Razzia in Leipzig-Connewitz: Mutmaßlicher Antifa-Gewalttäter arbeitet im Rathaus

47

Gestern Morgen rückte Großaufgebot der Polizei in den Leipziger Szenestadtteil Connewitz ein wie in ein Kriegsgebiet. Mehr als 100 Beamte in Schutzausrüstung stürmten mehrere Wohnungen. COMPACT erfuhr exklusiv: Einer der mutmaßlichen Täter arbeitet für die Stadt Leipzig. Über die Netzwerke der Extremisten berichten wir in unserer Sonderausgabe Antifa – Die linke Macht im Untergrund. Hier bestellen

_ von Sascha Neuschäfer

Der Hintergrund der gestrigen Durchsuchungen: Im September 2019 überfielen etwa 35 vermummte Gewalttäter aus der linksextremen Fußballszene von BSG Chemie Leipzig Fans des Rivalen Lokomotive Leipzig in einer S-Bahn. Die „Chemiker“ lauerten ihren Opfern auf, beschossen sie unter anderem mit Pyrotechnik.

Weil Connewitz als Gefahrenzone gilt, waren bei der Razzia am Mittwoch neben den Staatsschutzbeamten auch zahlreiche Bereitschaftspolizisten am Großeinsatz beteiligt. Die Ermittlungen führt die Soko LinX des Landeskriminalamts, die die Antifa-Szene in Sachsen in den Griff bekommen soll.

Das Doppelleben von Henry A.

Doch an diesem Morgen klopfte die Polizei auch bei einem städtischen Mitarbeiter. Unter den fünf Beschuldigten ist nämlich auch ein prominentes Gesicht: Der 33-jährige Henry A., genannt „Aule“, ehemaliger Geschäftsführer von Chemie Leipzig – und mittlerweile im Technischen Rathaus der Stadt Leipzig beim Bauamt (Gebäude C) beschäftigt. Fast 14 Stunden lang soll die Polizei die Wohnung des 33-Jährigen nach Beweismitteln durchsucht haben. Unter anderem wurde sein Handy beschlagnahmt.

Offenbar führt Henry A. ein Doppelleben: In der Stadtverwaltung für bauliche Angelegenheiten zuständig, lebt er in der berüchtigten Stockartstraße in Connewitz – einem Krawall-Hotspot, den die Bild-Zeitung als „Deutschlands gefährlichste 80 Meter“ bezeichnet.

Weil es zwischen der Fanszene von Chemie Leipzig und den militanten Antifa-Banden große Überschneidungen gibt, leitet die Soko LinX die Ermittlungen gegen Henry A. Die Ermittler glauben, dass der Rathaus-Mitarbeiter zu denjenigen gehört, die die Gewaltspirale in der Messestadt immer weiterdrehen!

Chemie-Ultras unter Beobachtung

Die gestrige Razzia war nicht der erste Großeinsatz, der sich gegen linksextreme Fußball-Ultras richtet: Zwischen 2013 und 2016 wurden insgesamt 16 Personen der Bildung einer kriminellen Vereinigung nach Paragraf 129 des Strafgesetzbuches beschuldigt. Ihnen wurde eine Vielzahl schwerer Straftaten zur Last gelegt.

Letztendlich reichten die Beweise, die von der Polizei zusammengetragen wurden, aber nicht für eine Anklageerhebung. Damals gab es allerdings auch noch nicht die Soko LinX. Die 2019 ins Leben gerufene Ermittlergruppe nutzt die neuesten technischen Möglichkeiten wie Funkzellenabfragen und DNA-Spuren, was den Druck auf die militante Linke deutlich erhöht. So gibt es mit der Anklage gegen die mutmaßliche Linksterroristin Lina Engel und ihre Bande erstmals seit Jahren wieder ein 129er-Verfahren in Leipzig.

Wie rot ist das Rathaus?

Die Razzia zeigt, wie gut vernetzt die linksextreme Szene in Leipzig agiert: Henry A. war nach seiner Tätigkeit als Geschäftsführer von Chemie Leipzig als Sicherheitsbeauftragter des Vereins aktiv, was ihn – den Vorwürfen der Polizei folgend – offenbar nicht von der Beteiligung an einem Überfall abgehalten hat. Um den bürgerlichen Anstrich zu wahren, geht er jetzt einer seriösen Arbeit bei der Stadtverwaltung nach. Wissen die Bürger, wen Sie da vor sich haben?

Neben der grundsätzlichen Frage, ob eine Stadtverwaltung die Unterwanderung durch militante Linksextremisten tolerieren darf, zeigt die Antifa-Recherchetätigkeit in Leipzig, wie politische Gegner systematisch ausspioniert und observiert werden – nicht selten werden diese dann Opfer brutaler Attacken.

Unklar ist, ob Henry A. Zugriff auf vertrauliche Daten aus dem Behördencomputer hatte, in dem auch Adressen abgefragt werden können. Die Messestadt gilt als bundesweite Hochburg der Extremisten. „Mittlerweile ist es so, dass die Zahl linker Gewalttaten in Sachsen deutlich höher ist als die Zahl der rechten Gewalttaten“, sagte Dirk Münster, Chef der Soko LinX, vergangenes Jahr dem Magazin Focus.

Stadt Leipzig reagiert wortkarg

Und wie reagiert die Stadt? Normalerweise müsste ein solcher Mitarbeiter bis zum Ende der Ermittlungen, die wegen schwerem Landfriedensbruch und gefährlicher Körperverletzung geführt werden, freigestellt werden. In Zeiten, in denen Bürger für ein falsches Wort vor dem Scherbenhaufen ihrer beruflichen Existenz stehen, muss ein linksextremer Gewalttäter unverzüglich aus dem städtischen Dienst entfernt werden, sollten sich die Vorwürfe vor Gericht bestätigen.

Der Pressesprecher Leipzigs, Matthias Hasberg, gab sich gegenüber COMPACT bedeckt: „Ich bitte um Verständnis, dass wir uns weder zu Personalfragen noch zu laufenden Verfahren öffentlich äußern“, hieß auf Nachfrage aus dem Rathaus.


In COMPACT-Spezial Antifa – Die linke Macht im Untergrund decken unsere Investigativ-Reporter die Verstrickungen von militanten Antifas bis in hohe politische und mediale Kreise auf. Lesen Sie jetzt, wer die Täter hinter der Maske sind und wer ihre Schutzpatrone. Jetzt hier bestellen, bevor der Staatsanwalt klopft – denn die radikale Linke geht juristisch gegen die Berichterstattung vor.

Über den Autor

Avatar

COMPACT veröffentlicht regelmäßig Beiträge von namenhaften Autoren aus allen wichtigen Positionen des politischen und gesellschaftlichen Diskurses.

47 Kommentare

  1. Avatar
    jeder hasst die Antifa am

    Chemie Leipzig ist ein linker Zeckenverein bei dem auch Frau Nagel Mitglied ist,aus diesem Schabenverein rekrutiert sich das Antifapersonal.

  2. Avatar

    Eine bessere Quelle als diesen Polithalunken kann sich die Merkel -Jugend nicht wünschen

  3. Avatar

    Nach dem 2.WK wurde mit der "Entnazifizierung" ordentlich durchgegriffen. Da wurden alle staatlich Angestellten, auch Beamte, erst mal entlassen. Da mußte der Lateinlehrer unserer Oma erst mal Straße fegen und den Lateinunterricht gab ein entlassener "175er" Priester – mehr schlecht als recht zum Abitur!

    Bei der Wiedervereinigung hat man von einer ähnlichen "Ent SEDisierung" abgesehen. Die Seilschaften der alten SED-Herrschaft konnten sich voll erhalten und weitermachen! Vorgegangen ist man nur gegen die uralten Leute der "Rentnergang" des ZK – und da auch hauptsächlich gegen Straftaten, die die in ihrer frühsten Jugend begingen und teilweise verjährt waren. Selbst die "mittlere Ebene" konnte sich in der 1.Zeit, als die noch die handfeste Rache ihrer Untergebenen befürchteten, unerkannt aufs Land entkommen und waren nach einer "Karenzzeit" wieder in altem Amt und Würden! Das sich da als Höhepunkt Leipzig oder Dresden anbieten würden, was absehbar! Andere Orte in der ExDDR sind zu klein, Westorte sowieso nicht, im Gegenteil, die ExDKP Elite machte sich rüber und "landete" in den SED – Nachfolgern, siehe Rammelow!

  4. Avatar
    Werner Holt am

    @ COMPACT:
    "Mutmaßlicher Antifa-Gewalttäter arbeitet im Rathaus"

    Arbeitet?

    • Avatar
      Der Überläufer am

      Kennen Sie die Bedeutung des Wortes: "mutmaßlich" und sagt Ihnen in diesem Zusammenhang "Lynchmob" etwas?

