Rücktritt, sofort! Außenminister Maas hat über Skripal-Affäre gelogen – hier ist der Beweis!

85

Die britischen Behörden mussten gerade zähneknirschend zugeben, dass nach langer Untersuchung kein Beweis für die Verantwortung der Russen in der Skripal-Affäre vorgelegt werden kann. Deutschlands Außenminister Heiko Maas hatte zuvor – unter Bezugnahme auf die britischen Ermittler – das Gegenteil behauptet. COMPACT sagt: Der Mann muss sofort zurücktreten, bevor er noch mehr Schaden anrichten kann!

Nun ist es also offiziell: Die Anschuldigungen gegen Moskau in der Skripal-Affäre waren aller Wahrscheinlichkeit nach genau das, was COMPACT und andere freie Medien vermuteten: Nichts als Propaganda. Der Spiegel schreibt heute: „Ein britisches Labor erklärte am Dienstag, es gebe keine präzisen Hinweise, dass das Gift aus Russland gekommen sei.“ So ein Pech aber auch! Weitere Infos zum Untersuchungsergebnis bekommen Sie hier.

Brisant: Russland zeigte kürzlich sogar auf, dass die Briten im Fall Skripal bewusst Lügen verbreitet hatten, ohne auf das Untersuchungsergebnis zu warten. Spiegel Online fasst zusammen:

„Die russische Botschaft in London berichtete zudem, dass das britische Außenministerium einen Tweet vom 22. März inzwischen gelöscht habe. Darin hatte es geheißen, dass Analysen ergeben hätten, das tödliche Gift Nowitschok sei in Russland hergestellt worden. „Warum könnte das Außenministerium den Tweet vom 22. März gelöscht haben?“, fragte die Botschaft auf Twitter.“ 

Ja, warum wohl? Nachdem nun dieses vorläufige Ermittlungsergebnis die Runde gemacht hat, forderte Russland eine Entschuldigung für die substanzlosen Anschuldigungen der letzten Wochen. Westliche und europäische Staaten hatten sich einen Überbietungswettbewerb darin geleistet, wer die meisten russischen Diplomaten ausweisen würde. Auch Heiko Maas war ganz vorne mit dabei, schickte gleich vier russische Botschaftsmitarbeiter zurück nach Moskau. Eine diplomatische Farce, über die auch COMPACT berichtete.

Schäumend mussten die Aggressoren der EU zur Kenntnis nehmen, dass einige Länder, darunter auch Österreich und Griechenland, den Gehorsam verweigerten und keine Diplomaten auswiesen. COMPACT berichtete. Doch selbst nachdem nun Russland von den Vorwürfen zumindest in erster Instanz freigesprochen ist, geht die Hetze munter weiter. Wie zu erwarten war, scheint niemand bereit, die überfällige Entschuldigung an Russland abzusenden. Im Gegenteil: Nachdem Moskau bei den weiteren Ermittlungen im Fall Skripal eine Zusammenarbeit mit den Ermittlungsbehören angeboten hat, wurde dieses Kooperationsangebot in London als „pervers“ abgelehnt.

In Russland ist man über dieses kaltschnäuzige Vorgehen der westlichen „Partner“ verständlicherwise verärgert. Focus Online notiert:

„Der Chef des russischen Auslandsgeheimdiensts, Sergej Naryschkin, hat den Giftanschlag auf den ehemaligen russischen Doppelagenten Sergej Skripal als „groteske Provokation“ der Geheimdienste Großbritanniens und der USA bezeichnet. Ein Teil der europäischen Staaten habe jedoch keine Bedenken, London und Washington „ohne mit der Wimper zu zucken zu folgen“, sagte der Geheimdienstchef am Mittwoch während einer internationalen Sicherheitskonferenz in Moskau.“

Und jetzt der Hammer: Der wohl größte Skandal für Deutschland ist nämlich, dass Außenminister Heiko Maas ebenfalls nachweislich die Unwahrheit gesagt hat, als er vor wenigen Tagen über die Ermittlungsergebnisse der Briten informierte. Er erklärte in der Tagesschau am 19. März 2018 wörtlich:

„Das, was uns vorgelegt wurde an Details von Großbritannien ist eindeutig und lässt keine alternative, plausible Erklärung zu, als dass die Verantwortung in Russland zu suchen ist.“

Hier das Video der Aussage:

Diese Aussage muss eine bewusste Falschaussage gewesen sein, da selbst Großbritannien, wie die Ermittlungsergebnisse jetzt gezeigt haben, über diese „eindeutigen“ Informationen gar nicht verfügte. Herr Maas hat also mehr als nur ungeprüft die Lüge der Briten übernommen: er hat sich persönlich noch ein Stück weiter aus dem Fenster gelehnt und damit aktiv zur Hetze gegen unseren Partner im Osten beigetragen. Damit ist er als höchster Diplomat nicht mehr tragbar.

Kurz: Es reicht! Der Herr Außenminister hat in seinen wenigen Tagen im Amt bereits genug Schaden angerichtet. Es wird Zeit, diese tickende Zeitbombe zu entschärfen und ihn vor die Tür zu setzen. COMPACT fordert: Rücktritt, sofort!

AfD-Abgeordneter Petr Bystron im Schlagabtausch mit Außenminister Heiko Maas: Auch hier lügt Maas IM BUNDESTAG! 

Für mehr Informationen einfach auf das Banner klicken!


Über den Autor

Marc Dassen

Marc Dassen wurde 1989 in Aachen geboren und hat Anfang 2015 sein Studium der Geschichte und Philosophie mit dem Bachelor-Grad abgeschlossen. Seither arbeitet er als Journalist für COMPACT-Magazin.

85 Kommentare

  1. Zurücktreten ???
    Seit Willy Brandt ist ist doch keiner von den nachfolgenden "Politclowns" zurückgetreten. Nicht einmal der Schmidt aus Bayern hat ohne Konsequenzen für ihn Glyphosat in Brüssel durchgewunken, und das ohne "Wissen der Kanzlerin"… wirklich ???

  2. Ketzerlehrling am

    Dieser schmalbrüstige kleine Wicht repräsentiert die Qualität deutscher Juristen. Eine Schande für den Berufsstand weltweit. Er faselt davon, dass Russland Beweise vorlegen muss. Nein, die Briten beschuldigen Russland, also ist es ihnen, das zu beweisen. Klein-Hetzko geht von deutschen Verhältnissen aus, da kann jeder von jedem für alles beschuldigt werden und hat die Beweislast. Die Briten haben einer Powerpoint-Präsentation vorgelegt, die was beweist? Dieses kleine verkniffene Männchen ist nicht nur eine Fehlbesetzung, sondern eine akute Gefahr nicht nur für DE. Zurücktreten, das tun deutsche Möchtegernpolitiker schon lang nicht mehr. Maas wird keine Ausnahme sein.

  3. Schlimmer wie im KINDERGARTEN….. Wie sagte Herbert Grönemeyer "Kinder an die Macht" Ich denke das wäre wohl noch vernünftiger als das was im Moment die Macht hat……

  4. Walter Gerhartz am

    Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen. Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.

    STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern ==> www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

  5. Karl Blomquist am

    Sie werden es wieder versuchen
    Der giftige Gnom („NATO-Strichjunge“) ist ein Brandbeschleuniger

    Es geht den USA/England darum, den Krieg gegen Russland und China loszutreten. Genau deshalb musste der Bremser Gabriel gehen, und genau deshalb wurde Königin Stiefmutter der „NATO-Strichjunge“ (Dieter Dehm) zur Seite gestellt. Diesmal hat’s nicht geklappt. Aber sie werden es wieder versuchen:
    die Hexe May im Londoner Nebel auf ihrem Besen, der Untote Vampir Boris Johnson, Königin Stiefmutter mit ihrer vergifteten Apfelhälfte, die sie dem Volk reinwürgen will, der giftige Gnom, der Yankee-Schwindler Trump, die Marionette Macron an ihren Fäden. Und auch der falsche Jesuitenpapst Bergolio unterstützt schon mal den ersten Kriegsakt, die gesteuerten Migrationsbewegungen.

    • Michael Höntschel am

      KB, mal auf youtube danach suchen "Der NWO-Plan hervorragend erklärt – Hooton-Plan etc.". Man lernt nie aus, hier wird die Situation um China aus ganz anderer Sicht beleuchtet. Das könnte auch die Ursache dafür sein, dass es keine konzertierten Aktionen mit Russland gibt.

  6. Kritischer Rationalist aus Hessen am

    Ja; wenn es sich um einen CSU-Minister vor 20 Jahren gehandelt hätte, dann wäre dieser Minister sicherlich zurückgetreten worden. Aber heute ? Einen soooo kompetenten und juristisch hervorragend versierten Außenminister in einer so alternativlosen Regierung und dazu noch ein sakrosanter Sozialdemokrat ! Da ist es schon Blasphemie an irgendwelche Konsequenzen für den nobelen Herrn Minister als Resultat dieses außenpolitischen False-Flag Schmierentheaters zu erwarten. Seine Beweislastumkehraktion im höchsten deutschen parlamentarischen Hause, diese zeigt seine wahre juristische und diplomatische Spitzenklasse. Im Irrenhaus kann jeder sein eigener kleiner König Kallewirsch sein. Oder war es doch Takatukaland ?

  7. Beobachterin am

    Nicht nur die Deutschen nehmen Maas als absolute Fehlbesetzung wahr. Dass unser Außen in der Fliegengewichtsklasse spielt, ist unübersehbar und macht ihn zum gefundenen Fressen.
    .
    Dass der israelische Ministerpräsident Netanjahu während des Treffens mit Maas diesen Umstand geschickt ausnutzen wollte, halte ich für wahrscheinlich. Anderen Quellen (MSM) konnte man jetzt entnehmen, dass es wohl nie eine Vereinbarung zur Umsiedlung afrikanischer Flüchtlinge von Israel nach Deutschland (bzw. Europa) gegeben hat. Maas – überfordert und unwissend – mimte vor Ort vermutlich den gewieften Kenner der Materie und durfte zurück in Berlin erfahren, dass er über den Tisch gezogen wurde. Netanjahu ist inzwischen auch zurückgerudert. –
    .
    Mit so einem "Chef-Diplomaten" können wir einpacken.

    • Beobachterin am

      Zum Gift-Anschlag Skripal:
      .
      Mal angenommen ein Profi-Killer bekäme den Auftrag einen Doppelagenten zu beseitigen. Vermutlich würde er, wie jeder ordentliche Dienstleister, seine Auftraggeber zufriedenstellen wollen. Dazu muss er Absicht und Zielsetzung im Rahmen der politischen Brisanz einwandfrei einschätzen können.
      1. Szenario: Leben Sie den Kerl um. Am besten unauffällig, so dass die Leiche auf immer verschwindet.
      2. Szenario: Leben Sie den Kerl um, aber so, dass die Spur nach Russland (wahlweise England) führt.
      3. Szenario: Leben Sie den Kerl um. Stiften Sie Verwirrung. Nehmen Sie seltenes Gift oder Plutonium. Lenken Sie den Verdacht auf einen Täterkreis im Geheimdienstmilieu.
      .
      Chef! Der Kerl hat überlebt. Was jetzt ….?
      // P.S.: Ich entscheide mich für 3.

      • Beobachterin am

        Sollte natürlich heißen: "Legen Sie in um. Blöder Kopierfehler …"

  8. Walter Gerhartz am

    Gerüchten zufolge soll die genesene Julia Skripal wie eine Geisel gehalten werden.

    Sie hat ein totales Kontaktverbot zur Außenwelt. Selbst der russischen Botschaft verweigert man den Kontakt, was ein Verstoß gegen grundlegende diplomatische Reglen ist.

    Die Briten stellen sich einfach über Gesetz und Anstand und verhalten sich, wie eine Verbrecherbande.

    Julia Skripal muss freigelassen werden. Sie weiß vermutlich wichtige Dinge über diesen Anschlag….vielleicht wird sie bald von den Briten umgebracht !?!?

  9. Christian Schwochert
    Christian Schwochert am

    Nach einer solchen Ungeheuerlichkeit sollte Maas eigentlich zurücktreten!
    Das wird dieser SPD-Politiker jedoch mit Sicherheit nicht tun; es sei denn, es entsteht ein öffentlicher Druck!
    Darum freut es mich, dass der Artikel jetzt schon fast 17.000 Mal geteilt wurde und ich hoffe, er verbreitet sich noch weiter.
    Jeder Compactleser kann dazu einen Beitrag leisten; ruhig auch die Mainstreammedien anschreiben und fragen, warum sie nichts darüber bringen 🙂

  10. Walter Gerhartz am

    Völlig unabhängig davon, was die Briten behauptet hatten, oder nicht, hätte die deutsche Bundesregierung unbedingt prüfen müssen und sich auf absolut gesicherte Beweise stützen müssen, ehe sie sich der britischen Regierung in unverantwortlicher Weise anschloss und sogar russische Diplomaten auswies.

    Die Bundeskanzlerin und Soros-Vasallin Merkel hat das Amt des Bundesminsters sehr schwer beschädigt und sollte ebenso wie Herr Maas zügig des Amtes enthoben werden !!

    Das bestehende Rechtssystem der Unschuldsvermutung wurde willkürlich und provokant gebrochen und der Straftatbestand "Volksverhetzung" wurde erneut von Frau Merkel erfüllt.

    Ich bin nur noch fassungslos, dass wir in Deutschland unter einer Diktatur des Unrechts leben und niemand tut etwas dagegen.

  11. Walter Gerhartz am

    Russland fordert Sitzung des UN-Sicherheitsrates zum Fall Skripal

    Epoch Times4. April 2018 Aktualisiert: 4. April 2018 20:09

    Russland beantragte eine Sitzung des UN-Sicherheitsrates. Und: Wo sind die Haustiere von Skripal? „In welchem Zustand sind sie? Wenn Giftstoffe benutzt wurden, dann müssen die Lebewesen gelitten haben.“ Großbritannien schweigt.

    Eine Nichte der Skripals hatte zuvor in russischen Medien berichtet, ihr Onkel habe Haustiere in seinem Haus in Großbritannien gehalten – Katzen und Meerschweinchen.

    Sie wies die Vermutung zurück, dass Skripal und seine Tochter in seinem Haus im südenglischen Salisbury vergiftet worden sein könnten. Die Tiere wären sonst auch vergiftet worden.

  12. Walter Gerhartz am

    Plötzlich hat man nie gesagt…..Meldung von gestern 4.4.18

    Britisches Außenamt: Wir haben niemals behauptet, dass das Nervengift Nowitschok aus Russland stammt

  13. Rumpelstielz am

    Wir nehmen mal an, die Tommis hätten recht, dann sehe ich kein Problem darin einen Spion und Landesverräter zu liquidieren.
    Als Israel Ihren "Atomspion" aus Britannien abholte, um Ihn dann nur mal eben 20Jahre in Einzelhaft zu halten, da war das für die Tommis kein Problem. Der hatte nur Beweise für die illegalen Betätigungen Israels zur Israelischen A-Waffe an die Zeitungen der Welt weitergeben wollen.
    Was bitte – soll das Geschrei.

    Parteigecken, ob Sie Heiko heißen oder wie auch immer sagen: "was interessiert mich mein dummes Geschwätz von gestern"

    Was interessiert uns ein Parteigeck?

    "Als nächstes wird der Staatsmann billige Lügen erfinden, die die Schuld der angegriffenen Nation zuschieben, und jeder Mensch wird glücklich sein über diese Täuschungen, die das Gewissen beruhigen. Er wird sie eingehend studieren und sich weigern, Argumente der anderen Seite zu prüfen. So wird er sich Schritt für Schritt selbst davon überzeugen, dass der Krieg gerecht ist und Gott dafür danken, dass er nach diesem Prozess grotesker Selbsttäuschung besser schlafen kann."
    Mark Twain – ‚Der geheimnisvolle Fremde‘

  14. Aristoteles am

    So viel zu den News und ihrer Glaubwürdigkeit.
    So viel zu Maas —
    was für ein erbärmlicher und willfähriger West-Vasall,
    der als blasser Streber-Bückling sogar noch seinen Lehrer zu übertreffen versucht,
    obwohl er es nicht drauf hat.

    Bei alldem fragt man sich,
    wie die britische Northcliff-Presse damals,
    vor während und nach dem Ersten Weltkrieg,
    es ohne Probleme schaffte, für Krieg und Hass gegen die Deutschen zu hetzen.
    Damals gab es noch kein Internet, so dass die Verblendung wohl leichter fiel.

    Wenn der ein oder andere BRD-Bürger aber heute seine berechtigten Zweifel an der Anti-Putin-Politik hat,
    so nickt er dennoch weiter brav und bieder alles ab,
    was ihm von den Siegermächten und ihren BRD-Knechten zur Geschichte des 20. Jahrhunderts erzählt wird. So viel buntesrepublikanisches Kriechertum muss dann schon sein,
    damit man von der ‚Gesellschaft‘ nicht ausgegrenzt wird.

  15. Michael Höntschel am

    Ich möchte noch eine allgemeine Bemerkung los werden. Ich glaube, Herr Dassen hat hier mit klarer Sprache in ein Wespennest gestochen. Ganz offensichtlich ist diese Personalie ein weit verbreitetes Reizthema. Ich kann mich nicht erinnern, dass ein Thema der letzten Zeit so ein Echo fand. Also weiter so, auf das Wesentliche konzentrieren und nicht auf die Provokationen irgendwelcher Schmierfinken eingehen.

  16. DerSchnitter_Maxx am

    Nur eine … von vielen, geistesgestörten, Polit-Marionetten !

  17. "Russland hat es bisher komplett unterlassen, zu beweisen, dass sie nicht am Giftgasattentat beteiligt waren." – Seit wann muss der Angeklagte seine Unschuld beweisen, wenn noch nicht einmal seine Schuld be- oder nachgewiesen ist?

    "Die Engländer haben uns darüber informiert, dass sie eine sehr plausible Indizienkette haben." – Indizien sind laut deutschem Duden Umstände, die mit Wahrscheinlichkeit auf einen bestimmten Sachverhalt, vor allem auf die Täterschaft einer bestimmten Person oder Personengruppe schließen lassen. Sie sind allerdings kein Beweis und ersetzen diesen auch nicht. Selbst die angeblich vorhandene Indizienkette hat man nicht veröffentlicht. Wie war das eigentlich mit dem Nachweis vorhandener Massenvernichtungswaffen im Irak, woraufhin Blair England an der Seite unserer amerikanischen Freunde in den Irakkrieg ziehen und hunderttausende Iraker töten ließ?

    • "Die russische Seite ist aufgefordert worden, zur Aufklärung beizutragen, hat dies aber bisher nicht getan." – Haben sie nicht? Die Engländer, an der Spitze ihr Aussenminister, der aussieht als sei er dem Friseurlehrling Donald Trumps begegnet, haben nichts an die russische Seite übergeben, worauf sich ein Nachweis der Unschuld aufbauen könnte. Bisher nur unflätig vorgetragene Anschuldigungen – weiter nichts. Mittlerweile haben die Engländer auch aus berufenem Munde erfahren, dass Russland nicht für die Herstellung des verwendeten Giftgases verantwortlich war. Was nun, Genossen?

      Man muss sich das alles mal auf der Zunge zergehen lassen. Ein Typ mit zu kleinen Klamotten, der diese geistige Sülze ablässt war 4 Jahre Justizminister und vertritt nun das Land nach Außen.
      Eine Schande ist das.
      Aber symptomatisch für die komplette Riege, inklusive ihrer inkompetenten und nutzlosen Chefin.
      Versager auf der ganzen Linie.

    • Wie kann man etwas beweisen, das man nicht getan hat?
      Nur die Wahrheit kann man Beweisen. Eine Lüge lässt sich logischerweise
      nicht beweisen.

  18. Direkter Demokrat am

    Daß dieses Kaspermännchen Außenminister wurde ist schon ein Skandal. Wenn ich ein ausländischer Regierungschef wäre, würde ich diese Witzfigur gar nicht empfangen.

  19. April 19 ist er eh weg vom Fenster, dann bricht sein Kartenhaus zusammen 🙂

  20. Das ist eben ein 200%iger Anhänger der Westbindung und findet es auch noch gut, daß D. zum "Westen" zu gehören! Wer sich aber mit den Angloamerikanern verbündet, braucht keine weiteren Feinde! Die fürchten seit über 100Jahren, daß sich D. mit R. eng verbündet! Mglw. noch mit C. Das würde die "Seevölker" rauskegeln! Und unsere Autoindustrie hätte gescheitere Handelspartner, die sie nicht mit Strafzahlungen überziehen, wenn sie (technisch) besser sind!
    Tun wir das doch, dann verschwinden US-Heloten wie Maas und Andere ganz automatisch!
    Also: RAUS AUS NATO UND WESTBINDUNG!!!
    D. mit R. ist das Herzland von Europa! Das kann die 3 wichtigsten Kontinente über LAND erreichen! Amerika ist dann außen vor, die Insel Britannien sowieso …

  21. Thomas Schäffner am

    Rücktritt reicht nicht, genau wie bei Merkel. Man muss die ganze Antirusslandhetze und dann sogar die Ausweisung von Diplomaten als Vorbereitung eines Angriffskrieges werten

    • Ulrich Broza-Stoever am

      stimmt. dieser krieg wird seit jahren vorbereitet. das er noch nicht ausgebrochen ist haben wir putin zu verdanken.

  22. heidi heidegger am

    ahschtritt, sofort! und fünf jahre berufsverbot auf bewährung, mit der auflage, künftig mit strassenbahn und bus zu fahren. das könnte lustig werden.

    • heidi heidegger am

      ich sah (via foto) die dümmsten meiner enkelgeneration (ditt altenpfleger-Münteferingtussi und das maasmänneken), in inkompetenz&pertinenz sich gerieren, auf dem jordanischen dingens-flughafen. is-mir-(ur)schlecht! speibn-muass-i !!

  23. Maas hat Scheuklappen auf wie ein Pferd. Irgendwann muss er auch nach Moskau und wenn ich Lawrow waere wuerde ich dem Maasmaennchen kurz und kraeftig vor den Koffer….husten. Es ist echt nicht zum Aushalten mit diesen ungebildeten Regierungsfuzzies in Berlin. In Asien sind die Nachrichten voll mit den Versageraussagen aus London und Berlin. Diese BRD-Verwaltung muss weg und zwar schleunigst und dann sollten Gerichtsverfahren gegen dieses Kriegstreiber-Pack eroeffnet werden.

  24. Da müsste man ja direkt beim ZDF nen Anzeigen wegen der Verbreitung von Fakenews mit bitte diese innerhalb von 24 Stunden zu löschen erstatten…… und die Korrupten Politiker + Co. mit Ihren eigenen Gesetzen schlagen 🙂

  25. Karl Blomquist am

    Merkels giftiger Gnom, eine 150-prozentige transatlantische Handpuppe
    Dieter Dehm: „NATO-Strichjunge“
    Bereit, Deutschland zum Schlachtfeld zu machen, wie von den USA geplant. Die Lügenpresse wird ihn weiter lobpreisen. Aber vielleicht können sie nun wenigstens die Gas-Pipeline (Nord-Stream) durch die Ostsee aus Russland nicht mehr verhindern.

    • der würde selbst als strichjunge verhungern. wer holt sich solch einen deppen freiwillig ins haus?????

  26. "Ist der Ruf erst ruiniert, lebt’s sich völlig ungeniert." Das ist der Wahlspruch unserer Bundesregierung, aber nicht erst seit der letzten Wahl. WIDERSTAND!

  27. Da benötigen wir keine Liste bzw. Aufstellung wer dringend von seinem Amt suspendiert gehört. Ich sage ALLE nur dann ist ein Neuanfang möglich. Ich schaue inzwischen ganz demütig nach Österreich hinüber – da wird richtig gearbeitet – tag-täglich. Und die Regierenden sind sich einig – die haben ihr Ziel im Auge und arbeiten sich voran.

  28. Güntherode am

    Gabriel und Schulz sind weg, Maas und Merkel werden folgen. Nur der Neoliberalismus bleibt, und genau das ist das Problem. Merkel und die Blockparteien sind nur Symptome, die Ursachen liegen in korrupten Eliten und in der repräsentativen Demokratie, die nur den Namen Demokratie trägt, aber keine ist.

  29. Michael Höntschel am

    Ohne das Ergebnis der "Untersuchung" vorweg zu nehmen (vermutlich wird es ähnlich, wie beim sogenannten NSU nie ein schlüssiges Ende selbiger geben), betrachte ich diesen Mann nicht nur als eine Gefahr für das, was von unserer Demokratie noch übrig geblieben ist, sondern auch als eine Gefährdung des Weltfriedens. Eine Schande für Deutschland! So sensibel der Herr doch im Verhältnis zu Israel sein kann, für die Nachfahren der 20 Millionen umgebrachten Russen, fehlt ihm jeglicher Respekt.

    • Schön, dass Sie Israel erwähnen.

      Sie wissen vielleicht auch, dass die OPCW die Causa Novichok untersuchen will. Das Problem ist nur, dass der OPCW nur dort untersuchen kann, wo Länder auch der CWK beigetreten sind. Es gibt nur noch vier Länder auf der ganzen Welt, die die CWK noch nicht ratifiziert haben: Ägypten, Israel, Nordkorea und der Südsudan.

      Und wenn Sie dann noch bedenken, dass der Syrienkrieg zuerst ein zionistischer Landnahmekrieg hinsichtlich des syrischen Golans (vgl. UNSCR 497) ist und dass die Russen mit ihrem Engagement in diesem Syrienkrieg den Landnahmeninteressen kräftig in die redensrartliche Suppe spucken, dann ist Israel eine Spur, die man verfolgen sollte.

      • Michael Höntschel am

        H. MEIER, es gibt Menschen, denen kann man einfach nicht widersprechen. Übrigens gibt es keine unabhängigen Organisationen. Also auch kein objektives Verfahren. Interessant wird es aber, wenn Organisationen, die abhängig sind, also das Ergebnis manipuliert werden kann, nicht zu einem Ergebnis kommen. Da gibt es für mich nur eines, man will nur den Verdacht aufrecht erhalten. Eines Verdachtes kann man sich nicht erwehren, einem falschen Urteil schon.

  30. Joachim Ochmann am

    Warum gibt es keine Globalumfrage der Deutschen Bevölkerung, was sie will? Mit dem Ergebnis dieser Umfrage hätten die Politiker endlich eine Aufgabe die umfangreich genug wäre diese zu lösen. Kein Politiker müsste dann etwas tun, was der gesamten Deutschen Bevölkerung schadet und Europa wäre ein friedliche Kontinent mit Menschen die dort gut und gerne leben. Alerdings ginge das nur ohne diese Altparteien
    Was das bedeutet ist wohl jedem klar. Das geht nur mit dem Parteiprogramm der AfD.
    Die erste Korrektur ist in Bayern möglich und die zweite in Hessen. Votausgesetzt die Deutschen wollen ihr Deutschland wiederhaben. Was Schweden nun mit der Toleranz dem Islam gegenüber erreicht hat, ist nun Realität geworden. Die dortige Polizei bitte bereits um Hilfe, weil sie die Bürger nicht mehr beschützen kann. Ob das Militär dazu noch in der Lage ist kann bezweifelt werden. Nun, die Schweden sind selbst Schuld, denn sie haben ja diese Politikernieten selbst gewählt und zu groß war die Enthaltung der Wahlberechtigten. Auch in Deutschland haben 16 Millionen Wahlberechtigte ihr Wählrecht nicht in Anspruch genommen und damit die Merkelpolitik und die Zerstörung Deutschlands in Kauf genommen. Anders formuliert, den 16 Millionen Wahlberechtigten ist Deutschland Deutsche Kultur und die eigene Familie mit den Kindern, Enkeln und und und. sowas von Scheißegal das die Zukunft evtl. in einem Islamstaat ändet.u

    • Direkter Demokrat am

      @Joachim Ochmann: Sehr geehrter Herr Ochmann, Sie verwechseln, wie übrigens viele, die BRD mit Deutschland. Die BRD ist das vereinigte Wirtschaftsgebiet (GG Art 133) mit Merkel als Geschäftsführerin. Ein Firmenkonstrukt. Nachzulesen in der UPIK-Datenbank. Das System BRD ist nicht reformierbar! Deutschland ist nicht aktiv, weil die Deutschen sich bis heute nicht als zugehöriges Volk bekannt haben. Viele Deutsche wollen lieber in der BRD leben, sich belügen, sich bestehlen, sich beleidigen und sich austauschen lassen uvm.. Denken Sie ernsthaft, die AfD wird jemals ihre Ziele umsetzen oder das Wahlen etwas ändern?

  31. Michael Theren am

    aber es gibt präzise Hinweise, daß das Gift aus den USA kommt – das usbekische Sowjetproduktionszentrum wurde schließlich von US Fachleuten abgewickelt….

  32. Wolfgang Bartels am

    Wenn klein Heiko das gesagt hat kann es ja nur eine sehr kleine Lüge sein.
    In vielen Ländern wird inzwischen der rote Teppich ganz kurz geschnitten damit sich klein Heiko nicht in den Teppichflusen verläuft. Ich bin gespannt was geschieht wenn der Kleine zu Onkel Donald fliegt.
    Ob ihn Onkel Donald mit zu McDonalds nimmt und ihm eine Kindertüte spendiert ? Oder setzt er ihn als Ken ins Barbiehaus ?

  33. Dicke Bertha am

    Russlands Replik ist ein Fehler

    Gibt es Fotos vom Schaum der "schäumenden" EU Aggressoren? Die wären ja medizinisch behandlungsbedürftig.

    „Der Chef des russischen Auslandsgeheimdiensts….hat den Giftanschlag…als „groteske Provokation“ der Geheimdienste Großbritanniens und der USA bezeichnet."

    Damit zeigen die Russen das gleiche vorwerfbare Verhalten wie die EU Aggressoren. Denn Beweise für diese Verurteilung haben sie ebenfalls nicht.

    Jene hier unterstellte Absicht der EU Aggressoren, die Stimmung gegen Russland hoch zu schaukeln, wird durch solche Repliken eher befördert als geschwächt?

    Allen Akteuren ist das Verbrechen zuzutrauen. Und da das Gift aus staatlichen Labors kommt, ist auch ein staatlicher Akteur mutmaßlicher Täter.

    Interessenlage?

    Selbst wenn von dem Doppelagenten keine Gefahr mehr ausging. Russlands Geheimdienst muss Schaden durch Überläufer abwenden, indem es ein entsprechendes Verhalten fies sanktioniert, und damit andere abschreckt, was den Laden zusammen hält. Mögliche Interessen der USA oder der EU Aggressoren erscheinen ebenfalls hinreichend für eine solche Tat. Es könnte noch andere geben…

    Wir wissen es nicht!

    Aber wenn die USA entsprechendes auf deutschem Boden täten, ginge das für Merkel sicher in Ordnung.

    Vielleicht tun sie es gerade…

    • Michael Höntschel am

      DICKE BERTHA, ich denke für die Meisten hier verhält Russland sich extrem besonnen und ich denke auch, dass kein vernünftiger Mensch die "DICKE BERTHA" wieder in Stellung zu bringen möchte, denn sie war schon damals eine Fehlinvestition.

      • Dicke Bertha am

        Die "DICKE BERTHA" in Stellung bringen…

        In dem Werk "Die Historie von der schönen Lau" von Eduard Mörike hieß zwar dicke Betha und nicht Bertha. Aber in einem Werk, dessen Urheber nicht genannt werden soll, um ihm die Schmach eines Irrtums zu ersparen, kommt sie als dicke Berta daher. Um beiden Autoren Genugtuung und der Historie der Märchenfigur Geltung zu verschaffen, wurde aus Betha und Berta halt Bertha, was allerdings wiederum zum Irrtum verleitet, der Forist sei militaristisch begeistert, aber inkompetent.

        Glücklich und anständig erscheint es daher, dass Sie die Dicke Bertha nicht in Stellung bringen möchten, da sie in dem Märchen -übrigens bei großer Gastfreundschaft- ein "Nonnenkloster" bewirtschaftet.

        Über die Rentabilität ist nichts bekannt.

        Assoziationen zwischen den Vermummungen von Nonnen und Kopftuchislamistinnen sollen nicht hergestellt werden, da das "Nonnenkloster" ein Wirtshaus war.

        Prost!

  34. Observerin am

    Maas war leider keine glückliche Lösung für das Amt des Außenministers. Die SPD wäre mit Gabriel (trotz seines Stinkefingers gegen deutsche Bürger) besser beraten gewesen.

    Solche Entgleisungen durften einem Außenminister, der Deutschland vor der Welt vertritt, nicht passieren. Sie sind auch nicht zu entschuldigen.

    Schon in den ersten Amtstagen hat Maas als Außenminister seine Glaubwürdigkeit und Verläßlichkeit vor dem deutschen Volk und der internationalen Staatengemeinschaft endgültig verspielt. Niemand weiß, wann er uns und der internationale Staatengemeinschaft wieder Unwahrheiten auftischen wird.

    Die anderen Staaten registrieren solche Entgleisungen des deutschen Außenministers sehr sorgfältig.

    Vielleicht ist dieser Mann im Amt des Außenministers schlicht überfordert. Noch hat die SPD die Chance, den Routinier Gabriel zurück zu holen, der sich auf außenpolitischem Parkett sicher bewegen kann und sich vor der Staatengemeinschaft relativen Respekt und auch einige Verdienste erworben hat.

    Dem Wähler wäre Gabriel als Außenminister ohnehin lieber gewesen.

  35. Michael Langhans - Activines am

    Nun es wird ja weniger mit den Analysen begründet sondern mit den sonstigen Informationen – die sicherlich genauso hieb und stichfest waren und sind wie die Analysen vor 2003 über Massenvernichtungswaffen im Irak… Geschichte wiederholt sich. Da ist Maaslos noch das kleinste Lichtlein…

  36. Jeder hasst die Antifa am

    Die Inkompetenz in diesem Land heißt Maas ,egal welches Ministerium ihm zugeschoben wird er wird immer kläglich scheitern.

  37. Ich kann mir nicht helfen, aber ich muß immer an IHN denken, wenn ich Maas sehe! Aber vermutlich hat er keine 6 Kinder und einen Doktortitel hat er auch nicht, hingegen beide Sozialisten!

    • Jeder hasst die Antifa am

      Sie denken an Göbbels, er ähnelt aber eher Eichmann. Herr Maas ist aber eher für die Endlösung der AfD Frage zuständig.

  38. Rücktritt wegen Lügen, so etwas gibt es nur in Demokratien die diese Bezeichnung zu Recht tragen!

  39. michael pierschke am

    Toll, dass es diese alternativen Medien zur Information gibt ! Ich habe von der Deutschen Lügenpresse so etwas von die Schnauze voll !!! Und dafür noch die Zwangsgebührenabgabe !!!

  40. Hajo Blaschke am

    So eine Personage ist zu allem fähig, aber zu nichts zu gebrauchen.

  41. DerGallier am

    Giftskandal, Postskandal und was kommt als nächstes?
    Jetzt kommt der Facebook Boomerang zurück und im Wald ist Schweigen angesagt.

    Ich bin auf das erste 100 Tage Fazit der Regierung gespannt.
    Wird wahrscheinlich in die Analen der Republik eingehen.

  42. Harald Kaufmann am

    Sehr blamabel für die Briten, sehr blamabel für die EU und sehr blamabel für den deutschen Aussenminister. Kein duetscher Aussenminister vor ihm hätte sich so etwas geleistet, selbst Gabriel nicht. Die BRD hat die schlechteste Regierung aller Zeiten. Es ist einfach nicht mehr zu fassen. Wann wird diesen Dilletanten in Berlin das Handwerk gelegt? Da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln.

  43. graf kalergi am

    Deutschland bzw-das Verräter Regime/deutschlandabschaffer blamiert uns jeden tag in der welt-

    es hört nicht auf

  44. Ein Deutscher am

    Diese Pygmäe muss weg.
    Besser heute als morgen, muss die AFD diesen politischen Zwerg zum Rücktritt zwingen, bevor er noch mehr Schaden für Deutschland heraufbeschwören kann.
    Schicken wir den kleinen Mann wohin er gehört, nach Asien oder Afrika.

  45. Der Satz "Kreissaal, Hörsaal, Plenarsaal" beschreibt sehr gut, wie unerfahrene, in einer Parallelwelt lebende Personen, plötzlich die Geschicke dieses Landes leiten sollen.

    Unsere Politiker und Medien lassen sich so oft vor jeden Karren spannen, den man ihnen geschickt vor die Nase stellt.

    Ich sage nur "wenn Kinder die Waffe ihres Daddys gefunden haben".

  46. Heinz Erhardt am

    das Zwerg Maase, lügen wie gedruckt kann, beweisen seine kurzen Beine..

  47. Deutsche Beobachtungsstelle am

    "MAAS muss weg!!", "Das MAAS ist voll!"
    "Merkel muss weg!"
    Wer startet eine PEtition oder einen Volksentscheid?

    Grüße aus Preußen!

    • ein Volksentscheid in Form der verfassunggebenden Versammlung gibt es bereits. melde dich dort einfach an und wir haben das Politikerproblem im Handumdrehen gelöst. LG

    • Christoph Poggemann am

      Merkel hätte den Krieg der USA gegen Saddam Hussein im Irak im Jahre 2003 dann auch wohl mitgemacht, weil der US-Geheimdienst "EINDEUTIGE BEWEISE" vorgelegt hat, daß Saddam Hussein Giftgas gebunkert hat…..Hunderttausend unschuldige irakische Soldaten wurden ermordet… Und Maas wäre dann auch der Beihilfe zum Massenmord angeklagt worden, weil er die Beweise der USA für "eindeutig" gehalten hätte und mit Hurra in den Krieg gezogen wäre….Maas soll froh sein, daß die Russen nur einige Diplomaten ausgewiesen haben…

    • Petitionen gibt es doch haufenweise auf diversen Plattformen. Wirkung? Marginal.

      Ich kann nur jedem empfehlen sich am Montag (z.Bsp. in Hamburg, Dresden) oder Mittwoch (Berlin) auf die entsprechenden Veranstaltungen zu begeben und Flagge zu zeigen. Im wörtlichen, wie im übertragenen Sinn: Merkel muß weg!

    • Die Petition von Frau Lengsfeld gegen Merkels Politik läuft doch gerade und hat jetzt schon ca. 75.000 Unterschriften erreicht. Die 100.000 werden bis Freitag erwartet. Siehe Erklärung2018!

    • Richard E. am

      Ich war vor drei Tagen mit meinem nagelneuen Mercedes in Berlin und habe mit halbem Schritttempo vor Merkels Führerbunker zu meinem Fahrerfenster herausgeschrieben, "Merkel MUSS WEG!" und das acht Mal nacheinander. Alle herumstehenden Polizisten, aber vor allem auch die Touristen schauten wie gebannt zu mir. Dann drehte ich an der Botschaft der Schweiz und fuhr noch einmal am Rattenloch von Merkel vorbei und schrie dasselbe noch einmal.

      So müssen wir es machen. Zeigen wir der Welt, was wir vom Merkel Regime halten!

    • Sita Droowan am

      Den Volksentscheid gibt es nicht umsonst. Da muss man eine Menge für tun, beispielsweise auf die Straße gehen, 1% unterstützen, AfD wählen, das gesellschaftliche Umfeld von ARD und ZDF wegkriegen und den Menschen häppchenweise die ungeschminkte Wahrheit sagen.

      Am Ende muss auch die Presse befreit werden. Dafür habe ich kein Konzept. Aber so, wie es ist, wäre auch ein Volksentscheid zu strittigen Themen keine Lösung, wenn die Propagandatrommel die Menschen durch Schüren von Ängsten oder durch gesellschaftliche Tabus in die jeweiligen Lager spült, in der die Eliten die Wählen haben wollen.

      Bürger zu sein bedeutet schwere politische Arbeit in Sachen Meinungsbildung. Das darf man nicht "denen überlassen, die sich damit besser auskennen".

      Sonst hat man einen Maas, der für die Eliten alles tut und sich nicht zu fein ist, das Amt des Außenministers und die Beziehungen zu anderen Ländern zu beschädigen. Für mich der Schlimmste auf diesem Posten, wie Merkel die Schlimmste auf ihrem ist – seit es Deutschland gibt…

  48. Der Beurteiler am

    Maas ist mal wieder maaslos blöd gewesen! Ein Opportunist, der im Grunde nichts richtig kann. Aber damit hat er sich für Merkel prädestiniert, als Vasall ist er sicherlich zu gebrauchen.

  49. Herr Trump am

    Maas muß raus, Raute muß raus, wer noch?

    Bin gerade dabei, eine Liste aufzustellen.
    Helft mir mal etwas, wer darf gleich noch mitgehen?

    PS: die Kirche hat im Staat nix verloren…

    • Be Lo Longwhipe am

      fast alle die im Bundestag sitzen müssen weg ,denn die hätten die "Kanzlerin " längst stürzen können ,Leider sind das alles nur Jasager und Diätenverwalter sowie Sicherung der Altersvorsorge ,denn es gibt ja da richtig Kohle wovon es sich gut leben lässt

    • Lieber Donald,

      alle müssen raus. Und hier wird die Schwierigkeit des Unterfangens deutlich.
      Es muss gehen, wie vor fast 30 Jahren in der DDR.
      Alle raus aus den Ämtern, komplett und rückstandslos nach Mohabit und einem rechtsstaatlichen Strafverfahren zugeführt.
      Anders geht es nicht!

    • Harald Kaufmann am

      @Herr Trump,

      Da muss man gar nicht lange überlegen. Die gesamte Bundesregierung ist nicht tragbar, es müssen alle Regierungsmitglieder gehen.

      Ach ja, da gebe ich Ihnen Recht, die Kirche hat im Staat nix verloren.

    • Schreib doch einfach die Ministerriege und Unterparteisekretaere und Handlanger ab ….,das erspart langes Personenkarussel.

  50. Heiko Stadler, Steuerzahler aus Bayern am

    Herr Dassen, Sie vergessen, dass wir ein Narrenhaus in Berlin haben. Steinmeier wurde zum Bundespräsidenten befördert, nachdem er den demokratisch gewählten amerikanischen Präsidenten als "Hassprediger" bezeichnete. Ich fürchte, dass Maas für seine Putin-Hetze, für die er auf Facebook gesperrt worden wäre, zum nächsten Bundespräsidenten gewählt wird. Die nötige Inkompetenz hat er dafür jedenfalls.

    • Harald Kaufmann am

      @Heiko Stadler,

      Narrenhaus ist geschmeichelt, wir Bürger werden offenbar von Vollidioten regiert

    • @ Heiko Stadler

      Was Sie als Inkompetenz bezeichnen, würde ich als
      geistige Inkontinenz bezeichnen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel