Während Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) seine rigorose Sparpolitik zugunsten seines Dogmas der schwarzen Null – zum Schaden von Renten, Hartz IV, Forschung, Bildung, Schulen, Wohnungsbau, Verkehrsinfrastruktur und Zukunft der heranwachsenden Generation – mit Zähnen und Klauen verteidigt, will er nun beim Förderprogramm für Elektroautos tief ins Steuersäckl greifen und die Konzerne mit Milliarden überschütten. Man hat´s ja, auch wenn er ebenso wie seine Mitspieler beim bundesrepublikanischen Monopoly keinen Pfifferling drauf gibt, wer das Geld erwirtschaftet. Und WEM es zusteht!

    Die aufgrund der strengeren CO2-Grenzwerte vorgeblich klimaschonende Mobilitätswende, die wie bereits mehrmals beschrieben weder den Ressourcen noch dem Klima dienlich ist, dem Industriestandort Deutschland aber das Genick brechen und dem deutschen Wohlstand den Garaus machen wird, soll mit Unterstützung der Steuerzahler vollzogen werden. Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) wittert da auch gleich Morgenluft und fordert laut Frankfurter Allgemeine vom Bund, für das zu installierende Ladenetz eine Milliarde Euro aus dem Bundestopf bereitzustellen, und zwar „sofort“. Im Sommer soll sein Programm in Kraft treten.

    E-Auto für grüne Utopie und EU-Dogma | Foto: Elnur, Shutterstock.com

    Die Republik im von weitsichtigen Politikern erschaffenen E-Auto-Wunderdeutschland wird dann künftig folgendermaßen aussehen: Im Carport eines jeden per Eigenheimzulage subventionierten Häuschens steht nun ein mit Subventionen gekauftes E-Auto vor einer subventionierten E-Tankstellen-Säule, aus der subventionierter Ökostrom in Batterien aus subventionierten Autokonzernen fließt. Und die nur dank subventionierter Minilohnjobber existierenden Wirtschaftszweige Hotellerie und Gastronomie profitieren auch gleich noch von dieser Utopie. Denn die lächerliche Reichweite der Akkus – hergestellt aus Rohstoffen, die teilweise von Kindern menschenverachtend und umwelt- wie klimaschädigend abgebaut werden – macht bei einer Reise vom äußersten Norden bis zum tiefsten Süden des Landes mindestens zwei Übernachtungen vonnöten. Von Urlaubsreisen mit dem E-Auto nach Italien und den unzähligen Stunden Zeitverlust, bis die Batterie geladen ist, ganz zu schweigen.

    Hinzu kommen die bislang noch immer nicht ausgemerzten Kinderkrankheiten: Laut ADAC hatte im vergangenen Jahr jeder dritte Stromer Probleme mit der Batterie. Bei etwa zehn Prozent der Fahrzeuge gab es Schwierigkeiten mit dem elektrischen Antrieb. Für die Zukunft stellt sich der Pannenhelfer auf steigende Zahlen ein…

    Wir dürfen dem apokalyptischen Greta-Kult und dem aggressiven Klima-Wahn nicht das Feld überlassen. COMPACT hat deshalb zusätzlich zum aktuellen Monatsmagazin „Greta nervt – Klima-Hysterie als Ersatz-Religion“ wetterfeste (!) Aufkleber im A7-Kleinformat mit dem Motiv unserer April-Ausgabe erstellt: Damit kann jetzt jeder Flagge zeigen und anderen Mut zum Widerspruch machen: Klebt das auf Eure Schultaschen, an Eure Handys und Laptops und (legal) sonst irgendwo hin, wo es Menschen sehen – ein subversiver Akt der Befreiung! 20 Stück nur drei Euro!  Hier bestellen.

    Erst Ende März hatte Scholz nach einem Treffen mit Volkswagen-Chef Herbert Diess angekündigt, den Kauf von E-Autos bis 2030 mit Volksvermögen unterstützen zu wollen, anstatt wie ursprünglich vorgesehen bis 2021. Und nach seiner Versenkung von Milliarden an Subventionen bei der HSH Nordbank hat auch der Olaf eine zweite Chance verdient. Die nimmt er, scheint´s, jetzt wahr, hat ihm Diess wohl die Leviten gelesen, die Autokonzerne doch bei ihren nunmehr kostspieligen Investitionsentscheidungen nicht im Regen stehen zu lassen, weil sie für raschen Ersatz für den klimaschädlichen Verbrennungsmotor sorgen müssen. Schließlich hat VW bislang noch kein preislich massentaugliches Substitut auf den Markt gebracht.

    Die Tage der Sprachlosigkeit im Angesicht vermeintlich wissenschaftlicher Dogmatiker sind vorbei. So kompakt, so überzeugend und so auf den Punkt gebracht wurden die Argumente gegen die Klima-Hysterie noch nie. Ob CO2, Polschmelze, Treibhauseffekt, Energiewende oder der Amoklauf gegen Stromkunden und Autofahrer: Wir informieren Sie umfassend und fragen: Ist der Mensch der Klimakiller? Wer sind die Profiteure, die Angstmacher, die Aufsteiger, die Abkassierer?  COMPACT Spezial „Klimawandel – Fakten gegen Hysterie“ bietet wissenschaftlich fundierten Lesestoff für Klimarealisten. Denn wir lassen Sie nicht im Regen stehen!

    Eingedenk der viel zu frühen Einstellung der Förderung von Photovoltaik hierzulande, bei der nun die Chinesen den Markt beherrschen, mag sich Scholz denken, besser ist´s, nun wenigstens diese Branche dauerhaft durchzusubventionieren (oder ist das eher planwirtschaftlich?). Immerhin aber, und das muss man unserem Steuergeldverprasser Scholz zugute halten, hat er sich seine Anweisungen persönlich abgeholt, anstatt sich, wie andere Politiker dies handhaben, die fertigen Entwürfe von Lobbyisten ins Büro bringen zu lassen. Etwas bizarr erscheint es, im Kontext Strom beziehungsweise dessen Ersparnis im Zuge der EU-Doktrin, Glühbirnen zu verbieten oder die Leistung von Staubsaugern zu drosseln, nun mit dem für für E-Autos erforderlichen Strom nur so um sich zu werfen. Und mit dem Geld von den Steuerzahlern, die sich ein solches Teil ohnehin nie werden leisten können…

    19 Kommentare

    1. Energiekosten – Strom ist so teuer wie nie zuvor
      Süddeutsche.de · vor 1 Tag

      Strom teuer wie nie: "Anstieg wird sich verfestigen"
      FOCUS Online · vor 1 Tag

      Strom ist so teuer wie nie: Das müssen Verbraucher jetzt wissen
      RTL Online · vor 3 Stunden

    2. Wasserstoffantrieb … H2 … warum ist der böse?

      noch was … ein H2O2-Motor … unerwünscht gewesen?!
      # Vor 40Jahren in der DDR entwickelt: Wasserstoff … – barth-engelbart.de
      Vor 40Jahren in der DDR entwickelt: Wasserstoff-Antrieb = Klimaschutz
      Hartmut Barth-Engelbart Veröffentlicht am 19. März 2019
      Wartburg 353 mit Turbinenantrieb
      Wartburg 353 Turbine, DDR 1979

      Die grüne Wartburg Limousine war Prototyp, welcher 1979 von Dr. Glaubrecht in Torgau entwickelt wurde. Als Treibstoff wurde Wasserstoffperoxid verwendet, das katalytisch zerlegt und dann in dem Turbinentreibsatz verbrannt wurde. Dabei entsteht Wasserdampf, welcher recht umweltfreundlich sein sollte.

    3. Die rücksichtslose Befriedigung des eigenen Egos steht für Typen wie Scholz im Vordergrund.

      Da hat Schloz wohl wie Schäuble Bargeld bekommen, damit er wie bestellt verplempert.

      Merkel hat den Spendenskandal der CDU nie aufgearbeitet.

      Politik in der Besatzungszone BRD GmbH ist nun mal käuflich sagt die ARD.

    4. Da sollten sie doch Butter bei die Fische tun, sagen was Sache ist und ein Programm weg von der Mobilität machen und dazu stehen. Das kostet auch weniger! Da braucht man keine teure Umstellung zum E-Auto sondern einfach zur Schuhsohle. Der Urlaub wird wieder im Sauerland oder der Eifel verbracht, da kann man auch mit dem Fahrrad hin, oder mit dem ÖNV. Kein Arbeitgeber darf einen Bewerber nach einem Führerschein fragen, wenn er ihn nicht als Fahrer einstellen will und für diesen ist mindestens das Abitur mit "voll befriedigend" Voraussetzung. Arbeitsplätze entstehen durch eine Infrastruktur im Fußlaufbereich: Behörden, Tante Emmaläden, etc.
      Das ist nicht nur günstig und umweltfreundlich sondern auch gesünder für die Menschen!

    5. Jeder hasst die Antifa an

      Bei ein paar Millionen E-Autos auf den Straßen und abgeschalteten Kraftwerken mit Atom oder Fossilen Brennstoffen holen wir uns den Strom aus dem Netz denn dort kann er ja gespeichert werden laut Grünnin Baerbock oder wir können nur Fahren wenn Wind weht und Sonne scheint,aber wahrscheinlich wird es bei Fahrrädern und Eselskarren enden wenn man den Grünen Utopisten und Ideologen glaubt.

    6. Jeder hasst die Antifa an

      Wer kann sich denn die Teuren Resourcenfresserkarren leisten doch wohl nur die welche in der Regierung und Rotweingürtel sitzen also wahrscheilich Grünwähler.

    7. Rumpelstielz an

      Ich hatte schon geschrieben das am System SchwefelnatriumBatterie/Dieselmotor Hybrid kein Weg vorbei führt, solange auch nur ein Liter Öl oder Gas zur Stromerzeugung verbrannt wird.
      Nach dem Niedergang, und der kommt, wird man die Ökofaschisten (CDU; SPD; Grüne; Linke; FDP) auf den Straßen verfolgen und mit Knüppeln erschlagen. Dumm nur, dass es erst dazu kommt, wenn es bereits zu spät ist. Ökofaschismus funktioniert nur in den Köpfen der Ökofaschos. Ökofaschismus ist Stalinismus im Grünen Gewand.
      Am Lagerfeuer wird es dann heißen, kalt heute wa… Ja… leg mal noch en Grünen oder einen anderen Parteigeck nach…

    8. Irgendwehr an

      Aber die Forschung der Autoindustrie wird doch schon seit Jahrzehnten durch Steuergelder subventioniert. Nicht zu vergessen die sog. Ökosteuer, die vor 15 Jahren von der Verteilerpartei SPD eingeführt wurden. Kleine erzieherische Maßnahme, damit der Bürger zum "bewussten Umgang mit fossiler Energie angeregt" wurde. Als hätte die "reguläre" Zwangsabgabe für Kraftstoff, sprich Mineralölsteuer, nicht ausgereicht. Dafür zahlt man doch die 15,5 Ct. pro Liter gerne. Gleichzeitig sollten damit die Arbeitsplätze gesichert werden, immer gut. Wie ich hier neulich lese, will VW aber genau aus dem Grund der E-Autoproduktion Arbeitsstellen streichen! Und das Produkt unser steuersubventionierten Leistungen kostet sogar wesentlich mehr als ein konventioneller Verbrenner. Wie passt das alles zusammen? Was ist mit dem Ökostrom, der uns ebenfalls umso mehr kostet, als dass er wie so oft dargestellt, erneuerbar ist, gar frei durch Wind und Sonne geliefert wird. Anstatt sich das positiv in unseren Steuern niederschlägt, zahlen wir nun auch noch Energie Steuern, u.a. für die EEG Abgabe. Eben dafür, dass Strom durch Wind umsonst produziert wird, die Unternehmen aber für den entstehenden "Verdienstausfall" entschädigt werden müssen. Also mir dreht sich der Magen um wenn ich die Vorsilbe "Öko" lese, dann weiss ich: jetzt wird’s teuer.

    9. Moment mal bitte. Das Patent auf die schwarze Null hat der Koffertraeger Schaeuble.
      Olaf hat nur die Nutzungsrechte uebernommen. Vorher hat er sich aber schon in HH verdient gemacht als er Millionen verschleuderte. Das nennt man “an der Karriere arbeiten”.
      Als Mann hat sich Olaf also nicht hochgebumst, sondern hochgeschleudert. Bei Genossinnen wie Merkel, Roth, Hofreiter, Kuenast und Goering-Eckardt ist das ja auch verstaendlich.
      Bezueglich E-Autos kann ich nur meinen Rat wiederholen. Kauft euch Hacken und Spaten und versucht so viele wie moeglich an Samen zu bunkern. Balkongemuesesaat geht auch. Momentan ist das alles noch preisguenstig, da die Masse der Neubauern noch schlaeft. Hauptsaechlich im vollgefressenen Westen. Meine Verschwoerungstheorie:
      Merkel und die Gruenen werden euch fix und fertig machen. Schlimmer noch als nach den beiden Weltkriegen. Das ist ihre Berufung.
      “Wer in der Demokratie schlaeft, wacht in der Diktatur auf!” Guten Morgen.

    10. HERBERT WEISS an

      Eine tatsächlich gut funktionierende Form der E-Mobilität vermissten heute viele Berliner durch den Warnstreik der BVG-Mitarbeiter. U-Bahnen und Straßenbahnen blieben in den Depots. Lediglich die unter dem Level der Deutschen Bahn laufende S-Bahn fuhr noch. Deren Zugführer verdienen übrigens erheblich besser als die Kollegen auf der U-Bahn. Dieser Unterschied ist nicht so recht nachvollziehbar.

      Ich habe ungefähr einen Überblick über den Aufwand, der allein in unserer Region am südwestlichen Rand Berlins für den Straßenbau getrieben wurde. Im Vergleich dazu wäre der so genannte Ringschluss zwischen Berlin-Wannsee und der in Richtung Hauptbahnhof führenden Strecke durchaus bezahlbar. Hat man bis jetzt nicht hinbekommen. Aber diesen Schnulli…

    11. Rechtsstaat-Radar an

      Endlich ist Peter Feist wieder da und das sage ich als ein Nationalkonservativer!

    12. Rechtsstaat-Radar an

      Noch nie zuvor in seiner Geschichte wurde Deutschland von solchen Idioten regiert, wie dies seit der Machtergreifung Merkels der Fall ist. Pardon, eine Ausnahme gibt es. Als dir sog. "Grünen" gemeinsam mit den Spezialdemokraten reagierten. Allerdings muss man dem gemeingefährlichen "Grünen", muss man dem Steinwerfer und Polizistenschläger, Joschka ("Josef") Fischer, lassen, dass selbst er doch bedeutend mehr Format hatte, als das Maas-Männlein, das derzeit die zukünftigen Seiten der Geschichte des Auswärtigen Amtes besudelt.

      Merkel, Schäuble, de Maiziere, Seehofer, Maas, Stegner, Nahles, Özoguz, Steinmeier, alle "Grün_Innen" – wir sind politisch am Nullpunkt angekommen.

    13. Otto Nagel an

      So geht Umverteilung von UNTEN nach OBEN !
      Und alle Politiker von den in der "NEUEN NATIONALEN FRONT" vertretenen Parteien werden diese Notwendigkeit begrüßen und Argumente dafür framieren. Die einzige Alternatrive wird wie immer nicht zu Wort kommen in dieser "Demokratie" !

    14. Und der Sondermüll Li Akku macht Freude. Es geht nur um Schacher, sonst nix.

      Mobilitätswende: Die dreckige Wahrheit der Elektroautos – Auto …

      29.11.2018 · … mit dem Sondermüll passiert, will keiner so genau wissen. … "Alte Lithium-Ionen-​Akkus haben anders als von vielen erwartet …

      • brokendriver an

        Das dreckige Elektro-Auto wird dem Autoland Deutschland das Geknick
        brechen.

        Ende im Gelände für Mercedes, BMW und Volksbetrugswagen…

    15. Lila Luxemburg an

      Frau Masson! Sie sind offensichtlich – leider – nicht in der Lage, die überlegene Intelligenz und Weitsicht der uns schon länger Regierenden zu erkennen … und angemessen zu würdigen. Ich leider auch nicht. Aber offensichtlich … sind wir lediglich Ausnahmen, denn wenigstens 87% der wahlberechtigten – sogenannten – ‘Deutschen’ erkennen diese. Und würdigen sie auch angemessen. Durch permanente Wiederwahl. Dafür sollten wir Dankbarkeit empfinden…

      • HERBERT WEISS an

        Das ist so wie bei "Des Kaisers neue Kleider". Die Dummen konnten die herrlichen Gewänder des Monarchen nicht sehen. Daher sah er für die nackig aus.

        Natürlich kann ich die staatsmännische Weisheit hinter diesen Plänen ganz genau erkennen. Schmach und Schande auf alle Miesmacher!

        * * * *

        Quatsch Ende!

        • Das Kleid (1961) – DEFA –
          Wer würde leugnen, dass Angela Merkel & Annegret Kramp-Karrenbauer die feinsten und wärmendesten Gewänder zur Polarexpedition tragen.

          Eine neue "Aktion gegen Miesmacher und Kritikaster" 2.0 dringend gesucht!

    16. brokendriver an

      Mercedes, BMW und die Kraft-durch-Freude-Autoschmiede in Wolfsburg verordnen

      dem deutschen Volk eine Öko-Elektro-Auto-Diktatur, weil sie mit ihren Abgas-

      Betrügereien wie kleine Hinterhof-Gangster aufgeflogen sind.

      Übrigens:

      Diesen Volksbetrug an Millionen Autofahrern in aller Welt hat die deutsche

      Lügen-Auto-Presse (AutoBILD, auto motor und sport u.a.) nicht aufgedeckt.

      Der Kraft-durch-Freude-Autoschmiede in Wolfsburg fehlt jetzt das Geld diese

      Öko-Elektro-Auto-Diktatur in Deutschland auszurufen weil sie Milliarden Straf-

      zahlungen zu leisten hat.

      Was macht die KdF-Autoschmiede:

      Sie läßt die Millionen Steuerzahler bluten und ruft nach dem SPD-

      Spezialdemokraten G-20-Olaf-Scholz.

      Dieser Spezialdemokrat, der nicht mit Steuergeldern umgehen kann, wie

      jeder Spezialdemokrat, genehmigt diese Millionen Steuergelder-Subventionen

      für die KdF-Schmiede und andere.

      Damit in ein paar Jahren immer weniger Deutsche sich ein Auto leisten können.

      Gemeint sind diese Elektro-Schocker mit langen Ladezeiten, kurzen Reichweiten,

      unbezahlbaren Preisen und mit einer billigen Plastik-AOK-Ausstattung.

      Das Autoland Deutschland schafft sich ab. Gut so bei so viel Blödheit !