  5. Avatar
    jeder hasst die Antifa am

    In Leipziger Ämtern sitzen noch die Relikte der DDR Kommunisten und Sympatisanten der Antifa Das Ordnungsamt wo man eine Demo anmelden muß scheint davon besonders betroffen zu sein. sobald man eine nicht Linksorientierte Demo anmeldet weiß 5 Minuten später die Antifa bescheid und dann ,melden solche obskure Vereine wie, Leipzig nimmt Platz und weitere Linksradikale Banden an der selben Stelle einen sogenannten Gegenprotest an,was nichts anderes heißt als Störung einer genehmigten Demo mit allen Krimminellen und Radikalen mitteln und das Ordnungsamt lässt das natürlich gerne zu.

    • Avatar
      Werner Holt am

      @ JHDA: "(…) sobald man eine nicht Linksorientierte Demo anmeldet
      weiß 5 Minuten später die Antifa bescheid (…)"

      Das ist der heiße Draht in’s Diesseits. –
      "MZPX, MZPX – bitte melden, aber ohne Tricks …"

  6. Avatar
    Marques del Puerto am

    Nun spielt mir hier ja nicht Henry Ars*** kaputt ja, der soll schließlich bald neuer Bürgerschreck… ääh…. Bürgermeister vom roten Planeten…ääh… Leipsch werden.
    Vom Martin-Luther-Ring 4 – 6 geht es dann ab zur neuen Regierung in die Eisenbahnstrasse , zwischen Sternborger Gesöff, Brautschmuck, orientalische Wasserpfeifen, polnische Wurst und Drachenfrüchte aus Vietnam. Henry persönlich wird den besten Döner mit seinen Wurstfingern zubereiten und viele neue junge Kreative einladen um ihn dabei zu helfen.
    Ihr sagt immer Antifa, ach was das sind irgendwie alles Überlebenskünstler. Die meisten leben von Luft und Liebe und auf den Taschen der Steuerzahler und der schon völlig verzogenen Alt 68 er Omas und Opas, die auch in den 80 er Jahren ihre versifften Kinderpunks hochzüchteten mit geschenkten Talern und frommen Worten.
    Das Resultat sieht man heute , geistig verwilderte Kreaturen , unfähig zur körperlichen Arbeit und selbstständigen denken. Für irgendwelche Demos werden diese Halbaffen für 20 Euro die Stunde ranggeholt um auf die Pauke zu schlagen.
    Wieder bezahlt auch hier der Steuerzahler diesen rot-rot-grünen Siff.
    Da wird keine Krähe der anderen das Auge aushacken, viel wahrscheinlicher ist es , dass es bald ein Kotzzert gegen räächts gibt. ( nur für Geimpfte, mit Abstand und Maske ) 😉

    Mit besten Grüssen

    • Avatar
      Werner Holt am

      Ich hoffe nur, daß sowohl die Brühpolnischen,
      als auch die Wurstfinger, streng vegan sind.

  7. Avatar
    Der Überläufer am

    Hieß es nicht mal Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps? Oder,… niemand darf wegen seiner … bevorzugt oder benachteiligt werden.

    Wenn es ein Problem ist, dass "Antifaschisten" in Rathäusern arbeiten, dann bitte auch keinen einzigen AFD’ler mehr als (neutrale)"Beamte" einsetzen (Bspl. als Richter und anderes politisch Unverdächtiges).

    …In Erinnerung an Demokratie und Rechtsstaat, wisst ihr noch was ich meine?

    • Avatar

      Der afd Richter welcher vorbestraft ist und noch im amt sitzt zeigen sie mir bitte. auch wenn es für sie vielleicht schon ein verbrechen ist mitglied einer demokratischen, konservativen partei zu sein. so ist dies nur ihr verzerrtes weltbild.

    • Avatar

      AFDler sind ganz normale Politiker, demokratisch gewählt, während Antifas idr Mitglder einer kriminelle sind. Sehr seltsames Demokratieverständnis hast du da.

      • Avatar

        Verstehe, Unschuldsvermutung wird überbewertet, Herr/Frau Demokratieverständnis.

    • Avatar
      Schinderhannes am

      Es ist wohl wahr das niemand wegen seiner politischen Überzeugung etc. diskriminiert werden darf. Allerdings trifft das nicht für kriminelle Verbrecher zu, die selbst vor Mord und Totschlag nicht zurück Schrecken. Der rot-grüne Mob ist stellt die größte Gefahr in Deutschland dar. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis es die ersten Toten durch rot-grüne Gewalt gibt.

      • Avatar

        Definiern sie "kriminelle Verbrecher" gem. Rechtsstaatlicher Grundsätze. (Unschuldsvermutung beachten!)

    • Avatar
      jeder hasst die Antifa am

      Übbelläufer dir ist es also egal ob da einer von der Antifa sitzt der anderen die Birne einschlägt oder ein Demokrat Von der AfD der sie verteidigt,das ist das geistige Armutszeugnis eines Linksideologen.

      • Avatar

        Tiffi, Im Rechtsstaat gibt es keinen Präventiv-Strafvollzug. Wenn doch, dann kein Rechtsstaat (mehr).

    • Avatar
      Der Überläufer am

      Ihr habt mich überzeugt. Art 3, ist umgehend aus dem Grundgesetz zu streichen.

      Und wenn wir schon mal dabei sind die Welt ein Stück besser zu machen, schicken wir auch gleich sämtliche Richter in Rente. VEB-Lynchmob erstellt künftig Ferngutachten, was nebenbei auch Steuergeld spart.

      • Avatar
        jeder hasst die Antifa am

        Im BRD Grundgesetz ist nicht nur dieser Artikel sondern das ganze Grundgesetz außer Kraft am Mittwoch beschlossen, aber es ist besser deine Kommentare zu streichen als Artikel aus dem Grundgesetz.

  8. Avatar

    Wieder nur Vermutungen und Beschuldigungen ohne Greifbares

    Was bezweckt compact damit ?

    COMPACT: Stimmt nicht. Lesen Sie den Text mal genau.

    • Avatar

      @Compact

      Klar stimmt es. Es gibt zu.Z. sogar nur Ermittlungen bis jetzt. Nicht mal eine Anklage. Also nur Vermutungen…

    • Avatar
      Der Corona Systemling am

      @compact, dieser Leonidas alias……..ist nur ein V Mann, der für die Bonzen Unruhe stiften soll. Der ist genauso abgebrüht…..ignorieren hilft da nur.

      • Avatar

        @DER CORONA SYSTEMLING

        Nö, bin nur ein ganz normaler Bürger Deutschlands .

      • Avatar

        Da liegt der kleine Leo mal richtig, er es ist wirklich ein ganz "normaler" erfolgreich umerzogener und deshalb sehr, sehr "kluger " BRiD Insasse 😉

    • Avatar

      @Leo

      Compact ist dafür verantwortlich was sie schreiben, nicht aber dafür, was andere draus machen. (allgemeingültig)

      Offensichtlich verstehen die meisten Kommis nicht mal die Bedeutung von "mutmaßlich" und machen sich ihre Welt, wide wide wide sie gefällt.

  9. Avatar
    heidi heidegger am

    wot?? im Rathaus? Dieses (gekürzt)! Was soll frau dazu sagen oder valinkäään, heh? Naja, d a s hier, hihi:

    /watch?v=yBttKAEqlOk

      • Avatar
        Kraft durch Lockdown am

        Das sich viele Antifas in Institutionen eingenistet haben ist ein großes Problem. Habe grade den neuen Potcast von achgut, Lockdowns erzeugen Mutanten, gehört. Aber das sind ja alle "faschistische Wissenschaftler" und deswegen werden sie von den Antifas bekämpft. Also dann auf in den antifaschistischen Dauerlockdown mit Mutanten- Vielfalt.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        thx..ständ bäck änd ständ by..die nächste heidi0SS117-Mission wird kommäään (liegt wie immer an/am JE, hihi) und ihsch werdäh auf Dihsch zruggkommään mögään wollään..Grüßle! 🙂

  10. Avatar
    Paul der Echte am

    Nur im Rathaus?
    Ich kenne Eine, die ist die Anführerin der ganzen Bande

      • Avatar

        Meinen Sie die Dame welche mit einer Frau verheiratet ist und durch den Bundestag Weidelt ?! *lolo

      • Avatar
        jeder hasst die Antifa am

        Na Leo dein Klienteel ist doch immer für eine Bunte offene Gesellschaft für Toleranz und gegen Diskrimminierung mit Gendergaga und Homoehe warum jetzt Hetze über eine Gebildet Spitzenpolitikerin nur weil sie der falschen Partei angehört.das zeigt mal wieder deine Linksgrüne Heuchelei

      • Avatar
        Paul der Echte am

        Die Antwort gab Leo schon vor der Frage. Er wies auf Doppelte Maßstäbe gewisser Menschen hin, auf Heuchelei gar.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel