Putin: USA für Flüchtlingskrise in Europa verantwortlich

18

In einem aufsehenerregenden Interview fordert der russische Staatschef die europäischen Staaten zu mehr Souveränität gegenüber den USA auf.

Inmitten der größten Immigrationswelle in Europa seit der Völkerwanderung im 5. Jahrhundert nach Christi hat Wladimir Putin klar und deutlich auf die Verursacher dieser Krise gezeigt: „Diese Entscheidungen wurden jenseits des Ozeans getroffen worden, aber Europa ist mit dem Problem konfrontiert.“ Putin fordert: „Dass Europa eine größere Unabhängigkeit und Souveränität zeige und in der Lage wäre, seine nationalen Interessen zu verteidigen, die Interessen seiner Völker und seiner Länder.“ Ebenfalls bemerkenswert ist, dass Putin auf die bohrenden Nachfragen des Schweizer Journalisten jede Distanzierung von den böööösen Rechtspupulisten wie Front National oder SVP vermeidet. Er spricht neutral von „Bewusstwerdung der eigenen nationalen Interessen so, wie sie die politischen Kräfte verstehen“.

Lesen Sie längere Auszüge aus dem Interview unten zum ersten Mal in deutscher Übersetzung. Bisher gibt es nur eine französische Fassung, auch der Auslandssender Russia Today hat den oben erwähnten Aspekt nur peripher behandelt.

COMPACT-cover_2015-08-webAbonnieren Sie COMPACT-Magazin, um über die US-gesteuerte Flüchtlingsinvasion in Europa und vor allem in Deutschland auf dem laufenden zu bleiben. Unsere Forderung heißt: Asylrecht ja – Asylmissbrauch nein! Ami go home!

Auszüge aus dem Putin-Interview im Westschweizer Fernsehen am 27. Juli:

Frage: Wird jetzt und heute ein neuer Krieg in Europa möglich sein?

W. Putin: Ich hoffe, dass es keinen geben wird. Aber bei alledem wollte man sehr, dass Europa eine größere Unabhängigkeit und Souveränität zeige und in der Lage wäre, seine nationalen Interessen zu verteidigen, die Interessen seiner Völker und seiner Länder. Ich möchte gleichwohl zur vorigen Frage zurückkehren. Also, das strategische Gleichgewicht, es ist das, was auf der ganzen Welt Friede gewährleistete und es nicht erlaubt hat, daß schwere kriegerische Konflikte in Europa und auf der ganzen Welt entstehen. Und als die Vereinigten Staaten aus diesem Abkommen ausgestiegen sind, sagten sie: wir stellen das Raketenabwehrsystem nicht gegen euch auf, und ihr wollt Kampfstreitkräfte entwickeln – macht, was ihr wollt, wir gehen davon aus, daß dies nicht gegen uns ist. Und wir machten eben das, worüber man bereits längst gesprochen hat. Ein globales Raketenabwehrsystem ist teuer und bisher ist unklar, inwiefern es eine effektive Sache ist. Und wir entwickeln Kampfsysteme, die fähig sind, jedes Raketenabwehrsystem zu bezwingen. Und das, was ich ganz kürzlich bekannt gegeben habe, befindet sich seit einigen Jahren in unseren Programmen, es ist bereits längst öffentlich proklamiert worden.

Frage: Sie redeten darüber, dass man wollte, dass Europa unabhängiger wäre. Zum Beispiel, was Frankreich betrifft, was jene Zeiten anbelangt, als die Zeit von De Gaulle und Mitterand war. Wie stehen Sie jetzt dazu, was in dieser Beziehung geschieht?

Bestmöglich unterstützen Sie die Arbeit von COMPACT mit einem Abo – hier abschließen

W. Putin: Ich schließe gleichwohl die vorige Frage ab. Alle unsere Handlungen auf der Ebene der strategischen Abwehr befinden sich im vollen Einklang mit den internationalen Verpflichtungen Russlands, mitunter auch im Rahmen des Abkommens mit den Vereinigten Staaten über strategische Waffen.
Jetzt über die Souveränität. Eine Mitgliedschaft in jedweder militärpolitischen Organisation, einem militärpolitischen Block ist mit einem freiwilligen Verzicht auf einen bestimmten Teil der Souveränität verbunden. Ich denke, dass Frankreich zu seiner Zeit aus der Militärorganisation der NATO mit Rücksicht auf die Erhaltung der Souveränität in ausgedehnterem Maße, in dem das im Rahmen eines Militärblocks möglich ist, ausgetreten ist. Die Außenpolitik der europäischen Länder zu analysieren ist nicht unsere Sache. Aber Sie pflichten wohl bei, wenn wir die innereuropäischen Angelegenheiten mit unseren europäischen Partnern in Washington besprechen müssen, dann ist das nicht sehr anregend.

Frage: Herr Präsident, gerade geht eine derartige, vielleicht ziemlich ironische Wende in der Geschichte vor sich. Jetzt geschieht jenes, daß rechte oder sogar extrem rechte Kräfte in den europäischen Ländern Sie mehr unterstützen als linke, zum Beispiel ist da auch Marine Le Pen in Frankreich, da ist auch die SVP in der Schweiz. Was denken Sie anlässlich dessen?

W. Putin: Ich denke, dass dies nicht so sehr eine Unterstützung von mir ist, als eine Bewusstwerdung der eigenen nationalen Interessen, so wie sie die politischen Kräfte verstehen. Auf der Welt und in den europäischen Ländern gehen bestimmte tektonische Veränderungen im gesellschaftlichen Bewusstsein vor sich, die auf die Verteidigung der nationalen Interessen gerichtet sind. Schauen Sie, gerade stößt Europa
auf ein konkretes Problem, auf das Problem des Zustroms von Emigranten. Aber was, hat denn Europa die Entscheidungen getroffen, welche im Endeffekt zu dieser Situation geführt haben? Man muß offen und ehrlich sein: diese Entscheidungen wurden jenseits des Ozeans getroffen worden, aber Europa ist mit dem Problem konfrontiert.

Frage: Sie wollen sagen, die USA.

W. Putin: Selbstverständlich. Das ist nur ein Beispiel, aber solche gibt es viele. Aber das bedeutet nicht, ich habe bereits darüber gesprochen, daß wir irgendwie, ich ziele darauf nicht ab, die Politik der USA dämonisieren müssen. Sie machen Politik so, wie sie glauben, daß es in ihrem Interesse nötig ist. (…)

Übersetzung: COMPACT-Leser Andreas W. (Vielen Dank!!)

Bestmöglich unterstützen Sie die Arbeit von COMPACT mit einem Abo – hier abschließen


Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

18 Kommentare

  1. Was können wir (das Volk, der Pöbel) tun? Wir sind eigentlich ziemlich viele, aber ich fühle mich ziemlich machtlos.

    • Informiere dich wann Demonstrationen in Berlin vor dem Kanzleramt sind… fahre dort hin und zeige das du gegen dieses heuchlerisch Regierung bist.

  2. Eine unheimliche Koalition! Die Einheit der Feinde! Domino Effekt!
    http://geoarchitektur.blogspot.de/2015/08/weird-coalition-unheimliche-koalition.html

    Der Krieg um Wasser & Energie wird mit #SRM in der Troposphäre & mit Öl & Gaspreisen geführt.
    http://geoarchitektur.blogspot.de/2015/07/war-on-water-krieg-um-wasser.html

    Russland hat kein Problem sein „Erderwärmungsprogram“ zum Abbau der Bodenschätze in der Arktis zuzugeben.
    http://geoarchitektur.blogspot.de/2014/10/reaktion-von-nigeria-indien-und-china.html

    Am dümmsten sind die Piloten:
    http://geoarchitektur.blogspot.de/2014/10/noch-ein-wort-zu-den-piloten.html
    http://geoarchitektur.blogspot.de/2015/06/besser-bussfahrer-als-pilot-aufklarung.html
    http://geoarchitektur.blogspot.de/2014/09/blog-post_28.html
    http://geoarchitektur.blogspot.de/2014/10/high-bypass-turbofan-jet-engines.html

  3. Für die USA ist Russland der neue „Hauptgegner“: http://www.politaia.org/globalisierung/europa-und-die-neue-militaerstrategie-der-usa/

  4. Meiner Meinung nach sollten Europa insbesondere das Herz des ganzen nämlich wir als Deutsche mit der russischen Förderation zusammen arbeiten.
    Wofür brauchen wir die USA ? Chlorhähnchen ? Erde mit Chemie versorgen um Gas zu gewinnen ???

    Es gibt NICHTS was die Europäische Union nicht auch von anderen Ländern beziehen könnte

    Die brauchen uns winziges Land weitaus mehr als wir Sie

    Das muss in unser kollektives Bewusstsein !
    Die USA ist eine Vereinigung von Kriegstreibern und Intriganten und muss auf friedlichem Weg durch neue Wirtschaftsbündnisse zerschlagen werden.

    Die Unabhängigkeit Europas und die Zusammenarbeit mit den Mitgliedern der europäischen Union sowie der russischen Förderation nimmt den Amerikanern ihr Machtmonopol und das wollen Sie um jeden Preis verhindern. Um nichts anderes geht es

    Wir stehen an einem Wendepunkt der Geschichte und WIR tragen die Verantwortung über den Ausgang. Entweder wir sind eine Militärbasis der USA gegen Russland oder wir treten für die Freiheit und die Entmachtung des wahren Agressors ein

  5. DAS ist der tödlich-satanistische Dämonen-Geist derer, die die Flüchtlingsmassen durch ihre völkerrechtswidrigen Angriffskriege ausgelöst haben: Obama: „Ich bin echt gut darin, Menschen zu töten“: – siehe FOCUS-Artikel:
    http://www.focus.de/politik/ausland/usa/us-praesident-stolz-auf-drohnen-angriffe-barack-obama-ich-bin-echt-gut-darin-menschen-zu-toeten_aid_1147688.html ______ und auch bei : http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2013/11/obama-im-menschentoten-bin-ich-sehr-gut.html ________________ Regierung und Massenmedien schweigen. Am 16. Juni 2015 trat das NEUE KRIEGSRECHT des Pentagon in Kraft: http://www.defense.gov/pubs/Law-of-War-Manual-June-2015.pdf ____________ Viel Spaß beim Lesen! Wer übersetzt mal schnell? _________ In Kriegszeiten ist es wichtig, das Gesetz des Krieges zu kennen: http://www.suppanz.at/igatex.dtx?tid=6305

  6. Renate Otto am

    Jeder Verursacher hat für den Schaden den er anrichtet hat aufzukommen ! Das ist Gesetz , warum nicht auch international ? Der Verursacher dieser Millionen Menschen auf der Flucht ist eindeutig die USA !!! Sie haben für den Schaden durch Lügen , Einmischung und Kriege aufzukommen ! Wozu sind Kriegsgerichte da , um das zu entscheiden und einzuklagen ? Ich verstehe die Gerechtigkeit auf der Welt nicht mehr , wo bleibt sie ? Warum muss ausgerechnet Europa und zum großen Teil Deutschland diese Kriegsflüchtlinge aufnehmen , wir haben in den Ländern keinen Krieg geführt ! Warum ist Europa so feige , der USA endlich mal die Leviten zu lesen ! Wenn sie für den angerichteten Schaden aufkommen müssen , dann werden sie sich vielleicht überlegen , alle paar Jahre einen neuen Kriegsherd zu entfachen !

    • Dann frag doch mal die Merkeln wieso das so ist. Die weis es und belügt uns….

  7. Mann Baumgarten am

    Es ist immer das gleiche Muster !
    Die USA-Mafia Finanz-militär-gruppe macht in Ihrem Interesse Kriege .
    Die Schäden und Flüchtlinge haben die Vasallenstaaten (Deutschland,Frankreich,Italien,Österreich …) zu tragen .

    Die wirklichen Flüchtlinge als Geschädigte und Ankommende :
    Meine Beobachtung : Mit den christlichen Flüchtlingen ,welche gemeinsam mit Ihren Familien oft kommen, gibt es so gut wie keinen Ärger in der Aufnahme und notwendigen Integration !
    Oft die islamischen Flüchtlinge machen Probleme : Ärger, Frechheiten, Streitereien , Gewalt , Diebstähle , Mord-
    drohungen und wollen sich zum großen Teil NICHT integrieren lassen -> (Deutsch lernen + arbeiten + Deutsche Kultur akzeptieren ! )
    Deswegen sind die Abschiebungen (95%) per Flugzeug der meisten Islamisten zurück in Ihre Länder gerechtfertigt , weil diese Kein gesellschaftliches Miteinander mit den Deutschen wollen !
    Beispiel : Wenn Sie liebe deutsche Mitbürger in Saudi Arabien wegen Diebstahl erwischt würden als
    „Flüchtling“ , wird Ihnen vom Islam (Scharia Gesetze) die Hand abgehackt !
    Deswegen : „Keep back and Out Islam in Germany and Europe to the Arabien States !!!“
    Weisheits Spruch Vergleich Gleichnis : “ Wer als Deutscher dumm ist holt sich die Wespen in Sein Schlafzimmer
    und hofft daß Er Nicht in der Nacht gestochen wird !“
    Danke für Ihre Kenntnisnahme .
    Freundlichen Gruß
    Baumgarten

  8. Und hier wird die nächste Flüchtlingswelle von USA + Türkei produziert: __ Syrien: Die Türkei setzt Giftgas ein, um die mit den USA ausgeheckte Flugverbotszone zu “säubern”: http://www.politaia.org/terror/tuerkei-saeubert-geplante-flugverbotszone-mit-giftgas/

  9. Manöver „Rapid Trident 2015“ in der Ukraine – In Bälde wird Deutschland von Kriegsflüchtlingsmassen überrollt werden, denn die USA und NATO-Deutschland spielen, zusammen mit 16 weiteren Ländern, Krieg gegen Russland. : Ukraine, die USA, Belgien, Bulgarien, Kanada, Estland, Georgien, Deutschland, Großbritannien, Lettland, Litauen, Moldawien, Norwegen, Polen, Rumänien, Spanien, Schweden und die Türkei SPIELEN KRIEG an der polnisch-ukrainischen Grenze unter Führung der U.S. Army : http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP14015_010815.pdf

  10. j.bohnstaedt am

    Es ist nur die Frage ob die Regierung der RF die ständigen Attaken derCIA erfolgreich abwehren kann. Danke Gott bisher hat es die Regierung der RF mit grosser bewundernswerter Besonenheit geschafft, die Prokationen der USA erfolgreich zu widerstehen. Der Friede in Europa und die Verhinderung eines 3. Weltkrieges ist nur mit einer starken und stabilen Regierung der RF möglich. Einen besonderen Dank möchte ich Herrn Putin und seiner Regierung aussprechen. Sie handeln auch im Intresse aller Deutschen die eine friedliche Zukunft wollen. Gegenwärtig versucht man die Massen in der (BRD) mit den Drogen der Medien im Schlaf zu halten oder mit Lügen und/ Verschweigen von der Wirklichkeit fern zu halten. Es gibt keine Demokratie in Deutschland und keine Souveränität. Wir sind ein von den USA fremdregiertes Land, eine weitere Bananenrepublik, eine Kolonie der USA mit einer Frau Merkel als Lakai ( sie wird von ihren Chefs abgehört und bevormundet. Sie herrscht über unsere Finanzen als wäre es ihr Taschengeld. Sie verschenkt an Ihrer 2. Heimat Israel U-boote. Sie finanziert Goldman&Sachs über Griechenland. Sie bricht die Erklärung über den bedingungslosen Waffenstillstand der 1945 zwischen den Siegermächten und Deutschland, der bis heute gilt. Es existieren keine gültigen Vertäge die diese Unterzeichnungen umgehen können. Es gibt keinen Friedensvertrag. Damit kann es kein Deutsches Militär geben. Somit werden Deutsche als Natosoldaten als Söldner der USA eingesetzt. Siehe Afganistan.
    Die Regierung Merkel ist nicht als berechtigte Vertretung Deutschlands anzusehen meine ich. Die Frau Merkel hat ihr Amt mehrfach durch Missbrauch ihres Amtseides verletzt. Sie ist daher unwürdig geworden.

  11. Ich habe schon immer betont, daß aus der EU nur dann etwas werden kann, wenn man die „chinesische Kaiserinmutter“ hinter dem Paravant bei der EU in Brüssel, die USA, herauswirft! Dazu gehört als allererster Schritt der Austritt möglichst aller Europäer aus der NATO und daraus folgend die Aufkündigung aller US.Stützpunkte. Nach einem solchen Schritt wäre z.B. der Hickhack um die Drachme in Griechenland nicht erfolgt!
    Ein Problem ist, daß England und Polen da voraussichtlich nicht mitmachen werden. Die einen, weil sie sich immer noch für eine (Sieger-) Weltmacht halten, die Anderen wegen ihrer historisch bedingten Angst vor den Nachbarn, den Russen ganz speziell.
    Andere ehemalige Ostblockstaaten haben hingegen schon begriffen, daß sie „nur“ den WP gegen die NATO und damit die Pest gegen die Cholera eingetauscht haben – zumindestens die Bevölkerung dieser Länder, z.B. ist gegen die USA!

  12. Also auch Putin sagt im Grunde ist die Einteilung in „links“ und „rechts“ im Grunde obsolet und wenn man die Aussagen den Herrn Friedman von Stratfor RICHTIG bedenkt war diese Einteilung seit jeher falsch – nur das „gute linke Bewusstsein“ will das nicht wahrhaben.
    Diesen Paradigmenwechsel richtig und konsequent zu verarbeiten ist vielleicht für die Amerikaner am wenigsten schwer (also für die, die dort die Politik machen), weil sie im Grunde wirklich von einem Modell des „imperialen Amerika“ ausgegangen sind. Für Europa ist es wohl am schwersten, besonders für die Deutschen. Die Verbrechen gegen die eigenen Völker werden natürlich so wieder zum Thema…
    Aber auch für das „russische Bewusstsein“ geht das nicht ohne innere Brüche. Das ist viel Platz für konsequente Neubewertung der Geschichte. Das wird wohl auch notwendig und gleichwohl schmerzhaft – ich bin nicht sicher, dass Putin das in allen Konsequenzen klar ist. Aber so sind unruhige Zeiten nun einmal und Russland ist mit einem Staatsmann wie Putin dafür sicher besser gerüstet, wie die Deutschen mit ihren erbärmlichen Politikern.
    Aber vielleicht erwachsen unserem Volk auch wieder Männer und Frauen, die dieses Land und seine Menschen nicht nur lieben, sondern fast noch mehr lieben was wir sein KÖNNTEN in Europa, in der Welt.
    Eines ist klar, wie immer eine Neubewertung der deutschen Geschichte im 20. Jahrhundert aussehen wird. wir müssen uns der Risiken bewusst sein. Wichtigen Kräften auf der Welt wäre ein unabhängiges, selbst gewisses Deutschland das Frieden mit der ganzen Welt sucht durchaus nicht recht, anderen Kräften wieder schon. Aber Vorsicht und Augenmaß sind UNBEDINGT notwendig, Politik ist die Kunst des Möglichen, nicht der Träume.
    Große Männer und Frauen ermangelte es Deutschland eigentlich nie (die Jetztzeit mal ausgenommen), große Staatsmänner hatten wir kaum. Es ist diese Verbindung der Kunst des Möglichen mit „deutschem Geist“ die wir unbedingt erlernen müssen.
    Dazu gehört unbedingt die Geschichte so zu sehen wie sie ist. Die Zunft der Historiker ist aufgerufen!

    • Ja natürlich. Der Begriff RECHTS ist eine Abmahnung für Bürger, die nicht mainstream-getreu denken und agieren. LINKE und GRÜNE, die die aktuelle Flüchtlingspolitik aktiv mit vorantreiben, merken offenbar gar nicht, dass sie nicht linke Interessen (=soziale) vertreten, sondern die der Großmacht USA. Deshalb ist den USA ja auch die sog. linke Politik in Deutschland nicht unrecht 😉 Es ist doch egal, wie man es benennt, Hauptsache der Zweck wird erfüllt!

  13. Die U.S. Army in Europa hat in Moldawien ein Manöver durchgeführt, an dem auch Soldaten aus Moldawien und Georgien beteiligt waren, die beide nicht der NATO angehören: http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP13915_310715.pdf _______________ „Vorsitzender der moldawischen Sozialdemokraten sagt: Krieg gegen Rußland geplant! Die USA haben, so Schelin, Moldawien einseitig zum Verbündeten erklärt! Das heißt, sue werden Moldawien zwingen, auf Seiten der USA in den Krieg zu ziehen, ob sie das wollen oder nicht. Die USA steuern bewußt und gewollt auf einen Dritten Weltkrieg zu, und sind bereit, Millionen an Russen und Europäern in den Tod zu schicken“ – Video: http://quer-denken.tv/index.php/701-moldawien-vorsitzender-d-sozialdemokraten-ll-krieg-gegen-russland-geplant

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel