Muslimbruder Erdogan besucht seine türkische Exklave Deutschland

35

Kaum hatte der türkische Ministerpräsident, der zurzeit auf Schön-Wetter-Tour in Deutschland weilt, gestern den für ihn bereits am Flughafen Tegel ausgerollten roten Teppich verlassen, machte er keinen Hehl aus seinen Absichten: Er provozierte mit einem ganz speziellen Gruß aus seiner Luxuslimousine, einem Maybach, heraus – mit dem Gruß der Muslimbruderschaft: vier ausgestreckte Finger, eingeklappter Daumen.

Mit der offiziellen Einstufung der Muslimbruderschaft als Terrororganisation, die sich den Kampf gegen das Judentum, die Vernichtung westlicher Werte, die Vereinigung aller muslimischen Staaten sowie die Islamisierung der Welt auf die Fahne geschrieben hat, stellte die militärgestützte Übergangsregierung Ägyptens am 25. Dezember 2013 die Verwendung des R4bia-Zeichens in Ägypten unter Haftstrafe. Es wird von internationalen Aktivisten verwendet, darunter auf einer in der Türkei veröffentlichten Website, auf die sich Al-Arabiya beruft. (Quelle wikipedia.org) Somit darf man Erdogan getrost zu den Muslimbrüdern zählen, da er sich dieses Symbols bedient.

Zu besagten Absichten des Kalifen vom Bosporus schreibt der bekannte Filmemacher libanesischer Abstammung und Islamkritiker Imad Karim auf seiner Facebookseite: „Als Kind lernte ich in der Schule, wir Muslime werden Spanien und ganz Europa erobern und den Vatikan niederwalzen. Nie konnte ich mir vorstellen, dass der Westen jemals so dämlich, naiv und überhöht arrogant sein kann.

Ja, der Westen hat mit dieser Elite die Islamisierung und somit die Selbstvernichtung mehr als verdient. Das sind die dämlichen degenerierten Abermillionen von Wählern, die solche Idioten von islamhofierenden Politikern im Westen wählen. Keiner will den Plan Erdogans durchschauen. Der Syrienkrieg dient ihm, möglichst viele gottesfürchtige Glaubensbrüder ins Land der Ungläubigen zu bringen.

Das Ziel der Muslimbruderschaft (ist), den Traum der Muslime zu verwirklichen, nämlich Europa endlich einzunehmen. Was muslimische Heere vor wenigen Jahrhunderten militärisch nicht schafften, gelingt heute den ,Flüchtlingen‘ und den ,Fachkräften Allahs‘ spielend.
Die Lobbyisten der Islamverbände wissen, Erdogan meint sie, wenn er den Rabiagruß der vier Finger zeigt und ihnen mit diesem Zeichen Mut machen möchte, mit der Islamisierung Deutschlands, dem Flächenbau von Moscheen und der Umwandlung von Kirchen in Moscheen weiterzumachen.“

Berlin im Erdo-Wahn

Von einem über ihm kreisenden Hubschrauber, einer Streifenwagen-Eskorte, zwischen Bundeskanzleramt, Reichstagsgebäude und seiner Residenz am Brandenburger Tor patrouillierenden Polizisten und gepanzerten Fahrzeugen sowie vor in Lokale gescheuchten Passanten beschützt, setzte der türkische Despot seine Triumphfahrt zum honorigen Hotel Adlon fort, auf dessen Dach vermummte Scharfschützen auf der Lauer liegen. Mit anderen Worten: Berlin im Ausnahmezustand, Berlin dank Sicherheitsstufe Eins nahezu lahmgelegt – Berlin im Erdo-Wahn!

Ebenso die beiden Häuptlinge dieses Landes: Meeting mit der Kanzlerin, Staatsbankett mit dem Bundespräsidenten. Der Döner-Hobbit aus Ankara ist angeblich um eine Normalisierung der Beziehungen zu Deutschland bemüht. Die er denn sogleich in Forderungen zementiert: Ein härteres Vorgehen gegen die kurdische Extremisten-Organisation PKK und die Bewegung des im amerikanischen Exil lebenden islamischen Predigers Fethullah Gülen.

(Erdogan macht diese für den Putschversuch von 2016 verantwortlich. Seither sind Hunderte Journalisten und Zigtausende Akademiker, Politiker und Beamte in der Türkei als angebliche Unterstützer inhaftiert.) Damit könnten sich die „deutschen Freunde“ das „Wohlgefallen des türkischen Volkes“ erwerben, so Erdogan weiter. (Quelle: bz-berlin.de)

Von „Kreide fressen“, wie n-tv.de schreibt, von „verbaler Abrüstung“ wegen seiner hausgemachten Wirtschafts- und Währungskrise mit einer Inflationsrate von derzeit 18 Prozent, nachdem der Despot in der Vergangenheit die Deutschen mit Nazi-Vergleichen nur so beschossen hatte, also keine Spur.

Kalif vom Bosporus eröffnet neue Prunkmoschee in Köln

Und ungeachtet der Ankündigung des deutschen Verfassungsschutzes, den wegen Hetze und Indoktrination umstrittenen Moscheeverband Ditib künftig beobachten zu wollen, da er zudem direkt der türkischen Religionsbehörde Diyanet und damit Erdogans persönlichen Direktiven untersteht, wird der Islamisierer seiner Exklave Deutschland morgen unter großem Pomp die Ditib-Zentralmoschee in Köln mit ihren 55 Meter hohen Bajonetten (pardon: Minaretten) einweihen – rechtzeitig zum „Tag der offenen Moschee“ kommenden Mittwoch.

Dass die Ditib mit dieser Aktion den zum selben Zeitpunkt stattfindenden „Tag der Deutschen Einheit“ torpediert, dürfte kein Zufall sein. Ebenso wie Erdogan, der „seinen“ hierzulande lebenden türkischen Untertanen die Verweigerung von Integration, von „Einheit“ also mit der deutschen Gesellschaft einschärft, sendet der Moscheeverband eine fatale Botschaft aus: bloß kein friedliches Miteinander von Muslimen und Ungläubigen. Bloß kein Aufbau von Vertrauen, Freundschaft und Verständnis zwischen den so unterschiedlichen Kulturen, den so konträren Religionen. Abgrenzung ist angesagt!

Spezial Islam

Das Standardwerk: hier bestellen!

Mit seinem vorgeblichen Staatsbesuch, bei dem der türkische Sultan mit Sicherheit (entgegen Finanzminister Olaf Scholz‘ Beteuerungen) auch weitere finanzielle Mittel für den Schutz Europas vor einer erneuten „Flüchtlings“-Invasion aus der Türkei fordern dürfte, meißelt Erdogan vorrangig seinen Machtanspruch über Deutschland in Stein. Und gibt damit allen Kritikern seiner Person sowie des Islam damit Recht, jeder Moscheebau sei die weitere Landnahme einer „Religion“, die nur einem Ziele folgt: der Islamisierung der christlichen Welt.

Deutsche Moschee ist faktisches Herrschaftsgebiet der Türkei

Womit sie nicht irren, denn Erdogan macht zur Eröffnung der größten Moschee Deutschlands mit einem Fassungsvermögen von 2000 Anhängern der „wahren“, der „einzigen“ Religion mithilfe seiner Entourage aus hochrangigen Vertretern des türkischen Staates, Botschaftsangehörigen und türkischen Religionsattachés keinen Hehl daraus, „die Moschee sei eine Art exterritoriale Zone, ein faktisches Herrschaftsgebiet des AKP-Staates, die Moschee der Diyanet, also der türkischen Religionsbehörde und damit des türkischen Staates“, so welt.de

Es macht fassungslos, dass die Bundesregierung den Herrscher eines fremden Landes im deutschen Staat derart respektlos nach eigenem Gutdünken schalten und walten, sein Hoheitsgebiet ausdehnen lässt – mit Ausnahme einiger Oppositionspolitiker, die eine Zusammenkunft mit ihm verweigern oder das Bankett ihm zu Ehren boykottieren.

Das Große Fressen im bundespräsidialen Palast

Zwar unterstellt ihm der Grüne Cem Özdemir, Erdogan komme nicht nach Deutschland, weil er plötzlich Liebe und Sympathien für unser Land wiederentdeckt, sondern weil er abgewirtschaftet habe, Geld und Investitionen unserer Wirtschaft brauche. Doch das „Große Fressen“ im bundespräsidialen Palast lässt er sich nicht entgehen.

Dennoch schimpft Özdemir (zurecht) weiter, Erdogan versuche, die Menschen in Deutschland zu spalten, indem er das schleichende Gift der Angst vor Denunziation säe. „Wer als Gastgeschenk auf dem Weg nach Deutschland eine App freischalten lässt, in der man Andersdenkende denunziert und in der Türkei ans Messer liefert, der kommt nicht mit guten Absichten.“

In der Tat: Der permanent die Menschenrechte verletzende Recep Tayyip Erdogan ist nicht mit guten Absichten gekommen. Weil er keine hat. Nie hatte. Das aber hindert die auf dem linken Auge blinde Bundesregierung nicht daran, diesem Mann allen Pomp angedeihen zu lassen, der einem „respektablen“ Staatsgast zusteht.

Über den Autor

Iris N. Masson

35 Kommentare

  1. Avatar

    Es gibt in Deutschland leider immer noch zu viele Politiker und Journalisten, die glauben, dass Erdogan ein Staatsgast ist, der entsprechend empfangen und versorgt werden muss. Sie irren.

    Wenn der Islamfaschist nach Deutschland reist, dann reist er in seine nördlichste Provinz, um seinen islamischen Siedlern, die sich hier erfolgreich breit gemacht haben und die Einheimischen verdrängen, einen Besuch abzustatten.

    Merkel sagte im Gewerkschaftshaus bevor sie "Kanzlerin" wurde: Ich könnte das Land an die Wand, mache ich aber nicht.

    Sie hat sich also schon vor Ihrer Kanzlerschaft Gedanken gemacht wie man das Land an die Wand fährt!

    Der "Staat" ist ein Unterdrückungsinstrument sagte neulich ein Staatsanwalt. Der muss es ja wissen!

    Der Rest unserer Volksdiener kneift wie gewohnt, weil sie ein Gehalt und die Pension wollen!

    Verrat gegen Geld!

  2. Avatar

    Bin mir sicher dass auch der Döner-Hobbit ohne den Paß vorzuzeigen eingereist ist!

    Warum Deutschland diesem Blutsauer solch eine Bühne beitet ist mir unverständlich!

    Nur weil die Türkei NATO-Partner ist und die Basen gegen Russland genutzt werden können meint der Döner-Hobbit sich alles leisten zu können?

    Köln wird heute kochen. Ob wohl auch der eine oder andere Homosexsuelle nach moslimischer Tradition vom Hochhaus geworfen wird?? Oder ob heute ALLE Kölner Damen Kupftuch tragen MÜSSEN??

    Henriette Reker erscheint garnicht erst zu den Festspielen. Sie konnte ihr Kopftuch wohl nicht finden!

  3. Avatar

    "Döner-Hobbit" – ich lache mich schief und krumm… Compact-Folks, ihr seid Spitze! Übrigens: Im heiligen Koran gibt es 206 Suren, in denen Aufforderungen zum Abschlachten Ungläubiger verzeichnet sind. Ungläubiger ist jeder Nichtmoslem. Je mehr Moslems, desto mehr Tötungen von Nichtmoslems in Europa. Da wird "Quantität zur Qualität" ( Charlie Marx). Wer als Nichtmoslem am Tag der Deutschen Einheit Moscheen besucht, gilt als Schwächling. Moslems sind manchmal auch Logiker.

    • Avatar

      Hallo Bruder,
      der Koran hat insgesamt 114 Suren. Sure 109 bezieht sich auf die Ungläubigen.

      In schā‘ Allāh

  4. Avatar

    So so, Frau Masson kennt also die Pläne von Erdo ganz genau. Trotzdem kann Ich nicht recht glauben,daß der ernsthaft glaubt,er könne mit seinen 4 Mio Landsleuten in Almanya das Land erobern; vielleicht nach der 5. Wasserpfeife (brennt mit Holzkohle!),aber nüchtern nicht. Aber Frau Masson und so manchen anderen glaube Ich durchaus,daß s i e das glauben,auch ohne Wasserpfeife. Daß s i e sogar nachts Alpträume davon haben. Z.Z. ist es geradezu Mode, sich vor den Erzeugnissen der eigenen Phantasie zu graulen. Linke sehen die Nazis auferstehen,Pegiden sehen sich im Islamischen Staat Mühlsteine drehen usw. Sehr lustig,eigentlich.

    • Avatar

      Ich frage mich jetzt mal,was eigentlich so schlimm wäre,wenn der Islam,ein richtiger,tougher Islam,nicht die weichgespülten Heuchler,die mit Juden u. sog . Christen ökumenische Satansdienste feiern,das Land übernehmen würde. Nicht schlimm,ist ja eh nur noch eine amerikanisierte, zionistische Kolonie, zu 90 % von völlig gottlosen bewohnt,also kein Verlust. Wir letzten Christen müßten dann die Kopfsteuer zahlen und im Rammadan auf das Rauchen auf der Straße verzichten,ein Klacks. Die Gottlosen können problemlos( na ja, bis auf die Beschneidung,hihi )äußerlich zum Islam übertreten,weil sie ja auch so schon in der Hölle landen,so sparen sie sogar die Kopfsteuer für Nichtmuslime.Also,wenn der Islam das Problem wäre,gäbe es kein Problem.

  5. Avatar

    Erdogan muß raus aus Deutschland….er hat hier nichts zu suchen dieser Islam-Koran-Diktator…

    Er beschimpft uns Deutsche als "Nazis"….

    okay…lieber ein "Nazi" als ein Erdogan….

    • Avatar

      Also diejenigen,die das als Schimpf empfinden,darf er ruhig beschimpfen. Zu kompliziert? Na,das dachte Ich mir.

  6. Avatar

    Hamburg:
    Kirche in Moschee umgewandelt – Mazyek bei Einweihung.
    Und es plärrt der Muezzin lautsprecherverstärkt 5x am Tag, beginnend ab 4:00 Uhr.
    Der Kerle ist so schrill laut, da helfen nur gute ……. darf ich hier nicht schreiben.

  7. Avatar

    Der Türken-Diktator Erdogan feiert im untergehenden CDU-SPD-Merkel-Regime seine Diktatur und den brandgefährlichen Koran-Islamismus in der ebenso brandgefährlichen Moschee in Köln, einer deutschen
    Stadt, die heute schon ein Stadtteil von Istanbul ist.

    Der Krieg der "Religionen" ist schon längst bittere Wirklichkeit. Die Bananenrepublik-Deutschland freut sich
    darüber hinaus auch noch über ihren türkischen Diktator auf deutschem Boden.

    Allen voran der Bundes-Frank-Walter-SPD-Steinmeier-Präsident….

    Gab es Flecken auf dem roten Teppich, Frank-Walter ? Etwa Terror-Blut-Flecken ?

    Aber auch für Erdogans Türken in Deutschland bleibt die Erkenntnis von Wilhelm von Humboldt:

    "Die wahre Heimat ist eigentlich die (deutsche) Sprache."

    Von daher bleiben viele heimatlos in unserer deutschen Heimat.

  8. Avatar

    Bundesweite Vereinigung von Juden in angeblich judenfeindlicher AfD – Shitstorm bricht los

    dazu als ein ein Nachtrag gibt es In der Tageszeitung junge Welt 27.09.2018 einen Kommentar

    Verlogene Entrüstung – Gründung: »Juden in der AfD«
    Gastkommentar von Moshe Zuckermann

    Finde ich die Enddeckung eines "jüdischen Establishment in Deutschland" mit am bemerkenswertesten, wo wir doch sonst nur den Einheitsjuden aus den MSM kennen und Thomas Immanuel Steinberg wegen der Differenzierung zwischen Kriegsjuden und Friedensjuden de facto gesteinigt wurde.

    Unser Geistesadel, nach Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi wird immer "bunter"!

  9. Avatar

    Also,wenn das da auf dem Bild die neue Moschee sein soll,habe Ich nichts dagegen. Diese komische Mischung aus Kraftwerk und Kunsthalle läßt kaum den Gedanken aufkommen,es könnte eine Moschee sein. Hatte sowas wie die Moschee der Omajaden in Damaskus befürchtet. Nach der Revolution könnte man sie für die Akademie der Künste oder ähnlichen Quatsch nutzen.Falls sie das vereinigte Bombardement durch Russen u. Amerikaner übersteht.

  10. Avatar

    Der Rabia-Gruß gegen die Massaker der ägyptischen Militärregierung geht übrigens zurück auf Rābiʿa al-ʿAdawiyya al-Qaysiyya (714-801 n.Chr.), eine Art frühe Hildegard von Bingen, die Gott so sehr liebte, dass sie gar kein anderes Thema mehr hatte, was die Sufis in ihrer Nachbarschaft zu noch mehr Eifer bewog. Esoterisch-ästhetisch steht diese Geste vielleicht irgendwo zwischen Teletubbies‘ Winke Winke und dem Vulkaniergruß. Aber als ich mit Recep neulich geskypt hatte – und das finde ich wesentlich bedenklicher – meinte er "Ben geldim, gördüm ve kazandım.". Ich natürlich sofort: "Pass mal auf, Meister, Himmelsnetz AG seninle rakbiniz arasında karar vermedi!". Da wurde er ganz still und seither macht er keine derartigen Witze mehr, wenn er anruft.

  11. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Alle die Egowahn zujubeln, können unser Land gerne verlassen … keiner wird euch und euer Börek vermissen …

    • Avatar

      Jein … es ist der "Amitz Dolniker" dieses kleine Mensch welcher zwischen den Riesen Christ und den Riesen Moslem zwietracht säht.

    • Avatar

      Ausreise sofort….Hartz-IV und CDZ-SPD-Regime genießen, aber Erdogan-Diktatur wählen….

      Alles getürkt in der merkelschen Bananenrepublik.

      Ist Deutschland schon ein Stadtteil der Türkei ?

      Oder was ist hier los im CDU-SPD-Regime ?

  12. Avatar

    Aha,Herr Erdogan "provozierte". Wen ? Amerikanistische Wölfinen im "patriotischen" Schafspelz vielleicht,sei`s drum. Habe mich gerade schlau gemacht: Der "Islamistengruß" unterscheidet sich vom sog. Hitlergruß ( genauer Faschistengruß) nur minimal dadurch,daß der Daumen unter die Hand geklemmt wird. Genial,Ich werde das in Zukunft so machen und mich im Bedarfsfall vor Gericht damit herauswinden,daß Ich den Islamistengruß gemacht hätte,nicht den Verbotenen. Bis jetzt bin ich aber sowieso nie erwischt worden,bin halt vorsichtig.

    • Avatar

      nimm den Quenelle-Gruß … Aussage an die Elite lautet: “Steckt euch euer System in den Ar***, und zwar SOOO tief!”

    • Avatar
      Andreas Walter am

      (Wichtiger) Nachtrag in anderer Sache:

      Wie kommen Sie, lieber Sokrates, auf 2%, und dann von da auf 1,6 Millionen?

      1910 hatte das gesamte Deutsche Reich (noch in den Grenzen von 1914) nur 64.903.423 Einwohner (also grob 65 Millionen).

      (Wikipedia, "Volkszählung in Deutschland")

      Doch selbst innerhalb dieser Grenzen lebten nie mehr als etwa 600.000. Vor 1933 waren es sogar nur noch um die 250.000, allerdings dann auch schon ohne die verlorenen Gebiete. Der grösste Teil davon ist übrigens in die VSA ausgewandert, wie auch aus vielen anderen Ländern Europas auch. Auch darüber finden Sie aber etwas auf Wikipedia, sogar mit den genauen Zahlen wie viele von wann bis wann. Auch darum haben die VSA schon 1924 ihre Grenzen für manche Gruppen fast völlig dicht gemacht. Damals vor allem für Migranten aus Osteuropa und Italien.

      Ähnliche Geschichte daher wie heute, nur jetzt mit anderen Akteuren in noch grösseren Mengen.

      Einfach mal "Weltbevölkerung ab 1900" bei der Google Bildersuche eingeben. Dann weiß man, warum man welche Partei heutzutage wählen muss, welcher Krieg gerade tatsächlich beginnt.

  13. Avatar

    Mal wieder ein Fall von Voll-Zensur ( "Bei Juden in der AFD"),aber Ich will niemanden beschuldigen,Ich habe schon länger den Eindruck,daß "Compact" nicht völlig Herr seine Web-Site ist (wer schon),daß da auch von außen eingegriffen wird.

    COMPACT: Wir befürchten auch, dass Sie nicht immer Herr Ihrer eigenen Äußerungen sind.

    • Avatar

      @: insoweit kann Ich Sie beruhigen, bin es, bezweifele aber,daß Ihnen damit wirklich geholfen ist.
      Schönen Abend noch.

    • Avatar

      Sokrates, Sokrates Sie haben es doch wohl nicht gewagt unsere teuren Freunde zu kritisieren?

      Diese Allerliebsten haben uns doch die neue Religion geschenkt, zwar nicht zum Nulltarif , aber dafür auf Lebenszeit, sogar für unsere Ur, Ur, Ur usw. Enkel

      • Avatar

        Kritisiert nicht,Ich habe nur darauf hingewiesen,das deren Religion eben nicht die unsere ist,wie das neuerdings gern kolportiert wird.

      • Avatar

        Sokrates, ob Hinweis hin oder her, den Auserwählten ist das wurscht.
        Sie sind wie GOTT auf Ewiglich (zumindest glauben sie es fest und unerschütterlich)

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      Amigo SOKRATES, Ihr lasst den Gruß einfach weg wäre im Prinzip der Optimalfall.
      Selbstverständlich habe ich weiterhin nichts dagegen wenn Ihr mich begrüßt mit my Lord und tiefer Verbeugung *g* ( aber nicht zu tief, sieht sonst nach, naja Sie wissen schon aus )
      Und über Juden macht man keine Witze , da darf man nicht mal was über die hässligen Betonbauten in Drääschtn vertellen.
      Sie dürfen auch nicht vergessen das viel bei Compact eingeht was mehr als nur grenzwertig ist an Komentare. Der § 130 winkt an jeder Stelle und kostet zwischen 800 bis 1500 Glocken pro Anzeige.
      Sie wissen doch Rechtsbeistände arbeiten auch nicht umsonst. 20 Anzeigen ( als Beispiel ) im Monat istn Haufen Holz da muß man echt vorsichtig vorgehen.
      Es wird härter, der Markt um die vor suggerierte Meinungsfreiheit ist hart umkämpft.
      Die Faustformel ist, locker durch die Hose atmen und mit Witz und Humor ins Ziel fahren. Bleiben Sie beim Alkohol , ich schaffe es ja auch *g*

      Mit besten Grüssen
      Ihr Marques

      • Avatar

        Durchlaucht,seit Ihro Mitteilung,daß Ihro Gnaden absichtlich den Wahnsinn ansteuern,bin Ich mit allem einverstanden. Vorsätzlich Verrückte sind viel angenehmer und unterhaltsamer als die vielen Verrückten hier,die sichfür gesund halten.
        Ergebenst:S.

  14. Avatar

    "Islamisierung der christlichen Welt" – sehr schlecht
    Moschee als "Exklave Deutschland" – sehr schlecht

    "Abgrenzung ist angesagt!" – sehr gut
    " Verweigerung von Integration" – sehr gut

    "die Deutschen mit Nazi-Vergleichen nur so beschossen" –
    Da kenne ich noch viele andere (sogar Deutsche).

    Fazit: Noch schlimmer als der Islamist Erdogan ist der babylonische Globalist Cem Özdemir,
    der eine BRD vertritt, die
    1) "die Menschenrechte verletzt"
    2) "Andersdenkende denunziert"
    3) "die Menschen in Deutschland spaltet"
    und sich mit angeblichen deutschen (!) Patrioten wie Dennis Jüzel darüber freut,
    dass das Deutsche Volk ausstirbt!!

    Bevor ich Erdogan die Niederlage in Deutschland wünsche,
    wünsche ich BRD-Babylon den Untergang.

    • Avatar

      Ein gesundes Freund-Feind-Denken (Carl Schmitt) hilft oft weiter als

      ein roter Teppich für den Türken-Diktator Erdogan, ausgerollt von

      Bundes-Frank-Walter-SPD-Steinmeier-Präsident….

      Was hat die Türkei in Deutschland………?

  15. Avatar

    Islam-Merkel und Islam-Erdogan sind "Brüder" im geistigen Sinne. Zwischen den beiden paßt kein Blatt Papier. Da soll man sich von Merkel nicht täuschen lassen, wenn sie Erdogan kritisiert. Beide sind der Meinung, daß Deutschland weiter islamisiert werden soll. Daran werden sie auch in Zukunft arbeiten. Merkel verrät ihr christliches Heimatland, zugunsten eines radikalen Islam.

    • Avatar

      Soeben hat unsere geliebte Kanzleuse ihren Untertanen kundgetan.

      "Ich bin nicht amtsmüde, ich werde weiter kandidieren"

      Na dann prost größter aller engen Hosenanzüge, wir lieben dich, dein Thron wir bald gesprengt ..,äh tiefrot gesprenkelt natürlich.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel