Oberlehrer Martin Schulz oder: Wie man Deutschlands Ansehen ruiniert

93

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ist genau der Erscheinungstyp eines Deutschen, der im Ausland auf Unwillen stößt und von vielen gehasst wird: Der Oberlehrer und Zuchtmeister, der anderen Staaten moralinsaure Lektionen erteilt.

Ich habe Martin Schulz das erste Mal in einer Fernsehübertragung aus dem Europäischen Parlament wahrgenommen. Enfant terrible Berlusconi hatte gesprochen und beantwortete Fragen. Ein augenscheinliches Parlamentsmitglied stand imposant in den oberen Reihen und stellte eine Frage oder gab einen Kommentar ab oder beides. Ich erinnere mich nur an die Schärfe seiner Stimme. Berlusconi antwortete und schob nach, dass der richtige Job für ihn eine Filmrolle als KZ-Aufseher sei. Keine Frage, das war von Berlusconi eine inakzeptable Geschmacklosigkeit und Beleidigung. Doch war es bedeutsam, dass Berlusconi diesen Vergleich wählte und nicht einen anderen.

Jetzt hatte der Vorfall meine volle Aufmerksamkeit. Statt einer Replik schüttelte der Frager seinen Kopf und lächelte nachsichtig wie über eine etwas derangierte Person und wandte sich ab. Es stellte sich später heraus, dass es Martin Schulz war. Es war offensichtlich, dass er Deutscher war, und ich dachte: Um Gottes Willen, hoffentlich halten seine deutschen Kollegen ihn davon ab, sich noch einmal im Parlament zu äußern.

Während ich 20 Jahre im Ausland gelebt habe, habe ich Deutschland von außen gesehen und ein Gespür dafür entwickelt, was es an manchen Deutschen ist, das Menschen aus anderen Ländern aufstößt und oft alten Hass hochbringt.

Mir stehen die Haare zu Berge, wenn ich sehe, wie sich Schulz im Ausland bewegt: als deutscher Oberlehrer, der es als seine Aufgabe ansieht, die Welt zu Wohlverhalten und Moral aufzurufen. Es gibt wenig, was besser geeignet ist, alte Ressentiments gegen Deutschland wieder zu beleben.

So hielt Schulz Israel vor ein paar Jahren eine Moralpredigt – sie gäben den Palestinensern zu wenig Wasser – und das in einer Sprache, in der sich Israel am wenigsten etwas sagen lässt: auf deutsch. Martin Schulz reagierte auf lautstarken Protest verdutzt und gab in diesem Fall zu, dass er die Quelle seiner Aussage nicht überprüft habe.

Wie nicht anders zu erwarten, nahm Israel die Gelegenheit zu einem Eklat wahr. Wenn auch Kritik an Israel wegen seiner Palestina-Politik weiß Gott berechtigt ist, dann verheißt Schulzens undiplomatisches Auftreten nichts Gutes für das deutsche Ansehen in der Welt. Er rügt unbeholfen an der falschen Stelle, erreicht nichts und hinterlässt Peinlichkeit.

Sie haben das Blabla der Ewiggestrigen auch so satt wie wir? Dann gibt’s nur eins: Jetzt COMPACT abonnieren!

Ich war geschockt, als Martin Schulz dann auch noch als deutscher Kanzlerkandidat auftrat, und noch einmal geschockt, als die SPD durch Schulz um sagenhafte 10% in der noch hypothetischen Wahlprognose hochschnellte. Brennende Frage: Auf was reagieren Deutsche an einem Mann wie Schulz?

Es gibt schon genug Peinlichkeiten beim Auftreten deutscher Politiker im Ausland. Nur Steinmeier hat sich mit der Statur und Diplomatie gezeigt, die wir dringend bräuchten. Doch Steinmeier ist auf das nutzlose Amt des Bundespräsidenten abgeschoben worden.

Merkel macht den Eindruck, dass sie ermüdet. Martin Schulz tritt frisch auf. In einem prominenten Amt auf europäischer Bühne wird er ein zweifelhafter Gewinn für Deutschland sein. Schulz ist genau der Erscheinungstyp eines Deutschen, der im Ausland auf Unwillen stößt und von vielen gehasst wird. Unter dem Furnier der Diplomatie werden sich Antipathien aufbauen, die sich irgendwann und irgendwo doch in konkrete Nachteile umsetzen werden. Meine Habermas-affinen Freunde halten nichts von solchen wolkigen Betrachtungen und behaupten, dass die Menschheit inzwischen sehr viel sachlicher und kommunikativer geworden sei.

Gauck mahnt in Indien bessere Behandlung von Homosexuellen an. Schäuble maßregelt die Griechen und andere, weil sie nicht so wirtschaften wie Deutsche. Er sollte Griechenland lieber keine verlorenen Milliarden zustecken, aber doch nicht maßregeln oder ermahnen! Entsprechend sind die Griechen nicht dankbar, sondern tragen Merkel in SS-Uniform durch die Straßen.

Merkel erhebt den moralischen Zeigefinger gegenüber Russland wegen des Strafmaßes für öffentliches Ärgernis (der oben-ohne – Demonstrantinnen), sodann wegen der Krim und wegen der Ukraine. Das mag zwischen Deutschland und Russland noch verkraftbar sein. Ernster wird es, wenn Merkel in China Menschenrechte anmahnt. China ist selbstbewsst und wird irgendwann auf diplomatische Taktlosigkeiten mit Sanktionen reagieren.

Ist zu erwarten, dass diese Nationen auf die deutschen schulmeisterlichen Vorhaltungen hin ihr Verhalten auch nur einen Deut ändern werden? Wohl kaum. Die Ermahnungen sind in erster Linie tugendhafte Selbstdarstellungen („Seht alle her; wir sind wieder brav.“)

Ich raufe mir die Haare, dass nach der furchtbaren jüngeren Vergangenheit Deutschlands die deutsche politische Klasse wiederum mit einer Haltung anderen Nationen gegenübertritt, die schon in der Vergangenheit antideutsche Gefühle erzeugt oder verstärkt hat: Deutschland als Oberlehrer und Zuchtmeister für staatliche Haushaltsdisziplin.

Martin Schulz erinnerte mich an eine kleine Episode auf dem Moskauer Flughafen, als ich vor ein paar Jahren nach einer Konferenz in einer langen Schlange vor der Passkontrolle wartete.

Die Schlange bewegte sich praktisch nicht. Ich schaute nach vorne. Dort saß hinter einem Tresen eine kräftige Russin vom Typ „strenge Funktionärin“. Sie nahm einen Pass, legte ihn mit der Innenseite nach unten ab, wohl auf eine Glasplatte. Pause. Offensichtlich wurde der Pass kopiert und das Bild irgendwohin versandt. Danach eine lange Wartezeit, bis sie endlich das Okay für den jeweiligen Passinhaber erhielt.

Während die Zeit fortschritt, wurde ich nervöser. Ich extrapolierte: die Anzahl der Leute vor mir mal der durchschnittlichen Wartezeit. Es sah nicht gut aus! Über der ganzen Schlange lag gereizte Nervosität. Auch andere hatten Angst, ihre Flugzeuge nicht rechtzeitig zu erreichen – und das Wochenende in Moskau verbringen zu müssen (Ende der 90er Jahren).

Plötzlich marschiert ein forscher Deutscher an der Schlange vorbei nach vorne und sagt dabei doch tatsächlich in preußischem Offizierston: „Ich bin Diplomat; ich bin privilegiert!“ PRIVILEGIERT? Peinlich, peinlich. Wie kann man sich so in der Wortwahl vergreifen, ganz abgesehen vom Ton!

Hinter mir rastete ein Amerikaner aus. Ich hatte vorher noch keinen Amerikaner gesehen, der einem solchen Anfall von Rage in der Öffentlichkeit Ausdruck verliehen hatte. Die amerikanischen Filme vermitteln ein Missverständnis: Amerikaner werden in der Öffentlichkeit nicht wütend.

Mein amerikanischer Leidensgenosse schrie: „Ich bin auch privilegiert!“ und stellte sich an die Spitze der Schlange. Daraufhin stimmte ich ein: „Und ich auch!“ und stellte mich noch vor ihn. Dabei hatte ich aber die rote Linie überschritten und nun griff die russische Polizei ein. Wir nahmen wieder unsere Plätze in der Schlange ein. Ich drehte mich um und sagte: „This guy’s behavior was certainly lousy; any reason why we should also misbehave?“ (Dieser Typ hat bestimmt eine schlechte Figur abgegeben; sollen wir uns deswegen auch schlecht benehmen?). War etwas riskant, aber ich hatte den richtigen Ton getroffen. Sofort entspannten sich die Züge des Amerikaners und er sagte in ruhigem Ton zu mir: „You are absolutely right!“ (Sie haben vollkommen recht!). Der Amerikaner hatte sich sofort wieder im Griff und die Schlange verfiel wieder in ihren angespannten Stupor.

Ich gehöre zu der Generation, die Deutschenhass noch am eigenen Leib erfahren hat. Zu der liebedienerischen Phrase „Deutschland hat seine Lektion gelernt“ muss man mindestens hinzufügen: In einigen wesentlichen Dingen nicht!

Deutschland braucht eine Regierung aus dem Volk, durch das Volk und für das Volk! Machen wir COMPACT stark, damit COMPACT das Volk stark machen kann. Jetzt COMPACT abonnieren!


Anzeige

Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …… schon nach der Wahl im Herbst werden wir ALLE in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 schrecklichen Merkel-Lügen! Watergate.tv hat die schockierende Wahrheit jetzt enthüllt. Sie werden nicht glauben, wie einfach es für Politiker ist, Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!

>> Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Geld steht!

Über den Autor

Dr. Hartmut Grebe hat 20 Jahre lang in den USA gelebt, an Universitäten geforscht und im Silicon Valley gearbeitet. Außerdem betreibt Dr. Grebe die Webseite www.lebensschmiede.com

93 Kommentare

  1. Wen, glaubt Ihr, werden Deutsche mit auländischem Immigrationhintergrund (Ausländer für mich) mit doppelter Staatsbürgerschaft in Deutschland wählen ?
    Eine Frage, die sich selbst beantwortet hat!
    Armes Deutschland !!

  2. Helmut Pirkl am

    Merkel wie auch Schulz sind Marionetten der Plutokraten des Imperiums, die wie in den USA die Puppen nach ihrer Musik tanzend lassen. Das wird ihnen bei Trum schwerlich gelingen. Den können sie nur liquidieren, wenn sie sich selber retten wollen.
    Als nächste politische Erscheinung, die in Europa die Landschaft des regierenden selbsternannten Establishments verändern wird, ist le Pen. Die Dame wird diesen Herrschaften hier bei uns wie Trump jenseits des Atlantiks zeigen, wo der Hammer hängt.

    Wir gehen einem lustigen Treiben auf weltpolitischer Bühne entgegen, auf der Putin und Xi Jinping hinter den Kulissen auf ihren Auftritt warten.

  3. Rolf Schmid am

    Mir fehlt bei dieser – extrem ausgeuferten, ursprünglich hauptsächlich gegen SCHULZ und Deutsche Besserwisserei zielenden – Diskussion das Wichtigste, nämlich die kritische Auseinandersetzung mit den beiden Kanzler-Kandidaten.
    Darauf mich beschränkend kommen mir Volksweisheiten wie "Das kleinere Übel", "Man sollte sie an ihren Taten messen!" oder, noch weiser, "Unter Blinden ist der Einäugige König!" in den Sinn – und bei allen liegt, ich bedauere es selbst sehr, Martin SCHULZ vorne!
    Dieser neue Hoffnungsträger – offenbar nicht nur der SPD, wenn man den Umfragen einmal glauben darf – hat den Vorteil, dass Frau Merkel alle anderen potentiell fähigen CDSU-Kandidaten "rausgeekelt" oder gar nicht erst "reingelassen" hat – und davon profitiert jetzt ausgerechnet nicht sie selbst, sondern ihr Gegenkandidat!

    Ich freue mich NICHT darüber, denn für mich sind BEIDE eine Katastrophe nicht nur für Deutschland, weil sie – vermutlich nicht aus Überzeugung, sondern als treue Vasallen der noch immer "Besatzungsmacht" USA – Krieg mit Russland provozieren!

  4. heidi heidegger am

    OT: ich pack das mal hier rein, weil spd bleibt spd: *Kurnaz*-Schteini fängt ja gleich voll besch_eiden an mit dem Yücel-blödsinn, also mit ner fetten einmischung in innere angelegenheit des "Erdferkels"-Erdo. Schteini sieht das anders, eiii sischah!, wg. dem doppelpaß und so. aber: ungültig! ätsch! wo gibts denn nochmal so nen quatsch auf der welt, häh? schweiz liechtenstein und mickymaus, oder? siehe auch: http://dlgimmigration.com/united-states-citizenship/list-of-countries-that-allow-or-disallow-dual-citizenship/

  5. heidi heidegger am

    also soo war das von mir nicht gemeint: FÜR EINE POLITIK OHNE BART UND OHNE 2 PERVS..*schluck*: ditt Schulz wurde geklont&gegendert in der spd-zentrale, aber sehet selbst und erkennet 2 fehler im bilderrätsel:

    http://media0.faz.net/ppmedia/aktuell/politik/wahl-im-saarland/2933910513/1.4935986/format8_3_breit/halten-sich-die-hand-rehlinger.jpg

  6. Rechtsstaat-Radar am

    Wann endlich greift die deutsche Wirtschaft ein! Dieses Narrenschiff "Bunte Republik" und seine Irren-Crew ("Mannschaft" wäre zuviel der Ehre für dieses Pack) aus denen, die schon länger regieren, macht auch noch das letzte bisschen Ansehen und Respekt, den Deutschland aufgrund von Leistung und Selbstverständnis unserer Vorfahren noch genießt, kaputt.

    Wann greift die Wirtschaft endlich ein?!

    Es gibt nur eine Alternative! Wählen wir alle sie im September d.J.!

    • Also das letzte Mal, als die deutsche Wirtschaft eingegriffen hat, hat uns das 1,5 Millionen Fachkräfte beschert. Die Wirtschaft ist das Problem, nicht die Lösung.

      • Rechtsstaat-Radar am

        Am Ende kann es auch die Frau von Gerhard Cromme und anderen Wirtschaftsamigos der Bunten Republik treffen, wenn sie etwa abends mit ihren Freundinnen in Essen-Kettwig (wo Crommes wohnen) oder in Essen etwas trinken geht und dann von Merkel-Fachkräften zum Auftakt für noch Schlimmeres nach ungesühnter und Kölner Muslim-Tradition fachmännisch in die Brustwarzen gekniffen und grob zwischen die Beine gefasst wird.

        Cromme sollte also, wie jeder andere anständige Deutsche auch, wenigstens das Gehirn benutzen, wenn er schon keinen Funken von Patriotismus und gesunder Vaterlandsliebe in sich trägt.

        Das gilt natürlich auch für alle anderen Wirtschaftskapitäne oder Aufsichtsrat-Kraken der Deutschland AG.

    • Natur Freundin am

      @Rechtsstaat-Radar

      Ach, "die deutsche Wirtschaft" … von "der Wirtschaft" darf man kein Eingreifen erwarten.
      Vielleicht von einzelnen mittelständischen Unternehmen – allenfalls!

      Globalisierung ist für die deutsche Wirtschaft das Wichtigste. Und auch, dass sie willige und gute Arbeitnehmer und bekommt.
      Aber auf die kommt es immer weniger an. Die Digitalisierung macht’s möglich.
      Und die Führungskräfte holt man sich sowieso überall her.

      Also: Was soll’s. Soll Schulz doch nach Gerechtigkeit rufen.
      Die Wirtschaft wird dann ebenso auf ihn einwirken wie in Brüssel.

  7. Florian Geyer am

    Ich finde, daß er seine Sache richtig gut macht!
    Er stellt den typischen Volldemokraten in der Welt realistischer dar als es ein anderer könnte:
    Verlogen, scheinheilig, arrogant, kriminell, raffgierig und moralisierend.
    Kurz:
    BRD!
    Und er braucht sich nicht einmal zu verstellen, er hat diese Eigenschaften wirklich.
    Alleine schon die Sitzungsgeldbetrügereien in Brüssel qualifizieren ihn zum Kanzler!

    • swissmanblog am

      Noch erhebt Schnulze den ‚Unleitsunausweis Zeigefinger‘.

      Wann kommt in schöner SPD Tradition der Stinkefinger mit ‚hätte, hätte, Fahrradkette‘ (Steinbrück) , samt ‚Indianderpackvorwurf‘ an alle ristenten Unschnulzen?

      Der Wortballon steigt, aber das Wetter wird täglich schlechter und das Feuer ist bereits alle. Absturz dann in ‚Halle‘?

  8. OT: ROCKEFELLER TOT!!!

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/david-rockefeller-ist-tot-a-1139627.html

  9. die schon immer hier sind am

    @Hotelier um nochmal auf ihre merkwürdigen Erkentnisse zurückzukommen nicht die friedliche Pegida schreckt die Turisten ab sondern die in Deutschland vermehrt auftretende Krimminalität der von Merkels eingeschleusten Kulturbereicherer sind abschreckend den überall dort wo die vermehrt Auftreten geht der Turismus zurück sie verkennen wie alle Staatsmedienhörigen Gutmenschen Ursache und Wirkung oder haben sie schon mal ihre Kollegen Wirte befragt welche ihr Lokal oder Hotel der AFD als Tagungstätte zur Verfügung stellen wie sie von linken Terroristen genötigt werden und ihre Betriebe verwüstet werden. also hören sie auf mit ihrer unerträglichen Heuchelei

  10. Harald Kaufmann am

    @Hotelie,

    Es gibt aber keine PDS und SED mehr. Sie meinten wohl sicherlich die heutige Partei Die Linke?

  11. Forget it. Schulz hat das nicht im Kreuz. Er hat nicht das Kaliber. Er wird das gleiche Schicksal wie Scharping erleiden. Einige Monate nach der Wahl, wird niemand mehr wissen, dass es einen Schulz gegeben hat, genauso wie bei Scharping, der auch nicht das Kaliber hatte.

  12. @compact: vielleicht können Sie mal Ihre Leser ein wenig über die Demokratie aufklären. Bundeskanzler wird der Kandidat der Partei die bei einer Bundestagswahl die meisten Stimmen hat.

    Nicht der jenige der von einer kleinen Minderheit gewünscht wird. Wenn pegida und die afd zusammen nicht mal auf 10 Prozent kommen reicht das eben nicht. Da hilft auch kein hetzen

    • heidi heidegger am

      nicht mal das stimmt, daß der kandidat dann einfach kanzler wird. der wird immer noch gewählt und nicht ernannt, oder?

      • heidi heidegger am

        >> ..Gewählt ist dann, wer die meisten Stimmen erhält (relative Mehrheit). Ist die Bundeskanzlerin oder der Bundeskanzler mit absoluter Mehrheit – also mit der Mehrheit der Mitglieder des Bundestages – gewählt, so m u s s der Bundespräsident sie oder ihn binnen sieben Tagen nach der Wahl ernennen. <<
        stichwort: kanzla-mehrheit und dann hamma noch: >>Wird die absolute Mehrheit verfehlt, läuft eine 14-tägige Frist, innerhalb derer beliebig viele Wahlvorgänge möglich sind. Gewählt ist immer nur diejenige Person, die die absolute Stimmenmehrheit auf sich vereinigt. Erst nach Ablauf dieser Frist genügt bei einem neuen Wahlgang die relative Mehrheit. Bisher wurden jedoch seit 1949 alle Bundeskanzler sowie die Bundeskanzlerin bereits im ersten Wahlgang gewählt. <<

    • die schon immer hier sind am

      @Thorsten,falsch nicht der Kandidat mit den meisten Stimmen wird Kanzler sondern der der sich in Koalition mit Linkskommunisten und Grünen Spinnern die Mehrheit holt.also kleine Minderheiten endscheiden wer Kanzler wird, es wird auch Zeit das die 10% inden Bundestag gewählt werden damit wir mal wieder eine echte Opposition bekommen und nicht mehr eine Volkskammer mit der SED Einheitpartei.

  13. heidi heidegger am

    booaarr: die Schausten/ZDF 1923uhr => so eine feige, urschlechte (gelöscht). hab‘ sie nie gemocht und ihr nie getraut: "..heißt das auftrittsverbot, Herr Schulz?" und der wird pampig, labert bullshit und die S. beharrt ‚türlich nicht auf frage-beantwortung bzw. wurd’s weggeschnitten. ehklichehklich..

    • heidi heidegger am

      und etzala hat ditt Schulz auch noch schlach bei die weiberzz..pah! halbprofil-aufnahme also: der zinken! m. e. hat der perv abnorme nasenlöcher..verweisen auf gaanz primitive gier usw. und wie sieht eigentlich seine/die/deren des. first kanzla-lady aus? auch so SPD-mässig irgendwie wie Hannnlohre Kraft ??

      http://cdn1.spiegel.de/images/image-1119658-860_poster_16x9-ltjl-1119658.jpg

  14. Rumpelstielz am

    Liebe Leute, ich hab gerade die Rede des Herrn Schulz gehört, Er wurde zu 100% gewählt. Seine Rede lässt sich leicht zusammenfassen: Laber laber schnarch…

    • heidi heidegger am

      GABBI war genauso perv: "ja der maahdin hats schwer im leben ghabt und hat deshalb ein herz für dienstwagen und blubbb.." dann stand Kurt Beck auf, und das war der moment, in dem ich mir eine .44 magnum herbeihalluzinierte, um damit Elvis-mässig den schwarzweiß-fernseher wegzuballern.

  15. Mit dem Duo Infernale, Eiermeier und Dorfschulze, ist das Schicksal der BRD und das Ansehen der Deutschen endgültig besiegelt !
    – Ich finde, man sollte noch tadellos sitzende, maßgeschneiderte Uniform-Anzüge für die beiden Oberaufseher mit schwarzer Hornbrille anfertigen lassen.

  16. brokendriver am

    Viellicht steht ja in der BLÖD-Zeitung am 25. September:

    "Ex-Alkoholiker und EU-Millionär wird Bundeskanzler !"

    • Harald Kaufmann am

      @brokendriver,

      Das wird wahrscheinlich so geschehen. Na und? So schreibt nun einmal in diesem Stil die BILD oder BLÖD-Zeitung" Man muss ja sie nicht kaufen oder lesen. Oder?

      • brokendriver am

        Vorsicht vor einer braunen Nase…Zuviel Europa-Opa-Schulze schadet
        der Gesundheit….und macht krank im Kopf…

  17. heidi heidegger am

    schaut bitte auf die uhr. gerade läuft auf phoenix: ja genau *kotz*, ich krieg’s nicht über die lippen. nur soviel: FÜR EINE POLITIK MIT GLAUBWÜRDIGKEIT UND OHNE PERVERSIONEN (MITSCHARFOHNESOSSE) FÜR EINE POLITIK OHNE MARTINSCHULZ..ich danke euch.

  18. Wer diese verrückten Politiker von größenwahnsinnigen Parteien noch wählt hat es nicht
    besser verdient! Diese Politikaster haben jeden Realitätsbezug zum eigenen Land und Volk
    verloren ! Wenn man Schauspieler sehen will sollte man besser ins Theater gehen!

  19. Reinhard Mey hat vor Jahren ein Lied darüber geschrieben: "Mann aus Allemania"

    Bei Schulz kommt noch hinzu, daß er zu der – nicht gerade kleinen Reihe – der Schulabbrecher und / oder Berufs-/Ausbildungsversager gehört, die dann ihre Karriere in der Politik suchen. Und zu denen gehören gerade bekannte Diktatoren wie der Führer, Marx, Lenin, Stalin, etc. … selbst Osama Binladen war das schulisch schwächste seiner vielen Geschwister …
    … und aus der eigenen Schulzeit wissen wir, daß die "bösen" Jungs und oft Schlechtesten der Klasse unterschwellig die größte Bewunderung genossen … Irgendwie hatten die ein besonderes Charisma und was die sich trauten …

    Die Neigung, den Anderen zu zeigen und zu sagen, wie man es richtig macht, ist aber hierzulande schon viel älter als die bewußten 12 Jahre. Das geht bis in die Reformationszeit zurück, als sich nämlich die Reformierten als die "besseren, weil fortschrittlichen" Christen verstanden. Über die evangelisch geprägten Länder – Preussen gehörte führend dazu – ging das dann so weiter, bis daß es im Kaiserreich ab 1871 so richtig Rückendeckung – wir sind jetzt wer, Industrialisierung, Technologie- damit Fortschrittsbegeisterung – erhielt. Und Wilhelm II hatte ja auch ein – körperliches – Manko zu überspielen …

    Andere europäische Länder waren nach 1648 entweder komplett katholisch oder protestantisch / calvinistisch. Damit hat sich eine solche Haltung dort nicht ausgeprägt.

    • heidi heidegger am

      Marx&Lenin waren *einserjurist und edelfeder* in einem, quasi. ich glaube, es hackt. aber gaanz gewaltich. uiuiuiuiuhh !!

    • Harald Kaufmann am

      @Livia,

      Der Kaiser hatte ein körperliches Gebrechen und war Grössenwahnsinnig.

      Heutige Politiker, na ich lass es lieber, wegen der Netiquette und dem gebotenen Anstand nicht beleidigend zu sein.

      Das könnte vielleicht schlimme Folgen nach sich ziehen.

    • Unser Problem ist, daß sich in Deutschland normalerweise Menschen mit ordentlichen Eltern für eine anständige Ausbildung und einen vernünftigen Beruf entscheiden. Die gut ausgebildeten und rechtschaffenen Leute haben eigentlich selbst Schuld daran, daß wir Schulabbrecher, Ausbildungsabbrecher, "studierte" Soziologen, Politologen, Theologen, Pädagogen und Anwälte über Dinge entscheiden lassen, von denen sie absolut nichts verstehen. Man schaue sich das Ausbildungsniveau oder den völlig berufsfremden Einsatz unsres "Führungspersonals" an. Ein Problem wird uns – und das ist nur ein Beispiel – in den nächsten Jahren ein völliges Chaos bescheren – die "Energiewende". Von o.g. Kategorie kann man nicht erwarten, daß sie wissen, was sie anrichten mit der Vernichtung der stabilen Elektroenergieversorgung. Aber selbst die promovierte Physikerin ignoriert, daß aus den beiden schwarzen Löchern der Steckdose nur dann elektrischer Strom herauskommt, wenn absolut zur gleichen Zeit auf der anderen Seite jemand "Strom reinsteckt". Ich glaube diese Sprache muß man sprechen, damit o.g. Kategorie versteht, was die Physik leider festlegt – und zwar ohne, daß man durch salbungsvolles Gesülze und mit Hinweis auf unsere abendländischen Werte etwas ändern könnte.
      Langer Rede kurzer Sinn – wir wählen die ja und machen selbst nicht mi!

  20. heidi heidegger am

    der absatz "Plötzlich..[…]..wütend." verweist *imho* auch bissi auf Claudi. denn die wackelte einst ungecheckt! an der *blue line*-heidi vorbei, mit ihrem abgeordnetenausweis wedelnd, durch den spezial-gang ganz am rand (airport Ffm), während sich die heidi von einem pickligen türkischen perv (der mein urenkel hätte sein können *uaaaah*) begrapschen lassen musste (meine zahlreichen piercings quieken halt ohne ende unterm schirm, hihi). ehklichehklich. da hätte ich (genauso wie ‚der ami an sich‘ gründlich zivilisiert in der öffentlichkeit), dann ihr aber gern *strong language*-mässig zugerufen: "fut!" ..hätte mich aber höchstwahrscheinlich hinterher gerichtsfest ca. 3000€ gekostet, wie wir nun wissen. naja, wieder was gespart..

  21. Noch im letzten Jahr hat ein Herr Martin Schulz in irgendeiner Talkrunde arrogant und zugleich höchnäsig seine tiefe Abneigung sowohl gegen Putin als auch gegen Aussenminister Lawrov kundgetan, indem er wörtlich sagte : ich kann diesen Lawrov nicht ausstehen, Putin ebensowenig ! Ich finde, dass Leute mit solchen geistigen Aussetzern nicht mal für das Bürgermeisteramt einer deutschen Kleinstadt geeignet sind ! Das die SPD in Schulz einen neuen Messias entdeckt hat, passt natürlich – was will man von einer Partei erwarten, deren freier Fall kurz vor dem Aufschlag jeden Strohalm ergreift – ich bekomme regelmässig Lachkrämpfe, wenn ich das Gebrabbel über Kassiererinnen höre, die ihre Miete nicht mehr bezahlen können….wenn Schulz mit Rot -Rot-Grün regiert, wird diese auch den Strom nicht mehr bezahlen können ! Merkel ist die Pest – Schulz die Cholera ! Für ein Land wie unserem ist es ziemlich egal, an was es verreckt !

    • Jörg d. Sachse am

      Was will man von einem Hauptschüler mit dem Horizont eines Kreises, mit dem Radius Null (Albert Einstein), erwarten ?

      • Harald Kaufmann am

        @Jörg d. Sachse,

        Albert Einstein besass eine IQ von weit über 170 Punkten. Ich glaube nicht, dass sein Radius bei Null gelegen haben kann. Oder haben Sie sich ganz einfach nur missverständlich ausgedrückt?

        Und wer behauptet im Ernst, dass der Radius, bei Hauptschüler bei Null liegen muss?

        Ich schloss 1964 die Volkschule ab und erlernte einen Beruf.

        Zum heutigen Tage, habe ich die Qualifikation eines Fachinformatikers mit Fachabitur.

        Durch einen Nullradius?

        Nee, mein Lieber, durch Fleiss und dem guten Willen zur Weiter- und Fortbildung ist so etwas möglich.

        Heute bin ich Rentner und lerne und bilde mich immer noch weiter.

        Sie liegen mit Ihrem Meinungsbild falsch und sollten hinzu lernen, bevor man etwas verbreitet, was nicht Stand hält oder anderen Mitmenschen nachplappert.

      • Jörg d. Sachse am

        @Harald Kaufmann, da haben Sie mich falsch verstanden. Das war ein Auspruch Albert Einsteins.
        Ich Zitiere: "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null – und das nennen sie ihren Standpunkt"
        Also. Schulz hat gestern über eine Stunde gesprochen und….nichts gesagt.
        Dafür aber 100% , Das hat noch nicht mal Erich geschafft…!

    • Harald Kaufmann am

      @Alfred,

      das mit den armen Kassiererinnen stimmt leider, obwohl ich fest daran glaube, dass sich da auch unter Schulz nichts ändern wird.

      Ansonsten gebe ich Ihnen recht.

      Wir haben nur die Wahl zwischen Pest und Cholera.

      Rein medizinisch gesehen, entscheide ich mich doch lieber für die Cholera, weil da die Überlebenschance etwas höher liegt, wie bei der Pest.

      Dumm nur, das ich gegen beide Krankheiten geimpft bin.

      Um auf Nummer sicher zu gehen, wähle ich keines der beiden Krankheiten. Ist besser so. Man kann ja nie so recht wissen, was noch auf uns zukommen wird.

      • Peter Heinz am

        Schnaps ist gut gegen Cholera und gut für Bla Bla Bla passt aus meiner Sicht auf den Alki aus Würselen auch Stegner und Oppermann das beste was die SPD bisher hatte!!

  22. LiberteToujours am

    Fazit:
    Deutschlands Ruf in der Welt kann kaum noch weiter beschaedigt werden durch Schulz, der Ruf Deutschlands ist bereits stark beschaedigt. Die Menschen in anderen Laendern bemerken den Schaden welche deutsche Politikdarsteller dem Land zugefuegt haben. Die Menschen in anderen Laendern bemerken ebenfalls die naive Gutglaeubigkeit und Weltfremdheit der Deutschen, wie beispielsweise deren Ueberanpassung an politisch korrekte Vorgaben. Ihrer eigenen Kultur mehr und mehr entfremdet, sind diese fuerderhin nur noch Dukaten Esel zur Zahlung an die EU, zur Bezahlung der Target 2 und ESM Verbindlichkeiten, zur Bezahlung der Multikultur Agenda und zur Zahlung von Integrationsbeihilfen fuer allerlei balkanische Kriminelle, orientalische Mafiosi und arabische IS Kaempfer, und natuerlich die besonders befaehigten zukuenftigen Gemuesehaendler und Kebabshop Besitzer. Sicherlich brauchen auch die USA demnaechst mehr Geld…. Ob Schulz nun ein wenig mehr oder weniger unsymphatisch…egal. Schulz waere mit seiner ideologischen Verbohrtheit, seiner Halb- und Besserwisserei das ideale Spiegelbild der deutschen Verhaeltnisse des Jahres 2017 wie diese nuneinmal sind.

  23. Kappo Schulz war damals an der Vertuschung der Dutroux-Affäre verwickelt.

    Die etablierten Politiker sind so gut wie alle erpressbare Leute die dann in gewisse Positionen gehievt werden.

    Gutes Beispiel: Der durch Kinderpornos erpressbare Edathy deckt die Lügen von BKA Chef Ziercke im NSU-Untersuchungsausschuss.

    Es ist weiterhin auffällig das gerade Politiker die so übertrieben auf "Kampf gegen rechts" machen wie z.B. Edathy, Cohn Bendit, Friedmann und Volker Beck oft die grössten Lumpen sind die schwere Probleme haben und in Behandlung gehören anstatt ins Fernsehen.

    Deutschenhass ist nicht nur eine Geisteskrankheit, sie scheint auch oft mit Pädokriminalität und Frauenverachtung untrennbar verbunden zu sein.

    Zufälle sind das nicht.

    • Harald Kaufmann am

      @Sebastian,

      Was zum Teufel ist ein Kappo?

      ich kenne zwar Kapos aus den Kzs der Nazizeit. Kappo habe ich aber noch nie gehört.

      Bitte klären Sie mich auf.

  24. DerSchnitter_Maxx am

    (k)ein Volk … (k)ein Ansehen … (k)ein Führer …

    Nur Opportunisten … Duckmäuser … Feiglinge … Bückheinis … devote Schleimer … Heuchler und Lügner …

  25. Karl Blomquist am

    Ob der EU-Schulze uns schaden will, ist nicht die Frage
    Sondern, ob ers auch kann, so gut wie Merkel

    Flutung und Schenkung (ESM oder Eurobonds) wollen sie beide,
    aber an die Raffinesse der von der CIA eingeschleuste FDJ-Sekretärin für Agitation und Prapaganda, im Nebenberuf Kanzlerin, kommt der Schulz nicht heran.

  26. LiberteToujours am

    Auch bei mir ruft Schulz und seine nassforsche Art Unwillen hervor. Die Antwort auf die Frage die Sie stellten naemlich, "Auf was reagieren Deutsche an einem Mann wie Schulz?", kann versucht werden. Es ist eine unterbewusste Form der Obrigkeitshoerigkeit mit der auf Figuren wie Schulz reagiert wird, eine Obrigkeitshoerigkeit die dem Volkscharakter antrainiert wurde und wird.

    Gerade in der aktuellen Zeit der politisch korrekten Gleichschaltung der Medien in Deutschland kann beobachtet werden wie die Obrigkeitshoerigkeit – diesmal getarnt als multikulturelle Agenda – dem Volk antrainiert wird: Nicht konforme Meinungen fuehren Nonkonformisten schnell in den wirtschaftlichen und sozialen Ruin, es ist als Obrigkeitshoerigkeit angesagt. Es ist auch egal ob die jeweiligen Repraesentanten der Obrigkeit Schulz, Merkel, v. Weizaecker oder v. Lambsdorff heissen, es reicht aus das Figuren wie Schulz als Repraesentanten der Obrigkeit wahrgenommen werden. Diese Obrigkeitshoerigkeit des Volkes ist im Kern von guten Absichten der Einzelnen gepraegt, naemlich sich einer Leitung unterzuordnen zum Wohle der Allgemeinheit. Leider wird die deutsche Obrigkeitshoerigkeit schamlos ausgenutzt von den derzeitigen Politikdarstellern und ihrer scheinheiligen und skrupellosen Agenda.

    Ich stimme ihnen auch zu in der Beobachtung das es ein bestimmtes deutsches Erscheinungsbild ist das im Ausland auf Widerwillen stoesst. Allerdings sind die derzeitigen deutschen Oberlehrer absolute Nieten und Versager und taugen eher als Lachnummer im Ausland. Mir faellt dazu der Sonderschullehrer Gabriel als Beispiel ein, ein Typus der sich selbst enorm wichtig nimmt, im Berufsleben ausserhalb der Politik aber allenfalls als durchschnittlich wahrgenommen wuerde. Das Schulz diesen Typus steigert liegt an seiner Art, andere Meinungen nicht gelten zu lassen und dies brutal offensichtlich macht. Sicherlich ist die Negativ-Auswahl der Obrigkeitsdarsteller gewollt, denn die deutsche Obrigkeitkeit haengt – als Ergebnis des verlorenen Weltkriegs WWII – an den Marionettenfaeden der Globalisten "Puppenspieler", die sich aber nicht zu erkennen geben.

    Deutschland hat seine Lektion sicherlich nicht gelernt. Aber das liegt nicht am Volk, sondern an der mangelnden geistigen und ethischen Potenz seiner korrupten und degenerierten Pseudo Eliten aus Politik, Medien und Wirtschaft. Von Mitlaeufern, Karrieristen, Dumpfbacken und Materialisten kann keine Vorbildfunktion gegenueber dem Volk ausgehen. Ja schade, Figuren wie Schulz werden dem Ansehen Deutschlands in der Welt schaden. Allerdings darf dabei nicht vergessen werden, Merkel hatte ueber einige Zeit hinweg grosses Ansehen in der Welt genossen, und doch hat sie Deutschland und den Deutschen immensen irreversiblen Schaden zugefuegt.

    • @ LiberteToujours
      Da würde ich doch eher auf Feigheit statt Obrigkeitshörigkeit tippen. Leute wie Schulz sind die Robin Hoods derer, die unfähig sind, sich von ihren Armutsneurosen zu lösen. Einerseits fühlen die sich ständig benachteiligt und verkannt, andererseits sind sie zu feige und zu festgefahren, ihr Geschick in die eigenen Hände zu nehmen, weil sie sich ihrer Selbstüberschätzung ja doch irgendwie bewusst sind. Also werfen sie sich jedem Großmaul an den Hals, der für sie Jammern, Betteln und Drohen geht, als ihr Fürsprecher auftritt und damit ihr Selbstwertgefühl etwas aufmöbelt. Spießigkeit und Kriecherei sind bewährte Überlebenstaktiken für verklemmte Narzissten, die unter leistungsgerechten Verhältnissen auf keinen grünen Zweig kommen würden und deshalb ihr Versagen als Großmut tarnen.

    • Harald Kaufmann am

      @LiberteToujours,

      Obrigkeitshörigkeit ist bei den Deutschen fast genauso schlimm ausgeprägt, wie bei den Russen.

      Ist irgendwie auch verständlich, weil beide Länder vorwiegend sehr lange Zeiten unter Diktaturen gelitten haben.

      So nach dem ironisch von mir gemeintem Motto: "Küss die Hand gnädche Frau und ein dreifaches Heil Hitler Ihrem Herrn Gemahl"

      Eine echte Demokratie, die den Namen auch verdient haben wir auch heute nicht.

  27. Reinhard Heuschneider am

    Wenn "Compact" Martin Schulz vorwirft, er habe vor einigen Jahren Israel eine Moralpredigt gehalten, so trifft das nicht den Kern, denn Schulz kriecht den Juden und Israel genauso in den Hintern wie die Merkel. So berichtet die Haarez vom 14. 2. 2014, daß Schulz, als er 2013 mit der Ehrendoktorwürde der Hebräischen Universität Jerusalem ausgezeichnet wurde, sich gegenüber dem ehemaligen hochrangigen Politiker der israelischen Arbeitspartei haAwoda, Avraham Burg, geäußert haben soll: "Für mich existiert das neue Deutschland nur, um die Existenz des Staates Israel und des jüdischen Volkes sicherzustellen." ("For me, the new Germany exists only in order to ensure the existenz of the State of Israel and the Jewish people."). Schulz schwitzt also genausoviel Philosemitismus und Gemanophobie aus wie die kriminelle Merkel.

    • Andreas Walter am

      Richtig. Der "Eklat" war nur Schau, um es nicht zu offensichtlich werden zu lassen. Schulz hat auch die sogenannten "Toleranzgesetze" mitzuverantworten, die zufällig ein russisch jüdischer Oligarch und Milliardär und jetzt auch schon seit bereits 10 Jahren Präsident des EJC in die EU eingebracht hat (eine anscheinend nicht unumstrittene, dubiose Institution). Es muss daher nicht immer Geld fliessen, wenn man sich als Freunde gegenseitig mal einen Gefallen tut, sich gegenseitig hilft und unterstützt. Wo da die Grenzen zu Korruption und Vetternwirtschaft allerdings liegen lässt sich nur schwer sagen, und noch schwerer nachweisen. Ne ne, so Leute mag ich auch nicht, egal ob Juden oder wer auch immer. Zu undurchsichtig, zu mächtig, zu reich, zu elitär, zu abgehoben, zu viel Ego.

    • Andreas Walter am

      Wobei ich sehr reichen Leuten nicht pauschal einen Vorwurf machen möchte (viel mir gerade eben noch ein).

      Nicht alle Oligarchen müssen darum auch automatisch Verbrecher sein. Manche haben vielleicht auch nur im richtigen Moment die Korruptheit ehemaliger "kommunistischer" Funktionäre für sich zu nutzen gewusst, um "preiswert" an Dinge und Rechte zu kommen, die trotzdem noch viel mehr Wert waren als das, was auch sie bereits dafür bezahlt haben, letztendlich das Geld dafür aber erst danach, also durch die Verkäufer, veruntreut wurde. Auf letzteres hat aber auch ein rechtmässiger Käufer keinen Einfluss mehr.

      Da war der Ausverkauf der DDR womöglich sogar noch krimineller, denn diesen haben sogar "Demokraten aus Westdeutschland" organisiert und betrieben, und keine "kommunistischen" Funktionäre.

      Oder ist etwa ein halbes, sogar bereits mit einem Haus bebautes Grundstück (also Grundstück mit Baurecht) direkt am Wasser an einem See südlich von Berlin nur 400 Euro wert?

      Mich haben sie darum auch beschissen, die selbsternannten Regenten der BRD, mit ihrer Willkür und ihren juristischen Winkelzügen, auch "Gesetze" genannt. Auf die ich mittlerweile auch deswegen einen ******* gebe.

      Das Land hat nämlich auch noch nach dem Mauerbau meinen Vorfahren gehört, und Punkt.

      Auch die BRD ist bis heute daher nichts weiter als ein Willkürstaat, mit nackter, roher Gewalt herbeigebombt, legitimiert durch eine ehemalige Besatzungsarmee. So wie jetzt auch Syrien, der Irak, Libyen oder Afghanistan. Gottlob aber (noch) mit anderen Leuten, doch auch das ist schon bald nur noch Geschichte. Was haben meine Eltern immer von diesem Land geschwärmt und hier sei doch alles besser. Was ist darum aus dir bloss geworden, Germania. Oder warst du schon immer so? Wovon träume ich dann. Oder war ich nur blind? War alles immer nur Propaganda?

      https://www.youtube.com/watch?v=XrC8UCRhHgg

      http://www.tagesspiegel.de/kultur/bots-sieben-tage-lang-1981/113312.html

      • Deutschland bzw. das deutsche Volk war schon immer im Zangengriff seiner lieben Nachbarn. Viele deutschen Machthaber waren aus welchen Gründen auch immer jahrhundertlang willfährige Marionetten ausländischer Mächte (Verkauf deutscher Landeskinder als Soldaten an Engländer …, Mithilfe bei den Napolionischen Kriegen auf Seite der Franzosen …) oder der internationalen Finanzoligarchie (von Rothschild bis Draghi-Goldmann Sachs). Und unsere "Regierung" verwaltet ein Besatzungskonstrukt – also so etwas wie eine Kolonie mit fremdländischer militärischer Besatzung (eischließlich Atomwaffen) und mit dem Austausch des deutschen Volkes.

  28. Karl Blomquist am

    Schulz-Hype vermutlich Fake:
    Fakenews-Presse jubelt den EU-Schulzen abwechselnd hoch und watscht ihn dann ab.

    Weil man am liebsten an der bewährten Destabilisierungs-Agentin Merkel festhalten würde.
    Aber wenn die Doktora Merkel sich ganz und gar nicht mehr verkaufen lässt bzw. die CDU-Klatschhäschen ihretwegen nicht mehr stärkste Blockpartei werden: für diesen Fall wird als Merkel-Ersatz ein EU-Schulze hochgejubelt: der 1. genauso weitermachen und 2. als Scheinalternative der echten Opposition AFD Stimmen wegnehmen soll. Man versucht dann 3. auch noch, die CIA-Agentin Merkel als kleineres Übel darzustellen, indem man Rotrotgrün (die haben übrigens auch jetzt schon die Mehrheit im Bundestag, wenn sie denn zusammengehen wollten, was sie aber nicht tun) und den EU-Schulzen an die Wand malt. Und das nach allem was die Doktora Merkel bereits angerichtet hat. Drei Fliegen mit einer Klappe? Eher ein ziemlich durchsichtiges Manöver, aber man weiß ja nie, ob es nicht doch verfängt.

  29. brokendriver am

    Europa-Opa-M. Schulze (Sozialverraten) kann nur Sprechblasen und Dumm-Schwätzen.

    Sein Gelaber von angeblich "sozialer Gerechtigkeit" kann dieser Ex-Alkoholiker und
    arbeitslose Europa-Politiker, der Millionen Euro an Diäten abkassiert hat,

    keinem normal denkenden Menschen plausibel unterjubeln.

    Einen größeren Populisten hat Deutschland zur Zeit nicht.

    Wer auf den reinfällt, hat selber schuld….

    • Harald Kaufmann am

      @brokendriver,

      Zur Info: Alkoholiker bleibt Alkoholiker, es gibt keine Ex-Alkoholiker. Alkohliker sind unheilbar kranke Menschen und die Rückfallquote ist bei dieser Krankheit, extrem hoch. Weit über 90% sollen es sein, wie mir mal ein Arzt erklärte. Das Bundeskanzleramt jemanden zu zuvertrauen, der an dieser Erkrankung leide ist unverantwortlich.

  30. Jürg Rückert am

    Trump sorgt für sein Volk, Merkel sorgt sich nur um die anderen, Schulz entsorgt den Rest!
    Jetzt wird vor einem Gericht in New York Deutschland wegen Völkermordes an den Namibiern verklagt.
    – Wie viele Armenier hat die Türkei im etwa gleichen Zeitraum ermordet? Welche Entschädigungen hat sie gewährt?
    – Wie viele Buren hat Großbritannien durch seinen Überfall auf die Burenrepublik auf dem Gewissen? Die ersten KZ`s der Geschichte! 200 000? Wieso dürfen die Buren GB nicht verklagen?
    – Im algerischen Unabhängigkeitskrieg in den 50iger Jahren töteten die Franzosen etwa eine Million Algerier. Folter war üblich. Was hat Frankreich an Wiedergutmachung bezahlt?
    – Wer stellt die USA wegen ihres Überfalls auf den Irak, auf Libyen und indirekt auch auf Syrien mit Millionen Toten und Verwüstung der Länder vor Gericht?
    Die Liste der „Ereignisse“ des 20sten Jahrhunderts und heute ist viel länger.
    Weshalb wird jetzt nur unser Land verklagt? Weshalb VW und nicht Fiat oder Peugeot?
    Weil wir jedem unseren Hintern zur Züchtigung aufdrängen und weil wir uns in einem Zustand völliger Wehrlosigkeit befinden – alle Krieger kastriert!

    Bei Entschädigungen zeigt sich nun bald ein neues Problem: Weshalb sollen z.B. die 4 Millionen Türken im Land mit ihren Steuergeldern an Namibia zahlen? Und alle anderen mit Migrationshintergrund, sogar die Schwarzen?
    Es ergibt sich somit eine zwingende Schlussfolgerung: Die Finanzämter müssen jenen, die später hierher kamen über eine Kennziffer angemessene Freistellungbeträge zusichern. Die, die länger hier leben, müssen hingegen über eine andere Ziffer einen Schuldsoli entrichten. Das Tätervolk, die Nicht-Tätervölker oder gar die Opfervölker müssen sorgfältig getrennt werden. Gerecht muss es doch zugehen!

    Ich wende mich mit dieser Forderung an die Bundesregierung, vor allem aber an Grün & Tiefrot. Auch die Großkirchen werden gewiss ihren Segen dazu geben.

    Oh, die Merkelregierung! Wieso kommt mir die letzte Kaiserin von China, die Tz’u-hsi in den Sinn? Eine Frau, die durch Intrigen und Eunuchenwirtschaft herrschte?
    Oh, der Schulz! Wieso kommt mir da der letzte chinesische Kaiser Puyi, die Handpuppe der Japaner, in den Sinn?
    Ich kann`s mir nicht erklären, muss meinen Psychiater fragen. Und wer kann heute noch ohne Psychiater bestehen?

    • Jürg Rückert am

      Die Straßenmaut Seehofers kommt, allerdings mal anders herum: Nur die Altbürger werden zur Kasse gebeten, wegen des Schuldensolis!

    • Lieber Herr Rückert !
      Sie haben es getroffen, die Herrschenden (Kriechenden) sind ein Fall für
      den Psychiater. Mein Opa hat den Freitod gewählt weil er in KL-Haft sollte.
      Ich hege keinen Groll gegen die Verantwortlichen, zeige aber gern mit dem
      Finger offen in die Richtung wo es herkam, ohne Oberlehrer sein zu wollen,
      denn dies ist daß größte Übel in Deutschland, und ich kann diese selbstgefälligen
      Arschgeigen nicht leiden. Verkommene Politiker und ein verkötertes Beamtentum
      sind für jedes Verbrechen zu haben, solange Geld dabei herausspringt oder
      einer sich in völliger Sicherheit als Held aufspielen kann.
      Die Ergebnisse darf dann das Volk ausbaden, und die Schnauze halten.
      Wichtig ist, daß wir ein neues Deutschland an der richtigen Stelle in die Pflicht
      nehmen und dafür sorge tragen, daß sich die Vergangenheit nicht wiederholt
      indem sich Geldgierige und Köter, verkommene jeder Art an die Spitze setzen.
      Wir brauchen Menschen die bereit sind Verantwortung zu übernehmen, und
      dabei ritterlich handeln (Dr.Wossen Asserate) mit Abschaum lässt sich kein
      Land regieren, denn der Hilfsbedürftigen muß ehrlich gedacht und geholfen
      werden, sie sind das Ziel eines neuen Deutschlands und unsere ungeborenen
      Kinder sowie die welche schon da sind. Schutz, Geborgenheit, und unbürokratische
      Hilfe allen Deutschen, und denen welche nur rücksichtslos dem Geld hinterher
      sind, in den Arsch treten daß die Fetzen fliegen, denn von dort kommt die Inhumanität
      und die müssen wir bestimmen, aufklären und auf den letzte Platz verdammen.
      Wir sind schuldig kommt von einer Negativ-Auslese und die ist nicht mit dem
      Volk gleichzusetzen, dies hält viele gute Kräfte bereit und wird sich erneuern.
      Schwer wird nur die kulturelle Ausrichtung werden, das Bündnis mit den Russen
      muß sich halt zusammenraufen. Eine Vorfreude gibt es aber und die ist der
      Zusammenbruch der BRD, da geht das Winseln los, denn nicht alle bleiben
      ungeschoren oder im Amt und das Geldschörpfen hört auf !

      P.S. Der hätte ich auch nicht die Hand gegeben, Manieren hin oder her, an erster
      Stelle steht die Selbstachtung !

      Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

    • Harald Kaufmann am

      @Jürg Rückert,

      ein Psychiater ist meines Erachtens weder ein Mediziner noch ein Arzt.

      Das kann jeder werden, sogar ein Postbote, der es einst bis zum "Oberarzt" (der Fall Postel, als Hochstapler)schaffte.

      Dieser Postbote, hat diese Zunft, verarscht bis zum Erbrechen und regelrecht vorgeführt. Man schlug ihn sogar für die Position eines Chefarztes vor, bis diese peinliche Sache für die "Ärzteschaft" dieser Zunft aufflog. Mit etwas "fachliches Wissen" geht so etwas.

      Google einfach mal nach.

      Lasst Euch nicht ins Boxhorn jagen, ein Psychiater gibt nur seine subjektive Meinung zu psychischen Erkrankungen hin, die oft genug aus rein medizinischer Sicht und Wissensstand, keinen Bestand hat.

      Viele Menschen wurden durch solche Menschen und angeblichen "Ärzten" für den Rest des Lebens, als "bekloppt" gebrandmarkt und stigmatisiert und in der Nazizeit sogar als "Lebensunwert" umgebracht.

      Sehr schlimm finde ich diese sogenannten "Gutachter" aus dieser Zunft. Der Amtsrichter macht sich quasi zum Handlanger und Erfüllungsgehilfen des psychiatrischen Gutachters, der von ihm bestellt wird.

      Es gibt genug Beispiele die an die Öffentlichkeit kamen, wie bei dem Herrn Mollad, der 7 lange Jahre unschuldig auf der geschlossenen Psychiatrie ausharren musste.

      Übrigens, ich kann sehr gut ohne Psychiater bestehen und mit mir ganz sicher, die allermeisten Menschen.

      • @ H. Kaufmann
        Empfehle das Buch >Innenansichten eines Artgenossen<
        Beim Lesen nicht essen !

  31. Der Herr aus Würselen kann sein wie er will, den Segen erhält er nur über die Naivität seiner Bewunderer. Dieser völlig unbegründete Hype auf seine Person ist vermutlich auf die Unkenntnis seiner Person, seiner Handlungen und seiner Ziele zurückzuführen, denn diese stellen sich teils konträr zu seinem vorherigen Leben dar und sind an Widersprüchen durch nichts zu überbieten. In diesem Dunstkreis nähert er sich der deutschen, meist älteren Klientel an um alten Wein in neuen Schläuchen anzubieten, in der Hoffnung mit diesem Trick seiner Partei und natürlich in erster Linie sich selbst ein weiteres Fortbestehen zu garantieren, damit in der Position des Kanzlers der Deutschen, seine Brüsseler Grundlinie fortführen kann. Früher nannte man so etwas Roßtäuscherei, heute spricht man von neuer sozialer Politik und es soll sogar noch eine ganze Menge Bürger geben, die ihm diese Phrasen abkaufen.

    • @ Hajo
      Als Hype würde ich den Auftritt von Schulz nicht bezeichnen, denn seine einzige Fähigkeit besteht darin, sich anderen derart aufzudrängen, dass man ihn um jeden Preis wieder loswerden will. Schulz ist der geborene Wegelagerer, ein nimmer sattes Muttersöhnchen, das man permanent ruhigstellen muss, und wenn die Umfragen eine Mobilisierung der SPD-Wähler durch seine Kandidatur andeuten, dann nur weil die Systemlinge per Dienstanweisung dazu aufgefordert sind, nicht aus Begeisterung oder Überzeugung.

    • Harald Kaufmann am

      @Hajo,

      Personenkult scheint wieder in Mode gekommen zu sein.

      Beispiele: "der Kaiser" (vom 1. FC. Bayern, "unsere Tennisprinzessin", "unser Tennis- Bum Bum" der achtziger Jahre und Besenkammer, "Schumi", "Angi", "Mutti" und vieles mehr.

      Was soll man bei so viel Dummheit da noch sagen?

  32. Helmut Herzberg am

    Und dieser Herr Grebe ?

    Ist seine Abhandlung nicht ebenso schulmeisterlich ?

    "Schaut her, ich bin ein geläuterter Deutscher" !

    Kann man auch drauf verzichten.

    • @HELMUT HERZBERG: Ganz Ihrer Meinung !
      Wenn dieser Grebe auch noch kritisiert, dass sich Schulz
      irgendwann für die unterdrückten Palästinenser einsetzte, sagt das alles. Wohl zu lange in den USA gelebt?

      • heidi heidegger am

        gotcha! beim lieblingsminderheiteln erwischt, quasi. *istdaspeinlich* aber nicht für Doc Grebe oder mich, hehe.

      • Dr. Grebe hat nicht kritisiert, DAß sich Schulz für die Palästinenser einsetzte, sondern
        WIE.

  33. die schon immer hier sind am

    Wenn diese Schnapsnase Kanzler weden sollte,dann wird sich der Untergang Deutschlands noch schneller vollziehen als sich manche in der Islamisch besetzten Zone Deutschlands das vorstellen können.

    • Harald Kaufmann am

      @die schon immer hier sind,

      gebt ihm diese Chance, denn wir haben keine andere, diese Kanzlerin vom Amte zu entfernen. Abwählen kann man diesen Herrn ja immer noch.

      Vielleicht hält er ja, was er verspricht.

      Viele alkoholkranke Menschen, sagen oft die Wahrheit. Es heisst doch, dass Alkis und kleine Kinder immer die Wahrheit sagen. Es ist zwar sehr verblüffend, aber es scheint tatsächlich zu stimmen, wie ich schon erlebt habe.

      Gegen soziale Ungerechtigkeit muss dringend etwas getan werden, die uns Kohl, Schröder, Fischer und Merkel samt Konsorten eingebrockt haben.

      Statt den Reichen und Superreichen Zucker in den Arsch zu blasen, sollte bedürftigen Menschen vom Kinde bis hin zum alten Menschen geholfen und etwas getan wenn dieser Personenkreis ohne Eigenverschulden in Not gerät, werden.

      Schafft das asoziale Hartz-Gesetz ab, verbietet Zeit- und Leiharbeit sowie Werksverträge, verbietet Lohndumping, tut etwas gegen Kinder- und Rentenarmut und bekämpft Lobby- Vettern und Klüngelwirtschaft in unserem Lande.

      Schafft ordentliche Verhältnisse und beachtet das Grundgesetz ohne das es von windigen Politikern ausgehebelt oder verdreht wird.

      Und as aller Wichtigste, sagt die Wahrheit und belügt das Volk nicht.

  34. die schon immer hier sind am

    Na dann ruft doch alle mal Martin,Martin der Meisterdieb sollte mal dieWahlergebnisse seiner Holländischen Parteifreunde ansehen,hoffentlich ergeht es seiner Volksverräterpartei genauso.

  35. Deutschlands Ansehen
    ————————————–
    der sieht nicht nur so aus wie auf dem Bild der ist auch so.
    Diese Figur braucht kein Mensch.
    Mehr gibt es nicht zu Sagen.

  36. Fragen Sie mal beim Tourismusverband Dresden nach, was in den letzten Jahren dem Ansehen unserer Stadt in der Welt am meisten geschadet hat. Sicherlich nicht ein Herr Schulz, sondern der mob der sich jeden Montag dort versammelt hat und rechte parolen gröllt

    Eine Schande dass diese Menschen kaputt machen, wofür tausende von fleißigen kellnern, Zimmermädchen, empfangskräfte jahrelang gearbeitet haben. Angeführt wird pegida von einem kleinkriminellen der von richtiger Arbeit überhaupt nichts hält. Dieser Patriot mit dem Hang zum auswandern

    Auf welcher Seite steht ihr eigentlich, scheinbar nicht auf der der Werktätigen

    • die schon immer hier sind am

      @Hotelier Wenn sie Bachmann als Kleinkrimminellen bezeichnen was ist in ihren Augen dann der Herr Schulz ein Großkrimmineller? und übrigens der Turismus in Dresden hat hat zugenommen und nicht abgenommen wegen Pegida denn die schaden nur den Etablierten Volksverrätern in der Regierung und nicht Dresden und Sachsen der Antifamob und die linken und Grünen Zecken schaden Dresdens Ruf mehr als es Pegida jemals könnte,also ist ihr geschreibsel nichts weiter als pure Heuchelei

      • Na dann fragen Sie mal die Besitzer von Hotels und Gaststätten. Wir haben letztes Jahr einen Rückgang verzeichnet und dass nicht nur theoretisch in irgendeinem Forum sondern spürbar in der Kasse

        Und manchmal schauen wir neidisch nach Leipzig. Die Stadt wird hier immer als Ausgeburt der linken Hölle bezeichnet, boomt aber komischerweise und erfreut sich immer größerer Beliebtheit in der Welt. Ich vermute mal Sie kommen nicht aus dem Tourismusgewerbe.

        Zu Herr Bachmann. Soweit ich weiß stand er schon mehrmals im Konflikt mit dem Gesetz, wohl auch wegen drogen. So etwas ist die Definition von kleinkriminellen

        Wie verdient er jetzt seinen Lebensunterhalt und sein Dasein auf der sonnigen Insel? Teilweise mit Vereinsgeldern?

      • Manfred aus München am

        @Hotelier
        ja, da isses wieder, mein Hemd ist mir näher wie die Hose … ich verstehe, wenn’s dem Geschäft zuträglich ist, darf’s auch die linke Hölle sein. Sie haben schon eine interessante Moral … vielleicht kommt Sie ja mal die Antifa besuchen und belehrt Sie eines besseren; wenn die da waren können Sie Ihr Hotel grundsanieren.

    • RE: Hotelier

      1. Lassen Sie mal diese verlogene Entüstungs-Masche mit dem Kleinkriminellen Bachmann. Das stimmt, aber er ist resozialisiert wie andere, über die Sie sich nicht aufregen (die PDS-Ladendiebin Petra Sitte sitzt sogar im Bundestag, der GRÜNE Terroristen-Helfer Ströbele führt dort sogar als politischer Sittenwächter das goße Wort usw. !!), und politisch hat er fast nur Gutes getan für Volk und Vaterland.

      Es gibt -und deswegen verbietet sich für anständige Bürger jede einseitige Anklage- genug leichte, mittlere und schwere Fälle von Kriminellen in den etablierten Parteien, wie neulich jenen über-fetten häßlichen Klops von Juso-Typen, der Spendengelder für seine abartige Sexsucht mißbrauchte.

      Abgesehen mal von den schein-legalen, aber real-kriminellen (nämlich übelste Veruntreuung) Korruption = Selbstbedienung aus Staatsgeldern, welche die etablierten Parteien für sich (Bonzen-Versorgung, Aufblähung politisch motivierter Ämter usw.) und ihre Klientel (wie Antifa-Gruppen, Kahane und Ähnliche) verwenden.

      2. Es liegen gar keine exakten Zahlen vor, schon gar keine seriösen Ursachen-Zuweisungen.

      Wenn Pegida friedlich demonstriert, gewaltfrei, dann schreckt das keinen echten Freizeit- und Kultur-Touristen ab, nur ein paar politische 150ige und Schreihälse, die sich wichtig und die Patrioten lügenhaft schuldig machen wollen. Dieselben Leute, die ständig was rumschreien von "rechter Gewalt", schweigen bekanntlich sehr auffällig zu den vielen Antifa-Gewaltexzessen!!

      Also wenn die (von Ihren politischen Kreisen unterstützte) Gewalt-Antifa in Dresden Krawalle ankündigt und verübt, dann bleiben natürlich Touristen weg, was in bekannter antipatriotischer Infamie-Lüge Leute wie Sie dann der ehrenhaften Pegida in die Schuhe schieben wollen.

      3. Welche Äußerungen von Pegida lehnen Sie denn ab und warum??!

      • 1. wenn die PDS laufend vor meiner Tür rum grölen würde, würde ich mich genau so aufregen. Komischerweise macht es aber nur pegida

        2. ich kann Ihnen gern den Jahresabschluss und den einiger Kollegen zeigen. Seit dem es pegida gibt, kommen weniger Leute. Das scheint mir seriös genug. Haben Sie konkreteres außer Gerüchte von einer langen Theke? Vielleicht ist eine große Bar nicht mehr genug um Touristen anzulocken? Schauen Sie sich die Touristenzahlen von leipzig an….

        3. ich lehne grundsätzlich Geschwafel ab. Was hat den pegida konkret für uns arbeitendes volk getan? Wann und wie setzt sich Bachmann wirklich für die deutschen ein? Wenn er in Teneriffa sitzt und auf Facebook postet?

        Entschuldigen Sie aber ich erkenne leider nichts konstruktives in solch einem gebaren. Dort wo ich herkomme muss man arbeiten und Dinge ändern wenn sie einen nicht passen. Gepöbel und Hetze bringen da nix

    • wahrscheinlich sehn Sie es nur aus ihren Blickwinkel, und erkennen die Wahrheiten nicht. Auch alle Zahlen in westlichen Städten sind extrem am sinken. In Düsseldorf ist die längste Theke der Welt nur noch ein Schatten seiner selbst, in den letzten zwei Jahren haben sich die Besucher optisch halbiert, und werden an jeder Kreuzung von Polizeimannschaften bewacht. Stadtfeste und auch Karneval sind in den Ruhr und Rhein Städten am verwaisen.
      Getragen wird das ganze durch den linken Unrechtsstaat der von Unwissenden auch noch gewählt wird.
      Wer wählen geht, wählt seinen eigenen Untergang, ohne Ausnahme.

    • Erzählen sie keine Märchen weiter.Die ersten Touristen blieben aus Russland weg wegen den Sanktionen!Jetzt warnt China seine Bürger und wer weiss welche Länder noch…ABer klar die Touristen haben Angst vor Demonstranten von denen sie gar nicht mitbekommen(selbst in Deutschland denken die meisten Pegida gibts nicht mher)und nicht vor Terroristen,Taschendieben(in Köln warnten schon Koreanische Diplomaten mit Schildern weil die Polizei nichts verhindert)und Grapschern.

      Was wollen sie uns erzählen?Jeder Ausländer ist geschockt über die Zustände hier,selbst in Kasachstan ist es heute sauberer und sicherer als hier.

    • Peter Schulz am

      @hotelier

      Seit wann gröht man bei Pegida rum?Die LEute gehen still zu ihrem zugewiesenen Platz-gegröhlt wurde immer nur von den Gegendemonstranten.Die Polizei stand immer mitdem Rücken zu Pegida um die Linken Chaoten zu beobachten.

      Ist Pegida vielleicht auch am Touristenmangel in Paris schuld?
      http://www.express.co.uk/news/world/780957/Paris-dangerous-capital-terrorism-extremism

      Und was Leipzig angeht,war vor 10 Jahren das erste mal dort.Am selben Abend wurde ein 14j. Bruder eines Freundes dort im Bahnhof von 2 Moslems beraubt.

    • Harald Kaufmann am

      @Hotelier,

      so Unrecht haben Sie gar nicht einmal. aber mit der Gross- und Kleinschreibung hapert es bei Ihnen noch etwas. Macht aber nichst.

      Von richtiger Arbeit, halten so viele Menschen nichts, vor allem Leute, die andere Leute ausbeuten und für sich arbeiten lassen und sich so im Vorüberziehen ohne eignenen Aufwand, damit ne goldene Nase verdienen.

      Übrigens, ich bin kein Pegist, kein Fan von diesem Herrn, den Sie nicht bei Namen nennen, ich wähle auch mit Sicherheit keine AfD, die ich für eine Protestpartei halte.

      Ich bin nur ein kleiner Rentner, der durch Lohnunterbezahlung bei verschiedenen Ausbeutern und Krauter gearbeitet hatte, so wie Sie.

      Nur habe ich mir von keinem Dämel vom Firmenbossen vors Schienbein treten lassen ohne das ich zurückgetreten habe.

      Ihnen und Ihren Leidensgenossen der Hotelierszunft empfehle ich, wehrt Euch gegen das Unrecht, was Euch angetan wird.

      In der Masse seid Ihr stark.

  37. Thomas Wunderlich am

    Gehört alles zur Neuen Weltordnung. Merkel und Schulz kommen doch vom selben Arbeitgeber….hat das noch keiner bemerkt?
    Übrigens, mein Lieblingsnachrichtenportal hat leider dicht gemacht. Ich versuche hier ein wenig in die Bresche zu springen.
    Siehe xxxxxxxxxx und dort unter Aktuelle Weltnachrichten auf der Titelseite.

    • Harald Kaufmann am

      @Thomas Wunderlich,

      Dumm nur, dass der Arbeitgeber, diese Politikerbrut auch noch bei der letzten Bundestagswahl mit 41,5% für die Merkel-CDU, fast mit absoluter Mehrheit auch noch selbst gewählt hatte. Na sowat aber auch, gell?

  38. Volker Spielmann am

    Die Parteiengecken zeigen nun die Unterwürfigkeit der marxistischen Tyrannenknilche

    Einige Zeitgenossen behaupten ja, daß die hiesigen Parteiengecken an Unterwürfigkeit gegenüber dem Ausland wie an Würdelosigkeit die marxistischen Tyrannenknilche, die sich weiland in Ostelbien die Macht angemaßt haben, weit übertreffen würden. Doch dies ist nicht der Fall, viel mehr sinken die Parteiengecken in den letzten Jahren auf die Stufe der marxistischen Tyrannenknilche herab, denn diese feierten die Niederlage Deutschlands im Sechsjährigen Krieg von Anfang an als Befreiung – was sie für die marxistischen Tyrannenknilche auch gewesen sein mag, saßen diese doch allesamt beim Autobahnbauer im Gefängnis. Ebenso traten sie bereits Anno 1950 die Ostprovinzen an die Polen und Russen ab. Dagegen versuchten sich die Parteiengecken anfangs durchaus als eine deutsche Regierung zu zeigen, man denke hier etwa an die Schmeicheleien der rheinischen Frohnatur Konrad gegenüber den Veteranen des Sechsjährigen Krieges, wofür man heute wohl Gefahr liefe wegen Hetze eingekerkert zu werden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • Peter Schulz am

      Nein,alle Parteien forderten bis in die 60er die Rückgabe der Ostgebiete.Noch in den 80ern sprach so mancher bekannter Politiker vor Vertriebenen und Aussiedler davon das die OStgebiete immer noch zu Deutschland gehören,was sie es natürlich auch Völkerrechtlich waren,Abgetreten wurden sie erst im Zuge der Widervereinigung un dden 2+4 VERTRÄGEN.

      ps:Bin mir aber sicher das man zu 99% nur die Wählerstimmen der Aussiedler gewinnen wollte.

      • Volker Spielmann am

        @Peter Schulz

        Doch herrschen die marxistischen Tyrannenknilche als Handpuppen der Russen zum Schein über Mitteldeutschland und diese haben meines Wissens schon 1950 den Raub unserer Ostprovinzen anerkannt.

    • Harald Kaufmann am

      @Volker Spielmann,

      Bevor Sie Karl Marx und seine Thesen beschimpfen sollte man sich über diesen Mann ein paar Infos einholen.

      Karl Marx ist auch ein in Westdeutschland anerkannter Philosoph.

      Seine Thesen betrafen eine Zeit vor über 100 Jahren, die in der heutigen Zeit keine Gültigkeit mehr haben kann.

      Der Zeitgeist verändert sich ständig in dieser Welt. Vieles von dem, was er vertrat, hat er selber revidiert.

      Seine Thesen, wurden aber von anderen Menschen von Lenin über Stalin bis zu Honecker und vielen anderen Despoten missbraucht.

      Gegen Ausbeutung und soziale Ungerechtigkeiten gegenüber schwächeren Menschen sollte jeder Staatsbürger etwas haben und sich dagegen einsetzen.

      Einen wahren Kommunismus, wird es niemals geben, er scheitert schon am Menschen selbst, weil Gier und Macht, wohl in den menschlichen Genen liegt.

      Vielleicht liegt es aber auch am Grundwasser.

      • Volker Spielmann am

        @Harald Kaufmann

        Irgendwie erinnert mich das jetzt stark an die Anhänger von gewissen Religionen, diese behaupten nämlich auch immer, daß die im Namen ihrer Religion verübten Missetaten nichts mit dieser zu tun hätten.
        Bezüglich der Abtretung der Ostprovinzen durch die marxistischen Tyrannenknilche, der allzeit würdelosen Handpuppen der Russen in Mitteldeutschland, sei hier mit allem Nachdruck auf das sogenannte „Görlitzer Abkommen“ aus dem Jahre 1950 hingewiesen.
        Die Apologie der rheinischen Frohnatur Konrad ist mir dann doch deutlich zum umerzogen, um diese zu erwidern. Es mag hier genug sein, daß wenn die rheinische Frohnatur im Jenseits zu Reinald von Dassel und Otto von Bismarck sagen sollte, daß er genauso Kanzler wäre wie die beiden, diese wohl vor Lachen zusammenbrechen würde.
        Um die hier obwaltenden Anstandsdamen nicht gar zur zu reizen, begnüge ich mich damit zu sagen, daß ich es immer sehr schade fand, daß die marxistischen Tyrannenknilche in Mitteldeutschland nicht das Schicksal ihres rumänischen Parteifreundes Ceausescu teilen mußten.
        Ansonsten muß das Spielgeld Euro durchaus zerstört werden.
        So und nun lasse ich den Aristoteles – als echten Philosophen – noch schnell des Marxismus widerlegen:
        „Außerdem hat jene Lehre einen weiteren Fehler. Was den meisten gemeinsam ist, erfährt am wenigsten Fürsorge. Denn um das Eigene kümmert man sich am meisten, um das Gemeinsame weniger oder nur soweit es den einzelnen angeht. Denn, abgesehen vom übrigen, vernachlässigt man es eher, weil sich doch ein anderer darum kümmern wird, so wie auch in den häuslichen Dienstleistungen viele Diener zuweilen weniger leisten als wenige. Nun bekommt aber jeder Bürger tausend Söhne, und diese nicht als Söhne eines einzelnen, sondern jeder beliebige ist gleichmäßig Sohn von jedem beliebigen. Also werden sie sie alle gleichmäßig vernachlässigen.“

    • Harald Kaufmann am

      @Volker Spielmann,

      "Ebenso traten sie bereits Anno 1950 die Ostprovinzen an die Polen und Russen ab.".

      Nee, stimmt so nicht, was Sie behaupten.

      Faktisch wurden die von Polen und Russland unter Verwaltung stehende deutsche Ostgebiete 1989 durch die 2+4-Verhandlungen zum Beitritt der DDR zur BRD abgetreten.

      Die alte BRD unter Willy Brandt im Rahmen der Ostverständigung konnten es eigentlich nicht. Das diese aber trotzdem geschah, widersprach dem Völkerrecht, auch dann, wenn sich Willy Brandt im Rahmen seiner Ostverständigung sehr verdient gemacht hatte.

      Die Abtretung geschah durch CDU-Politiker unter Kanzler Kohl und Aussenminister Genscher (FDP), die auf die Ostgebiete bei den 2+4 Verhandlungen verzichtet haben.

      Selbst Gorbatschow wunderte sich über diesen Verzicht der der deutschen Verhandlungspartner

      Die rheinische Frohnatur, wie Sie schreiben, damit meinten Sie sicher Konrad Adenauer.

      Dieser damals schon sehr alte Mann, war zur Nazizeit Kölns Oberbürgermeister. Für die Nazis, ein äusserst unbequemer Mann, der dann von seinem Amt abgesetzt worden ist.

      Dieser Mann hat ganz gewiss viele politische Fehler als Kanzler gemacht.

      Hierbei sollte aber nicht unterschlagen werden, dass er sich in vielerlei Hinsicht auch verdient gemacht hatte.

      Damals als er Kanzler war, ich erinnere mich noch sehr genau, hat er Weihnachstfeiern für die Waisenkinder jedes jahr abgehalten und diese Kinder beschert.

      Das hat nach ihm kein anderer Kanzler gemacht.

      Nein, Herr Stielmann, Sie tun dieser rheinischen Frohnatur Unrecht, auch wenn dieser Mann in seinem Kabinett, auch Personen im Amt mit Naziparteibuch in der Tasche gehabt hatte.

      Politisch hat er zu jener Zeit, sehr vieles gut und richtig gemacht. Zum Beispiel die Verständigung mit Frankreich, was viele Jahre als Erzfeind der Deutschen galt und zu blutigen Kriegen führte.

      Historisch sollten Sie sich besser und präziser informieren, anstatt Unwahrheiten in den Diskussionsforen zu verbreiten.

      Diese "Tyrannenknilche", saßen unter Hitler zu Unrecht im Knast oder kamen zum Teil in KZ .und wurden gefoltert, weil sie ein anderes Parteibuch und eine andere Meinung vertraten, wie die Nazis. Andere dieser "Knilche" wurden sogar ermordet.

      So wie Sie schreiben und dieses nicht das erstemal, kommt schon bei mir der Verdacht auf, dass Sie sogar zu den rechtsradikalen Neonazis gehören müssen.

      Und vieles was Sie so darlegen, halte ich mit Verlaub, für gequirlten Dünnpfiff.

      Tut mir leid für Sie.

      Übrigens, der Euro muss nicht zwangsläufig zerstört werden.

      Das Problem liegt auch nicht am Euro, wohl aber eher an der Dummheit der Politiker und dem Bürokratenwahn sowie Staatsverschuldungen der EU-Staaten, die ihn zerstören, sowie an den völlig inkompatiblen und überdehnten Wirtschaftsstrukturen der EU-Staaten.

      Die bestehende EU-Gesetze wurden missachtet oder ausgehebelt.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel