für die Nomenklatura der Privilegierten länger. Genial ist das derzeit unternommene Mind Setting der Jugend. Sie wird sich dieser Entwicklung nicht nur nicht widersetzen, sondern sie auch noch nach Kräften forcieren.

    • Avatar

      Das wäre ja in Ordnung,wenn es die richtige Nomenklatura,die Helden der vorangegangenen Revolution wären,statt vom Kapital gekauftes Poltikerpack.

      • Avatar

        @ SOKRATES

        Sie meinen doch nicht etwa die Helden
        der vorangegangenen sexuellen Revolution
        anno 1968?
        Aber die brauchen jetzt nicht mehr mobil sein.
        Die fahren meist nur noch Rollstuhl oder Rollator
        auf Kosten der Krankenkassen.

  31. Avatar
    Lila Luxemburg am

    Aus dem Artikel…

    "Bund und Länder sollten ihre Fuhrparks von 2025 an elektrisch betreiben."

    Warum nicht … rückwirkend – von 2015 an? 2025 … das ist doch für die Grünen viel zu realistisch…

    • Avatar

      Auch der Fuhrpark der Bundeswehr? Schließlich muß ein Krieg der Zukunft ökologisch verträglich geführt werden können

  32. Avatar
    brokendriver am

    Fräulein Antonia Hofreiter, die grüne, blonde Schönheit, kann fordern, was sie
    will.

    Wenn das Verbot für Benziner und Diesel 2030 kommen sollte, brennt in Deutschland nicht nur die Luft…..

    Die Gründen sind Dreck. Die Grünen müssen weg !

    Dieses ungebildete Kiffer-Pack…

    Wer und Deutschen die Autos wegnimmt und mit Elektro-Schrott-Autos droht,

    lebt bestimmt gefährlicher als ein Radfahrer auf der Autobahn.

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Fräulein Antonia Hofreiter, die grüne, blonde Schönheit, kann fordern, was sie
      will."

      "Fräulein Antonia HofreiterIN" … bitte!

  33. Avatar
    Lila Luxemburg am

    Teil 1

    Zu dieser Affganin, die sich als Juso-Sprecherin zweifellos bereits als Irgendwann-mal-Bundeskanzlerin qualifiziert hat, kann ich lediglich anmerken: GENAU DAS … haben ‚die Deutschen‘ verdient! Diese weltweit absolut einmalige Mischung aus ‚Weltfremdheit (obwohl doch maximal weltoffen…), politischer Dummheit und butterweichem Herzchen‘ führt regelmäßig dazu, sich von ‚unschuldig-hilflos in die Welt schauenden braunen Augen irgendwelcher Flüchtlingskinder‘ zu tätiger Hilfe dergestalt verführen zu lassen, daß man sie erst in sein Revier aktiv hereinholt … und dann ein Vierteljahrhundert später von genau diesen ’süßen kleinen Wesen, denen man doch helfen muß‘ (du herzloser Nazi, du! Pfui, schäm dich für deine garstigen Gedanken… ) sachlich-kühl den Stuhl vor die Tür gestellt bekommt.

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      Teil 2

      Beispiel NARGESS ESKANDERI-GRÜNBERG…

      Aus einem PI-Kommentar eines Kommentators anläßlich ihres Abschieds von irgendeiner Stellung, die sie in Frankfurt inne hatte, vom Juli 2016…

      "Finde den Fehler…

      1985 flüchtete Eskandari als Verfolgte des islamischen Regimes aus dem Iran nach Deutschland und lebt seitdem in Frankfurt. Sie studierte Psychologie und wurde promoviert. Als Psychotherapeutin hat sie eine eigene Praxis und leitet für das Deutsche Rote Kreuz die Beratungsstelle für ältere Migrantinnen und Migranten HIWA!.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Nargess_Eskandari-Gr%C3%BCnberg

      2007 Die (Grüne) Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg rief den deutschen Bürgern die gegen den Moscheebau in Frankfurt/Hausen sind zu:
      ➡ ›Wenn es ihnen nicht passt, DANN WANDERN SIE AUS!‹"

      Schopenhauer hatte (leider) recht: Die Deutschen (aber nicht nur die, sondern sämtliche westlichen weißen Völker) kann man wegen ihrer überschäumenden Dummheit einfach nur noch verachten!

      Wie es aussieht, scheint das Wahlrecht für ‚das Volk‘ – wenigstens bei allen Völkern westlich der Oder – geradezu zwangsläufig zur zwangsläufigen Selbstvernichtung zu führen.

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Ich versuche mir vorzustellen, einige deutsche Exilianten hätten in den USA in den 40ern derartigen geistigen Sondermüll ausgekotzt. Also – ich kann mir das nicht vorstellen! Auch nicht, dass diese kleine Trulla diesen Bullshit selbst ausgebrütet hat. Wohl aber, dass sie von irgendwelchen sich links nennenden Zombies ideologisch infiltriert wurde.

  34. Avatar

    Gruenen-Chef Habeck ist "Offen fuer Enteignungen". Der Mittelstand protestiert bei Altmeier weil er systematisch kaputt gemacht wird, die Evangelische Kirche Mitteldeutschland (EKM) startet eine Online-Petitionum um Tempo 130 durchzusetzen und fuer Goering-Eckardt ist Nord-Stream 2 eine Provokation.
    Ach da war ja noch eine. Uns Claudiachen sagt, der DFB braucht eine radikale Reform und veranstaltet Workshops und Demos zum Klimaschutz. Und Maddin, ja der Maddin ist auch wieder da. Die Rhein Zeitung berichtet von einer Versammlung mit Maddin bei der 80 Leute anwesend waren und Maddin eine "gluehende" Rede fuer die EU gehalten hat. Und zum Schluss hat Odrama bei seinem Besuch in Berlin einen CO2-Fussabdruck hinterlassen, der jeder Kleinstadt Ehre macht.
    Ich wuerde sagen,-es laeuft alles nach Plan. Lasst euch aber nicht hetzen, dass ist nicht gut fuer den Kreislauf und den braucht ihr einwandtfrei wenns im Herbst ans Kartoffelsetzen geht.

    • Avatar

      Zu irgend etwas kann man immer zustimmen. Schönes Wetter ist besser als schlechtes;jemand anderer Meinung? Das die sog Evangelische Kirche (keines von beiden) für Tempo 130 ist,kann man ihr nicht vorwerfen,denn das bin Ich auch. Aber nur an Wochenenden, wochentags reicht 100 auch.

      • Avatar

        @ SOKRATES

        Es gibt kein schlechtes Wetter,
        sondern nur falsche Kleidung,
        oder die falsche philosophische
        Betrachtungsweise.

        Aber bei sogenanntem guten Wetter
        lässt es sich besser Schach mit Tauben
        spielen.
        Allerdings ist die Milbenbelastung bei
        sogenanntem schlechten Wetter (Regen)
        viel geringer. (gilt auch für Feinstaub)

        Im Übrigen würde ich nur noch sogenannte
        Autos zulassen, die maximal 25 Km/h fahren.
        Die sind besonders für sogenannte Philosophen
        geeignet. (Mopedschein reicht aus)

      • Avatar

        Mal abgesehen von den Tempoangaben bin ich der Meinung, dass sich die Kirchen vollstaendig aus der Politik rauszuhalten haben lieber Sokrates. Die Ev.Kirche ist ohnehin einer der Zersetzungsfaktoren in Deutschland wird aber, das muss man zugestehen, von der Kath. Kirche gesteuert. Im Falle der Paedition uebernimmt die EKM die Aufgabe einer NGO.

  35. Avatar
    Güntherode am

    Der gute Anton lebt in einem Parallelmultiversum . Wenn wir ihn nicht beachten, existiert er nicht. Zuviel Aufmerksamkeit und ständiges Beobachten stellt eine Verbindung zu einer Realität her, die keiner braucht.

  36. Avatar
    M. Dominick am

    Hat jemand darüber nachgedacht, wie umweltschädluch die Produktion und Entsorgung der Batterie ist!?

    • Avatar

      Nö, natürlich nicht. Wo kämen wir denn hin, wenn wir auch noch nachdenken würden? Das ist für die laufenden Legislaturperiode sowieso uninteressant, fideralala.

  37. Avatar
    Lila Luxemburg am

    Aus dem Artikel…

    "Das habe Folgen für den Standort. Womit er längst nicht alle bedacht hat. Fazit wäre der Todesstoß für Deutschland."

    Na ja, der ‚Todesstoß‘ wird es vielleicht nicht gerade sein, denn … es gibt schon noch ein bischen andere Wirtschaft, die die Grünen noch nicht auf dem Kieker haben (was natürlich nicht heißt, daß das nicht noch kommen könnte…), aber es wird hoffentlich helfen, dieses … Gebilde hier endlich in das Chaos zu verwandeln, daß all die unendlich Dummen hierzuland verdienen.

    Fazit: Es wird wohl wirklich enden wie im Märchen vom ‚Fischer un sine Fru‘ – zuletzt sitzen wir wieder, zitternd vor Kälte, im Wald in einer Höhle (wenn wir Glück haben!) und fürchten uns vorm Wolf (der ja gerade wieder flächendeckend angesiedelt wird). Morgenthau reloaded. Und alles völlig freiwillig.

  38. Avatar
    Lila Luxemburg am

    Aus dem Artikel…

    "Das ist der Todesstoß für Deutschland. Anton Hofreiter führt den Dolch. Die spinnen, die Grünen!"

    DAS … ist vor allem praktisch der Garant für ein SUPER Wahlergebnis der Grünen bei der nächsten BTW! Wie gesagt … das meine ich (leider) NICHT als verspäteten Aprilscherz, sondern … – ebenfalls: leider – … absolut ernst. Die Mehrheit hierzulande – gemeint sind die sogenannten Autochthonen – ist absolut nicht mehr zurechnungsfähig. Das Traurige: Die Minderheit wird von den Irren mit in den Abrund gezerrt…

  39. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Lest bitte alle da Europawahlprogramm der Grünen dann versteht ihr Was kranke Hirne so alles ausbrüten können und wer dem Zustimmt hat seinen Verstand verloren.

    • Avatar
      Querdenker der echte am

      "…. Was kranke Hirne …."

      Benebelte Hirne (von Özdemirs Balkonpflanzen) trifft es wohl eher!

  40. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Dieses fettgefressene Stück grüner Schxxx muss man in Deutschland ertragen, diese Gestalt ist nur eine Kotzvorlage.

  41. Avatar

    Ich wünschte Afganistan wäre von den USA vollständig demokratisiert worden.

    Dieses Land verdient ansonsten keine Existenzberechtigung.

    Grün bedeutet für mich inzwischen nicht alle Tassen im Schrank zu haben.

    Politik als Auffangbecken für geistig Gestörte.

    • Avatar

      @ISWALL65

      Ja, man sollte sie nicht nur einfach verbieten, sondern,
      zumindest die führenden Hirnprothesenträger,
      die Staatsbürgerschaft aberkennen (wegen Volks- und
      Landesverrat) und nach Nordkorea abschieben.
      Dort sind Zustände wie die Grünen es gerne hätten.

  42. Avatar
    Chemie La Fleur am

    "Der große Wurf zielt stattdessen in Vernichtung des Wirtschaftsstandortes Deutschland mit seinem Zugpferd Automobilindustrie, an der auch Zigtausende von Zulieferern hängen."

    Schwachsinn. Die deutsche Autoindustrie hat sich endlich auch auf Elektro eingestellt. So können wie eventuell doch noch die anderen industriellen Länder wieder einholen irgenwann.

    Ansonsten ist unsere Autoindustrie in den nächsten 10 Jahren tot !!!!

    • Avatar
      Nachdenker am

      Rechnen Sie mal, was in 10 Jahren ist.
      ca. 100 Millionen Menschen jades Jahr mehr.
      Der Zustrom wird nicht abbrechen und das bei den Links / Grünen.
      Sollten die Grenzen wirklich mal geschlossen werden, weden sie aufgebomt

    • Avatar
      Ulilübeck am

      Kinners, nun regt Euch doch nicht so auf. Die Ökofaschisten suhlen sich derzeit im von den Mainstream-Medien hochgepuschten Umfragehoch. Doch die Partei der Studienabbrecher und Berufsversager macht dieselben Fehler wie in den 1990iger Jahren, als sie wegen ihrer Forderung nach einem Spritpreis von 5,- DM schmählich aus dem Bundestag flogen. Solange abgrundtief dumme Menschen wie Roth oder Göring-Eckarth die grüne Politik massgeblich mitbestimmen, muss der kleine Otto Steuersklave noch keine Angst haben. Habeck dagegen ist für den kleinen Mann wirklich brandgefährlich!

      • Avatar

        Achsooo!?
        Und wo ist der Spritpreis jetzt?
        Und der Preis für Elektroenergie? So billig wie eine Kugel Vanilleeis?

        Träumer!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel